Suchen Sie hier nach allen Meldungen
16. Spieltag
23.11.2019 14:00
Beendet
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
2:1
Chemnitzer FC
Chemnitz
0:1
  • Philipp Hosiner
    Hosiner
    23.
    Kopfball
  • Mike Feigenspan
    Feigenspan
    75.
    Linksschuss
  • Mike Feigenspan
    Feigenspan
    76.
    Kopfball
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
16.790
Schiedsrichter
Tobias Schultes

Liveticker

90
16:02
Spielfazit:
Schluss! Eintracht Braunschweig dreht die Partie und feiert unter dem neuen Trainer Marco Antwerpen den achten Saisonsieg. In der ersten Hälfte sah es nicht danach aus, als würde der Einstand des Coachs glücken. Die Eintracht spielte schwach, war nicht bei der Sache und lag dementsprechend verdient mit 0:1 zur Pause hinten. Philipp Hosiner hatte das Tor für Chemnitz per Kopf erzielt (23.). Nach dem Seitenwechsel war ebenfalls zunächst keine Besserung zu sehen und es dauerte über zehn Minuten bis eine der Mannschaften zu einem Abschluss kam. Antwerpen hatte zur Pause zweimal gewechselt und eine Viertelstunde vor Schluss schlug die Stunde von einem der Neuen. Mike Feigenspan markierte einen Doppelpack innerhalb von einer Minute: Erst rutschte sein Schuss aus der zweiten Reihe an allen vorbei (75.), dann stand er richtig, um einen Abpraller vom Chemnitzer Keeper einzuköpfen (76.). Braunschweig bringt die Serie der Sachsen von fünf Spielen ohne Niederlage zum Reißen und kann selbst jubeln.
90
15:55
Spielende
90
15:54
Chemnitz hat noch eine Ecke, aus der sie aber keine Gefahr erzeugen können. Der Kopfball geht drüber.
90
15:53
Vom Schiedsrichter Tobias Schultes gibt es einen kleinen Nachschlag in Höhe von 180 Sekunden.
90
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
15:52
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Jan-Pelle Hoppe
89
15:52
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Nils Blumberg
89
15:49
Tuma verpasst den Ausgleich: Der Ball fällt ihm bei 14 Metern vor die Füße und er nimmt ihn per Drop Kick. Gute Idee, aber in der Ausführung endet sie irgendwo weit hinter dem Kasten auf der Laufbahn.
86
15:47
Kijewski dribbelt sich gut in den Sechzehner und flankt dann vorher. Proschwitz erwischt den Ball im Rückwärtslaufen, kann ihn aber noch drücken. Der Abschluss ist jedoch nicht platziert genug und Jakubov fängt.
83
15:44
Die Löwen kontern über Feigenspan, der die rechte Seite runterläuft. Am Sechzehner will er einen Haken nach innen schlagen, bleibt dort aber an einem Verteidiger hängen, der zur Ecke klärt.
80
15:42
Innerhalb weniger Augenblicke hat sich nun die Partie gedreht. Braunschweig schwimmt oben und Chemnitz weiß nicht so recht, wie ihnen vorhin geschehen ist.
78
15:41
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Davud Tuma
78
15:41
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Rafael Garcia
76
15:36
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:1 durch Mike Feigenspan
Direkt danach liegt Braunschweig plötzlich vorne! Feigenspan markiert den Doppelpack innerhalb einer Minute! Kijewskis Schuss aus 20 Metern zwingt den Keeper zu einer Flugparade. Jakubov schaufelt den Ball mit den Händen in den Sechzehner und auf den Kopf von Feigenspan. Der ist etwas überrascht, reagiert aber schnell und überwindet den Torwart.
75
15:34
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:1 durch Mike Feigenspan
Ausgleich! Nach einer Ecke kann Chemnitz nicht klären und der Ball landet bei Feigenspan im Rückraum. Er schaufelt ihn mit links halbhoch in den Sechzehner. Kein weiterer Spieler kommt heran, so ist Jakubov irritiert und lässt die Kugel durchrutschen.
74
15:33
Einwechslung bei Chemnitzer FC: Tim Campulka
74
15:33
Auswechslung bei Chemnitzer FC: Erik Tallig
72
15:32
Gelbe Karte für Danilo Wiebe (Eintracht Braunschweig)
Garcia droht zu entwischen, also greift Wiebe zum taktischen Foul und in dessen Rahmen dem Chemnitzer ans Trikot.
69
15:30
Marco Antwerpen hat den dritten und letzten Wechsel vorgenommen. Bernd Nehrig ist nicht im Vollbesitz seiner Kräfte und wird durch Leandro Putaro ersetzt. Die Ausrichtung wird etwas offensiver.
68
15:28
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Leandro Putaro
68
15:28
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Bernd Nehrig
67
15:28
Wenn wir einmal einen Blick auf die Tabelle werfen, dann sehen wir, dass der CFC aktuell die Abstiegsplätze verlassen hat. Sie wären jetzt seit sechs Spielen ungeschlagen.
63
15:23
Schöner Angriff der Sachsen, der am Ende aber nicht belohnt wird. Bonga legt mit der Hacke ab für den aufrückenden Itter, der direkt flankt. Vor dem Kasten setzt sich Tallig gegen Ziegel durch, verfehlt mit seinem Hechtsprung jedoch knapp die Hereingabe.
60
15:21
Tarsis Bonga arbeitet sich an der Seitenlinie entlang und kann nur mit einem Foul gestoppt werden, nachdem er bereits zwei Braunsschweiger hat aussteigen lassen. Der Schiedsrichter spricht ein paar mahnende Worte mit Nehrig.
57
15:18
Dann aber doch ein Abschluss! Kessel flankt von der rechten Seite und findet am langen Pfosten Feigenspan. Der steht nicht optimal zum Ball und muss ihn daher in akrobatischer Weise direkt aus der Luft nehmen. Sein Seitfallzieher geht ins Außennetz.
55
15:16
In den zehn Minuten seit dem Seitenwechsel sind noch keine großen Verbesserungen bei den Braunschweigern zu erkennen. Allerdings hat Chemnitz auch abgebaut und ist passiver geworden. Das Spiel plätschert vor sich hin.
52
15:13
Im Kopfballduell verliert Pascal Itter das Gleichgewicht in der Luft und landet unsanft auf dem Boden. Er bleibt kurz liegen, nach einem tiefen Durchschnaufen geht es dann aber weiter.
49
15:10
Feigenspan wird bei 25 Metern Torentfernung gelegt und es gibt Freistoß für den BTSV. Getreten wird er von Kobylański. Die Mauer springt hoch, Hohenender lenkt den Schuss mit angelegtem Arm ins Aus. Braunschweig fordert einen Elfmeter, aber der Schiedsrichter ist anderer Meinung.
46
15:07
Es geht weiter im Eintracht-Stadion! Marco Antwerpen hat zur Pause zweimal gewechselt und so auf die Leistung seiner Spieler reagiert. Feigenspan und Wiebe sind für Ademi und Kammerbauer nun mit dabei.
46
15:06
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Mike Feigenspan
46
15:06
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Orhan Ademi
46
15:06
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Danilo Wiebe
46
15:06
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Patrick Kammerbauer
46
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:53
Halbzeitfazit:
Die Braunschweiger Fans sind absolut nicht zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft und begleiten sie mit Pfiffen auf dem Weg in die Kabine. Sie haben dafür gute Gründe, denn was ihnen dort auf dem Platz angeboten wird, ist wirklich mau. Braunschweig war in den ersten Minuten die leicht überlegene Seite und kam früh vors Tor. Das ebbte aber schnell wieder ab und der CFC übernahm die Spielkontrolle. Philipp Hosiner erzielte die Führung per Kopf (23.), die bis zum Halbzeitpfiff nicht in Gefahr geraten ist. Braunschweig ist mental offenbar nicht richtig bei der Sache, geht nicht konsequent in die Zweikämpfe und verliert den Ball zu schnell. Marco Antwerpen wird jetzt in der Pause einiges justieren müssen. Bis gleich!
45
14:49
Ende 1. Halbzeit
45
14:49
Braunschweig hat die Pause bitter nötig. Kobylański verliert den Ball unbedrängt aufgrund eines Konzentrationsfehlers und eröffnet Chemnitz wieder einen Angriff. Das wird von den Fans mit Pfiffen bewertet.
43
14:47
Auch Blumberg probiert es aus der Distanz: Er zieht von links nach innen, schießt dann auf Höhe des Halbkreises. Der Ball verfehlt das obere Eck um zwei bis drei Meter.
40
14:45
Garcia schießt aus 25 Metern drauf. Sein Versuch kommt vor Fejzic einmal auf, kann vom Torwart aber mit einer Hand zur Ecke geklärt werden. Die wird in der Folge ebenfalls gefährlich: Hoheneder kann ungedeckt köpfen und zwingt Fejzić zur nächsten Parade. Der Keeper lenkt das Leder über die Latte zum nächsten Eckball.
38
14:43
Chemnitz bleibt aber am Drücker: Sie bringen die Kugel nun über links in den Sechzehner und Blumberg sucht den Pass in den Rückraum. Talligs Schuss wird von drei Verteidigern geblockt, aber nicht endgültig geklärt. Langer rückt von hinten nach, trifft den Ball dann nicht richtig.
37
14:42
Zu dritt erobern die Gäste den Ball an der Mittellinie und dann marschiert Garcia mit ihm nach vorne. Er zieht nach innen, will zu Hosiner durchstecken, doch Ziegeles Bein rettet noch.
34
14:37
Gelbe Karte für Matti Langer (Chemnitzer FC)
Langer tritt Ademi beherzt auf den Fuß und wird mit einer Gelben Karte bedacht.
32
14:36
Chemnitz kontrolliert den Ball in den eigenen Reihen und versucht, das Spiel etwas zu entspannen. Braunschweig kann nicht so richtig Druck ausüben und ist recht durchlässig im Mittelfeld. Mit zwei Pässen ist der Ball in der Spitze bei Hosiner, der sich aber nicht drehen kann und wieder nach hinten abgibt.
29
14:32
Kobylański tritt einen Freistoß aus gut 40 Metern, aber genau in die Hände des tschechischen Keepers der Sachsen.
26
14:29
Gelbe Karte für Benjamin Kessel (Eintracht Braunschweig)
Der Außenverteidiger lässt an der Seitenlinie seinen Körper im Zweikampf stehen und Garcia läuft auf. Dafür gibt's Gelb und Kessel ist gesperrt für das nächste Spiel.
23
14:27
Tooor für Chemnitzer FC, 0:1 durch Philipp Hosiner
Dafür knipst Chemnitz auf der Gegenseite! Nach einer Flanke von Garcia kommt Hosiner zum Kopfball und legt die Vorlage unten rechts ins Netz.
22
14:26
Die Niedersachsen verpassen die Führung! Kobylańskis Freistoß segelt über alle hinweg und landet schließlich bei Ziegele, der sich vor das Tor schleicht. Er trifft den Ball zunächst nicht richtig und schießt Jakubov auf der Linie an. Vom Keeper prallt das Leder zurück ins Feld, aber in so einer Höhe, dass Ziegel nicht mehr reagieren kann.
18
14:23
Braunschweigs Angriffsspiel konzentriert sich vor allem auf die rechte Seite. Jetzt geht es aber mal mit einem hohen Ball, den Nehrig schlägt, die linke Seite runter, zumindest im Ansatz. Ademi startet, aber ein Chemnitzer Verteidiger geht mit dem Kopf dazwischen.
15
14:18
Gelbe Karte für Erik Tallig (Chemnitzer FC)
Die erste Karte des Nachmittags geht nach Chemnitz. Tallig kommt zu spät in den Zweikampf und steigt Nehrig auf den Fuß.
13
14:18
Robin Becker wird im Sechzehner bedrängt und will den Rückpass zu seinem Torhüter spielen. Der gerät ihm jedoch viel zu kurz und Bonga spritzt dazwischen. Jasmin Fejzić rettet im letzten Moment noch zur Ecke.
11
14:15
In den ersten zehn Minuten präsentiert sich die Partie recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Braunschweig. Chemnitz ist vor allem durch Körperkraft präsent und geht entschlossen in die Zweikämpfe.
8
14:12
An der Grundlinie setzt Kessel energisch nach und kann den Ball zu Bär spitzeln. Der schließt schnell ab, will ins lange Eck schlenzen. Vor ihm baut sich aber Jakub Jakubov auf und kann den Schuss mit der Schulter abwehren.
5
14:09
Nun wird auch Chemnitz zum ersten Mal im Sechzehner vorstellig, ohne aber zum Abschluss zu kommen. Der Ball wird mehrmals hoch hineingegeben und kommt postwendend immer wieder zurück. Einen Stürmer finden die Gäste noch nicht.
2
14:06
Und die Gastgeber tauchen schnell vor dem Tor auf! Bär kommt über die rechte Seite und legt von dort flach vorher. Proschwitz kommt mit der Hacke ran, aber nicht entscheidend. Chemnitz kann zunächst klären, aus der zweiten Reihe schießt aber Kessel in die Arme von Jakubov.
1
14:05
Los geht's! Schiedsrichter Tobias Schultes gibt den Anstoß für Braunschweig frei.
1
14:04
Spielbeginn
13:54
Patrick Glöckner sieht in seinem neuen Kollegen einen kleinen Vorteil für seine eigene Mannschaft: „Einen Trainerwechsel muss man als Mannschaft natürlich erst mal verarbeiten. Wenn ein neuer Trainer neue Mechanismen in Gang setzt, besteht natürlich die Gefahr, dass das Team noch nicht so eingespielt sein kann", weiß der CFC-Cheftrainer. „Braunschweig ist eine Mannschaft, die aufsteigen möchte. Sie werden uns wahrscheinlich hoch anlaufen und einen offensiven Fußball bieten. Ich kenne die Spielweise von Marco Antwerpen und weiß, was er vor hat. Wir sind gut vorbereitet.“
13:46
Marco Antwerpen freut sich auf sein Debüt und seine Zeit in Braunschweig: „Die Herausforderung nehme ich sehr gerne an und werde sie gemeinsam mit der Mannschaft angehen." Zum Gegner hatte er Folgendes zu sagen: „Chemnitz versucht immer mitzuspielen, sie haben sich da mittlerweile einen Plan auferlegt, wie sie fußballerisch agieren möchten und dementsprechend erwarten wir ihren Auftritt. Fünf Spiele in Folge nicht zu verlieren tut jeder Mannschaft gut, sodass wir hier eine selbstbewusste Chemnitzer Mannschaft sehen werden." Er fügte noch hinzu: „Wir wollen drei Punkte. Heimspiele müssen ohnehin mit diesem Ziel angegangen werden."
13:42
Die Paarung Braunschweig - Chemnitz gab es schon lange nicht mehr. Zuletzt spielten die beiden Vereine vor vierzehn Jahren gegeneinander, damals noch in der Regionalliga. Auch in der 2.Bundesliga gibt es Duelle, das ist aber auch schon über 25 Jahre her. Von bisher acht Spielen gewann Braunschweig fünf und Chemnitz zwei.
13:34
Die Chemnitzer hatten erst vor zwei Monaten den Coach gewechselt und seitdem trägt Patrick Glöckner die Verantwortung. Nach einem schlechten Saisonstart berappeln sich die Sachsen, sind aktuell seit fünf Spielen ohne Niederlage und haben nur eines aus zehn Spielen verloren, wenn man Pokalwettbewerbe und Freundschaftsspiele mit einbezieht. Am 15.Spieltag hatte man die Würzburger Kickers zu Gast, kam aber nicht über ein 0:0 heraus. Es gab Chancen auf beiden Seiten, eine große für die Bayern vereitelte Chemnitz-Keeper Jakubov kurz vor Ende, um den Punkt festzuhalten.
13:28
Braunschweig spielte vor zwei Wochen 1:1 in Münster. Den Westfalen gelang kurz vor Schluss der Ausgleich und sie konnten damit zumindest einen Punkt dabehalten. Die Löwen verloren durch dieses Remis etwas den Anschluss an die Spitzengruppe und es gab Konsequenzen. Trainer Christian Flüthmann wurde am Montag dieser Woche entlassen. Von Vereinsseite heißt es, dass die Entscheidung mit ausreichender Distanz mit Münster-Spiel getroffen worden sei. Der neue Mann an der Linie ist Marco Antwerpen, der zuletzt - ausgerechnet, wie man so oft sagt - Preußen Münster trainierte. "Er steht für eine offensive Spielweise und verfügt über viel Erfahrung und kennt sich in der 3. Liga bestens aus. Wir sind sehr froh, ihn für uns gewonnen zu haben“, erklärt Peter Vollmann, Sportdirektor in Braunschweig.
13:15
Nach der letzten Länderspielpause des Jahres geht es nun zurück in die Liga. Dort steht Braunschweig auf dem fünften Platz mit 25 Punkten. Nachdem man in den ersten Wochen noch an der Spitze stand, sind die Löwen zuletzt etwas abgerutscht und der Abstand auf die Aufstiegsränge beträgt nun drei Zähler. Am anderen Tabellenende steht der Gast aus Chemnitz. Der CFC hat bisher 15 Punkte geholt und damit genau einen pro Spiel. Das bringt im Moment den 17.Platz ein, den ersten Abstiegsplatz. Nur drei Siege haben die Sachsen bisher auf dem Konto.
13:04
Hallo und herzlich willkommen zur 3.Liga am Samstag! Am 16.Spieltag empfängt Eintracht Braunschweig den Chemnitzer FC. Los geht es um 14 Uhr in Eintracht-Stadion.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325

Chemnitzer FC

Chemnitzer FC Herren
vollst. Name
Chemnitzer Fußballclub
Stadt
Chemnitz
Land
Deutschland
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
15.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Stadion an der Gellertstraße
Kapazität
16.061