Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:30
Fazit:
Eintracht Braunschweig beschließt die Hinrunde der 2. Bundesliga mit einem 2:1-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern und liegt nur noch drei Zähler hinter dem Abstiegsrelegationsplatz. Nach dem auf einem Eigentor Kraußes (14.) und einem Treffer Philippes (36.) beruhenden 1:1-Pausenunentschieden erwischten die Niedersachsen den schwungvolleren Wiederbeginn und kamen durch einen Seitfallzieher Gómez zu einer frühen Großchance (48.). Sie blieben auch in der Folge am Drücker und kamen zu vielen Kontakten am und im gegnerischen Sechzehner. Nachdem Gómez noch kurz zuvor an Gästekeeper Krahl gescheitert war (60.), konnte er diesen wenig später zum erstmaligen Vorsprung des BTSV überwinden (62.). Die Scherning-Auswahl drängte daraufhin auf die Entscheidung und verpasste diese durch Philippe nur knapp (77.). Der FCK wurde erst ganz spät zwingend; der vermeintliche Ausgleich Aches tief in der Nachspielzeit wurde wegen Abseits nachträglich aberkannt (90.+4). Die 2. Bundesliga kehrt am 19. Januar aus der Winterpause zurück. Einen schönen Tag noch!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:30
Fazit:
Der Karlsruher SC hält mal eine Führung und gewinnt mit 3:2 gegen die SV 07 Elversberg! Eine frühe 2:0 Führung durch Dženis Burnić und Budu Zivzivadze konnte Wanner im ersten Durchgang praktisch durch die erste Chance der Gäste noch verkürzen. Im zweiten Durchgang startete Elversberg dann wuchtig, ehe plötzlich Igor Matanović zum 3:1 einschoss. Für einen Moment mussten sich die Gäste schütteln, ehe Luca Schnellbacher erneut verkürzte und eine Drangphase einleitete. Diese überwand Karlsruhe, stabilisierte die Defensive während der letzten 20 Minuten und holt sich so einen verdienten Sieg zum Abschluss des Jahres. Damit stehen die Badener nun relativ beruhigende vier Punkte über dem Strich, während Elversberg mit drei Niederlagen in Folge im Mittelfeld versackt.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:28
Fazit:
Schmeichelhaft - anders kann man es nicht sagen - entführt Aufsteiger Wehen Wiesbaden einen Punkt vom Millerntor und bringt den FC St. Pauli damit um die Herbstmeisterschaft. Die Gastgeber waren in allen Belangen das bessere Team gegen Hessen, deren Offensive nur auf dem Papier existierte. Doch dem eigenen Chancenwucher ist es zu verdanken, dass am Ende der Hinserie der Tabellenführer Holstein Kiel heißt. Nach dem Führungstreffer Hartels kurz nach dem Wechsel hätten die Hamburger den Sack mehrmals zumachen müssen und weil sowas bestraft wird, netzte Iredale kurz nach seinem Lattenkracher in der 84. Minute zum Endstand ein. Die seit 26 Spielen ungeschlagenen Kiezkicker gehen somit als Zweiter in die Pause, Wehen kann sich glücklich schätzen, hier nicht unter die Räder gekommen zu sein.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:27
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:27
Kaiserslautern operiert nur noch mit langen Schlägen und sorgt für viel Durcheinander im Braunschweiger Sechzehner. Der Gast scheint daraus aber kein Kapital mehr schlagen zu können, denn es bleibt kaum noch Zeit.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:26
Spielende
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:26
Drewes sichert die letzte Flanke des Spiels. Das war's!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:26
Gelbe Karte für Marvin Rittmüller (Eintracht Braunschweig)
Rittmüller reißt Ritter unweit der Mittellinie ohne Chance auf den Ball zu Boden und kassiert eine Gelbe Karte.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:25
Kurzer Schock für Jung, dem der Ball bei der Kopfballabwehr hoch in die Luft springt. Zu seiner Ehrenrettung kann er auch den zweiten Ball vor Schnellbacher erreichen und klären.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:25
Spielende
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:25
Nochmal Iredale: Er setzt 20 Meter vor dem Kasten einen Schuss aus halblinker Position in die vierte Etage. Das war die letzte Aktion des Spiels!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:24
VAR-Entscheidung: Das Tor durch R. Ache (1. FC Kaiserslautern) wird nicht gegeben, Spielstand: 2:1
Kaiserslautern bejubelt zunächst den Ausgleich, nachdem Ache infolge einer Bogenlampe und einer glücklichen Vorarbeit Redondos per Rücken aus mittigen zehn Metern unten rechts eingeschoben hat. Nach den Feierlichkeiten am Gästeblock meldet sich aber der VAR bei Schiedsrichter Arne Aarnink: Ache hat vor seinem erfolgreichen Schuss im Abseits gestanden.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:24
Der nächste Ball fliegt in die Nähe von Jäkel, dessen Kopfballverlängerung ebenfalls in den Armen von Drewes landet. Richtig gefährlich wird es noch nicht, aber es fehlt nicht viel.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:22
... Klement lässt den Ball mit dem linken Innenrist in die Mitte segeln. Die Niedersachsen bereinigen die Situation mit einem Kopfball Nikolaous.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:22
Auf einmal schießt Kobald den vor ihm stehenden Jäckel so ab, dass der Ball in Richtung linkes Eck springt. Zum Glück ist Drewes zur Stelle, um die Kugel abzufangen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:22
Noch knapp zweieinhalb Minuten. Die Boys in Brown gehen jetzt All In!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:22
Tachie bekommt nach einem Foul Ihorsts einen Freistoß auf dem tiefen rechten Flügel zugesprochen...
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:21
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:21
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:20
Vier Minuten bleibt den Hausherren noch, um sich doch noch den Hinrundentitel zu sichern.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
90.
15:20
Die Chance auf die Entscheidung! Am Elfmeterpunkt bekommt Stindl den Ball, rutscht leicht weg und spielt deshalb nochmal rechts hinaus zu Nebel. Aber auch der rutscht leicht aus, sodass beim Schuss noch ein Verteidiger blocken kann!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:20
Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:20
Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Kaiserslautern bekommt zusätzliche sechs Minuten, um die sechste Ligapleite in Serie noch abzuwenden.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:20
... und die führt zur Großchance zum Ausgleich! Klements Ausführung von der linken Fahne rutscht an das rechte Fünfereck zu Soldo durch. Der nimmt mit dem rechten Innenrist direkt ab, doch in der kurzen Ecke rettet Donkor kurz vor der Linie.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
90.
15:19
St. Pauli ist das Resultat natürlich nicht genug und versucht jetzt, den Ball irgendwie noch aufs Tor zu bekommen. Die Gäste riegeln dagegen komplett ab und wollen diesen glücklichen Punktgewinn jetzt sichern.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:18
Ein abgefälschter Mitteldistanzschuss Hansliks bringt dem FCK eine weitere Ecke ein...
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
88.
15:18
Defensiv macht es der KSC eigentlich richtig gut. Ein Tor liegt nicht wirklich in der Luft, aber trotzdem kann natürlich immer ein Ball durchrutschen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
88.
15:18
Alle Heimfans haben sich erhoben, wollen nun ihren Teil dazu beitragen, diesen wichtigen Dreier zum Hinrundenabschluss über die Ziellinie zu retten. Gewinnt der BTSV, wäre das rettende Ufer wieder in Sichtweite.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
87.
15:17
Schnellbacher und Kobald laufen ineinander, als ein langer Ball in die Richtung des Stürmers fliegt. Sofort geht Schnellbacher zu Boden, fordert einen Freistoß und implizit eine Rote Karte, aber da war gar nichts.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
88.
15:17
Gelbe Karte für Elias Saad (FC St. Pauli)
Im Nachgang der Chance grätscht Saad in Angha rein und sieht dafür Gelb.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
87.
15:17
Connor Metcalfe hat die erneute Führung auf dem Fuß! Nach einem starken Ball von Saliakas stürmt der eingewechselte Metcalfe in die Box und scheitert an der herausragenden Fußabwehr von Florian Stritzel, der zum Eckball klärt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
87.
15:17
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Griesbeck
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
87.
15:16
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Þórir Jóhann Helgason
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
86.
15:16
Schockstarre bei den Hausherren. Zuerst um einen klaren Strafstoß gebracht steht es nun 1:1, weil Wehen Wiesbaden den zweiten Torschuss der Partie entscheidend nutzen konnte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
87.
15:16
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Luc Ihorst
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
87.
15:16
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Rayan Philippe
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
87.
15:16
Die Roten Teufel erarbeiten sich Eckball um Eckball. Der BTSV hat nach ruhenden Bällen bereits 13 Gegentore zugelassen.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
85.
15:15
Gute Aktion von Jensen, der eine abgeblockte Flanke hinten an der eigenen Eckfahne aufnimmt, dann seinen Gegenspieler abschießt und damit einen Abstoß herausholt. Beide Arme reißt er nach oben, als wäre gerade ein Tor gefallen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
85.
15:15
Einwechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
85.
15:15
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
86.
15:15
Kaiserslautern hält den Schwerpunkt des Geschehens nun in der gegnerischen Hälfte, schnürt den Tabellenvorletzten an dessen Sechzehner ein. Die Gäste warten aber immer noch auf ihren ersten Abschluss auf den Heimkasten.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
84.
15:13
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:1 durch John Iredale
Fabian Hürzeler ist bedient! Nach einem Ballverlust Irvines in der Wehener Hälfte leitet der Torschütze den Treffer selbst ein. Nach einem Doppelpass mit Carstens zimmert der Australier das Ding aus elf Metern und spitzem Winkel links unten zum schmeichelhaften Ausgleich ins Netz.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
83.
15:13
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nico Rieble
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
83.
15:13
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Amar Ćatić
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
84.
15:13
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
82.
15:13
Aus zweiter Reihe schießt der KSC aufs Tor, doch das Ding fliegt weit drüber. Dennoch gibt ihnen das die Zeit, um sich hinten zu ordnen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
84.
15:13
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Tobias Raschl
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
82.
15:12
Aufreger im Strafraum der Gäste! Amar Ćatić kreuzt mit einer Grätsche in der Penaltybox mit voller Wucht den Lauf von Oladapo Afolayan, der sich in der Folge lautstark beschwert, dafür keinen Elfmeter zu erhalten. Amar Ćatić hat sich bei der Grätsche auch etwas verletzt und wird erstmal behandelt, weder VAR noch Referee sehen Anlass zur Überprüfung. Das war ein glasklarer Elfmeter!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
84.
15:12
Neben Decarli, der Kuruçay ersetzt, betritt Nikolaou den Rasen. Der entkräftete potentielle Matchwinner Gómez holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Daniel Scherning stärkt seine Defensivabteilung mit einem weiteren Akteur.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
82.
15:12
Auch Horst Steffen wechselt nochmal, weil seine Mannschaft zuletzt keinen richtigen Druck mehr ausüben konnte. Bei Feil reicht es für zehn Minuten.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
83.
15:11
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Jannis Nikolaou
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
83.
15:11
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Johan Gómez
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
81.
15:11
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Manuel Feil
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
80.
15:11
Peng! Der eingewechselte John Iredale hat nach einem Ballverlust der Hausherren Platz und knallt einen satten Rechtsschuss aus 14 Metern an die Unterkante der Latte, von der er zurück in den Sechzehner prallt. Dort klärt Mets das Leder mit hartem Nachsetzen aus der Box. Das wäre fast der Ausgleich gewesen!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
81.
15:11
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Thore Jacobsen
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
82.
15:11
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Saulo Decarli
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
82.
15:11
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Hasan Kuruçay
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
15:10
Kuruçay sitzt im eigenen Strafraum am Boden und muss behandelt werden. Schnell zeigen die medizinischen Verantwortlichen an, dass er nicht zu Ende spielen kann. Der Abwehrmann scheint sich eine Muskelverletzung zugezogen zu haben.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
78.
15:08
Der vielleicht beste Karlsruher des Tages geht vom Feld. Schleusener bringt frische Kraft für Offensivaktionen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
78.
15:08
Eine knappe Viertelstunde noch auf der Uhr! Das aktuelle Ergebnis lässt nicht auf die Dominanz des FC St. Pauli schließen, die er hier an den Tag legt. So bleibt es noch spannend und wir warten weiterhin auf den ersten Torschuss der Gäste.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
79.
15:08
Der FCK dreht endlich auf! Eine Eckstoßflanke von der linken Fahne rutscht in den Fünfmeterraum zu Tachie durch. Der will den Ball aus drei Metern über die Linie drücken, wird aber im letzten Augenblick durch Kuruçay gestoppt.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
78.
15:08
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
78.
15:07
Auswechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
76.
15:05
Einwechslung bei FC St. Pauli: Maurides
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
77.
15:05
Philippe verfehlt den Doppelpack um Zentimeter! Der Franzose ist am Elfmeterpunkt Adressat einer effetreichen Flanke Rittmüllers von der rechten Außenbahn, die er mit der Stirn in Richtung linker Ecke verlängert. Der Ball fliegt hauchdünn am Aluminium vorbei.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
76.
15:05
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
75.
15:05
Nach der ersten Ecke für den SVWW klärt Hauke Wahl das Leder zum nächsten Standard. Diesen muss Vasilj am zweiten Pfosten wegfausten, weil die beiden Gestänge von seinen Mannschaftskameraden nicht besetzt wurden und Prtajin einköpfbereit herangeflitzt kam.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
74.
15:05
Karlsruhe bekommt wieder mehr Kontrolle ins Spiel, lässt Ball und Gegner für einige Minuten laufen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
74.
15:05
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kianz Froese
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
74.
15:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Julius Kade
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
74.
15:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
74.
15:03
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Robin Heußer
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
74.
15:03
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sascha Mockenhaupt
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
74.
15:03
Donkor will auf der linken Strafraumseite gegen Touré einen Strafstoß schinden. Auf die Schwalbe des Braunschweiger Flügelflitzers fällt der umsichtige Schiedsrichter Arne Aarnink aber nicht herein.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
74.
15:03
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
73.
15:02
Starker Abschluss von Saad vom Strafraumhalbkreis mit dem rechten Fuß, aber sein Schuss dreht sich vor dem linken Pfosten nochmal fies und geht einen Meter neben den Kasten ins Toraus.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
71.
15:02
Klement und Redondo sollen noch einmal für Frische in Kaiserslauterns Offensive sorgen. Sie kommen für Durm und Puchacz, der die zwischenzeitliche Gästeführung mit seiner Freistoßflanke einleitete.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
71.
15:01
Es wird gefährlich im Strafraum des Aufsteigers! Nach einem Eckball von der rechten Seite stolpern Abwehr- und Sturmspieler der beiden Mannschaften an der Kugel vorbei, sodass Afolayan unverhofft zu einem Schuss kommt, der aber schnell hängen bleibt. Am Ende bolzt ein Wiesbadener Defensivmann die Pille weit in die gegnerische Hälfte.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
71.
15:00
Gelbe Karte für Paul Stock (SV 07 Elversberg)
Mit einer unnötig harten Grätsche holt Stock Nebel von den Füßen und wird zurech verwarnt.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
70.
15:00
Strammer Schuss vom aufgerückten Neubauer, doch der Schuss ist zu zentral. Da packt Drewes sicher zu.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
70.
15:00
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
70.
14:59
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Tymoteusz Puchacz
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
70.
14:59
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
70.
14:59
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Erik Durm
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
69.
14:59
Bisher sind die Pfälzer nicht in der Lage, den Schalter auf Offensive umzulegen. Die Eintracht scheint ihnen nicht den Gefallen zu tun, sich auf ihrem knappen Vorsprung auszuruhen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
69.
14:58
Was der FC St. Pauli heute im Mittelfeld zusammenschustert, ist spielerisch wirklich schön anzusehen und kreativ begeisternd. Die Elf aus dem Taunus kommt kaum in die Zweikämpfe und hat keinen Zugriff auf die Spielzüge des Tabellenführers.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
69.
14:58
Einwechslung bei Karlsruher SC: Christoph Kobald
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
69.
14:58
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marcel Beifus
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
68.
14:57
Die Ecke segelt auf den zweiten Pfosten, wo die Defensive der Hessen aber ihre Arbeit macht.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
68.
14:57
Daniel Scherning schickt Krüger, den Vorbereiter des ersten BTSV-Treffers, in den vorzeitigen Feierabend. Erster Joker auf Seiten der Niedersachsen ist Sané.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
66.
14:57
Jetzt ist Elversberg voll da! Rochelt wird links angespielt und leitet direkt weiter in den Strafraum, in den Wanner einläuft, Drewes klasse überlupft, aber dann am rechten Pfosten scheitert!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
67.
14:57
Wieder versuchen es Jackson Irvine und Johannes Eggestein mit interessantem One-Touch-Fußball, an dessen Ende auf der anderen Seite Saad es mit einem satten Rechtsschuss probiert und noch einen Wehener in der Schussbahn vorfindet. Ecke für die Hausherren!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
67.
14:56
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sidi Sané
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
67.
14:56
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Florian Krüger
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
66.
14:56
Dem FCK droht die sechste Liganiederlage in Serie. Er läge bei diesem Ergebnis in der Winterpause nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz und vier vor dem heutigen Gastgeber auf Rang 17.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
65.
14:55
Noch 25 Minuten plus X auf der Uhr. Und wenn man sich beim FC St. Pauli etwas vorwerfen muss, dann ist es, dass der Sack hier noch nicht zu ist, weil die Offensive von Wehen Wiesbaden auch weiterhin nur auf dem Spielberichtsbogen existiert.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
65.
14:54
Dimitrios Grammozis reagiert auf die fehlende Zielstrebigkeit seiner Mannschaft nach der Pause mit zwei personellen Veränderungen. Er ersetzt Boyd und Tomiak durch Ache und Niehues.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
64.
14:54
Der nächste Abschluss folgt auf den Fuß, doch diesmal verzieht Schnellbacher seinen Schuss um einen knappen Meter!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
63.
14:53
Stritzel! Nach einer Hackenablage von Eggestein in der Box hat Jackson Irvine das 2:0 auf dem Fuß und scheitert aus kürzester Entfernung an den Reflexen des starken Wiesbadener Torwarts, der das Leder von seinem rechten Standbein nach vorne abprallen und von seinem Gegenspieler weghauen lässt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
64.
14:53
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
63.
14:53
Tooor für SV 07 Elversberg, 3:2 durch Luca Schnellbacher
Erneut gelingt Elversberg der Anschluss! Vor dem eigenen Strafraum geht Nebel ins Dribbling und verliert den Ball gegen Wanner und Schnellbacher. Der Kapitän der Saarländer zieht von der Strafraumgrenze ab und versenkt das Leder unten links im Netz!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
64.
14:53
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Boris Tomiak
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
64.
14:53
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ragnar Ache
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
64.
14:52
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
62.
14:52
Dank der Hilfe der vielen Ordner geht das Spiel nach einer knappen Minute weiter. An anderen Orten hat das deutlich länger gedauert.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
62.
14:52
Für Pauli bieten sich über die Seiten jetzt viele Räume in der Bewegung nach vorne. Irvine versucht es mit einem kurzen Flachpass von rechts nach innen, aber Amar Ćatić grätscht das Leder zum Einwurf weg.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
61.
14:52
Da sich das Spiel wieder auf die Karlsruher Seite verlagert hat, werden jetzt auch die Schokotaler geräumt. Da helfen unfassbar viele mit, also gefühlt wurden alle Ordner einmal angerufen, um eine schnelle Spielfortsetzung zu gewährleisten.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
62.
14:51
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:1 durch Johan Gómez
Braunschweig zieht den Spielstand verdientermaßen auf seine Seite! Dem in die halblinke Spur geschickten Philippe nimmt Kollege Gómez den Ball kurz vor dem Sechzehner ab. Er dringt in den Strafraum ein und schießt aus leicht spitzem Winkel und acht Metern knapp an Hoffmanns linker Schulter vorbei in die halbrechte Ecke.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
61.
14:51
Die Blau-Gelben präsentieren sich nach dem Seitenwechsel als viel mutiger, nehmen ihr Schicksal in die eigene Hand. Sie scheinen der Führung nach einer guten Stunde deutlich näher zu sein als die Roten Teufel.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
60.
14:49
Mit Iredale bringt Marcus Kauczinski einen weiteren Stürmer in die Partie. Er weiß, dass man hier einige Gänge zulegen muss, um die vierte Niederlage am Stück zu verhindern.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
59.
14:49
Schon wieder ist die Latte im Spiel! Eine Ecke von links verlängert Matanović aufs lange Eck. Statt in den rechten Winkel fliegt das Leder aber auf die Latte und dann weiter rechts hinaus.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
60.
14:49
Gómez gegen Krahl! Rittmüllers Flanke von der rechten Grundlinie fällt dem Amerikaner vor die Füße, nachdem sich der Gästetorhüter verschätzt hat. Krahl macht seinen Fehler aber gleich wieder gut, indem er gleich zwei Schüsse Gómez' pariert.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
58.
14:49
Zwölf Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt und der Anhang des KSC lässt sich doch noch zu einer kleinen Protestaktion hinreißen. Aus dem Block fliegen Schokotaler aufs Feld, aber für den Moment wird das von den Beteiligten auf dem Feld geflissentlich ignoriert.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
59.
14:48
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: John Iredale
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
59.
14:48
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nick Bätzner
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
57.
14:48
Gegenüber bringt der KSC Lars Stindl in Position, doch auch dessen Schuss wird geblockt.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
58.
14:48
Fast das 2:0! Den anschließenden Freistoß bringt Hartel direkt aufs linke Lattenkreuz. Florian Stritzel fliegt los und klärt das Ding mit den Fingerspitzen zur Ecke weg!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
56.
14:46
Super Grätsche von Bormuth! Plötzlich kontert die SVE, bringt Schnellbacher halblinks in Position, der sich den Ball jedoch zweimal zurechtlegen muss. Dadurch fliegt Bormuth in letzter Sekunde ein, um den Schuss des Angreifers zu blocken!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
57.
14:46
Gelbe Karte für Florian Carstens (SV Wehen Wiesbaden)
Obwohl der Ball schon weg ist, lässt Carstens am Sechzehnerhalbkreis das Bein gegen Jackson Irvine stehen. Das ist die fünfte Verwarnung für den Ex-Paulianer.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
55.
14:45
Für den fälligen Freistoß legt sich Nebel den Ball zurecht, zirkelt die Kugel über die Mauer, allerdings auch übers Tor.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
56.
14:45
Wenn die Hessen mal den Ball länger in den eigenen Reihen halten können, geht das viel zu langsam, um die Abwehr der Kiezkicker vor ernsthafte Probleme zu stellen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
57.
14:45
Die Pfälzer werden erstmals nach der Pause gefährlich! Ersatzkapitän Ritter dringt über links in den heimischen Sechzehner ein und visiert aus gut 14 Metern mit dem rechten Fuß die lange Ecke an. Der Ball rauscht gut anderhalb Meter rechts an Hoffmanns Gehäuse vorbei.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
54.
14:44
Gelbe Karte für Carlo Sickinger (SV 07 Elversberg)
Sickinger räumt Matanović ab, bevor dieser erneut ins Duell mit Kristof gehen kann. Da hat die Zuordnung zuvor schon nicht gestimmt. Sickinger ist gewissermaßen der leidtragende.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
55.
14:44
Die anschließende Ecke verpufft dann ereignislos in der Box.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
54.
14:43
Auf der anderen Seite hält Stritzel die Gäste im Spiel! Nach einem Kurzpass zu Jackson Irvine von links hält dieser einfach mal aus dreizehn Metern drauf und trifft damit direkt den Goalkeeper des Aufsteigers. Den Abpraller köpft einer seiner Mitspieler zur Ecke ins eigene Toraus.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
54.
14:43
Den fälligen Freistoß aus 17 Metern will Helgason auf direktem Weg im linken Winkel unterbringen. Er bleibt aber in der roten Mauer hängen. Augenblicke später springt der unbewachte Kuruçay vor dem rechten Pfosten nur knapp an einer scharfen Flanke von links vorbei.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
53.
14:43
Tooor für Karlsruher SC, 3:1 durch Igor Matanović
Auf der anderen Seite stellt Karlsruhe auf 3:1! Einmal mehr wird der starke Zivzivadze in den Strafraum geschickt, wo er aus spitzem Winkel an Kristof hängenbleibt. Dafür kommt Matanović angerauscht, um den erneut mittig geblockten Ball abzustauben!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
52.
14:43
Gute Aktion von Jacobsen! Zunächst schlägt Rochelt den fälligen Freistoß zu weit links hinaus, sodass Jacobsen den Ball an der Grundlinie aufnehmen muss. Von dort geht er aber ins Dribbling, nimmt zwei Spieler hoch und bleibt dann erst am langen Bein von Drewes hängen!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
52.
14:42
Nikola Vasilj spielt mit dem Feuer! Gegen Kade kommt der Schlussmann der Hausherren früh raus und bekommt den Kopfballversuch des Wehener Stürmers an die rechte Schulter und von da an den Hinterkopf. Im Hintergrund spekulieren zwei Kollegen des Gästestürmers auf den Abstauber. Mit Glück kann Vasilj im Nachfassen das Leder für sich behaupten.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
52.
14:41
Bisher gab der FC St. Pauli übrigens in dieser Spielzeit keinen Punkt mehr ab, wenn Marcel Hartel ein Tor erzielte. Ist das ein gutes Omen in Sachen Herbstmeisterschaft?
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
52.
14:41
Gelbe Karte für Nikola Soldo (1. FC Kaiserslautern)
Soldo stoppt einen schnellen Umschaltmoment unmittelbar vor der zentralen Sechzehnerkante, indem er den ballführenden Gómez über den Haufen rennt.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
51.
14:40
Gelbe Karte für Leon Jensen (Karlsruher SC)
Jensen zieht das taktische Foul vor dem eigenen Strafraum. Es ist seine fünfte Verwarnung, mit der er zum Auftakt in die Rückrunde fehlen wird.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
51.
14:40
Braunschweig will's wissen! Helgason taucht nach einem Querpass Rittmüllers zentral direkt vor der gegnerischen Abwehrkette auf und schießt dem rechten Spann in Richtung Gästekasten. Der harte Versuch rauscht nicht weit über die rechte Ecke hinweg.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
51.
14:40
Gelbe Karte für Manolis Saliakas (FC St. Pauli)
Weil eine Offensivaktion des Griechen abgepfiffen wurde, beschwert dieser sich so leidenschaftlich, dass der Unparteiische ihm dafür Gelb zeigt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
50.
14:38
Weder Daniel Scherning noch Dimitrios Grammozis haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
47.
14:37
Plötzlich scheppert die Latte! Von rechts fliegt die Flanke vors Tor der Karlsruher. Schnellbacher streckt sich und tritt den Ball im Sprung ans Aluminium. Drewes wäre chancenlos gewesen, also Glück für den KSC!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
48.
14:37
Gómez beinahe mit dem 2:1 für das Heimteam! Der Amerikaner packt nach einer Eckstoßflanke von der rechten Fahne aus zentralen acht Metern einen Seitfallzieher mit dem rechten Spann aus, der für die linke Ecke bestimmt ist. Gästekeeper Krahl rettet mit einer starken Flugeinlage.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
47.
14:36
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Marcel Hartel
Die fällige Führung für den Spitzenreiter! Nach einer wunderschönen Spieleröffnung über die rechte Seite und Afolayan spitzelt dieser das Leder weiter zu Irvine, der mit einem Ballkontakt nach innen zu Johannes Eggestein weitergibt. Dessen Pass landet im Sechzehner bei Hartel, der bei der Ballannahme Probleme hat, dann aber doch noch einen Haken gegen zwei Wiesbadener schlägt und die Pille im Tor unterbringt, weil Bjarke Jacobsen aus kurzer Distanz den Ball unhaltbar für Stritzel abfälscht.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
46.
14:36
Ohne Wechsel geht es in die letzten 45 Minuten dieses Kalenderjahres. Elversberg stößt an und baut kontrolliert von hinten auf.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
46.
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
46.
14:35
Ohne Wechsel auf beiden Seiten geht es in die letzte Halbzeit dieser Hinrunde!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
46.
14:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Eintracht-Stadion! Nach seinem Premierenerfolg in der Fremde ist der BTSV weit davon entfernt, mit breiter Brust zu agieren. Er lauert bisher eher auf Konter und lässt den FCK kommen. Kaiserslautern hat die Führung trotz der zunächst vorherrschenden Ballbesitzüberlegenheit eher geschenkt bekommen und sie dann auf fahrlässige Art und Weise abgegeben. Wer holt nach der Pause enorm wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt?
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
45.
14:22
Halbzeitfazit:
Der Karlsruher SC führt zur Pause verdient mit 2:1 gegen die SV 07 Elversberg. Die Hausherren starteten kontrolliert und wurden dann immer stärker. Bereits in der 6. Minute brachte Dženis Burnić sein Team per Nachschuss in Führung. In der 16. Minute erhöhte dann Budu Zivzivadze nach schöner Kombination. Der KSC hatte alles im Griff und überließ Elversberg etwas mehr Ballbesitz. Die Saarländer wussten damit wenig anzufangen, allerdings reichte ein erfolgreicher Vorstoß, um auszugleichen. Paul Wanner staubte nach guter Parade von Drewes ab. Danach kehrte wieder Ruhe ein, wobei Karlsruhe noch die ein oder andere Offensivaktion hatte, die insbesondere kurz vor der Pause noch zum 3:1 hätte führen können. Die SVE muss sich steigern!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
45.
14:20
Halbzeitfazit:
Torlos gehen der FC St. Pauli und Wehen Wiesbaden in die Kabine. Den Fans auf den Rängen bietet sich ein einseitiges Spiel, da Wiesbaden nach vorne bis auf eine Großchance nicht existent ist und Pauli sich die Hessen nach Belieben zurechtlegt. Nur der Tatsache, dass Elias Saad heute keinen allzu guten Tag erwischt hat, ist es geschuldet, dass der Aufsteiger hier nicht zurückliegt. Markus Kauczinski kann nicht zufrieden mit der Leistung seiner Recken sein. Aber auch Fabian Hürzeler hat nur bedingt Grund zur Freude, da mit diesem Resultat die Herbstmeisterschaft verspielt wäre.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
14:19
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause des hinrundenabschließenden Kellerduells zwischen Eintracht Braunschweig und dem 1. FC Kaiserslautern. In einer ziemlich trägen und weitgehend ausgeglichenen Anfangsphase kamen die Niedersachsen etwas zielstrebiger daher. Die Pfälzer erarbeiteten sich daraufhin schnell Ballbesitzvorteile und gingen durch eine von BTSV-Mittelfeldmann Krauße in den Heimkasten abgefälschte Freistoßflanke Puchaczs in der 14. Minute in Führung. Recht passive Blau-Gelbe schrammten durch einen Konterabschluss Philippes nur knapp am Ausgleich vorbei (20.). Die Roten Teufel gaben den Takt auch in der Folge vor, ohne sich einem zweiten Treffer ernsthaft annähern zu können. Die Eintracht setzte ausschließlich durch schnelle Gegenstöße offensive Akzente und konnte einen solch nutzen, um den Spielstand zu egalisieren; Philippe entschied das zweite Eins-gegen-eins mit FCK-Schlussmann Krahl für sich (36.). Bis gleich!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
45.
14:19
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
14:19
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
45.
14:18
Die Doppelchance für Karlsruhe! Zuvor dreht sich Zivzivadze super im Zentrum auf und kann dadurch halblinks Matanović auf die Reise schicken. Der macht einen Schlenker in die Mitte, ehe er zu zentral abzieht. Kristof pariert wie beim 1:0 nach vorne, wodurch Zivzivadze aus 18 Metern schießen kann. Der rutscht ihm aber komplett weg und landet auf der Tribüne!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
45.
14:17
Es gibt drei Minuten extra in Karlsruhe. Gerade fällt auf, dass es in der 13. Minute gar keine besondere Protestaktion gab. Ansonsten wurden zahlreiche Spiele an diesem Wochenende unterbrochen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
45.
14:17
Den Abschluss Philipp Treus aus 25 Metern klärt Angha mit seinem Kopf zum erneuten Eckstoß, den es aber nicht gibt - stattdessen bittet Timo Gerach zum Pausentee.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
14:16
Gästekeeper Krahl lässt eine zunächst bereits gesicherte Flanke Braunschweigs vom rechten Flügel an der Fünferkante wieder fallen, kann sich dann aber noch rechtzeitig auf den Ball werfen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
45.
14:16
Mit One-Touch-Fußball probiert das Dreieck aus Eggestein, Irvine und Hartel nochmal, aber Wiesbaden macht vor der Pause die Tür in der Box erfolgreich zu. Immerhin gibt es nochmal eine Ecke für die Gastgeber.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins im Eintracht-Stadion soll um 180 Sekunden verlängert werden.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
45.
14:15
Immerhin eine Minute Nachspielzeit. Viel Anlass gab es dafür auch nicht wirklich.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
45.
14:15
Kann eine der beiden Mannschaften noch vor dem Seitentausch für Zählbares sorgen?
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
43.
14:14
Die nächste Chance für die Hamburger! Hartel führt eine Ecke weit vor den Sechzehner aus. Dort lupft Treu in die Schnittstelle und bleibt erstmal in der Box hängen, doch den Abpraller bekommt Eggestein auf den rechten Fuß. Nur ein Abwehrbein ist noch zwischen seinem Schuss aus elf Metern und dem schon abgetauchten Florian Stritzel.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
42.
14:12
Der FCK setzt seine Herangehensweise des weiten Nachrückens in Ballbesitz fort, obwohl diese schon zweimal schiefgegangen ist. Er schien den knappen Vorsprung eigentlich im Griff gehabt zu haben und muss sich ärgern, eher aus heiterem Himmel den Ausgleich kassiert zu haben.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
42.
14:12
Gute Flanke von Rochelt, die sich an den Mitspielern vorbeidreht und dadurch direkt aufs Tor fliegt. Drewes ist aufmerksam und hält den Ball fest!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
41.
14:11
Gelbe Karte für Igor Matanović (Karlsruher SC)
Matanović steigt Thore Jacobsen auf den Fuß und sieht Gelb.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
41.
14:11
Vasilj verhindert die Führung für Wehen Wiesbaden! Nach einem Steckpass von Ivan Prtajin in die Schnittstelle zu Kade kommt der Schlussmann der Braun-Weißen gerade noch rechtzeitig raus, um den Winkel entscheidend zu verkürzen und den Einschlag zu verhindern.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
39.
14:10
Guter Pass in den Lauf von Zivzivadze, doch noch besser macht es Jäkel, der den Stürmer stört und die Kugel dann so wegspitzelt, dass es Abstoß gibt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
39.
14:09
In der Live-Tabelle stehen die Niedersachsen nun bei zwölf Zählern, würden den Rückstand auf den 16. Rostock mit einem Unentschieden auf fünf Punkte verkürzen. Wirklich weiterhelfen würde ihnen in diesem letzten Spiel vor Weihnachten nur ein Sieg.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
38.
14:08
Uff! Angha spielt einen Rückpass zu Stritzel. Der Ball springt vor dem Torhüter nochmal tückisch auf und in dieser Sekunde stürmt Johannes Eggestein ran. Stritzel geht auf Nummer sicher und spielt das Leder ins eigene Toraus zur Ecke. Da kommen Erinnerungen an das Eigentor von Heuer Fernandes vor zwei Wochen an gleicher Stelle hoch!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
37.
14:07
Wir haben dasselbe Spiel wie vor dem Anschluss. Elversberg hat gute Ballbesitzanteile, allerdings wenig Ideen, um damit gefährlich zu werden. Auch die Hausherren sind kaum in der Offensive anzutreffen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
37.
14:07
Die nächste Ecke für St. Pauli: Marcel Hartel bringt die Flanke hoch in Richtung des zweiten Pfostens. Dort hat der über zwei Meter große Aleksandar Vukotić den Durchblick und klärt den Ball aus der Box.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
36.
14:05
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:1 durch Rayan Philippe
Philippe nutzt seine zweite Konterchance zum Ausgleich! Infolge einer blau-gelben Eroberung auf der rechten Abwehrseite und einem schnellen Steilpass Krügers rennt der Franzose erneut alleine auf den Gästekasten zu. Diesmal schießt er rechts am herauslaufenden Keeper Krahl vorbei und lässt das Netz zappeln.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
35.
14:05
Risikoreich steigt Florian Carstens nach einem Rückraumpass von Afolayan zu Hartel gegen selbigen mit einer Grätsche im Strafraum ein und verhindert nicht nur die Torchance, sondern auch den Strafstoß, da er regelkonform den Ball spielt!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
34.
14:04
Die erste Offensivaktion der Gäste! Ivan Prtajin bekommt einen Heber von Heußer in den Strafraum, doch Vasilj eilt zur Stelle und holt das Leder aus der Luft.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
34.
14:03
Die Scherning-Auswahl bringt eine längere Ballbesitzphase auf den Rasen, schafft es aber kaum in das letzte Felddrittel. Bei geordneter Abwehrabteilung der Roten Teufel fällt ihr so gut wie gar nichts ein.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
33.
14:03
Karlsruhe hat die Chance zum 3:1! Zuvor spielt Fellhauer den Ball an den Kopf von Stindl, wodurch die Kugel direkt in den Lauf von Matanović springt. Der geht noch zwei Meter, ehe er das rechte Eck anvisiert und nur knapp verpasst!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
32.
14:01
Gelbe Karte für Nick Bätzner (SV Wehen Wiesbaden)
Nach einem Treffer gegen die Ferse von Philipp Treu sieht Bätzner die Verwarnung - seine zweite in der laufenden Spielzeit.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
30.
14:01
Gerade war die Partie eigentlich weitestgehend eingeschlafen. Von Elversberg kam zu wenig Tempo, zu wenig Kreativität, um dem KSC gefährlich zu werden. Dann reicht aber eine kurze Unaufmerksamkeit und schon fällt der Anschluss.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
30.
14:00
Von der Bank der Gäste aus Wiesbaden gab es sehr lautstarke Beschwerden, die von Timo Gerach mit einer gelben Karte für ein Mitglied des Trainerstabs quittiert werden. Wen es genau erwischt hat, können wir an dieser Stelle nicht erkennen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
31.
14:00
Kaiserslautern hält den Schwerpunkt des Geschehens in der heimischen Hälfte und ist eher selten am eigenen Sechzehner gefordert. Klare Gelegenheiten zum Ausbau der Führung lassen allerdings noch auf sich warten.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
29.
14:00
Philipp Treu startet gegen Amar Ćatić an der Grundlinie und überdribbelt seinen Gegenspieler! Seine Hereingabe in den Strafraum rutscht ihm dann jedoch etwas über den Spann und landet auf dem Tornetz.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
29.
13:59
Tooor für SV 07 Elversberg, 2:1 durch Paul Wanner
Aus dem nichts fällt der Anschluss! Neubauer flankt auf den Kopf von Schnellbacher. Dessen Abschluss aufs rechte Eck kratzt Drewes noch von der Linie, doch Wanner ist für den Abstauber zur Stelle!
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
28.
13:59
Offensiv ist von den Hessen noch nicht viel zu sehen. Einbahnstraßenfußball ist bisher die Devise in dieser Auseinandersetzung und eine Führung für den Tabellenführer wäre zu diesem Zeitpunkt verdient.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
28.
13:57
Gelbe Karte für Tobias Raschl (1. FC Kaiserslautern)
Tief in der gegnerischen Hälfte hält Raschl Rittmüller fest. Er handelt sich für dieses ballferne Einsteigen eine Gelbe Karte ein.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
27.
13:57
Raschl setzt sich in der halblinken Offensivspur gegen zwei Blau-Gelbe durch und tankt sich in den Sechzehner. Dort legt er sich den Ball zu weit vor und wird durch Bičakčić ausgebremst.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
26.
13:56
Vandermersch wirft sich ins Laufduell mit Heise, geht zu Boden und fordert einen Elfmeter. Das winkt Petersen aber sofort ab. Sowas reicht nicht für einen Strafstoß.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
26.
13:56
Eine für Boyd bestimmte Flanke Tachies vom rechten Flügel rutscht zu Ritter auf die linke Strafraumseite durch. Der Pfälzer mit der sieben auf dem Rücken kann den Ball zunächst annehmen, wird dann aber noch durch Ivanov gestoppt. Derweil kann Durm weitermachen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
25.
13:55
Eric Smith versucht es bei seinem Freistoß aus 28 Metern mit einem weiten Heber auf den linken Pfosten zu Irvine. Das Leder kommt aber zu hoch für den Kapitän der Gastgeber.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
24.
13:54
St. Pauli legt sich den heutigen Gegner nach Belieben zurecht und entriegelt Stück für Stück die Abwehr des Tabellenelften.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
23.
13:53
Durm ist nach einem Zweikampf mit Krüger unglücklich auf der rechten Hand gelandet und muss auf dem Feld behandelt werden. Möglicherweise ist Dimitrios Grammozis zu einer frühen personellen Veränderung gezwungen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
23.
13:53
Wieder verpasst Saad das 1:0! Nach einem perfekten Pass von Smith aus 30 Metern zur linken Strafraumkante gibt Saliakas direkt weiter ins Zentrum zu Elias Saad, der erneut aus kürzester Distanz am zweiten Pfosten vorbeizielt.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
22.
13:53
Die Saarländer kombinieren sich mal vor bis in die gegnerische Hälfte, werden aber keineswegs gefährlich. Stattdessen steckt Jacobsen den Ball direkt durch zu Drewes, der die Kugel mit dem Fuß annimmt und erstmal ein paar Sekunden von der Uhr nimmt.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
21.
13:51
Manolis Saliakas hat da offenbar eine zündende Idee und legt von der Grundlinie einen steilen Diagonalball in den Rückraum in Richtung Jackson Irvine, der mit dieser Variante aber nicht gerechnet hat und den Ball erst im Nachsetzen aufnimmt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
20.
13:50
Philippe mit der Großchance zum Ausgleich! Der Franzose lässt die aufgerückte Gästeabwehr nach einem Steilpass Donkors in den halblinken Offensivkorridor hinter sich. Er treibt den Ball in den Sechzehner und will Gästeschlussmann Krahl mit einem Schuss in die lange Ecke überwinden. Der Torhüter verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
20.
13:49
Gelbe Karte für Martin Angha (SV Wehen Wiesbaden)
Angha holt Irvine bei einem Einwurf von den Beinen und sieht dafür seine fünfte Gelbe Karte.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
19.
13:49
Eine zu weit geschlagene Flanke fängt Kristof mühelos ab. Trotzdem ist es wieder Karlsruhe, das hier in der Offensive agiert.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
18.
13:49
Das muss die Führung für Pauli sein! Nach einer technisch hochwertigen Kombination über Saad und Irvine rutscht Martin Angha im Strafraum der Wiesbadener weg, sodass Marcel Hartel freie Bahn hat. Florian Stritzel versucht, den Winkel noch zu verkürzen und ist letztlich machtlos beim Abschluss Hartels. Aber weil der Ball vor dem zweiten Pfosten nochmal tückisch aufspringt, geht dieser Hochkaräter noch knapp am Gestänge vorbei ins Toraus.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
17.
13:48
Elversberg hat diesen Spielstart komplett verschlafen. Jetzt wird es besonders schwierig, allerdings ist der KSC auch das Team, das die meisten Punkte nach Führung abgegeben hat.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
17.
13:47
Zum ersten Mal bieten sich für den SVWW Räume in der Vorwärtsbewegung. Rechtsaußen Goppel versucht eine Flanke in den Sechzehner zu bringen, da steht aber der sichere Vasilj.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
17.
13:47
Gelbe Karte für Boris Tomiak (1. FC Kaiserslautern)
Tomiak bremst Philippe auf der rechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo aus, indem er sich dem sprintenden Gegenspieler in den Weg stellt. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung der Partie nach sich.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
16.
13:46
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Budu Zivzivadze
Offensiv sieht das schon deutlich besser aus bei Heise. Stindl legt den Ball links zu Nebel, der nimmt noch Heise mit, dessen Querpass Budu Zivzivadze findet. Der steht kurz mit dem Rücken zum Tor, doch trifft aus der Drehung unten rechts!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
16.
13:46
Da lag eine Abseitsstellung vor, dennoch ist hier ein kurioses Missverständnis zwischen Heise und Drewes zu sehen. Der Verteidiger schlägt den Ball im hohen Bogen über den eigenen Schlussmann und hat Glück, dass die Kugel nur auf dem Tor landet und nicht im Tor.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
16.
13:46
In der Live-Tabelle rückt der FCK durch den aktuellen Vorsprung auf Rang 13 vor. Viel wichtiger: Er baut den Vorsprung auf die Abstiegszone auf vier Punkte aus.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
14.
13:45
Saad bringt den Ball nicht aufs Tor! Nach einem Pass von Afolayan von der rechten Seite in den Rückraum des Sechzehners stolpert zunächst Hartel über den Ball und leitet ihn so unfreiwillig zu Elias Saad weiter, der ihn aus vielversprechender Distanz mit dem schwächeren Linken nicht auf den Kasten bringt. Den Abpraller bekommt Florian Carstens aus der Box geklärt.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
14.
13:44
Die Hausherren behalten die Kontrolle, auch wenn der Gegner einige Ballkontakte in der eigenen Hälfte sammeln darf. Über Budu Zivzivadze schaltet der KSC dann aber wieder um und holt eine Ecke heraus. Diese bringt zwar nichts ein, dennoch zeigt sie die bisherige Überlegenheit.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
14.
13:43
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Robin Krauße (Eigentor)
Kaiserslautern geht nach einem ruhenden Ball in Führung! Puchacz zirkelt einen Freistoß von der tiefen rechten Außenbahn mit dem linken Innenrist an die Fünferkante. Die Braunschweiger Krauße und Bičakčić sind jeweils mit der Stirn am Ball, bevor dieser in der langen Ecke einschlägt.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
13.
13:43
Smith setzt auf dem linken Flügel Oladapo Afolayan in Szene. Der bleibt an der rechten Strafraumkante an einem Gegenspieler hängen, doch der Ball kommt zu Manolis Saliakas. Aber seine hohe Hereingabe landet in den Reihen der Wiesbadener Defensive.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
13.
13:42
Boyd holt nach einem Doppelpass mit Raschl aus zentralen 18 Metern zu einem Schuss mit dem linken Spann aus. Bičakčić ist rechtzeitig vorgerückt und entschärft den Versuch, sodass es für den Kasten der Hausherren nicht wirklich gefährlich wird.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
10.
13:41
Das Schweigen auf den Tribünen lässt auch die Spieler nicht kalt: Hin und wieder schaut der ein oder andere Akteur auf die Anzeigetafel, wann die 12. Minute endlich anbricht.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
10.
13:40
Jetzt springt Paul Nebel einer Flanke entgegen, die er nicht über den Scheitel ins lange linke Eck rutschen lassen kann. Stattdessen köpft er wuchtig rechts vorbei.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
8.
13:39
Bisher tasten sich die Teams vorsichtig ab, Wehen schafft es bisweilen noch nicht wirklich ins letzte Drittel der Gastgeber.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
9.
13:39
Auch nach dem Treffer bleiben die Badener dran. Mehrere Aktionen werden von der SVE geblockt, bis Zivzivadze aus 16 Metern flach abzieht und unten rechts an Kristof scheitert!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
10.
13:38
Beide Fanlager schließen sich übrigens dem Stimmungsboykott wegen des DFL-Investorendeals an, sodass es in der Anfangsphase keine akustische Unterstützung gibt.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
7.
13:38
Auf der anderen Seite gibt Elversberg den ersten Schuss ab, der jedoch weit am Tor vorbeifliegt.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
7.
13:38
Nach einem Steckpass von Hartel bietet sich für Johannes Eggestein im Strafraum Platz, doch er verstolpert die Ballannahme. Das gibt den Wiesbadenern Zeit, um aufzurücken und die Chance ist vertan. Ohnehin wäre der Ex-Bremer aber im Abseits gestanden.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
7.
13:36
Tachie erreicht Puchaczs Flugball von der linken Sechzehnerseite an der rechten Grundlinie. Er will köpfend für Mittelstürmer Boyd ablegen. Das Anspiel ist aber unpräzise und wird durch die Hausherren im zweiten Anlauf geklärt.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
6.
13:36
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Dženis Burnić
Da ist die Führung für den KSC! Die Hausherren erhöhen sukzessive den Druck und kommen schließlich durch Leon Jensen zum Abschluss. Der hämmert die Kugel mittig aufs Tor, sodass Kristof nur nach vorne prallen lassen kann. Vor ihm lauern Matanović und Zivzivadze, zwischen denen der Ball durchspringt. Im Rückraum wartet aber noch Dženis Burnić, der das Leder unten rechts versenkt!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
5.
13:36
Zivzivadze köpft den Ball im hohen Bogen aufs Tordach, sodass Kristof vorsichtshalber mit hoch springt, allerdings nicht den Ball berühren muss.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
6.
13:35
Infolge einer Kopfballverlängerung Boyds an der mittigen Sechzehnerkante hat Ritter nur noch Heimtorhüter Hoffmann vor sich. Er macht sich die aussichtsreiche Position mit einem Handspiel aber selbst zunichte.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
4.
13:34
Das ist mal ein sehr ruhiger Start ins Spiel. Beide Teams bekommen ihre Ballbesitzphasen, weil der jeweilige Gegner nicht mit allen Mitteln presst. Frederik Jäkel braucht dann aber doch ein wenig zu viel Zeit und wird beim langen Schlag geblockt. Die Kugel springt aber nur ins Seitenaus.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
4.
13:34
Es ist ungewohnt ruhig im Stadion am Millerntor. Hintergrund ist der Protest der Fangruppierungen gegen den Investoreneinstieg bei der DFL, der vergangene Woche mit der knappsten aller möglichen Mehrheiten beschlossen wurde. In den ersten zwölf Minuten ist daher Schweigen die Devise auf den Tribünen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
4.
13:33
Philippe wird durch Krüger in die halblinke Tiefe geschickt. Aus vollem Lauf, leicht spitzem Winkel und etwa zwölf Metern schießt er bei dichter Verfolgung Tourés gut zwei Meter über das Gästegehäuse.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
3.
13:33
Elias Saad umkurvt im Sechzehner der Gäste Martin Angha und will flanken, legt sich den Ball dann aber etwas zu weit vor und es gibt Abstoß vom Tor der Gäste.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
2.
13:32
Der erste Abschluss gehört dem BTSV! Ein Einwurf von der rechten Offensivseite rutscht zum Isländer auf die nahe Strafraumseite durch. Er nimmt aus gut 13 Metern direkt ab, setzt den Ball wegen leichter Rücklage aber über den Kasten.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
2.
13:32
Schiedsrichter der Partie am Millerntor ist Timo Gerach. Seine Assistenten an der Linie sind Robert Wessel und Marcel Gasteier. In der Coachingzone sorgt Lukas Benen für Ruhe und Ordnung, im Kölner Keller sitzt Johann Pfeifer für die kniffligen Situationen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
1.
13:31
Keine 30 Sekunden sind gespielt, da versucht es Oladapo Afolayan von der Strafraumgrenze aus spitzem Winkel mit einem Flachschuss und trifft das Außennetz. Keeper Florian Stritzel wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
1.
13:30
Der Ball rollt! St. Pauli stößt an und spielt in weißer Spielkleidung zunächst mal von rechts nach links.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
1.
13:30
Petersen gibt den Ball frei. Karlsruhe stößt an. Ab geht die wilde Fahrt!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
1.
13:30
Braunschweig gegen Kaiserslautern – die ersten 45 Minuten im Eintracht-Stadion laufen!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
1.
13:30
Spielbeginn
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
1.
13:30
Spielbeginn
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
1.
13:30
Spielbeginn
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
13:27
Vor wenigen Augenblicken haben die 22 Akteure den Rasen betreten.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
13:27
Kurz vor dem Anpfiff ist die Stimmung noch gut im BBBank Wildpark. Die ersten zwölf Minuten wird aber wieder schweigend gegen den Investoreneinstieg in die Bundesliga protestiert. Beide Teams kommen aufs Feld. Es dauert nicht mehr lange.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
13:25
Genug des Vorgeplänkels! Nur noch wenige Minuten, dann ertönen die Hell's Bells und im Millerntor-Stadion wird zum letzten Mal in diesem Kalenderjahr Fußball gespielt. Bis gleich!
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
13:21
Geleitet wird die Partie vom Stuttgarter Martin Petersen, was angesichts der Rivalität zwischen dem KSC und dem VfB Stuttgart etwas seltsam anmutet. Unterstützung erhält der erfahrene Unparteiische von Alexander Sather und Christian Ballweg.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
13:19
Die Pflichtspielbilanz zwischen den beiden Teams ist ausgeglichen: Sowohl die Hessen als auch die Braun-Weißen können drei Siege verbuchen. Das letzte Aufeinandertreffen in der 2. Bundesliga entschieden die heutigen Gäste für sich: Mit einem 5:3-Torfestival verabschiedete man sich am letzten Spieltag der Saison 2019/20 im eigenen Stadion aus der 2. Bundesliga.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
13:15
Nur eineinhalb Autostunden liegen zwischen Karlsruhe und Elversberg. Dennoch trafen beide Vereine erst in einer Saison aufeinander. 2000/2001 trennten sich beide Teams in der Regionalliga Süd zunächst mit 0:0, ehe der KSC auswärts ein 0:3 herausschoss. An die Torschützen Teo Rus und Daniel Graf dürften sich nur noch die eingefleischtesten Fans erinnern.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
13:09
Markus Kauczinski (Trainer SV Wehen Wiesbaden) vor dem heutigen Match: "Pauli ist einerseits gut im Ballbesitz, hat andererseits aber auch Spieler, die schnell umschalten können. Dazu haben sie eine tolle Kulisse, die für Energie sorgt. Das wollen wir aber auch für uns selbst nutzen." Weiter führte er aus: " Im letzten Spiel des Jahres wollen wir uns nochmal darauf besinnen, was uns ausmacht. Wir müssen wieder daran anknüpfen und unangenehm, kompakt und geduldig zu sein. Trotzdem können wir sowohl in den Umschaltmomenten als auch mit dem Ball gut agieren und gegen schnelle Gegenangriffe abgesichert sein." Personell reagiert er nach dem 1:3 gegen Braunschweig auf vier Positionen: Sascha Mockenhaupt, Hyun-ju Lee, Nico Rieble und John Iredale bleiben heute draußen. Ersetzt werden sie durch Amar Ćatić, Martin Angha, Julius Kade und Nick Bätzner.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
13:08
Auf der anderen Seite blickt Horst Steffen auf zwei Niederlagen in Folge zurück. Veränderungen in der Startelf sind da natürlich naheliegend, wobei es nach dem personell nach dem 0:1 gegen Nürnberg immer noch ruhig zugeht. Lediglich der am Knie verletzte Semih Sahin sowie Manuel Feil bleiben zu Hause oder rotieren auf die Bank. Für sie beginnen Paul Wanner und Thore Jacobsen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
13:01
Bei den Pfälzern, deren letzter Sieg im nationalen Fußball-Unterhaus zehn Wochen in der Vergangenheit liegt und die die Hinrunde mit einem Dreier im Optimalfall auf dem zwölften Tabellenplatz abschließen, stellt Coach Dimitrios Grammozis nach der 1:2-Heimniederlage gegen Hertha BSC einmal um. Durm ersetzt den mit einem Muskelfaserriss ausfallenden Kapitän Zimmer.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
12:59
"Ich muss die Mannschaft für das letzte Spiel nicht extra pushen. Die Jungs wollen sich von ihren Fans mit einem Erfolgserlebnis verabschieden", so Chefcoach Fabian Hürzeler in der PK vor der Partie. Die Personalsituation ist schnell erzählt, denn er nimmt im Vergleich zum Aufeinandertreffen mit dem VfL Osnabrück keine Änderungen in der Anfangsformation vor.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
12:57
Letzte Woche war der Karlsruher SC richtig gut ins Spiel gekommen. In Hannover führten die Badener bis in die 72. Minute mit 0:2, ehe das Spiel noch hergegeben wurde. An der Startaufstellung gibt es für Christian Eichner entsprechend wenig zu rütteln, wobei Kapitän Jérôme Gondorf kurzfristig ausfällt. Der Mittelfeldstratege wird von Dženis Burnić ersetzt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12:50
Auf Seiten der Niedersachsen, die den letzten Vergleich mit dem FCK Anfang April durch einen Treffer Ujahs (76.) für sich entschieden und deren Offensivabteilung mit 14 Treffern die schwächste der 2. Bundesliga ist, hat Trainer Daniel Scherning im Vergleich zum 3:1-Auswärtserfolg beim SV Wehen Wiesbaden drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Nikolaou (Bank), Kaufmann (Gelbsperre) und Multhaup (muskuläre Probleme) beginnen Helgason, Philippe und Krüger.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
12:50
Für Wiesbadens Trainer Markus Kauczinski ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Von Dezember 2017 bis April 2019 trainierte er den Kultclub aus Hamburg und will seinem Kollegen Fabian Hürzeler heute die Suppe versalzen. Auf eine Serie von fünf ungeschlagenen Partien folgte eine Durststrecke von drei Niederlagen am Stück, die die Hessen nur zu gerne beenden würden. Alles in allem ist man beim Aufsteiger mit dem bisherigen Saisonverlauf aber zufrieden, weil man mit dem Geschehen im Tabellenkeller nichts zu tun hat.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
12:48
Bei der Spielvereinigung aus Elversberg blickt man deutlich positiver auf den bisherigen Saisonverlauf. Mit 24 Punkten erspielte sich der Aufsteiger einen Vorsprung von sieben Punkten auf den Relegationsrang. Da Hansa Rostock bereits gespielt hat, kann dieser Vorsprung sogar noch ausgebaut werden. Und für die besonders hoffnungsfrohen Fans wird der Blick bei einem Sieg sogar nach oben gerichtet. Schließlich würden dann nur vier Punkte auf die Aufstiegsränge fehlen. Das wäre sicherlich ein schönes Weihnachtsgeschenk für die SVE.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12:44
Der 1. FC Kaiserslautern hat den freien Fall in der Tabelle auch nach der Entlassung Dirk Schuster nicht stoppen können. Während Nachfolger Dimitrios Grammozis im DFB-Pokal den Einzug in das Viertelfinale verantwortete, unterlagen die Roten Teufel Hertha BSC am letzten Wochenende trotz Pausenführung mit 1:2. Nach fünf Liganiederlagen in Serie liegen sie lediglich noch einen Punkt vor der Abstiegszone.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
12:41
Weil Holstein Kiel mit einem 3:0 über Hannover 96 schon vorgelegt hat, muss St. Pauli das heutige Spiel gewinnen, wenn man als Tabellenführer überwintern will. Zuletzt ließ man in den Nordderbys gegen den HSV (2:2) und Schlusslicht Osnabrück (1:1) wichtige Punkte im Aufstiegsrennen liegen. Dennoch kann man im Freudenhaus der Liga zufrieden mit dem Verlauf der Hinrunde sein: Neben Bayer 04 Leverkusen ist man als einziges Profiteam Deutschlands noch ungeschlagen.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
12:40
Es war nicht die Hinrunde des Karlsruher SC. Ambitioniert gestartet, holten die Badener bislang nur vier Siege. Vor allem die Defensive sorgt immer wieder für Probleme. So kassierte der KSC in den letzten sechs Spielen nur einmal weniger als zwei Tore. Dieses Spiel wurde prompt gewonnen, denn so viel sei gesagt: An der Offensive mangelt es eigentlich nicht. Mit 27 Toren haben sie beispielsweise so viele Tore erzielt wie die SpVgg Greuther Fürth auf dem fünften Platz. Umso wichtiger ist es nun, mit stabiler Defensive und einem Erfolgserlebnis dieses Jahr abzuschließen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12:38
Eintracht Braunschweig befindet sich 90 Minuten vor dem Ende einer verkorksten Hinrunde, kann aber noch bedeutende Schadensbegrenzung betreiben. Nachdem die Blau-Gelben am vergangenen Freitag durch einen 3:1-Erfolg bei Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden ihre ersten drei Punkte in der Fremde geholt haben, können sie ihren Rückstand auf den Relegationsplatz mit einem heutigen Sieg auf drei Zähler verkürzen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Eintracht Braunschweig fordert im Kellerduell des letzten Hinrundenspieltags den 1. FC Kaiserslautern heraus. Niedersachsen und Pfälzer stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Eintracht-Stadions gegenüber.
Karlsruher SC SV 07 Elversberg
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Karlsruher SC - SV 07 Elversberg! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 17. Spieltag der 2. Bundesliga.
FC St. Pauli SV Wehen Wiesbaden
Zum Abschluss des letzten Hinrundenspieltags empfängt der FC St. Pauli Aufsteiger Wehen Wiesbaden. Können die Kiezkicker mit einem Sieg als Spitzenreiter in die Winterpause gehen oder entführen die Hessen den ein oder anderen Punkt aus Hamburg? Ab 13:30 Uhr werden Sie hier auf dem Laufenden gehalten!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele