Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Alle Einträge
Highlights
Tore
Energie Cottbus Bayern München
90
22:42
Fazit:
Der FC Bayern München gewinnt ebenso souverän wie glanzlos mit 3:1 beim Regionalligisten Energie Cottbus und zieht in die zweite Runde des DFB-Pokals ein! Nachdem die Hausherren vor der Pause noch ganz gut mitgehalten hatten, war spätestens nach dem zweiten Bayerntreffer durch Coman jegliche Spannung raus aus dieser Partie. Gegen harmlose Lausitzer verwaltete der Rekordmeister den Vorsprung gekonnt und konnte sogar noch den dritten Treffer durch Goretzka nachlegen. Wirklich überzeugend war das Spiel der Gäste dennoch nicht. Vor allem im kreativen Bereich haben die Bayern nach wie vor argen Nachholbedarf. Die junge Cottbusser Mannschaft mit einem Schnitt von nicht mal 22 Jahren hat sich unter dem Strich sehr gut verkauft und durfte am Ende sogar noch den Ehrentreffer durch Taz bejubeln. Für die Bayern geht es schon am Freitag weiter. Um 20:30 Uhr eröffnet der Titelverteidiger die neue Bundesligasaison mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin. Energie Cottbus darf einen Tag länger ausruhen, bevor es in der Regionalliga Nordost zum 1. FC Lok Leipzig geht. Tschüss aus der Lausitz und noch einen schönen Abend!
Energie Cottbus Bayern München
90
22:37
Spielende
Energie Cottbus Bayern München
90
22:36
Tooor für Energie Cottbus, 1:3 durch Berkan Taz
Der Gefoulte tritt selbst an und lässt die Fans in der Lausitz nochmal jubeln! Links unten schlägt die Kugel ein, Manuel neuer war in die andere Ecke unterwegs.
Energie Cottbus Bayern München
90
22:36
Gibt es jetzt wirklich noch was zu feiern? Es gibt Elfmeter für Cottbus! Goretzka hatte Taz kurz hinter der Strafraumgrenze leicht umgerissen. Vertretbare Entscheidung.
Energie Cottbus Bayern München
90
22:35
Zwei Minuten gibts obendrauf. Die Cottbusser Fans feiern nach wie vor als würde ihr Team mit 3:0 führen.
Energie Cottbus Bayern München
90
22:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Energie Cottbus Bayern München
89
22:34
Nun ist es soweit! Der teuerste Transfer der Bundesligageschichte gibt sein Pflichtspieldebüt im Cottbusser Stadion der Freundschaft. Lucas Hernández kommt für Niklas Süle.
Energie Cottbus Bayern München
89
22:33
Einwechslung bei Bayern München: Lucas Hernández
Energie Cottbus Bayern München
89
22:33
Auswechslung bei Bayern München: Niklas Süle
Energie Cottbus Bayern München
88
22:33
Während Neuzugang Lucas Hernández an der Seitenlinie zur Einwechslung bereit steht, lassen die Bayern den Ball mal wieder genüsslich durch die eigenen reihen laufen. Wollen die denn ihrem neuen Kollegen keine Spielzeit gönnen?
Energie Cottbus Bayern München
85
22:29
Tooor für Bayern München, 0:3 durch Leon Goretzka
Goretzka macht endgültig den Deckel drauf! Der Ex-Schalker spielt im Strafraum einen feinen Doppelpass mit Serge Gnabry und netzt aus 13 Metern zentraler Position unbedrängt ein. Der Ball wird noch leicht abgefälscht und damit unhaltbar für Lennart Moser.
Energie Cottbus Bayern München
84
22:29
Energie Cottbus bäumt sich noch einmal ein klein wenig auf und kommt zwei bis drei Mal an den bayrischen Strafraum, aber da ist es dann auch vorbei mit der Herrlichkeit.
Energie Cottbus Bayern München
81
22:26
Jetzt kontert trotz 0:2-Rückstand plötzlich mal Energie! Moritz Broschinski wird auf rechts freigespielt und zielt aus 18 Metern aufs kurze Eck. Manuel Neuer ist zur Stelle und lenkt den Ball zur Ecke.
Energie Cottbus Bayern München
79
22:24
Thomas Müller macht wahrlich nicht sein bestes Spiel im Bayerndress. Als Vorbereiter hat sich der 29-Jährige schon mehrfach grob verhauen und auch mit dem Abschluss klappt es nicht. nach mustergültiger Flanke von Kimmich verfehlt Müllers Kopfball das Ziel aus sechs Metern deutlich.
Energie Cottbus Bayern München
76
22:21
Die beiden Wechsel haben dem Bayern-Spiel gut getan. Mit Gnabry und Goretzka ist wieder deutlich mehr Zug drin in den Aktionen der Gäste. Lennart Moser muss mal wieder alles riskieren und eine scharfe Flanke von links rauskratzen, um das dritte Gegentor zu verhindern.
Energie Cottbus Bayern München
74
22:18
Einwechslung bei Energie Cottbus: Moritz Broschinski
Energie Cottbus Bayern München
74
22:17
Auswechslung bei Energie Cottbus: Dimitar Rangelov
Energie Cottbus Bayern München
72
22:16
Eines muss man den Gastgebern lassen. Trotz des Rückstandes spielt die junge Truppe von Claus-Dieter Wollitz weiterhin unheimlich diszipliniert und macht den Bayern das Leben enorm schwer.
Energie Cottbus Bayern München
70
22:13
Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
Energie Cottbus Bayern München
70
22:13
Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
Energie Cottbus Bayern München
68
22:13
Jetzt wird die Aufgabe für den Underdog natürlich um ein vielfaches schwerer. Ein Tor kann man ja immer mal irgendwie erzwingen, aber zwei gegen den FCB aufzuholen, dürfte dann doch eine Nummer zu groß sein für den Regionalligisten.
Energie Cottbus Bayern München
65
22:08
Tooor für Bayern München, 0:2 durch Kingsley Coman
Bitter für Energie! Nach einem Ballverlust am gegnerischen Strafraum werden die Hausherren eiskalt ausgekontert. Der eben eingewechselte Goretzka legt links raus auf Coman, der einen haken nach innen schlägt und aus 23 Metern mit rechts abzieht. Lennart Moser ist noch dran, kann den Einschlag im langen Eck aber nicht verhindern.
Energie Cottbus Bayern München
64
22:08
Einwechslung bei Energie Cottbus: Abdulkadir Beyazit
Energie Cottbus Bayern München
64
22:07
Auswechslung bei Energie Cottbus: Felix Geisler
Energie Cottbus Bayern München
63
22:07
Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka
Energie Cottbus Bayern München
63
22:07
Auswechslung bei Bayern München: Renato Sanches
Energie Cottbus Bayern München
62
22:07
Felix Brügmann holt auf links eine Ecke raus, die auf den zweiten Pfosten gebracht wird. Dort kommt auch ein Cottbusser an den Ball, findet seinen Meister aber in Manuel Neuer.
Energie Cottbus Bayern München
60
22:06
Eine Stunde ist rum im Stadion der Freundschaft und ei Energie-Fans sind weiter bester Laune. Und das kommt nicht von ungefähr. Cottbus hält weiter ordentlich dagegen und es fehlt nach wie vor nur ein Tor zur Überraschung.
Energie Cottbus Bayern München
58
22:03
Einwechslung bei Energie Cottbus: Colin Raak
Energie Cottbus Bayern München
58
22:03
Auswechslung bei Energie Cottbus: Niklas Geisler
Energie Cottbus Bayern München
58
22:03
Der Mann für diese Fälle ist bei den Gästen David Alaba. der Österreicher zirkelt das Leder auch fein über die Mauer, verfehlt aber auch das Tor um zwei Meter.
Energie Cottbus Bayern München
57
22:01
Gelbe Karte für Tobias Eisenhuth (Energie Cottbus)
Eisenhuth grätscht Tolisso 28 Meter vor dem eigenen Tor brutal um, kassiert Gelb und gewährt dem FCB eine gute Freistoßchance.
Energie Cottbus Bayern München
56
22:01
Auch wenn die Bayern derzeit nicht voll bei der Sache scheinen, muss man festhalten, dass Manuel Neuer weiter überhaupt nichts zu tun hat. Cottbus kann mit den Ballgewinnen ziemlich wenig anfangen.
Energie Cottbus Bayern München
54
21:58
Die Bayern wirken gerade etwas nachlässig und gewähren Cottbus den einen oder anderen Angriff. das bringt Robert Kovač fürchterlich auf die Palme und der Coach richtet ein paar deutliche Worte an sein Team. Überzeugend ist das wahrlich nicht, was der FCB hier gerade anbietet.
Energie Cottbus Bayern München
51
21:54
Gelbe Karte für Tobias Hasse (Energie Cottbus)
Gleiche Szene auf der anderen Seite: Hasse fängt den enteilenden Renato Sanches per Trikotzupfer ein.
Energie Cottbus Bayern München
50
21:54
Gelbe Karte für Joshua Kimmich (Bayern München)
Kimmich wird von Hoppe düpiert und zieht auf seiner Seite dann die taktische Bremse.
Energie Cottbus Bayern München
49
21:53
Das dürfen sich die Hausherren nicht erlauben, wenn hier noch was gehen soll. Energie verliert den Ball in der eigenen Hälfte im Vorwärtsgang und Kingsley Coman nimmt Fahrt auf. Im Strafraum lässt sich der Franzose dann nach Kontakt von Tobias Hasse fallen und bekommt zu Recht keinen Elfmeter.
Energie Cottbus Bayern München
47
21:52
Typischer Bayern-Angriff: Alaba hinterläuft auf links COman und bekommt das Leder in den Lauf serviert. Lewandowski kommt kurz und kriegt den Ball perfekt serviert, spitzelt das Ding mit links aber knapp am Pfosten vorbei.
Energie Cottbus Bayern München
46
21:49
Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
Energie Cottbus Bayern München
46
21:49
Anpfiff 2. Halbzeit
Energie Cottbus Bayern München
45
21:35
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern führt zur Halbzeit wie erwartet beim FC Energie Cottbus. Allerdings nur mit 1:0. Eine halbe Stunde lang taten die Gäste sich gegen mutige Lausitzer schwer und ließen die wenigen herausgespielten Möglichkeiten auch noch kläglich aus. Dann war es einmal mehr Robert Lewandowski, der den FCB erlöste und sein 19. Tor in den letzten 16. Pokalspielen erzielte. Etwas höher hätte die Bayernführung durchaus noch ausfallen können, doch zweimal stand das Aluminium im Weg und zudem parierte Energie-Keeper Lennart Moser gleich mehrfach stark. Offensiv ist vom Regionalligisten nicht allzu viel zu sehen, aber so lange es nur ein Treffer ist, kann natürlich immer mal was verrücktes passieren. Gleich gehts weiter mit der zweiten Halbzeit im Stadion der Freundschaft!
Energie Cottbus Bayern München
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
Energie Cottbus Bayern München
45
21:31
Gelbe Karte für Thiago (Bayern München)
Thiago kommt im Mittelfeld gegen Brügmann klar zu spät und fängt sich eine ziemlich unnötige Karte ein.
Energie Cottbus Bayern München
45
21:30
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Energie Cottbus Bayern München
44
21:30
Der FCB erhöht nochmal die Schlagzahl und will vor der Pause noch das zweite Tor. Wieder einmal ist es der auffällige Coman, der per Kopf perfekt für Lewandwoski ablegt. Der Pole zeigt sich diesmal aber nicht gerade kaltschnäuzig und schießt aus 13 Metern fast ebenso weit drüber.
Energie Cottbus Bayern München
42
21:28
Auf der Gegenseite verzeichnen die Hausherren tatsächlich nochmal einen Abschluss. Und das war gar nicht ungefährlich. Irgendwie kommt das Spielgerät im Sechzehner zu Felix Brügmann, der aus acht Metern Torentfernung aus der Drehung schießt und dabei etwas zu hoch zielt.
Energie Cottbus Bayern München
40
21:26
Schon wieder rettet die Latte für Energie! Ein langer Ball segelt ewig durch den Cottbusser Strafraum und landet letztlich auf dem Kopf von Coman, der eine Bogenlampe über den nicht gut platzierten Moser produziert. Das Leder klatscht genau auf den Balken und von dort zum nächsten Energie-Verteidiger.
Energie Cottbus Bayern München
39
21:24
Da kann man auch mehr draus machen. Robert Lewandowski lässt 25 Meter vor dem Tor einen Gegenspieler aussteigen und legt für Renato Sanches ab, der auf Thomas Müller durchsteckt. Der Bayern- Routinier hat aus elf Metern freie Schussbahn und jagt die Kugel in den Lausitzer Abendhimmel.
Energie Cottbus Bayern München
37
21:22
Mit der Führung im Rücken spielen die Gäste es gleich nochmal eine Nummer routinierter. München lässt das Spielgerät in aller Ruhe durch die eigenen Reihen laufen und lässt die Cottbusser Defensivreihen ordentlich Meter abspulen
Energie Cottbus Bayern München
35
21:20
Fast das 0:2! Diesmal wird Lewandowski am linken Strafraumeck bedient, nimmt die Kugel in der Bewegung stark mit und feuert dann volley mit links aufs kurze Eck. Moser taucht blitzschnell ab und lenkt den Ball noch um den Pfosten.
Energie Cottbus Bayern München
32
21:17
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Robert Lewandowski
Der Bann ist gebrochen! Joshua Kimmich hat, bereits im Strafraum, viel zu viel Platz zum flanken und findet in der Mitte Kingsley Coman. Der muss schon fast zwingend das Tor machen, köpft aus vier Metern aber Keeper Moser an. Den Abpraller drückt Robert Lewandowski dann problemlos über die Linie.
Energie Cottbus Bayern München
31
21:15
Müllers Hereingaben sind bis dato eher nicht bundesligatauglich. Auch der nächste Versuch des Weltmeisters landet direkt in den Armen von Lennart Moser.
Energie Cottbus Bayern München
29
21:14
Eines ist bei aller Überlegenheit des Rekordmeisters natürlich auch klar: je länger es hier 0:0 steht, desto unangenehmer wird die Aufgabe für die Gäste. Die Zuschauer werden von Minute zu Minute lauter und die junge Cottbusser Truppe wird mit jeder Minute ohne Gegentreffer selbstbewusster.
Energie Cottbus Bayern München
27
21:12
Bayerns Rechtsverteidiger Joshua Kimmich bleibt nach einer misslungenen Offensivaktion einfach vorne stehen und reklamiert und öffnet damit seine Seite für einen Cottbusser Konter. Der läuft bis an den Strafraum auch gut, dann allerdings misslingt der letzte Pass gen Rangelov und der FCB kann klären.
Energie Cottbus Bayern München
25
21:10
Die Cottbusser - sowohl Fans wie Spieler - zelebrieren jetzt schon jeden Ballbesitz wie einen Sieg. Und als Corentin Tolisso aus 18 Metern klar über den Kasten der Lausitzer schießt, feiern die Zuschauer das wie ein eigenes Tor.
Energie Cottbus Bayern München
22
21:07
Als eine Coman-Flanke knapp am rechten Pfosten vorbeisegelt, dürfen die Hausherren nach Minuten der Belagerung mal wieder kurz durchpusten. Cottbus hat momentan rein gar nichts zu melden und der Führungstreffer des FCB scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
120
21:07
Fazit:
Letztlich bleibt die Überraschung aus, der VfL Wolfsburg gewinnt beim Halleschen FC nach Verlängerung mit 5:3 und zieht in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Ganz zu Anfang agierte der VfL Wolfsburg vor 13.500 Zuschauern im Erdgas Sportpark noch überlegen, ohne dabei richtig zwingend zu werden. Nach einer halben Stunden traute sich der Drittligist immer mehr zu. So entwickelte sich ein ziemlich offenes Spiel. Das abwechslungsreiche Geschehen spiegelte sich auch in der wechselvollen Torfolge wieder. Ihren emotionalen Höhepunkt erlebten die Sachsen-Anhalter nach 90 Minuten in der Nachspielzeit, wo ihnen das späte 3:3 gelang. Das aber schien die letzte Patrone gewesen zu sein. In der Verlängerung kämpfte das Team von Torsten Ziegner mit stumpfen Waffen, hatte keine Antwort mehr auf den Doppelschlag der Wolfsburger, die nach dem Platzverweis gegen Josuha Guilavogui da bereits in Unterzahl agieren mussten. Im weiteren Verlauf brachten die Niedersachsen den Sieg ohne Schwierigkeiten ins Ziel und bescherten ihrem Trainer Oliver Glasner letztlich ein gelungenes Pflichtspieldebüt.
Energie Cottbus Bayern München
19
21:04
Der Druck der Gäste wird immer größer. Robert Lewandowski holt auf links einen Freistoß raus, den David Alaba scharf an den Fünfer bringt. Zwei Münchner kommen nicht so richtig ans Leder und so kann Lennart Moser dieses erneut unter sich begraben.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
120
21:04
Spielende
Energie Cottbus Bayern München
18
21:03
Da haben die Bayern auch schon mal mehr draus gemacht. Nach zwei schnellen Pässen darf Thomas Müller über rechts in den Strafraum eindringen und hat dann in der Mitte gleich mehrere Optionen, spielt den Ball aber genau Keeper Moser in die Arme.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
120
21:02
Mühelos schaukelt das der Bundesligist über die Zeit. Da setzt sich die Routine eines Europa-League-Teilnehmers durch. Dagegen kommt der Außenseiter einfach nicht an.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
120
21:01
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Energie Cottbus Bayern München
15
21:01
Moser und die Latte retten für Cottbus! Da lassen die Gastgeber Kingsley Coman auf links einmal ein paar Zentimeter Raum und schon brennt es lichterloh. Der Franzose schlägt einen Haken, geht zur Grundlinie und findet dann am Elfer Robert Lewandowski. Der Pole zieht sofort ab und darf fast schon jubeln, doch Keeper Lennart Moser lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen noch an den Querbalken!
Energie Cottbus Bayern München
13
20:59
Aus diesen Situationen müssen die Hausherren mehr machen, wenn sie hier tatsächlich die Chance auf eine Sensation haben wollen. Energie erkämpft sich über links die erste Ecke, die aber direkt in die Arme von Neuer fliegt.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
118
20:58
Gelbe Karte für Sebastian Mai (Hallescher FC)
Sebastian Mai will das alles nicht wahrhaben, schimpft wie ein Rohrspatz und kassiert die Gelbe Karte.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
117
20:57
Vom HFC kommt nichts mehr, der Drittligist muss sich in sein Schicksal fügen. Die Jungs von Torsten Ziegner schaffen es ja gar nicht in Tornähe.
Energie Cottbus Bayern München
11
20:57
Langsam aber sicher übernehmen die Gäste die Kontrolle. Thiago und Renato Sanches schieben das Spiel in der Zentrale an und versuchen die Außen ins Spiel zu kriegen. Bisher macht die Cottbusser Viererkette aber einen ordentlichen Job.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
115
20:56
Damit hat nun auch Oliver Glasner sein Wechselkontingent restlos ausgeschöpft.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
115
20:55
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Mbabu
Hallescher FC VfL Wolfsburg
115
20:55
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: William
Hallescher FC VfL Wolfsburg
114
20:55
Dann sitzt William auf dem Bosen. Offenbar macht die Muskulatur nicht mehr mit. Der Brasilianer erhebt sich mühsam und humpelt vom Feld.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
113
20:54
Felix Drinkuth probierte es jetzt mit einem langen hohen Ball von der rechten Seite. Die Kugel segelt in den Sechzehner, wo einige Hallenser lauern. Doch keiner bekommt die Kugel verarbeitet.
Energie Cottbus Bayern München
8
20:53
Nach wie vor geht der Regionalligist äußerst mutig zu Werke und setzt sich sogar kurzzeitig am Münchner Strafraum fest. Die Bayern wirken durchaus ein wenig überrascht ob der intensiven Cottbusser Gegenwehr.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
111
20:53
Nach wir vor bleiben Torszenen der Hausherren trotz aller Bemühungen aus. Immer wieder gelingt es dem VfL, das Geschehen weit vom eigenen Tor fernzuhalten. So verrinnen die Minuten.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
109
20:52
Der Gefoulte kümmert sich selbst um den fälligen Freistoß. Halle verzichtet weitgehend auf eine Mauer. Maximilian Arnold haut aus 24 Metern direkt mit dem linken Fuß drauf, verfehlt aber das Gehäuse von Kai Eisele.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
108
20:50
Gelbe Karte für Niklas Landgraf (Hallescher FC)
Wegen eines Fouls an Maximilian Arnold holt sich Niklas Landgraf noch eine Gelbe Karte ab.
Energie Cottbus Bayern München
6
20:50
Nach kurzer Behandlung und ein paar Belastungstests gibt der Franzose Entwarnung und kehrt zurück auf den Platz.
Energie Cottbus Bayern München
5
20:49
Der erste Münchner liegt am Boden. Corentin Tolisso hat im Zweikampf um den Ball unglücklich die Stollen von Berkan Taz auf den Spann bekommen und muss nun sogar außerhalb des Platzes behandelt werden.
Energie Cottbus Bayern München
3
20:47
Energie spielt hier in den ersten Minuten ganz schön munter mit und zwingt FCB-Innenverteidiger Niklas Süle, der heute neben Benjamin Pavard in der Zentrale arbeitet, zu den ersten beiden Arbeitseinsätzen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
106
20:47
In der kurzen Pause verzichtet Oliver Glasner auf einen Wechsel. Wolfsburgs Trainer darf noch einmal tauschen, spart sich das aber noch auf.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
106
20:46
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
Hallescher FC VfL Wolfsburg
105
20:46
Zwischenfazit:
Höchst unterhaltsam und mit vielen Wendungen erfreut diese Begegnung die Zuschauer. Nun aber liegt eine der Mannschaften erstmals mit zwei Treffern vorn. Und das macht die Aufgabe für den Halleschen FC so schwierig. Können die Männer von Torsten Ziegner in der letzten Viertelstunde noch Kräfte mobilisieren?
Energie Cottbus Bayern München
1
20:46
Der Ball rollt! Cottbus ist heute in rot unterwegs, die Bayern ganz in weiß.
Energie Cottbus Bayern München
1
20:45
Spielbeginn
Hallescher FC VfL Wolfsburg
105
20:43
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
Energie Cottbus Bayern München
20:43
Ein Blick auf die Aufstellungen. Energie-Coach Wollitz muss verletzungsbedingt ganz schön improvisieren und schickt eine Truppe mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 22 Jahren auf den rasen. Und das obwohl allein Stoßstürmer Dimitar Rangelov schon 36 Jahre auf dem Buckel hat. Die Bayern lassen es derweil keineswegs locker angehen und schicken eine absolute Topelf auf den Rasen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
105
20:43
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hallescher FC VfL Wolfsburg
104
20:42
Und so neigt sich der erste Durchgang dieser Verlängerung bereits dem Ende entgegen. Es fehlt den Hallensern an Zielstrebigkeit. Und so richtig viel Überzeugung strahlt ihre Körpersprache auch nicht aus.
Energie Cottbus Bayern München
20:41
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Patrick Ittrich, der an den Seitenlinien von Markus Häcker und René Rohde unterstützt wird. Vierter Offizieller ist Florian Lechner. Die Unparteiischen führen die 22 startenden Akteure auch bereits auf das Feld und gleich gehts rund im Stadion der Freundschaft.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
102
20:41
In jedem Fall schmerzt jetzt jeder Schritt. Der Drittligist musste schon so viel in dieses Spiel investieren. Wo sollen da Reserven herkommen? Der VfL bewegt sich inzwischen im Verwaltungsmodus. Mit einem Zwei-Tore-Polster und in Unterzahl darf man sich das erlauben.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
100
20:40
Natürlich versuchen die Gastgeber, die letzten Kräfte zu mobilisieren. Nach einer Flanke von Florian Hansch kommt Terrence Boyd zum Kopfball, verfehlt mit diesem aber den Kasten von Koen Casteels.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
98
20:36
Damit schöpft Torsten Ziegner sein Wechselkontingent endgültig aus.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
98
20:36
Einwechslung bei Hallescher FC: Florian Hansch
Hallescher FC VfL Wolfsburg
98
20:35
Auswechslung bei Hallescher FC: Niklas Kastenhofer
Hallescher FC VfL Wolfsburg
96
20:35
Natürlich macht sich auf den Rängen und auch bei den Spielern des HFC Ernüchterung breit. Dabei war der Außenseiter mit solch einem Hochgefühl in die Verlängerung gestartet und wurde dann so böse und gleich doppelt erwischt.
Energie Cottbus Bayern München
20:33
Bayern-Trainer Niko Kovac ist froh, dass es endlich wieder um Fußball geht und fordert von seinem Team vollen Fokus auf Cottbus. „Wir müssen uns wieder neu beweisen – jeder einzelne: der Trainer, die Mannschaft, der Verein. Wir haben am Montag die erste Möglichkeit dazu", gab der Kroate vor der Reise in die Lausitz aus. Kovac mahnte, den Viertligisten nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. "Wir wissen, wie schwierig die erste Pokalrunde immer ist, egal wo man spielt", sagte der 47-Jährige und fügte an: "Nichts wird im Vorbeigehen geschafft. Das müssen wir uns hart erarbeiten."
Hallescher FC VfL Wolfsburg
94
20:31
Tooor für den VfL Wolfsburg, 3:5 durch Josip Brekalo
Umgehend legen die Niedersachsen nach. Plötzlich läuft es auch spielerisch. Renato Steffen tankt sich über links bis zur Grundlinie durch, legt die Kugel geschickt zurück. An der Strafraumgrenze nimmt Josip Brekalo das Kunstleder direkt mit dem linken Fuß und zwirbelt das Ding unten ins linke Eck.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
92
20:29
Tooor für den VfL Wolfsburg, 3:4 durch Robin Knoche
Maximilian Arnold tritt einen Eckstoß von der rechten Seite. Bentley Bahn ist für Halle mit dem Kopf zu Stelle, befördert den Ball zur Seite weg. Doch da wartet schon William. Der Brasilianer hat Zeit, flankt präzise und Robin Knoche wuchtet seinen Kopfball aus neun Metern rechts in den Kasten.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
91
20:28
Ohne weitere Spielerwechsel gehen wir die Überstunden an. Nachdem beide Trainer ihre regulären drei Auswechslungen bereits vorgenommen hatten, gibt es jetzt jeweils eine weitere Möglichkeit zu tauschen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
91
20:27
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
Hallescher FC VfL Wolfsburg
90
20:26
Zwischenfazit:
Dank einer unglaublichen Energieleistung kämpft sich der Hallesche FC in der Nachspielzeit tatsächlich zum 3:3 und damit in die Verlängerung. Und diese darf der Drittligist in Überzahl bestreiten, denn dem VfL Wolfsburg fehlt Josuha Guilavogui wegen des Platzverweises. Damit gleichen sich die Kräfteverhältnisse zusätzlich an, was weitere spannende 30 Minuten verspricht.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
90
20:26
Fazit:
Der VfB Stuttgart müht sich zu einem 1:0-Erfolg über Hansa Rostock und steht damit in Runde Zwei des DFB-Pokals. Vor einer tollen Kulisse warfen die Hanseaten am Ende alles in die Waagschale, mit Erfahrung und etwas Glück hielt der Vf B aber die Führung. Diese datierte im Übrigen aus der 18. Minute als Al Ghaddioui nach einer Ecke die Anfangsphase auf den Kopf stellte, die eigentlich Rostock gehörte. Fortan hatten die Schwaben zwar eigentlich alles im Griff, kamen selber aber fast nie gefährlich vor das Tor. Somit war alles bereit für eine packende Schlussphase, in der Rostock mit den Fans im Rücken alles nach vorne warf, am Ende aber für eine tolle Leistung und viel Kampfgeist nicht belohnt wurde.
Karlsruher SC Hannover 96
90
20:25
Fazit: Feierabend! Der Karlsruher SC gewinnt mit 2:0 gegen Hannover 96 und steht damit in der zweiten Runde des DFB Pokals. Die Gastgeber waren über weite Strecken der Begegnung die bessere Mannschaft und haben sich diesen Sieg redlich verdient. Nachdem die Süddeutschen in Durchgang eins nicht trafen, belohnten sie sich in der 2. Hälfte binnen weniger Minuten gleich doppelt. Erst schoss Lukas Grozurek den KSC in Führung (53.), dann verwandelte Marvin Wanitzek einen fälligen Elfmeter zum 2:0 (61.). In der Folge war nicht mehr viel zu sehen von Hannover, die mit diesem Spiel den Fehlstart in die Saison perfekt machen.
Energie Cottbus Bayern München
20:23
Die Bayern wollen derweil nach dem verkorksten Auftakt im Supercup gegen den BVB (0:2) endlich den ersten Pflichtspielsieg der Saison feiern und mal wieder sportliche Schlagzeilen schreiben. In den letzten Wochen hat der Deutsche Meister vor allem in Sachen Transferpolitik viel um die Ohren bekommen. Noch immer hat der FCB nicht die gewünschten Verstärkungen verpflichten können und der eine oder andere Experte zweifelt an der Qualität des Münchner Kaders.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
90
20:23
Ende 2. Halbzeit
Karlsruher SC Hannover 96
90
20:22
Spielende
Hansa Rostock VfB Stuttgart
90
20:21
Spielende
Karlsruher SC Hannover 96
90
20:20
Die KSC-Fans feiern in der Kurve bereits den Sieg - und so viel steht fest: In zwei Minuten wird Hannover das Ding wohl nicht mehr drehen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
90
20:20
Tooor für den Halleschen FC, 3:3 durch Mathias Fetsch
In der Nachspielzeit wirft der HFC alles nach vorn. Von der linken Seite tritt Bentley Bahn die Kugel hoch in die Mitte. Im Torraum wirft sich Mathias Fetsch in die Hereingabe und drückt das Spielgerät aus kürzester Distanz mit dem Kopf in die Maschen. Die Massen im Erdgas Sportpark toben.
Karlsruher SC Hannover 96
90
20:20
Einwechslung bei Karlsruher SC: Christoph Kobald
Karlsruher SC Hannover 96
90
20:20
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philipp Hofmann
Hallescher FC VfL Wolfsburg
90
20:20
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Uduokhai
Karlsruher SC Hannover 96
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hallescher FC VfL Wolfsburg
90
20:19
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: João Victor
Hallescher FC VfL Wolfsburg
90
20:19
Gelbe Karte für William (VfL Wolfsburg)
Ein Foul an bringt auch Niklas Landgraf noch Gelb ein.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hansa Rostock VfB Stuttgart
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hansa Rostock VfB Stuttgart
90
20:18
Die letzten Minuten laufen und nun wirft Rostock alles nach vorne. Vollmann hat derweil im Strafraum etwas Pech und bleibt an einem Abwehrbein hängen.
Karlsruher SC Hannover 96
88
20:17
Marvin Pourie geht vom Platz und lässt sich von den Anhängern für ein gutes Spiel feiern.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
90
20:17
Gelb-Rote Karte für Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg)
Josuha Guilavogui geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf, ist gegen Bentley Bahn zu spät dran und trifft diesen. Wolfsburgs Verteidiger hat schon Gelb und geht jetzt mit Gelb-Rot vom Platz.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
89
20:17
Auf der rechten Seite setzt sich William hat in der Box Zeit, nach einem Mitspieler Ausschau zu halten. Die Hereingabe landet bei Wout Weghorst. Dessen Direktschuss mit dem rechten Fuß für von Kai Eisele stark pariert.
Karlsruher SC Hannover 96
88
20:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Djuricin
Hansa Rostock VfB Stuttgart
89
20:16
Gelbe Karte für Pascal Stenzel (VfB Stuttgart)
Der Rechtsverteidiger muss nochmal zum Taktischen Foul greifen, um den Rostocker Angriff zu verhindern.
Karlsruher SC Hannover 96
88
20:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marvin Pourie
Hallescher FC VfL Wolfsburg
88
20:16
Halle scheint nicht in der Lage, in dieser Endphase noch einmal einen Gang hochschalten zu können. Die Jungs von Torsten Ziegner gelangen einfach nicht in die torgefährliche Zone. So bleiben Chancen komplett aus.
Karlsruher SC Hannover 96
87
20:15
Mal wieder eine Halb-Chance für 96! Nach einer Flanke von Genki Haraguchi setzt Hendrik Weydandt einen Kopfball am Tor vorbei.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
87
20:15
Drei Minuten sind noch zu gehen und Rostock ist sich noch nicht sicher ob es mit der Brechstange oder doch spielerisch gehen soll. Deshalb sind die Hanseaten am Ball etwas zu hektisch unterwegs.
Energie Cottbus Bayern München
20:14
In der guten alten Zeit war Energie Cottbus ein Sieg gegen die Bayern durchaus mal zuzutrauen. Zweimal haben die Lausitzer den Rekordmeister vor heimischer Kulisse bereits geschlagen. Davon scheint man derzeit aber weit entfernt zu sein. "Wir müssen erst einmal defensiv gut stehen und nicht ein Tor nach dem anderen kassieren", gab sich Coach Claus-Dieter Wollitz im Vorfeld äußerst zurückhaltend. Gut präsentieren will man sich natürlich trotzdem. "Es geht darum, zu zeigen, dass es hier eine Region gibt, die weiterhin nach Profifußball lechzt", so Wollitz.
Karlsruher SC Hannover 96
85
20:14
Von den Gästen aus der niedersächsischen Landeshauptstadt ist hier überhaupt nichts zu sehen. Der KSC genießt die letzten Minuten, spielt den Ball in den eigenen Reihen hin und her - das müsste es gewesen sein.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
86
20:14
Einwechslung bei Hallescher FC: Nick Galle
Hallescher FC VfL Wolfsburg
86
20:13
Auswechslung bei Hallescher FC: Pascal Sohm
Hallescher FC VfL Wolfsburg
84
20:13
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Renato Steffen
Hallescher FC VfL Wolfsburg
84
20:13
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon
Hallescher FC VfL Wolfsburg
83
20:12
Zudem verstricken sich die Hallenser zunehmend in Zweikämpfen, die Unterbrechungen zur Folge haben und den Spielfluss stören. Normalerweise ist das ja im Sinne des unterklassigen Vereins - nicht aber, wenn der in der Schlussphase zurückliegt und ein Tor schießen muss.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
84
20:12
Mit allem was sie haben brüllen die Rostock-Fans ihr Team nach vorne. Rund fünf Minuten reguläre Spielzeit bleiben den Gastgebern noch, um sich in die Verlängerung zu retten.
Karlsruher SC Hannover 96
82
20:11
Positionsgetreuer Wechsel bei Mirko Slomka. Und damit ist auch das Kontingent der Hannoveraner erschöpft.
Karlsruher SC Hannover 96
82
20:11
Einwechslung bei Hannover 96: Genki Haraguchi
Karlsruher SC Hannover 96
82
20:11
Auswechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
Hallescher FC VfL Wolfsburg
81
20:10
Wolfsburg richtet sich nun etwas defensiver aus, will die Sache jetzt irgendwie über die Zeit schaukeln. Aktuell bekommen die Niedersachsen ihre Reihen hinten gut geschlossen, bieten dem Gegner nichts an.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
81
20:09
Rostock wird offensiver und Stuttgart kontert. Didavi marschiert über die linke Seite und bedient am langen Pfosten Castro. Der Mittelfeldmann nimmt die Kugel direkt, ist sich aber wohl selber nicht sicher ob er schießen oder passen möchte. Am Ende ist die gute Gelegenheit somit dahin.
Karlsruher SC Hannover 96
80
20:09
Marvin Wanitzek kommt durchs Zentrum und schießt aus 20 Metern aufs Tor. Ron-Robert Zieler klärt zur Ecke - KSC stürmt, Hannover muss verteidigen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
79
20:07
Einwechslung bei Hallescher FC: Mathias Fetsch
Hallescher FC VfL Wolfsburg
79
20:06
Auswechslung bei Hallescher FC: Patrick Göbel
Hallescher FC VfL Wolfsburg
78
20:06
Antonios Papadopoulos behauptet sich in zentraler Position und feuert aus etwa 18 Metern. Der Rechtsschuss streicht nur knapp am linken Pfosten vorbei.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
77
20:06
Im zweiten Spielabschnitt war der Drittligist ohnehin schon deutlich mehr am Spiel beteiligt, doch jetzt müssen die Sachsen-Anhalter noch mehr tun und auch eine Menge riskieren.
Karlsruher SC Hannover 96
78
20:06
Den Gästen aus Hannover läuft allmählich die Zeit davon. Es sind regulär noch zwölf Minuten zu spielen, zwei Tore müssen für die Verlängerung her.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
77
20:05
Nun ist die Schlussoffensive auch personell eingeleitet. 15 Minuten vor dem Ende schöpft Rostock sein Kontingent aus, um nun auf den Ausgleich zu drängen.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
76
20:04
Einwechslung bei Hansa Rostock: Elsamed Ramaj
Hansa Rostock VfB Stuttgart
76
20:04
Auswechslung bei Hansa Rostock: Pascal Breier
Karlsruher SC Hannover 96
76
20:04
Gelbe Karte für Florent Muslija (Hannover 96)
Der Hannoveraner foult Lukas Fröde im Mittelfeld, trifft aber auch den Ball - die Verwarnung ist zu viel.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
76
20:04
Einwechslung bei Hansa Rostock: Mirnes Pepić
Energie Cottbus Bayern München
20:04
In der Lausitz ist das heutige Duell mit dem FCB das größte fußballerische Highlight seit Jahren. Der einstige Bundesligist Cottbus ist mittlerweile bis in die Regionalliga Nordost abgestützt und vom Glanz früherer Tage ist nicht viel geblieben. Nach sechs Jahren im Oberhaus ging es mehr oder weniger stetig bergab bei Energie und ein sportlicher Aufschwung ist kaum in Sicht. Gleich 20 Spieler haben den Klub nach dem erneuten Abstieg in Liga vier verlassen. Mit einem komplett neuen Kader soll nun der Wiederaufstieg angepeilt werden.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
76
20:04
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nils Butzen
Hallescher FC VfL Wolfsburg
75
20:03
Einwechslung bei Hallescher FC: Antonios Papadopoulos
Hansa Rostock VfB Stuttgart
75
20:02
Gelbe Karte für Hamadi Al Ghaddioui (VfB Stuttgart)
Und es folgt die nächste Verwarnung. Al Ghaddioui fuchtelt im Luftkampf etwas zu sehr mit den Armen herum und trifft seinen Gegner.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
75
20:02
Auswechslung bei Hallescher FC: Jonas Nietfeld
Hallescher FC VfL Wolfsburg
72
20:02
Wie viele derartige Rückschläge vermag der HFC wegzustecken? Nach der eigenen Führung gab es kurz vor der Pause den direkten Wolfsburger Ausgleich. Das 2:1 des Bundesligisten konnten die Hausherren beantworten. Doch nun liegen die Jungs von Torsten Ziegner erneut zurück.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
74
20:02
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Philipp Klement
Hansa Rostock VfB Stuttgart
74
20:01
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Mario Gomez
Hansa Rostock VfB Stuttgart
73
20:01
Gelbe Karte für Borna Sosa (VfB Stuttgart)
Der Außenverteidiger langt an der Mittellinie ordentlich hin und sieht völlig zurecht die Gelbe Karte.
Karlsruher SC Hannover 96
73
20:01
Der KSC steht jetzt mit allen elf Spielern in der eigenen Hälfte und lauert ausschließlich auf Kontermöglichkeiten.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
72
20:01
Kurzer Aufreger auf Seiten der Stuttgarter. Phillips spielt die Kugel relativ lässig nach hinten, wo Bredlow nicht damit gerechnet hat. Der Schlussmann kann die Kugel aber noch rechtzeitig erlaufen.
Karlsruher SC Hannover 96
71
20:00
Wieder Ecke für Hannover: Der Standard wird au der linken Seite kurz ausgeführt, daraufhin schießt Florent Muslija aus 30 Metern mit dem linken Fuß. Benjamin Uphoff klärt zur nächsten Ecke und daraufhin entsteht durch einen abgefälschten Schuss von Linton Maina der nächste Standard.
Energie Cottbus Bayern München
19:59
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokal am Montagabend! Zum Abschluss der ersten Hauptrunde gibt sich um 20:45 Uhr der Titelverteidiger die Ehre. Der FC Bayern München gastiert im Stadion der Freundschaft beim Regionalligisten Energie Cottbus.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
70
19:58
Tooor für den VfL Wolfsburg, 2:3 durch William
Gerade hatten sich die Wölfe in der gegnerischen Hälfte eingenistet. Dann zieht Jérôme Roussillon auf dem linken Flügel an und flankt scharf in die Mitte. Kai Eisele streckt sich, kommt an den Ball mit einer Hand dran. Doch die Abwehr des Torhüters landet direkt bei William, der sieben Meter vor dem Tor mittig völlig frei steht und die Kugel mit dem linken Fuß in die Maschen drückt.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
69
19:58
Jetzt befinden wir uns wieder in einer Phase, wo Wolfsburg dem Spiel seinen Stempel aufdrücken möchte. Der VfL sorgt für mehr Nachdruck.
Karlsruher SC Hannover 96
68
19:57
Hannover 96 scheint sich tatsächlich vom Schock erholt zu haben und hat in den letzten Minuten die Oberhand über dieses Spiels gewonnen. Der Bundesliga-Absteiger hat nun deutlich mehr Ballbesitz und agiert vor allem in der gegnerischen Hälfte. Allerdings ist das Team von Mirko Slomka noch nicht wieder gefährlich vors Tor gekommen.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
68
19:57
Und vor eben dieser Schlussphase scheint sich die Partie aktuell nochmal eine kleine Ruhepause zu gönnen. Das Geschehen spielt sich momentan zwischen den Strafräumen ab.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
67
19:56
Erneut ist es Maximilian Arnold, der einen Distanzschuss anbringt. Diesmal zielt der Mittelfeldspieler erheblich zu hoch. Da muss Kai Eisele keinen Finger krümmen und wird aufatmen, denn zu vor war dem Keeper ein unnötiger Fehlpass unterlaufen.
Karlsruher SC Hannover 96
65
19:55
Spannend wird jetzt, ob und wie 96 auf den doppelten Rückstand reagieren wird. Noch haben die Niedersachsen rund 25 Minuten Zeit, um zurück ins Spiel zu kommen. Eine Ecke von der linken Seite sorgt jetzt gerade allerdings für überhaupt keine Gefahr.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
65
19:54
25 Minuten vor dem Ende machen die Zuschauer unermüdlich Lärm. Noch behält Rostock aber die Nerven und setzt noch nicht alles auf eine Karte. Man merkt aber dennoch, dass hier schon jetzt alle bereit sind für eine packende Schlussoffensive.
Karlsruher SC Hannover 96
63
19:52
Der KSC behält auch nach dem 2:0 die Oberhand und das Spielgeschehen läuft weiterhin in der Hälfte der Hannoveraner ab.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
65
19:52
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
Hallescher FC VfL Wolfsburg
65
19:52
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Klaus
Hallescher FC VfL Wolfsburg
64
19:51
Gelbe Karte für Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg)
Wegen Meckerns handelt sich Josuha Guilavogui eine Verwarnung ein.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
61
19:51
Jetzt lassen die Gäste wieder sportliche Taten sprechen. Maximilian Arnold feuert aus der Distanz aufs rechte Eck. Kai Eisele streckt sich und wehrt den Linksschuss zur Seite ab.
Karlsruher SC Hannover 96
61
19:49
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Marvin Wanitzek
Das ist die Vorentscheidung! Marvin Wanitzek behält vom Punkt die Nerven und feuert den Ball mit Wucht in die Mitte. Ron-Robert Zieler hat sich für die rechte Seite entschieden.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
59
19:49
Somit lassen sich die Wölfe das Spiel wieder aus der Hand nehmen und verstricken sich in der Folge in unnötigen Diskussionen. Das stört die Konzentration aufs Wesentliche.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
61
19:49
Gelbe Karte für Nathan Phillips (VfB Stuttgart)
Der eingewechselte Abwehrmann räumt Vollmann im Mittelfeld kräftig ab und sieht dafür völlig zurecht die Gelbe Karte.
Karlsruher SC Hannover 96
60
19:49
Gelbe Karte für Edgar Prib (Hannover 96)
Für die Aktion sieht er dazu noch die Verwarnung.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
60
19:49
Auf der Gegenseite hat der soeben eingewechselte Verhoek sofort die dicke Gelegenheit zum 1:1. Nach einer Flanke von der rechten Seite fehlt dem Joker noch ein wenig das Timing und so kann er die Kugel nicht richtig drücken.
Karlsruher SC Hannover 96
60
19:49
Elfmeter für den KSC! Edgar Prib bringt Marvin Pourie im Sechszehner mit einem Tritt in den Hacken zu Fall - es gibt Strafstoß.
Karlsruher SC Hannover 96
59
19:48
Mirko Slomka wechselt und bringt einen Offensivmann.
Karlsruher SC Hannover 96
59
19:48
Einwechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
Karlsruher SC Hannover 96
59
19:48
Auswechslung bei Hannover 96: Felipe
Hansa Rostock VfB Stuttgart
59
19:48
Einwechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
Hansa Rostock VfB Stuttgart
59
19:48
Auswechslung bei Hansa Rostock: Marco Königs
Hansa Rostock VfB Stuttgart
58
19:47
Stuttgart wird nun besser und vor allem zielstrebiger. Didavi setzt sich auf der rechten Seite nun mal stark durch und flankt an den zweiten Pfosten, wo Ascacíbar etwas überhastet abschließt und die Kugel über den Querbalken bugsiert.
Karlsruher SC Hannover 96
58
19:46
Abseitstor für den KSC! Ist das bitter für Karlsruhe! Die Heim-Mannschaft ist schon wieder in der Offensive, zunächst wird ein Schuss geblockt, doch dann landet der Ball im Rückraum bei Lukas Fröde, der die Kugel per Wucht aus 15 Metern ins Tor zimmert. Dabei steht ein KSC-Akteur allerdings wohl im passiven Abseits, der Treffer wird zurückgenommen.
Karlsruher SC Hannover 96
56
19:46
Die Führung der Gastgeber ist insgesamt betrachtet verdient. Der KSC agiert seit Beginn des Spiels deutlich präsenter und zielstrebiger. Nach den ein, zwei guten Möglichkeiten in Halbzeit eins, belohnen sich die Blau-Weißen nun.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
57
19:45
Tooor für den Halleschen FC, 2:2 durch Sebastian Mai
Eine ganze Zeit lang ist die Partie unterbrochen. Dann folgt der fällige Freistoß von der rechten Seite. Der wird von Bentley Bahn getreten und fliegt mit Zug zum Tor ohne weitere Berührung an den linken Pfosten. Der HFC bleibt dran. Felix Drinkuth flankt von der linken Seite. Auf Höhe des zweiten Pfostens schraubt sich Sebastian Mai in die Höhe und köpft den Ball unhaltbar ins linke Eck.
Karlsruher SC Hannover 96
54
19:45
Nach dem Treffer wird in der Heimkurve Pyrotechnik gezündet.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
54
19:44
Patrick Göbel wird von João Victor umgerannt und verspürt heftige Schmerzen. Der Mittelfeldspieler bleibt liegen und bedarf medizinischer Versorgung. Diese Zeit nutzt Wout Weghorst, sich massiv beim Assistenten zu beschweren. Der zuletzt angeschlagene Stürmer hat sich vom Zweikampf mit Sebastian Mai inzwischen erholt.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
54
19:43
Stuttgart muss im eigenen Angriff zwingend etwas gradliniger und kreativer werden. Andernfalls ist es für die Rostocker weiterhin einfach, hinten sicher zu stehen. Und dass sie mit schnellen Angriffen selber für einen Treffer gut sind, haben die Hanseaten vor allem in der Anfangsphase gezeigt.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
51
19:42
Früh im zweiten Durchgang findet die Wölfe also in die Spur. Ist der HFC in der Lage, dagegen noch etwas auszurichten? Für den Drittligisten wird es jetzt natürlich schwer.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
53
19:42
Gelbe Karte für Sven Sonnenberg (Hansa Rostock)
Karlsruher SC Hannover 96
53
19:41
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Lukas Grozurek
Wahnsinn, der KSC führt gegen Hannover 96! Edgar Prib leitet mit einem bitteren Fehlpass den Angriff der Gastgeber ein. Marvin Pourie läuft mit Tempo über den linken Flügel und spielt weiter auf Marc Lorenz. Der Flügelspieler schaltet schnell und bedient den einlaufenden Lukas Grozurek mustergültig. Der Mittelfeldspieler schlenzt das Leder daraufhin aus 20 Metern mit Effet in die linke obere Ecke - Ron-Robert Zieler ist machtlos.
Karlsruher SC Hannover 96
51
19:40
Die Zuschauer im Wildpark sehen einen munteren Aufgalopp zum Start in den zweiten Durchgang. Beide Mannschaften bemühen sich im Spiel nach vorne und agieren deutlich spritziger als noch im ersten Durchgang.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
50
19:40
Rostock kommt nicht ganz so forsch aus der Kabine, wie noch im ersten Durchgang, deutet aber dennoch an, dass man hier an die Chance glaubt, die sich ja ob des Spielstandes noch bietet.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
46
19:37
Weiter geht's! Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen, allerdings muss der VfB schon zum zweiten Mal wechseln. Für den angeschlagenen Badstuber ist nun Phillips mit von der Partie. Rostock hingegen ist unverändert zurück auf dem Rasen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
49
19:36
Tooor für den VfL Wolfsburg, 1:2 durch Yannick Gerhardt
Zunächst zündet Jérôme Roussillon aus halblinker Position eine mächtige Rakete. Kai Eisele muss diesen Rechtsschuss prallen lassen und seine Vorderleute bekommen den Ball nicht weg. João Victor behält die Übersicht, legt quer zu Yannick Gerhardt. Dieser zieht aus leicht nach rechts versetzter Position und 17 Metern ab. Der Rechtsschuss hat gar nicht so viel Druck, rollt aber sehr platziert ins linke Eck. Da streckt sich Eisele vergeblich.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
47
19:36
Von der rechen Seite tritt Maximilian Arnold einen Eckstoß ganz weit hinüber in den Sechzehner. Dort holt sich Robin Knoche den Kopfball, befördert diesen in die gefährliche Zone. Niklas Kastenhofer klärt für den HFC.
Karlsruher SC Hannover 96
48
19:36
Erster Standard von der rechten Seite in Durchgang zwei: Der Freistoß von Edgar Prib von halbrechts wird von Benjamin Uphoff weggefaustet.
Karlsruher SC Hannover 96
46
19:34
Es geht unverändert weiter in Karlsruhe.
Karlsruher SC Hannover 96
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hansa Rostock VfB Stuttgart
46
19:33
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Nathan Phillips
Hallescher FC VfL Wolfsburg
46
19:33
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
46
19:33
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Holger Badstuber
Hansa Rostock VfB Stuttgart
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hallescher FC VfL Wolfsburg
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
Hallescher FC VfL Wolfsburg
45
19:23
Halbzeitfazit:
Konzentriert und mit der nötigen Seriosität ging der VfL Wolfsburg die Aufgabe im DFB-Pokal an. Defensiv ließ der Bundesligist lange Zeit gar nichts zu. Nach vorn allerdings wurden die Männer von Oliver Glasner auch allenfalls bei zwei, drei Distanzschüssen gefährlich. Darüber hinaus wurde den Gästen ein Treffer wegen einer knappen Abseitsentscheidung aberkannt. Der Hallesche FC beschränkte sich fürs Erste vollständig auf die Abwehrarbeit, studierte darüber hinaus das Treiben des Gegners. Irgendwann wagten die Sachsen-Anhalter mehr, setzten gegen Ende des ersten Durchgangs eigene Akzente nach vorn. Und prompt zahlte sich das aus. Im Überschwang der Gefühle jedoch gaben die Hausherren die Führung nur eine Minute später gleich wieder her. So fand die erste Hälfte ein furioses Ende. In der Form darf das gern weiter gehen.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
45
19:20
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der VfB Stuttgart mit 1:0 bei Hansa Rostock. In einer größtenteils kurzweiligen Partie hatte Rostock sogar die bessere Anfangsphase zu verzeichnen. Während Stuttgart stets auf Ballbesitz und Ruhe bedacht war, suchten die Gastgeber vor allem in der ersten halben Stunde immer wieder den Weg nach vorne. Einzig in der 18. Minute waren die Rostocker nicht wach und fingen sich so nach einem Eckball das 0:1. Nach gut 30 Minuten wurde des Geschehen im Mittelfeld etwas intensiver, dafür passierte nach vorne nicht mehr viel. Stuttgart kontrollierte die Partie erfolgreich und geht mit einer Führung im Rücken in die Halbzeit.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC Hannover 96
45
19:17
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es 0:0 zwischen dem Karlsruher SC und Hannover 96. Die Gastgeber zeigten von Anfang an, dass sie hier unbedingt in die nächste Pokalrunde einziehen wollen und begannen früh mit mutigem Druck in die Spitze - und der Plan wäre fast aufgegangen: Fast hätte es durch Philipp Hofmann geklingelt (4.), zudem war der Pfosten bei Marc Lorenz im Weg (14.). Hannover bemühte sich vor allem in der Anfangsphase um viel Ballbesitz und einem guten Spielaufbau, ließ jedoch zum Ende des ersten Durchganges ordentlich nach und kann glücklich mit dem 0:0 in die Kabinen gehen.
Karlsruher SC Hannover 96
45
19:16
Linton Maina zieht von links ins Zentrum und lässt mit Lukas Grozurek einen Gegenspieler stehen. Daraufhin spielt er in die Mitte auf Marvin Ducksch, der aufs Tor schießt. Marco Thiede klärt auf der Linie - Glück für den KSC.
Karlsruher SC Hannover 96
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock VfB Stuttgart
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC Hannover 96
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hallescher FC VfL Wolfsburg
45
19:15
Gelbe Karte für John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg)
John Anthony Brooks geht gegen Pascal Sohm zu vehement zu Werke und kassiert für diesen Einsatz die Gelbe Karte.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hansa Rostock VfB Stuttgart
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hansa Rostock VfB Stuttgart
43
19:15
Kurz vor der Pause plätschert die Partie nun aber doch langsam aber sicher in Richtung Halbzeit. Stuttgart hat den Ball, es mangelt aber an Ideen und auch an Mut zur Offensive.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
44
19:14
Tooor für den VfL Wolfsburg, 1:1 durch Wout Weghorst
Die aufkeimende Euphorie in Halle erhält einen umgehenden Dämpfer. Praktisch im Gegenzug schlagen die Wölfe zurück. Auf der linken Seite setzt sich João Victor gegen Sebastian Mai durch, findet mit seinem flachen Zuspiel Wout Weghorst. Dank einer brillanten Ballannahme verschafft sich der Stürmer den nötigen Raum und schießt den Ball mit dem rechten Fuß aus zehn Metern ins rechte untere Eck.
Karlsruher SC Hannover 96
43
19:14
Es sind noch zwei Minuten regulär zu absolvieren: Bleibt es beim torlosen Remis zur Pause?
Hallescher FC VfL Wolfsburg
43
19:13
Tooor für den Halleschen FC, 1:0 durch Felix Drinkuth
Jetzt belohnt sich der Drittligist für seine Initiative. Eine Flanke von der rechten Seite wehrt Josuha Guilavogui ungenügend ab. Dessen Kopfball landet bei Felix Drinkuth, der in leicht nach links versetzter Position mit dem linken Fuß von der Strafraumgrenze voll drauf hält. Der noch leicht abgefälschte Schuss schlägt unhaltbar oben rechts im Eck ein.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
41
19:13
Auf der Gegenseite schaffen es die Hallenser jetzt mal in den Sechzehner. Links aus spitzem Winkel versucht sich Bentley Bahn, ihm rutscht beim Schussversuch aber das rechte Standbein weg.
Karlsruher SC Hannover 96
41
19:12
Lukas Fröde spielt vom Zentrum aus einen Pass auf den rechts postierten Marvin Pourie. Der Flügelspieler sieht, dass Marc Lorenz in Position gelaufen ist und spielt das Leder in die Box. Die Hereingabe ist allerdings zu ungenau.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
40
19:11
Fünf Minuten sind es noch bis zur Pause und weiterhin ist in dieser Partie viel los. Ob es jetzt die genannten Zweikämpfe oder Ballstafetten sind. Langweilig wird es nicht.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
40
19:11
Nach einem Zuspiel von Yannick Gerhardt kommt Felix Klaus in aussichtsreicher Position zum Schuss. Zentral und direkt an der Strafraumkante agiert dieser mit dem linken Fuß etwas zu hektisch. Der Schuss wird eine Beute von Kai Eisele.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
38
19:09
So spielt sich das Geschehen weiterhin zwischen den Strafräumen ab. Abgesehen von dem Distanzschuss von Maximilian Arnold fehlen uns Torraumszenen noch immer komplett.
Karlsruher SC Hannover 96
38
19:09
96 ist die Ballsicherheit in den letzten Minuten verloren gegangen. Die Gäste kombinieren sich nur noch selten nach vorne, verlieren viel zu viel den Ball und wirken aktuell ziemlich planlos. Trainer Mirko Slomka wird mit den letzten Minuten wohl kaum zufrieden sein.
Karlsruher SC Hannover 96
36
19:07
Hofmann zieht bei einem Einwurf von der rechten Seite ins Zentrum und dreht sich um Innenverteidiger Felipe. Der Stürmer sucht daraufhin sofort den Abschluss, verzieht aber deutlich.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
36
19:07
Ein wenig schleicht sich der Schlendrian ein bei den Wölfen. Es gibt ein paar Ballverluste im Spielaufbau. Zugleich werden die Hallenser mutiger. Noch zahlt sich das für den Außenseiter nicht aus.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
37
19:07
Momentan reiben sich die beiden Teams in intensiven Zweikämpfen auf. Schiri Jablonski hat alle Hände voll zu tun, die Partie in ruhigen Bahnen zu halten.
Karlsruher SC Hannover 96
34
19:05
Karlsruhe ist der Herr im Haus und hat vor allem die Chancen auf seiner Seite. Schon zweimal hätte es im Gehäuse der "Roten" klingeln können. Einzig und allein am Abschluss müssen die Gastgeber noch arbeiten.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
33
19:04
Rechts an der Seitenlinie zieht Pascal Sohm den Ball mit der Sohle zurück und vernascht John Anthony Brooks. Danach trennt sich der HFC-Stürmer zu spät vom Ball und prallt schmerzhaft an Josuha Guilavogui ab.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
33
19:03
In den Ballbesitzphasen des VfB Stuttgart passiert allerdings noch herzlich wenig. Aus dem Spiel heraus kamen die Schwaben bislang kaum in die Gefahrenzone, was ihnen ob des Spielstandes zumindest aktuell einigermaßen egal sein dürfte.
Karlsruher SC Hannover 96
31
19:02
Ecke für Karlsruhe von der linken Seite, die von Marc Lorenz ausgeführt wird. Und das war knapp! Der Standard landet am zweiten Pfosten bei David Pisot. Der Innenverteidiger nimmt das Leder unbedrängt an und schießt mit dem rechten Fuß aus zehn Metern drauf. Sein Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
30
19:01
Ein paar mehr Spielanteile erlangen die Gastgeber jetzt. Es bleibt allerdings dabei, dass spätestens 20 Meter vor dem gegnerischen Tor Feierabend ist. Dort macht der VfL den Laden dicht.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
29
18:59
Rund eine halbe Stunde ist gespielt und weiterhin sehen die Zuschauer hier ein flottes Spiel, in dem ein Klassenunterschied kaum zu erkennen ist. Rostock ist im Angriff sogar etwas mutiger und kreativer, während Stuttgart eher um Ruhe und Kontrolle bemüht ist.
Karlsruher SC Hannover 96
28
18:59
Das Spiel entwickelt sich zu einer unruhigen und hektischen Angelegenheit. Immer wieder sorgen kleinere Fouls auf beiden Seite zu großen Diskussionen auf dem Feld - darunter leidet der Spielfluss.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
28
18:58
Halbrechts an der Strafraumgrenze probiert sich nun Felix Klaus mit einem Flachschuss. Dem fehlt es deutlich an Bums. Der Ball rollt mehr oder weniger auf Kai Eisele zu, der das Kunstleder ohne Mühe aufnimmt.
Karlsruher SC Hannover 96
26
18:56
Freistoß für die Gastgeber nach einem Foul im Zentrum rund 25 Meter vor dem Tor von Ron-Robert Zieler. Marc Lorenz versucht es, schießt aber mit Wucht in die Vier-Mann-Mauer.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
26
18:56
Die erste richtig gute Torszenen gibt es auf der anderen Seite. In halblinker Position zieht Maximilian Arnold ab. Der Linksschuss aus etwa 22 Metern liegt sehr gut. Da ist Kai Eisele gefordert, lenkt das Geschoss mit einer Hand über die Querlatte. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
26
18:56
Gelbe Karte für Atakan Karazor (VfB Stuttgart)
Der Mittelfeldmotor versucht nach einem Ballverlust die Kugel zurückzuerobern, fabriziert dabei aber ein Taktisches Foul. Klar, dass es dafür Gelb gibt.
Karlsruher SC Hannover 96
24
18:55
Immer wieder kommt Florent Muslija mit Tempo über links und zieht dann in Arjen-Robben-Manier in die Mitte. Sein Schuss vor wenigen Augenblicken war allerdings zu unplatziert und geht einen Meter über den rechte Winkel.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
23
18:54
Jetzt bringen die Gastgeber ihren ersten Torschuss an. Ein Versuch zumindest ist das. Bentley Bahn jedoch kommt mit dem rechten Fuß nicht durch. Zumindest einen Eckstoß holt der Mittelfeldspieler raus. Dieser aber bleibt ohne Ertrag.
Karlsruher SC Hannover 96
22
18:52
Gelbe Karte für Marc Lorenz (Karlsruher SC)
Der Spieler beschwert sich vehement und sieht dafür die Verwarnung.
Karlsruher SC Hannover 96
20
18:51
Julian Korb muss aufgrund der Verletzung von Sebastian Jung ohne Aufwärmtraining aufs Feld.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
21
18:50
Gelbe Karte für Niklas Kastenhofer (Hallescher FC)
João Victor tritt an der Mittellinie an, droht Niklas Kastenhofer zu entwischen. Der setzt von hinten eine Beinschere an und verdient sich die erste Gelbe Karte der Partie redlich.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
21
18:50
Gelbe Karte für Marco Königs (Hansa Rostock)
Der Angreifer geht hier mit viel Wut im Bauch in den Zweikampf. Die erste Gelbe Karte der Partie ist somit wohlverdient.
Karlsruher SC Hannover 96
20
18:50
Einwechslung bei Hannover 96: Julian Korb
Hallescher FC VfL Wolfsburg
19
18:50
Nach wie vor spielt sich das Geschehen beinahe ausnahmslos in Halles Hälfte ab. Wolfsburg wirkt sehr konzentriert, lässt hinten überhaupt nichts anbrennen. Dagegen kommt der Drittligist ohne jegliche Durchschlagskraft natürlich nicht an.
Karlsruher SC Hannover 96
20
18:50
Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Jung
Karlsruher SC Hannover 96
18
18:49
Hannover-Spieler Sebastian Jung liegt verletzt am Boden und wird behandelt. Er muss ausgewechselt werden, wurde gerade vom Arzt angezeigt. Der Grund der Verletzung ist jedoch unklar.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
18
18:49
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Hamadi Al Ghaddioui
Und plötzlich ist der Ball im Netz! Sonnenberg hatte die Kugel zur Ecke gelenkt, wollte das aber nicht war haben. Und während die Rostocker noch diskutierten, führte der VfB bereits die Ecke aus. Didavi schnappt sich das Leder und setzt Al Ghaddioui herrlich in Szene, der nur noch einnicken muss.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
17
18:48
João Victor tritt die Kugel hoch in den Strafraum. Diesmal wir kein Mannschaftskollege gefunden. Stattdessen ist Torwart Kai Eisele zur Stelle und schnappt sich die Kugel ohne Probleme.
Karlsruher SC Hannover 96
17
18:48
Der KSC ist die auffälligere Mannschaft in der Anfangsphase und kommt immer wieder in die Nähe des Sechszehners des Bundesliga-Absteigers.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
17
18:48
Etwas mehr als eine Viertelstunde ist nun gespielt und der Auftritt der Rostocker ist bisher richtig gut. Die Gastgeber sind bissig in den Zweikämpfen und trauen sich immer wieder nach vorne. Trotz weniger Ballbesitzes haben die Hausherren die besseren Chancen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
16
18:46
Wolfsburg bemüht sich, den Ball schnell laufen zu lassen. Das Direktspiel funktioniert nicht immer. Fehlpässe stören bisher den Spielfluss. Aber so langsam erlangen die Gäste mehr Sicherheit.
Karlsruher SC Hannover 96
14
18:46
Pfosten! Marc Lorenz nimmt den Ball im Zentrum mit der Brust an, die Hannoveraner monieren ein Handspiel, doch der Angreifer lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und schießt aus 20 Metern mit Gefühl in die linke Ecke. Dabei küsst die Kugel den Pfosten.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
14
18:45
Maximilian Arnold tritt einen Freistoß von der linken Seite. Der Ball fliegt mit Zug sehr gefährlich in die Mitte. Dort ist Wout Weghorst zur Stelle und köpft aus etwa acht Metern ins linke Eck. Doch es wird auf Abseits entschieden. Das sind allenfalls Zentimeter. Das Urteil aber steht. Den Videobeweis gibt es im Pokal erst ab dem Achtelfinale.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
13
18:44
Unterdessen kommt Rostock zum zweiten Mal gefährlich vor den Kasten von Fabian Bredlow. Ahlschwede hat auf dem linken Flügel etwas zu viel Platz und ist es dann selber, der die zu kurz geklärte Hereingabe auf das, bzw. knapp neben das Tor bringt.
Karlsruher SC Hannover 96
12
18:43
Die Hannoveraner agieren mit viel Ballbesitz und bauen das Spiel immer wieder von der Defensive aus geordnet und in Ruhe auf. Der KSC lauert da eher auf Konter - und das hätte in der fünften Minuten fast zur Führung gereicht.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
12
18:43
Früh gibt es auf Stuttgarter Seite den ersten verletzungsbedingten Wechsel. Mangala hatte im Zweikampf einen Schlag auf das Knie bekommen und kann nicht weitermachen. Für ihn kommt Al Ghaddioui ins Team, der das Ganze noch etwas offensiver aussehen lässt.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
11
18:42
Jetzt tasten sich die Gastgeber zumindest man annähernd bis an den gegnerischen Sechzehner vor. Eine Abschlusshandlung bringen die Jungs von Torsten Ziegner allerdings nicht zustande.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
12
18:42
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Hamadi Al Ghaddioui
Hansa Rostock VfB Stuttgart
12
18:41
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Orel Mangala
Hallescher FC VfL Wolfsburg
9
18:41
Halle hat alle Hände mit Defensivarbeit zu tun. Für Ausflüge nach vorn bleiben keine Kapazitäten frei. Den Vorwärtsgang legt weiterhin einzig der Bundesligist ein.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
9
18:39
Die erste Chance der Partie geht allerdings auf das Konto der Hanseaten. Vollmann fängt die Kugel nach einem Fehlpass ab und hat dann etwas Platz. Gegen seinen Distanzschuss muss Bredlow schon entschlossen hingehen, der Nachschuss von Königs geht dann knapp am Tor vorbei.
Karlsruher SC Hannover 96
9
18:39
Eine Freistoß-Flanke von Marvin Ducksch landet auf Höhe des Elfmeterpunktes auf dem Kopf von Hendrik Weydandt. Der Stürmer köpft jedoch zwei Meter rechts am Gehäuse vorbei.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
7
18:38
Nach einem Foul von Bentley Bahn an Felix Klaus bietet ich den Wölfen eine erste Standardsituation in verheißungsvoller Nähe zum Strafraum. Im rechten Halbfeld schreitet Maximilian Arnold nach ausgiebiger Beratung zur Tat, bleibt allerdings in der Mauer hängen.
Karlsruher SC Hannover 96
8
18:38
Bislang ist die Partie eine rechte offene, bei der noch überhaupt nicht zu erkennen ist, wer besser ins Spiel gekommen ist. Sehr interessantes Match mit viel Potenzial auf ein Fußballfest.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
7
18:37
Diese Anfangseuphorie versucht Stuttgart ganz seriös auszubremsen. Die Gäste halten den Ball in den eigenen Reihen und sind um einen sicheren Spielaufbau und viel Kontrolle bemüht, um der Kogge den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
6
18:36
Natürlich ist der HFC versucht, über die Zweikämpfe einen Fuß in die Tür zu bekommen. Da arbeitet der Drittligist sehr engagiert, möchte immer ganz nah an den Gegenspielern dran sein.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
4
18:35
Schon früh merkt man: Im Ostseestadion sind mindestens mal die heimischen Fans bereit für eine Poaklschlacht. Die Rostocker machen mächtig Alarm und das springt auch auf die Spieler über die mit viel Mut in die Partie starten.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
4
18:35
Gleich vom Start weg bemüht sich der VfL ums Spiel, nimmt die Verantwortung als höherklassiger Verein an und bestimmt das Geschehen. Noch geht es in erster Linie um Ballbesitz. Zielstrebigkeit in den Aktionen fehlt bislang.
Karlsruher SC Hannover 96
5
18:35
Großchance für den KSC! Außenverteidiger Damian Roßbach hat viel Platz auf der linken Seite und tastet sich bis auf die Höhe des Strafraumes heran. Daraufhin flankt er in die Mitte, dabei verschätzt sich Hannovers Felipe und Philipp Hofmann kann den Ball zehn Meter vor dem Gehäuse mit der Brust annehmen, sich die Kugel auf rechts legen und schießen: Das Leder geht einen halben Meter am rechten Pfosten vorbei - da war viel mehr drin.
Karlsruher SC Hannover 96
4
18:34
Auf dem Platz ist noch nicht viel los, dafür ist es auf den Tribünen hitzig. "Scheiß Hannover, Scheiß Hannover" hallt es aus der Heimkurve. Die Gästefans reagieren mit einem "Scheiß KSC"-Gesang.
Karlsruher SC Hannover 96
2
18:32
Der KSC läuft in dunkelblau, fast schwarzen, Trikots auf. Hannover gastiert in der Farbe Grün.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
1
18:31
Auf geht's! Rostock in Blau und Weiß stößt die Partie an, die Gäste aus Stuttgart agieren heute komplett in roten Jerseys.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
2
18:31
In Halle herrschen gute Bedingungen. Bei knapp 25 Grad und locker bewölktem Himmel drohen keine Niederschläge. Der Rasen weist einige Schadstellen auf, zeigt sich nicht in perfektem Zustand. Auf den Rängen im Erdgas Sportpark fiebern etwa 14.000 Zuschauer dem Spiel entgegen.
Karlsruher SC Hannover 96
1
18:31
Los geht es in Karlsruhe.
Karlsruher SC Hannover 96
1
18:30
Spielbeginn
Hallescher FC VfL Wolfsburg
1
18:30
Spielbeginn
Hansa Rostock VfB Stuttgart
1
18:30
Spielbeginn
Hallescher FC VfL Wolfsburg
18:29
Unterdessen versammeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Sebastian Mai und Joshua Guilavogui stehen zur Platzwahl bereit. Die Münze fällt zugunsten des Ersteren. Mai möchte die Seiten tauschen. Damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
Karlsruher SC Hannover 96
18:27
Die Mannschaften stehen im Spielertunnel, die Fans singen sich warm: Hier geht es gleich los.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
18:26
Kurz vor dem Anpfiff gilt unser Interesse dem Schiedsrichtergespann. Dieses steht unter der Leitung von Markus Schmidt. Der erfahrenste aller aktuellen Bundesliga-Referees pfeift bereits ein 32. DFB-Pokalspiel. Unterstützung wird ihm dabei zuteil durch die Assistenten Christof Günsch und Justus Zorn.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
18:22
Erstmals stehen sich beide Klubs, deren Stadien knapp zwei Autostunden voneinander entfernt liegen, in einem Pflichtspiel gegenüber. Auch das gibt es noch im modernen Fußball, der alljährlich mit so vielen Partien aufwartet.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
18:18
Bereits zum 44. Mal ist der VfL Wolfsburg dabei. Und die Niedersachsen schafften es bisher zweimal zum Endspiel nach Berlin. Hatte man 1995 gegen Borussia Mönchengladbach noch das Nachsehen, folgte 2015 beim 3:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund der ganz große Triumph. In der vergangenen Saison war im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten RB Leipzig Schluss.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
18:14
Für die Fans, vor allem auf Stuttgarter Seite, ist die Ansetzung wieder mal ein Dorn im Auge. 630 km trennt die beiden Städte, was eigentlich eher eine Reise für das Wochenende gewesen wäre, als für einen Montag.
Karlsruher SC Hannover 96
18:13
„Gerade im Pokal sieht man immer wieder, dass der David den Goliath schlagen kann“, erklärt KSC-Trainer Alois Schwartz und macht damit schon vor der Begegnung klar: Auch gegen einen Bundesliga-Absteiger kann und will man unbedingt gewinnen.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
18:12
Eben jener vierte Platz in der letzten Drittligasaison bedeutete die Qualifikation für den DFB-Pokal. Doch die Hallenser ließen sich nicht lumpen, gewannen auch den Sachsen-Anhalt-Pokal (zum insgesamt dritten Mal) und hätten ihre Teilnahmeberechtigung auch auf diesem Wege erwirkt. So aber durfte der unterlegene Finalist Germania Halberstadt auf der großen Bühne antreten. Der HFC spielt zum elften Mal im DFB-Pokal, kam dabei nie über die 2. Runde hinaus.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
18:08
So ein wenig ist es natürlich die Chance der unterklassigen Vereine, auf Erstligisten ohne Spielrhythmus zu treffen. Auch der Hallesche FC hat als Drittligist natürlich schon Pflichtspiele bestritten – stattliche vier an der Zahl. Und nachdem der Saisonauftakt auswärts gegen den KFC Uerdingen danebengegangen war (0:1), ließ der HFC drei Siege in Serie folgen. Dabei wurden im heimischen Erdgas Sportpark Hansa Rostock (1:0) und der Chemnitzer FC (3:1) bezwungen. Dazwischen lag der Auswärtserfolg bei Viktoria Köln (2:0). Tabellarisch findet sich der Vorjahresvierte damit auf Relegationsrang drei wieder.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
18:07
Schon am Wochenende sahen die Fussballfans die ein oder andere Überraschung. Um eine weitere zu vermeiden bieten die Gäste hier eine Startelf auf die sich sehen lassen kann. So ist zum Beispiel der fraglich gewesene Mario Gomez mit von der Partie. Auf der Gegenseite ist die Aufstellung der Hanseaten zumindest auf dem Papier mutig und so hoffen die Zuschauer auf ein packendes Spiel mit einem furchtlosen Underdog.
Karlsruher SC Hannover 96
18:04
Aufgrund dessen fordert Hannover-Trainer Mirko Slomka heute Abend seine Mannschaft zum Siegen auf. „Es ist nicht die Zeit, jetzt irgendwas auszuprobieren oder zu testen. Es müssen Ergebnisse auf den Platz“, so Mirko Slomka.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
18:03
Für den Großteil der Bundesligisten stellt die 1. Pokalrunde bekanntlich das erste Pflichtspiel der Saison dar. Entsprechend dürfen wir auch gespannt sein, in welcher Form sich der VfL Wolfsburg. Zumindest die Vorbereitung verlief vielversprechend. In den sechs Testspielen blieben die Wölfe ungeschlagen, gewannen unter anderem in Eindhoven 2:0, spielten gegen Fenerbahçe 1:1 und vermöbelten zuletzt OGC Nizza mit 8:1.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
18:02
Diesen Fight möchte der Favorit aus Stuttgart natürlich annehmen, um den erwarteten Sprung in die zweite Runde zu machen. Die Schwaben starteten ebenfalls mit vier Punkten in die Liga, brauchten hierfür allerdings nur zwei Spiele. Einzig die vergebene 2:0-Führung gegen Heidenheim sorgte für etwas Frust, von dem heute aber nichts mehr zu spüren sein dürfte.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
18:00
Für Hansa Rostock ist der Pokal eine willkommene Abwechslung. In der Liga lief der Saisonstart für die Nordlichter nämlich nicht wie erhofft. Vier Punkte aus vier Spielen sind eine dürftige Ausbeute, zumal man bereits gegen zwei Aufsteiger ran musste. Doch all das soll heute keine Rolle spielen, denn heute soll im Ostseestadion ein Pokalfight auf den Rasen gebracht werden.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
17:58
Von den Wolfsburger Neuzugängen steht einzig João Victor heute in der Anfangsformation des neuen Trainers Oliver Glasner. Darüber hinaus haben es Xaver Schlager und Kevin Mbabu zumindest auf die Bank geschafft. Der zuletzt von Manchester City ausgeliehene Lukas Nmecha fehlt heute noch im Kader.
Karlsruher SC Hannover 96
17:57
Nicht rund läuft es bei den Gästen. Hannover steht mit nur einem Punkt auf Platz zwölf: Das Auftaktspiel gegen Stuttgart ging knapp mit 1:2 verloren. Am zweiten Spieltag reichte es zumindest für einen Punkt beim 1:1 gegen Jahn Regensburg.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
17:53
Im Vergleich zum letzten Punktspiel nimmt Torsten Ziegner drei Veränderungen vor. Anstelle von Tobias Schilk (Hüftverletzung), Julian Guttau und Dennis Mast (beide Bank) rücken Niklas Kastenhofer, Terrence Boyd und Felix Drinkuth in die Hallenser Startelf.
Karlsruher SC Hannover 96
17:50
Der KSC startete sehr gut in die neue Spielzeit und steht als Aufsteiger auf der Spitzenreiter-Position der 2. Bundesliga. Nachdem 2:1-Auswärtssieg am ersten Spieltag gegen Wehen Wiesbaden, siegten die Süddeutschen furios mit 4:2 gegen Dynamo Dresden.
Hansa Rostock VfB Stuttgart
17:49
Guten Abend und herzlich willkommen zum letzten Tag dieses verlängerten Pokalwochenendes. Am heutigen Montag stehen die abschließenden Partien der ersten Runde auf dem Programm. Unter anderem empfängt Hansa Rostock den VfB Stuttgart daheim. Anstoß ist um 18:30 Uhr!
Karlsruher SC Hannover 96
17:41
Im letzten Jahr hieß es noch „Drittligist gegen Bundesligist“ – heute spielen zwei Zweitligisten gegeneinander. Der KSC ist nach einer starken Saison in der dritten Liga aufgestiegen, die Hannoveraner sang- und klanglos in die Unterklasse abgestiegen – ein Duell, bei dem ein Favorit nicht direkt auszumalen ist.
Hallescher FC VfL Wolfsburg
17:38
Herzlich willkommen zum DFB-Pokal! Mit vier Partien wird die 1. Runde dieses Vereinswettbewerbs am heutigen Montag komplett gemacht. Eine der Partien, die um 18:30 Uhr beginnen, tragen der Hallesche FC und der VfL Wolfsburg gegeneinander aus.
Karlsruher SC Hannover 96
17:34
Bereits in der letzten Saison trafen die beiden Mannschaften in der ersten Runde aufeinander. Damals zerlegten die Gäste aus Niedersachsen den heutigen Gastgeber klar und deutlich mit 6:0. Das Aufeinandertreffen ist genau ein Jahr her – doch die Begebenheiten komplett anders.
Karlsruher SC Hannover 96
17:34
Moin und damit ein herzliches Willkommen zum Ticker. Heute Abend trifft der Karlsruher SC im Heimspiel in der ersten Runde des DFB Pokals auf Hannover 96.

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenRobert LewandowskiBayern München5601,2
2Fortuna DüsseldorfRouwen HenningsFortuna Düsseldorf4411
3Bayer LeverkusenLucas AlarioBayer Leverkusen4300,75
1. FC Union BerlinRobert Andrich1. FC Union Berlin4300,75
Holstein KielMakana BakuHolstein Kiel2301,5

Aktuelle Spiele