Suchen Sie hier nach allen Meldungen
27. Spieltag
23.05.2020 15:30
Beendet
Paderborn
SC Paderborn 07
1:1
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1:1
  • Robert Skov
    Skov
    4.
    Rechtsschuss
  • Dennis Srbeny
    Srbeny
    9.
    Rechtsschuss
Stadion
Benteler-Arena
Schiedsrichter
Bibiana Steinhaus

Liveticker

90
17:26
Fazit:
Ein kurzweiliges, spannendes und temporeiches Bundesliga-Spiel endet mit einem insgesamt leistungsgerechten 1:1-Remis. Es ist ein Ergebnis, das keinem der beiden Teams weiterhilft und ihre jeweiligen Sieglos-Serien um ein weiteres Spiel verlängert. Allerdings müssen sich beide Seiten den Vorwurf gefallen lassen, zu wenig aus den zahlreichen Chancen gemacht zu haben. Dem SCP fehlen somit sechs Punkte bis zum Relegationsplatz. Am Mittwoch geht es für die Ostwestfalen nach Augsburg. Die TSG empfängt dann zeitgleich den 1. FC Köln im Kraichgau.
90
17:21
Spielende
90
17:21
Skov feuert aus 23 Metern einen Distanzschuss ab, den Zingerle erst ganz spät sieht. Dennoch ist der SCP-Rückhalt bei dem Aufsetzer zur Stelle und begräbt die Kugel unter sich. Das dürfte es gewesen sein.
90
17:19
Während die Hausherren die zweite Luft bekommen, ist die Partie bereits in der Nachspielzeit angelangt. Drei Minuten beträgt die Zugabe.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:18
Konterchance für Paderborn. Erst findet aber Jastrzembski den freien Mamba nicht, ehe Antwi-Adjei eine scharfe Flanke ins Zentrum schlägt, bei der Baumann in letzter Sekunde per Fußabwehr vor den Angreifern der Ostwestfalen zur Stelle ist.
87
17:17
Großchance Hoffenheim! Um ein Haar hätte Munas Dabbur hier die 2:1-Führung geköpft. Das Zuspiel von Pavel Kadeřábek findet den Kopf des Israelis mustergültig. Der 28-Jährige bekommt das Leder acht Meter vor dem SCP-Tor allerdings nicht präzise genug auf den Kasten gedrückt. Denkbar knapp rauscht die Kugel am Aluminium vorbei.
86
17:15
Fehlen jetzt die Körner? Ausgerechnet in der Schlussphase flacht das Tempo der spannenden Partie ab. Die Hausherren stehen ausgesprochen tief, während auch die TSG den unbändigen Zug zum Tor derzeit vermissen lässt.
83
17:12
Youngster Maximilian Beier kann ein Skov-Zuspiel nicht kontrollieren und verstolpert den Ball. Um ein Haar hätte die TSG Profit daraus geschlagen, dass bei den Hausherren nach den vielen Wechseln derzeit die Zuordnung etwas außer Kontrolle geraten ist.
81
17:10
Dreifachwechsel bei den Hausherren! Steffen Baumgart hat sein Kontingent damit erschöpft.
81
17:09
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Abdelhamid Sabiri
81
17:09
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
81
17:09
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Laurent Jans
81
17:09
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Mohamed Dräger
81
17:09
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Jastrzembski
81
17:09
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Vasiliadis
79
17:07
Christopher Antwi-Adjei marschiert bis zur Torlinie vor. Im Zentrum stehen Streli Mamba und Kai Pröger bereit. Der 26-Jährige stolpert unter Bedrängnis dann allerdings die Kugel ins Aus. Wütend über sich selbst bearbeitet er mit seiner Faust den Rasen der Benteler Arena. Einsatzwille und Kampfgeist lassen sich dem Schlusslicht der Tabelle gewiss nicht absprechen.
76
17:05
Während die Schlussviertelstunde anbricht, nutzen beide Trainer einen Abstoß der Sinsheimer dafür, erneut zu wechseln. Alle Spieler haben es sehr eilig. Das unterstreicht, dass sich mit der Punkteteilung keiner so richtig zufriedengibt.
76
17:04
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
76
17:04
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
76
17:04
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Maximilian Beier
76
17:03
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
76
17:03
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Ben Zolinski
76
17:03
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
73
17:02
Auf der anderen Seite setzt Munas Dabbur ein Ausrufezeichen, indem er aus sehr spitzem Winkel Leopold Zingerle prüft. Der SCP-Rückhalt ist zur Stelle und klärt stark zur Ecke, die schon wieder in ein Hoffenheimer Offensivfoul mündet. Aus ihren zahlreichen Eckstößen machen die Sinsheimer eindeutig zu wenig.
72
17:00
Die nächste sehr gefährliche Aktion. Per Doppelpass bringt sich Christopher Antwi-Adjei in eine gute Torposition, bekommt aber beim Torabschluss nicht mehr die finale Präzision. Der halbhohe und nicht richtig erwischte Ball ist kein Problem für Oliver Baumann, der das Spielgerät sicher fängt.
70
16:58
Die Luft in der Benteler Arena knistert. Beide Teams machen im Zentrum keinerlei Gefangenen und streben nach Balleroberung schnurstracks den Vorstoß ins gegnerische Drittel an. Die Defensiven sind im Moment aber hellwach und lassen nichts anbrennen.
67
16:55
Gelbe Karte für Dennis Srbeny (SC Paderborn 07)
Auch dieses Einsteigen ist deutlich zu rustikal und zieht eine verdiente Verwarnung nach sich. Der SCP zieht nicht nur das Tempo, sondern auch die Härte an, und nimmt den Kampf um das Ende der Sieglos-Serie an.
65
16:54
Starker Konter der Hausherren! Pröger macht abermals über rechts Alarm und zieht eine flache Flanke scharf ins Zentrum, wo mehrere Spieler nur denkbar knapp verpassen. Bekommt Antwi-Adjei den Fuß hin, wäre das ziemlich sicher die Führung des Schlusslichts gewesen.
65
16:52
Auch Steffen Baumgart bringt weitere Offensivpower aufs Feld. Mit Streli Mamba kehrt der erfolgreichste Paderborner Torschütze zurück.
65
16:52
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Streli Mamba
65
16:52
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Gerrit Holtmann
63
16:51
Alfred Schreuder wechselt zum ersten Mal. Jetzt darf der frischgebackene Vater Munas Dabbur, der den Re-Start der Liga noch wegen der Geburt seines Kindes am vergangenen Freitag verpasst hatte, mitmischen.
63
16:50
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
63
16:50
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Steven Zuber
61
16:48
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SC Paderborn 07)
Klaus Gjasula sieht bereits seine 14. Gelbe Karte der Saison 2019/20 und hat sich diese Verwarnung redlich verdient. Er erwischt Ihlas Bebou mit seiner Grätsche voll und tritt dem Hoffenheimer das Standbein um. Ein Aufreger, der eine kurze Rudelbildung nach sich zieht. Die souveräne Bibiana Steinhaus behält die Lage aber voll im Griff.
60
16:48
Pröger findet mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld Hünemeier, dessen Kopfball aus 15 Metern allerdings deutlich am Gästetor vorbeigeht. Im Übrigen geht dann auch noch die Fahne hoch. Der Paderborner stand zudem im Abseits.
57
16:46
Da fehlt nicht viel zur erneuten Hoffenheimer Führung! Die Sinsheimer kommen zur Abwechslung mal über links, wo Zuber mit seiner Hereingabe Grillitsch findet. Dessen Direktabnahme aus zehn Metern wird von einem SCP-Spieler abgefälscht. Nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei segelt das Leder ins Toraus, ehe ein weiterer TSG-Eckball im Nichts verpufft.
56
16:44
Schon wieder der auffällige Baumgartner, der nun die linke Flanke entlang marschiert, Geschwindigkeit aufbaut und erst in letzter Sekunde von Hünemeier abgegrätscht werden kann. Die offene Partie bleibt angenehm temporeich.
53
16:42
Baumgartner probiert es unbeirrt erneut aus der Distanz. Dieses Mal aus knapp 20 Metern mit links. Der abgefälschte Schuss geht rechts am SCP-Kasten vorbei, was der TSG eine weitere Ecke beschert. Abermals pfeift Bibiana Steinhaus die Situation wegen eines Hoffenheimer Offensivfouls ab.
51
16:40
Baumgartner bekommt die Kugel auf den Fuß serviert und schließt ebenfalls viel zu überhastet sofort aus 18 Metern ab, anstatt auf Zingerle zuzugehen. Erst im Nachhinein geht noch die Fahne nach oben. Der Österreicher stand klar im Abseits. Dennoch muss er diese kläglich vergebene Chance mental erst einmal aus den Klamotten bekommen.
49
16:37
Schon wieder der SCP. Christopher Antwi-Adjei flankt von links scharf auf Gerrit Holtmann, der die Kugel allerdings nicht mehr kontrollieren kann. Von seinem Bein prallt das Spielgerät ins Toraus.
48
16:36
Die erste Aktion gehört den Hausherren. Pröger lässt Hübner alt aussehen, jagt dem TSG-Verteidiger die Kugel ab und zieht nach Körpertäuschung aus 18 Metern vielleicht eine Spur zu überhastet direkt aufs lange Eck ab. Sein Flachschuss geht gute zwei Meter links am Pfosten vorbei.
46
16:34
Die Kugel rollt wieder in der Benteler Arena und sowohl der SCP als auch die TSG kehren unverändert auf den Rasen zurück. Beide Teams wollen ihre Sieglos-Serie heute unbedingt beenden. Das verspricht einen weiteren munteren und turbulenten Durchgang.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Ohne Nachspielzeit geht es beim Stand von 1:1 in die Pause. Nachdem Skov die Gäste früh in Führung brachte (4.), war es ein kapitaler Abwehrschnitzer von Bičakčić, der zum postwendenden Ausgleich durch Srbeny führte (9.). Im Anschluss wurde die kurzweilige Partie, die von auffällig wenig Mittelfeldgeplänkel geprägt war, zunehmend zum offenen Schlagabtausch, in dem beide Teams gute Chancen zur Führung hatten. Skovs Lupfer (20.) wurde von Collins vor der Torlinie abgewehrt, während Rudy beim Klärversuch die eigene Querlatte erwischte (35.). Somit geht das 1:1-Remis absolut in Ordnung.
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
44
16:15
Schon wieder defensive Unsicherheiten bei der TSG. Baumann wartet einen Tick zu lange gegen den anstürmenden Pröger, der dem Rückhalt der Baden-Württemberger um ein Haar die Kugel abjagt. Mit viel Dusel wird es nach dem Abpraller aber nicht weiter gefährlich.
42
16:13
Jetzt befreit sich Hoffenheim mal wieder. Erneut geht es über die starke rechte Seite, wo Kadeřábek wieder Skov findet, der sich allerdings zu weit in Richtung Torlinie abdrängen lässt. Immerhin holt er noch einen Eckball heraus, der sich perfekt auf den Kopf von Bebou absenkt. Sein Versuch aus fünf Metern geht aber genau auf Zingerle, der sicher zupackt.
40
16:10
Dräger macht nach Pröger-Freistoß den zweiten Ball an der Strafraumgrenze fest und zimmert die Kugel mit voller Wucht auf das Gästetor. Der stramme Rechtsschuss ist allerdings ein Fall für die verwaiste Tribüne.
37
16:08
Jetzt drückt in einem offenen Schlagabtausch auf einmal wieder der SCP. Christopher Antwi-Adjei findet Kai Pröger mit einer weiten Seitenverlagerung am zweiten Pfosten. Der Paderborner Spieler kommt beim Kopfball aber nicht mehr weit genug hinter den Ball, sodass sein Versuch zu hoch gerät und auf dem Tornetz landet.
35
16:06
Latte für Paderborn! Wie aus dem Nichts wäre nun um ein Haar der SCP in Führung gegangen. Holtmann findet von der linken Grundlinie aus mit einem perfekten Zuspiel Vasiliadis, der aus fünf Metern begleitet von Rudy die Kugel aufs TSG-Tor bringt. Die Unterkante der Latte rettet für den geschlagenen Baumann. Glück für die Gäste. Zuletzt war übrigens Rudy am Ball, der hier wohl als Torschütze geführt worden wäre.
34
16:04
Pröger presst hoch und bringt den unsicheren Bičakčić um ein Haar erneut in Bedrängnis. Dieses Mal erreicht das Abspiel des Verteidigers aber Keeper Baumann, der die Kugel humorlos nach vorne tritt und die Situation damit bereinigt.
33
16:03
Wären Zuschauer im Stadion, so hätte es jetzt wohl einen kurzen Torschrei gegeben. Nach Eckball von links macht Stefan Posch an der linken Strafraumgrenze das Spielgerät fest und zieht trocken aufs kurze Eck ab. Das runde Leder klatscht lautstark gegen das Außennetz. Zur erneuten Hoffenheimer Führung fehlte nicht viel.
31
16:01
Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (SC Paderborn 07)
Sebastian Rudy gewinnt einen wichtigen Zweikampf und leitet einen Konter ein, den Sebastian Vasiliadis mit einem taktischen Foul am Mittelkreis unterbindet. Das zieht konsequenterweise die erste Gelbe Karte der Partie nach sich.
29
16:00
Wieder Skov, der es aus 16 Metern direkt probiert. Hünemeier fälscht die Kugel ab, die nur knapp am rechten Pfosten vorbeisegelt. Zingerle war bereits geschlagen. Die anschließende Ecke wird nach einem Offensivfoul der Sinsheimer abgepfiffen.
28
15:58
Immer wieder greift Hoffenheim über rechts an. Baumgartner schickt auf der rechten Flanke den emsigen Kadeřábek, der den weiter vorgerückten Baumgartner im Sechzehner findet. Der Österreicher zieht aus 14 Metern direkt mit rechts ab. Sein Flachschuss ist allerdings zu zentral und damit ein gefundenes Fressen für Zingerle, der das Leder sicher unter sich begräbt.
25
15:55
Nach mehreren Strafraumszenen der Gäste nehmen die Ostwestfalen jetzt ein wenig das Tempo aus der Partie. Das Schlusslicht der Liga nutzt die Gelegenheit, um die eigene Defensive neu zu ordnen.
22
15:52
Die TSG hat sich eindeutig gefangen und zeigt nun wieder Präsenz. Schon wieder ist es Skov, der ein wirklich gutes Spiel macht, in dieser Situation allerdings erneut die Kugel nicht richtig trifft. 15 Meter vor dem Paderborner Tor war definitiv mehr drin.
20
15:52
Großchance Hoffenheim! Erneut steht Skov im Mittelpunkt, der ein hohes und weites Zuspiel gegen den herauskommenden Zingerle direkt nimmt. Er überlupft den SCP-Keeper, allerdings ist Collins zur Stelle und schlägt den Lupfer rechtzeitig weg, ehe er die Torlinie passieren kann. Es entsteht noch ein kurzer Aufreger, weil Zingerle beim Rauslaufen Skov umsenst. Allerdings hat dieser den Ball zu diesem Zeitpunkt schon längst gespielt. Der VAR schaltet sich nicht ein.
19
15:50
Jetzt kommen die Kicker aus dem Kraichgau mal wieder. Dräger bekommt die Kugel nicht weg, sodass eine Flanke von der linken Grundlinie einen völlig freistehenden Kadeřábek am zweiten Pfosten findet. Ca. 14 Meter vor dem gegnerischen Tor hat der Tscheche eigentlich alle Zeit der Welt, zieht aber überhastet direkt ab. Die Kugel geht deutlich drüber.
17
15:47
Der SC Paderborn bestimmt das Geschehen auf dem Platz, während der Tabellenneunte um Befreiung ringt. Die Sinsheimer kommen derzeit aber kaum bis über die Mittellinie hinaus.
14
15:45
Das Schlusslicht der Liga ist im Spiel angekommen und drückt weiter mutig nach vorne. Erst kann Bičakčić gegen Antwi-Adjei nur zur Ecke klären, die Schlitzohr Pröger kurzerhand direkt aufs kurze Eck zieht, wo Baumann aber zur Stelle ist, ehe Kadeřábek bei steilem Zuspiel gerade noch so vor Holtmann an den Ball kommt. Die Baden-Württemberger wirken konsterniert.
12
15:42
Alfred Schreuder kann es immer noch nicht fassen. Letzte Woche patzte Kevin Akpoguma beim Eigentor gegen Hertha BSC und heute bringt dessen Vertreter Ermin Bičakčić den Gegner mit einem katastrophalen Fehlpass wieder zurück ins Spiel. Ein Ausgleichstor mit Wirkung. Die Sicherheit, die im Spiel der TSG nach der frühen Führung kurzzeitig erkennbar war, ist wie weggeblasen. Stattdessen kombiniert nun der SCP.
9
15:39
Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Dennis Srbeny
Ausgleich! Was ist denn hier los? Ohne jedwede Bedrängnis legt Ermin Bičakčić als letzter Mann für Dennis Srbeny auf, der geistesgegenwärtig aus 19 Metern sofort abzieht und keine Mühe hat, mit diesem Rechtsschuss den weit aufgerückten Oliver Baumann zu überlisten. Die Partie ist damit wieder vollständig offen und der SCP hat endlich sein erstes Pflichtspieltor überhaupt gegen die Sinsheimer erzielt.
7
15:37
Die frühe Führung gibt den Sinsheimern natürlich viel Sicherheit in einer Partie, deren Beginn von etlichen Fehlpässen und leichten Ballverlusten geprägt war. Erneut kommen die Mannen von Alfred Schreuder gefährlich nach vorne. Die Ablage von Bebou stolpert Skov dann aber ins Toraus. Eine Direktabnahme wäre ca. sieben Meter vor dem gegnerischen Tor die bessere Wahl gewesen.
4
15:33
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Robert Skov
Was für ein Traumstart für die Hoffenheimer, die mit 1:0 in Führung gehen. Ein Treffer, der zum Großteil auf das Konto von Pavel Kadeřábek geht, der sich auf rechts im Zweikampf mustergültig gegen Jamilu Collins behauptet und im Zentrum Robert Skov sieht. Aus sechs Metern muss der TSG-Spieler die Kugel mit rechts nur noch aufs Tor knallen, was er sich nicht zweimal sagen lässt. Unter der Latte schlägt sein strammer Schuss zur frühen Führung ein. Keine Abwehrchance für Leopold Zingerle.
1
15:30
Die Kugel rollt in Paderborn und die Hausherren spielen in ihren gewohnten blau-schwarzen Farben. Die Gäste aus Hoffenheim sind heute ganz in Türkis gekleidet.
1
15:30
Spielbeginn
15:28
In wenigen Augenblicken geht es in der Benteler Arena los. Beide Mannschaften und das Schiedsrichter-Gespann rund um Bibiana Steinhaus sind bereits auf dem Platz. Es folgt eine Schweigeminute für die bisherigen Todesopfer der Corona-Krise.
15:01
Schließlich ist auch die Heimbilanz der Ostwestfalen alles andere als furchteinflößend. Zehn der 13 Heimspiele in der Benteler Arena gingen verloren. Kein anderes Team ging zuhause so oft als Verlierer vom Platz. Hinzu kommen die bereits 31 Heimgegentore, die nur von einem Team noch getoppt werden: Gastmannschaft Hoffenheim mit 34 Heimgegentoren. Dafür präsentieren sich die Sinsheimer aber in der Ferne stets stabil. Nur zwölf Gegentore in zwölf Auswärtsspielen bescheren der TSG die beste Auswärtsdefensive aller 18 Bundesligisten.
14:54
Überhaupt erzielte das Schlusslicht der Bundesliga in fünf Pflichtspielen noch nie ein Tor gegen die Sinsheimer, die das Hinspiel zuhause souverän mit 3:0 gewannen und dabei bereits nach 26. Minuten alles klargemacht hatten. Dem Tabellenneunten liegen die Aufsteiger in dieser Spielzeit ohnehin besonders gut. Neun von neun möglichen Punkten stehen bislang zu Buche. Das macht Mut dafür, dass heute die Sieglos-Serie reißt.
14:41
Bei nur einem Wechsel belässt es auch sein Gegenüber Steffen Baumgart. Der SCP-Coach gibt heute Gerrit Holtmann den Vorzug vor Dennis Jastrzembski. Ob die Mainzer Leihgabe den Unterschied machen kann? Bislang spielten die Ostwestfalen gegen 20 verschiedene Gegner in der Fußball-Bundesliga. Lediglich gegen die TSG Hoffenheim erzielten sie noch nie auch nur einen einzigen Treffer.
14:38
Umso mehr überrascht es, dass Alfred Schreuder angesichts der jüngsten Ergebnisse kaum Handlungsbedarf sieht. Er nimmt nur eine Änderung an der Startelf vor, die letztes Wochenende beim Re-Start eine 0:3-Pleite gegen Hertha BSC kassierte. Für Kevin Akpoguma, der ein unglückliches Eigentor erzielte, startet heute Ermin Bičakčić.
Aber auch der heutige Gegner 1899 Hoffenheim zeigte sich bislang weder vor, noch nach der Corona-Unterbrechung in Form und droht nun die Qualifikation für die europäischen Plätze aus den Augen zu verlieren. Mit einem 0:3 zu Hause gegen Hertha BSC setzten die Mannen von Alfred Schreuder den negavtiven Trend der letzten Spiel nahtlos fort. Nur einen Punkt aus den letzten sechs Bundesliga-Partien und dabei 4:15 Tore machen aktuell wenig Hoffnung auf den Einzug in Europa.
Zehn Punkte Rückstand hat der Tabellenletzte Paderborn aktuell auf das rettenden Ufer und zumindest sechs Zähler fehlen zum Relegationsplatz. Doch aufgeben gibt es bei der Truppe von Steffen Baumgart nicht, so lange rechnerisch noch alles möglich ist. Und so holte der SCP nach der lange Pause und zuvor vier Niederlagen am Stück letzte Woche immerhin ein wichtiges 0:0 beim Konkurrenten Fortuna Düsseldorf.
Hallo! Nach dem Corona-Shutdown gilt in der Bundesliga wieder: Nächstes Wochenende, nächster Spieltag. Diesmal mit der Partie SC Paderborn gegen die TSG Hoffenheim.

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Benteler-Arena
Kapazität
15.000

1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim
Stadt
Zuzenhausen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1899
Sportarten
Fußball, Leichtathletik
Stadion
PreZero Arena
Kapazität
30.150