Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:43
Fazit:
Heidenheim dreht das Spiel und gewinnt am Ende mit zwei Treffern in der Nachspielzeit noch mit 3:2 gegen Jahn Regensburg. Heidenheim zeigte lange ein schwaches und nervöses Spiel und lag verdient mit 0:2 gegen Regensburg zurück. Doch Heidenheim blieb dran und traf nur eine Minute nach dem 0:2 zum 1:2. Danach drückte der FCH, kam aber lange kaum gefährlich vors Tor. In der Nachspielzeit bekamen die Schwaben einen Elfmeter zugesprochen und Beste traf vom Punkt zum 2:2. Danach machte nur noch Heidenheim das Spiel und Kleindienst traf in der neunten Minute der Nachspielzeit zum entscheidenen 3:2-Siegtreffer. Mit dem Sieg heute springt Heidenheim mit 67 Punkten auf den ersten Platz und feiert neben dem direkten Aufstieg auch noch die Zweitliga-Meisterschaft, weil Darmstadt in Fürth gleichzeitig mit 0:4 verliert. Heidenheim ist damit die 57. Mannschaft, die in die 1. Bundesliga aufsteigt. Regensburg steigt mit 31 Punkten als 17. der 2. Bundesliga in die 3. Liga ab und muss sich nach sechs Jahren Zweitklassigkeit aus der 2. Bundesliga verabschieden. Vielen Dank fürs Mitlsen und bis bald!
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:38
Fazit:
Der Hamburger SV gewinnt am 34. Spieltag mit 1:0 beim SV Sandhausen und muss wegen ausgebliebener Schützenhilfe dennoch in die Relegation. Nach ihrer auf einem frühen Treffer Dompés (3.) beruhenden 1:0-Pausenführung brachten die Rothosen einen zielstrebigen Wiederbeginn auf den Reisen und schrammten durch Heyers Innenpfostenschuss nur hauchdünn an ihrem zweiten Treffer vorbei (48.). In der Folge blieben weitere klare Abschlüsse aus. Während die Heidenheimer Gegentore in Regensburg lautstark von den knapp 10000 norddeutschen Anhängern bejubelt wurden, wurden die elf Hamburger auf dem Rasen ob des engen Spielstands immer nervöser. Unmittelbar in Gefahr geriet der knappe Erfolg der Walter-Auswahl aber nicht mehr. Zum Zeitpunkt des Abpfiff ihrer eigenen Partie war sie noch auf Aufstiegskurs, doch Konkurrent Heidenheim zog den Spielstand durch zwei Treffer in einer langen Nachspielzeit noch auf seine Seite und am HSV vorbei, der in der Relegation am Donnerstag und am darauffolgenden Montag auf den VfB Stuttgart trifft. Einen schönen Abend noch!
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
90.
17:36
Das ist verrückt. Auf den letzten Spieltag, in den letzten Minuten lässt sich der SV Darmstadt die Meisterschaft abluchsen. Heidenheim dreht die Auswärtspartie in Regensburg in der Nachspielzeit und sichert sich dadurch den ersten Platz in der Liga. Somit sind die Darmstädter trotz des Aufstiegs etwas niedergeschlagen, aber das wird sich sicher bald legen. Denn trotz des verpassten Meistertitels ist der Aufstieg fix und Heidenheim und Darmstadt treffen sich in der nächsten Saison in der Fußball Bundesliga. Glückwunsch an beide Teams! Das war es von dieser Zweitligasaison. Wir freuen uns umso mehr auf die Nächste. Bis dahin eine gute Zeit und bleibt gesund!
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:36
Spielende
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:34
Gelbe Karte für Jan Elvedi (Jahn Regensburg)
Elvedi räumt Beste mit gestrecktem Bein ab und sieht für das harte Foul die Rote Karte. Doch der VAR schaut sich die Situation noch einmal an und nimmt die Entscheidung zurück. Er trifft leicht den Ball und sieht deshalb nur die Gelbe Karte.
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:33
Die Partie in Regensburg ist immer noch nicht zu Ende. Es dürften noch gut drei Minuten zu spielen sein.
FC St. Pauli Karlsruher SC
90.
17:33
Fazit:
Feierabend am Millerntor, das Kräftemessen zwischen dem FC St Pauli und dem Karlsruher SC endet 1:1. Beide Teams starteten mit Tempo in den zweiten Durchgang, dann übernahmen erneut die Kiezkicker die Initiative. Es dauerte allerdings bis zur 58. Minute, bis Paqarada aus der Drehung zum Ausgleich traf. In der Folge hatten die Norddeutschen weiter den Fuß aus dem Gaspedal. So richtig gefährlich wurde es aber auf beiden Seiten viel zu selten. Insofern geht das Remis trotz der größeren Spielanteile in Ordnung. Weil Düsseldorf zeitgleich mit 3:0 in Kaiserslautern gewinnt, rutscht der FCSP im Endklassement auf den fünften Rang ab. Der KSC beendet die Saison auf dem siebten Platz.
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:31
Ist das bitter für den HSV! Heidenheim hat in der neunten Minute der Nachspielzeit den wahrscheinlichen Siegtreffer erzielt. Damit muss Hamburg wohl doch in die Relegation.
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:30
Die Hamburger verfolgen den Zwischenstand in Regensburg auf dem Rasen mit ihren mobilen Endgeräten. Das Zittern ist immer noch nicht zu Ende.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
90.
17:30
Fazit:
Mit 2:1 besiegt Hansa Rostock Eintracht Braunschweig und verabschiedet sich damit mit einer spektakulären Ausbeute von 16 von 18 möglichen Punkten aus den letzten sechs Ligaspielen aus der Saison 2022/23. Auch der BTSV bleibt der 2. Bundesliga erhalten, weil Magdeburg parallel Bielefeld abfertigt. Dabei geht der Heimsieg der Kogge, die über eine Stunde lang in Überzahl agierte, natürlich voll in Ordnung. Von den Gästen kam aus dem Spiel heraus nur wenig, ehe Pherai per Elfmeter die verdiente Fröde-Führung noch ausgleichen konnte. In der Schlussphase jedoch drückten die Ostseestädter dann massiv auf den Heimsieg. Nachdem erst zwei Mal Aluminium rettete und Breier aus sechs Metern das leere Tor verfehlte, glückte der Kogge dann kurz vor Abpfiff doch noch der Schlusspunkt.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:29
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:3 durch Tim Kleindienst
Was für ein Tor der Heidenheimer! Der FCH drückt und Föhrenbach legt das Leder auf links zu Beste. Er passt das Leder von der Grundlinie scharf und flach direkt vors Tor. Schimmer verpasst, doch am zweiten Pfosten läuft Kleindienst ein und schießt mit rechts das Leder rechts zum 3:2 ins Tor! Was für eine Reaktion der Gäste! Die mitgereisten Fans flippen aus!
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:29
Nochmal Freistoß für die Gäste. Beste bringt einen Standard von der linken Seite etwas zu kurz in den Sechzehner. Föhrenbach setzt nach, doch Regensburg verteidigt jetzt hoch und schlägt die Kugel immer wieder aus der eigenen Hälfte.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
90.
17:28
Fazit:
Das Spiel endet mit 0:1 zu Gunsten des FC Nürnberg. Damit und durch die Niederlage Bielefelds ist der Club gerettet und springt sogar in der Tabelle noch deutlich nach oben! In der zweiten Halbzeit ist die Luft durch den Zwischenstand in Magdeburg völlig raus und es passiert kaum etwas. Emotionaler Höhepunkt ist die Einwechslung Hünemeiers, der in den letzten Minuten zum Abschluss seiner Karriere immer wieder zu Chancen eingeladen wurde. Die gehen aber alle knapp nicht rein und so ist es am Ende der eine Treffer aus der ersten Hälfte, der das Spiel entscheidet.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:26
Das werden jetzt spannende Schlussminuten hier in Regensburg. Noch ein Tor und Heidenheim würde die Meisterschale und den direkten Aufstieg feiern. Das Spiel in Sandhausen ist bereits um. Hamburg gewinnt mit 1:0 gegen den Absteiger. Auch Fürth hat gegen Aufstieger Darmstadt 4:0 gewonnen. Noch sechs Minuten bleiben den Gästen!
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
90.
17:26
Spielende
FC St. Pauli Karlsruher SC
90.
17:26
Spielende
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
90.
17:26
Nein, alles gut, sagt der VAR. Der Treffer wird gegeben, woraufhin der Unparteiische abpfeift.
FC St. Pauli Karlsruher SC
90.
17:26
Viel geschieht nicht mehr. Die Begegnung wird mit 1:1 zu Ende gehen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
90.
17:25
Tatsächlich meldet sich jetzt erneut der VAR. Möglicherweise könnte Breier schon beim Meißner-Steckpass im Abseits gestanden haben.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
90.
17:25
Fazit: Fortuna Düsseldorf gewinnt letztendlich verdient mit 0:3 in Kaiserslautern. Die Gastgeber haben trotz früher Unterzahl für lange Zeit gut mitgehalten, am Ende hat wohl die Kraft für mehr gefehlt. Die Elf von Daniel Thioune hatte viele gute Umschaltmöglichkeiten, konnte sie aber nur gegen Ende des Spiels durch Dawid Kownacki und Daniel Ginczek nutzen. Der Platzverweis in der 25. Minute für Zimmer war heute die spielentscheidende Szene.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
90.
17:24
Fazit:
Pünktlich pfeift Nicolas Winter die Partie ab und Greuther Fürth schlägt zum Saisonabschluss den sicheren Aufsteiger und Wahrscheinlich-Meister Darmstadt mit 4:0! Aber das dürfte die Lilien wenig stören, denn der Aufstieg ist sicher. Die Kleeblätter haben eine klasse Leistung gezeigt und sich verdient mit einem 4:0 belohnt. In Regensburg wird noch gespielt und derzeit steht es 2:2, somit müssen wir noch einen Blick auf den anderen Rasen werfen, ehe dem SV Darmstadt gratuliert werden kann.
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:24
Heidenheim hat soeben per Strafstoß in Regensburg ausgeglichen und ist nur noch ein Tor davon entfernt, den HSV doch noch hinter sich zu lassen. In der Oberpfalz sind noch gut sieben Minuten einer langen Nachspielzeit zu spielen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
90.
17:24
Tooor für Hansa Rostock, 2:1 durch Pascal Breier
Ausgerechnet Breier bekommt jetzt von seinen Mitspielern das Tor zum 2:1 aufgelegt. Ein starker Meißner-Steckpass kommt im perfekten Moment auf Schumacher, der es bereits alleine machen könnte. Stattdessen legt er vor Hoffmann für Breier quer, der das Leder aus zehn Metern im leeren Tor versenkt.
Hannover 96 Holstein Kiel
90.
17:24
Fazit:
Debakel statt Happy End: Hannover 96 kassiert gegen Holstein Kiel zum Saisonabschluss eine krachende 1:5-Pleite. Nach einem guten Beginn der 96er machten die Kieler durch Reese und Becker (21./23.) einen eiskalten Doppelpack und nutzen dabei ihre ersten beiden Chancen direkt für zwei Tore. Hannover reagierte auf den Doppelschlag der Störche verunsichert und kassierte vor der Pause auch noch das 0:3 durch Pichler. Im zweiten Durchgang feierte daraufhin Fin Bartels seine ganz persönliche Abschiedsparty und machte bei seinem letzten Spiel als Profifussballer nochmal zwei Tore zum 0:4 und 0:5 (59./62.). Für 96 erzielte Neumann in der 72. Minute immerhin den Ehrentreffer zum 1:5-Endstand. Hannover verpasst durch die krachende Heim-Klatsche einen einstelligen Tabellenplatz und beendet die Saison nur als Zehnter. Die Störche überholten die Niederachsen hingegen in der Endabrechnung und gehen als Achter in den Sommerurlaub.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:24
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:2 durch Jan-Niklas Beste
Beste legt sich den Ball zurecht und läuft an. Er schießt das Leder halbhoch rechts ins Eck. Urbig ahnt die Ecke, ist bei dem strammen Schuss aber machtlos.
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:23
Die Partie in Regensburg läuft noch, sodass die Hamburger Feierlichkeiten noch nicht beginnen können. Trotzdem stürmen die Gästefans bereits den Rasen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
90.
17:23
Ingelsson kann von der Strafraumgrenze abziehen und Hoffmann kann nur frontal nach vorne prallen lassen. Dort steht Breier, der aus sechs Metern die Ecke frei wählen kann, das Leder jedoch über die Querlatte hinweg jagt.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:23
Breitkreuz trifft Mainka im Sechzehner und bringt den Heidenheimer zu Fall. Schiedsrichter Storks zeigt auf den Punkt und pfeift Elfmeter für Heidenheim! Der VAR überprüft noch einmal die Aktion und bestätigt die Aktion des Unparteiischen.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
90.
17:22
Fazit:
Magdeburg schießt Arminia Bielefeld im letzten Heimspiel der Saison mit 4:0 ab und beendet die Spielzeit mit einem positiven Ergebnis. Bielefeld hingegen hat heute über die gesamte Spielzeit enttäuscht und kam auch nicht annähernd an einen Auswärtssieg heran, der unter Umständen zum direkten Klassenerhalt gereicht hätte. Der FCM spielte die Abwehr der Arminia stellenweise schwindelig und gewinnt durch Tore von Condé (zwei Treffer), Atik und Ceka auch in der Höhe verdient. Die Gastgeber beendet die Saison auf Tabellenplatz elf, die Ostwestfalen müssen sich mit dem Relegationsplatz abfinden und sind in zwei Spielen gegen Wehen Wiesbaden gefordert. Das Hinspiel in Wiesbaden findet am kommenden Freitagabend statt. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis zum nächsten Mal!
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:22
Spielende
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:22
Gelbe Karte für Robert Glatzel (Hamburger SV)
Wegen Zeitspiels bekommt auch Glatzel eine Verwarnung aufgebrummt.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
90.
17:22
Spielende
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 11
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
90.
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
90.
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:21
Sandhausen schlägt doch noch ein paar Flugbälle nach vorne. Die bringen Schonlau und Co. bisher aber nicht ernsthaft in Bedrängnis.
FC St. Pauli Karlsruher SC
90.
17:21
Gelbe Karte für Lars Ritzka (FC St. Pauli)
Ritzka kommt bei einer Grätsche zu spät - Gelb.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
89.
17:21
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:3 durch Daniel Ginczek
Das 0:3! Jetzt wird es hinten raus nochmal bitter für den FCK. Die Gäste haben viel zu viel Platz in der gegnerischen Hälfte. Rouwen Hennings spielt aus rund 25 Metern mit links einen schönen Steilpass in den Lauf von Daniel Ginczek. Der erfahrene Stürmer schließt aus gut 12 Metern mit seinem rechten Fuß ab und trifft an Andreas Luthe vorbei in die Mitte des Tores.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
90.
17:21
Spielende
FC St. Pauli Karlsruher SC
90.
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
88.
17:21
Die anschließende Ecke bringt Beste von der rechten Seite scharf an den Fünfer, Mainka schraubt sich hoch und köpft das Leder aufs Tor. Elvedi klärt das Leder auf der Linie aus dem Sechzehner.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
89.
17:21
Hansa erarbeitet sich prompt die nächste Ecke und wieder knallt es am braunschweiger Gebälk. Erneut trifft Malone nach Rhein-Hereingabe nur Aluminium - dieses Mal ist es die Querlatte, die die Eintracht vor dem Rückstand bewahrt.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
90.
17:20
Spielende
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
90.
17:20
Die letzte Minute der regulären Spielzeit ist angebrochen und die Darmstadt-Anhänger feiern einen 0:4 Rückstand. Geschichten, die der Fußball schreibt.
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:20
Hamburg scheint hier nichts mehr anbrennen zu lassen, hält den Ball jenseits der Mittellinie in seinen Reihen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
88.
17:20
Pfosten für Rostock! Die Kogge drückt noch einmal und bei einer Ecke von rechts taucht Malone auf einmal völlig frei am zweiten Pfosten auf. Ihm rutscht jedoch das Leder etwas über die Schläfe. der Aufsetzer knallt dann gegen den linken Pfosten.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
87.
17:19
Doppelchance für den Aufstiegsaspiranten! Nach einer Hereingabe von der rechten Seite legt Kleindienst für Schimmer an den Fünfer ab. Der Stümrer schießt mit rechts aufs Tor, doch sein Schuss wird geblockt. Allerdings fällt die Kugel erneut Föhrenbach vor die Füße, der aus drei Metern den rechten Fuß hinhält. Urbig kriegt irgendwie noch die Hände hoch und pariert den Schuss über das Tor.
Hannover 96 Holstein Kiel
90.
17:19
Spielende
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
90.
17:19
Justvan flankt von links und findet auf Höhe des zweiten Pfostens - natürlich - Uwe Hünemeier. Der köpft in seinem besten Versuch nur Zentimeter über die Latte im rechten Eck.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
90.
17:19
Spielende
Hannover 96 Holstein Kiel
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
87.
17:19
Auch Schiele schöpft jetzt sein Wechselkontingent komplett aus und bringt noch Kijewski und Lauberbach. Endo und Pherai, die nächste Saison beide wohl nicht mehr das BTSV-Trikot tragen werden, dürfen sich ihren Applaus abholen.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
87.
17:19
Die Gäste haben in den letzten Minuten klar mehr Ballbesitz und spielen sich oft gefährlich an den Strafraum. Eine weitgezogene Flanke von Rouwen Hennings fällt beinahe ins lange Eck des Lauterer Tores, geht letztendlich aber doch knapp drüber.
SV Sandhausen Hamburger SV
90.
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag am Hardtwald soll um 240 Sekunden verlängert werden.
Hannover 96 Holstein Kiel
90.
17:18
Gibt es noch eine Chance für 96 und Weydandt? Die Hannoveraner sind nochmal in der Nähe des Kieler Strafraums. Eine Hereingabe von Muroya fliegt knapp an Weydandt vorbei.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
87.
17:18
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Lion Lauberbach
FC St. Pauli Karlsruher SC
87.
17:18
Gersbeck taucht unter einer Ecke hindurch. Am langen Pfosten drückt Mets die Murmel per Kopf aber nur über den Querbalken.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
87.
17:18
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Immanuël Pherai
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
89.
17:18
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Pascal Köpke
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
89.
17:18
Atik hat noch mal einen Plan und spielt einen tollen Schnittstellenpass auf Schuler. Der Stürmer läuft gut durch, kann den Ball links vom Tor an der Grundlinie aber nicht mehr kontrollieren, daher gibt es Abstoß für Bielefeld.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
87.
17:18
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niko Kijewski
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
87.
17:18
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Keita Endo
FC St. Pauli Karlsruher SC
86.
17:18
Dreifachwechsel bei den Süddeutschen. Für Jensen, Cueto und Schleusener kommen Rapp, Thiede und Zivzivadze.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
86.
17:17
Fünf Minuten bleiben noch in dieser Partie, in der die Ostseestädter nach dem Dreifachwechsel wieder etwas mehr Druck machen, ohne jedoch zu zwingenden Angriffen zu kommen.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
89.
17:17
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
SV Sandhausen Hamburger SV
89.
17:17
Gelbe Karte für Kemal Ademi (SV Sandhausen)
Ademi steigt Heyer im Mittelfeld von hinten in die Beine. Als dritter Gästespieler sieht er die Gelbe Karte.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
86.
17:17
Gelbe Karte für Steve Breitkreuz (Jahn Regensburg)
Breitkreuz sieht für ein Foulspiel an Kleindienst den gelben Karton.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
87.
17:16
Es ist inzwischen beinahe absurd. Wieder wird Hünemeier gesucht. Die Flanke von rechts aus zwanzig Metern ist lange in der Luft und findet das Kopfball-Ungeheuer am langen Pfosten. Aus acht Metern köpft er aber genau auf den Schlussmann in die Mitte des Tores.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
87.
17:16
Hier geht es natürlich nicht mehr um viel. Darmstadt setzt sich nicht mehr sonderlich zur Wehr und die Kleeblätter spielen das entspannt herunter.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
85.
17:16
Nochmal die Hausherren. Shipnoski bekommt den Ball auf der rechten Seite. Aus rund 16 Metern von der Grundlinie passt er die Kugel flach an den Fünfer. Müller faustet das Leder aus dem Strafraum.
SV Sandhausen Hamburger SV
88.
17:16
Glatzel verpasst aus bester Lage! Dompé tankt sich über rechts in den Sechzehner und spielt auf Höhe der Fünferkante flach nach innen. Glatzel will einschieben, wird aber durch Zhirov noch entscheidend gestört.
FC St. Pauli Karlsruher SC
85.
17:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
FC St. Pauli Karlsruher SC
85.
17:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
83.
17:16
Dreifachwechsel bei der Kogge: Unter anderem kommt Pascal Breier für die letzten sieben Minuten plus Nachspielzeit in die Partie. Die Fans feiern den zuletzt in die zweite Mannschaft verschobenen Angreifer, der erstmals seit dem 19. September 2022 wieder in der 2. Bundesliga auf dem Platz steht.
FC St. Pauli Karlsruher SC
85.
17:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
Hannover 96 Holstein Kiel
87.
17:16
Köhn übernimmt rund 30 Meter vor dem Tor einen Freistoß und probiert es trotz der großen Entfernung zum Tor direkt. Der Hannoveraner haut die Kugel ledigtlich in die Ein-Mann-Mauer der Störche.
FC St. Pauli Karlsruher SC
85.
17:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Lucas Cueto
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
86.
17:16
Auch Gnaka probiert es aus der Distanz und zwingt Fraisl zu einer Faustabwehr. Der Keeper ist aufmerksam und verhindert, dass die Kugel unter der Latte einschlägt.
FC St. Pauli Karlsruher SC
85.
17:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Simone Rapp
FC St. Pauli Karlsruher SC
85.
17:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
84.
17:15
Zorniger wechselt nochmal ordentlich durch und nimmt Petkov, Green und John vom Feld. Dafür bekommen Pululu, Mhamdi und Raebiger noch die letzten Minuten als Einsatzzeit.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
84.
17:15
Das 0:2 hat diese Partie entschieden. Düsseldorf ist in den letzten Minuten das spielbestimmende Team und ist nah am 0:3. Da ist die Mannschaft von Daniel Thioune nach der guten Phase von Kaiserslautern nochmals mit einem blauen Auge davongekommen.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
87.
17:15
Direkt danach gibt es die Ecke von rechts. Natürlich wird Hünemeier gesucht, der unter großem Gegnerdruck aber aus zentralen acht Metern weit drüber köpft.
SV Sandhausen Hamburger SV
87.
17:15
Einwechslung bei Hamburger SV: Elijah Krahn
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
85.
17:15
Der eingewechselte Cacutalua entscheidet sich aus 25 Metern Distanz für einen Torschuss, verzieht aber deutlich. Bei diesem Spielstand kann man das natürlich aber mal probieren.
SV Sandhausen Hamburger SV
87.
17:15
Auswechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
FC St. Pauli Karlsruher SC
84.
17:14
Der last Dance von Paqarada im Trikot der Hausherren ist zu Ende. Zukünftig Kölner, weicht der Linksverteidiger für Ritzka.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
83.
17:14
Einwechslung bei Hansa Rostock: Lukas Scherff
SV Sandhausen Hamburger SV
86.
17:14
... Çalhanoğlu flankt den Ball mit viel Effet in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Dort springt Ademi zwar am höchsten, nickt in Bedrängnis aber weit drüber.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
83.
17:14
Auswechslung bei Hansa Rostock: Damian Roßbach
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
83.
17:14
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Afimico Pululu
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
83.
17:14
Einwechslung bei Hansa Rostock: Pascal Breier
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
86.
17:14
Hünemeier ist der einzige auf dem Rasen, der noch bis zu den Haarspitzen motiviert ist. Er zieht aus 17 Metern ab, doch der Ball geht klar drüber.
SV Sandhausen Hamburger SV
86.
17:14
Joker Sicker erzwingt auf dem linken Flügel einen Eckball...
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
83.
17:14
Auswechslung bei Hansa Rostock: Lukas Hinterseer
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
83.
17:14
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
83.
17:14
Einwechslung bei Hansa Rostock: Simon Rhein
FC St. Pauli Karlsruher SC
83.
17:14
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
83.
17:14
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sidney Raebiger
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
83.
17:14
Auswechslung bei Hansa Rostock: Lukas Fröde
FC St. Pauli Karlsruher SC
83.
17:14
Auswechslung bei FC St. Pauli: Leart Paqarada
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
83.
17:14
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
83.
17:13
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oualid Mhamdi
Hannover 96 Holstein Kiel
86.
17:13
Einwechslung bei Holstein Kiel: Simon Lorenz
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
83.
17:13
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco John
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
82.
17:13
So richtig viel Interesse daran, das Risiko zu erhöhen und auf ein zweites Tor zu spielen, hat keines der beiden Teams. Im Moment besteht die Partie aus viel Mittelfeldgeplänkel und Klein-Klein. Strafraumszenen bleiben Mangelware.
Hannover 96 Holstein Kiel
86.
17:13
Auswechslung bei Holstein Kiel: Philipp Sander
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
82.
17:13
Gelbe Karte für Joshua Mees (Jahn Regensburg)
Nach einem Foulspiel an Sessa sieht Mees seine vierte Gelbe in dieser Saison.
Hannover 96 Holstein Kiel
85.
17:13
Einwechslung bei Hannover 96: Enzo Leopold
Hannover 96 Holstein Kiel
85.
17:13
Auswechslung bei Hannover 96: Max Besuschkow
SV Sandhausen Hamburger SV
83.
17:13
Der Stadionsprecher verkündet bereits das geplante Vorgehen für den Fall des Aufstiegs des HSV: Die Gästefans würden das Feld betreten und mit den Spielern feiern dürfen, sobald die Heimmannschaft sowie die Schiedsrichter aus dem Innenraum verschwunden sind.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
80.
17:13
Heidenheim hat nach den Druckminuten nach dem 1:2-Anschlusstreffer nun ein bisschen den Faden verloren. Die Aktionen sind nicht mehr so durchdacht gespielt und Regensburg hat kaum noch Probleme die Aktionen zu verteidigen. Es gibt fast nur noch Distanzabschlüsse der Gäste.
FC St. Pauli Karlsruher SC
81.
17:13
Immer mal wieder muss die Partie unterbrochen werden. Es bleibt zu hoffen, dass es neben dem Brosinski-Tausch keine verletzungsbedingten Wechsel mehr geben muss.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
81.
17:12
Aber immer noch spielen die Ergebnisse auf den anderen Plätzen in die Karten der Lilien. Würde es so bleiben, könnte ihnen auch diese Niederlage völlig egal sein und die Darmstädter würden sich einfach wieder aufs Feiern konzentrieren.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
81.
17:12
Dirk Schuster wechselt erneut doppelt und versucht nochmals frischen Wind ins eigene Spiel zu bringen
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
83.
17:12
Gelbe Karte für Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07)
Unter einem Lächeln bekommt der Mann im Mittelpunkt vom ebenfalls gut gelaunten Stegemann die Gelbe Karte. Auch die umstehenden Gegenspieler lächeln mit.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
81.
17:11
Zum Karriereende bekommt Hünemeier nochmal zehn Minuten. Das ist ein emotionales Highlight, sein Name wird vom Stadionsprecher gleich dreimal ausgerufen.
Hannover 96 Holstein Kiel
84.
17:11
Laut wird es im Stadion natürlich, wenn Hendrik Weydandt nochmal an den Ball kommt! Die Hannover-Fans gönnen ihrem einsteigen Märchen-Stürmer unbedingt noch ein Tor zum Abschied.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
79.
17:11
Nachreiner, der nach 13 Jahren bei Jahn Regensburg nach dieser Saison seine Karriere beendet, darf für die letzten Minuten noch einmal Zweiliga-Luft schnuppern. Er kommt für Saller ins Spiel. Außerdem ersetzt Graf Yildirim auf dem Feld.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
80.
17:11
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Angelos Stavridis
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
83.
17:11
Aktuell passiert nicht mehr viel: Der FCM hat das Tempo nun etwas rausgenommen und lässt den Ball in der eigenen Hälfte laufen. Szenen im Strafraum sind seit ein paar Minuten auf beiden Seiten Mangelware.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
80.
17:11
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
SV Sandhausen Hamburger SV
82.
17:11
Einwechslung bei SV Sandhausen: Arne Sicker
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
80.
17:11
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hendrick Zuck
SV Sandhausen Hamburger SV
82.
17:11
Auswechslung bei SV Sandhausen: Merveille Papela
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
80.
17:11
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Erik Durm
Hannover 96 Holstein Kiel
83.
17:10
Beide Teams verabschieden sich so langsam in Richtung Urlaub und Sommerpause. Bei Hannover fehlt mittlerweile auch die Power, um Kiel auch mal länger unter Druck zu setzen.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
80.
17:10
Daniel Thioune bringt nochmal Publikumsliebling Rouwen Hennings in seinem letzten Spiel für die Fortuna.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
79.
17:10
Meißner klärt eine flache Henning-Hereingabe zur Ecke. Pherai hat es bei der Ausführung des ruhenden Balls nicht eilig, lässt dann allerdings die Präzision vermissen. Die Kugel rutscht dennoch glücklich zu Behrendt durch. Über Wiebe landet das Leder wieder bei Pherai, der vom rechten Flügel aus scheinbar direkt abschließen will. Der Linksschuss verzieht jedoch total auf die Tribüne.
SV Sandhausen Hamburger SV
82.
17:10
Einwechslung bei SV Sandhausen: Kemal Ademi
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
79.
17:10
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jannik Graf
SV Sandhausen Hamburger SV
82.
17:10
Auswechslung bei SV Sandhausen: Christian Kinsombi
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
79.
17:10
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Aygün Yildirim
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
80.
17:10
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Uwe Hünemeier
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
79.
17:10
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Nachreiner
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
80.
17:10
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Tobias Müller
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
79.
17:10
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Saller
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
79.
17:10
Gelbe Karte für Aygün Yildirim (Jahn Regensburg)
Auch Yildirim sieht noch die Gelbe Karte.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
79.
17:10
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Daniel Ginczek
SV Sandhausen Hamburger SV
81.
17:10
Die Rothosen befreien sich wieder aus der kurzzeitigen Umklammerung. Wege in die Spitze finden sie mittlerweile aber nicht mehr. Sie scheinen bis zum Abpfiff um den eigenen Beitrag zum direkten Aufstieg bangen zu müssen.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
78.
17:09
Heidenheim wechselt. Für Thomalla ist nun Adrian Beck im Spiel. Kurz vor dem Wechsel zieht Beste einfach mal aus rund 30 Metern zentraler Position ab. Sein Schuss fliegt klar links am Kasten vorbei.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
79.
17:09
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Michał Karbownik
FC St. Pauli Karlsruher SC
78.
17:09
Gelbe Karte für Christoph Kobald (Karlsruher SC)
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
79.
17:09
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fabio Torsiello
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
80.
17:09
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
79.
17:09
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Phillip Tietz
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
79.
17:09
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Keanan Bennetts
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
79.
17:09
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
80.
17:09
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marvin Pieringer
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
79.
17:09
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
80.
17:09
Die neuen Spieler um Serra und Rzatkowski versuchen im Offensivspiel der Bielefelder noch mal neue Akzente zu setzen, doch die Abwehr der Gastgeber steht sicher und will das Spiel mit einer weißen Weste beenden.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
79.
17:09
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
79.
17:08
Doch nochmal eine Gelegenheit. Eine Flanke von links fällt am rechten Pfosten herunter und wird vom Paderborner Angreifer aus kürzester Distanz nur knapp neben den rechten Pfosten gesetzt. Im Fallen brachte er keine Präzision hinter den Schuss.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
78.
17:08
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Adrian Beck
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
78.
17:08
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
76.
17:08
Die Schlussviertelstunde bricht an. Beide Mannschaften konzentrieren sich momentan auf die Defensivarbeit und lassen hinten nicht viel anbrennen. Das Spiel nach vorne verbleibt infolgedessen aktuell aber ergebnisloses Stückwerk. Dem BTSV, der dank der Magdeburger Führung im Parallelspiel gerettet wäre, kann es in Unterzahl jedenfalls recht sein.
Hannover 96 Holstein Kiel
80.
17:08
Einwechslung bei Holstein Kiel: Kwasi Wriedt
Hannover 96 Holstein Kiel
80.
17:08
Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
FC St. Pauli Karlsruher SC
77.
17:08
Gelbe Karte für Luca Zander (FC St. Pauli)
Eben erst eingewechselt, jetzt verwarnt: Zander holt sich den gelben Karton ab.
Hannover 96 Holstein Kiel
80.
17:07
Einwechslung bei Holstein Kiel: Colin Kleine-Bekel
FC St. Pauli Karlsruher SC
75.
17:07
Einwechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
FC St. Pauli Karlsruher SC
75.
17:07
Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
Hannover 96 Holstein Kiel
80.
17:07
Auswechslung bei Holstein Kiel: Timo Becker
FC St. Pauli Karlsruher SC
75.
17:07
Einwechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
Hannover 96 Holstein Kiel
79.
17:07
Schaub legt sich den Ball auf seinen linken Fuß und will hinter dem Strafraum mit Gewalt zum Fernschuss ansetzen. Kiel wirft sich dazwischen und kann rechtzeitig abblocken.
FC St. Pauli Karlsruher SC
75.
17:07
Auswechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
78.
17:07
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 4:0 durch Julian Green
Fürth liefer Traumtore und alles funktioniert! Auf der linken Seite schnappt sich Green den Ball, geht ins Dribbling und lässt den Verteidiger stehen. Aus 22 Metern denkt er sich, den versuch ich mal und zirkelt den Ball aus halblinker Position unhaltbar und wunderschön in den rechten Winkel. Die Kugel knallt noch an den Innenpfosten und springt über die Linie. Bei den Kleeblättern passt einfach alles und die Aufsteiger holen sich noch eine richtige Packung ab.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
78.
17:06
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Malcolm Cacutalua
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
78.
17:06
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
75.
17:06
Super Chance von Schimmer! Beste legt den Ball nach links auf den Flügel zu Föhrenbach. Der flankt die Kugel an den Elfmeterpunkt, wo Schimmer einläuft. Er nimmt die Kugel mit links volley. Sein Schuss fliegt rund einen Meter zentral über das Tor.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
76.
17:06
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:2 durch Dawid Kownacki
Die Fortuna macht den Sack zu! Nach einer dieses Mal gut ausgespielten Umschaltsituation erhält Felix Klaus rechts im Strafraum durch einen Schnittstellenpass den Ball. Sein flaches Zuspiel in die Mitte muss Dawid Kownacki nur noch aus gut zehn Metern ins leere Tor schieben.
SV Sandhausen Hamburger SV
78.
17:06
Erstmals nach der Pause gelingt dem SVS eine lange Ballbesitzphase und ein Nachrücken mit allen Feldspielerin. Ajdinis abschließene Flanke von der rechten Au0enbahn ist aber viel zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind hinweg.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
77.
17:06
Duah zieht aus zentralen 20 Metern per Freistoß knapp über das Tor. Der Ball streift im rechten Eck das Tordach.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
77.
17:05
Auch bei den Gästen wird noch mal gewechselt, vielleicht werden hier auch schon die ein oder anderen Kräfte gespart für das erste Relegationsspiel in Wiesbaden.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
76.
17:05
Gelbe Karte für Marvin Mehlem (SV Darmstadt 98)
Mehlem versucht einen riskanten Ball von Linde abzufangen und kommt mit seiner Grätsche zu spät gegen Asta. Dafür sieht er zu Recht die Gelbe Karte.
Hannover 96 Holstein Kiel
77.
17:05
Geht in Hannover nochmal der Torjingle an? Die Hausherren gehen nochmal engagiert auf die Kieler Abwehr zu und würden gerne den Koffer für die Ergebnis-Kosmetik öffnen.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
74.
17:05
Trotz der Unterzahl bleibt der FCK das bessere Team in der zweiten Halbzeit. Sie schlagen zahlreiche Flanken in den Strafraum der Gäste, finden in den meisten Fällen aber keinen Abnehmer. Die Fortuna muss trotzdem hier ordentlich aufpassen, um nicht unnötig den Sieg noch aus der Hand zu geben.
FC St. Pauli Karlsruher SC
74.
17:05
Ein schöner Steckpass durch die halblinke Angriffsspur findet Heise. Der Karlsruher haut das Leder aus spitzem Winkel frech direkt aufs Tor - und drüber.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
73.
17:05
Die Braunschweiger kommen zu einem weiteren guten Abschluss. Nach einem Pherai-Freistoß aus dem rechten Halbfeld kann Behrendt per Kopf Maß aufs rechte Eck nehmen. Er drückt die Kugel jedoch gut einen Meter rechts am Pfosten vorbei.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
73.
17:05
Bei Regensburg geht nun der doppelte Torschütze Owusu vom Platz. Außerdem muss Thalhammer angeschlagen runter. Sie werden durch Mees und Jan Elvedi ersetzt.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
76.
17:05
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Marc Rzatkowski
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
76.
17:05
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Sebastian Vasiliadis
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
75.
17:04
Die Luft ist schon länger raus. Allen im Stadion ist klar, dass die Bielefelder verlieren werden und das Ergebnis hier nicht mehr die entscheidende Rolle spielen wird.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
74.
17:04
Es ist schwer vorstellbar, dass die Lilien noch Punkte ergattern und so müssen sie sich auf die Regensburger verlassen. Immer noch stünden die Darmstädter auf Rang eins, aber das kann sich in 15 Minuten natürlich noch grundlegend ändern.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
76.
17:04
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
76.
17:04
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Robin Hack
FC St. Pauli Karlsruher SC
73.
17:03
Gelbe Karte für Paul Nebel (Karlsruher SC)
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
72.
17:03
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Joshua Mees
FC St. Pauli Karlsruher SC
72.
17:03
Die letzten 20 Minuten laufen. Derzeit scheint es so, als ob höchstens noch Tore auf Seiten der Gastgeber fallen könnten. Zu harmlos sind die Badener im Offensivspiel.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
72.
17:03
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Prince Owusu
SV Sandhausen Hamburger SV
76.
17:03
Der ein oder andere Gästespieler kann seine Nervosität hinsichtlich der knappen Führung nicht verbergen; es häufen sich die Ungenauigkeiten im Zusammenspiel, die Sandhausen zumindest lange Schläge nach vorne ermöglichen.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
72.
17:03
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jan Elvedi
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
72.
17:03
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Maximilian Thalhammer
Hannover 96 Holstein Kiel
75.
17:03
In den letzten 15 Minuten entwickelt sich nochmal ein offener Schlagabtausch. Kiel lässt die 96er mitspielen, die jetzt mit mit weiteren Toren noch ein bisschen Wiedergutmachung wollen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
71.
17:02
Schiele unterbricht die Partie für weitere Wechsel und bringt Bonga und Multhaup für die letzten 20 Minuten.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
74.
17:02
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Jamie Lawrence
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
71.
17:02
Auch bei der Fortuna nimmt Daniel Thioune einen Doppelwechsel vor.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
74.
17:02
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jannes Horn
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
71.
17:02
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Maurice Multhaup
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
70.
17:02
20 Minuten vor Schluss gibt es noch einmal eine Trinkpause. Außerdem wird es beim Jahn gleich einen Doppelwechsel geben.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
71.
17:02
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
71.
17:02
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Elione Fernandes
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
71.
17:02
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Tarsis Bonga
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
74.
17:02
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Shuranov
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
71.
17:02
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
71.
17:02
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
74.
17:01
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
71.
17:01
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Benjamin Böckle
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
73.
17:01
Gelbe Karte für Nathaniel Brown (1. FC Nürnberg)
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
71.
17:01
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jordy de Wijs
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
72.
17:01
Glanzparade von Fraisl! Atik nimmt einen Abpraller halbrechts im Strafraum als Volley direkt aus der Luft und Fraisl muss fliegen, um die Kugel noch aus dem langen Eck zu fischen. Madgeburg geht hier tatsächlich auf das nächste Tor und hat kein Erbarmen mit der Arminia.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
70.
17:01
In den letzten 20 Minuten werden die zehn Männer von Dirk Schuster nochmals alles nach vorne werfen. Düsseldorf wird bemüht sein einen der zahlreichen Konter erfolgreich abzuschließen.
SV Sandhausen Hamburger SV
73.
17:01
Königsdörffer, der seine besten Momente im ersten Abschnitt hatte, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Er wird in der Schlussphase durch Bilbija ersetzt, der kürzlich sein erstes Zweitligator erzielte.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
71.
17:01
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 3:0 durch Armindo Sieb
Jetzt wird's deutlich! In der gegnerischen Hälfte spielen die Kleeblätter ihre Überzahl stark aus. Green steckt am Sechzehner auf die rechte Seite zu Petkov durch, der eine Hereingabe perfekt timed und vom Sechzehnereck an den Fünfer bringt. Sieb, der frisch eingewechselte, muss aus fünf Metern nur den Kopf hinhalten und macht sein viertes Saisontor.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
71.
17:00
Paderborn will einen Strafstoß, weil bei einer Ecke der Ball gegen den Arm von Nürnberger flog. Der wurde aber gerade heruntergezogen und blickte zusätzlich vom Ball weg. So bleibt der Pfiff natürlich aus.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
71.
17:00
Unterdessen feiern die SV Darmstadt Fans unaufhörlich weiter und auch das haben sie sich verdient. Auch die Niederlage scheint sie in keinsterweise zu stören.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
69.
17:00
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:1 durch Immanuël Pherai
Immanuël Pherai übernimmt die Verantwortung und versenkt den fälligen Foulelfmeter extrem und cool fast schon in bester Panenka-Tradition in der Tormitte. Kolke ist nach rechts unterwegs und kann den Einschlag nicht verhindern.
FC St. Pauli Karlsruher SC
69.
17:00
Auch Eichner nimmt einen ersten Wechsel vor. Kaufmann räumt für Rossmann seinen Platz.
SV Sandhausen Hamburger SV
72.
17:00
Einwechslung bei Hamburger SV: Filip Bilbija
SV Sandhausen Hamburger SV
72.
17:00
Auswechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
68.
17:00
Elfmeter für Braunschweig! Nach Balleroberung im Zentrum landet der Ball bei Kaufmann, der rechts in den Strafraum eindringt. Schumacher geht dann jedoch dilettantisch in den Zweikampf und rennt Kaufmann, der sich die Kugel per Körpertäuschung auf links legt, kurzerhand über den Haufen. Glasklarer Elfmeter.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
70.
17:00
Weiterhin ist das Offensivspiel der Lilien sehr rar. Das liegt natürlich auch sehr an dem Platzverweis im ersten Durchgang, der einen Matchplan wesentlich durcheinander bringt. Aber man muss auch ein Kompliment an die Fürther aussprechen, die das hier sehr professionell herunterspielen.
Hannover 96 Holstein Kiel
72.
17:00
Tooor für Hannover 96, 1:5 durch Phil Neumann
Ehrentreffer für Hannover 96! Die Hausherren überraschen Kiel mit einer kurzen Freistoß-Variante und dürfen auch nochmal jubeln. Schaub legt für Neumann auf, der aus fünf Metern locker einschiebt.
FC St. Pauli Karlsruher SC
68.
16:59
Einwechslung bei Karlsruher SC: Tim Rossmann
FC St. Pauli Karlsruher SC
68.
16:59
Auswechslung bei Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
70.
16:59
Magdeburg nimmt nach dem vierten Tor gleich drei Spieler vom Feld und gibt dem Personal von der Bank noch ein paar Minuten. Für Bielefeld geht es jetzt nur noch darum nicht mehr komplett auseinander zu fallen.
Hannover 96 Holstein Kiel
71.
16:59
Auf Wiedersehen Fin Bartels! Der Kieler bekommt 20 Minuten vor dem Ende seinen großen Abschied und beendet in diesem Moment seine Karriere. Alles Gute Fin!
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
68.
16:59
Eckball für die Heidenheimer. Beste bringt den Ball von links lang an den zweiten Pfosten, doch Freund und Feind springt am Ball vorbei. Schimmer flankt das Leder von rechts aber erneut gefährlich an den Fünfer und Kleindiesnt Kopfball landet knapp rechts neben dem Gehäuse.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
69.
16:59
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98)
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
70.
16:58
Immerhin mal eine unterhaltsame Aktion. Aus knapp 40 Metern foult Nürnberg. Der Verteidiger will geistesgegenwärtig zum Ball springen, doch der Paderborner ist schneller da. So gibt es Raum für den schnellen Freistoß, doch daraus entsteht nichts.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
69.
16:58
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Luca Schuler
Hannover 96 Holstein Kiel
70.
16:58
Einwechslung bei Holstein Kiel: Mikkel Kirkeskov
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
69.
16:58
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
68.
16:58
Auch die Fürther haben nochmal gewechselt. Im Angriff bringt Alexander Zorniger neuen Schwung in die Partie und wechselt Sieb für Ache ein.
Hannover 96 Holstein Kiel
70.
16:58
Auswechslung bei Holstein Kiel: Steven Skrzybski
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
69.
16:58
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Cristiano Piccini
Hannover 96 Holstein Kiel
70.
16:58
Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
Hannover 96 Holstein Kiel
70.
16:58
Auswechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
69.
16:58
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Alexander Bittroff
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
66.
16:58
Gelbe Karte für Svante Ingelsson (Hansa Rostock)
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
69.
16:58
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Kai Brünker
FC St. Pauli Karlsruher SC
68.
16:58
Neuer Mann beim FCSP. Matanović kommt, Saad geht.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
66.
16:58
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
SV Sandhausen Hamburger SV
70.
16:58
Ajdini taucht auf halbrechts direkt vor der letzten Hamburger Linie auf und feuert den Ball aus 20 Metern wuchtig auf die flache rechte Ecke. Gästeschlussmann Heuer Fernandes ist schnell unten und hält den Ball fest.
Hannover 96 Holstein Kiel
69.
16:58
Während Kiel sich Hannover zurechtlegt, feiern die 96-Fans einfach ihre eigene Party. Es erklingt sogar das bekannte Europapokal-Lied.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
67.
16:57
Nach 67 Minuten gibt es eine kurze Trinkpause für beide Teams.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
66.
16:57
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ragnar Ache
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
69.
16:57
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
FC St. Pauli Karlsruher SC
67.
16:57
Einwechslung bei FC St. Pauli: Igor Matanović
FC St. Pauli Karlsruher SC
67.
16:57
Auswechslung bei FC St. Pauli: Elias Saad
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
66.
16:57
Auch Regensburg wechselt nun zum ersten Mal. Für Faber ist jetzt Shipnoski neu im Spiel.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
65.
16:57
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Nicklas Shipnoski
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
67.
16:56
Es wird viel gewechselt, auch deshalb ist auf dem Platz kaum noch Flow.
SV Sandhausen Hamburger SV
68.
16:56
Hamburg kontrolliert das Geschehen mit hohen Ballbesitzwerten und hält den Schwerpunkt des Geschehens tief in der heimischen Hälfte, wartet aber schon länger auf weitere Gelegenheiten, den knappen Vorteil zu vergrößern. Hier könnte es noch eine Schlussphase geben, in der auf Gästeseite stark gezittert werden muss.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
65.
16:56
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Konrad Faber
Hannover 96 Holstein Kiel
67.
16:56
Schon irre, was sich hier in Hannover zum Ende der Spielzeit nochmal abspielt. 96 hofft nach einer turbulenten Saison auf einen versöhnlichen Abschluss mit seinen Fans und wird von gnadenlosen Kielern auseinandergenommen.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
65.
16:56
Heidenheim macht jetzt Druck. Nach einem zu kurzen Rückpass von Kennedy auf Breitkreuz setzt Kleindienst nach. Doch Zusammenarbeit mit Urbig bekommen sie den Ball gerade noch vor dem Stürmer geklärt.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
65.
16:56
Gelbe Karte für Terrence Boyd (1. FC Kaiserslautern)
Boyd trifft Klaus bei einer Grätsche deutlich am Fuß und bekommt zurecht gelb.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
65.
16:56
Beinahe erhöhen die Hausherren auf 3:0 und zum vierten Mal zappelt der Ball hinter Brunst im Netz! Petkov wird auf der linken Seite im Sechzehner bedient und hat viel zu viel Platz. Er macht ein, zwei Meter und bringt dann eine scharfe Hereingabe in den Fünfmeterraum. Ache läuft ein und befördert die Kugel mit der Brust aus vier Metern im Kasten. Aber erneut geht die Fahne hoch, denn Petkov stand einen Schritt im Abseits.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
65.
16:56
Die Stimmung auf den Rängen ist gut. Während die Ostseestädter ihr Team für die starken Ergebnisse der letzten Wochen feiern, bejubelt die Eintracht nun das 4:0 vom 1. FC Magdeburg. Passiert in Sachsen-Anhalt nichts völlig Kurioses mehr, kann die Eintracht sich die drohende Niederlage in Rostock somit getrost erlauben.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
64.
16:55
Die zweite Halbzeit dürfte Daniel Thioune ganz und gar nicht gefallen. Seine Mannschaft macht in Überzahl viel zu wenig, spielt die Kontergelegenheiten schlecht aus und lässt die Lauterer sich zurück ins Spiel kämpfen.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
67.
16:55
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
FC St. Pauli Karlsruher SC
64.
16:55
Langsam, aber sicher steuern wir auf die Schlussphase zu. Der KSC zieht sich mal wieder zurück. Den anfänglichen Schwung kann er also nicht konservieren.
Hannover 96 Holstein Kiel
65.
16:55
Angesichts des deutlichen Rückstandes geht es für 96 jetzt wohl ohnehin nur noch eines: Ein Abschiedstor für Weydandt! Ob Kiel da mitmacht? Bartels will auch noch seinen Hattrick und schlenzt den Ball vom linken Strafaum-Eck aufs Tor. Zieler packt sicher zu.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
67.
16:55
Tooor für 1. FC Magdeburg, 4:0 durch Jason Ceka
Ein Tor für die Galerie! Arminia ist eigentlich mit genug Abwehrspielern im Strafraum, doch Ceka kann den Ball halbrechts in aller Ruhe annehmen und sich die Kugel auf den linken Fuß legen. Mit viel Gefühl legt der den Ball halbhoch ins lange Eck - ein toller Treffer!
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
67.
16:55
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
66.
16:55
Erneut versucht es Hack aus der Distanz! Er bekommt den Ball an der Strafraumgrenze flach zugespielt und zieht mit links ab.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
67.
16:54
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Niclas Nadj
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
63.
16:54
Gelbe Karte für Prince Owusu (Jahn Regensburg)
Owusu hält gegen seinen Gegenspieler den rechten Schlappen drauf und sieht dafür die Gelbe Karte.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
62.
16:54
Nach einem hohen Ball auf Kleindienst verliert der Heidenheimer Angriefer gegen zwei den Ball. Er setzt dann aber nach und hält aus rund acht Metern aus der Drehung mit rechts drauf. Sein Flachschuss begräbt Urbig auf der Linie unter sich.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
67.
16:54
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
64.
16:54
Wieder spielt Gnaka einen tollen Chipball aus dem Halbfeld und findet im Fünfmeterraum Ceka! Doch schnell ist die Fahne oben und Bielefeld kann durchatmen. Magdeburgs Nummer zehn konnte die Kugel ohnehin nicht an Fraisl vorbei spitzeln, weil der Keeper gut den Winkel verkürzte.
Hannover 96 Holstein Kiel
63.
16:54
Bei 96 kommt jetzt wie erwartet Hendrik Weydandt zu seinem letzten Einsatz als Fußballprofi. Trotz der 0:5-Packung feiern die 96-Fans ihren "Henne" und erheben sich von den ihren Plätzen.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
62.
16:53
Nach einem Eckball von der rechten Seite durch Klement kommt Boyd am kurzen Pfosten zum Kopfball. Dieser landet im langen Eck aber auf dem Tornetz des Düsseldorfer Kastens.
SV Sandhausen Hamburger SV
65.
16:53
Einwechslung bei SV Sandhausen: Joseph Ganda
SV Sandhausen Hamburger SV
65.
16:53
Auswechslung bei SV Sandhausen: Dario Dumić
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
61.
16:53
Noch eine halbe Stunde! Heidenheim wirkt nach dem Anschlusstreffer jetzt mutiger und aggressiver. Auch in den Zweikämpfen wirken die Heidenheimer wacher. Dreht der FCH das Spiel nochmal?
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
62.
16:53
Gelbe Karte für Jannis Nikolaou (Eintracht Braunschweig)
Dressel nimmt im Zentrum Fahrt auf. Nikolaou kann den Rostocker Spieler nur mit einem Tritt gegen den Knöchel stoppen, der mit Gelb geahndet wird.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
65.
16:53
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Christoph Daferner
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
63.
16:53
Auch Torsten Lieberknecht scheint der Auftritt seiner Mannschaft bisher nicht zu gefallen. Nach knapp einer Stunde nimmt er deshalb den Dreifachwechsel vor.
SV Sandhausen Hamburger SV
65.
16:53
Nach dem zwischenzeitlichen 2:0 Regensburgs hat Heidenheim das schnelle Anschlusstor erzielt. Hamburgs Rivale im Kampf um den direkten Aufstieg lebt also noch, braucht nach aktuellem Stand zwei Treffer, um Rang zwei zu behalten.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
65.
16:52
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Can Yılmaz Uzun
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
60.
16:52
Beide Trainer wechseln jetzt erstmals. Bei der Kogge kommen Ingelsson und Strauß in die Partie. Beim BTSV übernimmt Henning. Eine halbe Stunde bleibt noch.
Hannover 96 Holstein Kiel
63.
16:52
Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
60.
16:52
Nach rund einer Stunde bringt Trainer Dirk Schuster mit einem Doppelwechsel neue frische Kräfte für den Angriff.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
61.
16:52
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Filip Stojilković
Hannover 96 Holstein Kiel
63.
16:52
Auswechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
61.
16:52
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
64.
16:52
Gelbe Karte für Ron Schallenberg (SC Paderborn 07)
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
61.
16:52
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Clemens Riedel
Hannover 96 Holstein Kiel
63.
16:52
Einwechslung bei Hannover 96: Sei Muroya
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
60.
16:52
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Bryan Henning
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
61.
16:52
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
60.
16:52
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
Hannover 96 Holstein Kiel
63.
16:51
Auswechslung bei Hannover 96: Jannik Dehm
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
61.
16:51
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
60.
16:51
Einwechslung bei Hansa Rostock: John-Patrick Strauß
FC St. Pauli Karlsruher SC
61.
16:51
Das 1:1 ist absolut verdient. St. Pauli ist noch immer die bessere Truppe und belohnt sich mit dem Treffer.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
61.
16:51
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
62.
16:51
Die Gastgeber gehen hier vor einer tollen Kulisse im eigenen Stadion nicht vom Gaspedal und kombinieren sich weiterhin mutig von hinten heraus. Das Trio um Ito, Atik und Ceca macht heute einen guten Job!
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
60.
16:51
Auswechslung bei Hansa Rostock: Frederic Ananou
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
60.
16:51
Einwechslung bei Hansa Rostock: Svante Ingelsson
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
60.
16:51
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lex-Tyger Lobinger
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
60.
16:51
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
60.
16:51
Im Parallelspiel kommt ebenfalls Spannung auf. Heidenheim liegt in Regensburg aktuell 2:1 zurück und würde dadurch nur auf dem Relegationsplatz landen. Dadurch wären die Lilien Meister, aber sie wollen es selbst entscheiden und nicht mit einem Auge bei der Konkurrenz.
SV Sandhausen Hamburger SV
64.
16:51
Auch nach einer guten Stunde sind die Schwarz-Weißen weit davon entfernt, sich den Feierlichkeiten der vielen Hamburger Anhänger zu beugen. Sie schaffen es zwar nur selten über die Mittellinie, bewachen ihren Kasten aber immer noch mit großer Leidenschaft.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
60.
16:51
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
63.
16:51
Angepeitscht vom feiernden Gästeblock laufen die Nürnberger gegen den Ball einfach zu viele Räume zu.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
60.
16:51
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
60.
16:51
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
Hannover 96 Holstein Kiel
62.
16:50
Tooor für Holstein Kiel, 0:5 durch Fin Bartels
Doppelpack von Fin Bartels! Der Kieler gönnt sich bei seinem letzten Auftritt als Profifussballer noch einen zweiten Treffer und haut den Ball von rechts aus der Drehung in die Maschen!
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
58.
16:50
Kaiserslautern findet in den letzten Minuten, auch durch die lautstarke Unterstützung ihrer Fans, wieder besser in die Begegnung. Die beiden Gelegenheiten konnten zwar nicht genutzt werden, dies wird den Gastgebern trotzdem wieder neue Hoffnung machen.
Hannover 96 Holstein Kiel
60.
16:50
Hannover muss jetzt aufpassen, dass es nicht noch eine höhere Klatsche gibt. Auch die Stimmung auf den Rängen schlägt jetzt ins Negative um.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
59.
16:50
Paderborn ist momentan mehr am Ball, sie spielen weiter nach vorne. Dabei ist aber kein wirklich großer Druck zu vernehmen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
58.
16:49
Tooor für Hansa Rostock, 1:0 durch Lukas Fröde
Mit einem langen Einwurf geht Hansa Rostock nun mit 1:0 in Führung. Malone feuert die Kugel erneut als Einwurf-Flanke in den Sechzehner, wo Fröde einläuft, das Luftduell gegen Behrendt und Nikolaou gewinnt und die Kugel dann aus sechs Metern im rechten Eck versenkt. Nichts zu machen für Hoffmann.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
60.
16:49
Hack fasst sich mal ein Herz! Arminias bester Torschütze legt sich den Ball zentral vor dem Tor auf seinen starken, rechten Fuß und zieht aus 20 Metern mal ab! Der Schuss rauscht nur knapp am rechten Winkel vorbei, schade aus Sicht der Bielefelder!
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
58.
16:49
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:1 durch Benedikt Saller (Eigentor)
Was für eine Antwort der Gäste. Nach einer Flanke von Busch von der rechten Seite klärt Breitkreuz den Ball genau in die Füße von Schimmer. Der Heidenheimer legt sich das Leder rund neun Meter vor dem Kasten auf den rechten Fuß und schießt das Leder unten links zum 1:2 ins Tor. Seinen Schuss fälscht Saller noch unglücklich ins eigene Tor ab.
FC St. Pauli Karlsruher SC
58.
16:49
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Leart Paqarada
Der verdiente Ausgleich! Nach einem Chaos am eigenen Strafraum pariert Gersbeck zunächst gegen Metcalfe rettet. Aus der Drehung staubt schließlich Paqarada ab.
SV Sandhausen Hamburger SV
61.
16:49
Gerhard Kleppinger schickt mit Pulkrab und Ajdini zwei frische Kräfte ins Rennen. Evina und der angeschlagene Diekmeier verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
59.
16:48
Werfen wir einen kurzen Blick auf die Statistik: Madgeburg hat 72% Ballbesitz und ist damit weiterhin die dominierende Mannschaft. Bielefeld hat bis dato nur zwei Torschüsse zustande gebracht.
SV Sandhausen Hamburger SV
60.
16:48
Einwechslung bei SV Sandhausen: Bashkim Ajdini
SV Sandhausen Hamburger SV
60.
16:48
Auswechslung bei SV Sandhausen: Dennis Diekmeier
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
55.
16:48
Die Gastgeber haben die nächste Chance. Über links kombiniert sich Durm in den Strafraum. Der flache Rechtsschuss des Weltmeisters stellt aber Kastenmeier erneut nicht vor wirkliche Probleme und landet sicher in den Armen des Torhüters
SV Sandhausen Hamburger SV
60.
16:47
Einwechslung bei SV Sandhausen: Matěj Pulkrab
SV Sandhausen Hamburger SV
60.
16:47
Auswechslung bei SV Sandhausen: Franck Evina
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
57.
16:47
Tooor für Jahn Regensburg, 2:0 durch Prince Owusu
Ist das schon die Vorentscheidung? Die Regensburger werden bei der Aktion kaum angegriffen. Auf der rechten Seite bekommt Saller den Ball und läuft an die Strafraumgrenze und schießt mit rechts aufs Tor. Owuwu läuft rund sieben Meter vor dem Kasten in den Ball, hält den linken Schlappen hin und schießt das Leder so lang ins linke Eck.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
56.
16:47
Pherai bringt den Eckball von links scharf in die Box, wo im Pulk keiner so richtig hingeht. Ujah kann zwar abschließen, hat aber fünf Meter vor dem Tor gleich vier Gegenspieler vor sich. Der Ball kommt nicht durch un wird nach rechts abgeblockt.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
58.
16:47
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:0 durch Simon Asta
Da kracht der Querbalken! Asta erhöht die Führung seines Teams mit einem Distanzkracher! Er bekommt die Kugel auf der rechten Seite im Mittelfeld und marschiert los. Er wird kaum angegangen und kann unbedrängt an den Sechzehner gehen. Aus 20 Metern halbrechter Position zieht er ab und jagt die Kugel unter die Latte, die an den Querbalken springt und in die Maschen einschlägt. Erneut ist Brunst chancenlos und die Darmstädter laufen einem 0:2 Rückstand hinterher.
Hannover 96 Holstein Kiel
59.
16:47
Tooor für Holstein Kiel, 0:4 durch Fin Bartels
Hannovers letztes Heimspiel wird zum Horror! Die 96er laufen nach einer eigenen Ecke in einen Konter und schlucken Gegentor Nummer vier. Reese treibt den Ball durch die Mitte und holt rechts vor dem Tor Bartels dazu. Der Altstar der Kieler zieht schnell ab und nagelt den Ball unhaltbar ins lange Eck! Toller Treffer zum Abschied!
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
57.
16:47
Auch die Lilien wachen jetzt auf. Über die linke Seite bekommt Honsak Raum und marschiert. Die Boxbesetzung der Gäste ist gut und Honsak kann aus dem Halbfeld eine Hereingabe an den zweiten Pfosten bringen. Manu kommt zum Kopfball und versucht den Ball nochmal querzulegen, aber die Verarbeitung war schwierig und der Angreifer bekommt keinen Druck dahinter. So können die Hausherren klären.
SV Sandhausen Hamburger SV
59.
16:47
Diekmeier hat einen Krampf in der rechten Wade und liegt deshalb auf dem Boden. Der SVS-Kapitän muss auf dem Feld behandelt werden.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
55.
16:46
Endo tankt sich über das ganze Feld den linken Flügel entlang, bedient den freien Kaufmann dann aber zu unpräzise. Der 30-Jährige bekommt die Kugel zu sehr in den Rücken und kann erst im Nachsetzen abschließen. Sein Linksschuss wird dann zur Ecke geblockt.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
55.
16:46
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
55.
16:46
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Lennard Maloney
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
54.
16:46
Erneut bleibt Maloney nach einem Zweikampf liegen und fasst sich an den Kopf. Er wirkt benommen. Für ihn geht es nicht mehr weiter. Theuerkauf macht sich bereit.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
54.
16:46
Der FCK hat aus dem Nichts eine gute Gelegenheit. Boyd kommt im Strafraum mit dem linken Fuß zum Abschluss, Florian Kastenmeier kann diesen jedoch problemlos parieren.
FC St. Pauli Karlsruher SC
55.
16:46
Weil Düsseldorf zeitgleich in Kaiserslautern führt, würden die Elbstädter ihren vierten Platz aktuell verlieren. Das dürfte Anreiz genug für ein Comeback sein.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
57.
16:45
Arminias Trainer Koschinat bringt für die verbleibende halbe Stunde noch mal frische Beine ins Spiel - geht hier noch was für die Ostwestfalen? Aktuell sieht es nicht so aus.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
53.
16:45
Nach den Chancenvorteilen in Halbzeit eins geht die Führung für die Hausherren in Ordnung. Für Heidenheim ist das der fast schlechteste Start in Halbzeit zwei. Kommen die Gäste nochmal zurück?
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
56.
16:45
Muslija mit der großen Chance zum Ausgleich! Pieringer legt mit dem Rücken zum Tor aus zentralen 19 Metern nach links ab zu Muslija. Der kann den Ball bis knapp in den Strafraum legen und mit der rechten Innenseite flach ins rechte Eck setzen. Klaus ist aber am etwas zu lockeren Versuch.
SV Sandhausen Hamburger SV
58.
16:45
Die Walter-Auswahl scheint ihr Schicksal also in den eigenen Händen zu haben. Nun gilt es für die elf Akteure auf dem Rasen, die Ruhe zu bewahren und keine weichen Knie zu bekommen.
Hannover 96 Holstein Kiel
57.
16:45
Gelbe Karte für Philipp Sander (Holstein Kiel)
Sander stoppt Ernst mit einem Tritt von der Seite und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
56.
16:44
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Oliver Hüsing
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
53.
16:44
Rostock ist im zweiten Durchgang die auffälligere Mannschaft, bekommt die Überzahl jedoch weiterhin kaum ausgespielt. Es fehlen die zündenden Ideen im Spiel nach vorne. Die Braunschweiger haben insgesamt wenig Mühe, die Kogge vom eigenen Strafraum fernzuhalten.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
55.
16:44
Gelbe Karte für Fabian Holland (SV Darmstadt 98)
An der rechten Seitenlinie lässt Holland Asta auflaufen und sieht dafür Gelb. Das ist eine harte Entscheidung und ein einfacher Pfiff hätte es auch getan.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
52.
16:44
Von Kaiserslautern kommt hier nicht mehr viel. Die Zuschauern unterstützen ihr Team hier lautstark und versuchen die Elf nach vorne zu peitschen.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
56.
16:44
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andrés Andrade
FC St. Pauli Karlsruher SC
52.
16:44
Den besseren Eindruck machen auch in Durchgang zwei die Braun-Weißen. Sie wollen ihren Fans einen Sieg zum Saisonabschluss schenken.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
55.
16:44
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: George Bello
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
55.
16:44
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Bastian Oczipka
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
54.
16:44
Es ist die beste Offensivphase dieser Partie und die ist nur einseitig. Die Fürther kommen stark aus der Kabine und marschieren im Minutentakt mit Tempo auf den Sechzehner der Lilien zu. Darmstadt wird stark unter Druck gesetzt und kann sich grad schlecht befreien.
Hannover 96 Holstein Kiel
55.
16:43
96 macht Fortschritte! Teuchert tankt sich von links kommend bis vors Tor durch und drückt den Ball aus spitzem Winkel aufs Tor. Der Stürmer der Hannoveraner kommt dabei allerdings aus dem Abseits und wird vom Schiri daher zurückgepfiffen.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
49.
16:43
Dawid Kownacki hat die nächste Chance auf das 0:2. Nach einem Zuspiel von der rechten Seite von Matthias Zimmermann gerät der Angreifer aber bei einem Zweikampf im Strafraum ins Stolpern und kommt nicht zum Torschuss. Der Pole hätte hier gerne einen Elfmeter gehabt.
SV Sandhausen Hamburger SV
55.
16:42
Da ist die Nachricht aus Regensburg, die die Norddeutschen ersehnt haben: In der Oberpfalz ist Rivale Heidenheim soeben in Rückstand geraten. Die über 10000 Gästefans bejubeln das Zwischenergebnis wie einen eigenen Treffer.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
52.
16:42
Der Treffer ist nach dem ersten Durchgang durchaus verdient und die Lilien sind nun doch unter Zugzwang. Mit einem Mann weniger reicht dieses Ergebnis gerade trotzdem, aber nur, weil die Heidenheimer stand jetzt nicht dreifach punkten. Aber die Gäste haben es nicht mehr selbst in der Hand.
Hannover 96 Holstein Kiel
53.
16:42
Auch Schaub blickt vom linken Rückraum in den Sechzehner und holt ebenfalls zu einer Hereingabe aus. Auch der Versuh des Österreichers ist zu ungenau und geht übers Tor ins Toraus.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
51.
16:42
Tooor für Jahn Regensburg, 1:0 durch Prince Owusu
Die Führung ist leicht verdient für den Jahn! Nach einer langen Ecke von Faber von der rechten Seite schraubt sich Owusu am zentralen Fünfer hoch und köpft das Leder links ins Tor. Müller kann gegen den Wuchtigen Kopfball nichts mehr ausrichten und so nickt Owusu zu seinem siebten Saisontreffer ein.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
54.
16:42
Entsprechend euphorisiert feiert der Gästeblock, bei dem in den ersten Reihen kaum noch jemand eine Bekleidung am Oberkörper trägt.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
50.
16:41
Fürth ist übrigens gegen Darmstadt mit 1:0 in Führung gegangen. Das ändert zwar gerade nichts an der Tabellensituation, doch würde Heidenheim ein Tor erzielen, würde der FCH auf Platz eins springen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
50.
16:41
Kai Pröger hat auf dem rechten Flügel Platz und findet mit der flachen Hereingabe dann Nils Fröling auf Höhe des Elfmeterpunktes. Dessen Rechtsschuss wird dann allerdings erfolgreich geblockt.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
52.
16:41
Das ist jetzt natürlich ein dickes Brett für Arminia Bielefeld! Vier Tore muss der DSC schießen, um die Relegation noch zu umgehen und Madgeburg scheint nicht vom Gas zu gehen.
Hannover 96 Holstein Kiel
51.
16:41
Bei 96 will Köhn für mehr Torgefahr sorgen und flankt von links in Richtung Strafraum und Teuchert. Die Hereingabe ist viel zu lang und landet nur in den Armen von Holstein-Keeper Weiner.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
52.
16:41
Dafür die gute Nachricht aus Magdeburg: Der FCM führt inzwischen mit 3:0 gegen Bielefeld, sodass die nur mit vier Treffern und zwei Treffern für Paderborn vorbeiziehen könnten. Das erscheint dann doch komplett unrealistisch.
SV Sandhausen Hamburger SV
52.
16:41
Hamburg kommt nach dem Seitenwechsel wieder zielstrebiger daher, will den zweiten Treffer so schnell wie möglich nachlegen. Sandhausen rennt zu Beginn erneut fast nur hinterher.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
48.
16:40
Die Fortuna ist auch in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs das gefährlichere Team. Nach einer schönen Umschaltsituation hat Felix Klaus viel Platz, spielt aber dann vor dem Sechzehner einen schwachen Pass in die Füße von Boris Tomiak.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
48.
16:40
Auf dem Platz passiert noch nicht allzu viel. Dennoch ertönen laute Jubelschreie von den Rängen der Gästefans. Magdeburg hat soeben auf 3:0 gegen Bielefeld erhöht. Sollte die Arminia keine vier Tore schießen, könnte der BTSV sich somit nun sogar eine Niederlage in Rostock erlauben und würde dennoch in der 2. Bundesliga bleiben.
FC St. Pauli Karlsruher SC
49.
16:40
Nach dem Seitenwechsel geht es durchaus schwungvoll los. Beide Mannschaften spielen mutig nach vorne. Gerne mehr davon.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
48.
16:40
Doch die Gäste setzen gleich nach und Beste bringt diesmal einen langen und hohen Ball von links an den Fünfer. Kleindienst und Schimmer laufen ein. Schimmer hält den rechten Fuß hin, doch das Leder fliegt haarscharf links am Pfosten vorbei. Beste Chance für den FCH!
Hannover 96 Holstein Kiel
49.
16:39
Auch nach Wiederbeginn sind erstmal die Kieler mehr zu sehen. Die KSV Holstein führt den Ball und macht es ich in der Zone der 96er bequem.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
50.
16:39
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Tobias Raschl
Da ist der Treffer für die Hausherren! Nach einem kurz ausgeführten Eckball bleiben die Akteure im Darmstädter Sechzehner. Über Rechts bekomm John die Kugel, der in den Sechzehner legt und Glück hat, dass er seinen Gegenspieler tunnelt und das Leder zu Raschl springt. Aus spitzem Winkel sieben Meter vor dem Kasten macht der Eingewechselte keine halben Sachen und schweißt die Kugel unhaltbar unter die Latte.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
51.
16:39
Nach einem frühen Paderborner Ballverlust wird Duah sofort nach vorne geschickt. Er umkurvt aus 16 Metern den herausstürmenden Torhüter links und will dann einschieben. Müller macht seinen Ballverlust aber wieder gut und blockt in höchster Not mit der Grätsche.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
50.
16:39
Tooor für 1. FC Magdeburg, 3:0 durch Amara Condé
Madgeburg spielt eine Ecke prima aus! Wieder führt der FCM einen Eckstoß kurz aus und verlagert von der linken Eckfahne in den Rückraum. Dort hat Gnaka das Auge und hebt den Ball mit einem Pass über die Abwehrreihe drüber - Condé ist als einziger durchgelaufen, steht nicht im Abseits und versenkt den Ball mit einem langen Bein im Tor.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
47.
16:39
Die Heidenheimer kommer gleich mit viel Tempo aus der Kabine. Föhrenbach passt das Leder von links nach innen zu Beste. Der Top-Vorbereiter der Heidenheimer zieht mit dem Ball am Fuß in den Sechzehner und schießt aus rund zehn Metern das Leder mit rechts flach aufs Tor. Die Jahn-Abwehr blockt jedoch den Schussversuch.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
48.
16:38
Am gegnerischen Sechzehner kommen die Gäste zu einem Abschluss. Endlich geht es mal schnell durch Zentrum und Honsak hat in der zweiten Reihe die Kugel. Er versucht es mit dem Schuss aus 20 Metern, aber Asta bekomme das Knie dazwischen. Der Ball rollt ungefährlich ins Seitenaus. Dennoch ist es mal ein Versuch gewesen, zum Abschluss zu kommen.
SV Sandhausen Hamburger SV
49.
16:38
Gelbe Karte für Sonny Kittel (Hamburger SV)
Kittel fordert einen Strafstoß, nachdem ihm Christian Kinsombi im Strafraum nach einer fairen Zweikampfaktion auf den Fuß gestiegen ist. Das Meckern zieht eine Verwarnung nach sich.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
48.
16:38
Bielefeld kommt mit einer guten Körpersprache aus der Kabine und schnappt sich in den ersten Minuten den Ball. Doch Madgeburg ist wach und hält gut dagegen, verhindert, dass es um den eigenen Strafraum brenzlig wird.
SV Sandhausen Hamburger SV
48.
16:38
Heyer fehlen Zentimeter zum zweiten Gästetor! Der Außenverteidiger gelangt an der halbrechten Sechzehnerkante an den Ball und zirkelt ihn mit dem rechten Innenrist auf die linke Ecke. Der Schuss fliegt gegen die Innenseite des linken Pfostens.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
48.
16:37
Der zweite Durchgang beginnt mit einer Unterbrechung. Valentini bekommt aus kurzer Distanz den Ball gegen den Schädel geschossen und sinkt zu Boden. Er wird sofort behandelt, das Spiel ist unterbrochen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
46.
16:37
Die Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Wechsel gibt es keine. Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:36
Die zweite Hälfte läuft. Regensburg stößt an und kommt unverändert aus der Kabine. Bei Heidenheim kommt Schimmer für Schöppner ins Spiel.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
46.
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:36
96-Trainer Leitl reagiert auch den schwachen ersten Durchgang mit einem Doppelwechsel und geht die zweite Hälfte nun mit Beier und Ernst an. Börner und Nielsen haben dafür Feierabend.
SV Sandhausen Hamburger SV
47.
16:36
Weder Gerhard Kleppinger noch Tim Walter haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
46.
16:36
Weiter geht’s in Kaiserslautern. Beide Trainer gehen mit der gleichen Elf in die zweite Halbzeit.
FC St. Pauli Karlsruher SC
46.
16:36
Weiter geht's.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:36
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:36
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
46.
16:36
Weiter geht's! Ohne Veränderungen gehen beide Teams in den zweiten Durchgang. Die Hausherren sind in Überzahl, aber den Gästen reicht ein Punkt zur Meisterschaft. Vielleicht kommt im zweiten Durchgang dennoch mehr Torgefahr auf.
FC St. Pauli Karlsruher SC
46.
16:35
Einwechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
FC St. Pauli Karlsruher SC
46.
16:35
Auswechslung bei FC St. Pauli: Jackson Irvine
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
46.
16:35
Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang! Beide Trainer wechseln jeweils ein Mal: Klos wird durch Corbeanu ersetzt, beim FCM ist nun Bell Bell für El Hankouri neu dabei.
FC St. Pauli Karlsruher SC
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:35
Die 2. Halbzeit beginnt! Fällt den 96ern noch etwas ein oder verabschieden sich die Roten mit einer Klatsche von ihren Fans?
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
46.
16:35
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Léon Bell Bell
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
46.
16:34
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Mo El Hankouri
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:34
Einwechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
46.
16:34
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Theo Corbeanu
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:34
Auswechslung bei Hannover 96: Håvard Nielsen
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
46.
16:34
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:34
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:34
Auswechslung bei Hannover 96: Julian Börner
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Sandhausen Hamburger SV
46.
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im BWT-Stadion am Hardtwald! Nach der schnellen Duftmarke hat der HSV eine Leistung auf ordentlichem Niveau gezeigt, ist aber nicht konsequent genug auf den Ausbau der Führung gegangen. Sandhausen kämpft leidenschaftlich um einen anständigen Abschied aus dem Unterhaus und bleibt für den HSV ein sehr gefährlicher Gegner, solange der Vorteil so klein ist.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Sandhausen Hamburger SV
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:24
Halbzeitfazit:
Jahn Regensburg und der 1. FC Heidenheim gehen mit einem 0:0 in die Pause. Heidenheim ist den ersten 45 Minuten die Nervosität anzumerken. Immer wieder verspringen Bälle in den Zweikämpfen. Die Oberpfälzer hingegen nutzen das und kreieren immer wieder gefährliche Aktion im Sechzehner. Nur Müller und der unpräzisen Abschlüsse der Jahnelf ist es zu verdanken, dass der FCH hier zur Pause noch nicht hinten liegt. Aktuell würde das 0:0 jedoch nur zu Platz drei und der Relegation reichen, da der HSV zur Pause in Sandhausen mit 1:0 führt. Reagiert Frank Schmidt zur Pause und bringt mit Christian Kühlwetter einen zweiten Stürmer, um die Angriffe der Gäste weniger ausrechenbarer zu machen?
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
45.
16:24
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen Unentschieden geht es zwischen Greuther Fürth und Darmstadt in die Halbzeitpause. Nach 20 Sekunden hatten die Kleeblätter die Führung auf dem Fuß, als Petkov im Sechzehner herrlich bedient wurde und aus 14 Metern an Brunst scheiterte. Alles sah also nach einem schwungvollem Beginn aus. Bestätigt wurde das nicht, denn der Abschluss aus der ersten Spielminute sollte der einzige im ersten Durchgang bleiben. Die restlichen 44 Minuten waren von Mittelfeldphasen, Unsicherheiten und vielen kleineren Fouls geprägt. Einmal zappelte die Kugel im Netz, aber der Treffer von Petkov wurde wegen vorheriger Abseitsstellung aberkannt. Für ein Negativhighlight sorgte Patric Pfeiffer, der aufgrund einer Tätigkeit nach einer halben Stunde vom Platz flog und das völlig zu Recht. Im zweiten Durchgang zeigen beide Mannschaften hoffentlich mehr, denn auch wenn hier bei strahlendem Sonnenschein Ende Mai die Kleeblätter auf die Lilien treffen, sind wir noch weit von einem blühendem Fußballspiel entfernt. Für die Gäste würde es dennoch reichen. Bis gleich!
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
45.
16:24
Halbzeitfazit: Nach einer anschaulichen Anfangsphase, in der die Gastgeber das bessere Team waren, gingen die Fortunen etwas überraschend in Führung. Nach dem Platzverweis für Zimmer in der 25. Minute hat sich das Spiel beruhigt. Düsseldorf kann die Überzahl noch nicht wirklich ausnutzen und verwaltet eher die Führung. Die roten Teufel können sich ebenfalls keine großen Chancen mehr herausspielen. Der Spielverlauf passt jedoch zu den unglücklichen letzten Wochen des 1. FC Kaiserslautern
FC St. Pauli Karlsruher SC
45.
16:23
Halbzeitfazit:
Pause im Norden Deutschlands, Karlsruhe führt mit 1:0 bei St. Pauli. Der absolute Großteil der ersten Hälfte verlief dabei ereignislos: Die Hausherren generierten viel Ballbesitz, kamen aber nur durch Metcalfes Pfostenschuss zu einer guten Gelegenheit. Ansonsten sahen wir viel Ballgeschiebe, ehe die letzten Minuten noch einmal Aufregung brachten. Erst vergab Mets eine dicke Möglichkeit per Kopf, im Gegenzug besorgte Schleusener für die bis dato vollkommen harmlosen Karlsruher die Führung. Wir dürfen gespannt sein, ob der zweite Abschnitt weitere Highlights für uns bereithält. Bis gleich!
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
45.
16:22
Halbzeitfazit:
In einem sehr intensiven Spiel steht es zur Pause zwischen Rostock und Braunschweig noch 0:0. Die Eintracht kam deutlich besser in die Partie und war in den ersten 20 Minuten klar am Drücker, ohne sich jedoch zwingende Chancen herauszuspielen. Dann flog Donkor binnen sechs Minuten mit Gelb-Rot vom Platz, was die Partie vorübergehend in Richtung der Kogge verschob, die auch prompt zum Treffer kam, der vom VAR jedoch rasch gestrichen wurde. Es dauerte eine Weile, bis beim BTSV wieder die Zuordnung stimmte. Dann jedoch übernahmen die Löwen wieder die Initiative und bekamen ihrerseits einen Treffer aus dem Nichts per Videobeweis aberkannt. Viele Strafraumszenen gab es ansonsten nicht. Durch die 2:0-Führung von Magdeburg über Bielefeld wären die Niedersachsen nach aktuellem Stand dennoch gerettet.
Hannover 96 Holstein Kiel
45.
16:22
Halbzeitfazit:
Holstein Kiel macht beim letzten 96-Heimspiel den Partycrasher und führt dank gnadenloser Effizenz bereits zur Halbzeit mit 3:0! Hannover übernahm nach dem Spielbeginn zunächst das Kommando und drängte mit einer Anfangsoffensive auf das schnelle 1:0. Wenig später holte Kiel zum Doppelschlag aus: Reese (21.) und Becker (23.) machten aus den ersten beiden Holstein-Chancen zwei Tore und brachten Kiel überraschend auf Kurs. Hannover zeigte sich danach eher verunsichert und kassierte in der 45. Minute nach einem Abwehrfehler auch noch das 0:3 von Pichler.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
45.
16:22
Halbzeitfazit:
Mit 0:1 geht es in die Kabinen. Paderborn ist in der Anfangsphase in allen Belangen überlegen, doch Nürnberg trifft zum 0:1. Nach dem Kopfball-Treffer Schleimers kommen die Gäste deutlich besser rein und die Hausherren damit zu deutlich weniger guten Chancen. So läuft das Spiel so vor sich hin. Der FCN verteidigt die Räume gut und hat immer wieder auch den Ball. Der SCP zeigt noch wenig von seiner Offensiv-Power. Für den Club kann außerdem für Beruhigung sorgen, dass die Arminia aus Bielefeld schon 0:2 zurückliegt. Es sieht also überhaupt nicht mehr aus, als würde der Relegations-Rang nochmal näher rücken.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
45.
16:21
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Madgeburg führt zur Halbzeit mit 2:0 gegen Arminia Bielefeld und hat damit den Grundstein für einen letzten Heimerfolg in dieser Saison gelegt. Bielefeld ist zwar bemüht, läuft aber meistens nur hinterher und kann offensiv kaum Akzente setzen. Dabei hat die Arminia in der Abwehr immer wieder Probleme mit den schnellen Dribblings der Magdeburger Angreifer. So ist auch das 1:0 entstanden, als Ito an der Grundlinie nicht zu halten war und Condé im Zentrum bedienen konnte (38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff verursachte Klos durch ein Foul an Ceka noch einen Elfmeter - Atik verwandelte sicher (45.) und stellte damit den Halbzeitstand her. Nach dem Seitenwechsel muss von den Ostwestfalen deutlich mehr kommen, wenn man noch den direkten Klassenerhalt schaffen will.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
45.
16:20
Ende 1. Halbzeit
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:20
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli Karlsruher SC
45.
16:20
Ende 1. Halbzeit
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:20
Föhrenbach bekommt auf dem linken Flügel den Ball und flankt das Leder aus rund 20 Metern hoc an den Fünfer. Thomalla steigt hoch und köpft das Leder zentral aufs Tor. Urbig ist da und fängt den Kopfball ab.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
45.
16:20
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
45.
16:20
Ist das bitter! Der VAR-Check nimmt ganze drei Minuten in Anspruch, die nun auch nachgespielt werden. Dann steht jedoch fest, dass Endo, der mit dem Tor im Endeffekt nahezu gar nichts zu tun hatte, beim vorherigen Zuspiel von Pherai um wenige Millimeter im Abseits stand. Der Treffer wird aberkannt. Unglaublich!
Hannover 96 Holstein Kiel
45.
16:19
Ende 1. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
45.
16:19
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
45.
16:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hannover 96 Holstein Kiel
45.
16:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
45.
16:19
Auch die Nachspielzeit ist durchsetzt von kleineren Fouls und der Ball läuft eher selten.
FC St. Pauli Karlsruher SC
45.
16:18
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Fabian Schleusener
Und nur wenig später führen die Blau-Weißen! Alles geht beim Abschlag von Gersbeck los, dann machen sie das Spiel so richtig schnell. Gegen die weit aufgerückte Defensive kombinieren sie schließlich Schleusener frei. Der Angreifer knallt die Murmel aus neun Metern von halbrechts ins kurze Eck.
FC St. Pauli Karlsruher SC
45.
16:18
Riesenmöglichkeit für die Gastgeber! Nach einer weit gezogenen Flanke von rechts steht Mets am linken Fünfmeterraumeck völlig frei. Gersbeck entscheidet seinen Kopfball aus kurzer Distanz fantastisch.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
45.
16:18
Ende 1. Halbzeit
SV Sandhausen Hamburger SV
45.
16:18
Halbzeitfazit:
Der Hamburger SV führt zur Pause der Auswärtspartie beim SV Sandhausen mit 1:0 und ist dank aktuell gegebener Schützenhilfe auf Aufstiegskurs. Die Rothosen legten äußerst druckvoll los und durften bereits in der 3. Minute durch eine perfekte Direktabnahme Dompés die Führung bejubeln. Die Kurpfälzer erholten sich von diesem frühen Rückschlag nur allmählich, verhinderten aber zunächst weitere klare Abschlüsse ihres Widersachers. Die Walter-Auswahl musste sich ihre Raumgewinne zwar härter erarbeiten als zu Beginn, erhöhte aber seine Zielstrebigkeit im letzten Felddritel und ließ durch Kopfbälle Glatzels (25.) sowie Schonlaus (29.) gute Gelegenheiten zum zweiter Treffer ungenutzt; ein abgefälschter Schuss Königsdörffers verfehlte den Heimkasten wenig später nur knapp (33.). Die Schwarz-Weißen tauchten einmal wirklich zwingend vorne auf: Bachmann köpfte in Minute 35 freistehend aus kurzer Distanz über den Gästekasten. Bis gleich!
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
45.
16:17
Gelbe Karte für Matthias Zimmermann (Fortuna Düsseldorf)
Matthias Zimmermann erhält die nächste gelbe Karte. Philipp Klement setzt sich schön im Dribbling durch und kann geradeso noch vor dem Einzug in den Strafraum von der linken Seite gehindert werden. Den anschließenden Freistoß versucht Klement direkt, der Versuch landet aber ein paar Meter neben dem Tor.
SV Sandhausen Hamburger SV
45.
16:17
Ende 1. Halbzeit
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:17
Guwara bringt einen Eckball von der rechten Seite lang an den zweiten Pfosten. Owuwu scraubt sich hoch und köpft das Leder aber ungenau zwei Meter links am Gehäuse vorbei.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
45.
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
44.
16:17
Die Gäste sind hier ganz deutlich die technisch bessere Mannschaft. Erneut lassen sie den Ball gut in der gegnerischen Hälfte laufen. Eine Flanke von der rechten Seite durch Matthias Zimmermann landet jedoch in den Armen von Andreas Luthe.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
45.
16:17
Der VAR schaltet sich ein. Möglicherweise gab es beim Pherai-Zuspiel auf Endo eine Abseitsstellung. Möglicherweise ist dieser Pass, der wenig zum Angriff beitrug, aber auch eine andere Spielsituation. Die Partie liegt schon über eine Minute lang brach. Noch gibt es keine Entscheidung. Der Schiedsrichter zeigt an, dass es um Millimeter geht und die Linien gezogen werden müssen.
FC St. Pauli Karlsruher SC
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
45.
16:17
Bielefeld erkämpft sich noch mal eine Ecke, doch auch die Standards sind heute nicht gefährlich genug. Die Gastgeber können die Kugel im zweiten Anlauf klären und beenden damit auch den ersten Durchgang.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:16
Aufgrund der langen Verletzungsunterbrechung bei Maloney und Pick sowie der Trinkpause gibt der Unparteiische 300 Sekunden in Hälfte eins obendrauf.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
45.
16:16
Im Parallelspiel liegt Bielefeld 0:2 hinten, daher können die Nürnberger gleich beruhigt in die Kabinen gehen.
SV Sandhausen Hamburger SV
45.
16:16
Kittel gegen Drewes! Königsdörffer leitet ein halbhohes Anspiel an die mittige Sechzehnerkante direkt zum Kollegen mit der zehn auf dem Rücken weiter. Der probiert sich aus halbrechten 14 Metern mit einem rechten Volleyschuss, der aber unplatziert ist und durch Drewes gestoppt werden kann.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:16
Beste bringt den anschließenden Freistoß aus rund 27 Metern von der linken Seite in den Sechzehner. Owusu steigt hoch und klärt das Leder per Kopf aus dem Strafraum.
Hannover 96 Holstein Kiel
45.
16:15
Tooor für Holstein Kiel, 0:3 durch Benedikt Pichler
Es kommt noch dicker für 96! Pichler macht sogar das 0:3! Kiels Neuner kann nach einem Fehler von Neumann frei im Fünfer gewähren und verwandelt eine Reese-Flanke technisch stark mit einem Dropkick im Fallen. Kiel ist so effektiv wie noch nie!
SV Sandhausen Hamburger SV
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins am Hardtwald soll um 120 Sekunden verlängert werden.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC St. Pauli Karlsruher SC
44.
16:15
Gelbe Karte für Karol Mets (FC St. Pauli)
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
45.
16:15
Die letzte Minute des ersten Durchgangs läuft und bisher warten wir noch auf Torschuss Nummer zwei. Eventuell im zweiten Durchgang dann.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
45.
16:15
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:0 durch Barış Atik
Atik behält vom Punkt aus die Nerven und versenkt rechts unten. Fraisl ist mit den Fingerspitzen noch dran, aber der Schuss ist zu platziert und hart gesetzt.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
43.
16:15
VAR-Entscheidung: Das Tor durch A. Ujah (Eintracht Braunschweig) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Völlig aus dem Nichts geht der BTSV jetzt in Unterzahl mit 1:0 in Führung. Pherai bedient zunächst Endo, der auf dem linken Flügel aber keine Fortschritte machen kann und auf Pherai zurück passt. Der sieht den einlaufenden Ujah. Die Flanke kommt butterweich auf den Kopf des Angreifers, der aus sechs Metern das Leder druckvoll und präzise im linken Eck versenkt. Dann allerdings meldet sich der VAR und erkennt den Treffer letztlich ab, weil Endo knapp im Abseits stand.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
44.
16:14
Elfmeter für Madgeburg! Ceka bekommt links im Strafraum, nahe der Grundlinie, den Ball und bittet Klos zum Tanz. Der Spieler des FCM schlägt einen schnellen Haken und der Kapitän der Arminia trifft seinen Gegenspieler im Zweikampf am Fuß, zieht Ceka das Standbein weg. Natürlich nimmt Ceka das dankend an und geht zu Boden - diesen Elfmeter kann man geben, muss man allerdings auch nicht.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
44.
16:14
Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
Saller sieht nach einem taktischen Foulspiel an Beste die erste Gelbe Karte der Partie.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
43.
16:14
Gimber setzt sich auf der linken Seite an der Grundlinie gegen Busch durch. Siersleben köpft das Leder am Fünfer weg, doch Faber setzt nach und bringt die Kugel per Seitfallzieher aus rund zehn Metern rechter Position aufs Tor. Müller fängt das Leder auf der Linie.
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
43.
16:14
Die Ostwestfalen lassen sich von dem Rückstand nicht verunsichern und halten defensiv die Ordnung. Nach vorne hin fehlen der Arminia aber klare Ideen, der ballführende Spieler wird immer wieder alleine gelassen.
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
42.
16:14
Nachdem die Löwen sich einen Moment lang neu orientieren mussten nach dem Platzverweis gegen Donkor, tut sich Rostock inzwischen wieder extrem schwer damit, etwas aus der Überzahl zu machen. Die Kogge konzentriert sich weiterhin auf ihre Defensive und spielt gegen ebenfalls zunehmend tief stehende Gäste ein Stück weit mit angezogener Handbremse nach vorne. Entsprechend wenig Strafraumszenen gibt es momentan.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
42.
16:14
Gelbe Karte für Dawid Kownacki (Fortuna Düsseldorf)
Erneutes taktisches Foul an der Mittellinie. Dieses Mal ist es Dawid Kownacki der Lars Bünning festhält und völlig zurecht verwarnt wird.
Hannover 96 Holstein Kiel
41.
16:14
Sterner nimmt einen abgeblockten Ball weit hinter dem gegnerischen Strafraum auf und hält aus mehr als 30 Metern einfach mal drauf. Der Ball dreht sich rund einen Meter über Zieler hinweg ins Toraus.
FC St. Pauli Karlsruher SC
42.
16:13
Endlich mal der KSC! Von rechts gelangt eine flache Hereingabe in den Rückraum. Aus mittigen 13 Metern hält Kaufmann direkt drauf - Ecke. Die bringt nichts ein.
SpVgg Greuther Fürth SV Darmstadt 98
42.
16:13
Fürth versucht es mit einer spielerischen Lösung. Über drei Stationen kommt ein Direktpass auf die rechte Seite im Sechzehner. Aber Petkov ist einen Schritt zu langsam, sodass Brunst herauseilt und den Ball sichert.
1. FC Kaiserslautern Fortuna Düsseldorf
39.
16:13
Die Fortuna hat nun die gute Chance zum 0:2. Emmanuel Iyoha kommt wenige Meter vor dem Kasten aus spitzem Winkel zum Abschluss. Sein Linksschuss geht flach am langen Pfosten des Tores vorbei. Hier hat nicht viel zur wohlmöglichen Vorentscheidung gefehlt.
Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846
42.
16:12
Kurz vor der Pause fällt dem FCH weiter kaum etwas ein. Dem Spiel der Heidenheimer fehlt es an Tempo und Kreativität. Immer wieder suchen die Gäste Kleindienst, doch das bekommen die Gastgeber bis jetzt gut verteidigt. Frank Schmidt muss sich in der Halbzeit wohl etwas Neues einfallen lassen.
SV Sandhausen Hamburger SV
42.
16:12
Glatzel aus spitzem Winkel! Nachdem Suhonen einen Aufbaupass Diakhités abgefangen hat, schickt er direkt den Mittelstürmer steil in die halbrechte Gasse. Glatzel hat im Sechzehner Zhirov vor sich und ballert aus gut acht Metern und schwieriger Lage weit drüber.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
42.
16:12
Schallenberg geht im Strafraum zu Boden, weil er einen Ellenbogen von Handwerker ins Gesicht bekommen hat. Das reicht Stegemann aber wohl nicht zu einem Strafstoß. Der wäre auch sehr hart gewesen.
Hannover 96 Holstein Kiel
40.
16:12
Fünf Minuten vor der Pause kontrolliert Kiel das Geschehen und nimmt mit viel Ballbesitz in der eigenen Hälfte Zeit von der Uhr. Gehen die Störche mit der 2:0-Führung in die Halbzeit?
1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld
40.
16:12
Bielefeld antwortet fast im direkten Gegenzug! Lasme zieht mit großen Schritten auf rechts bis zur Grundlinie und bringt den Ball ebenfalls flach nach innen. Vasiliadis kommt mit Vollspeed angelaufen, doch Lawrence ist einen Schritt schneller und bekommt den Fuß dazwischen, verhindert damit den Abschluss aus fünf Metern.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
40.
16:11
Gelbe Karte für Jannes Horn (1. FC Nürnberg)
Hansa Rostock Eintracht Braunschweig
39.
16:10
Pröger kommt auf dem rechten Flügek nicht an Kuruçay vorbei. Nahe der Eckfahne schleudert Malone aber die nächste Einwurf-Flanke ins Zentrum, wo Schumacher entscheidend von Pherai gestört wird und nicht zum Abschluss kommt.
SC Paderborn 07 1. FC Nürnberg
39.
16:10
Doppel-Chance für den Glubb. Erst scheitert Yılmaz Uzun aus spitzem Winkel, kurz danach kommt Duah am Elfmeterpunkt an den Ball. Der Verteidiger kommt dran und schießt mit voller Wucht gegen das Bein des Angreifers. So rauscht der Ball doch Richtung Tor, doch rechts knapp über die Latte.