Suchen Sie hier nach allen Meldungen
32. Spieltag
17.06.2020 18:30
Beendet
Hannover
Hannover 96
4:0
FC St. Pauli
St. Pauli
2:0
  • Marvin Ducksch
    Ducksch
    6.
    Rechtsschuss
  • Hendrik Weydandt
    Weydandt
    17.
    Kopfball
  • Genki Haraguchi
    Haraguchi
    61.
    Linksschuss
  • Cedric Teuchert
    Teuchert
    80.
    Rechtsschuss
Stadion
HDI-Arena
Schiedsrichter
Alexander Sather

Liveticker

90
20:23
Fazit:
Mit 4:0 besiegt Hannover 96 ein heute völlig konsterniertes Hamburger Team, das in den gesamten 90 Minuten nicht einen einzigen Torschuss abgab. Emotionslose Kiezkicker zeigten nach der desolaten ersten Halbzeit keine Reaktion und fügten sich frühzeitig in ihr Schicksal. Bei all den Geschenken hätten die Roten heute sogar noch höher gewinnen können. Allerdings schonten die Hannoveraner spätestens nach dem vorentscheidenden 3:0 in der 61. Spielminute durch das Haraguchi-Traumtor ihre Kräfte für das am Sonntag bevorstehende Auswärtsspiel in Aue. Die Braun-Weißen empfangen dann zuhause den SSV Jahn Regensburg.
90
20:23
Spielende
90
20:20
Das Schiedsrichtergespann hat jedenfalls kein Mitleid mit den Hamburgern. Drei weitere Minuten werden angezeigt.
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
20:18
Drei Minütchen müssen die Hamburger bis zum erlösenden Schlusspfiff noch durchhalten, während bei den Hausherren weiterhin die Kugel durch die eigenen Reihen wandert.
85
20:14
Einwechslung bei Hannover 96: Matthias Ostrzolek
85
20:14
Auswechslung bei Hannover 96: Jannes Horn
83
20:13
Hannover 96 spielt das jetzt wie im Training, wobei die statischen Kiezkicker sich kaum noch bewegen und eher wie Trainingshütchen herumstehen. Es ist ein richtig bitterer Auftritt der Hamburger.
80
20:09
Tooor für Hannover 96, 4:0 durch Cedric Teuchert
Die Roten spielen einen Konter mustergültig zu Ende. Guidetti schickt Haraguchi überlegt über links, der im Strafraum die Übersicht behält und quer auf Teuchert legt. Der muss aus sieben Metern einfach bloß ins leere Gästetor einschieben.
78
20:07
Die Hamburger bekommen einen Freistoß, den Knoll aus ca. 24 Metern allerdings ebenfalls nicht aufs Tor bekommt, sondern in die Mauer jagt. Nach wie vor steht nicht ein einziger Torschuss der Braun-Weißen zu Protokoll.
76
20:06
Gelbe Karte für Florent Muslija (Hannover 96)
76
20:05
Die Schlussviertelstunde startet. Der Drops ist hier allerdings schon längst gelutscht. Seit dem 3:0 ist keinerlei Tempo mehr in der Partie.
73
20:03
Einwechslung bei FC St. Pauli: Borys Tashchy
73
20:03
Auswechslung bei FC St. Pauli: Viktor Gyökeres
73
20:03
Einwechslung bei FC St. Pauli: Christopher Avevor
73
20:03
Auswechslung bei FC St. Pauli: Leo Østigård
71
20:01
Kenan Kocak nimmt seine beiden Angreifer vom Platz, die heute beide stachen. Mit Teuchert und Guidetti kommen nun zwei frische und torhungrige Akteure für die letzten 20 Minuten auf den Platz.
71
20:00
Einwechslung bei Hannover 96: John Guidetti
71
20:00
Auswechslung bei Hannover 96: Marvin Ducksch
71
20:00
Einwechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
71
20:00
Auswechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
69
19:58
Wieder ein Fehler von Flum. Haraguchi leitet direkt auf Ducksch weiter, der allerdings einen Schritt zu spät kommt. Østigård klärt ins Seitenaus.
67
19:57
Die Niedersachsen halten das Tempo gering. Wirklich viel passiert in der HDI-Arena gerade nicht.
64
19:54
Es bleibt beim gebrauchten Tag für die Gäste, die sich nach wie vor nicht wirklich gegen die drohende Niederlage stemmen und inzwischen mehr als 500 Minuten in Folge ohne Torerfolg gegen Hannover 96 sind.
61
19:50
Tooor für Hannover 96, 3:0 durch Genki Haraguchi
Mit einem Traumtor erhöhen die Hausherren auf 3:0. Der eingewechselte Flum spielt einen Fehlpass, den Anton sofort auf Weydandt weiterleitet. Der wiederum legt für Haraguchi ab, der trocken aus 18 Metern abzieht. Die Kugel knallt linksoben an die Unterkante der Latte und prallt von dort ins Netz. Keine Abwehrchance für Himmelmann.
60
19:50
Einwechslung bei FC St. Pauli: Maximilian Franzke
60
19:49
Auswechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
60
19:49
Einwechslung bei FC St. Pauli: Henk Veerman
60
19:49
Auswechslung bei FC St. Pauli: Luis Coordes
59
19:49
Gelbe Karte für Luca Zander (FC St. Pauli)
Die erste Gelbe Karte der Partie holt sich Luca Zander ab, der an der Seitenlinie hart gegen Marvin Ducksch einsteigt.
57
19:46
Rico Benatelli schlägt den Ball weit vor in den gegnerischen Sechzehner, wo Ron-Robert Zieler weit herausstürmt und neben dem Ball auch noch Marvin Knoll weghaut.
55
19:44
Einwechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
55
19:44
Auswechslung bei Hannover 96: Edgar Prib
54
19:44
Einwechslung bei FC St. Pauli: Johannes Flum
54
19:44
Auswechslung bei FC St. Pauli: Sebastian Ohlsson
54
19:44
Wirklich viel passiert nicht in der HDI-Arena. Die 96er sehen keinen Grund, aufs Tempo zu drücken und von St. Pauli kommt einfach nichts. Knoll zieht mal aus ca. 21 Metern ab, verfehlt aber den Kasten um gut zwei Meter.
51
19:41
Bislang ist noch kein Aufbäumen der Kiezkicker auszumachen. Es spielen weiterhin fast ausnahmslos und ungestört die Roten.
48
19:38
Zander schickt Coordes auf dem rechten Flügel. Das Zuspiel ist allerdings zu steil und landet im Toraus. Weiterhin geht keinerlei Torgefahr von den Hamburgern aus. Derweil gibt die Spielunterbrechung Weydandt die Chance, auf den Platz zurückzukehren.
46
19:36
Sebastian Ohlsson tritt Hendrik Weydandt unabsichtlich, aber sehr böse aufs Sprunggelenk. Die nächste längere Behandlungspause bahnt sich an.
46
19:35
Die Mannschaften sind zurück auf dem Platz und interessanterweise wechseln lediglich die Hausherren. Für Maina, der bereits beim Gang in die Kabine weinte und sich offenbar in der 39. Minute schlimmer verletzte, geht es nicht weiter. Der ebenfalls angeschlagene Haraguchi kommt für ihn rein. St. Pauli steht derweil unverändert auf dem Platz.
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
46
19:34
Einwechslung bei Hannover 96: Genki Haraguchi
46
19:34
Auswechslung bei Hannover 96: Linton Maina
45
19:18
Halbzeitfazit:
Mit einer souveränen 2:0-Führung geht Hannover 96 gegen einen völlig neben sich stehenden FC St. Pauli in die Pause. Die Kiezkicker fanden überhaupt nicht in die Partie, hatten offensiv keinerlei Ideen und liefen praktisch den gesamten ersten Durchgang über Ball und Gegner hinterher. Die Hausherren durften sich im Strafraum der Braun-Weißen nach Herzenslust frei bewegen, ohne nennenswert gestört zu werden. So wäre auch eine deutlich höhere Führung möglich. Jos Luhukay muss sich nun dringend etwas einfallen lassen. Bislang war in der HDI-Arena nämlich ein deutlicher Klassenunterschied festzumachen.
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Um ein Haar klingelt es erneut. Korb findet mit seinem Zuspiel von rechts den völlig freien Weydandt, der aus sechs Metern zum Kopfball kommt, das Leder allerdings nicht erwischt. Anstelle eines Torversuchs wird es eine Weiterleitung auf die linke Seite, wo allerdings kein Mitspieler steht. Glück für die Gäste.
45
19:15
Wegen der vielen Behandlungspausen gibt es noch zwei Minuten Nachschlag. Die Hausherren lassen ungestört das Spielgerät zirkulieren. Die Gäste stehen komplett in der eigenen Hälfte und sehnen sich den Pausenpfiff herbei.
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
19:13
Die Partie plätschert der Pause entgegen. Hannover lauert zwar auf weitere Chancen, will aber nicht mit dem Kopf durch die Wand. So brennt auf beiden Seiten gerade wenig an.
41
19:11
Auch der 20-Jährige kann aber weitermachen. Hannover ist wieder vollzählig.
39
19:09
Jetzt bleibt Maina verletzt am Boden liegen. Die Unterbrechungen häufen sich und rauben der Partie, in der St. Pauli nach wie vor noch nicht angekommen ist, derzeit in aller Gänze das Tempo.
36
19:05
Die Behandlung von Ducksch verlagert sich an den Spielfeldrand. Das Spiel kann nach einer kleinen Unterbrechung fortgesetzt werden. Der Torschütze steht übrigens schon wieder und wartet darauf, ebenfalls wieder aufs Feld zurückkehren zu dürfen.
33
19:04
Daniel Buballa stellt sich im Zweikampf im eigenen Strafraum alles andere als clever gegen Marvin Ducksch an, gerät ins Straucheln und legt den Torschützen zum 1:0 um. Der Schiedsrichter entscheidet allerdings sofort auf Weiterspielen. Am Hannoveraner geht das aber nicht spurlos vorüber. Der 26-Jährige muss auf dem Platz behandelt werden.
30
19:00
Es bleibt ein Spiel auf ein Tor. Hannover lässt den Ball gut laufen. Die Braun-Weißen stehen weiterhin komplett neben sich.
27
18:58
Maina steckt auf Weydandt durch, der von rechts einen schwachen flachen Pass auf die andere Seite schlägt. Weil aber kein Spieler der Gäste entschieden dazwischengeht, kommt auch dieser unsaubere Ball bei Ducksch an, der sofort abzieht. Auch der Schuss ist nicht platziert genug. Himmelmann kann das Leder zur Seite wegfausten.
24
18:54
Auch dieser ruhende Ball von links kommt scharf rein, aber Knoll kann klären, woraus sogar ein Konter entsteht. Becker zieht schließlich aus 17 Metern ab, jagt das Spielgerät allerdings in Richtung Tribüne.
23
18:53
St. Pauli kann sich partout nicht aus der Umklammerung befreien. Die Niedersachsen drücken weiter und erarbeiten sich bereits den vierten Eckball der Partie.
20
18:51
Die nächste gute Chance für die Hausherren. Weydandt legt für Prib ab, der von der Strafraumgrenze aus abzieht. Der Schuss hat die nötige Härte, ist allerdings nicht platziert genug. Himmelmann kann das Leder erst entschärfen und dann im Nachfassen festmachen.
17
18:46
Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Hendrik Weydandt
Die Hausherren spazieren locker und ohne nennenswerte Gegenwehr zur 2:0-Führung. Korb macht die Kugel an der rechten Ecke fest und erahnt den Laufweg von Weydandt. Er bringt das Spielgerät hoch an den ersten Pfosten, wo der 24-Jährige sich nach oben schraubt und aus vier Metern sein neuntes Saisontor im Kasten der Kiezkicker versenkt.
15
18:44
Das Pressing der Kiezkicker ist durchaus giftig. Die Niedersachsen kommen nur schwerlich aus dem eigenen Drittel raus - auch, weil Anton als Schnittstelle in enge Manndeckung genommen wird. Kommen die 96er allerdings über die Mittellinie, geht es viel zu leicht auch in Richtung gegnerischer Strafraum weiter. Im Mittelfeld bekommen die Gäste noch keinen Zugriff.
12
18:42
Die Roten dürfen allerdings keine Geschenke verteilen! Zieler hat bei eigenem Ballbesitz keine Anspielstation und spielt dann einfach ins Zentrum zu Anton, der bereits auf dem Weg in die andere Richtung war. St. Pauli kann aber keinen Profit daraus schlagen, denn der frischgebackene Vater Anton ist rechtzeitig zur Stelle und klärt zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
10
18:40
Die Hausherren überwinden schon wieder die gegnerische Abwehrkette mit einem einfachen hohen Ball. Sebastian Ohlsson grätscht dann allerdings noch Linton Maina ab und klärt zur nächsten Ecke, die dann aber wegen eines Offensivfouls in einen Freistoß der Braun-Weißen mündet.
8
18:38
Beinahe klingelt es schon wieder. Nun kann aber immerhin Leo Østigård seinen Fehler von eben wiedergutmachen. In buchstäblich letzter Sekunde trennt er Marvin Ducksch, der schon wieder frei durch gewesen wäre, vom Ball.
6
18:35
Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Marvin Ducksch
St. Pauli ist praktisch überhaupt nicht auf dem Platz und fängt sich dafür jetzt die Quittung ein. Østigård rutscht bei Ballannahme als letzter Mann aus. Weydandt schaltet am schnellsten und legt vor Himmelmann quer auf Ducksch, der keine Probleme hat, den Ball im verwaisten Gästetor einzuschieben. Der Bundesliga-Absteiger geht gegen verschlafene Kiezkicker mit 1:0 in Führung.
4
18:35
Großchance Hannover! Das muss eigentlich das 1:0 sein! Weydandt steckt den Ball durch, die Buballa allerdings auch zu fahrig passieren lässt, und Ducksch ist durch. Er dringt in den Strafraum ein und visiert mit rechts das rechte untere Eck an. Denkbar knapp rauscht die Kugel am Kasten von Himmelmann vorbei.
3
18:33
Korb legt auf Weydandt ab, der aus 15 Metern mit links abzieht. Sein Schuss wird zur Ecke geblockt, nach der es um ein Haar klingelt. Hübers schraubt sich am Elfmeterpunkt hoch und verlängert das Spielgerät zum zweiten Pfosten, wo Franke nur wenige Zentimeter fehlen, um an die Kugel zu kommen. Abstoß für die Gäste.
1
18:30
Der Ball rollt in Niedersachsen. Die Hausherren treten in ihren gewohnten roten Trikots über den schwarzen Hosen an. Die Gäste aus Hamburg sind fast komplett in Weiß gekleidet. Lediglich die Stutzen tragen die markante braune Farbe.
1
18:30
Spielbeginn
17:41
Die Hamburger kommen übrigens mit keiner guten Bilanz nach Niedersachsen. Nicht nur hat St. Pauli kein einziges der letzten vier Duelle mit den Roten gewonnen, sondern in keiner einzigen dieser Begegnungen auch nur überhaupt ein Tor erzielt. Damit sind die Braun-Weißen seit inzwischen 444 Minuten ohne Torerfolg gegen die 96er, die in der aktuellen Spielzeit 2019/20 erst drei Heimspiele in der HDI-Arena verloren haben.
17:35
Auf der Gegenseite reagiert auch Kenan Kocak auf die 2:3-Niederlage in Darmstadt. Auch beim zweimaligen Deutschen Meister rotieren insgesamt vier frische Spieler in die Startelf: Linton Maina, Jannes Horn, Hendrik Weydandt und Waldemar Anton. Eine Pause bekommen dafür zunächst Philipp Ochs, Marc Stendera, John Guidetti und der angeschlagene Genki Haraguchi. Alle vier nehmen auf der Einwechselbank Platz.
17:32
Dabei verändert Jos Luhukay seine Mannschaft im Vergleich zum jüngsten 2:1-Erfolg auf vier Positionen. Von Beginn an starten heute Marvin Knoll, Luis Coordes, Rico Benatelli und Viktor Gyökeres. Für sie bleibt neben Waldemar Sobota zunächst auch Henk Veerman auf der Bank, der am Wochenende auf dem Platz mit Jos Luhukay zusammengekracht war. Der Coach der Kiezkicker war sauer, dass sein Landsmann ihm zunächst einen verbissenen Blick nach seinem Tor zuwarf, ehe der Niederländer beim fälligen Strafstoß nicht die Initiative übernahm, sondern Dimitrios Diamantakos die Kugel überließ. Der fehlt heute übrigens ebenso wie Christian Viet.
Noch nicht gerettet ist hingegen der FC St. Pauli. Zwar machten die Hanseaten mit dem 2:1 gegen Erzgebirge Aue am letzten Spieltag einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt, aber noch reicht der Vorsprung auf die Abstiegszone nicht aus, um ganz sicher auch nächste Saison in der 2. Bundesliga zu spielen. Hilfreich wäre da sicher auch mal ein Dreier in der Fremde. Bereits seit vier Spielen warten die Kiezkicker auswärts auf einen Erfolg.
Nach zuvor zwei Siegen in Folge setzte es beim 2:3 in Darmstadt am vergangenen Wochenende mal wieder eine Niederlage für Hannover 96. Der Abstieg ist dennoch kein Thema mehr für die Niedersachsen. Nun geht es also um einen schönen Saisonausklang und ein paar Bestleistungen für die Roten. So erzielte Edgar Prib aktuell in jeder der letzten vier Partien einen Treffer. Das gelang ihm zuvor noch nie im Profigeschäft. Hält seine Serie auch heute an?
Willkommen zur 2. Bundesliga am Mittwoch! Am 32. Spieltag kommt es zum Nordschlager zwischen Hannover 96 und dem FC St. Pauli! Wir sind live für euch dabei!

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000

FC St. Pauli

FC St. Pauli Herren
vollst. Name
Fußball Club Sankt Pauli von 1910
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
braun-weiß
Gegründet
15.05.1910
Sportarten
American Football, Bowling, Boxen, Fußball, Handball, Kegeln, Radsport, Rugby, Schach, Tischtennis
Stadion
Millerntor-Stadion
Kapazität
29.546