Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Alle Einträge
Highlights
Tore
120
23:21
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Fazit:
Der FC Augsburg zieht als achtes und letztes Team an diesem Dienstagabend ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein! Die Fuggerstädter besiegen den FSV Mainz 05 in einem packenden Pokalfight mit 3:2 nach Verlängerung. Dabei sahen die Gäste in der regulären Spielzeit schon wie der Sieger aus, bis Michael Gregoritsch den FCA kurz vor Schluss in die Verlängerung rettete. Dort waren die Hausherren dann klar die bessere Mannschaft und der zuletzt wegen Undiszipliniertheit suspendierte Caiuby bedankte sich für seine Begnadigung mit dem 3:2-Siegtreffer. Unter dem Strich geht das Resultat absolut in Ordnung, weil Augsburg die aktivere und offensiv einfallsreichere Mannschaft war. Für beide Teams geht es am Wochenende in der Bundesliga mi Heimspielen weiter. Der FCA empfängt am Samstag den 1. FC Nürnberg, Mainz hat einen tag später Werder Bremen zu Gast. Tschüss aus Augsburg und bis zum nächsten Mal!
120
23:18
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Spielende
120
23:17
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Augsburg hält das Spiel jetzt gut vom eigenen Tor fern und wir sind schon in der Nachspielzeit. Da dürfte eigentlich nichts mehr anbrennen.
120
23:16
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Manuel Baum dreht noch ein wenig an der Uhr und schenkt Matchwinner Caiuby einen Abgang mit Applaus. Kevin Danso kommt.
120
23:15
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei FC Augsburg -> Kevin Danso
120
23:15
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei FC Augsburg -> Caiuby
119
23:15
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die letzten zwei Minuten laufen! Mainz wirft jetzt alles nach vorne.
117
23:13
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Jetzt ist es nur noch ein echter Pokalfight! Mainz 05 versucht nur noch, die Kugel lang und weit in den Augsburger Strafraum zu schaufeln und hinterherzujagen. Bisher steht die FCA-Defensive sicher.
115
23:12
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Anthony Ujah sorgt zwar am und im Augsburger Strafraum immer mal wieder für Aufregung, kann aber letztlich meist den Ball nicht kontrollieren und kommt nicht zum Abschluss. Insgesamt ein unglücklicher Auftritt des Ex-Kölners.
113
23:09
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die Angriffe der Hausherren sind nur noch sporadisch. Felix schießt aus 25 Metern mit rechts volles klar am kasten vorbei und die Augsburger können sich wieder neu sortieren.
111
23:07
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Alfreð Finnbogason lässt einen Augsburger Konter ziemlich kläglich aus und plötzlich wird Mainz nochmal gefährlich. Luthe muss eingreifen und lenkt einen strammen Schuss von Boëtius gerade noch zur Ecke.
109
23:05
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Gelbe Karte für Felix Götze (FC Augsburg)
Doch noch eine Karte! Götze steigt 40 Meter vor dem Tor am Boden zu heftig ein und holt sich die erste Verwarnung der Partie ab.
108
23:05
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Mainz bemüht sich zumindest nochmal und legt nochmal alles rein in die Zweikämpfe. Die Gäste schieben das Spiel wieder weiter in die andere Hälfte.
106
23:02
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Sandro Schwarz zieht seinen letzten Trumpf und bringt Jean-Philippe Mateta für Jean-Philippe Gbamin.
106
23:02
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Philippe Mateta
106
23:01
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Philippe Gbamin
106
23:01
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
23:01
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Halbzeitfazit Verlängerung:
Der FCA ist in der Verlängerung klar die bessere Mannschaft mit den besseren Möglichkeiten und führt durch den Treffer von Caiuby absolut verdient. 15 Minuten sind noch zu spielen. Findet Mainz nochmal zurück in die Partie?
105
23:00
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
22:58
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Tooor für FC Augsburg, 3:2 durch Caiuby
Da ist die Führung! Und das ist hochverdient. Der Druck der Hausherren wurde immer größer und Caiuby sorgt für die Belohnung. Nach feiner Flanke von Finnbogason setzt der Brasilianer sich im Kopfballduell mit Brosinski durch und nickt aus fünf Metern ins linke untere Eck ein.
104
22:58
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Nach Foul von Malong an Gregoritsch gibt es nochmal Freistoß für Augsburg in vielversprechender Position 25 Meter halblinks vor dem Tor. Wieder lässt Marco Richter einen Flatterball los, den Zentner gerade noch über die Latte lenkt.
102
22:56
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Das war die Riesenchance für den FCA! Michael Gregoritsch und Alfreð Finnbogason laufen bei einem Konter auf einen einzigen Mainzer zu. Dann lässt sich aber zunächst Gregoritsch mit seinem Zuspiel viel zu viel Zeit und dann wartet auch noch Alfreð Finnbogason so lange, bis er mit seinem Schuss einen 05er trifft. da war deutlich mehr drin!
99
22:54
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Der hat jetzt richtig Bock! Wieder fasst sich U21-Nationalspieler Marco Richter ein Hertz und zieht aus fast 30 Metern ab. Erneut senkt der Ball sich gefährlich, landet diesmal aber hinter dem Gehäuse.
97
22:51
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Der eingewechselte Levin Öztunali versucht es für die Gäste mal auf eigene Faust und holt zumindest die insgesamt dritte Mainzer Ecke heraus. Die bringt allerdings keine Gefahr und wird problemlos geklärt.
90
22:50
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Fazit:
Die Überraschung bleibt aus! Der SV Wehen Wiesbaden unterliegt dem Hamburger SV in der zweiten Runde des DFB-Pokals nach einer couragierten Leistung mit 0:3. Das Ergebnis ist für den Spielverlauf eindeutig zu hoch. Wehen kreierte einige gute Chancen und hätte mindestens einen Treffer verdient gehabt - in der zweiten Halbzeit trafen sie schließlich zweimal das Aluminium. Hamburg zeigte sich kaltschnäuziger und erzielte das zweite Tor zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt. Gemessen an der Quantität guter Chancen hatte eigentlich Wehen die Nase vorne, aber der Fußball bleibt nun mal ein Ergebnissport. Bedingt durch Pyrotechnik im HSV-Block wurde das Spiel zeitweise unterbrochen und stand kurz vor dem Abbruch, zumindest für die restliche Spieldauer verhielt sich die Anhängerschaft der Rothosen aber friedlich. Den Sieg feiern sie nun jedoch feurig und werden ihrem Verein sicher eine üppige Strafe bescheren. Zurück zum Sportlichen: Wehen kann auf einer guten Leistung aufbauen, Hamburg gewinnt auch das zweite Spiel unter dem neuen Trainer Wolf zu null und steht im Achtelfinale! Vielen Dank fürs Mitlesen und einen angenehmen Abend!
94
22:48
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die Latte rettet für die Gäste! Marco Richter bekommt das Leder 25 Meter halbrechts vor dem Tor und zieht einfach mal ab. Sein scharfer Rechtsschuss geht über Keeper Zentner hinweg, senkt sich plötzlich rapide und klatscht an die Oberkante der Latte! Glück für Mainz.
90
22:47
SV Rödinghausen
Bayern München
Spielfazit:
Mit einem 2:1 über den Viertligisten SV Rödinghausen zieht der FC Bayern München in die dritte Runde des DFB-Pokals ein. Die beiden Münchener Tore fielen früh in der ersten Hälfte durch Sandro Wagner (8.) und einen Elfmeter von Thomas Müller (13.). In dieser Phase des Spiels war Rödinghausen schlichtweg überfordert mit der Geschwindigkeit der Pässe und Läufe des FCB und konnte nicht viel dagegen halten. Es hätten durchaus noch mehr Tore vor der Pause fallen können, beispielsweise verschoss Sanches in der 23.Minute einen zweiten Elfmeter an die Latte. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dem ausverkauften Stadion in Osnabrück ein veränderter Regionalligist, aber auch Bayern trat anders auf: Der Rekordmeister verlor an Konzentration und Konsequenz in den Aktionen und musst sogar den Anschluss hinnehmen. Linus Meyer heißt der glückliche Torschütze, der Manuel Neuer nach einer Flanke überwand (49.). Rödinghausen warf sich in der zweiten Hälfte in die Zweikämfe und verhinderte so couragiert weitere Gegentore. Zwischendurch gab es sogar Kontermöglichkeiten für den SVR, die allerdings nicht zu Ende gespielt werden konnten. Insgesamt muss man festhalten, dass Bayern München zwar verdient, aber nicht sonderlich überzeugend eine Runde weiter zieht, während der SV Rödinghausen für seine Leistung großen Respekt verdient und sich gut sicherlich gut verkauft hat. Das war es dann auch von dieser Stelle, einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
93
22:46
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die Hausherren machen nun auf jeden Fall den frischeren und engagierteren Eindruck. Eine erste Ecke von Philipp Max wird von Mainz aber solide verteidigt.
91
22:44
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die Verlängerung läuft! Beide Trainer dürften jetzt ein weiteres Mal wechseln. Wir beginnen aber zunächst mit dem Personal aus der regulären Spielzeit.
90
22:44
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Spielende
91
22:43
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
22:42
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Tooor für Hamburger SV, 0:3 durch Douglas Santos
Jetzt wird es doch noch eine richtig deutliche Angelegenheit. Eine HSV-Ecke wird zu Hunt an die linke Strafraumkante gespielt. Der Routinier zieht ab und Keeper Kolke kann nur nach vorne abprallen lassen. Douglas Santos steht an der Grenze des Fünfmeterraums goldrichtig, hält den linken Fuß hin und markiert den Endstand.
90
22:41
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Gleich ist der Drops endgültig gelutscht. Hamburg spielt das Ganze auf Sparflamme zu Ende, hält aber gerade gut den Ball.
90
22:41
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Für die letzten Minuten ist Tatsuya Ito im Spiel. Er kommt für Khaled Narey.
90
22:41
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Zwischenfazit:
Es geht in die Verlängerung! Michael Gregoritsch beschert den Zuschauern vier Minuten vor dem Ende 30 weitere Minuten DFB-Pokal am späten Dienstagabend. Dabei sah es danach schon fast nicht mehr aus. Mainz hatte das Geschehen in der zweiten Hälfte weitestgehend im Griff und wird sich über den ebenso späten wie kuriosen Gegentreffer ärgern. Gleich gehts nochmal von vorne los!
90
22:40
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Einwechslung bei Hamburger SV -> Tatsuya Ito
90
22:40
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Auswechslung bei Hamburger SV -> Khaled Narey
90
22:39
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Hunt bekommt die Kugel am Rand des Strafraums, ein Wehener Verteidiger ist aber engagiert dazwischen!
90
22:38
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Ende 2. Halbzeit
90
22:38
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
90
22:38
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Pfostentreffer von Wehen! Ein Tor für die Hessen ist längst überfällig. Keeper Kolke ist mit nach vorne gekommen und macht bei einer Ecke Betrieb im Strafraum. Der Ball kommt kurz und flach in die Rückraum, Dittgen zieht ab, trifft Sakai am Rücken und der Ball klatscht an den linken Pfosten!
90
22:38
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
90
22:38
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Sage und schreibe zehn Eckbälle haben sich die Hausherren schon erarbeitet.
90
22:37
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Auch der geht nicht rein. Schmidt setzt den Freistoß einen Meter über die Latte. Spielt der HSV nun die Nachspielzeit locker herunter?
90
22:36
SV Rödinghausen
Bayern München
Spielende
90
22:36
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Mainz hatte sich zuletzt so sehr auf die Defensive verlagert, dass es den Gästen schwer fällt, jetzt wieder umzuschalten. Augsburg bleibt am Drücker und schient einem dritten Treffer momentan näher zu sein.
90
22:36
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8 Üppige acht Minuten gibt es zusätzlich.
90
22:36
SV Rödinghausen
Bayern München
Von den Rängen kommt noch eine finale Welle an Ansporn für Rödinghausen. Die Mannschaft kämpft, aber es wird wohl nicht reichen für die Sensation.
90
22:35
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit gibt es einen Freistoß aus guter Position. Van Drongelen hat Schäffler kurz vor dem Strafraum gefoult!
90
22:34
SV Rödinghausen
Bayern München
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
22:34
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wehen kämpft auf jeden Fall bis zum Schluss. Aufgrund der Spielunterbrechung könnte es durchaus einige Minuten Nachspielzeit geben. Es wirkt aktuell aber nicht so, als würden sie noch zum Anschlusstreffer kommen.
90
22:34
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
22:33
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Gibt es noch einen Lucky Punch in der regulären Spielzeit oder geht es hier in die Verlängerung? Die letzten beiden Minuten sind angebrochen.
90
22:33
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Fazit
Der Offensivmotor des SV Sandhausen will an diesem kalten Dienstagabend nicht warmlaufen, deshalb ist in der 2. Runde Endstation: Der 1. FC Heidenheim bucht nach einem 3:0-Erfolg das Achtelfinalticket. Dafür benötigen die Hausherren über weite Phasen des Spiels nur Geduld, aufgrund der frühen Führung kann Sandhausen nicht auf seine favorisierten Konter setzen. Dadurch hängen die Angreifer zumeist in der Luft, gleichzeitig kann Heidenheim vereinzelt über den aktiven Dovedan Nadelstiche setzen. Am Ende ist es ein verdienter Sieg der Schmidt-Elf, auch wenn man dafür keine Glanzleistung abliefert.
87
22:33
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Er fasst sich enttäuscht an den Kopf. Dittgen treibt den Ball energisch aus der eigenen Spielhälfte nach vorne und will Schwadorf in Szene setzen, doch sein Anspiel in die Spitze ist zu ungenau.
90
22:33
SV Rödinghausen
Bayern München
Einwechslung bei Bayern München -> Meritan Shabani
90
22:33
SV Rödinghausen
Bayern München
Auswechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
90
22:32
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Spielende
87
22:32
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Paul Boëtius
87
22:32
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexandru Maxim
89
22:32
SV Rödinghausen
Bayern München
Die letzte reguläre Minute bricht an.
90
22:32
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Nochmal ein Abschluss der Heidenheimer, Feick bekommt die Kugel am linken Strafraumeck. Er zieht nach innen und schießt aus 17 Metern, sein Flachschuss ist leichte Beute für Lomb.
86
22:32
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Holtby wird mit Gesängen von den Fans verabschiedet. Janjičić kommt für ihn aufs Spiel und macht die Angelegenheit etwas defensiver.
86
22:31
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Einwechslung bei Hamburger SV -> Vasilije Janjičić
87
22:31
SV Rödinghausen
Bayern München
Gelbe Karte für Julian Wolff (SV Rödinghausen)
Im Zweikampf mit Gnabry hilft nur das Foul, das Wolff mit taktischen Gründen zieht.
87
22:31
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Kolja Pusch
86
22:31
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Auswechslung bei Hamburger SV -> Lewis Holtby
87
22:31
SV Rödinghausen
Bayern München
Renato Sanches schenkt dem SVR einen Konter! Der Portugiese verstolpert den Ball im Vorwärtsgang und dann geht es in die andere Richtung. Es wird nach links verlagert und Engelmann kommt zur Flanke, mit der er im Sechzehner nur Ribéry findet.
87
22:30
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Nikola Dovedan
86
22:30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Tooor für FC Augsburg, 2:2 durch Michael Gregoritsch
Doch noch der Ausgleich für den FCA! Und was war das schon wieder für ein Ding! Caiuby schlägt im Strafraum eine Kerze und bringt den Ball so unabsichtlich zu Philipp Max. Der will von links scharf gen Tor spielen, findet aber eher zufällig am Strafraum Michael Gregoritsch. Der macht es dann allerdings stark und schiebt aus 16 Metern mit links gegen die Laufrichtung von Robin Zentner platziert links unten zum Ausgleich ein.
83
22:29
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Bei den Gastgebern wird nun die letzte Option gezogen: Schönfeld ersetzt Andrist. Der Mittelfeldmann ist vor der Saison von Braunschweig nach Wiesbaden gewechselt.
85
22:29
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Insgesamt ist diese zweite Halbzeit deutlich langsamer und chancenärmer unterwegs als die erste. Von einer Augsburger Schlussoffensive ist bisher nichts zu sehen und die letzten fünf Minuten haben bereits begonnen.
85
22:29
SV Rödinghausen
Bayern München
Schon seit Längerem setzt Rödinghausen die Abwehrreihe der Bayern unter Druck, wenn von dort das Spiel aufgebaut werden soll. Meist kann sich der Meister befreien, aber ab und zu ist ein Ostwestfale fast an der Kugel.
83
22:28
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Patrick Schönfeld
83
22:28
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Stephan Andrist
86
22:28
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:0 durch Nikola Dovedan
Dovedan belohnt sich für seine starke Leistung mit dem Doppelpack, 3:0! Thomalla und Paqarada grätschen zu einem freien Ball, das Leder prallt zu Multhaup. Der dreht sich vor dem Sechzehner um die eigene Achse, bedient dann den freien Dovedan in halblinker Position. Aus 15 Metern lässt der Matchwinner seinem Kontrahenten Lomb keine Chance, er drischt den Ball flach ins lange Eck.
86
22:28
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Zunächst humpelte Kister an der Seitenlinie noch, schüttelt dann aber den Kopf. Sandhausen bestreitet die letzten Minuten in Unterzahl.
81
22:28
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Sie bleiben weiter ohne das nötige Glück. Schmidt tritt einen Freistoß von der rechten Seite halbhoch und kurz in die Box. Mockenhaupt kommt zuerst ans Leder , sein Versuch fliegt aber genau in die Arme von Pollersbeck.
83
22:27
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Erster Abschluss für Alfreð Finnbogason! Der finnische Torjäger der Gastgeber zieht auf Strafraumhöhe von links nach innen und schießt mit rechts ein Stückchen links vorbei. So richtig gefährlich war auch das nicht.
84
22:27
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Kister kommt nach einem Luftduell mit Theuerkauf unglücklich auf, er knickt mit dem rechten Fuß weg. Der Verteidiger wird auf dem Platz behandelt, wechseln können die Gäste nicht mehr.
80
22:26
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Narey erläuft den Ball kurz vor der rechten Grundlinie. Er spielt in den Strafraum, wo Jatta die Pille erwischt - sein Versuch landet deutlich über dem Kasten!
82
22:25
SV Rödinghausen
Bayern München
Was wird hier in Osnabrück noch passieren? Die Schlussphase läuft! An der Seitenlinie zeigt Niko Kovač seinen Unmut über die Leistung seiner Mannschaft und ist überhaupt nicht zufrieden.
81
22:25
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Während Augsburg seine Bemühungen nochmal intensiviert, dabei aber weiter ziemlich unkreativ vorgeht, muss Morávek den Innenraum tatsächlich auf einer Trage verlassen. Wir wünschen gute Besserung!
78
22:24
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Da ärgert er sich! Der bemühte, aber glücklose Angreifer Schäffler will einen Flankenball von der rechten Seite am Fünfer runterpflücken, ihm verspringt das Leder allerdings...
79
22:23
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Pierre Malong
77
22:23
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wie erwartet wird auf Seite der Hausherren nun die Abteilung Attacke gestärkt. Dittgen und Schmidt kommen für Mrowca und Mintzel ins Spiel. Schmidt hat in der laufenden Saison immerhin schon zwei Treffer erzielen können.
79
22:23
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
79
22:23
SV Rödinghausen
Bayern München
Mit Standing Ovations verlässt Torschütze Linus Meyer den Rasen. Diesen Abend wird er bestimmt nicht so schnell vergessen. Joy-Slayd Mickels ist der letzte neue Spieler für Rödinghausen.
78
22:23
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Da war die Chance zum Ausgleich! Nach Flanke von rechts steigt Michael Gregoritsch in der Mitte hoch und nickt das Ding Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Da wäre Robin Zentner machtlos gewesen.
80
22:22
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Starker Lauf von Multhaup, er überrennt Jansen auf der rechten Seite. Kurz vor der Torauslinie setzt er zur Flanke auf den zweiten Pfosten an, dort ist kein Mitspieler eingelaufen.
76
22:22
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Max Dittgen
76
22:22
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Alf Mintzel
76
22:22
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Niklas Schmidt
79
22:22
SV Rödinghausen
Bayern München
Einwechslung bei SV Rödinghausen -> Joy-Slayd Mickels
76
22:22
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Sebastian Mrowca
79
22:21
SV Rödinghausen
Bayern München
Auswechslung bei SV Rödinghausen -> Linus Meyer
77
22:21
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Da Morávek sich scheinbar verletzt hat und außerhalb des Platzes behandelt wird, legt Manuel Baum gleich den dritten und letzten Wechsel nach und bringt für die Schlussphase Felix Götze.
78
22:21
SV Rödinghausen
Bayern München
Gelbe Karte für Renato Sanches (Bayern München)
Der Europameister hat im Zweikampf seine Hand im Gesicht des Gegenspielers. Klare Verwarnung.
76
22:21
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
11.170 Zuschauer sind heute im Stadion!
75
22:21
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Schwadorf geht mit schnellen Schritten von links an den Strafraum und zieht mutig ab. Er setzt die Kugel deutlich drüber.
78
22:20
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Nikola Dovedan tritt den fälligen Freistoß, er trifft die Mauer. Vom Rücken des hochspringenden Förster landet der Ball im Toraus.
77
22:20
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei FC Augsburg -> Felix Götze
76
22:20
SV Rödinghausen
Bayern München
Beim Spanier geht's nach der Aktion von Schlottke gegen ihn nicht weiter. Gnabry ersetzt ihn.
77
22:20
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei FC Augsburg -> Jan Morávek
74
22:20
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Bei den Wehenern gibt es gleich einen Doppelwechsel.
78
22:19
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Auch wenn Schnatterer nun raus ist... dieser Freistoß für die Hausherren könnte gefährlich werden, der Ball liegt 22 Meter vor dem Kasten in zentraler Position.
75
22:19
SV Rödinghausen
Bayern München
Einwechslung bei Bayern München -> Serge Gnabry
75
22:19
SV Rödinghausen
Bayern München
Auswechslung bei Bayern München -> Thiago
73
22:18
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Aktuell plätschert das Spiel so vor sich hin. Die Zuspiele der Hessen sahen in den letzten Minuten etwas ungenau aus. Die Uhr tickt für den HSV!
75
22:18
SV Rödinghausen
Bayern München
Starke Parade von Heimann! Er taucht in seine rechte Ecke ab und pariert mit den Finegrspitzen einen Fernschuss.
74
22:18
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Alfreð Finnbogason soll es einmal mehr richten bei den Fuggerstädtern. Der Isländer kommt für den insgesamt eher blassen André Hahn.
74
22:18
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei FC Augsburg -> Alfreð Finnbogason
74
22:18
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei FC Augsburg -> André Hahn
72
22:17
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Viel tut sich momentan nicht in der WWK-Arena. Mainz 05 hat die Partie ganz gut im Griff und lässt kaum koordinierte Augsburger Angriffe zu. Der nächste Wechsel bei den Hausherren steht an.
75
22:17
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Kevin Behrens
73
22:17
SV Rödinghausen
Bayern München
Gelbe Karte für Björn Schlottke (SV Rödinghausen)
Für ein Foul an Thiago gibt's Gelb inklusive einer kleinen Rudelbildung.
75
22:17
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Andrew Wooten
70
22:16
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
"Bis zum Schluss, wir geben nicht auf!", ruft die Stadionsprecherin ins Mikrofon. Die Hausherren benötigen dringend einen Treffer, um das Geschehen nochmal wirklich spannend zu machen.
73
22:16
SV Rödinghausen
Bayern München
Sandro Wagner hat Probleme damit, den Ball im Rückwärtslafen mit der Brust zu kontrollieren. Dabei übersieht er hinter sich einen Gegenspieler und rempelt ihn um. Dafür pfeift der Schiri Offensivfoul des Müncheners.
69
22:15
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Für die Schlussphase wird Wehens Trainer Rüdiger Rehm demnächst bestimmt die Offensive stärken.
71
22:15
SV Rödinghausen
Bayern München
Laurin von Piechowski hat keine Luft mehr und wird ausgewechselt. In der Innenverteidigung ist Ihsan Kalkan der neue Mann für die verbleibenen zwanzig Minuten.
72
22:14
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Gelbe Karte für Arne Feick (1. FC Heidenheim 1846)
Dorsch fällt nach einem Zweikampf mit Guédé, ein Pfiff bleibt aus. Der Sandhäuser kassiert anschließend ein Revanchefoul von Feick, das mit Gelb geahndet wird.
69
22:14
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Mainz kontert über rechts, weil Philipp Mwene sich gegen zwei Augsburger stark durchsetzt und die Linie entlang geht. Seine Flanke landet auf dem Kopf von Karim Onisiwo, der das Ding aber über den Scheitel rutschen lässt.
67
22:14
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wir sehen den ersten Wechsel des Spiels. Jann-Fiete Arp hat den zweiten Treffer des Tages mustergültig vorbereitet und darf nun auf der Bank Platz nehmen. Für ihn ist nun Bakery Jatta im Spiel. Der 20-Jährige kam in der laufenden Saison bislang zweimal zum Einsatz.
71
22:14
SV Rödinghausen
Bayern München
Einwechslung bei SV Rödinghausen -> Ihsan Kalkan
71
22:14
SV Rödinghausen
Bayern München
Auswechslung bei SV Rödinghausen -> Laurin von Piechowski
69
22:13
SV Rödinghausen
Bayern München
Niko Kovač wechselt zum ersten Mal und bringt mit Kimmich neues Personal im Mittelfeld. Raus geht der nur selten auffällige Goretzka.
67
22:12
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Den Gastgebern fehlt es weiter an Ideen. Zwar darf Augsburg auf den Flügeln immer wieder Anlauf nehmen und hat dort viel Platz, doch spätestens bei der Flanke ist es meistens vorbei mit der Augsburger Herrlichkeit.
67
22:12
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Einwechslung bei Hamburger SV -> Bakery Jatta
67
22:12
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Auswechslung bei Hamburger SV -> Jann-Fiete Arp
70
22:12
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Maurice Multhaup
69
22:12
SV Rödinghausen
Bayern München
Einwechslung bei Bayern München -> Joshua Kimmich
70
22:12
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Marc Schnatterer
69
22:12
SV Rödinghausen
Bayern München
Auswechslung bei Bayern München -> Leon Goretzka
67
22:11
SV Rödinghausen
Bayern München
Bayern spielt in der gegnerischen Hälfte fast nur Querpässe und findet nur selten die Lücke in die Tiefe. Die taktische Aufstellung des SVR ist durchaus clever und der einzig logische Weg, wie man der nominellen Übermacht entgegen treten kann.
68
22:11
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Feiner Angriff der Hausherren, Thomalla leitet einen Steilpass sofort weiter in die Spitze. Dort ist Schnatterer auf Höhe der Abseitslinie gestartet, hat noch Begleitschutz von Kister. Ehe der Verteidiger eingreifen kann, versucht es Schnatterer mit einem Direktschuss. Er setzt aus 17 Metern deutlich zu hoch an.
64
22:09
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Gelbe Karte für Stephan Andrist (SV Wehen Wiesbaden)
Andrist leistet sich beim Konterversuch der Norddeutschen ein taktisches Foul. Dafür muss der Schiri natürlich das nächste Kärtchen zücken.
64
22:09
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Lattentreffer von Wehen! Der Ball will einfach nicht rein! Kyereh hält den Fuß artistisch in einen halbhohen Ball von der rechten Seite. Die Kugel fliegt im Bogen an die Latte. Den Abpraller kann kein Kicker der Gastgeber erreichen. Das Tor ist wie vernagelt...
67
22:09
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Beermann und Guédé prallen im Luftduell mit den Köpfen zusammen, stehen aber ruckzuck wieder auf. Hart im nehmen die beiden.
62
22:09
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wehen macht durchaus ein ordentliches Spiel, belohnt sich aber offensiv nicht. Ein Tor wäre sicherlich verdient. Auf der anderen Seite fiel der zweite Treffer der Hamburger wirklich überraschend. Von einem sicheren Auftritt der Rothosen kann man bisher nicht sprechen.
65
22:09
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Einwechslung bei FC Augsburg -> Marco Richter
65
22:09
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auswechslung bei FC Augsburg -> Ja-cheol Koo
64
22:08
SV Rödinghausen
Bayern München
Neuer muss zweimal zupacken: Er wirft sich in eine halbhohe Flanke von der linken Seite, bekommt den nassen Ball aber nicht sofort gesichert. Kein Rödinghausener ist in der Nähe, um davon zu profitieren.
63
22:08
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Fast das 1:3! Alexandru Maxim zieht eine Ecke von rechts genau auf den Kopf von Alexander Hack, der aus neun Metern zentraler Position zu einem wuchtigen Kopfball kommt. Der ist allerdings so zentral, dass Luthe noch reagieren und parieren kann.
65
22:07
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Maximilian Jansen
65
22:07
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Stefan Kulovits
63
22:07
SV Rödinghausen
Bayern München
Über eine Stunde ist diese Pokalpartie nun alt. Der Außenseiter Rödinghausen liegt zwar immer noch hinten, hält jetzt aber gut dagegen und ärgert den Rekordmeister gehörig. Manchmal muss aber das Foul gezogen werden. Den daraus resultierenden Freistoß schießt Alaba an den rechten Pfosten.
61
22:07
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Schwadorf ist auf der linken Seite nicht zu stoppen. Wieder wird seine Hereingabe zur Ecke abgewehrt, wieder wird es nicht gefährlich.
64
22:06
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Wieder Förster über rechts, wieder ein Flachpass in die Mitte. Diesmal fälscht Dorsch entscheidend ab, das Leder kullert in die Arme von Müller.
60
22:06
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Nach einem geblockten Weitschuss segelt die Pille gefährlich durch den HSV-Strafraum. Schäffler legt an den linken Pfosten ab, wo Dams allerdings in Bates reinrauscht und das Offensivfoul gepfiffen bekommt.
60
22:05
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die zweite Hälfte ist bisher noch nicht so ins Rollen gekommen wie die erste vorhin. Mainz verteidigt das im Moment alles ziemlich problemlos und setzt immer weider Nadelstiche.
58
22:05
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Eigentlich sollte man meinen, dass die Hamburger Fans nun keine weitere Pyrotechnik präsentieren. Eine Niederlage am grünen Tisch wäre extrem unnötig.
60
22:04
SV Rödinghausen
Bayern München
Sanches und Ribéry arbeiten sich mit einem Doppelpass an die Strafraumkante vor. Beim Ausholen zum Schuss kommt dem Franzosen aber Flottmann in die Quere und luchst ihm den Ball ab.
61
22:04
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Sandhausen fehlt heute die letzte Konsequenz, Förster treibt den Ball über die linke Seite. In der Mitte winkt Guédé, es folgt aber nur ein schlampiger Flachpass. Mainka klärt ins Toraus.
58
22:03
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Das Spiel läuft wieder.
59
22:03
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Arne Feick
59
22:03
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Tim Skarke
57
22:03
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Soeben erfolgte die Durchsage, dass das Spiel bei erneuter Pyrotechnik abgebrochen wird!
59
22:02
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Am Strafraum angelangt wechselt Schnatterer mit einem halbhohen Pass die Seite, Skarke nimmt die Murmel in der rechten Hälfte des Sechzehners an. Sofort knallt er den Ball wieder vor den Kasten, Dovedan kann das Anspiel am zweiten Pfosten verarbeiten. Aus drei Metern folgt ein Abschluss auf das Tor, Kister rettet per Grätsche.
59
22:02
SV Rödinghausen
Bayern München
Lunga hat sich anscheinend eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen und humpelt vom Platz. Neu in die Partie kommt Björn Schlottke.
58
22:02
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Jan Morávek und Karim Onisiwo prallen bei einem Zweikampf im Mittelfeld unglücklich zusammen und müssen zunächst behandelt werden. Es scheint aber für beide Akteure weiterzugehen.
59
22:01
SV Rödinghausen
Bayern München
Einwechslung bei SV Rödinghausen -> Björn Schlottke
59
22:01
SV Rödinghausen
Bayern München
Auswechslung bei SV Rödinghausen -> Kelly Lunga
58
22:01
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Hui! Müller hat den Ball weit vor seinem Kasten, wird dann von Guédé angelaufen. Er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, setzt dann zum weiten Schlag an. Vom Fuß des Angreifers fliegt der Ball in die Luft, kommt aber nicht bei einem Sandhäuser runter.
55
22:01
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Nachdem mehrere HSV-Spieler vor den Gäste-Block gegangen sind geht Holtby nochmal alleine zu den Fans und versucht, die Anhänger zu beschwichtigen. Ein Spielabbruch sollte nicht im Interesse der Fans sein.
56
22:01
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Der FCA erhöht den Druck und verbucht die nächsten Chancen. Michael Gregoritsch will nach einem im Strafraum geblockten Schuss einen Elfmeter haben. da war allerdings nicht mal eine Hand in der Nähe und der bisher gute und umsichtige Schiri Gräfe lässt zu Recht weiterspielen.
57
22:01
SV Rödinghausen
Bayern München
Wagners Hacke kommt nicht durch! Mit dem Rücken zum Tor liegt ihm der Ball am Fuß, aber für eine Drehung fehlt der Platz. Sein Fersenstoß bleibt dann aus wenigen Metern Entfernung an Niclas Heimann hängen.
57
21:59
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Schleusener köpft eine Flanke von rechts zu seinem Teamkameraden Wooten, der will sich mit der Kugel nach vorne tanken. Theuerkauf lässt nicht von ihm ab und klärt per Grätsche ins Toraus.
52
21:59
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Die Hamburger Fans zündeln weiter. Schiri Jöllenbeck unterbricht das Spiel!
55
21:59
SV Rödinghausen
Bayern München
München hat seine überdeutliche Dominanz verloren und wirkt sogar etwas ideenlos, wie man gegen das Anlaufen des Viertligisten spielen soll. Zudem schwindet die Konzentration etwas und einfach Pässe kommen nicht beim Mann an.
53
21:58
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Bei Standardsituationen bleiben die Hausherren gefährlich. Immer wieder ist es vor allem Philipp Max, der mit seinen scharfen Flanken im Mainzer Torraum Chaos auslöst. Nach Zuspiel von Khedira schießt Gregoritsch knapp rechts vorbei, ein Treffer hätte aber wegen Abseits wohl auch nicht gezählt.
55
21:58
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Nach kurzer Behandlung kommt Dovendan zurück. Er darf rein, weil der Ball nach einem 22-Meter-Schuss von Thomalla im Toraus landet. Da hat der Angreifer deutlich zu hoch angesetzt.
51
21:57
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Tooor für Hamburger SV, 0:2 durch Pierre-Michel Lasogga
So schnell kann es gehen, liebe Sportsfreunde! Holtby nimmt einen Seitenwechsel an die rechte Strafraumkante optimal an, zieht ein paar Meter in die Mitte und flankt butterweich links in den Strafraum. Arp köpft per Direktabnahme an den Fünfer, sich wo sich Lasogga optimal freigelaufen hat und den Ball mit links unter die Latte knallt. 2:0!
51
21:56
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Hamburg bekommt zum wiederholten Male die Kugel nicht aus der potenziell für das eigene Tor gefährliche Zone geklärt. Mintzel flankt von links in die Mitte und Schäfflers Kopfball geht rechts vorbei!
53
21:56
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Skarke wird von Gegenspieler Förster unfreiwillig bedient, aus halbrechter Position knallt er die Kugel auf den Kasten. Während Lomb pariert, wehrt Kister in der Mitte Dovendan mit dem Ellbogen ab. Unter Schmerzen geht der Stürmer zu Boden, der Referee hat die Aktion übersehen.
52
21:56
SV Rödinghausen
Bayern München
Wie reagieren die Bayern nun auf diesen Anschlusstreffer? Sie haben es im ersten Durchgang versäumt, sich ein größeres Polster zu schaffen. Wenn es für Rödinghausen irgendwann nur noch über den Willen geht, ist alles möglich bei diesem Spielstand.
49
21:55
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Narey geht mit dem Ball am Fuß über die linke Seite. Links neben dem Sechzehner setzt er zum Pass an und spielt das Leder flach kurz vor das Tor. Dort steht allerdings nur ein Verteidiger der Hausherren.
50
21:55
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Mainz kontert und kommt zur nächste guten Möglichkeit. Jean-Philippe Gbamin darf 20 Meter vor dem Tor ohne gegenwehr den rechten Winkel anvisieren, verfehlt diesen dann mit seinem Rechtsschuss aber doch um mehrere Meter.
48
21:54
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Hannes Wolf wirkt an der Seitenlinie ziemlich angespannt. Immerhin kommen seine Jungs mal wieder nach vorne: Sakai legt sich die Pille an der rechten Strafraumkante auf den linken Schlappen, Sein folgender Schuss ist zu lasch getreten und kein Problem für den Keeper.
52
21:54
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Nach einer abgewehrten Ecke kann Korbinian Vollmann aus dem Rückraum schießen, muss dafür aber seinen schwachen linken Fuß bemühen. Der Abschluss auf das linke Eck ist keine Prüfung für Kevin Müller.
48
21:53
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Der FC Augsburg beginnt gleich wieder druckvoll und André Hahn schlägt von rechts die nächste Flanke in den Mainzer Strafraum. Diesmal ist aber ein 05er zuerst am Ball und klärt per Kopf.
50
21:53
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Vollmann überläuft Busch auf der linken Seite, spielt dann einen flachen Pass in die Mitte. Wooten läuft ein und will einschieben, geht dann zu Boden. Mainka hat seinen Fuß allerdings rechtzeitig reingestellt, faire Aktion des Heidenheimers.
47
21:52
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wehen legt direkt wieder gut los und erarbeitet sich zwei Eckbälle hintereinander. Beide werden aber vom HSV kompromisslos herausgeköpft.
49
21:52
SV Rödinghausen
Bayern München
Tooor für SV Rödinghausen, 1:2 durch Linus Meyer
Da ist das Tor für den Regionalligisten! Alaba kann die Flanke von Lunga nicht verhindern und im Sechzehner ist Rafinha dann nicht nah genug dran an Meyer. Im Fallen trifft dieser den Ball mit dem Knie und überwindet Manuel Neuer. Die ganze Mannschaft freut sich gemeinsam und auch auf den Rängen jubeln viele.
48
21:52
SV Rödinghausen
Bayern München
Franck Ribéry fehlt nach dem Seitenwechsel nicht nur sein langes Unterziehshirt, auch an Anspielstationen hat der Franzose kein großes Angebot. Deswegen muss er das Leder zurück nach hinten geben.
46
21:52
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Auch der Anpfiff zur zweiten Hälfte hat sich bedingt durch erneute Pyrotechnik im Hamburger Block verschoben.
46
21:50
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Vorhang auf für den zweiten Durchgang! Konnte Hannes Wolf seine Jungs in der Pause nach den schwachen Minuten vor der Halbzeit gut einstellen?
46
21:50
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Anpfiff 2. Halbzeit
48
21:50
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Einwurf, Kopfballverlängerung, Guédé startet in den Strafraum. Ehe der Joker die Kugel erreicht, läuft ihn Beermann gekonnt ab.
46
21:50
SV Rödinghausen
Bayern München
Direkt nach dem Wiederanpfiff greift Rödinghausen an! Engelmann schleicht sich in 16 Metern frei, als Knystock auf der linken Seite durchbricht. Beim Schuss gerät der Angreifer dann jedoch in Rückelage und haut den Ball ins Fangnetz.
46
21:50
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
46
21:49
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Anpfiff 2. Halbzeit
46
21:48
SV Rödinghausen
Bayern München
Anpfiff 2. Halbzeit
46
21:48
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
... und weiter!
46
21:48
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Karim Guédé
46
21:48
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Felix Müller
46
21:47
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:38
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Halbzeitfazit:
In der zweiten Runde des DFB-Pokals liegt der SV Wehen Wiesbaden mit 0:1 gegen den Hamburger SV zurück. Der HSV war vorerst das spielbestimmende Team. Auch wenn der Führungstreffer durch einen Fehler von Wehens Dams begünstigt wurde, war das Tor von Lasogga nach rund 20 Minuten verdient. In den Minuten vor der Pause drehten die Gastgeber plötzlich auf und vergaben zwei dicke Chancen. Sie erarbeiteten sich zahlreiche Standardsituationen und setzten den Favoriten unter Druck. Hamburg wirkte nun unstrukturiert und kam nicht mehr richtig aus der eigenen Hälfte. Kann Wehen nach der Halbzeit an die starken Minuten vor dem Pausentee anknüpfen? Bis gleich!
45
21:37
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Halbzeitfazit:
Ein munteres Pokalspiel in Augsburg geht mit einer 2:1-Führung für die Gäste aus Mainz in die Halbzeit! Beide Teams hatten in einer mit offenem Visier geführten Partie zahlreiche gute Möglichkeiten und verbuchten je einen etwas glücklichen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. Kurz vor der Pause war es dann mit Robin Quaison der beste Mainzer der ersten 45 Minuten, der für den Pausenstand sorgte. Bei den Hausherren macht sich das Fehlen von Kapitän Daniel Baier durchaus bemerkbar, Chancen hatten aber auch die Fuggerstädter unter dem Strich genug. Wenn es im zweiten Durchgang so weiter geht, dürfen wir uns auf gute Unterhaltung freuen. Bis gleich!
45
21:37
SV Rödinghausen
Bayern München
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten an der Bremer Brücke führt der FC Bayern München verdient mit 0:2 gegen den SV Rödinghausen. Die Ostwestfalen bekamen direkt von Beginn an die Qualität des deutschen Meisters zu spüren, der die klare Hoheit am Ball hat und ruhig nach der Lücke in der Abwehr sucht. Den Flaschenöffner spielte Sandro Wagner in der achten Minute, als er die Kombination von Rafinha und Sanches ohne Problmeme abschloss. Kurz darauf verursachte Fabian Kunze einen Elfmeter im Zweikampf gegen Renato Sanches. Den Strafstoß verwandelte Thomas Müller sicher (13.). Zehn Minuten später gab's direkt den nächsten Schuss vom Punkt für Bayern, diesmal von Sanches nach Foul an Goretzka. Der Portugiese hätte seine gute Leistung veredeln können, traf aber die Latte. Daraufhin wurde Rödinghausen stärker und kam selbst ein ein paar offensiven Aktionen ohne den letzten Druck. Im zweiten Durchgang sollte München noch ein paar Treffer nachlegen, um den Deckel endgültig drauf zu machen.
45
21:35
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Ende 1. Halbzeit
45
21:35
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Hamburg kontert. Narey hat die Seite getauscht und wartet im Dunstkreis des langen Pfostens, doch Mockenhaupt bereinigt zur Ecke. Die landet auf dem Kopf von van Drongelen, der die Pille nicht aufs Tor gedrückt bekommt.
45
21:33
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Schwadorf setzt sich kurz vor der linken Grundlinie gegen Sakai durch und holt die nächste Ecke für die Gastgeber heraus. Die zahlreichen Standards werden langsam zur Gewohnheit...
45
21:33
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Ende 1. Halbzeit
45
21:32
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Einen hohen Flankenball von der linken Seitenbahn fängt Pollersbeck vor dem lauernden Angreifer aus der Luft.
45
21:32
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Halbzeitfazit
Schiedsrichter Sven Waschitzki pfeift pünktlich ab, Heidenheim geht mit einer komfortablen Pausenführung in die Kabine. Wirklich glänzen kann man hier allerdings nicht, nach den beiden Treffern schleichen sich viele Ungenauigkeiten in das Spiel der Schmidt-Elf ein. Dadurch ermöglicht man Sandhausen die ein oder andere Möglichkeit, bislang fehlt den Gästen allerdings die Präzision. Sollte sich das im zweiten Abschnitt ändern, kann es hier durchaus nochmal spannend werden.
45
21:31
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Gelingt Wehen vor der Pause noch der Ausgleich? Sie sind aktuell klar das bessere Team und drängen die Rothosen in die eigene Hälfte.
45
21:30
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Ende 1. Halbzeit
45
21:30
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Dovedan spielt einen überragenden Pass in die Spitze, Thomalla ist vor Lomb an der Kugel. Der Torwart bleibt auf den Beinen, drängt den Stürmer ab und hechtet dann zum Ball. Er klärt zur Ecke.
45
21:30
SV Rödinghausen
Bayern München
Ende 1. Halbzeit
45
21:30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:2 durch Robin Quaison
Mit Ablauf der 45 Minuten geht der FSV erneut in Front. Jeffrey Gouweleeuw klärt eine flache Hereingabe von links nur unzureichend an den Sechzehner, wo Robin Quaison die Kugel aufnimmt. Der Schwede macht einen Haken nach innen und schießt dann clever gegen die Laufrichtung von Luthe links unten ein.
45
21:30
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Bedingt durch Verletzungen und Pyrotechnik gibt es vier Minuten Nachspielzeit.
44
21:30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Und nochmal Mainz! Erst nimmt Anthony Ujah einen langen Diagonalball im Strafraum direkt aus der Luft, schießt aber genau Luthe in die Arme, dann lenkt der Keeper einen Versuch von Mwene am Pfosten vorbei.
44
21:29
SV Rödinghausen
Bayern München
Ecke für den FCB kurz vor der Pause. Rafinha tritt an und dreht den Ball mit Rechtsdrall direkt ins Toraus.
44
21:29
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Gelbe Karte für Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV)
Der nächste Hamburger muss eine Karte einstecken: Lasogga fährt im Zweikampf den Ellenbogen nach hinten aus. Er diskutiert mit dem Schiedsrichter, kann den Gelben Karton allerdings nicht mehr abwenden.
42
21:28
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Wieder Augsburg! André Hahn bringt quasi aus dem Stand von rechts eine Flanke Richtung Elfer. Dort gewinnt Caiuby das Kopfballduell gegen Brosinski und setzt seinen Versuch knapp rechts vorbei.
43
21:28
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wehen setzt gut nach und erobert sich eine Ecke. Mockenhaupt verlängert für Kyereh am langen Pfosten, doch der Stürmer verpasst.
42
21:27
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Momente später segelt ein Freistoß der Wiesbadener einen Meter über die Latte!
41
21:27
SV Rödinghausen
Bayern München
Lunga steckt den Ball durch in den Laufweg von Kunze. Gegen Süle schlägt er den Haken nach links und kommt im Duell mit dem Hünen zu Fall. Schiedsrichter Gerach hat einen guten Blick auf die Szene und entscheidet, dass sich Kunze einfach so zu Boden wirft.
41
21:26
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Nach einem Einwurf von der rechten Seite bringt Marnon Busch eine scharfe Flanke auf den zweiten Pfosten. Ein Abnehmer ist allerdings nicht vorhanden, sodass der Ball auf der anderen Seite des Strafraums wieder rausrollt.
41
21:25
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Zweite Großchance für Wehen! Jetzt drücken die Gastgeber auf den Treffer! Titsch-Rivero kommt aus kurzer Distanz nach Andrist-Flanke ziemlich frei zum Kopfball, doch Pollersbeck zeigt eine tolle Parade und wehrt den Versuch aus sechs Metern ab!
40
21:25
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Gelbe Karte für Orel Mangala (Hamburger SV)
Mangala lässt beim Dribbling-Versuch von Kyereh das Bein stehen und bringt den Stürmer zu Fall. Das bedeutet die erste Gelbe Karte des Spiels.
40
21:24
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Stefan Bell (Eigentor)
Der Ausgleich! Und das war genau so ein krummes Ding wie das 0:1! Michael Gregoritsch verlängert eine Flanke von rechts per Kopf auf Philipp Max, der am linken Pfosten ganz frei steht. Der Linksfuß bringt das Spielgerät mit Vollspann flach in den Fünfer. Dort kommt Caiuby nur fast an den Ball, doch Stefan Bell fälscht diesen ebenso unglücklich wie unhaltbar aus kurzer Distanz in die eigenen Maschen ab.
38
21:24
SV Rödinghausen
Bayern München
Aus dem Standard entsteht keine Gefahr für das Münchener Tor.
38
21:24
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Schnell und einfach: Anthony Ujah verlängert einen langen Schlag von Keeper Robin Zentner mit dem Kopf in den Lauf von Karim Onisiwo. Der behauptet sich gegen einen Augsburger und zieht aus 15 Metern rechter Position ab. Die Kugel klatscht ans Außennetz.
38
21:24
SV Rödinghausen
Bayern München
Konter des SVR! Kelly Lunga läuft über rechts nach vorne, wird aber 25 Meter vor dem Tor von Javi Martínez aufgehalten. Es gibt das Foul mit anschließendem Freistoß.
38
21:23
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Bei Ecken verteidigen die Heidenheimer stark. Felix Müller schlägt gleich zwei ruhende Bälle in Folge auf den ersten Pfosten, beide Male klärt ein Rotgekleideter.
38
21:23
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Dicke Chance für Wehen! Aus dem Nichts kommen die Gastgeber fast zum Ausgleich! Mintzel schlägt einen Freistoß von rechts hoch in den Sechzehner. Hamburg kann nicht richtig klären und Holtby befördert den Ball unglücklich mit dem Kopf nach rechts zu Titsch-Rivero. Der zieht ab und haut die Kugel hauchdünn am linken Pfosten vorbei, wo Schäffler zudem knapp verpasst!
37
21:22
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Kuhn spielt einen gefährlichen Ball von der rechten Seite in den Strafraum. Dort lauert ein Angreifer der Gastgeber, doch van Drongelen ist mit langem Bein dazwischen.
36
21:22
SV Rödinghausen
Bayern München
Alaba findet mit seiner Hereingabe Thomas Müller, der bei der Annahme direkt von zwei weißen Trikots belagert wird. Deswegen kann er den Ball nicht kontrollieren und zu Wagner leiten.
37
21:21
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wir warten noch auf die erste echte Torchance der Gastgeber. Bis an den Strafraum kombinieren sich die Hessen zeitweise ordentlich, der folgende Pass bringt aber nun keine Gefahr.
34
21:20
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Konterversuch der Hausherren, Schnatterer schlägt den Ball aus der eigenen Hälfte auf den linken Flügel. Dovedan hat sich dort zwar einen Vorsprung erlaufen, tritt nach Erreichen des Leders aber auf die Bremse. Schließlich gibt er mit dem Außenrist in die Mitte ab, Lomb schnappt sich die Hereingabe.
35
21:20
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Alexandru Maxim senst 25 Meter vor dem eigenen Tor Caiuby übel um, kommt aber irgendwie um eine Gelbe Karte herum Den fälligen Freistoß zieht Philipp Max von halbrechts mit links genau in die Arme von Zentner.
35
21:20
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Nach einem verlorenen Ball am Strafraumrand erobert sich Hamburg das Leder zurück. Narey will Hunt in Richtung der rechten Grundlinie schicken, der HSV-Kapitän stand aber laut Linienrichter Pickel im Abseits. Die Zeitlupe beweist: Das war eine Fehlentscheidung.
34
21:20
SV Rödinghausen
Bayern München
Nach über einer halben Stunde sind die Gäste weiterhin die klar dominante Mannschaft und führen hochverdient mit 0:2. Wie sie sich zu den Treffern gespielt haben, war große Klasse und einfach zu hoch für den Viertligisten.
33
21:19
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die 05er fühlen sich mit der Führung im Rücken sichtlich wohl, ziehen sich in die eigene Hälfte zurück und lauern auf schnelle Gegenstöße. Nach einem langen Ball macht es Luthe spannend, als er knapp außerhalb des Strafraums den Ball mit dem Knie spielt, letztlich aber doch einen Mitspieler findet.
31
21:18
SV Rödinghausen
Bayern München
Vielleicht aufgrund der bisherigen Effektivität von hohen Bällen hinter die Abwehrkette, schiebt Rödinghausen noch weiter als vorher hinten rein. "Hauptsache, das Zentrum ist zu" mag die Devise sein. Auf Außen können es die Bayern aber auch gut, wie sie gezeigt haben.
32
21:18
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Ein bislang sehr kurzweiliges Spiel gönnt sich nun mal eine kleine Pause. Die Führung für den HSV ist definitiv verdient. Ein zweites Tor würde dem Gemüt der von Pokalblamagen gebeutelten Hamburger sicher gut tun.
31
21:17
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Wieder Vollmann! Diesmal bekommt er den Ball in der linken Strafraumhälfte, nach einer schnellen Annahme feuert er sofort einen Flachschuss auf das lange Eck ab. Das Spielgerät rollt einen Meter neben dem Pfosten vorbei.
30
21:16
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Nach einer halben Stunde ist die Führung der Gäste in einer äußerst unterhaltsamen Partie nicht gänzlich unverdient. Augsburg begann zwar besser, doch Mainz steigerte sich kontinuierlich und hatte zuletzt die besseren Möglichkeiten. Dem FCA fehlt es gegen nun noch tiefer stehende Gäste an Ideen.
30
21:16
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Toller Freistoß, tolle Parade! Vollmann knallt den fälligen Freistoß über die Mauer, der Ball fliegt in Richtung linkes Eck. Müller segelt durch sein Gehäuse und klatscht die Kugel ins Toraus.
31
21:16
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Mintzel kann weiterspielen.
29
21:15
SV Rödinghausen
Bayern München
Der Außenseiter traut sich so langsam nach vorne und bekommt einen Freistoß von der linken Seite. Velagić schlägt den Ball hoch an den langen Pfosten, wo sich im Luftduell keiner seiner Mitspieler gegen Süle und Co behaupten kann.
30
21:15
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Alf Mintzel liegt an der Seitenlinie auf dem Boden und muss behandelt werden. Er hat sich anscheinend bei einer Abwehraktion vertreten. Die Fans muntern ihn mit Sprechchören auf.
29
21:14
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Gute Freistoßposition für die Gäste: Förster wird 19 Meter vor dem Tor von Dorsch gelegt.
28
21:14
SV Rödinghausen
Bayern München
Starker Angriff der Bayern: Müller legt eine Flanke volley ab in den Rückraum zu Goretzka, der fast sein Tor gegen Mainz kopiert. Keeper Heimann kann jedoch parieren und sich ein Erfolgserlebnis sichern.
28
21:13
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Schöner Spielzug des SVS, Kulovits findet mit einem Flachpass die Lücke in der Abwehr. Klingmann ist aufgerückt und holt sich die Murmel in der rechten Strafraumhälfte, war allerdings zu voreilig - Abseits.
28
21:13
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Douglas Santos probiert mit einem flachen Pass von links in den Strafraum. Wehen kommt nicht richtig dazwischen und Holtby schnappt sich das Leder. Der Mittelfeldmotor bleibt an einem Verteidiger hängen. Da war mehr drin!
27
21:13
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Robin Quaison macht bei den Gästen eine richtig starke Partie. Der Schwede lässt 30 Meter vor dem Tor gleich drei Augsburger aussteigen und schießt dann mit rechts einige Meter links vorbei. Schon der dritte Torschuss des auffälligsten Mainzers.
27
21:12
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Torschütze Lasogga erläuft sich beinahe einen Ball in die Spitze, dem bulligen Angreifer fehlt aber schließlich gut ein Meter.
26
21:12
SV Rödinghausen
Bayern München
Fast das Tor für Rödinghausen! Thomas Müller vergibt ein Geschenk an Engelmann und gibt den Ball mit einem Fehlpass in der eigenen Hälfte her. Der Stürmer geht mit Tempo an Süle vorbei, gegen Neuer fehlt ihm dann aber die Präzision und er trifft die Kugel nicht richtig.
25
21:11
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Jetzt geht es rasant hin und her. Caiuby hat die nächste gute Möglichkeit für die Hausherren. Der Brasilianer geht von halbrechts auf Zentner zu und zwirbelt das Leder dann am Keeper, aber eben auch knapp rechts am Kasten vorbei.
26
21:11
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Schäffler will aus der Position kurz vor dem Strafraumrand seinen Sturmkollegen Kyereh in Szene setzen. Hunt ist dazwischen!
25
21:11
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Rechtsfuß Vollmann kommt über die linke Seite, zieht dann nach innen. Er schießt vom linken Strafraumeck, trifft aber nur Mitspieler Schleusener.
23
21:10
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Im direkten Gegenzug kontert Mainz mit vier gegen drei. Jean-Philippe Gbamin legt am Strafraum von rechts perfekt quer in den lauf von Anthony Ujah, der dann aber nur eine bessere Rückgabe zu Luthe zustande bringt. Das war ziemlich kläglich.
24
21:10
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Nach dem erneuten Abbrennen von Pyrotechnik hatte sich der Wiederbeginn kurz verzögert, mittlerweile läuft das Spiel aber wieder normal. Wie reagiert Wiesbaden auf den Rückstand?
22
21:09
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Fast die direkte Antwort! Philipp Max zieht eine Ecke von rechts mit links scharf auf den zweiten Pfosten. Dort ist der aufgerückte Martin Hinteregger völlig frei, köpft aber etwas zu zentral aufs Tor. Robin Zentner reißt die Arme hoch und pariert mit einer starken Reaktion.
23
21:08
SV Rödinghausen
Bayern München
Elfmeter verschossen von Renato Sanches, Bayern München
An die Latte! Sanches verzögert seinen Anlauf und setzt den Ball dann links oben ans Gebälk.
23
21:08
SV Rödinghausen
Bayern München
Gelbe Karte für Azur Velagić (SV Rödinghausen)
Bei einer Flanke der Bayern schubst er Leon Goretzka von hinten und verhindert so dessen Kopfball.
22
21:07
SV Rödinghausen
Bayern München
Es gibt wieder Strafstoß für Bayern!
21
21:07
SV Rödinghausen
Bayern München
Die einzige nennenswerte Aktion von Manuel Neuer war bisher die Seitenwahl vor dem Anpfiff. Jetzt erreicht ihn aber mal ein langer Ball aus der Hintermannschaft des Gastgebers. Für den Nationaltorwart sicher auch kein schönes Spiel, wenn er immer nur im Regen steht und kaum was zu tun hat.
21
21:07
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Gleich der Gegenzug von Sandhausen, Schleusener darf erstmals abschließen. Er befindet sich noch außerhalb des Strafraums, als er einen Flachschuss auf das lange Eck abgibt. Der Ball rollt einen Meter neben den Pfosten.
21
21:05
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Pierre-Michel Lasogga
Eine Fehlerkette ermöglicht dem HSV die Führung! Dams leistet sich einen folgenschweren Fehlpass im Spielaufbau und verliert die Kugel vor dem eigenen Sechzehner. Hunt leitet das Leder an die Strafraumlinie auf Holtby weiter, der den Ball im Fallen nach rechts in den Strafraum weiterspielt. Lasogga packt die rechte Klebe aus und drischt in die kurze Ecke. Keeper Kolke ist dran, lässt die Murmel aber passieren. Da sah der Torwart nicht gut aus!
20
21:05
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Hamburg verschafft Narey auf der rechten Seite Platz. Der Offensivspieler probiert es mit einem direkten Anspiel in die Mitte, doch dieses missglückt.
19
21:05
SV Rödinghausen
Bayern München
Von rechts bringt Sanches einen Freistoß als Flanke an den Fünfer. Wo normalerweise einer seiner Mitspieler sein soll, steht ein Gegner, der nach vorne klärt.
20
21:04
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Nikola Dovedan
Das 2:0! Schnatterer löffelt einen Freistoß von der linken Seite an den zweiten Pfosten, Wooten springt unter der Kugel her. Hinter ihm steigt Griesbeck hoch, statt auf das Tor köpft Heidenheims Mittelfeldmann in den Rückraum. Dort lauert Dovedan, der das Anspiel aus 15 Metern mit einem strammen Dropkick ins linke Eck abschließt.
19
21:04
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Philipp Mwene
Die Gäste führen! Alexandru Maxim geht über links in den Strafraum und lässt dann mit einem feinen Haken André Hahn ins Leere fliegen. Der Ex-Stuttgarter zieht dann aus kurzer Distanz und spitzem Winkel ab und zwingt Andreas Luthe zur nächsten guten Tat. Der FCA-Keeper faustet unglücklich Mitspieler Philipp Max an, von dem aus prallt das Leder Mwene vor die Füße, der aus drei Metern problemlos einschiebt.
18
21:03
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Eine halbhohe Hereingabe von der linken Seite fliegt am Elfmeterpunkt durch die Beine von Beermann. In dessen Rücken steht Wooten zwar passend, der Stürmer ist aber sichtlich überrascht. Er kann das Spielgerät nicht berühren.
18
21:03
SV Rödinghausen
Bayern München
Für einige Augenblicke kann der Regionalligist den Ball halten und so etwas wie Spielaufbau versuchen. Mit einem langen Pass soll es links die Linie runtergehen, aber das Zuspiel auf Meyer gerät zu lang und landet im Aus.
18
21:03
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Mintzel tritt einen Eckstoß von links in die Mitte, doch Hamburg kann mit Köpfchen klären. Echte Torchancen bleiben bisher aus.
17
21:03
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Man sieht eindeutig, dass die Rothosen den heutigen Gegner ernst nehmen. Sie gehen ordentlich in die Zweikämpfe und sind bemüht, sich Räume in der Offensive zu erspielen.
16
21:02
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Und schon sind wir wieder auf der anderen Seite. Beim FCA geht wieder über rechts, diesmal ist es Raphael Framberger, der den Ball treibt. Seine Flanke findet in der Mitte Michael Gregoritsch, der aus acht Metern knapp links vorbeiköpft.
16
21:01
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Einen Freistoß von von der linken Außenbahn kann der HSV nicht aus der Gefahrenzone klären. Von der linken Strafraumkante kommt die Pille nochmal in den Sechzehner, doch Pollersbeck ist wachsam und sichert die Kugel.
15
21:01
SV Rödinghausen
Bayern München
Ist das Spiel nach einer Viertelstunde schon entschieden? Anders als in der ersten Runde, ist der FCB viel besser in der Partie und macht zu Beginn bereits kurzen Prozess.
15
21:00
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Felix Müller hebt einen Freistoß vom linken Flügel in den Strafraum, Namensvetter Kevin Müller pflückt sich die Flanke aus der Luft.
14
21:00
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die Gäste werden stärker. Philipp Mwene tankt sich auf dem rechten Flügel durch und legt dann flach zurück an den Sechzehner, wo erneut Robin Quaison zum Abschluss kommt. Diesmal hätte Luthe keine Chance gehabt, der Schuss verfehlt den rechten Giebel aber um einen guten Meter.
14
20:59
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wiesbaden sieht sich nun zunehmend in die Defensive gedrängt. Nach einem Flankenball links in den Strafraum legt Douglas Santos per Kopf ab. Der anschließende Ball ist kein Problem für den Keeper, weil er nicht kontrolliert geköpft wurde.
12
20:58
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Die große Chance auf das 2:0! Thomalla erhält die Kugel in halbrechter Position, spielt dann einen gefühlvollen Flachpass in die Spitze. Verlaat grätscht an der rollenden Murmel vorbei, dann nimmt sie Dovendan mit. Kister kann nur noch hinterherlaufen, Lomb verlässt seinen Kasten. Beide sehen schließlich zu, wie Dovedan das Leder aus 16 Metern knapp am langen Eck vorbeischiebt.
13
20:58
SV Rödinghausen
Bayern München
Tooor für Bayern München, 0:2 durch Thomas Müller
Der ist drin! Überlegt schlenzt Müller den Ball oben rechts in die Maschen.
13
20:58
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Mangala behauptet in der Schaltzentrale vor dem Strafraum das Leder und bedient Douglas Santos links neben dem Strafraum. Seine flache Hereingabe bleibt an einem Verteidiger hängen.
12
20:57
SV Rödinghausen
Bayern München
Gelbe Karte für Fabian Kunze (SV Rödinghausen)
Der Portugiese Sanches ist zu schell für Kunze, der sich nicht anders zu behelfen weiß, als den Europameister am Arm festzuhalten und zu Fall zu bringen.
12
20:57
SV Rödinghausen
Bayern München
Elfmeter für Bayern München!
11
20:57
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Auf der Gegenseite verzeichnet auch Mainz den ersten Torschuss. Robin Quaison darf sich das Leder 25 Meter zentral vor dem Kasten auf rechts legen und schießt dann flach aufs rechte Eck. Andreas Luthe ist aber blitzschnell unten und pariert sicher.
11
20:57
SV Rödinghausen
Bayern München
Der SV Rödinghausen läuft in der Anfangsphase erwartungsgemäß nur hinterher und weiß manchmal nicht so recht, wie ihnen geschieht. Wenn Bayern das Tempo auch nur kurz anzieht, versagt die Defensive.
11
20:56
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Hamburg kombiniert sich ordentlich an den gegnerischen Strafraum. Holtby probiert es mit einem frechen Ball in die Spitze, doch die Kugel wird abgewehrt und Kolke kann ohne Probleme aufnehmen.
11
20:56
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Sandhausen überstürzt nach dem frühen Rückstand nichts, das Spielgerät wandert mit aller Ruhe durch die eigenen Reihen.
10
20:55
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Die beiden Zweikampf-Geschädigten sind wieder auf dem Rasen. Und Schäffler packt prompt aus der zweiten Reihe den Hammer aus: Aus 20 Metern drischt er die Kugel eineinhalb Meter über die Latte!
9
20:54
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
"Gut so, Männer!", ruft Hannes Wolf von der Seite während der Spielunterbrechung auf das Spielfeld. Seine Mannschaft kontrolliert zunächst das Spielgeschehen und sucht nach der Lücke in der Wehener Verteidigung.
9
20:54
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Jetzt wird es auch gefährlich! Der nach Suspendierung begnadigte Caiuby und Gregoritsch verpassen am Fünfer erst eine Hahn-Flanke von rechts und dann auch die folgende scharfe Max-Hereingabe von links. Am Strafraum kommt Khedira zum Abschluss und jagt die Kugel weit über den Kasten.
8
20:53
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Schäffler und Bates sind im Mittelfeld mit den Köpfen zusammengerasselt und liegen beide am Boden. Sie werden auf dem Rasen behandelt...
8
20:53
SV Rödinghausen
Bayern München
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Sandro Wagner
Mit zwei Pässen ist die Abwehr aus dem Spiel genommen und Bayern München führt! Rafinha findet mit einem hohen Zuspiel Sanches, der sich gut löst und dann direkt aus dem Lauf quer vorherlegt. In der Mitte braucht Wagner nur den Fuß hinzuhalten und einzuschieben.
7
20:53
SV Rödinghausen
Bayern München
Ruhig schiebt sich München die Bälle in Handball-Manier um den Sechzehner herum zu. Da sich Velagić dann bei seiner Grätscher verschätzt und zu früh unten ist, kann Ribéry etwas Tempo aufnehmen und zum Schuss kommen. Erneut ist ein Rödinghausener dazwischen.
8
20:52
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Marc Schnatterer
Schnatterer versenkt den Strafstoß bretthart im linken Eck, trotz richtiger Vorahnung hat Lomb gegen den Flachschuss keine Chance.
7
20:52
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Douglas Santos tritt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld gut in die rechte Strafraumhälfte. Dort kommt Arp mit dem Schädel an die Murmel und drückt diese auf das Tor - Torwart Kolke fängt sicher.
7
20:52
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Elfmeter für Heidenheim! Kulovits verliert die Kugel selbst im Mittelfeld, eilt dann zurück. In der rechten Strafraumhälfte trifft er anschließend Dorsch am linken Knie, sofort fällt der Heidenheimer. Letztlich ist der Strafstoß extrem schmeichelhaft, weil Dorsch den Kontakt ganz offensichtlich suchte.
6
20:51
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die Gastgeber sind in diesen ersten Minuten das engagiertere Team und beißen sich gleich in der gegnerischen Hälfte fest. Mainz scheint hier noch nicht so richtig angekommen zu sein und befindet sich durchgehend in der Defensive.
5
20:50
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Rüdiger Rehm beklatscht energisches Zweikampfverhalten seiner Spieler vom Seitenrand. Momente später hat er wieder Grund zur Freude: Arp wird mit einem steilen Ball auf die linke Seite geschickt, ein Defensivmann ist aber mit einer starken Grätsche dazwischen.
4
20:50
SV Rödinghausen
Bayern München
Die Bayern finden aber dennoch den Weg zu Grundlinie. Goretzka ist es, der den Ball von dort scharf vorher bringt und den entgegen startenden Wagner trifft. Flottmann ist auch noch dabei und lenkt ab zur Ecke, aus der nichts entsteht.
4
20:49
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Während sich der Rauch langsam verzieht, versucht Förster an der Mittellinie den ersten Konter einzuleiten. Der Mittelfeldmann treibt das Leder durch die Mitte, findet dann aber keine Anspielstationen in der Spitze. Deshalb bricht er ab, der Ball wandert zu Rechtsverteidiger Klingmann.
4
20:49
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Augsburg verzeichnet den ersten guten Ansatz einer Chance als André Hahn auf rechts plötzlich ganz viel Platz hat. Seine Flanke auf Philipp Max ist aber ebenso ungenau wie dessen folgende Ablage auf Michael Gregoritsch und Mainz kann sich befreien.
4
20:49
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Noch tasten sich die Mannschaften weitestgehend ab und kommen nicht in die entscheidenden Räume. Arp ist auf der linken Seite präsent im Zweikampf und holt immerhin einen Einwurf heraus.
2
20:48
SV Rödinghausen
Bayern München
Renato Sanches hat den ersten Abschluss der Partie. Aus etwa 18 Metern von links schießt er drauf, aber auch zwei Meter daneben.
3
20:48
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Van Drongelen muss gegen den gefährlichen Stürmer Kyereh ins Laufduell. Der Verteidiger der Gäste bleibt cool und köpft die Pille souverän zu seinem Keeper zurück.
2
20:47
SV Rödinghausen
Bayern München
Sofort wird die Grundordnung von Rödinghausen klar: Alle Mann stehen hinter dem Ball und stopfen die Wege und Lücken um den Strafraum herum zu.
2
20:47
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Man darf gespannt sein, welche der beiden durcheinander gewirbelten Startformationen sich zuerst findet. Bei Augsburg gibt es im Vergleich zur letzten Partie vier Wechsel, bei den Gästen aus Mainz gar gleich acht!
2
20:47
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Beide Fan-Lager feuern ihre Jungs lautstark an und sorgen somit für eine prächtige Pokal-Stimmung.
1
20:46
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Holtby verliert im Mittelfeld beim Versuch des Spielaufbaus das Leder. Wiesbaden kontert über die linke Seite, bleibt dort aber hängen.
1
20:46
SV Rödinghausen
Bayern München
Los geht's!
1
20:45
SV Rödinghausen
Bayern München
Spielbeginn
1
20:45
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Der Ball rollt! Die Hausherren sind heute in weiß unterwegs, Mainz tritt in rot an.
1
20:45
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Auftakt in der Voith-Arena! Heidenheim ist in Rot unterwegs, die Gäste tragen weiße Trikots. Ungewöhnlich: Aus dem Block der Sandhäuser steigt passend zum Anpfiff Rauch auf. Das sieht man nicht oft von den Anhängern des SVS. Der Schuldige sollte bei der Anzahl an Reisenden schnell gefunden werden.
1
20:45
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Spielbeginn
1
20:45
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Spielbeginn
1
20:45
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Das Spiel läuft! Rund 5000 HSV-Fans sind heute mit dabei. Können Sie am Ende jubeln oder gibt es eine Überraschung?
1
20:45
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Spielbeginn
20:44
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Die Wehen-Fans empfangen ihre Mannschaft mit einer Choreographie, die Anhänger der Rothosen zünden Pyrotechnik.
20:43
SV Rödinghausen
Bayern München
Im strömenden Osnabrücker Regen kommen die beiden Mannschaften auf den Rasen. Es ist angerichtet für einen hoffentlich spannenden Pokalabend!
20:43
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Geleitet wird die Partie vom erfahrenen FIFA-Schiedsrichter Manuel Gräfe. Der 45-jährige Berliner wird an den Seitenlinien von Thorsten Schiffner und Markus Sinn unterstützt. Vierter Offizieller ist Pascal Müller. Die Unparteiischen führen die Teams in diesem Moment auch bereits auf den Rasen und gleich geht's hier zur Sache!
20:42
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Volle Hütte, Flutlicht und jetzt geht es für die Teams auf den Rasen! Gleich geht das Spiel los.
90
20:41
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Fazit:
Die Berliner ziehen verdient in die nächste Runde ein und gewinnen mit 2:0 beim SV Darmstadt. Zu Beginn agierten die Hausherren noch sehr aggressiv und leidenschaftlich. Sie schmissen sich in jeden Zweikampf hinein und hatten einige Chancen. Doch die individuelle Klasse der Berliner wurde im Laufe der Partie immer deutlicher. Nach der Pause gaben die Gäste den Ton an und gingen in der 64. Minute durch den Treffer vom kurz zuvor eingewechselten Vedad Ibišević in Führung. Im Stile einer Spitzenmannschaft machten sie in der Schlussphase, durch den Treffer vom ebenfalls eingewechselten Maximilian Mittelstädt, den Deckel auf die Partie. Insgesamt ist es ein verdienter Sieg, da die Jungs von Pal Dardai technisch viel besser als ihre Gegenüber waren.
20:40
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Im direkten Vergleich der beiden Teams hat Mainz die Nase mit zehn Siegen bei acht Niederlagen aus 24 Spielen knapp vorne. Von den letzten zehn Duellen konnte Augsburg nur zwei gewinnen. Im DFB-Pokal standen sich der FCA und der FSV bisher einmal gegenüber. In der Saison 1980/81 siegte Augsburg, ebenfalls zuhause und ebenfalls in Runde zwei, mit 2:0.
20:38
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Schiedsrichter der Partie ist Sven Waschitzki. Für den 31-Jährigen ist es der zweite Pokaleinsatz in der Saison 2018/2019, in der 1. Runde war er beim Spiel SV Linx – 1. FC Nürnberg verantwortlich. An den Seitenlinien assistieren Markus Wollenweber und Philipp Hüwe.
20:37
SV Rödinghausen
Bayern München
Zehn Minuten sind es noch bis zum Anpfiff. Als Schiedsrichter ist heute Timo Gerach dabei. Der 31-Jährige pfeift sein sechstes Pokalspiel und hat in der ersten Runde den Sieg des SSV Ulm über Eintracht Frankfurt geleitet. An den Seitenlinien assistieren ihm Nicolas Winter und Patrick Kessel.
90
20:34
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Spielende
20:33
SV Rödinghausen
Bayern München
Für Niko Kovač ist die Aufgabe klar: „Der oberste Grundsatz lautet, eine Runde weiterzukommen. Wir wollen und müssen gewinnen. Wir wollen im Pokal überwintern“, so der 47-Jährige weiter. Obwohl Bayern der klare Favorit ist, wolle man nichts dem Zufall überlassen, denn man habe gesehen „dass es gegen einen Viertligisten nicht so einfach ist“. Gemeint ist damit der knappe 1:0-Erfolg in der ersten Runde gegen den SV Drochtersen/Assel, dem ehemaligen Verein von Enrico Maaßen.
90
20:32
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:32
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Einwechslung bei Hertha BSC -> Mathew Leckie
90
20:32
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
90
20:31
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Fazit:
Der VfL Wolfsburg gewinnt bei Hannover 96 mit 2:0 und zieht wie im Vorjahr als Sieger des Niedersachsenduells in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Nach der verdienten 1:0-Pausenführung der Wölfe, für die Mehmedi mit seinem Treffer aus der 20. Minute verantwortlich zeichnete, verlief die Anfangsphase der zweiten Halbzeit schleppend; die Roten verpassten es, an die guten Ansätze in den letzten Momenten vor dem Kabinengang anzuknüpfen. Die Labbadia-Truppe konnten ihren knappen Vorsprung ohne großen Aufwand und mit nur geringer Gefahr für den eigenen Kasten verwalten. Erst in der absoluten Schlussphase hatte sie noch die ein oder andere brenzlige Situation zu bestehen. In der dritten Minute der Nachspielzeit beruhigte dann Weghorst mit einer großen Portion Dusel vorzeitig die Nerven im Gästelager. Während sich der Negativtrend der Roten im nationalen Cup-Wettbewerb fortsetzt, freuen sich die Wölfe über ihren zweiten Pflichtspielsieg innerhalb von vier Tagen. Die Auslosung der Achtelfinalpaarungen findet am Sonntag statt. Bevor sich die Niedersachsen im Rahmen des 11. Bundesligaspieltags schon am 9. November am selben Ort wiedersehen, ist Hannover 96 am Samstag zu Gast beim FC Schalke 04 und der VfL Wolfsburg bekommt es zeitgleich vor heimischer Kulisse mit Borussia Dortmund zu tun. Einen schönen Abend noch!
20:31
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Der angeschlagene Offensivmann Hwang steht heute nicht im HSV-Kader. Für ihn rotiert Arp in die Startformation.
20:30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Trainer Sandro Schwarz muss auf Danny Latza und Moussa Niakhaté verzichten, die im Pokal beide gesperrt sind. Auch für Niko Bungert und Gerrit Holtmann kommt das Spiel nach Verletzung noch ein bisschen zu früh. Schwarz rechnet mit einer "intensiven Spielweise" der Gastgeber und hat deren Stärke in ihrer Variabilität ausgemacht. "Augsburg hat viele unterschiedliche Grundordnungen, spielt mal in der Dreier-, mal in der Viererkette", analysierte der Mainzer Trainer.
20:30
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Beeindruckend ist die Bilanz, die der 1.FC Heidenheim gegen den heutigen Gegner vorweisen kann. In den letzten zehn Spielen siegte die Schmidt-Elf fünfmal gegen Sandhausen, darunter ein 4:3 n.E. in der 2. Runde des DFB-Pokals 2015/2016. Die anderen fünf Spiele endeten Remis, der SVS gewann keines.
20:29
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Der gefährlichste Mann der Gastgeber ist Stürmer Daniel Kyereh. Er erzielte in zwölf Ligaspielen neun Tore.
88
20:29
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Tooor für Hertha BSC, 0:2 durch Maximilian Mittelstädt
Die Entscheidung! Mit etwas Glück springt die Kugel vom dribbelnden Duda zu Mittelstädt. Der Linksverteidiger schließt aus knappen zehn Metern mit dem linken Fuß ab. Sein Schuss knallt an die Latte und geht von dort aus über die Linie.
88
20:29
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Mehrere Offensiv-Bemühungen der Hausherren: Dursun köpft unter Anderem nach einer Flanke von links außen die Kugel nur knapp über den Kasten von Kraft.
86
20:27
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Gelbe Karte für Vladimír Darida (Hertha BSC)
Handspiel vom Tschechen! Er hält die Kugel einfach mit der Hand fest, während er an der Mittellinie am Boden liegt.
85
20:26
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Geht hier noch was? Trotz der mittlerweile drei Stürmer bei den Darmstädtern hält Berlin die meiste Zeit den Ball in ihren eigenen Reihen. Die Berliner nehmen so clever Zeit von der Uhr.
90
20:25
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Spielende
20:25
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Bei den Gästen aus Mainz läuft es hingegen in den letzten Wochen gar nicht rund. Seit sechs Spielen warten die 05er auf einen dreifachen Punktgewinn. Seit dem 2:1 gegen den heutigen Gegner Augsburg hat der FSV nur zwei Punkte geholt. Beim 1:2 gegen den FC Bayern München am Wochenende hielten die Mainzer phasenweise gut mit und erzielten nach 497 torlosen Minuten zumindest mal wieder einen Treffer. Heute brauchen sie mindestens einen weiteren, wenn es im Pokal noch weiter gehen soll.
20:25
SV Rödinghausen
Bayern München
Trainer der Ostwestfalen ist der 34-jährige Enrico Maaßen. Er bezeichnet das Duell heute als "Spiel des Lebens" für seine Jungs. Man habe sich einen Plan zurechtgelegt und "sehen, wie sich diese Dinge umsetzen lassen." Nicht nur der Coach gibt sich selbstbewusst, auch der Bürgermeister von Rödinghausen ist zuversichtlich: „Ich bin nicht nervös. Ich wüsste auch nicht, warum ich es sein sollte", sagt Ernst-Wilhelm Vortmeyer.
90
20:24
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Felix Uduokhai
90
20:24
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Fazit:
Der SC Paderborn löst eine knifflige Aufgabe bei der BSG Chemie Leipzig letztlich gnadenlos souverän, gewinnt 3:0 in Leipzig-Leutzsch und löst das Ticket zum Achtelfinale. Babacar Gueye mit einem Doppelpack (18./60.) und Kapitän Uwe Hünemeier (28.) brachten den Favoriten aus Ostwestfalen auf die Siegerstraße. Der Underdog hatte sich einen ordentlichen Matchplan zurecht gelegt und startete mutig in die Begegnung, ließ sich im ersten Durchgang bei Standardsituationen aber überrumpeln und ging deshalb mit einem 0:2 in die Kabinen. Dadurch nahmen sich die Sachsen bereits früh aus dem Spiel; diese Situation verschärfte sich noch, als Philipp Wendt Bernard Tekpetey von hinten in die Hacken stieg und völlig berechtigt vom Platz verwiesen wurde (55.). Wenige Minuten später legte Paderborn das 3:0 nach und brachte den Sieg im Anschluss souverän über die Ziellinie. Der SCP hat eine mögliche Sensation des Underdog mit hoher Konzentration und spielerischer Klasse im Ansatz unterbunden; Leipzig muss einsehen, dass auf diesem Niveau auch die kleinsten Fehler eiskalt bestraft werden. Dennoch: Beim ersten Flutlicht-Duell für die BSG verkaufte sich die Mannschaft von Dietmar Demuth ordentlich und wird mit etwas Abstand positiv auf diesen Abend zurückschauen können. Weiter geht es für die Leipziger am Samstag in der Oberliga beim FSV 63 Luckenwalde, Paderborn muss drei Ligen höher beim MSV Duisburg ran. Den weiteren Gegner im Pokal erwarten die Ostwestfalen im Februar des kommenden Jahres, die Partien werden am Sonntag ausgelost. Jetzt geht es erstmal weiter vier weiteren Begegnungen im DFB-Pokal, viel Spaß dabei!
90
20:24
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Elvis Rexhbeçaj
83
20:24
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Terrence Boyd
90
20:24
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Fazit:
Fortuna Düsseldorf steht in Runde Drei des DFB-Pokals. Der Bundesligist hält sich schadlos und fährt beim SSV Ulm einen souveränen 5:1-Erfolg ein. Nach gut 15 Sekunden mussten die Fortunen allerdings erstmal einen Schock verdauen, als Morina zum 0:1 traf. Als sich die Gäste davon aber erholt hatten, übernahmen sie das Kommando und beherrschten die Partie. Eine gute Chancenauswertung sorgte für ein 4:1 zur Pause, das allerdings ein Tor zu hoch ausfiel. Im zweiten Durchgang passierte dann allerdings so gut wie gar nichts mehr. Einzig Duksch legte noch das 5:1 nach. Nach den bitteren letzten Wochen tut den Gästen dieser Sieg sicherlich gut, während Ulm nach dem Erstrundensieg gegen Frankfurt kein zweites Wunder folgen lassen kann.
83
20:24
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Tim Rieder
83
20:24
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Einwechslung bei Hertha BSC -> Maximilian Mittelstädt
90
20:23
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Gelbe Karte für Ihlas Bebou (Hannover 96)
Bebou räumt Rexhbeçaj auf der linken Abwehrseite bei erhöhtem Tempo ab.
83
20:23
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Auswechslung bei Hertha BSC -> Javairô Dilrosun
81
20:23
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Die Berliner starten einen Konter: Darida ist auf links durchgebrochen, sieht dann einen Mitspieler in der Mitte, aber seine Flanke verfehlt völlig das Ziel und sie fliegt ins Aus.
90
20:22
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Wout Weghorst
In der dritten Minute der Nachspielzeit sorgt Weghorst für endgültige Gewissheit! Der Niederländer hat die Kugel nach einer Ginczek-Flanke von links vor dem rechten Pfosten schon verloren, als er von Walace angeschossen wird. Von seinem rechten Oberschenkel fliegt die Kugel aus fünf Metern in die rechte Torecke.
90
20:21
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Spielende
20:21
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Das beste Pokalergebnis der Hessen war der Viertelfinaleinzug und das Spiel gegen den HSV. Sonst war meist in der ersten oder zweiten Runde Schluss.
78
20:20
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Jones mit einer schönen Seitenverlagerung auf die linke Seite. Dort steht Holland und flankt hoch in den Strafraum. Gleich mehrere Spieler der Lilien verpassen die Hereingabe nur um Milimeter. Schaffen die Hausherren noch den Ausgleich? Möglich scheint es.
90
20:20
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Muslija zwingt Casteels zu einer Glanztat! Dem Ex-Karlsruher fällt eine Bogenlampe an der halbrechten Strafraumkante vor die Füße. Er verarbeitet sich mit einer Direktabnahme per rechten Außenrist, die für die flache linke Ecke bestimmt ist. Casteels ist schnell unten und verhindert den Einschlag mit der rechten Hand.
20:20
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Koschinat hat eine Erklärung für die derzeitigen Auftritte parat. „Wir erspielen uns eine relativ hohe Zahl an Möglichkeiten und haben schnell eine eigene DNA auf den Platz gebracht. Dass die Veränderungen greifen, sieht man am extremsten bei den beiden Stürmern“, so der Coach. Andrew Wooten und Fabian Schleusener präsentierten sich zuletzt formstark, sechs der letzten sieben Tore gehen auf das Konto des Duos. Dennoch sieht Koschinat seine Mannen eher als Außenseiter. „Die Partie hat keinen typischen Pokalcharakter, da es ein Spiel zwischen zwei Konkurrenten einer Liga ist. Dadurch, dass Heidenheim tabellarisch besser dasteht und sie ein Heimspiel haben, sind sie in der Favoritenrolle.“
90
20:19
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Satte 300 Sekunden werden nachgespielt. Rettet sich 96 noch in die Verlängerung?
90
20:19
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3 Drei Minuten Nachschlag gibt es obendrauf.
20:19
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Wehens Übungsleiter Rüdiger Rehm verlangt von seinem Team eine engagierte Leistung: "Der HSV hat eine spielstarke Mannschaft mit exzellenten Fußballern. Wir müssen sie so bearbeiten, dass sie wenig Freude am Spiel haben werden. Wir haben unseren Plan, den wir versuchen durchzusetzen – egal gegen welchen Gegner."
90
20:18
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Manuel Wajer (BSG Chemie Leipzig)
Wajer bleibt bis zum Schluss im Zweikampf gallig, nimmt es damit aber etwas zu ernst und hält Vasiliadis permanent am Trikot. Zu viel des Guten, sagt Dietz und greift noch einmal in die Brusttasche.
90
20:18
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Spielende
20:18
SV Rödinghausen
Bayern München
Mit den Namen des Gastgebers werden die meisten nicht viel anfangen können, daher hier Hinweise, dass die Nummer neun, Simon Engelmann, ihr bester Torschütze ist mit bisher sieben Toren in vierzehn Regionalliga-Einsätzen. Im Kasten steht Niclas Heimann und hat die Abwehrreihe aus Knystock, Flottmann, Velagic und Wolff vor sich. Im defensiven Mittelfeld verrichten Kunze und Meyer die Arbeit und beliefern die offensiveren Akteure von Piechowski, Pfanne, Lunga und eben Engelmann.
76
20:17
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Der eingewechselte Johannes Wurtz reiht sich in die vorderste Front neben Serdar Dursun ein. Dirk Schuster und sein Team geht jetzt "All-in".
20:17
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Der neue Hamburger Coach Hannes Wolf, vorher bei den BVB-Junioren und beim VfB Stuttgart tätig, warnt vor einem guten Gegner: "Wehen Wiesbaden ist eine Spitzenmannschaft in der dritten Liga. Wir gehen von einem engen Spiel aus." Auch wenn sich der HSV in den vergangenen Jahren wettbewerbsübergreifend nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat und die aktuelle Saison auch noch nicht fehlerfrei verlief, geht der Trainer zielstrebig an die anstehenden Aufgaben heran: "Es ist ein super Wettbewerb mit einer besonderen Brisanz. Der Weg, sich hochzuspielen bis in ein mögliches Finale ist etwas ganz Besonderes. Wir haben zwei Wettbewerbe, auf die wir uns voll konzentrieren und in denen wir so weit wie möglich kommen wollen. Dafür geben wir alles."
88
20:16
Hannover 96
VfL Wolfsburg
War das ein strafstoßwürdiges Handspiel? Muslijas Flanke von der rechten Außenbahn fliegt gegen den angelegten rechten Arm von Roussillon, der sich innerhalb des Strafraum befindet. Die Heimfans sind von der Elfmeterreife dieser Aktion überzeugt, aber das Weiterspielenlassen ist die völlig korrekte Entscheidung.
88
20:16
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Nach nur 30 Minuten auf dem Feld wird der unverletzte Steffen Opfer von Labbadias Plan, die Defensive zu stärken. Der Schweizer muss für Knoche vom Platz und ist damit überhaupt nicht einverstanden.
73
20:16
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Johannes Wurtz
88
20:16
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Gelbe Karte für Matthias Zimmermann (Fortuna Düsseldorf)
Ein Taktisches Foul zieht Matthias Zimmermann trotzdem noch und sieht dafür natürlich Gelb.
73
20:16
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Slobodan Medojević
87
20:15
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Die Kulisse bleibt ganz groß: Das Stadion feiert sich selbst und die Mannschaft, die sich heute schlicht der Klasse der Paderborner geschlagen geben muss.
73
20:15
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Dicke Gelegenheit für den SVD! Jones spielt mit Holland auf links einen Doppelpass und ist auf links frei durch. Er zieht in den 16-er und flankt überlegt in die Mitte, wo Dursun völlig frei versucht die Kugel aufs Tor zu bringen. Doch der Deutsch-Türke scheitert und kommt an die Flanke nicht mehr dran.
88
20:15
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Da es vermutlich nicht allzu viel Nachspielzeit geben wird, laufen nun die letzten Minuten. Das Spiel plätschert nur so dem Ende entgegen, auch wenn Ulm es weiterhin probiert.
87
20:15
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Robin Knoche
87
20:15
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
20:15
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Coach Manuel Baum traut seiner Mannschaft momentan einiges zu. "Ich habe schon das Gefühl, dass die Mannschaft richtig Bock hat, diese Saison im Pokal extrem weit zu kommen", sagte der FCA-Übungsleiter im Vorfeld der Partie und schob noch hinterher: "Die Mannschaft ist brutal heiß, ich genauso." Vor dem Gegner hat Baum nicht nur aufgrund der Pleite in der Liga großen Respekt. "Ich habe mich mit Mainz schon intensiv auseinander gesetzt und auch schon einige ihrer Spiele angeschaut", sagte der 39-Jährige und stellte fest: "Sie haben eine sehr gute, stabile Defensive."
85
20:14
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Der 1,93 Meter große Felipe soll noch einmal für Kopfballgefahr sorgen. Das Rezept für die letzten Minuten ist damit klar: 96 wird es mit hohen Bällen in die Spitze probieren.
85
20:14
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Max Keßler nimmt die Pille direkt ab! Der junge Joker läuft stark in eine flache Hereingabe von rechts an die Strafraumgrenze ein und zögert nicht beim Abschluss, der letztlich aber auf der Tribüne landet.
84
20:13
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Hannover 96 -> Felipe
84
20:13
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Hannover 96 -> Iver Fossum
71
20:12
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Mal ein bisschen Platz für die Lilien, doch Yannick Stark vertändelt die Kugel leichtfertig im Mittelfeld. So können die Gäste den nächsten Angriff starten.
82
20:12
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Rein in die Schlussphase, in der keine Spannung mehr aufkommen will. Paderborn hat im gesamten zweiten Durchgang nicht eine Situation der Leipziger unterbinden müssen und wird völlig souverän in die nächste Runde einziehen.
85
20:12
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Hennings vergibt die große Gelegenheit zum Doppelpack. Nach einem langen Ball hat der Kapitän freie Bahn und das Spielgerät auf seinem linken Fuß. Er scheitert mit seinem unplatzierten Schuss jedoch an Ortag im Kasten der Ulmer.
83
20:12
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Tschauner verhindert die Entscheidung! Der starke Roussillon wird auf die linke Sechzehnerseite geschickt. Er sucht den vor dem langen Pfosten lauernden Steffen mit einem flachen Pass; den kann Hannovers Keeper mit dem linken Fuß stoppen.
20:11
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Die Partie in der Brita-Arena leitet Dr. Matthias Jöllenbeck. Ein Spiel der Hamburger hat er bis jetzt noch nicht gepfiffen. An den Seitenlinien kommen heute Mike Pickel und Oliver Lossius zum Einsatz.
20:11
SV Rödinghausen
Bayern München
Niko Kovač erklärte im Vorfeld der Partie, dass er auf viele wichtige Spieler verzichten muss. Neben den langzeitverletzten Franzosen Coman und Tolisso fallen auch James, Boateng, Robben und Hummels verletzt oder krank aus. Ersatzkeeper Sven Ulreich ist ebenfalls nicht dabei, denn er erwartet mit seiner Frau ein Kind. In der Startelf der Bayern finden sich deshalb Niklas Süle in der Verteidigung mit Javi Martínez wieder. Im Mittelfeld agiert Müller zusammen mit Renato Sanches vor Thiago, während die Offensivreihe mit Sandro Wagner in der Spitze besetzt ist. Lewandowski, aber auch Kimmich sitzen zunächst auf der Bank.
82
20:11
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Einen Angreifer hat 96-Coach Breitenreiter nicht mehr in der Hinterhand; Füllkrug gehört mit seinen Knieproblemen nicht einmal zum erweiterten Aufgebot. Scheidet Hannover wieder gegen Wolfsburg, wieder in der 2. Runde und wieder mit 0:1 aus?
69
20:10
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Mit Joevin Jones kommt ein Flügelflitzer für den gelernten Außenverteidiger Sebastian Hertner, der aber heute auf dem linken Flügel ran musste.
20:10
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Frank Schmidt freute sich unter der Woche auf das heutige Duell. „Ein besonderer Wettbewerb, es geht um viel. Fußball-Herz, was willst du mehr?“, fragte der Heidenheimer Trainer. Sein eigener Wille ist selbstverständlich das Achtelfinale, da wollen auch die Sandhäuser hin. Dort läuft es richtig rund, seitdem Uwe Koschinat an der Seitenlinie steht. „Sandhausen hat den Trainer gewechselt, 4:0 gegen Ingolstadt gewonnen, jetzt 3:3 gegen starke Paderborner gespielt. Sie haben sieben Tore geschossen - das ist Warnung genug“, meint Schmidt.
81
20:10
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Es geht in die Schlussphase, die natürlich nicht allzu viel Spannung bereit hält. Ulm probiert immer mal wieder, nach vorne doch noch Gefahr zu entwickeln, um vielleicht einen zweiten Ehrentreffer zu erzielen, doch so richtig gefährlich wird es nicht mehr.
80
20:10
Hannover 96
VfL Wolfsburg
William will den fälligen Freistoß mit dem rechten Innenrist in der oberen linke Ecke unterbringen. Hannovers Mauer ist jedoch rechtzeitig abgesprungen und fälscht den Ball zur Ecke ab; die bringt dem VfL nichts ein.
68
20:09
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Joevin Jones
68
20:09
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sebastian Hertner
79
20:09
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Die große Wechselphase ist angebrochen: Beide Trainer schöpfen ihr Kontingent nun aus und bringen die letzten frischen Männer. Bei den Gästen macht Bernard Tekpetey Platz für Marlon Ritter, die Hausherren nehmen den verwarnten Andy Wendschuch vom Feld. Dafür darf Marko Trogrlić mitwirken.
67
20:09
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Da hat Dardai ein goldenes Händchen bewiesen! Genau in die Drangphase der Gäste wechselte er mit dem Bosnier einen Stürmer ein, der weiß wo das Tor steht.
20:09
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Die Hausherren sind in den letzten Wochen gut in Fahrt. Von den letzten fünf Partien verlor der FC Augsburg nur das 3:4-Spektakel gegen Borussia Dortmund. Dazu gab es überzeugende Unentschieden gegen Bayern München und RB Leipzig sowie zwei Siege gegen Freiburg und Hannover. Mit zwölf Zählern aus neun Partien rangiert der FCA in der Liga auf Rang neun. Gegen Mainz wollen die Fuggerstädter heute Revanche. Am dritten Spieltag unterlag man auswärts nach einem Doppelpack der 05er in der Schlussphase mit 1:2.
79
20:08
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Einwechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Marko Trogrlić
20:08
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Die beiden Mannschaften fochten schon einmal das Weiterkommen im Pokal aus. In der Saison 2008/2009 siegte der HSV vor heimischer Kulisse im Viertelfinale verdient mit 2:1. Im Halbfinale gegen Bremen war dann aber Schluss.
79
20:08
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auswechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Andy Wendschuch
79
20:08
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Marlon Ritter
79
20:08
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Bernard Tekpetey
79
20:07
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Gelbe Karte für Josip Elez (Hannover 96)
Elez bringt Rexhbeçaj unweit der halblinken Strafraumkante zu Fall, um eine gute Gästechance zu verhindern.
76
20:07
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auch die Gäste wechseln erneut: Mit Applaus verabschieden die mitgereisten Paderborner ihren Doppeltorschützen Babacar Gueye, der in der finalen Viertelstunde von Julius Düker ersetzt wird.
78
20:07
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Weydandt lauert am zweiten Pfosten! Bebous scharfe Hereingabe von der rechten Außenbahn setzt an der zentralen Fünferlinie einmal auf und rutscht zum Senkrechtstarter des Sommers durch. Der probiert aus sehr spitzem Winkel einen Flugkopfball; die Kugel segelt recht deutlich am Ziel vorbei.
76
20:06
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Julius Düker
76
20:06
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Babacar Gueye
75
20:06
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Doppelwechsel bei den Hausherren: Der blasse Kai Druschky und Daniel Heinze verlassen das Spielfeld, dafür dürfen Max Keßler und Florian Schmidt in der Schlussphase mitwirken.
64
20:05
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Vedad Ibišević
Nach noch nicht einmal einer Minute knipst Ibišević! Duda schießt erst mit links im Strafraum auf den Kasten vom SVD. Keeper Heuer Fernandes wehrt den Versuch zur linken Seite ab, wo Ibišević mit seinem Stürmer-Instinkt steht und ihn locker über die Linie schiebt.
20:05
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Für Wehen Wiesbaden ist es im diesjährigen Pokalwettbewerb bereits das zweite Aufeinandertreffen mit einem Hamburger Verein. In der ersten Runde schickten sie St. Pauli nach einem tollen Pokal-Fight mit 3:2 nach Verlängerung nach Hause. Ist das ein gutes Omen für das heutige Match? In der 3. Liga läuft es für die Hessen mit 20 Punkten aus 13 Partien ordentlich.
75
20:05
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Einwechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Florian Schmidt
75
20:05
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auswechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Daniel Heinze
77
20:05
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Eine gute Viertelstunde vor Schluss ist die Luft mehr und mehr raus. Auch auf den Rängen hört man nur noch vereinzelt die Fortuna-Fans singen.
75
20:05
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Einwechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Max Keßler
64
20:04
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Einwechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
64
20:04
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Auswechslung bei Hertha BSC -> Davie Selke
75
20:04
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Eine Viertelstunde bleibt 96 noch, um sich mit einem Treffer zumindest in die Verlängerung zu retten. Es ist zwar durchaus eine offensive Steigerung im Vergleich zum ersten Abschnitt zu erkennen, aber unter Dauerdruck kann der VfL auch in dieser Phase nicht gesetzt werden.
20:04
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokal am Dienstagabend! Eines von vier reinen Bundesligaduellen der zweiten Runde steigt heute in der Augsburger WWK-Arena. Der FCA hat um 20:45 Uhr den FSV Mainz 05 zu Gast.
75
20:04
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auswechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Kai Druschky
20:03
SV Rödinghausen
Bayern München
Die Münchener waren im DFB-Pokal bislang dreimal zu Gast in "Osna". Zuletzt wich 2013 ihr Erstrundengegner BSV Rehden dorthin aus, wurde aber von Bayern sicher mit 0:5 abgefertigt. Insgesamt hat der FCB alle seine drei Auftritte in diesem Stadion gewonnen, zu Anfang des Jahrtausends statt auch der heutige Trainer Niko Kovač selbst auf dem Rasen.
62
20:03
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Die Gäste verteidigen sehr sicher. Auch jetzt konnten sie Heller und Rieder auf der rechten Seite der Darmstädter schnell zustellen, sodass keine Gefahr von einem Konter ausgehen konnte.
75
20:03
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Håvard Nielsen
75
20:03
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Marvin Ducksch
75
20:03
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei SSV Ulm 1846 -> Felix Nierichlo
20:02
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Nach dem durchaus überraschenden Trainerwechsel von Christian Titz zu Hannes Wolf steht beim HSV mal wieder ein kleiner Neubeginn an. Beim Auswärtsspiel in Magdeburg glückte die Premiere: Durch ein Tor von Khaled Narey gewannen die Norddeutschen trotz Unterzahl mit 1:0. In der Liga sind sie punktgleich mit Tabellenführer Köln, in der ersten Pokalrunde konnten sie sich mit einem turbulenten 5:3 gegen Erndtebrück durchsetzen.
75
20:02
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei SSV Ulm 1846 -> David Braig
74
20:02
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Die Fans auf den Rängen haben sich mit dem drohenden Ausscheiden abgefunden und unterstützen die Mannschaft mit permanentem Gesang von den Rängen. Hier geht es nur noch darum, den Abend versöhnlich ausklingen zu lassen.
72
20:02
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
Der Grund dafür, warum der Gefoulte ebenfalls verwarnt wird, ist nicht zu erkennen.
72
20:01
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Gelbe Karte für Walace (Hannover 96)
Walace steigt Arnold auf der linken Angriffsseite der Hausherren schmerzhaft in die Beine, nachdem die Roten einen Gegenstoß nicht zu Ende gebracht haben.
72
20:01
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Tekpetey auf Gueye, da war doch was! Wieder findet der Ghanaer seinen Stürmer mit der Hereingabe im Zentrum, diesmal setzt der zweifache Torschütze die Murmel aber einen guten Meter über den Querbalken.
73
20:00
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Und beinahe hätte auch der dritte Torschütze der Düsseldorfer seinen Doppelpack geschnürt. Usami setzt seinen Kapitän gut in Szene, doch dieser scheitert aus 15 Metern an Ortag.
71
20:00
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Eine Muslija-Flanke vom linken Flügel findet den Weg auf Weydandts Kopf. Der 23-Jährige entscheidet sich gegen einen eigenen Abschluss, will per Kopf für Haraguchi ablegen. Brooks geht dazwischen und schlägt den Ball aus der Gefahrenzone.
59
20:00
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Glanzparade von Heuer Fernandes! Der Keeper muss einen Linkschuss aus wenigen Metern von Duda parieren, nachdem der Slowake sich durch den halben Strafraum dribbeln konnte.
20:00
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Nach dem Ligabetrieb ist vor dem Pokalwettbewerb, am vergangenen Spieltag punkteten die beiden Zweitligisten jeweils einfach: Sandhausen holte in Paderborn ein 3:3, Heidenheim spielte 1:1 in Köln. Im Vergleich zu den Samstagspartien nehmen beide Trainer heute zwei Wechsel vor. Bei Heidenheim kommen Thomalla und Skarke für Schmidt und Andrich (beide Bank), Sandhausen setzt auf Kulovits und Vollmann statt Linsmayer und Gíslason (beide nicht im Kader).
19:59
SV Rödinghausen
Bayern München
Hippe muss heute auf der Tribüne in Osnabrück platznehmen, denn er kann aufgrund einer Schambein-Entzündung nicht auf dem Rasen stehen. Nachdem das Los Bayern München gezogen wurde, machte sich der Verein sofort auf die Suche nach einem Stadion und entschied sich dann letztendlich für die Bremer Brücke. In der Auswahl standen auch erneut Lotte, sowie Bielefeld und Paderborn. Mit dem Wohnzimmer des Spitzenreiters der 3.Liga hat Rödinghausen sicher nichts falsch gemacht, denn dort fand schon das ein oder andere packende Pokalmatch statt.
70
19:59
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Gjasula rettet unfreiwillig für die BSG! Nach einem wuchtigen Zolinski-Abschluss vom Elfmeterpunkt ist Latendresse bereits geschlagen, der eingelaufene Gjasula stoppt das Leder aber unglücklich am Pfosten auf der Linie.
19:59
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Der HSV ist nach zahlreichen Pokal-Blamagen in den letzten Jahren für viele Underdogs ein willkommenes Los. Doch bleibt das auch heute so? Auf dem Papier sind die Rothosen beim Spiel in Wehen Wiesbaden klarer Favorit, es trennt die beiden Teams aber "nur" eine Liga.
57
19:59
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Duda, Maier und auch Darida spielen sich einen Pass nach dem Anderem gegenseitig zu. Da kann Darmstadt im Moment nur abwarten und ganz hinten sicher stehen.
70
19:57
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:5 durch Marvin Ducksch
Das war es dann endgültig. Sollte es noch Zweifel gegeben haben, dann hat Marvin Duksch diese soeben beendet. Der Angreifer marschiert nach einem tollen Pass von Stöger frei vor dem Kasten und bleibt ganz cool.
69
19:57
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Und so rollt das Spielgerät im Mittelfeld hin und her, ohne dass es auf einer oder der anderen Seite zu großartigem Raumgewinn kommt. An eine Aufholjagd des Underdogs ist hier überhaupt nicht zu denken.
69
19:57
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Das Breitenreiter-Team kann die offensive Schlagzahl in dieser Phase leicht erhöhen. Nach feiner Verlagerung von Walace kommt Wood aus halbrechten 23 Metern zum Abschluss, ballert mit dem rechten Fuß aber weit an der linken Stange vorbei.
69
19:57
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Benito Raman
69
19:56
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Dodi Lukebakio
66
19:56
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Nach der Freistoßausführung kommt es an der Fünferkante zu einer unübersichtlichen Situation, in deren Rahmen ein von Brooks abgefälschter Wood-Schuss an den angelegten rechten Arm von Ginczek springt. Die Heimfans fordern Strafstoß, doch Referee Cortus lässt korrekterweise weiterspielen.
69
19:56
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Ob der hohen Führung sehen die Gäste natürlich auch keine Notwendigkeit mehr, hier volles Tempo zu gehen. Weil auf der Gegenseite neben dem unbedingten Glauben auch die Fitness schwindet, entwickelt sich hier ein relativ langweiliges Spiel.
54
19:56
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Die Hertha aus Berlin dominiert die zweite Hälfte! Darmstadt stellt sich tief hinten rein und muss jetzt zusehen, wie Lazaro die nächste Ecke in die gefährliche Zone schlägt, doch es gibt schon wieder ein Offensiv-Foul.
19:55
SV Rödinghausen
Bayern München
Da das heimische Häcken-Wiehenstadion den Anforderungen des DFB nicht genügt, muss man wie schon in der ersten Pokalrunde umziehen. Damals ging es nach Lotte, um dem Zweitligisten Dynamo Dresden entgegen zu treten. Gegen die Sachsen kämpfte sich Rödinghausen in die Verlängerung und schaffte dann sogar das Wunder: In der dritten Minute der Nachspielzeit stand Maximilian Hippe richtig, drückte den Ball zum 3:2 über die Linie und kegelte Dynamo aus dem Wettbewerb.
65
19:55
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Kevin Stöger
65
19:55
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Alfredo Morales
66
19:54
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Der zweite Durchgang ist spätestens seit der Roten Karte gegen Wendt mächtig Stückwerk. Für die BSG geht es nur noch um Schadensbegrenzung, Paderborn fährt seinen Stiefel ganz souverän runter.
52
19:54
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Der Ball ist im Tor der Hausherren, aber es zählt wegen eines Offensivfouls von Selke zurecht nicht. Zuvor hatte Kalou auf rechts viel Platz und legte die Kugel in die Mitte zu Duda, der aus wenigen Metern direkt einschob.
65
19:53
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Gelbe Karte für Renato Steffen (VfL Wolfsburg)
Steffen hält Haraguchi auf der halbrechten Abwehrseite mit beiden Armen an der Schulter fest. Schiedsrichter Cortus verteilt die zweite Gelbe Karte des Abends.
64
19:53
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Bebou zieht den Ärger seiner Kollegen und der Heimfans auf sich, als er bei einem Muslija-Steilpass auf die rechte Sechzehnerseite schon abgeschaltet hat und damit eine gute Position für eine Vorarbeit leichtsinnig herschenkt.
65
19:53
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
25 Minuten sind noch zu spielen und in Sachen Überraschung sinken die Chancen natürlich von Minute zu Minute. Langsam aber sicher kann man vielleicht sogar schon davon sprechen, dass diese Partie entschieden ist.
51
19:52
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Erster Torschuss der zweiten Hälfte: Dilrosun legt nach einem Solo auf links in den Rückraum zu Maier zurück. Der Mittelfeldakteur der Gäste schießt flach aus über 15 Metern knapp neben das Tor.
64
19:52
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Uwe Hünemeier (SC Paderborn 07)
Erste Gelbe für Hünemeier im Pokal, der an der Außenbahn Druschky von hinten in die Hacken fährt. Auch diese Situation bewertet das gute Unparteiischengespann richtig.
62
19:51
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Steffen Baumgart nimmt den ersten Wechsel der Begegnung vor und wirft Ben Zolinski ins Getümmel. Philipp Klement, durch die Standardsituationen maßgeblich an der Führung beteiligt, hat nach gut einer Stunde Feierabend.
19:51
SV Rödinghausen
Bayern München
Für alle, die in den letzten Tagen nicht mitbekommen hat, wer der SV Rödinghausen ist, hier noch einmal ein kleiner Überblick: Der Ort liegt im Nordosten von Nordrhein-Westfalen, etwa 30 Kilometer nördlich von Bielefeld. Knapp 10.000 Einwohner wohnen dort und unterstützen den Viertligisten aus der Regionalliga West. In dieser Spielklasse ist der SVR seit der Saison 14/15 vertreten und steht momentan auf dem fünften Platz.
61
19:50
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Wolfsburg reißt sich hinsichtlich der Bemühungen, den zweiten Treffer nachzulegen, kein Bein aus, sondern entscheidet sich im Zweifel für das sichere Anspiel. Die Gastgeber schaffen es weiterhin nur selten, nach ganz vorne durchzudringen.
62
19:50
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Ben Zolinski
49
19:50
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Beide Teams neutralisieren sich zu Beginn des zweiten Durchgangs. Noch spielt sich viel im Mittelfeld ab.
62
19:50
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Philipp Klement
62
19:50
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Es folgt der zweite positionsgetreue Wechsel bei Ulm. Klar, der Trainer will seinen Spielern auch die Möglichkeit geben, sich auf der großen Bühne zu zeigen.
62
19:49
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei SSV Ulm 1846 -> Tino Bradara
62
19:49
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei SSV Ulm 1846 -> Michael Schindele
60
19:48
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Tooor für SC Paderborn 07, 0:3 durch Babacar Gueye
Der SCP macht den Sack zu! Die Gäste nutzen ihre Überzahlsituation schnell aus und legen den dritten Treffer nach. Zunächst können die Grünen einen Angriff über die linke Flanke noch unterbinden, doch die Ostwestfalen schnappen sich die zweite Welle. Bernard Tekpetey zieht mit Tempo vom Flügel in den Strafraum und bedient Babacar Gueye im Zentrum. Der ehemalige Hannoveraner muss im Fünfer nur noch den Schädel reinhalten, um auf 3:0 zu stellen.
58
19:48
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Für Mehmedi geht es doch nicht weiter. Der Schweizer wird ab sofort durch seinen Landsmann Steffen ersetzt. Auf Seiten der Hausherren setzt Breitenreiter nun auf Muslija und schickt Asano in den vorzeitigen Feierabend.
59
19:47
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Fußball bekommen wir in der aktuellen Phase kaum zu sehen. Christian Dietz muss nun auch Dietmar Demuth beruhigen, der sich in seiner Coaching-Zone mächtig echauffiert hatte.
46
19:47
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Nachdem Peter Niemeyer in der Pause verabschiedet wurde, gehts ohne personelle Veränderungen weiter am Böllenfalltor!
46
19:46
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Anpfiff 2. Halbzeit
57
19:46
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Jetzt hat Christian Dietz mächtig was zu tun. Nach dem Platzverweis versammeln sich alle Spieler rund um den Unparteiischen, die Emotionen kommen mehr und mehr hinzu. So dauert es mehrere Minuten, ehe es weitergehen kann.
59
19:46
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Die Gastgeber rüsten dementsprechend noch einmal nach. Für den Torschützen Morina ist nun Viventi mit dabei.
57
19:46
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
57
19:46
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Admir Mehmedi
57
19:46
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Hannover 96 -> Florent Muslija
57
19:45
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Hannover 96 -> Takuma Asano
19:45
SV Wehen Wiesbaden
Hamburger SV
Guten Abend und ein nasskaltes Hallo zur 2. Runde im DFB-Pokal! Der SV Wehen Wiesbaden und der Hamburger SV stehen sich gegenüber. Ab 20:45 Uhr dreht sich das runde Leder.
56
19:45
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Mohamed Dräger (SC Paderborn 07)
Auf die Hinausstellung folgt ein wildes Kuddelmuddel und der zu emotional agierende Dräger wird mit dem Gelben Karton belegt. Wilde Phase jetzt in Leipzig.
58
19:45
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Einwechslung bei SSV Ulm 1846 -> Aron Viventi
56
19:45
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Roussillon aus der Drehung! Der Franzose kommt nach einem von der rechten Grundlinie glücklich zu ihm durchgerutschten Mehmedi-Vorarbeit zum Abschluss, setzt das Leder aus der Bedrängnis heraus vom Elfmeterpunkt aber deutlich neben den linken Pfosten.
58
19:45
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Auswechslung bei SSV Ulm 1846 -> Ardian Morina
56
19:44
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Trotz des Spielstandes haben sich die Gastgeber hier noch nicht aufgegeben. Die Ulmer versuchen weiter ihr Glück und agieren sogar etwas offensiver als im ersten Durchgang.
55
19:43
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Weydandt mit der Hacke! Haraguchi tankt sich über links an die Grundlinie und spielt flach vor den ersten Pfosten. Dort wird der 23-Jährige leicht im Rücken erwischt, weshalb er es mit der rechten Ferse probiert. Dies verlängert den Ball vor den rechten Pfosten, wo Brooks in höchster Not klärt.
54
19:43
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Wolfsburg bleibt das kombinationsstärkere Team und hat die Partie nach dem Seitenwechsel im Griff, ohne sich so richtig verausgaben zu müssen. 96 verpasst es, an die guten letzten Aktionen der ersten Halbzeit anzuknüpfen.
55
19:43
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Rote Karte für Philipp Wendt (BSG Chemie Leipzig)
Der Ball ist ganz weit weg, als Wendt viel zu spät in einen Zweikampf kommt und Tekpetey mit voller Wucht von hinten in die Beine senst. Das ist nach Regelauslegung klar Rot, Leipzig muss die restlichen 35 Minuten der regulären Spielzeit in Unterzahl verbringen.
54
19:42
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Babacar Gueye (SC Paderborn 07)
Erste Verwarnung für den SCP: Der Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:0 fährt im Zweikampf den Ellenbogen aus und trifft seinen Gegenspieler im Gesicht. Korrekte Entscheidung.
19:42
SV Rödinghausen
Bayern München
Es ist kalt, es regnet, das Flutlicht ist an: Zeit für den DFB-Pokal! Im Stadion an der Bremer Brücke steigt heute das Spiel des Jahres für den SV Rödinghausen, wenn es in einer Stunde gegen den deutschen Meister Bayern München geht. Osnabrück ist der Austragungsort, an dem es um 20:45 Uhr los geht.
19:42
1. FC Heidenheim 1846
SV Sandhausen
Herzlich willkommen zur 2. Runde des DFB-Pokals! Wer stürmt in das Achtelfinale? Heute Abend kämpfen der 1. FC Heidenheim 1846 und der SV Sandhausen um eines der begehrten Tickets. Anstoß ist um 20:45 Uhr.
52
19:42
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Wieder rüber auf die andere Seite, wo der schnelle Christopher Antwi-Adjei nach ganz feinem Anspiel hinter die Defensivreihe alleine auf Julien Latendresse zusteuert. Der Schlussmann eilt aber heraus auf die linke Strafraumseite und macht sich ganz lang, ehe der Paderborner das Spielgerät an ihm vorbei schnippeln kann.
53
19:41
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Das gibt es ja gar nicht! Nach einem Eckball der Ulmer kontert Düsseldorf mit fünf(!) gegen eins und nutzt die Chance nicht. Die Laufwege und auch die Pässe sind schlicht nicht gut genug, um diesen Konter richtig auszuspielen.
52
19:41
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Der bisher einzige Torschütze des Abends beißt auf die Zähne und kehrt zurück auf den Rasen.
51
19:39
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Mehmedi liegt nach einem Luftduell mit Elez am Boden, ist unglücklich auf dem Rücken gelandet. Der Schweizer wird auf dem Feld behandelt.
51
19:39
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Heinze verpasst den Abschluss! Der auffällige Sachse wird von Bury schön steil durchs Zentrum geschickt und will das Leder ein paar Meter Richtung Strafraumgrenze mitnehmen. Collins hat das Ganze aber erahnt, holt den 30-Jährigen noch ein und behindert ihn entscheidend am Abschluss.
51
19:39
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auch die nächsten Takte gehören den Gästen, die jetzt gewillt sind, den Deckel auf diese Partie zu setzen und unbeirrt anrennen. Klement zieht nach schnörkellosem Zusammenspiel aus 20 Metern zentraler Position ab, Lars Schmidt bekommt aber einmal mehr den Fuß dazwischen und blockt den Versuch.
50
19:39
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Die Roten stellen im zweiten Durchgang wieder auf eine Fünferkette um, deren zentrale Bestandteile Anton, Elez und Wimmer sind. Auch der zweite Abschnitt beginnt schleppend und ist von einem Abnutzungskampf im Mittelfeld gekennzeichnet.
50
19:39
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Während in beiden Fanblöcken ordentlich Pyrotechnik gezündet wird, versucht es Lux mal aus 30 Metern. Sein Schuss ist aber zu unplatziert und kein Problem für Rensing.
49
19:37
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Bernard Tekpetey macht es alleine! Der 21 Jahre junge Stürmer lässt über halbrechts drei Leipziger aussteigen und dringt mit hohem Tempo bis an die Grundlinie vor. Am kurzen Pfosten bleibt Julien Latendresse aber Sieger und begräbt das Rund unter sich.
45
19:36
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Halbzeitfazit:
Nach den ersten 45 Minuten steht es noch 0:0 zwischen dem SV Darmstadt und Hertha BSC. Von Anfang an legten die Lilien eine hohe Aggressivität an den Tag und dominierten so die erste halbe Stunde ohne eine klare Chance haben. Die Hausherren hatten nur ein paar Fernschüsse oder Kopfbälle, die nach einer ihren vielen Ecken heraussprungen. Die Berliner kamen nach einer halben Stunde besser ins Spiel und hatten ein paar gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Die dickste Chance hatte Herthas Kapitän Kalou mit einen Schuss aus zehn Metern in der 37. Minute. Für die zweite Hälfte ist aber noch alles offen und beiden Mannschaften ist es zuzutrauen in Führung zu gehen.
48
19:35
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Ein Ass hat der Underdog noch im Ärmel: Mit Dietmar Demuth haben die Gastgeber heute immerhin den "Weltpokalsiegerbesieger"-Trainer an der Seitenlinie - der 63-Jährige hatte 2002 mit St. Pauli sensationell gegen Bayern (2:1) gewonnen. Mal schauen, ob der Taktik-Fuchs seinen Jungs in der Pause einen erfolgreichen Matchplan mitgeben konnte.
47
19:35
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Während Bruno Labbadia noch mit dem ersten personellen Tausch wartet, lässt André Breitenreiter den platzverweisgefährdeten Albornoz in der Kabine und schickt mit Wood einen zusätzlichen Angreifer ins Rennen.
46
19:35
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Weiter geht's! Es sind bereits 30 Sekunden gespielt und noch sind keine Tore gefallen. Ein Verschlechterung gegenüber der ersten Halbzeit könnte man sagen.
46
19:34
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Weiter geht's in der HDI-Arena! 96 bietet bisher keine Steigerung zu den behäbigen Auftritten der letzten Wochen an und rennt deshalb gegen einen in allen Bereichen solide spielenden VfL einem knappen Rückstand hinterher. Einen großen Mutmacher für die Heimfans gibt es allerdings: In den letzten beiden Aktionen der ersten Halbzeit haben die Roten über die rechte Seite endlich einmal schnell kombiniert und sind damit direkt zu zwei Torabschlüssen gekommen.
46
19:34
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Einwechslung bei Hannover 96 -> Bobby Wood
46
19:34
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Auswechslung bei Hannover 96 -> Miiko Albornoz
46
19:34
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Weiter geht es im Alfred-Kunze-Sportpark, wo der Gastgeber aus Leipzig ein mittelprächtiges Fußballwunder braucht. 0:2 liegt der Fünftligist gegen den SC Paderborn 07 zurück. Beide Teams gehen den zweiten Durchgang zunächst personell unverändert an.
46
19:33
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Anpfiff 2. Halbzeit
46
19:33
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Anpfiff 2. Halbzeit
46
19:33
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:31
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Ende 1. Halbzeit
45
19:30
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
19:28
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Gelbe Karte für Karim Rekik (Hertha BSC)
Der Niederländer holt sich die erste Karte in der Partie ab, nachdem er am Mittelkreis mit dem Knie vorran in den Rücken von Darmstadts Kempe geflogen ist.
40
19:26
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Nach anfänglichen Problemen sind die Jungs von Trainer Pal Dardi nun besser in der Partie. Sie wirken gewollter das Führungstor zu erzielen und legen jetzt mehr Leidenschaft an den Tag.
37
19:24
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Riesenchance für die Berliner! Die Hertha-Spieler kombinieren sich sehenswert durch die gegnerische Hälfte. Dann lässt Selke einen Pass auf Kalou geschickt durch, der Mann von der Elfenbeinküste dringt in den 16-er ein und er kann mit rechts auf das Tor schießen. Heuer-Fernandes muss den Schuss aus der linken Ecke kratzen.
35
19:20
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Der Berliner Davie Selke setzt sich im Zweikampf gegen Rechtsverteidiger Tim Rieder durch, der dann aber Selke am Trikot zerrt. Es gibt somit Freistoß für die Gäste von der linken Seite. Marvin Plattenhardt bringt sie hoch in den 16-er, wo Niklas Stark hochsteigt und das Leder nur ein paar Meter über den Querbalken köpft.
45
19:20
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt der Bundesligist Fortuna Düsseldorf standesgemäß mit 4:1 beim SSV Ulm. Danach hatte es früh in der Partie allerdings überhaupt nicht ausgesehen. Ulm startete furios und traf nach gut 15 Sekunden zum 1:0. In den ersten fünf Minuten stand Düsseldorf arg unter Schock, während Ulm mit Euphorie weiter nach vorne spielte. Mit zunehmender Spielzeit übernahm der Gast dann aber mehr und mehr das Kommando und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Die hohe Halbzeitführung gegen mutige Ulmer ist sicherlich ein Tor zu hoch ausgefallen, insgesamt aber natürlich verdient.
45
19:20
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Halbzeitfazit:
Dem SC Paderborn reichen bei der BSG Chemie Leipzig zwei Standardsituationen, um das Tor zum Achtelfinale weit aufzustoßen - 2:0 führen die Ostwestfalen zur Pause in Sachsen. Babacar Gueye (18.) und Uwe Hünemeier (28.) waren jeweils im Anschluss an eine Klement-Ecke zur Stelle und nutzten die Abstimmungsprobleme des Fünftligisten aus. So führen die Ostwestfalen souverän in Leutzsch, auch wenn von den drei Klassen Unterschied aus dem Spiel heraus wenig zu sehen ist. Die BSG macht die eigene Hälfte clever dicht, verschiebt gut im Kollektiv und kommt immer wieder in das Gegenpressing. Der SCP hat zwar deutliche Feldvorteile, von dauerhaftem Druck auf den Oberligisten kann jedoch keine Rede sein. So wird sich Chemie mächtig ärgern, sich zwei derartige Kirschen gefangen zu haben. Wir sind gespannt, ob der Underdog im zweiten Durchgang noch einmal alle Kräfte mobilisieren kann oder ob Paderborn das Ding souverän nach Hause fährt. Bis gleich!
45
19:18
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Halbzeitfazit:
Der VfL Wolfsburg führt zur Pause seines DFB-Pokalgastspiels bei Hannover 96 mit 1:0. Trotz leichter Ballbesitzvorteile der Wölfe verzeichneten die Roten die erste nennenswerte Strafraumszene, als Weydandt nach einem verunglückten Kopfballklärungsversuch von Tisserand aus bester Lage den Ball mit dem linken Fuß verpasste (12.). Die Gäste nutzten dann in Minute 20 ihren ersten kompletten Spielzug, um in Führung zu gehen: Nach Vorarbeit von Weghorst und Ginczek schlug ein satter Rechtsschuss von Mehmedi aus spitzem Winkel in der kurzen Ecke ein. Daraufhin war das Breitenreiter-Team zwar bemüht, aktiver zu werden, wurde aber erst in den letzten Zügen der ersten Halbzeit wirklich gefährlich: Bebou schoss nach feiner Asano-Ablage nur knapp drüber (45.). Die Wölfe präsentierten zwar keinen Sturmlauf, waren aber deutlich zielstrebiger als 96 und nehmen den knappen Vorsprung damit verdientermaßen mit in die Kabine. Bis gleich!
32
19:18
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Tobias Kempe holt die nächste Ecke für die Lilien heraus. Diese bringt er selbst von links hinein. Der so kopfballstarke Sulu kommt fast an das Leder, doch die Berliner können gerade so klären.
45
19:17
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1 Der erste Durchgang wird um 60 Sekunden verlängert.
45
19:16
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Ende 1. Halbzeit
45
19:15
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Bebou mit der Großchance zum Ausgleich! Asando behauptet den Ball an der rechten Grundlinie innerhalb des Sechzehners und legt für den heranlaufenden Ex-Düsseldorfer ab. Der schießt aus gut acht Metern und leicht spitzem Winkel knapp drüber.
29
19:15
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Kempe erobert stark die Kugel in der Berliner Hälfte und leitet gedankenschnell auf Stürmer Dursun weiter. Dursun hat nur einen Gegenspieler vor sich und schießt aus 20 Metern auf das Tor. Sein Versuch rauscht rechts am Kasten von Kraft vorbei. Die Zuschauer honorieren dies aber mit viel Applaus!
44
19:14
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Endlich mal ein Torversuch der Gastgeber! Asano ist Adressat einer halbhohen Bebou-Flanke von der rechten Sechzehnerlinie und lenkt diese mit der Stirn in Richtung halblinker Ecke. Casteels sichert sich das Leder im Nachfassen.
43
19:14
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Benjamin Schmidt (BSG Chemie Leipzig)
Im Anschluss an das Andy Wendschuch-Foul kommt es zur Rudelbildung, bei der sich insbesondere Benjamin Schmidt und Klaus Gjasula in die Haare bekommen. Schiedsrichter Christian Dietz beruhigt zunächst die Gemüter und belegt Schmidt nach kurzem Gespräch ebenfalls mit der Gelben Karte.
43
19:14
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Andy Wendschuch (BSG Chemie Leipzig)
Jetzt kochen nochmal die Emotionen hoch: Wendschuch geht unweit der Mittellinie ziemlich ungestüm in einen Zweikampf mit Antwi-Adjei und bekommt die erste Karte der Partie aufgebrummt.
43
19:13
Hannover 96
VfL Wolfsburg
In der Schlussphase der ersten Halbzeit ist das Labbadia-Team dem zweiten Treffer näher als die Roten dem Ausgleich. Hannover ist gerade gefühlt weit weg von der Revanche für das letztjährige Pokalaus gegen den niedersächsichen Rivalen.
43
19:13
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:4 durch Dodi Lukebakio
Und die Leihgabe vom FC Watford legt einen zweiten schönen Treffer nach. Lukebakio bekommt die Kugel auf dem rechten Flügel, zieht in die Mitte und schlenzt das Spielgerät mit viel Gefühl in die lange Ecke.
26
19:11
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Vielleicht gibt es jetzt mal eine Chance für die Hertha: Die Ecke von rechts bringt Lazaro mit dem rechten Fuß auf den ersten Pfosten hinein. Doch die Ecke kann von einem SVD-Spieler locker nach vorne geklärt werden.
40
19:10
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Und so neigt sich die erste Hälfte dem Ende entgegen, ohne dass etwas für die BSG Chemie spricht. Paderborn geht das Match weiter hochkonzentriert an und diktiert das Geschehen mittlerweile komplett.
40
19:10
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Roussillon tankt sich bis zur linken Grundlinie durch und spielt flach zurück in Richtung Elfmeterpunkt. Dort kommt Weghorst zwar als erster Spieler an die Kugel heran, doch er verpasst aus zentraler Lage einen Abschluss mit dem linken Fuß.
40
19:10
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Gelbe Karte für Takashi Usami (Fortuna Düsseldorf)
Usami versucht für die Entscheidung zu Sorgen, indem er einen Elfmeter herausholt. Der Japaner hebt da allerdings schon sehr leicht ab und sieht die Gelbe Karte wegen einer Schwalbe. Eine harte Entscheidung, denn ein kleiner Kontakt lag durchaus vor.
40
19:09
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Nun spielen es die Düsseldorfer wie ein wahrer Favorit. Ball und Gegner werden laufen gelassen, die Chancenauswertung stimmt auch. Sehr souveräner Auftritt der Gäste.
39
19:09
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Albornoz schrammt knapp an der Ampelkarte vorbei, als er Roussillon zur Verhinderung eines schnellen Wolfsburger Gegenstoßes mit der rechten Hand zu Boden reißt. Schiedsrichter Cortus entscheidet sich trotz des taktischen Charakter dieses Vergehens gegen die Gelb-Rote Karte.
23
19:08
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Angefeuert von ihren Fans, zeigen die Hausherren kaum Respekt vor den zuletzt so starken Berlinern. Berlin muss dagegen erst einmal mit der hohen Aggressivität der Gegner klar kommen.
38
19:08
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Alexander Bury jagt das Leder auf der Gegenseite von der rechten Strafraumecke in den sächsischen Abendhimmel. Nach vorne geht für die BSG nach gutem Beginn nicht mehr viel zusammen, der Oberligist verzettelt sich häufig und findet nicht zum einfachen Spiel.
36
19:07
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Vasiliadis lässt die Einladung liegen! Nach schlampigen Karau-Pass zurück auf Latendresse ist der Grieche dazwischen und stürmt mit der Pille am Bein auf den Schlussmann zu. Der Keeper erhält jedoch genau rechtzeitig Unterstützung von Lars Schmidt, der dem Paderborner Stürmer gerade noch das Rund vom Fuß spitzelt.
21
19:06
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Die Darmstädter erkämpfen sich einen Abschluss nach dem anderen. Erst wird Kempes Schuss im Strafraum geblockt, dann kann die Hintermannschaft der Gäste auch den Schuss von Stark abwehren.
36
19:06
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Ähnlich wie Tisserand in Minute zwölf produziert auch Brooks eine Kopfballkerze, die für kurze Verunsicherung im Gästeblock sorgt. Diesmal ist die Kugel aber so lange in der Luft, dass sie Casteels vor Weydandt abfangen kann.
37
19:06
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:3 durch Dodi Lukebakio
Und die Gäste setzen nach. Einen langen Abstoß von Rensing schätzt Reichert falsch ein und trifft das Leder nicht richtig. Lukebakio ist auf und davon, doch anstatt noch zu laufen, schießt der Offensivmann sofort. Der Erfolgt gibt ihm jedoch Recht, das Spielgerät schlägt im Torwinkel ein. Schöner Treffer!
35
19:05
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Aus Sicht des Underdog ist das 0:2 natürlich ein Brett - und umso ärgerlicher, weil Leipzig weiter gut sortiert steht und sich durch die Ungenauigkeiten nach Standardsituationen ein wenig selbst um den Lohn der Arbeit gebracht hat.
19
19:04
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Druckphase der Hausherren: Nach einem Freistoß von Kempe aus links außen, köpft der gegnerische Abwehrspieler Stark seinen Mitspieler Plattenhardt an. Die Fans und die Spieler von Darmstadt fordern Elfmeter, da Plattenhardt womöglich mit der Hand an den Ball kam.
33
19:03
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Hannover wird zwar aktiver, hat aber Probleme, überhaupt in die Nähe von Casteels' Kasten zu gelangen. Den Hausherren ist es bisher noch nicht gelungen, nach geordnetem Aufbau unmittelbar vor die letzte Linie der Gäste zu gelingen; auch über die Außenbahnen kommt wenig.
33
19:03
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:2 durch Rouwen Hennings
Und genau deshalb fällt dieser Treffer so ein wenig aus dem Nichts. Sei's drum, Fortuna Düsseldorf dreht die Partie. Lukebakio hat auf der rechten Seite zu viel Platz und sieht in der Mitte den einlaufenden Hennings. Der Flachpass kommt genau in den Lauf, Hennings ist mit der Fußspitze etwas eher am Ball und versenkt aus kurzer Distanz.
32
19:03
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Nach einer halben gespielten Stunde läuft alles für die Ostwestfalen: Auch wenn die Baumgart-Truppe kaum zu Chancen aus dem Spiel heraus kommt, lässt sie ihre Effizienz in Standardsituationen aufblitzen und nutzte zwei Leipziger Unkonzentriertheiten eiskalt aus.
17
19:03
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Und schon wieder die Lilien: Yannick Stark kann nach einer zu kurzen Faust-Abwehr von Keeper Kraft frei aufs leere Tor köpfen. Doch es war zu wenig Power dahinter, weshalb die Kugel neben den Kasten kullert.
32
19:02
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Eine gute halbe Stunde ist gespielt und aktuell tut Fortuna Düsseldorf etwas zu wenig. Die Gäste lassen den SSV Ulm wieder mehr ins Spiel kommen. Aktuell duellieren sich die Mannschaften auf Augenhöhe, ohne dass die Partie dabei wirklich spektakulär ist.
30
19:01
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Unmittelbar nach dem zweiten Nackenschlag für das Demuth-Team kommen die Gastgeber gefährlich vor den Kasten und bringen das Stadion zumindest wieder in Laune. Über links dringt Wajer bis an die Torauslinie vor und bugsiert das Rund an den langen Pfosten, wo Druschky lauert, letztlich aber am Abschluss gehindert werden kann. Die Pille landet über Umwege noch bei Lars Schmidt, der aus elf Metern direkt draufhält, aber ebenfalls an einem Bein des SCP scheitert.
15
19:01
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Der SVD im Vorwärtsgang: Dursun hat im Mittelfeld viel Platz und spielt dann auf die linke Seite zum startenden Holland. Der Verteidiger läuft nach vorne, doch er wird vehement von Berlins Rechtsverteidiger Lazaro gestoppt.
30
18:59
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Mehmedi an das Außennetz! Ein von Bebou abgefälschter Ginczek-Schuss fällt dem Schweizer auf der tiefen rechten Sechzehnerseite vor die Füße. Er fackelt nicht lange und visiert wie bei seinem Treffer aus schwieriger Lage die kurze Ecke an. Diesmal fehlt ihm die Präzision.
28
18:58
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Tooor für SC Paderborn 07, 0:2 durch Uwe Hünemeier
Und so überrascht es nicht, dass auch der zweite Treffer im Anschluss an eine Ecke fällt. Klement ist auch für die Hereingaben von links verantwortlich und zirkelt das Leder hoch vor den Kasten. Am hinteren Fünfmeterraum ist Kapitän Hünemeier zur Stelle, wo weit und breit kein Leipziger zu finden ist. Wie schon in der ersten Pokalrunde zimmert er den Ball mit dem Schädel in das Netz und der Favorit baut seine Führung aus.
13
18:58
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Bei den Berlinern darf übrigens heute im Tor der zweite Keeper Thomas Kraft starten, da Stammtorwart Rune Jarstein nach einer kleinen Verletzung eine Pause bekommen soll. Bisher hat sein Vertreter einen ruhigen Abend.
28
18:58
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Dieses Mal ist es Duksch, der in ähnlicher Position das Leder bekommt, sich den Ball einmal vorlegt und sofort zum Schlenzer ansetzt. Dieser ist jedoch kein Problem für Ortag im Kasten der Ulmer.
27
18:57
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Aktionen rund um die Strafräume bleiben auch nach weit über zwanzig gespielten Minuten Mangelware. Die BSG steht nun in ihrer Grundordnung zwar deutlich tiefer, ein Durchkommen ist für Paderborn aber nur ganz selten möglich.
11
18:56
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Was in der Anfangsphase auffällt: Hertha spielt sehr selbstbewusst am Böllenfalltor und hat sehr oft den Ball. Die Darmstädter versuchen es dagegen mit schnellen Kontern nach Fehlern der Berliner.
27
18:56
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Asano wird im letzten Moment von Roussillon gestoppt! Weydandts hohes Anspiel zwischen die beiden gegnerischen Innenverteidiger wird von Brooks unterlaufen. Dadurch kommt der Ex-Stuttgarter in ein Laufduell mit Roussillon und wird einen Wimpernschlag vor einem Schuss aus 15 Metern von diesem ausgebremst.
25
18:55
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Usami ist nun auf die linke Seite ausgewichen und zieht von dort in die Mitte. Der Japaner zieht ab, verpasst das Tor mit seinem Flachschuss aber um einen guten Meter.
25
18:55
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Julien Latendresse kann sich beweisen! Der Schlussmann wird von einem satten Distanzschuss von Antwi-Adjei durchaus überrascht, steht aber genau richtig und lässt das Spielgerät zur Seite abprallen.
25
18:55
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Nach einem Foul an Walace ist Haraguchis Freistoßausführung vom rechten Flügel eine Katastrophe: Die geplante Flanke des Japaners ist viel zu niedrig angesetzt und wird noch vor dem Sechzehner abgefangen.
8
18:54
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Nun der erste Abschluss für die Gäste: Davie Selke dringt nach einem Zuspiel von Vladimir Darida in den Strafraum ein und zieht mit rechts aus etwas spitzem Winkel ab. Sein Versuch geht knapp neben den linken Pfosten.
23
18:54
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Das Labbadia-Team geht also mit seinem ersten Schuss aus dem laufenden Spiel heraus in Führung. Die Hausherren haben sich in der Entstehung zu leicht ausspielen lassen, sind zweimal überhaupt nicht in den Zweikampf gekommen.
22
18:54
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Ulm genießt nun auch die eigenen Ballbesitzphasen. Die Gastgeber versuchen den Ball in den eigenen Reihen zu halten, dann aber doch die Lücken nach vorne zu finden. Der SSV stellt sich hier keineswegs nur hinten rein.
23
18:54
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Aber: Auch gegen Regensburg lagen die Gastgeber ja hinten, das Ende ist allen bekannt. Paderborn will seit dem Führungstreffer aber überhaupt keine Zweifel aufkommen lassen, verzeichnet einen Großteil an Ballbesitz und spielt sich in der Leipziger Hälfte fest.
21
18:52
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
So ist es eine Standardsituation, die den SC Paderborn 07 in Führung bringt. Die BSG tut sich indes schwer, eine Antwort zu finden. Jetzt gilt es, ruhig zu bleiben und nicht zu früh zu attackieren. Das würde der SCP sicher prompt ausnutzen.
7
18:52
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Serdar Dursun schickt den flinken Marcel Heller auf rechts, dieser wird an der Grundlinie vom mitgelaufenen Marcel Plattenhardt abgekocht.
5
18:51
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Die Fans der Lilien fordern Elfmeter: Hertner kommt mit Mühe auf Höhe der Grundlinie noch an die Kugel. Verteidiger Stark ist aber ganz nah am SVD-Akteur dran, weshalb Hertner zu Boden geht. Doch das war zu wenig für einen Elfer!
19
18:50
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Gelbe Karte für Alfredo Morales (Fortuna Düsseldorf)
Der Sechser muss einen schnellen Konter mit dem taktischen Foul unterbinden. Klar, das muss dann auch Gelb geben.
20
18:50
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Admir Mehmedi
Mehmedi lässt die Heimfans verstummen! Nach einem Einwurf im rechten Mittelfeld setzt Weghorst Ginczek klasse in Szene. Der Ex-Stuttgarter spielt von rechts quer in den Sechzehner. Der Schweizer kommt mit etwas Glück an den Ball und feuert ihn dann aus schwierigem Winkel in der kurzen Ecke unter die Latte.
18
18:50
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Mit dem Ausgleich haben die Fortunen dem Gegner und den Fans ein wenig Wind aus den Segeln nehmen können. Gerade an einem solchen Pokalabend ist das natürlich besonders wichtig.
19
18:49
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Auch Bebou bewirbt sich bei Referee Cortus um eine Verwarnung, indem er Arnold im Mittelfeld am rechten Oberschenkel erwischt, nachdem er sich den Ball zu weit vorgelegt hat. Er kommt mit einer Ermahnung davon.
18
18:48
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Babacar Gueye
Mit der ersten Offensivaktion geht der Favorit in Führung! Im Anschluss an eine Ecke von der rechten Fahne findet Dräger Schonlau am langen Pfosten. Latendresse ist eigentlich dazwischen, legt die Kugel aber unfreiwillig auf den Schädel von Schonlau auf. Dessen Kopfstoß landet nur am Pfosten, doch Gueye spekuliert im Zentrum genau richtig auf den Abpraller, ist schneller als Karau unterwegs und drückt das Leder aus kurzer Distanz ins Netz. 1:0 für den SCP!
3
18:48
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Das war ein hartes Einsteigen vom BSC-Verteidiger Karim Rekik. Er rauscht auf Höhe der Mittellinie mit ausgestreckten Beinen in Marcel Heller hinein. Doch der Schiri gibt keine Karte für dieses Einsteigen.
16
18:47
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Arnold will das Spielgerät direkt im Netz hinter Tschauner unterbringen. Sein mit dem linken Innenrist produzierter Aufsetzer ist in der halblinken Ecke leichte Beute des Hannoveraner Schlussmanns, der heute für seine guten Trainingsleistungen belohnt wird und die Nummer eins Esser ersetzt.
2
18:47
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Darida wärmt mit einer Flanke von der halb-rechten Seite gleich mal den Keeper der Lilien Heuer Fernandes auf. Doch der Halb-Portugiese kann sie locker abfangen.
16
18:46
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Bei seiner ersten DFB-Pokal-Teilnahme überhaupt ist Chemie der einzig verbliebene Fünftligist im Teilnehmerfeld - und deutet auch am heutigen Abend an, sich überhaupt nicht verstecken zu wollen. Dem Favoriten aus Ostwestfalen fehlen noch die Ideen nach vorne.
1
18:45
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Hinein bei frischen Temperaturen in einen hoffentlich heißen Pokal-Fight! Die Darmstädter spielen in blau-weißen Trikots, während die Gäste aus der Hauptstadt komplett in Weiß gekleidet sind.
1
18:44
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Spielbeginn
14
18:44
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Gelbe Karte für Miiko Albornoz (Hannover 96)
Mit einem Griff an die Schulter streckt Albornoz Rexhbeçaj unweit des rechten Strafraumecks nieder. Zum Freistoß gesellt sich eine frühe Verwarnung gegen den Chilenen.
13
18:44
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Defensiv stehen die Hausherren unter dem Strich aber sehr ordentlich, feuern sich nach gewonnenen Zweikämpfen immer wieder an und schaffen es immer wieder, erfolgreiches Gegenpressing zu betreiben.
15
18:44
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:1 durch Marvin Ducksch
Da haben sich die Wechsel im Vergleich zum Wochenende schon gelohnt. Usami bekommt auf der rechten Seite die Kugel von Lukebakio in den Lauf gespielt, schaut kurz hoch und hebt das Leder dann in die Mitte, wo Duksch stark in den Ball hineingeht und ins kurze Eck vollendet.
13
18:43
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Gegen aufgerückte Rote startet Roussillon auf der linken Außenbahn durch. Er spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts quer vor den Kasten, wo Weghorst lauert. Wimmer hat dies vorausgeahnt und klärt souverän vor dem Niederländer.
12
18:43
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf hat es geschafft, das Spiel etwas zu beruhigen und die Kontrolle zu übernehmen. Ulm steht in diesem Fall aber sehr tief und strukturiert. Das wird nicht einfach, dieses Bollwerk zu knacken.
11
18:41
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Jetzt wird der SCP gefährlich! Benjamin Schmidt hält das lange Bein gerade noch rechtzeitig an eine schnittige Flanke vom linken Korridor, sodass der hinter ihm lauernde Babacar Gueye nicht frei einschieben kann.
12
18:41
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Weydandt verpasst einen ersten Abschluss aus aussichtsreicher Position! Nach einem völlig verunglückten Kopfball von Tisserand hat der 23-Jährige auf der linken Sechzehnerseite plötzliche freie Schussbahn. Er haut jedoch aus etwa 13 Metern über den Ball und kann Casteels deshalb nicht prüfen.
10
18:40
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Weydandt steht erstmals im Mittelpunkt, nachdem Tisserand die Kugel auf der rechten Abwehrseite leichtfertig hergeschenkt hat. Nach Haraguchis Anspiel an die zentrale Strafraumkante wird er jedoch von Brooks gestoppt.
10
18:40
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Bei windig-kaltem Oktoberwetter heizen alle Beteiligten in Leutzsch mächtig ein! Die Stimmung auf den Rängen ist großartig und auch die Teams schenken sich nicht einen Zentimeter des grünen Nass. Von einem dreifachen Klassenunterschied ist bisher noch nichts zu sehen.
8
18:39
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Lars Schmidt hält das Bein im Zweikampf unweit der rechten Eckfahne viel zu hoch und hat Glück, dass er dafür nicht mit dem Karton verwarnt wird. Den fälligen Freistoß bringt Philipp Klement mit links in die Mitte, findet aber nur den Kopf von Benjamin Schmidt, der das Rund von der Fünfmeterraumgrenze herausdrischt.
9
18:38
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Die Wölfe halten die Kugel erstmals länger jenseits der Mittellinie und suchen nach Lücken im gegnerischen Abwehrriegel. Bei ihnen läuft der Ball gerade etwas flüssiger als bei 96, das sich in der etwas passiveren Rolle aber durchaus wohlfühlt.
8
18:38
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Nur wenig später kommt Lux auf der halblinken Seite an die Kugel, dreht sich und versucht es mit einem Schlenzer auf die lange Ecke. Rensing schaut dem Ball nur hinterher, doch das Leder landet oben auf dem Tornetz.
7
18:37
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Nun meldet sich der Gast auch in dieser Partie an. Lukebakio lässt auf der rechten Seite einen Gegenspieler aussteigen und versucht Duksch zu schicken. Der Angreifer kommt jedoch eine Schritt zu spät und deshalb nicht an Ball.
6
18:36
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Paderborn kommt noch nicht in die gefährliche Zone. Zwar laufen viele Aktionen über die aktiven Außenspieler Collins und Dräger, bisher können die Leipziger Hereingaben in die Mitte aber erfolgreich verhindern.
6
18:35
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Die Roten spielen erstmals seit Ende September wieder mit einer Viererkette. Die ersten Minuten in der HDI-Arena gehen als Abtastphase durch; hüben wie drüben fehlt noch die Passpräzision, um es ganz nach vorne zu schaffen.
4
18:34
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Der Schock ist den Gästen anzumerken. Die Fortunen wirken sehr verunsichert, während Ulm sofort wieder Vollgas gibt. Klar, so eine frühe Führung setzt natürlich weitere Kräfte frei.
4
18:34
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Die Leutzscher wissen um ihre klare Außenseiterrolle und spielen hier durchaus flott auf. In der Anfangsphase stehen die Sachsen ordentlich sortiert und lassen sich nicht zu tief in die eigene Hälfte drängen.
3
18:33
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Drei personelle Wechsel stehen bei den Gästen an: Turnusgemäß beginnt Michael Ratajczak anstelle von Leopold Zingerle zwischen den Pfosten, zudem dürfen Uwe Hünemeier und Christopher Antwi-Adjei starten. Zingerle zählt ebenso wie Christian Strohdiek und Tobias Schwede, die gegen Sandhausen noch den Vorzug erhalten hatten, zum erweiterten Kader.
3
18:33
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Bruno Labbadia stellt nach dem 3:0-Auswärtserfolg bei Fortuna Düsseldorf zweimal um. Elvis Rexhbeçaj und Adir Mehmedi verdrängen Josip Brekalo und Renato Steffen in das erweiterte Aufgebot.
2
18:32
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Im Vergleich zum 0:0 im letzten Ligaspiel nimmt Dietmar Demuth eine Veränderung vor und schickt Marc Böttger von Beginn an ins Rennen. Der 24-Jährige ersetzt im zentraldefensiven Mittelfeld den offensiv ausgerichteten US-Amerikaner Branden Stelmak, der zunächst auf der Bank Platz nimmt.
1
18:32
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Was für ein Einstand! Nach 10 gespielten Sekunden hat Druschky den ersten Abschluss auf dem Schlappen. Paderborn will den Anstoß schnell ausführen, doch die Gastgeber sind blitzschnell dazwischen. Heinze ist es schließlich, der die Kugel für seinen Stürmer über halblinks scharf macht. Druschky dringt bis in den Strafraum vor und zieht dann mit links ab. Aus spitzem Winkel rauscht die Murmel aber einen guten halben Meter am langen Pfosten vorbei.
2
18:32
Hannover 96
VfL Wolfsburg
André Breitenreiter hat im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen den FC Augsburg vier personelle Änderungen vorgenommen. Neben dem geplanten Torhüterwechsel von Michael Esser zu Philipp Tschauner spielen Iver Fossum, Takuma Asano und Hendrik Weydandt anstelle von Pirmin Schwegler (Fußschmerzen), Niclas Füllkrug (Knieprobleme) und Bobby Wood (Bank).
1
18:31
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Die Kugel rollt und die Flutlicht-Premiere im Alfred-Kunze-Sportpark läuft. Paderborn in den weißen Trikots hat die Partie von links nach rechts eröffnet; Chemie ist ganz in Grün unterwegs.
1
18:31
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Spielbeginn
1
18:30
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Hannover gegen Wolfsburg – das Niedersachsenduell in der 2. Runde des DFB-Pokals läuft!
1
18:30
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Spielbeginn
1
18:30
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Tooor für SSV Ulm 1846, 1:0 durch Ardian Morina
Das gibt es doch nicht! Keine 15 Sekunden nach dem Anpfiff steht es 1:0 für den Underdog! Die Fortunen spielen den Anstoß nach hinten auf Zimmermann, der das Leder an Braig verliert. Dieser legt sofort in die Mitte auf Morina, der sofort abzieht. Gegen den abgefälschten Ball hat Rensing keine Chance.
1
18:30
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Spielbeginn
18:29
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Waldemar Anton gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Koen Casteels. Damit stoßen die Gäste an.
18:28
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Choreo, jede Menge Fahnen und natürlich eine restlos ausverkaufte Hütte - vor dieser starken Kulisse betreten die Protagonisten soeben den Rasen des Stadions. Nach der Begrüßung und der Seitenwahl kann es losgehen. Viel Vergnügen bei einem hoffentlich packenden Pokalfight!
18:27
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Vor etwa 34000 Zuschauern betreten die Hauptdarsteller den Rasen. 96 trägt rote Trikots und schwarze Hosen; der VfL will in weißer Kleidung erfolgreich sein.
18:24
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Mit der Pfeife unterwegs ist heute Dr. Robert Kampka aus Mainz. Dem 36-Jährigen assistieren an den Seitenlinien Benedikt Kempkes und Tobias Christ. Vierter Offizieller ist Justus Zorn.
18:21
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Bei den Gästen wird in Sachen Aufstellung vor allem offensiv nachgebessert. Ducksch und Usami rücken im Vergleich zum 0:3 gegen Wolfsburg in die Startelf und sollen gegen einen möglicherweise tief stehenden Gegner für Bewegung sorgen.
18:16
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Schiedsrichter in Leipzig ist Christian Dietz. Der 34 Jahre junge Realschullehrer aus dem Bayerischen FV zählt seit 2010 zum Kreis der DFB-Schiedsrichter. Nach dem 5:0-Erfolg von Arminia Bielefeld beim 1. FC Lok Stendal ist die heutige Begegnung seine zweite Pokalpartie der laufenden Saison. An den Seitenlinien assistieren Wolfgang Haslberger und Lothar Ostheimer; Henry Müller kümmert sich als Vierter Offizieller um das Geschehen an den Coaching-Zonen.
18:16
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
In Ulm haben sie ihre Startelf schon länger gefunden. Auch deshalb gibt es nur kleine Veränderungen. Im Vergleich zum Ligaspiel am Wochenende ersetzt Florian Krebs Tino Bradara in der Abwehrkette.
18:13
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Das Schiedsrichtergespann wird von Benjamin Cortus angeführt. Der 36-jährige Informatikkaufmann hat seine Laufbahn als Referee beim TSV 1895 Burgfarrnbach im Bayerischen Fußball-Verband begonnen und pfeift seit der Saison 2016/2017 in der Bundesliga. Bei seinem zehnten Einsatz im DFB-Pokal wird er an den Seitenlinien von Eduard Beitinger und Christian Leicher unterstützt; vierter Offizieller ist Alexander Sather. Der Video-Assistent wird im DFB-Pokal erst ab dem Viertelfinale zurate gezogen.
18:13
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
"Eine gute Rotation ist aus meiner Sicht, drei bis vier Spieler zu tauschen. Das werden wir wohl auch machen", das sagte Pal Dardai vor dem Pokalspiel. In Echt wechselt der Ungar sogar fünf neue Kräfte in die Startelf: Kraft, Plattenhardt, Darida, Dilrosun und Selke sind frisch dabei.
18:12
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Darmstadts Coach Schuster hält größtenteils an der siegreichen Startelf vom letzten Wochenende fest. Nur Yannick Stark und Sebastian Hertner dürfen heute für Marcel Mehlem und Joevin Jones von Beginn an spielen.
18:11
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
In der Liga stehen die Berliner nach neun Spieltagen auf einem für sie starken sechstem Tabellenplatz und überzeugen mit zielstrebigen Offensivfußball. Im Pokal dagegen hat die Hertha sich in dieser Spieltag noch nicht von ihrer besten Seite gezeigt. Die Berliner zitterten sich mit einem 2:1 Sieg gegen Drittligist Eintracht Braunschweig in die nächste Runde.
18:08
Hannover 96
VfL Wolfsburg
"Wir maßen uns auch nicht an, dass wir nur wegen ein paar Zählern mehr im Bundesliga-Tableau gleich das bessere Team sind. Ich sehe beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe und am Ende werden Kleinigkeiten entscheiden. Es gibt keinen Favoriten, die Tagesform wird entscheiden", warnt Bruno Labbadia seine Truppe, die Roten zu unterschätzen. Die Bilanz der letzten Gastspiele in der HDI-Arena lässt die Gästefans durchaus optimistisch auf das Pokalduell blicken: Die jüngsten drei Matches in Hannover hat Wolfsburg allesamt gewonnen.
18:07
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Ganz anders ist die Stimmungslage bei der Fortuna. Die Gäste starteten als Aufsteiger ordentlich in die neue Bundesligasaison, machen aktuell aber mehr als nur eine Krise durch. Fünf Niederlagen in Serie, dazu 15 Gegentore in den letzten vier Spielen. Viel schlechter könnte es nicht laufen für die Düsseldorfer, die sich einen Ausrutscher in Ulm nicht wirklich erlauben können. Allein der Stimmung wegen müssen die Gäste heute gewinnen.
18:06
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Und auch im Pokal erlebten die Ostwestfalen eine gelungene erste Runde: Beim 2:1 gegen den FC Ingolstadt, den die Paderborner zum zweiten Mal in Serie aus dem Wettbewerb kegelten, sicherte der aus der Premier League zurückgekehrte Uwe Hünemeier mit seinem Doppelpack den Sieg und avancierte zum Held des Abends. Großartige Pokalerinnerungen finden sich also auf beiden Seiten. Heute Abend gilt es, weitere dazukommen zu lassen. Wir sind gespannt, welchem Team dieses Vorhaben gelingt und wünschen viel Spaß!
18:02
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Der Berliner Coach Pal Dardai gibt für diese Pokal-Partie ein klares Ziel aus: "Ich schätze den Gegner und habe Respekt vor Darmstadt - aber wir wollen dort hinfahren und gewinnen!" Um den Traum vom Pokalfinale im eigenen Stadion am Leben zu erhalten, müssen die Spieler der Hauptstädter laut Geschäftsführer Michael Preetz: "den Pokalfight hochseriös und konzentriert angehen".
18:00
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
In der Liga läutete der SCP die englische Woche am vergangenen Wochenende mit einem Heimspiel gegen den SV Sandhausen ein, das mit einem 3:3 und einer wahren Achterbahn der Gefühle endete. Erst holten die Gastgeber einen 0:2-Rückstand auf und drehten das Spiel, ehe sie in der 83. Minute noch den Ausgleich hinnehmen mussten. Nach diesem bewegenden Spiel bleiben die Paderborner vor eigenem Publikum ungeschlagen und sind so oder so richtig gut in die Saison gestartet.
18:00
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Infolge des vielversprechenden Bundesligastarts mit sieben Zählern aus den ersten drei Begegnungen war die Mannschaft von Bruno Labbadia bis zum letzten Wochenende fünfmal sieglos geblieben und in das Mittelmaß der Tabelle abgerutscht. Bei Fortuna Düsseldorf gelang ihr am Samstag der Befreiungsschlag: Durch die Tore von von Weghorst (31., Elfmeter), Brekalo (73.) und Ginczek (80.) setzte sich der VfL mit 3:0 durch und ist dementsprechend mit breiter Brust angereist.
17:58
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Zur Info: Der Anpfiff verzögert sich um 15 Minuten, da der Hertha-Bus mit Verspätung am Stadion ankam.
17:57
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Und bei der Hertha ist man trotz des 2:2-Unentschiedens bei Borussia Dortmund und des sehr guten Saisonstarts nicht vollkommen positiv eingestellt. Der Grund dafür sind die Ausschreitungen einiger ihrer Anhänger beim letzten Auswärtsspiel. Es kam zu Auseinandersetzungen mit der Polizei und es gab letztendlich 45 Verletzte. Der Kontrollausschuss des DFB hat mittlerweile ein Verfahren eingeleitet. Für das heutige Auswärtsspiel hoffen die Verantwortlichen, dass sich so etwas nicht noch mal wiederholt.
17:56
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Die Gastgeber spielen auch in dieser Saison in der Regionalliga Südwest und stehen dort aktuell auf dem vierten Rang. Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in Serie ist der Rückstand auf Platz Eins allerdings schon auf zehn Punkte gewachsen. Heute aber zählt nur der Pokal und die Hoffnung auf eine weitere Sensation. In der ersten Runde gab es eine solche auf Kosten von Eintracht Frankfurt, die mit 1:2 im Donaustadion verloren. Ein weiterer magischer Pokalabend soll heute gegen einen weiteren Bundesligisten Wirklichkeit werden.
17:55
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Der VfL Wolfsburg hat im selben Zeitraum eine deutliche bessere Bilanz im DFB-Pokal vorzuweisen: Neben dem Triumph in der Saison 2014/2015, als das Endspiel mit 3:1 gegen Borussia Dortmund gewonnen wurde, gelang gleich viermal der Einzug in das Halbfinale. In der 1. Runde der laufenden Cup-Saison haben die Wölfe eine Blamage nur knapp abwenden können: Beim SV 07 Elversberg aus der Regionalliga Südwest siegten sie dank eines späten Treffers von Ginczek (76.) lediglich mit 1:0.
17:55
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Nichts hergeschenkt haben die Lilien auch in der letzten 2.Liga-Partie. Beim 2:0-Sieg bei den formstarken Kleeblättern aus Fürth überzeugte die Strategie von Trainer Dirk Schuster vollkommen und sie konnten seit langer Zeit wieder mal zu Null spielen. Während sie in den ersten vier Saison-Spielen zwölf Gegentore kassierten, scheint die Gegentorflut endlich wieder vorbei zu sein. So können die Lilien mit breiter Brust in das DFB-Pokalspiel gegen die Berliner hineingehen.
17:54
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Ganz unrecht hat er damit nicht: Die Ostwestfalen sind und bleiben auf dem Papier der glasklare Favorit und nehmen die Sache in Sachsen entsprechend ernst. "Wir sind gut vorbereitet, das wird eine schwere Aufgabe. Dennoch wollen wir unserer Favoritenrolle gerecht werden und in das Achtelfinale einziehen", betonte Cheftrainer Steffen Baumgart bei der offiziellen Pressekonferenz vor dem Spiel.
17:52
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Besonders aufgeregt dürfte Fabian Holland, Linksverteidiger des SVD, sein. Denn der gebürtige Berliner spielte ganze elf Jahre für die Hauptstädter und lief in fünf Bundesliga-Partien für die "Alte Dame" auf. Der 28-Jährige meint: "Es ist ein besonderes Spiel. Hertha wird für immer in meinem Herzen bleiben. Die haben in dieser Saison schon einiges gezeigt, spielen guten Fußball. Das wird ein harter Brocken. Aber wir werden definitiv nichts herschenken!"
17:51
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
"Die mobile Flutlichtanlage kostet uns um die 100.000 bis 120.000 Euro - für drei Stunden Spaß. Es wird sicher eine Super-Stimmung", sagt Demuth. Eine Verlegung auf den Nachmittag, die Chemie angefragt hatte, stieß beim Deutschen Fußball-Bund auf wenig Begeisterung. Gegenüber dem Gegner stapelt der Coach tief: "Paderborn spielt in der 2. Liga tollen Fußball. Dagegen sind wir ein kleines Licht."
17:50
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Für beide Teams geht es auch um viel Geld, genauer gesagt geht es heute um 664.000 Euro. Für die Darmstädter wäre dies ein warmer Geldregen, so investieren sie im Moment viel in ihr heißgeliebtes Böllenfalltor. Bis zum Ingolstadt-Spiel am 8. Dezember steht noch die Gegengerade des Stadions. Dann rollen die Bagger an und die Tribüne wird runderneuert. Nach Aussagen des Lilien-Geschäftsführers Michael Weilguny, sollen alleine für diesen Schritt des Umbaus 18 bis 19 Millionen Euro anfallen. Da käme ein Sieg gegen die Hertha doch genau zum passenden Zeitpunkt.
17:50
Hannover 96
VfL Wolfsburg
"Wir wollen morgen die Niederlage aus dem vergangenen Jahr vergessen machen. Wenn wir dafür die Verlängerung oder das Elfmeterschießen brauchen, ist das für mich auch okay", hat Trainer André Breitenreiter die mögliche Zusatzbelastung schon im Hinterkopf. Die Hannoveraner Fans wurden in der jüngeren Vergangenheit nur selten mit langen Pokalsaisons beglückt: Der Cupsieger von 1992 stand letztmals in der Saison 2006/2007 im Viertelfinale und konnte die 2. Runde seitdem nur noch zweimal überstehen.
17:47
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Nun also Paderborn – und die Leipziger sind wild darauf, dem nächsten Favoriten ein Bein zu stellen. Am Wochenende stolperte Chemie in der Liga zwar erstmals beim 0:0 gegen Aufsteiger VfL 05 Hohenstein-Ernstthal, doch bereits im Vorfeld liefen die Vorbereitungen für die heutige Partie auf Hochtouren: Der Alfred-Kunze-Sportpark wurde in den letzten Tagen mächtig herausgeputzt, sogar eine mobile Flutlichtanlage wurde installiert. Nun ist in Leutzsch alles angerichtet für den ersten DFB-Pokalabend seit über 20 Jahren. Schon jetzt ist der größte Erfolg der BSG seit der Neugründung im Jahre 1997 perfekt.
17:46
SSV Ulm 1846
Fortuna Düsseldorf
Guten Abend und herzlich willkommen zur zweiten Runde im DFB-Pokal. Der heutige Dienstag hält hier unter anderem die Begegnung vom SSV Ulm und Fortuna Düsseldürf bereit. Anstoß ist um 18:30 Uhr
17:45
Hannover 96
VfL Wolfsburg
In der 1. Runde des DFB-Pokals hatten die Roten durch einen 6:0-Kantersieg beim drittklassigen Karlsruher SC noch dafür gesorgt, dass ihre Anhängerschaft sehr optimistisch auf die Saison blickten durfte. Die Auslosung Ende August hat ihnen dann ein Heimspiel beschert, das die Möglichkeit zur Revanche bietet: Fast auf den Tag genau vor einem Jahr unterlag 96 nämlich dem VfL Wolfsburg auswärts in der 2. Cuprunde durch einen Treffer von Uduokhai in der 49. Minute mit 0:1 – der Traum von einem tiefen Pokallauf musste erneut begraben werden.
17:42
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Auch bei der ersten Teilnahme im DFB-Pokal in der Vereinshistorie machen die Grün-Weißen auf sich aufmerksam und haben in der ersten Runde mit dem SSV Jahn Regensburg (2:1) direkt mal einen Ligakonkurrenten des SCP aus dem Wettbewerb geworfen. Dabei konnte die Mannschaft von Dietmar Demuth sogar einen 0:1-Pausenrückstand drehen, der umjubelte Siegtreffer durch Kari Druschky fiel erst in der Nachspielzeit – riesiger Jubeltaumel und Platzsturm beim Fünftligisten waren anschließend inklusive.
17:40
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Die zweite Spielzeit nach dem direkten Wiederaufstieg ist für Hannover 96 nicht zufriedenstellend angelaufen: Gelang der souveräne Klassenerhalt im Vorjahr auch wegen eines dicken Punktepolsters, das sich die Roten im ersten Saisondrittel angefressen hatten, rangieren sie nach neun Runden der laufenden Kampagne lediglich auf dem Relegationsplatz. Bisher hat es nur für sechs Zähler gereicht; derzeit sind nur Fortuna Düsseldorf und der VfB Stuttgart noch schwächer als der Klub aus der Landeshauptstadt Niedersachsens.
17:38
SV Darmstadt 98
Hertha BSC
Hallo und herzlich wilkommen zur zweiten Pokalrunde! Um 18:30 Uhr empfangen die "Lilien" aus Darmstadt mit Hertha BSC eines der formstärksten Teams aus der 1. Bundesliga zum Duell um das Weiterkommen in die nächste Runde.
17:36
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Obacht, Paderborn! Auch wenn die Ausgangslage "Zweitligist reist zum Oberligisten" eindeutig erscheint, ist der Gegner am heutigen Abend alles andere als Fallobst. Im Gegenteil: Die BSG Chemie Leipzig dominiert die Oberliga zu Saisonbeginn überragend und hat aus elf absolvierten Spielen zehn Siege sowie ein Remis geholt. Bereits jetzt hat die BSG, im letzten Jahr in die fünfte Liga abgestiegen, die Konkurrenten auf sieben Punkte abgehängt und zieht an der Tabellenspitze einsame Kreise.
17:35
Hannover 96
VfL Wolfsburg
32 Vereine, vier Anstoßzeiten und das allenthalben geltende Ziel, im nationalen Cup-Wettbewerb zu überwintern: Nach dem Auftaktwochenende Mitte August meldet sich der DFB-Pokal an den letzten beiden Oktobertagen mit der 2. Runde zurück, bevor er sich bis Anfang Februar wieder für mehr als drei Monate verabschiedet. Acht Vereine aus der Bundesliga bekommen es mit klassentieferen Widersachern zu tun; die anderen acht Eliteklassenvertreter, die ein Auftaktausscheiden verhinderten, hatten weniger Losglück.
17:32
BSG Chemie Leipzig
SC Paderborn 07
Ein herzliches Willkommen zum DFB-Pokal am Dienstagabend. In der zweiten Runde reist Zweitligist SC Paderborn in den Osten, um bei Oberligist Chemie Leipzig zu bestehen. Los geht der Kampf um das Achtelfinal-Ticket um 18:30 Uhr.
17:30
Hannover 96
VfL Wolfsburg
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokal am Dienstag! Das erste von vier Bundesligaduellen in der 2. Runde tragen die niedersächsischen Rivalen Hannover 96 und VfL Wolfsburg aus. Der Anstoß in der HDI-Arena soll um 18:30 Uhr erfolgen.

Tore

Keine Daten vorhanden.

Aktuelle Spiele