Suchen Sie hier nach allen Meldungen
18. Spieltag
21.12.2019 13:00
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
3:1
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1:0
  • Jan Hochscheidt
    Hochscheidt
    13.
    Rechtsschuss
  • Dimitrij Nazarov
    Nazarov
    64.
    Elfmeter
  • Florian Krüger
    Krüger
    66.
    Rechtsschuss
  • Branimir Hrgota
    Hrgota
    80.
    Elfmeter
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
13.200
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen

Liveticker

90
15:00
Fazit:
Aue besiegt Fürth mit 3:1 und überwintert in der Spitzengruppe! Zwei Minuten reichten in der zweiten Halbzeit aus, um den Dreier abzusichern. Dimitrij Nazarov verwandelte den von Florian Krüger herausgeholten Elfmeter sicher, im Anschluss traf Krüger nach einem Konter selbst. Fürth erzielte zwar noch durch Branimir Hrgota den Ehrentreffer, für mehr reichte es nicht aus. Während Aue also Kontakt zu den Aufstiegsplätzen hält, geht es für die Kleeblätter etwas weiter nach unten. Nach der Winterpause trifft Aue auf Wehen Wiesbaden, Fürth muss gegen St. Pauli antreten. Schönen Samstag noch!
90
14:54
Spielende
90
14:54
Riese klärt, dann ist Schluss.
90
14:54
Leweling holt für die Fürther noch einmal eine Ecke heraus. Das dürfte die letzte Szene der Partie werden.
90
14:52
Wahnsinn, was für eine Chance! Riese flankt butterweich ein die Mitte, wo der Zulechner aus wenigen Metern am linken Pfosten vorbei köpft. Da hat der Stürmer gleich zwei Riesenchancen seit seiner Einwechslung liegen gelassen.
90
14:51
Die lange Behandlungspause zu Beginn der zweiten Hälfte wird jetzt nachgespielt. Hier glaubt keiner mehr daran, dass Fürth es noch einmal spannend macht.
90
14:49
Gelbe Karte für Tobias Mohr (SpVgg Greuther Fürth)
Mohr säbelt Strauß um und sieht Gelb. Es ist seine Vierte in der laufenden Saison.
90
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
14:49
Zulechner lässt das 4:1 liegen! Mavraj leistet sich einen dicken Bock und spielt dem Joker genau in die Beine. Der startet durch, läuft alleine auf Burchert zu und scheitert im Eins-gegen-Eins am Keeper.
90
14:48
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
90
14:47
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
88
14:46
Gelbe Karte für Clemens Fandrich (Erzgebirge Aue)
Kartenpremiere für Aue, Fandrich hatte Mohr umgegrätscht. Sehr zerfahrenes Spiel jetzt.
85
14:43
Hochscheidt zieht den Freistoß auf den kurzen Pfosten, da steht aber nur ein Fürther und wehrt ab.
84
14:43
Wieder gibt es Diskussionen! Hochscheidt läuft Richtung Eckfahne und bekommt von Mavraj einen leichten Tritt an den linken Fuß. Der Auer fällt und es gibt Freistoß vor dem linken Strafraumeck, allerdings keine Karte für den soeben verwarnten Mavraj.
82
14:40
Gelbe Karte für Mërgim Mavraj (SpVgg Greuther Fürth)
Verdiente Gelbe für Mavraj, der Riese nach einem verlorenen Zweikampf einfach mal umcheckt. Riese springt sofort auf und will auf den Verteidiger losgehen, Thomsen geht dazwischen.
80
14:38
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 3:1 durch Branimir Hrgota
Hrgota verwandelt exzellent und setzt den Ball in den rechten Winkel. Kommt Fürth jetzt noch einmal zurück?
79
14:37
Elfmeter für Fürth! Seguin legt die Kugel an Gonther vorbei, wird touchiert und fällt im Sechzehner. Gonther hatte ihn an der Ferse erwischt und somit aus dem Tritt gebracht. Thomsen zeigt auf den Punkt.
77
14:35
Krüger wird mit viel Applaus verabschiedet. Eigentlich wirkte der Angreifer lange Zeit blass, sorgte dann aber mit zwei Tempodribblings für die Vorenscheidung. Elfmeter rausgeholt, Konter versenkt - Aufgabe erfüllt.
76
14:34
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Christoph Daferner
76
14:33
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
75
14:33
Leitl bringt die zweite frische Offensivkraft. Das Risiko, den nächsten Konter zu fangen, steigt bei der Spielvereinigung weiter an.
74
14:32
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Keita-Ruel
74
14:32
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Håvard Nielsen
73
14:31
Aue kann die Ecke sofort klären und den nächsten Konter starten, diesmal landet der letzte Pass aber beim Gegner.
72
14:30
Männel lenkt einen Seguin-Schuss über die Latte. Es gibt Ecke für die Gäste.
70
14:29
Burchert verhindert den vierten Gegentreffer! Fürth ist völlig von der Rolle. Erneut gibt es einen Konter und Hochscheidt wird steil geschickt, an der Strafraumkante lauert Burchert und verhindert den Lupfer. Gut gemacht vom Torhüter, der bei einem weiteren Schritt nach vorne den Strafraum verlassen hätte.
69
14:27
Glück für Jaeckel, der eine harmlose Flanke der Auer fast ins eigene Tor lenkt. Schwarze Minuten für den Verteidiger, der den Elfmeter verursacht hatte, sich dann von Krüger ausspielen ließ und jetzt fast den nächsten Treffer verursacht.
67
14:25
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jamie Leweling
67
14:25
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Ernst
66
14:23
Tooor für Erzgebirge Aue, 3:0 durch Florian Krüger
Und Aue kontert sich zum nächsten Tor! Die Gäste sind weit aufgerückt und leisten sich auf dem linken Flügel einen Ballverlust. Hochscheidt schickt Krüger auf die Reise, der wie schon beim Elfer nicht zu stoppen ist, Jaeckel mit einem wunderbaren Wackler stehen lässt und aus 16 Metern Burchert eiskalt überwindet.
65
14:23
Jetzt muss Fürth was zeigen, ansonsten endet das Jahr 2019 mit einer Niederlage. Es drohen weitere Konter!
64
14:22
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:0 durch Dimitrij Nazarov
Nazarov bleibt total cool und versenkt den Elfer ins linke Eck.
63
14:21
Elfmeter für Aue! Nach einer Männel-Parade schaltet Aue sofort um und nutzt es aus, dass Fürth völlig unsortiert ist. Krüger stürmt in den Sechzehner, schlägt einen Haken und wird von Jaeckel gelegt - Elfer.
60
14:18
Doppelchance für Strauß! Erst prüft der Flügelspieler Burchert mit einem knackigen Fernschuss, der Keeper wehrt zur Seite ab. Umgehend kommt der Ball zurück zu Strauß, der es sofort wieder probiert und an einem Verteidiger hängen bleibt.
59
14:17
Erst macht es Nazarov gut und reißt mit einem Tempodribbling viele Lücken, dann will er es zu schön machen und hebt einen Steilpass mit dem Außenrist in den Sechzehner - viel zu weit für seine Mitspieler.
58
14:16
Da ist die erste Möglichkeit seit dem Seitenwechsel! Baumgart nimmt einen Querpass vom Strafraumrand direkt und verfehlt den rechten Pfosten nur knapp. Fürth lässt sich aktuell zu weit nach hinten drücken.
54
14:13
Aufregung im Erzgebirgsstadion! Riese räumt Seguin hart ab, danach wird der Übeltäter von Hrgota angegangen. Wieder ist der Schiedsrichter gefragt, der sich die Streithähne heran holt und ein paar ermahnende Worte spricht.
53
14:11
Ist das ein Revanchefoul gewesen? Wie Sarpei zuvor zieht Baumgart im Luftduell den Arm sehr weit nach oben und trifft Raum am Nacken. Thomsen muss jetzt aufpassen, dass ihm die Partie nicht entgleitet.
52
14:10
Strauß muss nicht behandelt werden, das Spiel läuft also endlich wieder.
51
14:09
Oha. Der nächste Zusammenprall. Diesmal ist Sarpei mit Strauß kollidiert.
51
14:09
Das wird eine dicke Nachspielzeit geben. Männel steht wieder und diskutiert mit Schiri Thomsen über eine mögliche Bestrafung für Nielsen. Die gibt es aber nicht. Dann geht es weiter.
49
14:07
Männel hat sich eine Platzwunde zugezogen und bekommt jetzt einen Turban angelegt. Geht aber wohl weiter für den Kapitän.
47
14:05
Nach einer flachen Hereingabe stürzt Männel zum Ball und prallt dabei übel mit Nielsen zusammen. Der Keeper muss erst einmal behandelt werden.
46
14:04
Die zweite Hälfte beginnt mit dem ersten Wechsel der Partie. Rizzuto muss angeschlagen in der Kabine bleiben, dafür übernimmt Baumgart jetzt die linke Außenbahn der Auer.
46
14:04
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Tom Baumgart
46
14:03
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:50
Halbzeitfazit:
Aue führt zur Pause mit 1:0. Es ist ein interessantes Spielchen, ohne längere Ruhepausen und mit einigen guten Möglichkeiten. Fürth begann brandgefährlich, Hrgotas Distanzschuss krachte an den Pfosten. Die erste Strafraumszene der Veilchen brachte die Führung, Nazarovs verunglückte Ablage staubte Hochscheidt ab. Im Anschluss ging es hin und her, vor allem nach Standardsituationen wurde es auf beiden Seiten gefährlich. Alles drin in Halbzeit zwei.
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:47
Was war das denn? Männel geht gegen Nielsen ins Dribbling und verliert kurz vor dem Sechzehner fast den Ball. Weil der Angreifer den Torwart allerdings an der Schulter festhält, pfeift Thomsen ab. Kuriose Szene.
45
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
13:46
Erneut steht Sarpei nach einem Standard völlig blank im Sechzehner. Der Fürther zeigt allerdings auch, warum ihn die Verteidiger anscheinend nicht ernst nehmen - sein völlig verunglückter Kopfball hoppelt ins Toraus.
42
13:43
Riese probiert es mit viel Gefühl, der Schuss senkt sich jedoch zu spät und rauscht über die Querlatte. Außerdem wäre Burchert wohl zur Stelle gewesen.
41
13:42
Nazarov wird einen Meter vor dem Sechzehner von Meyerhöfer gelegt. Was für eine tolle Freistoßposition für die Hausherren!
40
13:41
Erstklassige Grätsche von Mavraj, der Strauß fair vom Ball trennt. Das Timing des Verteidigers in dieser Szene war hervorragend.
39
13:40
Burchert wird gefordert! Nazarov hebt den Freistoß mit viel Gefühl an die Strafraumkante, Krüger probiert es von dort direkt mit dem Kopf. Fürths Keeper passt auf und fängt die Kugel sicher ab.
38
13:38
Gelbe Karte für Branimir Hrgota (SpVgg Greuther Fürth)
Hrgota tritt Nazarov in die Hacken und kassiert Gelb. Das verärgert den Angreifer, der sich über die Entscheidung lauthals beschwert. Freistoß für Aue, rund 40 Meter vor dem gegnerischen Tor.
36
13:37
Männel hat sehr viel Ruhe und klärt einen verunglückten Rückpass einen halben Meter vor der Torlinie. Wenn das Spielgerät dort hoppelt, könnte es ganz schnell böse enden.
35
13:36
Interessante Variante! Einen Freistoß von der rechten Seite zieht Mohr mit links flach direkt auf das Tor. Kurz herrscht Verwirrung im Strafraum, der Ball landet allerdings am Außennetz. Mit diesem Versuch hatten selbst die aufgerückten Fürther nicht gerechnet.
33
13:34
Da muss mehr Druck hinter. Hrgota spielt Nielsen vor dem Strafraum an, der eine Lücke nutzt und mit viel Übersicht auf Ernst ablegt. Der wird kaum gestört und probiert es von der Strafraumkante, Männel hat mit dem schwachen Schuss aber keine Probleme.
29
13:30
Gelbe Karte für David Raum (SpVgg Greuther Fürth)
Raum trifft Strauß aus vollem Lauf mit der Schulter im Gesicht. Absicht war nicht dabei, dennoch wird das harte Einsteigen mit der ersten Gelben der Partie sanktioniert.
28
13:29
Gute Ecke der Gäste! Sarpei steht im Zentrum blank und will sofort abziehen, ein Verteidiger springt dazwischen und kann nach einem Pressschlag klären.
25
13:25
Die Erzgebirgler bleiben gefährlich. Wieder geht es nach einem Ballgewinn sofort nach vorne. Rizzuto stürmt die linke Außenbahn entlang und flankt scharf nach innen, dort verpassen Hochscheidt und Krüger. Solche Hereingaben lohnen sich eher, wenn ein Sturmtank wie Testroet vorne drin steht.
23
13:24
Raum verursacht einen Gegenangriff durch einen üblen Fehlpass in der eigenen Hälfte. Mit Mühe und Not schaffen es seine Verteidiger-Kollegen, die Auer vor dem Sechzehner noch zu stoppen.
22
13:22
Hochscheidt zieht die Flanke dicht vors Tor, allerdings kommt kein Abnehmer an den Ball. Es folgt ein Abstoß.
20
13:21
Rizzuto zieht an Seguin vorbei und kassiert einen Bodycheck. Die nächste gute Standardsituation für die Hausherren, Hochscheidt und Riese legen sich die Kugel am linken Flügel zurecht.
18
13:19
Die Kleeblätter wirken so, als würde sie der Gegentreffer nicht weiter beschäftigen. Sofort geht es mutig nach vorne, vor allem die Flügel werden immer wieder mit einbezogen. Es bleibt ein ansehnliches Fußballspiel.
15
13:16
Ein Tor mit viel Veilchen-Charme - Nazarov legt in seinem 100. Zweitliga-Spiel für Aue auf, Hochscheidt trifft einen Tag nach seiner Vertragsverlängerung.
13
13:13
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Jan Hochscheidt
Nazarov wird hoch angespielt und läuft sich im Sechzehner frei. Aus spitzem Winkel will der Spielmacher abziehen, trifft die Kugel nicht richtig und legt so perfekt für Hochscheidt vor. Der lauert am zweiten Pfosten hinter Mavraj und Jaeckel, steht knapp nicht im Abseits und hält einfach den Schlappen hin - Führung für die Veilchen!
12
13:12
Viel spielt sich aktuell im Mittelfeld ab. Das Tempo ist recht hoch, beide Teams brauchen für ihre Angriffe nicht lange. Außer dem Pfostentreffer gab es bislang allerdings noch keinerlei Torraumszenen.
8
13:09
Die Veilchen werden früh gestört und schaffen es kaum, über die Mittellinie zu kommen. Fürth ist sehr aggressiv und hat durch Hrgota schon gezeigt, wie schnell es gefährlich werden kann.
5
13:05
Pfosten! Riesenchance für die Gäste! Erst behindern sich Hrgota und Ernst gegenseitig am rechten Strafraumeck. Dann legt sich Hrgota den Ball auf den linken Fuß, macht einen Schritt ins Zentrum und zieht aus 18 Metern ab. Männel kommt nicht dran, der Flachschuss prallt gegen den linken Pfosten.
4
13:04
Riese probiert es direkt, keine Gefahr für das Tor.
3
13:03
Freistoß für Aue, 30 Meter vor dem gegnerischen Tor...
2
13:03
Thomsen pfeift das erste Foul, Sarpei hatte Hochscheidt am Mittelkreis umklammert. Der defensive Mittelfeldmann wäre übrigens bei einer Gelben Karte im ersten Spiel 2020 gesperrt.
1
13:01
Aue stößt an und hat zunächst den eigenen Fanblock im Rücken.
1
13:01
Spielbeginn
12:57
Mit einer großen Choreo der Aue-Fans werden die Teams empfangen. Tolle Stimmung vor dem letzten Spiel des Jahres!
12:54
Trocken, mild und bewölkt - gute Bedingungen im Erzgebirge! Gleich führt Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen die Mannschaften aufs Feld. Die Assistenten an der Seitenlinie sind Robin Braun und Timo Klein.
12:45
Aue ist zuhause noch ungeschlagen, dazu sah Fürth in den letzten Duellen nie gut aus. Im Hinspiel sicherten sich die Veilchen die ersten drei Punkte der Saison mit dem 2:0 in Fürth. "Wir fahren mit einer breiten Brust nach Aue. Wissen, was uns dort erwartet, sehen aber die Chancen, dort zu bestehen", sagt Kleeblatt-Coach Leitl vor der Partie. Sein Gegenüber Schuster sieht nach dem Sieg gegen Regensburg wieder neuen Schwung in seinem Team: "Wir haben die Kehrtwende geschafft. Wir wollen jetzt auf unsere 26 Punkte noch etwas drauf packen."
12:30
Es geht doch! Fürth beendete in Karlsruhe eine lange Auswärtskrise und schoss den KSC mit 5:1 ab. Auch Stefan Leitl sieht sich nicht gezwungen, seine Aufstellung zu verändern. Die beiden Stamm-Verteidiger Maximilian Wittek und Marco Caligiuri fallen weiter aus, dafür verteidigt links hinten erneut David Raum und im Zentrum Paul Jaeckel. Die furiose Offensive kommt auch heute zunächst ohne Daniel Keita-Ruel aus, Håvard Nielsen und Branimir Hrgota sind gesetzt. Der verletzte Spielmacher Julian Green wird wie zuletzt von Sebastian Ernst vertreten
12:25
Mit dem 1:0 gegen Regensburg meldete sich Aue zum Ende der Hinrunde nach zwei Niederlagen zurück. Ein Dreier würde heute Platz eins in der Heimtabelle bedeuten, im Erzgebirsstadion sind die Veilchen noch ungeschlagen. Dirk Schuster ändert seine Startelf nach dem Regensburg-Spiel nicht, Mittelstürmer Pascal Testroet bleibt also weiter nur auf der Bank. Neben einer variablen Fünferkette in der Defensive und zwei Serchsern sollen es vorne das Trio Florian Krüger, Jan Hochscheidt und Dimitrij Nazarov richten.
12:19
Beide Teams dürfen mehr als zufrieden mit der Hinrunde sein. Das oberste Ziel - der Klassenerhalt - bereitet aktuell keine Sorgen, stattdessen gehören sowohl der Tabellensechste Aue und der Siebte Fürth zur erweiterten Tabellenspitze. Bei den engen Abständen in der Liga ist es allerdings wichtig, weiter viele Punkte zu holen. Mit einer Niederlage in die Winterpause zu starten, sollte daher unbedingt vermieden werden.
12:01
Herzlich willkommen zum 18. Spieltag der 2. Bundesliga! Es kommt zum Duell zweier Mannschaften, die jeweils mit einem Sieg dicht hinter den Aufstiegsplätzen überwintern können. Erzgebirge Aue empfängt Greuther Fürth! Anstoß ist um 13 Uhr.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue-Bad Schlema
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
15.500

SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Greuther Fürth 1903
Stadt
Fürth
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
23.09.1903
Sportarten
Fußball, Schwimmen, Tennis, Volleyball, Gymnastik, Handball, Basketball, Tischtennis, Hockey, Badminton
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Kapazität
18.000