Suchen Sie hier nach allen Meldungen
4. Spieltag
04.08.2019 13:00
Beendet
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
0:3
MSV Duisburg
Duisburg
0:1
  • Steffen Nkansah
    Nkansah
    19.
    Eigentor
  • Leroy-Jacques Mickels
    Mickels
    81.
    Rechtsschuss
  • Moritz Stoppelkamp
    Stoppelkamp
    84.
    Rechtsschuss
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
21.195
Schiedsrichter
Dr. Robert Kampka

Liveticker

90
14:49
Fazit:
Der MSV Duisburg gewinnt seine Auswärtspartie bei Eintracht Braunschweig mit 3:0 und zieht bei Lieberknechts Rückkehr an die Hamburger Straße punktemäßig mit den zuvor makellosen Niedersachsen gleich. Nach ihrer auf einem Nkansah-Eigentor (19.) basierenden 1:0-Pausenführung hätten die Zebras beinahe unmittelbar nach Wiederanpfiff Treffer Nummer zwei nachgelegt, denn Kapitän Stoppelkamp scheiterte aus spitzem Winkel mit einem abgefälschten Schuss aus spitzem Winkel an der Unterkante der Latte (47.). Das Lieberknecht-Team dominierte das Geschehen auch über weite Strecken des zweiten Durchgangs, konnte die anfängliche Zielstrebigkeit jedoch nicht aufrechterhalten, so dass die Überlegenheit nicht in der Vorentscheidung mündete. Bei den Hausherren zahlte sich eine Systemumstellung überhaupt nicht; die Flüthmann-Auswahl konnte sich keine einzige zwingende Ausgleichschance erarbeiten. Zittern mussten die Zebras in den Schlussminuten dann auch nicht mehr, denn der eingewechselte Mickels (81.) und Kapitän Stoppelkamp konnten den Vorsprung sogar noch ausbauen. Während die Niedersachsen die Rückeroberung der Tabellenspitze verpassen, sammeln die Blau-Weißen mit dem dritten Sieg in Serie die Punkte sieben, acht und neun ein. Eintracht Braunschweig hat ein freies Wochenende vor sich. Der MSV Duisburg empfängt in der 1. Runde des DFB-Pokals die SpVgg Greuther Fürth. Einen schönen Sonntag noch!
90
14:45
Spielende
89
14:44
Einwechslung bei MSV Duisburg: Sinan Karweina
89
14:44
Auswechslung bei MSV Duisburg: Moritz Stoppelkamp
88
14:44
Gelbe Karte für Joshua Bitter (MSV Duisburg)
87
14:43
Duisburg fügt dem bisher punktverlustfreien Gastgeber also die erste Saisonniederlage zu und tut dies in unerwarteter Höhe. Es ist der erste MSV-Dreier an der Hamburger Straße seit April 2003. Damals traf der ehemalige Coach zum 1:0-Endstand.
84
14:40
Tooor für MSV Duisburg, 0:3 durch Moritz Stoppelkamp
Stoppelkamp stolpert zu seinem fünften Saisontreffer! Gegen ungeordnete Braunschweiger wird Vermeij über rechts steil in den Strafraum geschickt. Als Fejzić auf ihn zuläuft, legt er für den Kapitän quer. Der ist bei seinem Lauf etwas ins Schlingern geraten, drückt die Kugel aus fünf Metern aber noch in die Maschen.
81
14:36
Tooor für MSV Duisburg, 0:2 durch Leroy-Jacques Mickels
Joker Mickels sticht nach 63 Sekunden auf dem Rasen! Nach Sickers Pass kann der Neuzugang aus Velbert unbedrängt vom linken Flügel in den Halbraum einziehen. Aus gut 19 Metern knallt er den Ball in die flache linke Ecke und erwischt Fejzić damit auf dem falschen Fuß.
80
14:36
Einwechslung bei MSV Duisburg: Leroy-Jacques Mickels
80
14:35
Auswechslung bei MSV Duisburg: Ahmet Engin
79
14:35
Weinkauf zeigt sich entschlossen, als er nach Kobylańskis Ecke gut acht Meter vorrückt, um das Spielgerät zwischen vielen Blau-Gelben aus der Luft zu pflücken. Viel hat der Gästekeeper heute nicht zu tun; bei seinen Einsätzen ist er aber sehr abgeklärt.
76
14:33
Mit der Hereinnahme von Schwenk für Pfitzner zieht Flüthmann seine letzte personelle Option und stellt sein Team offensiver ein, damit zumindest noch die drohende Niederlage abgewendet werden kann.
75
14:31
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Manuel Schwenk
75
14:31
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marc Pfitzner
75
14:31
Endlich mal ein Abschluss auf das Gästetor! Bär lauert nach einer Hereingabe von der rechten Außenbahn vor dem langen Pfosten und kommt aus spitzem Winkel zum Kopfball. Er nickt auf due kurze Ecke, wo Weinkauf das Spielgerät souverän aufnimmt.
72
14:27
Gelbe Karte für Vincent Vermeij (MSV Duisburg)
Der gerade eingewechselte Niederländer wird wegen Meckerns verwarnt.
71
14:26
So langsam werden die Heimfans ungeduldig, da die Eintracht weiterhin sehr harmlos ist und das Leder meist durch die Reihen der Zebras rollt. Die Unzufriedenheit richtet sich hin und wieder auch gegen Referee Kampka, der das Match aber gut leitet.
68
14:24
Nach dieser verpassten Gelegenheit ist der Arbeitstag des Kroaten vorbei. Erster Gästejoker ist der Niederländer Vermeij, der vom FC Den Bosch geholt worden ist und schon einmal für den neuen Klub genetzt hat.
67
14:22
Einwechslung bei MSV Duisburg: Vincent Vermeij
67
14:22
Auswechslung bei MSV Duisburg: Petar Slišković
66
14:22
Slišković rutscht knapp am 0:2 vorbei! Der Neuzugang aus Aalen kommt nach einem flachen Anspiel vor den linken Pfosten einen Tick zu spät, hätte aus drei Metern wirklich nur noch den Fuß hinhalten müssen.
65
14:19
... Stoppelkamp flankt mit viel Effet halbhoch vor den kurzen Pfosten. Dort steht Kijewski aber genau richtig und befördert das Leder per Kopf aus der Gefahrenzone.
64
14:19
Nach Beckers Foul an Slišković bekommen die Zebras unweit des linken Strafraumecks einen Freistoß zugesprochen...
63
14:17
Joker Feigenspan nimmt es an der zentralen Sechzehnerkante gleich mit drei Blau-Weißen auf. Er kann sich sogar bis an den Elfmeterpunkt tanken, bringt dann aber nur einen Kullerball zustande, den sich Weinkauf problemlos schnappt.
60
14:14
Compper kommt vor dem rechten Pfosten zwar an einen Stoppelkamp-Freistoß heran, verpasst in Bedrängnis aus etwa neun Metern aber einen kontrollierten Abschluss: Das Spielgerät segelt weit rechts am Fejzić-Kasten vorbei.
57
14:13
Der blasse Proschwitz wartet weiterhin auf seinen ersten Treffer für die Eintracht. Er wird durch Ademi ersetzt, der in Jena das Tor zum 2:0-Endstand erzielt hat.
56
14:11
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Orhan Ademi
56
14:11
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Nick Proschwitz
55
14:11
Bär nimmt auf dem linken Flügel Fahrt auf. Er zieht noch vor dem Sechzehner nach innen und visiert aus gut 15 Metern mit dem rechten Innenrist die obere rechte Ecke an. Die verfehlt er deutlich, hat mit diesem Solo aber endlich mal wieder ein positives Zeichen für die BTSV-Offensive gesetzt.
54
14:09
Nach Krempickis halbhoher Hereingabe von links klärt Ziegele auf kosten einer Ecke. Die befördert Fejzić zwar mit beiden Fäusten vorerst aus der Gefahrenzone, doch der MSV setzt sich gerade dauerhaft vorne fest.
51
14:06
Duisburg geht nun wieder mit größerer Vehemenz auf den zweiten Treffer und sorgt für mächtig Betrieb im Strafraum der Blau-Gelben, deren Systemumstellung bisher keine Vorteile bringt.
48
14:02
Stoppelkamp trifft die Unterkante der Latte! Der Gästekapitän wird von Krempicki vom Flügel auf die linke Sechzehnerseite geschickt und spitzelt das Leder mit dem linken Fuß in Richtung kurzer Ecke. Der von Becker abgefälschte Versuch landet an der Unterseite des Querbalkens und springt von dort klar vor der Linie auf.
47
14:02
Während Gästetrainer Lieberknecht noch mit einem ersten Tausch wartet, bringt Flüthmann nicht nur Feigenspan für Pechvogel Nkansah, sondern stellt auch auf ein 4-2-3-1 um.
46
14:00
Weiter geht's im Eintracht-Stadion! Duisburg hat sich den positiven Zwischenstand durch eine aktive Herangehensweise verdient, auch wenn nach dem Führungstreffer nicht mehr mit der letzten Konsequenz nach vorne gespielt wurde. Braunschweig kommt bisher kaum in Umschaltsituationen und findet bei geordneter Gästedefensive überhaupt keine Lücken.
46
14:00
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Mike Feigenspan
46
14:00
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Steffen Nkansah
46
14:00
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:46
Halbzeitfazit:
Der MSV Duisburg liegt zur Pause des Gastspiels bei Eintracht Braunschweig mit 1:0 vorne. Nach einer grundsätzlich verhaltenen ersten Viertelstunde, in der die selbstbewussten Zebras leichte Feldvorteile verzeichneten und einige Wege in das letzte Drittel fanden, jubelten diese in der 19. Minute: Nach Querpass von Bitter und verunglücktem Klärungsversuch durch Becker beförderte Nkansah das Spielgerät in den eigenen Kasten. In der Folge wurden die bisher punktverlustfreien Niedersachsen zwar etwas aktiver, waren abgesehen von ein paar scharfen Eckballflanken jedoch ziemlich harmlos. So war der Absteiger in der Lage, den knappen Vorsprung verdientermaßen in die Kabine zu nehmen. Bis gleich!
45
13:45
Ende 1. Halbzeit
44
13:45
Proschwitz kommt zwar an Kessels Flanke vom rechten Flügel vor dem kurzen Pfosten mit dem Hinterkopf heran, verlängert den Ball aus gut zehn Metern aber weit links am Ziel vorbei.
42
13:42
Schon im ersten Heimspiel gegen den TSV 1860 München waren die Blau-Gelben in Rückstand geraten, um dann doch noch mit 2:1 zu gewinnen. Am letzten Samstag war der Ausgleichstreffer aber noch vor dem Seitenwechsel gelungen.
39
13:39
Duisburg hat kurz vor dem Kabinengang alles im Griff, lässt die Kugel mittlerweile auch wieder länger in den eigenen Reihen laufen. Der bisherige Vortrag des Absteigers ist bis zu diesem Zeitpunkt sehr reif, auch wenn aktuell ganz vorne die Durchschlagskraft fehlt.
36
13:35
Kessel produziert nach Kobylańskis Ecke von rechts mit dem Kopf eine Bogenlampe. Keeper Weinkauf verlässt den Fünfmeterraum, um diese aufzunehmen und wird dabei von Proschwitz regelwidrig behindert: Freistoß für die Blau-Weißen.
34
13:33
In der Live-Tabelle haben sich die Zebras den BTSV durch die Führung übrigens überholt. Beide Klubs haben neun Punkte auf dem imaginären Konto, doch die Gäste haben mit +5 die etwas bessere Tordifferenz als die Hausherren mit +4.
31
13:30
Engin aus spitzem Winkel! Infolge eines Pressschlags auf der rechten Duisburger Außenbahn landet die Kugel beim MSV-Eigengewächs auf der ballnahmen Sechzehnerseite. Mangels Anspielstation zieht er in Richtung kurzer Ecke und verfehlt das Aluminium recht deutlich.
28
13:28
Die Eintracht reagiert gut auf den Rückschlag, ist nun deutlich häufiger in Ballbesitz. Aus dem laufenden Spiel heraus tut sich das Flüthmann-Team jedoch schwer, Torgefahr zu erzeugen. Nur nach Standards wird's bisher brenzlig für MSV-Schlussmann Weinkauf.
25
13:25
Gelbe Karte für Benjamin Kessel (Eintracht Braunschweig)
Kessel führt im Mittelfeld zunächst eine saubere Grätsche gegen Engin aus, doch beim Versuch der Ballsicherung trifft er den Gegenspieler am Boden liegend. Referee Kampka zückt die erste Gelbe Karte.
24
13:25
Pfitzner verlängert einen Kobylański-Eckstoß von der linken Fahne am ersten Pfosten per Kopf vor die lange Ecke. Dort rettet Sicker mit der Stirn drei Meter vor der Linie und verhindert einen Abnahme aus kürzester Distanz.
22
13:23
Duisburg hat den Führungstreffer zwar nicht durch eine Druckphase erzwungen, doch nach diesem aktiven Beginn ist dieser alles andere als unverdient. Braunschweig muss das Heft des Handelns nun häufiger in die Hand nehmen und darf nicht nur auf Gegenstoßsituationen warten.
19
13:19
Tooor für MSV Duisburg, 0:1 durch Steffen Nkansah (Eigentor)
Duisburg führt beim BTSV! Gegen ungeordnete Hausherren wird Bitter von halbrechts steil in den Sechzehner geschickt. Er spielt flach an die Fünferkante, wo Beckers Klärungsversuch zu einer leichten Bogenlampe mit viel Effet wird. Nkansah will am rechten Pfosten klären, haut die Kugel dabei aber ins eigene Netz.
16
13:16
... nach seiner etwas niedrigen Ausführung bekommt Stoppelkamp eine zweites Chance und dribbelt in den Sechzehner. Er trennt sich jedoch zu spät vom Leder und lediglich einen weiteren Eckstoß heraus. Den schnappt sich Fejzić am kurzen Pfosten.
15
13:15
Slišković holt an der linken Grundlinie einen ersten Eckball für die Blau-Weißen heraus...
14
13:14
Die Zebras sehen sich zwar dem ein oder anderen Umschaltversuch der Niedersachsen ausgesetzt, sind bisher aber stets in der Lage, schnell mit genügend Akteuren wieder hinter den Ball zu kommen. Sie präsentieren sich nach zwei Siegen in Serie als selbstbewusst.
11
13:11
Weinkauf ist erneut gefordert, diesmal wenige Meter vor seinem Hoheitsgebiet. Der Duisburger Schlussmann beweist nach einer etwas kurzen Kopfballrückgabe ein feines Füßchen, als er das Spielgerät mit rechts direkt auf Linksverteidiger Sicker weiterleitet.
8
13:07
Auf der Gegenseite ist Proschwitz Adressat einer Kobylański-Flanke vom rechten Strafraumeck, nachdem die Hausherren einen hohen Ballgewinn erzwungen haben. Der Ex-Meppener kommt zwar vor dem herauslaufenden Keeper Weinkauf an das Leder, bringt aber keinen kontrollierten Kopfstoß zustande.
6
13:06
Torsten Lieberknecht hat im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen den SC Preußen Münster zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Lukas Daschner und Vincent Vermeij beginnen Ahmet Engin und Petar Slišković.
4
13:04
Stoppelkamp visiert aus zentralen 21 Metern mit dem linken Innenrist die flache linke Ecke an. Fejzić ist zwar schnell unten, lässt die Kugel aber noch vorne abklatschen. Er kann sich gerade noch vor dem attackierenden Slišković auf sie werfen.
3
13:02
Christian Flüthmann stellt nach dem 2:0-Auswärtserfolg beim FC Carl Zeiss Jena einmal um. Kapitän Bernd Nehrig kehrt nach überstandenem grippalen Infekt zurück in die Startelf und verdrängt Danilo Wiebe auf die Bank.
1
13:00
Löwen gegen Zebras – Durchgang eins im Eintracht-Stadion ist eröffnet!
1
13:00
Spielbeginn
13:00
Moritz Stoppelkamp gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Bernd Nehrig und entscheidet sich für den Anstoß.
12:57
Vor gut 20000 Zuschauern haben die Teams soeben den Rasen betreten.
12:45
In regeltechnischer Hinsicht am Duell zwischen Blau-Gelben und Blau-Weißen beteiligt ist ein Unparteiischengespann, das von Robert Kampka angeführt wird. Hauptberuflich als Truppenarzt bei der Bundeswehr tätig, pfeift der 37-Jährige für den TSV Schornbach aus dem Württembergischen Fußball-Verband und startet heute in seine zwölfte Spielzeit in der 3. Liga. Bei seinem 79. Einsatz auf diesem Level unterstützen ihn die Linienrichter Marcel Unger und Matthias Lämmchen.
12:32
Gegen die Westfalen erarbeitete sich das Lieberknecht-Team am Mittwochabend schon vor dem Seitenwechsel gute Gelegenheiten, gingen aber erst kurz nach der Pause durch Tim Albutat (49.) in Führung und entschieden den Kampf um die Punkte gegen harmlose Münsteraner durch Stoppelkamp in der 70. Minute. Auch der erfahrene gebürtige Duisburger hat schon vier Saisontreffer vorzuweisen und rangiert damit auf dem geteilten zweiten Rang der Torjägerliste der 3. Liga.
12:27
Der MSV Duisburg hat nach drei Begegnungen sechs Zähler auf dem Konto und konnte damit nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga einen sehr ordentlichen Start hinlegen. Die Zebras haben ihre Heimpartien gegen die SG Sonnenhof Großaspach (4:1) und gegen den SC Preußen Münster (2:0) gewonnen; bei Mitabsteiger FC Ingolstadt 04 verloren sie mit 2:3. Mit acht Treffern hat vor allem die Offensive einen zufriedenstellenden Start hingelegt. Reicht es heute bei den starken Löwen zum ersten Auswärtszähler?
12:23
"Ich freue mich, Torsten Lieberknecht überhaupt kennenzulernen. Ich habe großen Respekt davor, was er hier geleistet hat. In den 90 Minuten ist das aber für uns kein Thema", hofft Christian Flüthmann, dass sich alle Braunschweiger während der Partie auf das Geschehen auf dem Rasen fokussieren. "Es gibt Momente, in denen wir sie unter Druck setzen müssen", deutet der 37-Jährige eine mutige Herangehensweise an, deren Umsetzung sich durch den positiven Start natürlich leichter ist.
12:18
Infolge des 4:2-Auftaktsiegs beim Absteiger 1. FC Magdeburg hat die Eintracht den TSV 1860 München vor heimischer Kulisse nach Rückstand mit 2:1 geschlagen; unter der Woche feierte sie beim punktlosen Schlusslicht FC Carl Zeiss Jena dank der Treffer von Benjamin Kessel (29.) und Orhan Ademi (81.) einen 2:0-Auswärtssieg. Letzteres Tor bereitete Neuzugang Martin Martin Kobylański (SC Preußen Münster) vor, der selbst schon viermal genetzt und damit voll eingeschlagen hat.
12:13
Nachdem der BTSV das Abrutschen in die Viertklassigkeit in der vergangenen Saison nach einer starken Rückrunde unter André Schubert erst in dramatischer Art und Weise am letzten Spieltag verhindert hatte, verliefen die ersten 270 Minuten unter dem neuen Trainer Christian Flüthmann optimal: Als einziger Klub der 3. Liga konnten die Blau-Gelben vor dem Wochenende neun Punkte vorweisen. Heute wollen sie den FC Ingolstadt 04, der sie vorgestern durch einen 3:0-Heimsieg gegen den FC Würzburger Kickers überholt hat, wieder sich lassen.
12:07
Von 2003 bis 2007 spielte Torsten Lieberknecht für Eintracht Braunschweig und zwischen 2008 und 2018 trainierte er die Blau-Gelben; der gebürtige Bad Dürkheimer führte sie von der Regionalliga Nord in die Bundesliga, scheiterte nach dem Abstieg in der Relegation und stürzte schließlich vor seiner Entlassung in die 3. Liga ab. 15 Monate später ist der 46-Jährige erstmals seit der Trennung von der Eintracht als Trainer einer gegnerischen Mannschaft zu Gast in der alten Wirkungsstätte an der Hamburger Straße.
12:00
Ein herzliches Willkommen aus dem Eintracht-Stadion! Den Sonntag in der 3. Liga eröffnen Eintracht Braunschweig und der MSV Duisburg. Die Superstarter aus Niedersachsen und der Absteiger aus Rhein-Ruhr mit Ex-BTSV-Coach Torsten Lieberknecht duellieren sich ab 13 Uhr.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325

MSV Duisburg

MSV Duisburg Herren
vollst. Name
Meidericher Spielverein Duisburg e.V.
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Duisburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
17.09.1902
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Turnen, Handball, Hockey, Judo, Volleyball
Stadion
Schauinsland-Reisen-Arena
Kapazität
31.502