Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote
Hamburger SV Arminia Bielefeld
90.
15:28
Fazit:
In einer Partie, die man vermutlich als Arbeitssieg abspeichern muss, setzt sich Hamburg zu Hause mit 2:1 gegen Bielefeld durch. Die Ostwestfalen hatten in einigen Szenen im dürftigen ersten Durchgang Pech, ehe die individuelle Klasse der Rothosen einmal aufblitzte, was prompt die Führung nach sich zog. Wirklich viel tat der HSV erst dann wieder für das Match, als Oczipka aus dem Nichts ausgleichen konnte. Nach fünfminütiger Sturmphase stellte Jatta rasch den alten Abstand wieder her. Letztlich gab der DSC die defensive Grundordnung zu spät auf, wodurch die Hanseaten ihre knappe Führung über die Zeit brachten, ohne dabei zu glänzen. Damit verteidigen die Norddeutschen dennoch ihren zweiten Platz, während die Arminen weiterhin im Keller feststecken.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
90.
15:26
Spielende
SV Sandhausen Karlsruher SC
90.
15:26
Fazit
Der KSC gewinnt mit 3:0 beim SV Sandhausen. Die Gäste hatten die Partie von Beginn an im Griff und gingen mit ihrer ersten Chance in Führung. Danach erarbeiteten sie sich noch weitere Torchancen. Sandhausen kam nicht ins Spiel. Im zweiten Durchgang hatte der SVS endlich seinen ersten Abschluss, aber die Hoffnung auf eine bessere Halbzeit währte nur kurz, weil der KSC schnell das 2:0 nachlegte. Danach war die Sache gegessen. Sandhausen erzeugte nämlich weiterhin überhaupt keine Torgefahr. Das 3:0 für Karlsruhe war nur eine Frage der Zeit. Der Sieg ist am Ende auch in der Höhe verdient. Der KSC war Sandhausen heute in allen Belangen überlegen.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
90.
15:25
Die Nachspielzeit ist abgelaufen. Der Unparteiische wird dennoch zur Seitenlinie zitiert, um sich noch einmal anzuschauen, wo das Foulspiel begann. Genau wie im ersten Durchgang bleibt er jedoch bei seiner Meinung: Kein Elfmeter für Hamburg.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
90.
15:23
Gelbe Karte für Guilherme Ramos (Arminia Bielefeld)
Ramos hält Glatzel, der in die Box eindringt, am Trikot fest und reißt seinen Gegenspieler dann zu Boden. Der Schiedsrichter will das Foulspiel vor dem Sechzehner gesehen haben und gibt konsequenterweise Freistoß und Gelb.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
90.
15:22
Fazit:
Der 1. FC Heidenheim 1846 verpasst dem 1. FC Nürnberg eine 5:0-Packung, erobert den dritten Tabellenplatz zurück und liegt weiterhin vier Punkte hinter den direkten Aufstiegsregionen. Nach ihrer vorentscheidenden, auf einem lupenreinen Hattrick Kleindiensts (19., 23., 39.) beruhenden 3:0-Pausenführung waren die seit der 33. Minute in Überzahl spielenden Ostwürttemberger weiterhin tonangebend, befanden sich aber im Verwaltungsmodus: Sie ließen Ball und Gegner fast durchgängig recht ambitionslos laufen und näherten sich einem weiteren Treffer erst durch Pick in der 68. Minute wieder ernsthaft an. Obwohl der Fokus der Schmidt-Auswahl auch in der Schlussphase auf dem Sparen von Kräften lag und sich der Club noch einigermaßen achtbar aus der Affäre zu ziehen schien, schraubte der FCH das Ergebnis noch deutlich in die Höhe: Kleindiensts viertem Tor (81.) ließ Busch den Treffer zum Endstand folgen (86.). Der 1. FC Heidenheim 1846 tritt am nächsten Sonntag beim DSC Arminia Bielefeld an. Der 1. FC Nürnberg empfängt am Samstag den SV Sandhausen. Einen schönen Tag noch!
Hamburger SV Arminia Bielefeld
90.
15:22
Einwechslung bei Hamburger SV: András Németh
SV Sandhausen Karlsruher SC
90.
15:22
Spielende
SV Sandhausen Karlsruher SC
90.
15:22
Gelbe Karte für Philip Heise (Karlsruher SC)
SV Sandhausen Karlsruher SC
90.
15:22
Cueto hat nochmal eine gute Schusschance. Wanitzek spielt den Eingewechselten an der Strafraumgrenze an. Cuetos Schuss ist aber zu zentral und stellt kein Problem für Drewes dar.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
90.
15:22
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
90.
15:20
Spielende
Hamburger SV Arminia Bielefeld
90.
15:20
Vier Minuten gibt es jetzt noch on top.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
90.
15:20
Während im Gästeblock lautstark an die Ehre der FCN-Akteure appelliert wird, zieht Kühlwetter vom linken Sechzehnereck nach innen und visiert mit dem rechten Innenrist die lange Ecke an. Der Ball rauscht gut einen Meter an der Stange vorbei.
SV Sandhausen Karlsruher SC
90.
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SV Sandhausen Karlsruher SC
90.
15:19
Bei der Ecke kommt es zu einem Handspiel von Cueto. Sandhausen bekommt Freistoß im eigenen Strafraum.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
89.
15:19
Corbeanu macht am HSV-Strafraum den zweiten Ball fest und entfesselt sofort einen satten Rechtsschuss, der viel Effet hat, sich jedoch zu zentral auf Heuer Fernandes bewegt. Der HSV-Keeper kann das Pfund sicher fangen und unter sich begraben.
SV Sandhausen Karlsruher SC
89.
15:18
Heise hat heute viel Selbstvertrauen. Der Außenverteidiger zieht einfach mal von der Strafraumgrenze ab. Drewes wehrt den strammen Schuss zur Ecke ab.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
90.
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Das Nürnberger Leid in der Voith-Arena wird noch um 120 Sekunden verlängert.
SV Sandhausen Karlsruher SC
87.
15:18
Sandhausen wird doch nochmal gefährlich. Diekmeier verlängert eine Ecke von der rechten Seite am ersten Pfosten mit dem Kopf. Gordon klärt den Ball unter Bedrängnis einen Meter vor der Linie.
SV Sandhausen Karlsruher SC
87.
15:17
Einwechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
Hamburger SV Arminia Bielefeld
87.
15:16
Gelbe Karte für Robin Hack (Arminia Bielefeld)
Jatta nimmt auf dem rechten Flügel Fahrt auf und Hack checkt den Hamburger Spieler von der Seite um. Glasklare Gelbe Karte.
SV Sandhausen Karlsruher SC
87.
15:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Hamburger SV Arminia Bielefeld
87.
15:16
Walter bringt nun Königsdörffer, um etwaige Konter auszuspielen. Bénes geht runter.
SV Sandhausen Karlsruher SC
86.
15:16
Wanitzek probiert es mit einem Schlenzer aus der zweiten Reihe. Der schöne Schuss geht knapp über die Latte.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
88.
15:16
Der FCH stellt mit diesem Kantersieg seinen bisherigen Rekord in der 2. Bundesliga ein: Im September 2014 schickte er den VfL Bochum hier mit einer 5:0-Packung auf die Heimreise.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
87.
15:16
Einwechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
SV Sandhausen Karlsruher SC
85.
15:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
Hamburger SV Arminia Bielefeld
87.
15:16
Auswechslung bei Hamburger SV: László Bénes
SV Sandhausen Karlsruher SC
85.
15:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jérôme Gondorf
SV Sandhausen Karlsruher SC
85.
15:15
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lucas Cueto
SV Sandhausen Karlsruher SC
85.
15:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
SV Sandhausen Karlsruher SC
85.
15:15
Einwechslung bei SV Sandhausen: Kemal Ademi
Hamburger SV Arminia Bielefeld
85.
15:14
Der eingewechselte Theo Corbeanu hat auch direkt eine Torchance. Aus 17 Metern zieht er mit links scharf aufs rechte untere Eck ab, das er nur um eine Haaresbreite verfehlt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
85.
15:14
Auswechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
86.
15:14
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 5:0 durch Marnon Busch
Heidenheim trifft auch ohne Kleindienst! Infolge eines Doppelpacks mit Joker Burnić taucht Busch auf halbrechts vor der letzten gegnerischen Linie auf und zieht aus 18 Metern mit dem rechten Fuß ab. Der satte Schuss schlägt für Vindahl Jensen unerreichbar in der flachen rechten Ecke ein.
SV Sandhausen Karlsruher SC
85.
15:14
Einwechslung bei SV Sandhausen: David Kinsombi
SV Sandhausen Karlsruher SC
85.
15:14
Auswechslung bei SV Sandhausen: Christian Kinsombi
Hamburger SV Arminia Bielefeld
84.
15:14
Mit dem offensiven Doppelwechsel gehen die Ostwestfalen jetzt All-In.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
84.
15:13
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Theo Corbeanu
Hamburger SV Arminia Bielefeld
84.
15:13
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Ivan Lepinjica
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
85.
15:13
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
Hamburger SV Arminia Bielefeld
84.
15:13
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Marc Rzatkowski
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
85.
15:13
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Christoph Daferner
Hamburger SV Arminia Bielefeld
84.
15:13
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Bastian Oczipka
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
84.
15:13
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
84.
15:12
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jonas Föhrenbach
Hamburger SV Arminia Bielefeld
83.
15:12
Ivan Lepinjica kann im gegnerischen Drittel die Kugel erobern, muss es dann aber in Ermangelung an Anspielstationen alleine machen. Im Dribbling verheddert er sich dann im Hamburger Strafraum. Da war mehr drin.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
84.
15:12
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
84.
15:12
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
83.
15:12
Der unbestrittene Matchwinner Kleindienst, mit 15 Saisontoren nun alleiniger Erster der Torjägerliste der 2. Bundesliga, holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Schimmer darf in den Schlussminuten mitwirken.
SV Sandhausen Karlsruher SC
82.
15:12
Sandhausen hat sich noch nicht aufgegeben, das Heimteam kommt aber weiterhin nicht zum Abschluss.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
81.
15:11
Die letzten zehn Minuten brechen an. Dem DSC fehlt ein Tor zum Punktgewinn. Gegen den Ball operieren die Gäste jedoch weiterhin mit sehr tiefer defensiver Fünferkette. So langsam aber sicher muss Bielefeld aufmachen.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
82.
15:10
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
82.
15:10
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
81.
15:09
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 4:0 durch Tim Kleindienst
Kleindienst gelingt der Viererpack! Nach Föhrenbachs hoher Hereingabe aus der halblinken Offensivspur hat der Angreifer das bessere Timing als sein Bewacher Schindler und lässt den Ball am Elfmeterpunkt über die Stirn in die halbrechte Ecke gleiten.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
80.
15:08
Aus Sicht des Clubs sind die Ergebnisse in den anderen beiden Stadien erfreulich, denn die Kellerkonkurrenz aus Bielefeld und Sandhausen wird wohl ebenso wenig Zählbares holen. Nürnberg liegt zwei Punkte vor Platz 16.
SV Sandhausen Karlsruher SC
79.
15:08
Nach einer Ecke von der linken Seite kommt Gondorf von der Strafraumgrenze zum Abschluss. Sein Schuss ist aber zu zentral und landet in den Armen von Drewes.
SV Sandhausen Karlsruher SC
78.
15:07
Einwechslung bei Karlsruher SC: Simone Rapp
SV Sandhausen Karlsruher SC
78.
15:07
Auswechslung bei Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann
SV Sandhausen Karlsruher SC
78.
15:07
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
Hamburger SV Arminia Bielefeld
78.
15:07
Gelbe Karte für Moritz Heyer (Hamburger SV)
Oczipka passt nach innen, will damit einen Doppelpass initiieren und startet auf dem linken Flügel. Heyer unterbindet das und geht per Bodycheck auf seinen Gegenspieler drauf. Glasklare Gelbe Karte.
SV Sandhausen Karlsruher SC
78.
15:07
Auswechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
78.
15:07
Der FCH scheint an diesem Wochenende doch keinen Boden auf Platz zwei gutzumachen, denn Hamburg führt gegen Bielefeld wieder mit 2:1. Die Rothosen sind aller Voraussicht nach weiterhin vier Zähler entfernt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
75.
15:06
Direkt noch einmal die Ostwestfalen: Jetzt ist es Lasme, der über rechts durch ist und mit dem Ball am Fuß auf das Tor der Hamburger marschiert. Er könnte es selbst machen, will aber für Serra ablegen. Der fahrige Pass bleibt jedoch in der Hamburger Verteidigung hängen.
SV Sandhausen Karlsruher SC
77.
15:06
Nebel hat den nächsten KSC-Abschluss. Sein Schuss von der Strafraumgrenze wird geblockt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
75.
15:05
Das 3:0 für den KSC ist hochverdient. Die xGoals unterstreichen die Überlegenheit der Gäste. In dieser Statistik führen sie mit 1,58:0,16. Sandhausen erzeugt überhaupt keine Gefahr.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
75.
15:04
Auch Markus Weinzierl verschafft noch zwei Spielern Einsatzzeiten von einer guten Viertelstunde. Duman und Nürnberger ersetzen die beiden Pechvögel Castrop und Gyamerah, die die ersten beiden Gegentore mit ihren Aussetzern verursacht haben.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
74.
15:04
Großchance Bielefeld! Wahnsinn! Heuer Fernandes mit dem kompletten Blackout, den die Ostwestfalen jedoch nicht bestrafen können. Der Rückhalt der Rothosen will das Leder wegschlagen, rutscht dabei aber am linken Strafraumeck aus. Serra steht bereit, schießt das Leder aber am leeren Tor vorbei. Riesendusel für den HSV!
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
74.
15:03
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
74.
15:03
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jan Gyamerah
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
74.
15:03
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
74.
15:03
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Castrop
Hamburger SV Arminia Bielefeld
73.
15:02
Auch die Gäste wechseln jetzt erneut. Serra kommt für Okugawa.
SV Sandhausen Karlsruher SC
73.
15:02
Tooor für Karlsruher SC, 0:3 durch Fabian Schleusener
Karlsruhe macht den Deckel drauf! Nach einem langen Ball von Gersbeck nehmen Schleusner und Kaufmann die SVS-Verteidigung auseinander. Schleusner spielt Kaufmann rechts im Strafraum an, der dann butterweich in die Mitte flankt. Dort steigt Schleusner zum Kopfball hoch und setzt die Kugel unhaltbar ins rechte obere Eck.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
73.
15:02
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
SV Sandhausen Karlsruher SC
72.
15:02
Okoroji geht über die linke Seite und flankt in die Mitte. Die Hereingabe landet in den Armen von Gersbeck.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
73.
15:02
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
SV Sandhausen Karlsruher SC
71.
15:01
Karlsruhe hat die nächste Großchance! Wanitzke schießt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch auf den zweiten Pfosten. Dort kommt Kaufmann per Kopf zum Abschluss. Drewes pariert den Ball stark. Der Abpraller landet bei Franke, aber auch dessen Abschluss wird von Drewes abgewehrt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
71.
15:01
Minutenlang stehen Kittel und Katterbach an der Seitenlinie bereit, um eingewechselt zu werden, aber die Kugel zirkuliert ereignisarm in Reihen der Hamburger, wodurch es eine Weile dauert, ehe die Partie unterbrochen ist. Nun kommen die frischen Kräfte aber in die Partie. Meffert und Dompé weichen.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
71.
15:00
Einwechslung bei Hamburger SV: Noah Katterbach
Hamburger SV Arminia Bielefeld
71.
15:00
Auswechslung bei Hamburger SV: Jean-Luc Dompé
SV Sandhausen Karlsruher SC
70.
15:00
Sandhausen entwickelt weiterhin keine Torgefahr. Auch der Dreierwechsel nach dem 0:2 hat die Leistung der Mannschaft nicht entscheidend verbessert.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
72.
15:00
Frank Schmidt schickt zum Anbruch der Schlussphase mit Burnić und Sessa seine ersten beiden Einwechselspieler ins Rennen. Schöppner und Beste, der heute ordentlich einstecken musste, verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
71.
15:00
Einwechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
Hamburger SV Arminia Bielefeld
71.
15:00
Auswechslung bei Hamburger SV: Jonas Meffert
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
71.
14:59
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
71.
14:59
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan-Niklas Beste
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
71.
14:59
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
71.
14:59
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
SV Sandhausen Karlsruher SC
67.
14:56
Gelbe Karte für Mikkel Kaufmann (Karlsruher SC)
Kaufmann läuft etwas ungestüm von hinten in Diekmeier rein. Dafür gibt es Freistoß. Kaufmann regt sich darüber auf und schießt den Ball gegen die Bande, wofür er die Gelbe Karte bekommt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
67.
14:56
Jatta macht einen hohen Ball auf dem rechten Flügel fest, kommt dann jedoch nicht an Oczipka vorbei. Es folgt der Rückpass auf Meffert, nach dem ein eigentlich vielversprechender Vorstoß verpufft.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
68.
14:56
Pick nimmt Maß! Nach einem Kurzpass Maloney dringt der zweifache Vorbereiter am rechten Strafraumeck in den Sechzehner ein und visiert aus 14 Metern mit dem linken Fuß die flache linke Ecke an. Die verfehlt er um gut einen Meter.
SV Sandhausen Karlsruher SC
66.
14:55
Die folgende Ecke für Sandhausen bringt nichts ein.
SV Sandhausen Karlsruher SC
65.
14:55
Sandhausen trifft erneut das Außennetz. Nach einer grenzwertigen Balleroberung gehen die Hausherren in den Konter. Am Ende zieht Ritzmaier von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss wird abgefälscht, sodass Gersbeck keine Chance hätte, aber der Ball landet im Außennetz.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
66.
14:54
Beste treibt den Ball über halblinks durch das Mittelfeld und sieht den durchstartenden Thomalla an der halbrechten Sechzehnerkante. Sein Flugball ist aber zu steil angesetzt und landet in den Händen des aufmerksamen Torhüters Vindahl Jensen.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
64.
14:53
Gelbe Karte für Jonas David (Hamburger SV)
David langt gegen Lasme zu, was ihm die Gelbe Karte einbringt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
62.
14:53
Der DSC greift jetzt zwar etwas entschlossener an, steht aber beim Ballbesitz der Rothosen weiterhin extrem tief. Im Gegensatz zur ersten Hälfte spielen die Norddeutschen nun aber etwas ambitionierter auf ein weiteres Tor, um das Spiel zu beruhigen. Es bleibt aber das alte Problem: Der HSV kommt zu selten hinter die Bielefelder Kette.
SV Sandhausen Karlsruher SC
63.
14:52
Diekmeier flankt von der rechten Seite in die Mitte. Der Ball landet in den Armen von Gersbeck.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
63.
14:51
Bereits das Hinspiel Mitte August im Max-Morlock-Stadion gewann Heidenheim mit 3:0. In dieser Phase investieren die Gastgeber kaum Kräfte, dass der Erfolg deutlich ausfällt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
61.
14:51
Breithaupt hat die Entscheidung auf dem Fuß. Bei einer flachen Hereingabe von Jung von der rechten Seite kommt kein Mitspieler an den Ball, aber Wanitzek erläuft die Kugel am zweiten Pfosten und legt nochmal quer. Breithaupt kommt frei aus zwölf Metern zum Abschluss. Er setzt den Schuss über das Tor.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
59.
14:49
Ein Lebenszeichen der Arminia: Der eingewechselte Hack findet Hack, dessen Abschluss aus 13 Metern denkbar knapp am langen Eck vorbei rauscht.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
60.
14:48
Tempelmann bringt von der tiefen linken Außenbahn immerhin mal eine Bogenlampe zustande. FCH-Schlussmann Müller ist wachsam und pflückt den Ball an der seitlichen Fünferlinie vor dem lauernden Daferner sicher aus der Luft.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
58.
14:48
Scherning reagiert auf den erneuten Rückstand mit einem weiteren Wechsel. Lasme ersetzt Klos.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
58.
14:48
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Brian Lasme
Hamburger SV Arminia Bielefeld
58.
14:48
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
SV Sandhausen Karlsruher SC
57.
14:46
Die betroffenen Spieler sind Wanitzek und Diekmeier. Beide stehen wieder und spielen wohl weiter.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
57.
14:46
Tooor für Hamburger SV, 2:1 durch Bakery Jatta
Nur sechs Minuten nach der kalten Dusche stellt der HSV den alten Abstand her und erhöht auf 2:1. Dompé hat auf dem linken Flügel zu viel Platz und serviert die präzise Flanke butterweich auf den zweiten Pfosten in den Lauf von Jatta, der das Leder drei Meter vor dem gegnerischen Tor aus spitzem Winkel mit rechts direkt verwertet. Über die Unterkante der Latte rauscht der Ball ins Netz. Nichts zu machen für Fraisl.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
56.
14:46
Der Ausgleich hat die Rothosen sichtlich wachgerüttelt. Auf einmal ist viel mehr Tempo in der Partie und die Bielefelder Defensive wieder deutlich mehr gefordert. Die Arminia wackelt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
56.
14:45
Zwei Spieler sind mit den Köpfen zusammengeprallt. Beide müssen behandelt werden.
SV Sandhausen Karlsruher SC
55.
14:45
Einwechslung bei SV Sandhausen: Dennis Diekmeier
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
57.
14:45
Der ein oder andere Heidenheimer Anhänger wendet seinen Blick vom Spielfeld auf das Smartphone und sieht, dass der HSV vor wenigen Minuten das Ausgleichstor kassiert hat. Der FCH liegt damit wieder nur zwei Punkte hinter den Norddeutschen.
SV Sandhausen Karlsruher SC
55.
14:45
Auswechslung bei SV Sandhausen: Raphael Framberger
SV Sandhausen Karlsruher SC
55.
14:44
Einwechslung bei SV Sandhausen: Joseph Ganda
SV Sandhausen Karlsruher SC
55.
14:44
Auswechslung bei SV Sandhausen: Bashkim Ajdini
SV Sandhausen Karlsruher SC
55.
14:44
Einwechslung bei SV Sandhausen: Marcel Ritzmaier
SV Sandhausen Karlsruher SC
55.
14:44
Auswechslung bei SV Sandhausen: Philipp Ochs
Hamburger SV Arminia Bielefeld
53.
14:44
Doppelchance HSV! Erst rauscht der fällige Freistoß von Bénes an die Latte und dann ist Fraisl auch noch beim David-Nachschuss zur Stelle. Am Boden liegend bekommt er die Faust nach oben gerissen und wischt das Leder über die Querlatte hinweg. Starker Reflex!
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
54.
14:43
Nach Wiederbeginn ist der FCH eher im Verwaltungsmodus unterwegs, als mit aller Macht auf das vierte Tor zu gehen. So kann sich der Club in seiner Defensivarbeit leicht stabilisieren und sich zunächst ohne weitere Bedrängnis dem Abpfiff nähern.
SV Sandhausen Karlsruher SC
52.
14:42
Tooor für Karlsruher SC, 0:2 durch Mikkel Kaufmann
Der KSC legt früh in der zweiten Hälfte das zweite Tor nach. Der Treffer entsteht genau wie das 1:0 über Heise und Wanitzek. Der Außenverteidiger spielt seinen Mitspieler links im Strafraum an. Wanitzek legt den Ball nochmal quer und Kaufmann schließt souverän mit der rechten Innenseite ins linke untere Eck ab.
SV Sandhausen Karlsruher SC
52.
14:41
Wanitzek bringt den Ball links von der Grundlinie vor das Tor. Er findet aber keinen Abnehmer. Ein Sandhäuser Verteidiger klärt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
52.
14:41
Gelbe Karte für Lukas Klünter (Arminia Bielefeld)
Der HSV will direkt antworten und Klünter packt kurz vor dem eigenen Sechzehner in buchstäblich letzter Sekunde gegen Bénes die Grätsche aus. Das ist eng am Platzverweis. Jedoch hätte Ramos wohl noch eingreifen können, weshalb der Unparteiische es bei Gelb belässt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
51.
14:40
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:1 durch Bastian Oczipka
Aus dem völligen Nichts gleicht der DSC nun auf 1:1 aus. Nach einem Einwurf von Hack kann sich Klünter auf dem rechten Flügel absetzen und die Flanke dann flach auf Klos bringen. Bei dessen Rechtsschuss aus sechs Metern ist Heuer Fernandes noch zur Stelle, der jedoch frontal in die Füße von Oczipka prallen lassen muss. Aus 13 Metern muss der 34-Jährige nur noch im leeren Tor einschieben. Alles wieder offen.
SV Sandhausen Karlsruher SC
50.
14:39
Der KSC mit einem weiteren guten Abschluss. Heise spielt den Ball von links flach in die Mitte. Wanitzek nimmt die Hereingabe an und dreht sich zehn Meter vor dem Tor einmal um die eigene Achse. Dann zieht er mit rechts ab. Sein Schuss geht über das Tor.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
51.
14:39
Gelbe Karte für Florian Hübner (1. FC Nürnberg)
Hübner bringt Beste tief in der gegnerischen Hälfte mit einem eher handelsüblichen Rempler zu Fall. Referee Florian Exner ahndet diesen mit einer Gelben Karte.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
49.
14:39
Unverändertes Bild im zweiten Durchgang: Bielefeld steht tief und Hamburg sieht wenig Sinn darin, mit der Führung im Rücken mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Entsprechend wenig passiert auch in den ersten Minuten nach der Pause.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
50.
14:38
In den Nachwehen einer Ecke probiert sich Föhrenbach aus halblinken 21 Metern mit einer Direktabnahme per linkem Spann. Der Ball fliegt weit rechts an Vindahl Jensens Gehäuse vorbei.
SV Sandhausen Karlsruher SC
49.
14:38
Sandhausen hat eine erste Torchance! Esswein bekommt den Ball halbrechts an der Strafraumgrenze. Er zieht flach mit rechts ab. Der Ball geht ins Außennetz.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
49.
14:37
Während Frank Schmidt in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Markus Weinzierl mit Møller Dæhli eine frische Kraft ins Rennen. Duah, der die einzige Gästechance vergab, ist in der Kabine geblieben.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
46.
14:35
Die Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Bei den Ostwestfalen bleibt der angeschlagene Vasiliadis in der Bank. Consbruch übernimmt. Die Hanseaten machen unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
46.
14:35
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Jomaine Consbruch
Hamburger SV Arminia Bielefeld
46.
14:34
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Sebastian Vasiliadis
SV Sandhausen Karlsruher SC
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV Arminia Bielefeld
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
46.
14:34
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten in der Voith-Arena! Der Club hatte nach einem wackeligen Beginn einige gute Phasen und war zur Halbstundenmarke zweifellos keine zwei Tore schlechter. Mit Valentinis Platzverweis und der damit einhergehenden Unterzahl brach die Leistung der Gäste aber völlig ein, so dass die FCN-Anhänger ängstlich auf Halbzeit zwei blicken – unter diesen Umständen geht es wohl nur noch darum, die Höhe der Niederlage in einem erträglichen Rahmen zu halten.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
46.
14:33
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
46.
14:33
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kwadwo Duah
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
46.
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV Arminia Bielefeld
45.
14:21
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der Hamburger SV in einem mageren Zweitligaspiel mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen standen von Anfang an extrem tief und verteidigten alles konsequent weg, blieben aber im Spiel nach vorne deutlich zu zahm. Dennoch war es der DSC, dem das erste Tor glückte, das wegen einer Abseitsposition jedoch vom VAR aberkannt wurde. Kurz darauf verwehrte der Unparteiische den Ostwestfalen einen Elfmeter nach Foulspiel von Meffert an Vasiliadis, ehe wenige Minuten später ein auf engem Raum perfekt ausgespielter HSV-Angriff für den bislang einzigen Treffer sorgte, bei dem die Rothosen noch das Quäntchen Glück hatten, dass Ramos den Reis-Schuss entscheidend abfälschte. Nennenswerte Chancen gab es in einem tempoarmen Spiel im Anschluss keine mehr.
SV Sandhausen Karlsruher SC
45.
14:21
Halbzeitfazit
Der Karlsruher SC geht mit einer 1:0-Führung bei Sandhausen in die Pause. Die Gäste erzielten mit der ersten Chance die Führung und verdienten sich dieser Tor in der Folge mit einer starken Leistung. Sandhausen kam in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht ins Spiel. Der KSC hätte die Führung auch noch ausbauen können. Aber auch ohne ein weiteres Tor, machte die Mannschaft von Christian Eichner ihre Sache gut. Sie ließ hinten nichts zu. Sandhausen hatte in den ersten 45 Minuten keine echte Torchance. Die KSC-Führung zur Halbzeit ist deshalb hochverdient. Der SVS muss sich für die zweite Hälfte etwas einfallen lassen.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
45.
14:20
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV Arminia Bielefeld
45.
14:19
Kurz vor der Pause gibt es noch einen kleinen Aufreger. Andrade lässt sich von Jatta den Ball stibitzen und hat richtig viel Glück, dass Fraisl noch nicht gedanklich in der Kabine ist, sondern sich sofort auf den Abpraller wirft und das Leder in letzter Sekunde unter sich begräbt.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
45.
14:18
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Heidenheim 1846 liegt zur Pause des Heimspiels gegen den 1. FC Nürnberg mit 3:0 vorne. Die Ostwürttemberger verzeichneten in der Anfangsphase Ballbesitz- und Feldvorteile, verpassten aber zunächst zwingende Situationen am und im gegnerischen Strafraum. In der 18. Minute nutzte dann Kleindienst einen Aussetzer Gyamerahs, um das Schmidt-Team in Führung zu schießen. Schlagartig wurde der Club mutiger und scheiterte nach einer Ecke durch Duah an der Oberkante der Latte, doch im direkten Gegenzug schnürte Kleindienst nach Vorarbeit Picks den Doppelpack; möglich gemacht wurde das zweite Heimtor durch einen ähnlich haarsträubenden Fehler Castrops (23.). Das Schicksal spielte Heidenheim auch in der Folge in die Karten, denn nach einem brutalen Einsteigen gegen Beste sah Valentini die Rote Karte (33.). Gegen nun überforderte Franken gelang Kleindienst dann auch noch der zum Hattrick nötige dritte Treffer (38.). Bis gleich!
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
45.
14:18
Ende 1. Halbzeit
SV Sandhausen Karlsruher SC
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
45.
14:17
Nach Föhrenbachs Flanke von links können Thomalla und Kleindienst jeweils aus mittlerer Distanz schießen. Beide Versuche werden durch Flick geblockt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
45.
14:16
Die beiden VAR-Checks werden jetzt noch nachgespielt. 180 Sekunden gibt es noch bis zum Pausentee.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SV Sandhausen Karlsruher SC
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SV Sandhausen Karlsruher SC
45.
14:15
Gondorf legt an der Strafraumgrenze quer auf Wanitzek. Dessen Abschluss fliegt deutlich drüber.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins an der Brenz soll um 180 Sekunden verlängert werden.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
43.
14:14
Jetzt setzen die Hanseaten noch einmal nach. Jatta kann einen hohen Ball in die Tiefe festmachen, trifft die Kugel dann erst aber nicht richtig beim Querpass auf Glatzel, ehe Bénes die unfreiwillige Ablage ebenfalls nicht kontrolliert erwischt und links am Kasten der Arminen vorbei setzt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
43.
14:13
Der KSC hat einen Freistoß von der linken Außenlinie. Heise misslingt die Hereingabe komplett. Der Ball fliegt gut zehn Meter über das Tor.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
42.
14:13
Nach Foul an Glatzel bekommen die Rothosen einen Freistoß, den Dompé aus 22 Metern scharf aufs linke Eck zirkelt. Es sieht zwar so aus, als ginge der Ball vorbei, aber Fraisl geht auf Nummer sicher und klärt per Flugeinlage zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
41.
14:12
Relativ ereignisarm plätschert das Spiel dem Pausenpfiff entgegen. Bielefeld steht nur hinten drin und lauert auf Umschaltmomente, die sich jedoch fast gar nicht ergeben, und Hamburg macht nicht mehr als nötig für die Partie.
SV Sandhausen Karlsruher SC
42.
14:12
Karlsruhe hat in den letzten Minuten die Schlagzahl wieder erhöht. Sandhausen kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
43.
14:12
Heidenheim bleibt hungrig, drängt noch vor dem Kabinengang auf den vierten Treffer. Nürnberg droht nach einem sehr unglücklichen Verlauf der bisherigen 43 Minuten ein echtes Debakel.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
41.
14:10
Kleindienst erzielt seine Saisontore 12, 13 und 14 und zieht damit in der Liste der Torjäger mit dem bisher alleinigen Ersten Glatzel vom Hamburger SV gleich. Mehr als 14 Treffer in einer Saison hat er in seiner Karriere bisher nicht erzielt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
38.
14:09
Die Hamburger geben weiterhin den Ton an, tun sich allerdings schwer, die kompakte Bielefelder Defensive ein weiteres Mal entscheidend zu überspielen. Im Moment dominieren viel Mittelfeldgeplänkel und Klein-Klein die Partie.
SV Sandhausen Karlsruher SC
39.
14:09
Wieder kommt Karlsruhe über die rechte Seite. Diesmal schlägt Gondorf den Ball in die Mitte. Erneut wird die Hereingabe geblockt.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
39.
14:08
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:0 durch Tim Kleindienst
Kleindienst schafft den lupenreinen Hattrick! Der auf der rechten Strafraumseite vom nahen Flügel durch Busch bediente Pick flankt im hohen Bogen vor den linken Pfosten. Der freie Kleindienst nickt aus drei Metern problemlos in die Maschen ein.
SV Sandhausen Karlsruher SC
37.
14:07
Der KSC kommt mal wieder in den Strafraum. Nebel spielt Heise an, der den Ball von rechts vor das Tor bringen möchte. Seine flache Hereingabe wird geblockt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
35.
14:06
Bastian Oczipka wird nicht attackiert und probiert es deshalb aus 15 Metern mal direkt. Der stramme Linksschuss wird jedoch von Sebastian Schonlau zur Ecke geklärt, die dann nichts weiter einbringt, weil Robert Glatzel die Lufthoheit im eigenen Sechzehner behält.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
36.
14:06
Heidenheim steuert also wie vor acht Tagen gegen den HSV auf einen klaren Pausenvorteil zu. Mit dem Verlauf vom letzten Samstag im Hinterkopf werden die FCH-Akteure alles dafür tun, dass dieser heute für einen dreifachen Punktgewinn reicht.
SV Sandhausen Karlsruher SC
34.
14:05
Der KSC tut zwar aktuell nicht mehr viel für das eigene Offensivspiel, aber die Gäste verwalten den Vorsprung ohne größere Probleme. Sie lassen bisher keine Chancen zu.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
32.
14:02
Andrade erobert gegen weit aufgerückte Hamburger den Ball, aber die Umschaltsituation über Oczipka und Hack ist einfach viel zu umständlich und langatmig ausgespielt. Die Rothosen haben keinerlei Mühe, den Vorstoß der Ostwestfalen zu verteidigen.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
33.
14:02
Rote Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
Es kommt noch bitterer für den Club! Routinier Valentini kassiert für einen Tritt auf Bestes linken Knöchel eine glatte Rote Karte - Schiedsrichter Florian Exner unterstellt ihm volle Absicht.
SV Sandhausen Karlsruher SC
31.
14:01
Sandhausen hat beinahe eine erste Chance. Am Ende eines Konters kommt Kinsombi aber nicht an die Hereingabe heran.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
32.
14:01
Hamburg ist mittlerweile gegen Bielefeld ebenfalls vorne, womit Heidenheims Rückstand auf die direkten Aufstiegsränge auf vier Punkte anwächst. Derweil kann Hübner Picks Flanke von der rechten Grundlinie an der mittigen Fünferkante nur mit Mühe vor Kleindienst klären.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
29.
13:59
Mit der Führung im Rücken spielt es sich für die Hanseaten gegen weiterhin sehr passive Arminen jetzt deutlich angenehmer. Der DSC gibt die extrem tiefen Ketten jedoch in den ersten Minuten nach dem Rückstand noch nicht auf.
SV Sandhausen Karlsruher SC
29.
13:59
Die folgende Ecke findet keinen Abnehmer.
SV Sandhausen Karlsruher SC
29.
13:59
Framberger setzt sich auf dem rechten Flügel durch und flankt dann in die Mitte. Gordon klärt per Kopf zur Ecke.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
29.
13:58
Seit dem ersten Gegentor hat der Gast seine Spielanteile deutlich ausgebaut, kommt viel mutiger daher. Er geht schon früh ein hohes Risiko, um auf die Anzeigetafel zu kommen. Das Mittel der Wahl, hohe Bälle, bringen die heimische Abwehr aber nicht wirklich ins Wanken.
SV Sandhausen Karlsruher SC
27.
13:57
Der SVS ist jetzt etwas besser im Spiel, ohne aber selbst zu Torchancen zu kommen.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
26.
13:56
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Ludovit Reis
Die Rothosen ziehen jetzt das Tempo an und erzielen prompt das Führungstor zum 1:0. Dompé macht die Kugel auf dem linken Flügel fest und bedient Muheim, der per Hacke in den Lauf von Reis weiterleitet. Aus 14 Metern zieht der dann mit rechts stramm aufs lange Eck ab. Ramos fälscht noch unglücklich mit dem Kopf ab, sodass Fraisl nicht den Hauch einer Chance auf eine Parade hat. Das Leder rauscht unten rechts ins Netz. Starker Spielzug der Norddeutschen.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
25.
13:56
Die Arminia zieht sich erneut weit zurück, verdichtet das Zentrum, stellt die Anspielstationen effektiv zu und lauert auf Balleroberungen. Der HSV spielt sehr zögerlich dagegen und kommt nicht hinter die Kette.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
26.
13:55
Durch zwei individuelle Aussetzer hat Nürnberg bereits nach einer knappen halben Stunde eine echte Herkulesaufgabe zu bestehen. Rang 16 ist zu diesem Zeitpunkt nur noch einen Punkt entfernt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
24.
13:55
Karlsruhe hat einen Freistoß im rechten Halbfeld. Der Ball von Wanitzek kommt hoch in Richtung Elfmeterpunkt, wo Schleusner zum Kopfball kommt. Er trifft den Ball nicht voll und setzt den Abschluss knapp links daneben.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
22.
13:54
Schiedsrichter Daniel Siebert schaut sich die Bilder an der Seitenlinie an und fällt dann ziemlich schnell seine Entscheidung: Kein Elfmeter für Bielefeld! Das ist für die Hamburger eine durchaus glückliche Entscheidung. Ein Fußtritt von Meffert ist nicht von der Hand zu weisen.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
23.
13:52
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Tim Kleindienst
Ein eiskalter FCH erhöht schnell auf 2:0! Augenblicke nach einem Lattenkopfball Duahs der Gäste schaltet Heidenheim über links um. Castrop hat den Ball eigentlich schon zurückerobert, als er sich ihn durch Pick wieder abnehmen lässt. Der spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts nach innen. Kleindienst schiebt unbedrängt aus mittigen zwölf Metern unten rechts ein.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
21.
13:52
Die Bilder zeigen, dass Meffert Vasiliadis vor dem Luftduell in der Box auf den Fuß tritt, weshalb der Bielefelder Spieler letztlich auch nicht gut genug abspringen kann. Der VAR zitiert den Unparteiischen zur Seitenlinie, um die Szene selbst zu bewerten.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
22.
13:52
In der Live-Tabelle verdrängt die Schmidt-Truppe Paderborn wieder vom dritten Platz. An den HSV, der aktuell nicht über ein 0:0 gegen Bielefeld hinauskommt, rückt sie auf zwei Zähler heran.
SV Sandhausen Karlsruher SC
21.
13:52
Sandhausen kommt bisher nicht geordnet in die Offensive. Karlsruhe ist klar die spielbestimmende Mannschaft.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
20.
13:51
Schonlau bringt den zweiten Bielefelder Eckball hoch auf den ersten Pfosten, wo allerdings der HSV klären kann. Vasiliadis will dann noch den zweiten Ball behaupten, zieht aber im Luftduell mit Meffert den Kürzeren.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
21.
13:50
Geis' Freistoßausführung vom rechten Flügel rutscht zu Tempelmann auf die linke Sechzehnerseite durch. Der Leihspieler aus Freiburger zieht aus 13 Metern mit dem linken Spann ab, bleibt aber an Abwehrmann Mainka hängen.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
19.
13:50
Hack erläuft einen hohen Ball in die Schnittstelle, kommt dann aber im Eins-gegen-Eins aus spitzem Winkel nicht an Muheim vorbei, der zur nächsten Ecke klärt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
16.
13:49
Einen hohen Ball in den Bielefelder Strafraum verstolpert David die Kugel flach und zentral aufs Gästetor, wo Fraisl wackelt und nur frontal prallen lässt. Beim Nachschuss kann David dann deutlich mehr Kontrolle aufs Leder ausüben. Allerdings wird dieser Ball dann von der Defensive geblockt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
18.
13:48
Ochs und Nebel sind mit den Köpfen zusammengestoßen. Nach einer kurzen Behandlung können beide weitermachen.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
19.
13:48
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Tim Kleindienst
Kleindienst bestraft einen Fehler seines Lieblingsgegners! Bestes Flanke von der tiefen linken Außenbahn will Gyamerah klären, legt aber unfreiwillig für den Heidenheimer Angreifer auf. Der befördert den Ball vom linken Fünfereck überlegt mit dem zweiten Kontakt per linkem Fuß in die flache rechte Ecke.
SV Sandhausen Karlsruher SC
17.
13:47
Nach der guten Chance für Wanitzek gibt es eine Ecke, an deren Ende ein KSC-Spieler von der Strafraumgrenze abzieht. Der Ball geht drüber.
SV Sandhausen Karlsruher SC
16.
13:47
Wanitzek beinahe mit dem 2:0! Der 10er von Karlsruhe nimmt eine Hereingabe von der rechten Seite an der Strafraumgrenze gut mit und schließt dann aus sechs Metern ab. Drewes pariert den Schuss stark.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
17.
13:46
Sierslebens scharfe Eckstoßflanke von der linken Fahne findet zwar den Weg zu Pick. Der prouziert aus zentralen zehn Metern in Bedrängnis aber nur einen harmlosen Kopfball, der weit links am Gehäuse vorbei segelt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
15.
13:45
Die Gäste machen trotz der Führung weiter Druck. Sie spielen aufs 2:0.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
13.
13:44
VAR-Entscheidung: Das Tor durch F. Jäkel (Arminia Bielefeld) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Nach einer etwas kuriosen Ecke klingelt es jetzt im Hamburger Tor. Okugawa holt bei einem Vorstoß über links gegen Meffert einen Eckstoß raus. Hack schlägt den Ball weit nach hinten und aus gut 40 Metern kommt die Kugel dann aus dem Zentrum hoch in die Box. Der HSV bekommt den Ball nicht so richtig weg und Jäkel kann letztlich aus einer Abseitsposition heraus abstauben. Nach kurzem VAR-Check wird der Treffer dann jedoch zurückgenommen.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
15.
13:44
Schindler muss ein hohes Risiko eingehen! Nach einem unbedachten Rückpass durch Linksverteidiger Gyamerah kann der zentrale Abwehrmann den Ball im Sechzehner nur per Grätsche vor Kleindienst bewahren, der ansonsten freie Bahn gehabt hätte.
SV Sandhausen Karlsruher SC
12.
13:43
Karlsruhe macht ein richtig gutes Spiel. Wieder kommen die Gäste zum Abschluss. Heise flankt von links in die Mitte. Nebel kommt aus acht Metern zum Kopfball. Er bringt aber überhaupt keinen Druck dahinter. So kann Bachmann die Kugel im Fünfmeterraum annehmen und wegschlagen.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
12.
13:41
Der FCN wird erstmals gefährlich! Er schaltet nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell um; Duah bedient im halbrechten Offensivkorridor Castrop. Der zieht aus vollem Lauf und 18 Metern mit rechts ab. In der kurzen Ecke hat Keeper Müller keine Mühe, den Ball festzuhalten.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
10.
13:41
Der DSC steht sehr tief und möchte die Rothosen offensichtlich locken, um dann Umschaltsituationen zu kreieren. Die Norddeutschen spielen aber noch mit leicht angezogener Handbremse nach vorne, weshalb bislang herzlich wenig im Volksparkstadion passiert.
SV Sandhausen Karlsruher SC
10.
13:40
Das Spiel geht richtig munter los. Beide Mannschaften agieren sehr offensivfreudig. Das sieht bisher nicht nach Abstiegskampf aus.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
7.
13:38
Die Hamburger sind bemüht, fallen in den Anfangsminuten aber mit mehreren Abstimmungsproblemen auf. Erst landet ein von Heyer für Jatta gedachter Pass im Seitenaus, ehe kurze Zeit später Jatta selbst den Fehlpass ins Aus spielt. Insgesamt ein nervöser Beginn.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
9.
13:38
Die Hausherren sind in der Anfangsphase das aktivere Team, sind aber noch nicht in der Lage, größeren Druck auf die Nürnberger Abwehrabteilung aufzubauen. Der Club fällt bisher in erster Linie durch eine harte Zweikampfführung auf.
SV Sandhausen Karlsruher SC
8.
13:37
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Jérôme Gondorf
Der KSC erzielt die frühe Führung! Wanitzek spielt einen guten Pass von der linken Außenlinie in den Strafraum auf Gondorf, der keinen Gegenspieler hat. Der KSC-Kapitän zieht aus spitzem Winkel mit links ab. Sein Schuss geht ohne viel Wucht, aber dafür sehr präzise ins lange Eck.
SV Sandhausen Karlsruher SC
6.
13:37
Ajdini probiert es mit einem Schuss aus 25 Metern. Der Ball geht zwei Meter links am Tor vorbei.
SV Sandhausen Karlsruher SC
5.
13:35
Karlsruhe hat eine Ecke von der rechten Seite. Der Ball fliegt hinter dem Tor über die Grundlinie ins Aus.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
6.
13:35
Pick fällt eine halbherzig geklärte Bogenlampe an der halbrechten Sechzehnerkante vor die Füße. Er packt einen Volleyschuss mit dem rechten Spann aus, der zentral auf den Gästekasten rauscht. FCN-Schlussmann Vindahl Jensen packt sicher zu.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
4.
13:34
Dompé verliert die Kugel im Aufbauspiel und die Gäste kommen über Vasiliadis ins Umschaltspiel. Der Hereingabe vom linken Flügel fehlt dann jedoch die Präzision. Der Ball segelt ins Toraus.
SV Sandhausen Karlsruher SC
3.
13:33
Sandhausen kommt auch das erste Mal vor das Tor. Nach einem langen Ball probiert es Esswein mit dem Hinterkopf. Das ist kein Problem für Gersbeck.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
4.
13:33
Gyamerah bewirbt sich für eine frühe Gelbe Karte, indem er gegen Pick unweit der Mittellinie deutlich zu spät kommt und seinem Gegenspieler auf den rechten Fuß steigt. Referee Florian Exner entscheidet sich aber gegen eine Verwarnung.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
2.
13:33
Jatta verwaltet die Kugel an der Box und bedient dann den hinterlaufenden Heyer im rechten Moment. Von der Grundlinie aus kommt die Flanke flach und scharf in die Box, aber Fraisl kann das Leder entscheidend ablenken, sodass Glatzel nicht zum Abschluss kommt.
SV Sandhausen Karlsruher SC
1.
13:32
Der KSC hat nach nicht mal einer Minute den ersten Abschluss. Nach einer kleinen Kopfballstafette im Sandhäuser Strafraum kommt ein KSC-Spieler zum Abschluss. Der Ball wird geblockt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
1.
13:31
Der Ball rollt im Volksparkstadion. Die Hamburger tragen ihre gewohnten weißen Heimtrikots über roten Hosen und blauen Stulpen. Die Ostwestfalen sind derweil ganz in Schwarz gekleidet. Los geht's.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
1.
13:30
Spielbeginn
SV Sandhausen Karlsruher SC
1.
13:30
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
1.
13:30
Heidenheim gegen Nürnberg – auf geht's in der Voith-Arena!
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
1.
13:30
Spielbeginn
SV Sandhausen Karlsruher SC
13:29
Es gibt noch einen kurzfristigen Wechsel beim KSC. Choi hat sich beim Warmmachen am Schlüsselbein verletzt. Er wird durch Nebel ersetzt.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
13:27
Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
13:03
Insgesamt 41 Pflichtspiele haben schon zwischen Hamburg und Bielefeld stattgefunden und mit 22 Siegen führt der HSV den direkten Vergleich an (elf Remis, acht Niederlagen). Bereits im Hinspiel setzten die Rothosen sich mit 2:0 bei den Ostwestfalen durch. Insgesamt konnte der DSC nur ein einziges der letzten 14 Duelle mit den Norddeutschen gewinnen (fünf Remis, acht Niederlagen).
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
13:00
Bei den Franken, die letztmals Anfang Februar 2017 an der Brenz gewannen und deren Offensivabteilung mit 17 Toren die schlechteste des nationalen Fußball-Unterhauses ist, stellt Coach Markus Weinzierl nach dem 1:0-Heimerfolg gegen den SSV Jahn Regensburg einmal um. Der zuletzt gesperrte Tempelmann verdrängt Schleimer auf die Bank.
SV Sandhausen Karlsruher SC
13:00
Christian Eichner bleibt seiner siegreichen Aufstellung vom 2:1 gegen Fürth bis auf einen erzwungenen Wechsel treu. Der rotgesperrte Ambrosius wird in der Innenverteidigung durch Gordon vertreten.
SV Sandhausen Karlsruher SC
12:59
Zum Personal: Alois Schwarz nimmt bei Sandhausen drei Wechsel im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen Düsseldorf vor. Ochs und Ajdini starten anstelle von D. Kinsombi und Mehlem im Mittelfeld. Außerdem wird Çalhanoğlu in der Linksverteidigung durch Okoroji ersetzt.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
12:54
Gegen eben jenen FC Hansa Rostock gab es für Arminia Bielefeld am vergangenen Wochenende eine 0:1-Heimniederlage. Trainer Daniel Scherning verändert seine Startformation heute auf drei Positionen: Fabian Klos, Robin Hack und Frederik Jäkel erhalten den Vorzug vor George Bello, Janni-Luca Serra und Brian Lasme (alle drei Bank).
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
12:53
Auf Seiten der Ostwürttemberger, die das Hinspiel Mitte August im Max-Morlock-Stadion durch Tore Thomallas (44.), Becks (49.) und Bestes (80.) mit 3:0 für sich entschieden und die vor eigenem Publikum noch ungeschlagen sind (sieben Siege, drei Unentschieden), verzichtet Trainer Frank Schmidt im Vergleich zum 3:3-Heimunentschieden gegen den Hamburger SV auf Änderungen in seiner Startelf. Im 4-2-3-1 übernehmen Busch und Pick erneut die rechte Seite.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
12:48
Arminia Bielefeld meldete sich mit drei von neun möglichen Punkten im Kalenderjahr 2023 zurück. Der Bundesliga-Absteiger befindet sich damit weiterhin im freien Fall und muss aufpassen, nicht in die Drittklassigkeit durchgereicht zu werden. Die 20 Punkte aus 20 Ligaspielen machen die Ostwestfalen zum schlechtesten Absteiger seit dem SC Paderborn, der 2015/16 nur 17 Punkte aus 20 Partien holte. Drei der vier Bundesliga-Aufsteiger mit maximal 20 Punkten aus diesem Zeitraum stiegen am Saisonende übrigens ab. Die einzige Ausnahme bildete Hansa Rostock in der Saison 2008/09.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
12:47
Der 1. FC Nürnberg, der durch die knappen 0:1-Niederlagen gegen den FC St. Pauli und im Derby bei der SpVgg Greuther Fürth auf den Abstiegsrelegationsplatz abgerutscht war, landete am vergangenen Wochenende einen echten Befreiungsschlag. Drei Tage nach dem durch ein erfolgreiches Elfmeterschießen gegen Fortuna Düsseldorf Einzug in das DFB-Pokal-Viertelfinale rang der Club den SSV Jahn Regensburg durch ein Tor Valentinis (56.) mit 1:0 nieder und rückte auf Rang 13 vor.
SV Sandhausen Karlsruher SC
12:43
Der KSC hat am vergangenen Freitag den ersten Sieg seit dem 7. Oktober 2022 eingefahren. Durch diese lange Durststrecke steckt die Mannschaft von Christian Eichner zwar mitten im Abstiegskampf, aber sie hat in diesem Jahr schon gezeigt, dass sie da eigentlich nicht hingehört. Gegen Paderborn gab es eine unglückliche Niederlage und gegen Magdeburg fing man erst in der Nachspielzeit den Ausgleich. Mit etwas mehr Spielglück sollte Karlsruhe nichts mit dem Abstieg zu tun haben.
SV Sandhausen Karlsruher SC
12:43
Sandhausen musste in den ersten vier Pflichtspielen des Jahres 2023 drei Niederlagen hinnehmen. Die Gegner hießen aber auch Darmstadt, Düsseldorf und Freiburg. Das einzige Spiel gegen einen direkten Konkurrenten wurde mit 2:1 in Bielefeld gewonnen. Heute kommt es zum nächsten Abstiegsduell. Mit einem Sieg könnten die Sandhäuser vom letzten auf den 13. Platz springen. Es ist also nach wie vor alles drin für den SVS.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
12:42
HSV-Coach Tim Walter kann mit der Aufholjagd seines Teams auf der Ostalb zwar sehr zufrieden sein, sieht allerdings Nachbesserungsbedarf bei der Startelf, die überhaupt erst mit 0:3 in Rückstand geraten ist. Insgesamt zwei Wechsel sind es bei den Norddeutschen im Vergleich zum 3:3 in Heidenheim: László Bénes und Jonas David ersetzen Ransford Königsdörffer und Javi Montero (beide Bank).
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
12:38
Nach zuvor vier Siegen in Serie, durch den er auf den dritten Tabellenplatz vorgerückt ist, verläuft der Februar für den 1. FC Heidenheim 1846 bisher durchwachsen. Hatte er zunächst durch eine 0:2-Pleite bei Eintracht Braunschweig die erste Niederlage seit Mitte Oktober kassiert, deutete durch eine furios herausgearbeitete 3:0-Führung lange Zeit alles auf einen klaren Heimsieg gegen den Hamburger SV hin. Durch drei Gegentore in den letzten 20 Minuten ergatterte der FCH aber doch nur einen Zähler und verpasste den Anschluss an die direkten Aufstiegsränge.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
12:36
Der Hamburger SV blieb zuletzt in vier Ligaspielen in Folge ungeschlagen und holte zehn von zwölf möglichen Punkten. Damit sind die Rothosen weiterhin voll auf Kurs, was die langersehnte Rückkehr in die Bundesliga betrifft. Dass die Mentalität stimmt, wurde insbesondere am vergangenen Wochenende deutlich, als ein 0:3-Pausenrückstand in Heidenheim noch egalisiert werden konnte (Endstand: 3:3).
SV Sandhausen Karlsruher SC
12:31
Hallo und herzlich willkommen zum 21. Spieltag der 2. Bundesliga. Heute um 13:30 Uhr empfängt der SV Sandhausen den Karlsruher SC.
Hamburger SV Arminia Bielefeld
12:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Volksparkstadion. Hier empfängt der Hamburger SV heute um 13:30 Uhr Arminia Bielefeld im Rahmen des 21. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
1. FC Heidenheim 1846 1. FC Nürnberg
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der 1. FC Heidenheim 1846 empfängt am 21. Spieltag den 1. FC Nürnberg. Ostwürttemberger und Mittelfranken stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen der Voith-Arena gegenüber.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele