Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
120.
23:28
Fazit:
Aber es macht nichts, der 1.FC Nürnberg schlägt Hansa Rostock nach einem waschechten Pokalkrimi inklusive Verlängerung mit 3:2! In einem Spiel, was recht unspektakulär begonnen hat, war Rostock in der zweiten Hälfte sehr effektiv und ging zweimal in Führung. Der Club bewies aber Moral und kam jedes Mal zurück. Vor allem der Treffer in der Nachspielzeit verleihte dem Team von Christian Fiel noch einmal neue Kräfte. Der Trainer bewies das richtige Händchen mit den Einwechslungen von Hayashi und Lohkemper, die maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben. Somit lebt der Traum für den Club, den Pokalsieger aus dem Jahr 2007. Hansa Rostock muss sich abermals früh aus dem DFB-Pokal verabschieden und konzentriert sich nun auf die Liga.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
120.
23:23
Spielende
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
120.
23:22
Elfmeter verschossen von Can Uzun, 1. FC Nürnberg
Aber Uzun vergibt - und das ziemlich kläglich! Der junge Nürnberger läuft tänzelnd an, rutscht beim Schuss aber weg und jagt die Kugel meterweit oben rechts am Tor vorbei. Ob sich das noch rächt?
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
120.
23:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
120.
23:21
Es gibt Elfmeter für Nürnberg! Hayashi wird im Strafraum von Dressel umgegrätscht. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt - die Chance zur Entscheidung!
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
120.
23:20
Mathenia ist zur Stelle! Roßbach kommt nach der Ecke am kurzen Pfosten zum Kopfball. Aber Nürnbergs Schlussmann taucht schnell ab und packt sicher zu.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
119.
23:19
Ecke für Hansa Rostock. Markus Kolke bleibt noch in seinem Kasten. Geht hier noch was für die Gäste?
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
117.
23:18
Die Kogge ist bemüht, aber Nürnberg verteidigt aufopferungsvoll und diszipliniert. Die Gastgeber bringen viele Spieler zwischen Ball und Gegner und wehren die Angriffsbemühungen der Hanseaten ab.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
115.
23:15
Was hat dieses verrückte Spiel hier noch zu bieten? Fünf Minuten bleiben den Gästen noch, hier ins Elfmeterschießen zu gelangen. Dort hätten sie mit Markus Kolke einen Keeper, der weiß, wie das geht.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
113.
23:14
Valentini mit einer ganz wichtigen Rettungstat! Nach einem Einwurf von der rechten Seite wuselt sich der eingewechslte Pröger im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und sucht aus etwa zehn Metern in zentraler Position den Abschluss. Aber Valentini kommt gerade noch rechtzeitig und kann zur Ecke blocken, die im Anschluss nichts einbringt.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
112.
23:13
Die zweit läuft für den 1.FC Nürnberg. Das Team von Christian Fiel bleibt relativ hoch und hält den Ball dadurch meist weit von der eigenen Gefahrenzone entfernt. Das nimmt natürlich auch den Druck von der eigenen Hintermannschaft. Rostock versucht sich aber immer wieder, schnell nach vorne zu kombinieren. Zur Not wird auch oft der lange Ball ausgepackt.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
110.
23:10
Gelbe Karte für Kai Pröger (Hansa Rostock)
Der eingewechselte Pröger gerät mit Horn aneinander und holt sich vom Schiedsrichter, der versucht die Partie zu beruhigen, die nächste Verwarnung ab.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
109.
23:09
Gelbe Karte für Kai Pröger (Hansa Rostock)
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
109.
23:09
Die Ausrichtung der Gäste muss sich jetzt natürlich ändern. Das Team von Alois Schwartz versucht jetzt natürlich, mehr in der Offensive zu investieren. Das wird nochmal ein ganz heißer Ritt richtiger hier im Max-Morlock-Stadion!
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
106.
23:07
15 Minuten trennen den 1.FC Nürnberg aktuell noch vom Achtelfinale des DFB-Pokals. Was hat Hansa Rostock hier noch entgegenzusetzen?
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
106.
23:06
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
105.
23:06
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
105.
23:02
Gelbe Karte für Jannes Horn (1. FC Nürnberg)
In einer kurzen Rudelbildung nach einem Zweikampf im Strafraum der Nürnberger ist Jannes Horn etwas zu energisch und sieht die Verwarnung von Schiedsrichter Arne Aarnink.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
105.
23:02
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
105.
23:01
Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
Valentini zieht den eingewechselten Pröger am Trikot und sieht dafür die Gelbe Karte.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
105.
23:00
Und Alois Schwartz reagiert. Die Offensive soll belebt werden, dementsprechend kommen Perea und Pröger in die Partie. Viel Zeit bleibt den Gästen allerdings nicht mehr, um hier noch zum Ausgleich zu kommen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
105.
23:00
Und Alois Schwartz reagiert. Die Offensive soll belebt werden, dementsprechend kommen Perea und Pröger in die Partie. Viel Zeit bleibt den Gästen allerdings nicht mehr, um hier noch zum Ausgleich zu kommen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
103.
22:59
Einwechslung bei Hansa Rostock: Kai Pröger
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
103.
22:59
Auswechslung bei Hansa Rostock: Svante Ingelsson
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
103.
22:59
Einwechslung bei Hansa Rostock: Juan José Perea
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
103.
22:58
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nico Neidhart
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
103.
22:58
Einwechslung bei Hansa Rostock: Jasper van der Werff
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
103.
22:58
Auswechslung bei Hansa Rostock: John-Patrick Strauß
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
102.
22:57
Und die Gastgeber machen weiter Alarm nach vorne. Rostock kommt auch nach dem Gegentreffer kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Jetzt muss Alois Schwartz sich definitiv etwas einfallen lassen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
99.
22:54
Tooor für 1. FC Nürnberg, 3:2 durch Felix Lohkemper
Felix Lohkemper schnürt den Doppelpack - und wie! Wiedermal sind es die eingewechselten, die den Unterschied machen. Daichi Hayashi schickt links Nathaniel Brown auf die Reise, der eine Flanke an den kurzen Pfosten schlägt. Dort hebt Felix Lohkemper die Kugel wunderbar mit der rechten Innenseite per Dropkick in die lange Ecke. In hohem Bogen senkt sich der Ball ins Seitennetz - Markus Kolke kann nur staunend hinterherschauen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
98.
22:53
Die Rostocker bleiben ihrem Stil treu und stehen weiterhin tief. Man merkt den Gästen natürlich auch an, dass die intensive Partie hier einige Körner gekostet hat.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
96.
22:52
Gelbe Karte für Iván Márquez (1. FC Nürnberg)
Iván Márquez hat im Kopfballduell mit Svante Ingelsson den Ellbogen zu weit oben und sieht dafür die Gelbe Karte - mit Sicherheit eine harte Entscheidung von Arne Aarnink.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
95.
22:50
Can Uzun dreht hier um ein Haar das Spiel für den FCN! Der 18-jährige zieht von der linken Seite hach innen, lässt drei, vier Gegenspieler stehen und sucht in zentraler Position im Strafraum den Abschluss. Der Linksschuss rauscht nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei!
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
93.
22:48
Nürnberg lässt es jetzt selbstverständlich erst eimal wieder etwas ruhiger angehen als noch in den letzten Minuten der regulären Spielzeit. Christian Fiel weiß, dass dieser Sturmlauf Kräfte gekostet hat und will deswegen etwas tiefer stehen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
90.
22:48
Fazit:
Hertha BSC Berlin gewinnt völlig verdient mit 3:0 zuhause gegen den FSV Mainz 05. Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die Erste mit einem Elfmeter für die Hausherren. Diesmal war es Tabakovic, der die Herthaner mit seinem verwandelten Strafstoß weiter in Führung brachte. Danach wirkten die Mainzer wie in einer Schockstarre und konnten kaum mehr mit der Hertha mithalten. Bereits nach einer Stunde sorgte Tabakovic nach einer starken Vorlage von Kenny für die Entscheidung und verschärfte die Krise der Mainzer. Die Nullfünfer wirkten heute gegen eine Mannschaft eine Klasse drunter einfach unterlegen und konnten sowohl defensiv als vor allem offensiv keine Antworten auf den Platz bringen. Am Wochenende erwartet die Mainzer dann der RB Leipzig in einer schweren Begegnung und wenn sie das Ruder nicht langsam herumreißen, wird es ganz Dunkel für die Nullfünfer. Die Hertha hingegen kann ins Achtelfinale des DFB-Pokals einziehen und veredelt eine starke sportliche Woche. Das war es von diesem DFB-Pokalabend. Macht es gut und bleibt gesund!
1. FC Saarbrücken Bayern München
90.
22:47
Fazit:
Die Pokalüberraschung schlechthin ist perfekt! Der FC Bayern München scheidet mit 1:2 beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken in der zweiten Runde des DFB-Pokals aus. Nach dem Remis zur Pause erhöhten die Roten nur langsam die Schlagzahl. Immer mal wieder kamen sie zu guten Tormöglichkeiten, immer wieder aber erwies sich Keeper Schreiber als Teufelskerl. Besonders in den letzten 15 Minuten war der Schlussmann der Fels in der Brandung - und das sollte sich auszahlen. Als die Verlängerung unmittelbar bevorstand, legte Civeja für Gaus auf. Der 34-Jährige schob aus wenigen Metern ein, dann verteidigte der FCS die Geschichte nach Hause. Am Ende müssen sich die Bayern ärgern: Sie hatten genügend Gelegenheiten, taten sich aber über weite Strecken äußerst schwer. Zeit zum Nachdenken über die Pokalblamage gibt es jedoch nicht: Am Sonntag wartet der Bundesligakracher bei Borussia Dortmund. Für die Saarländer geht es zwei Etagen tiefer und einige Stunden vorher gegen den SV Sandhausen weiter.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
91.
22:46
Die Verlängerung beginnt! Beim Club kommt Valentini für Goller in die Partie. Alois Schwartz verzichtet vorerst noch auf einen Wechsel.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
91.
22:45
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Enrico Valentini
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
91.
22:45
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Benjamin Goller
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
91.
22:45
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
90.
22:44
Fazit:
Eintracht Frankfurt besiegt die Viktoria und schleppt sich ins DFB-Pokal-Achtelfinale! Die SGE kam gut ins Spiel und belohnte sich mit einer frühen Führung. In Folge wurde das Spiel des Bundesligisten behäbig, die Viktoria dagegen aufmüpfig. Im zweiten Druchgang hatte die Viktoria dann mehr Ballbesitz, kam aber kaum noch zu klaren Chancen und musste mit dem Spielverlauf immer mehr hinten aufmachen. Kurz vor Schluss nutzte die SGE einen Konter und zieht etwas schmeichelhaft in die nächste Runde ein.
1. FC Saarbrücken Bayern München
90.
22:43
Spielende
1. FC Saarbrücken Bayern München
90.
22:42
Die Bayern werfen alles nach vorne, jetzt pfeffert Davies eine Flanke von der Mittellinie direkt in die Arme von Schreiber. War es das?
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:42
Jetzt gibt es also noch einmal Nachschlag. Der Club hat jetzt natürlich das Momentum auf seiner Seite, die Spannung ist riesig!
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
90.
22:41
Spielende
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:41
Ende 2. Halbzeit
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
90.
22:39
Gelbe Karte für Ludovic Ajorque (1. FSV Mainz 05)
Kurz vor Ende der Begegnung zeigt Ajorque noch ein Frustfoul. Dafür gibt es natürlich verdient die Gelbe Karte.
1. FC Saarbrücken Bayern München
90.
22:39
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 2:1 durch Marcel Gaus
Von wegen Verlängerung - die Sensation steht unmittelbar bevor! Civeja wird auf dem rechten Flügel in die Spitze geschickt. Der ehemalige Augsburger flankt flach und wuchtig in die Mitte, wo die Kugel bis nach halblinks vor die Füße von Gaus durchrutscht. Dessen Direktschuss aus elf Metern landet rechts unten im Eck.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
90.
22:39
Einwechslung bei Hertha BSC: Linus Gechter
1. FC Saarbrücken Bayern München
90.
22:39
Die Hälfte der sechsminütigen Nachspielzeit ist rum. Der FCS verteidigt mit Mann und Maus. Reicht das für die Verlängerung?
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
90.
22:38
Auswechslung bei Hertha BSC: Pascal Klemens
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
90.
22:38
Spielende
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:38
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:2 durch Felix Lohkemper
Da ist tatsächlich der Ausgleich! In buchstäblich letzter Sekunde trifft der eingewechselte Lohkemper und sorgt hier womöglich für die Verlängerung. Møller Dæhli schickt links im Strafraum den ebenfalls eingewechselten Hayashi an die Grundlinie. Der wiederum findet mit der flachen Hereingabe Lohkemper, der aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten muss - Wahnsinn, das Max-Morlock-Stadion tobt!
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
90.
22:38
Der Pfosten rettet der SGE die Null! Von rechts segelt eine Flanke in den Frankfurter Strafraum, wo Mustafa das Leder auf den zweiten Pfosten verlängert. Zehn Meter vor dem Tor halblinker Position kommt Becker frei zum Schuss, der mit seinem Flachschuss am langen Pfosten scheitert.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
90.
22:38
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
90.
22:38
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft. Mal sehen wie viel Minuten Jöllenbeck obendrauf gibt.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:37
Hansa schafft Entlastung und geht selbst noch einmal nach vorne. Kinsombi kommt links im Strafraum zum Abschluss und versucht es auf die kurze Ecke. Mathenia ist aber wach und verhindert den Joker-Doppelpack souverän.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:36
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Daichi Hayashi
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
88.
22:36
Die Minuten laufen nun herunter. Es scheint nicht mehr so als würde von den Gästen noch irgendetwas kommen und die Berliner Anhänger feiern schon ausgiebig den Achtelfinaleinzug. Voraussichtlich ist das auch gerechtfertigt, wenn hier nichts mehr total verrücktes passiert.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:36
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Castrop
1. FC Saarbrücken Bayern München
90.
22:35
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:35
Gelbe Karte für Alexander Rossipal (Hansa Rostock)
Rossipal kommt im Zweikampf deutlich zu spät und wird als nächstes vom Schiedsrichter verwarnt.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
90.
22:35
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Saarbrücken Bayern München
90.
22:35
Das 2:1 liegt in der Luft! Gnabry gibt von links flach in die Mitte, wo Müller das eigentlich gut macht. Mit dem ersten Kontakt lässt er einen Gegenspieler aussteigen, dann scheitert er an Schreiber.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:34
Fünf Minuten lässt Arne Aarnink hier noch nachspielen. Eine recht üppige Nachspielzeit für die Anzahl der Unterbrechungen.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
90.
22:34
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:2 durch Ansgar Knauff
Die Viktoria risikiert alles und wird dafür bestraft! Die Adler können sich aus dem Pressing des Drittligisten befreien, dann verlagert die SGE das Spiel von links ins Zentrum. In der gegenerischen Hälfte hat sie dann eine Überzahlsituation: Marmoush legt auf links zu Aaronson heraus, der im Strafraum zu Knauff querlegt. Der muss den Ball aus kurzer Distanz nur noch ins leere Tor einschieben.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
90.
22:34
Handle bringt einen halbhohen Ball von links ins Zentrum, wo erst Tuta am Ball vorbeisäbelt, Hasebe kann aber klären.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
87.
22:34
Einwechslung bei Hertha BSC: Gustav Christensen
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
90.
22:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
87.
22:34
Auswechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
89.
22:33
Jens Castrop versucht es mit dem Mute der Verzweiflung aus der Distanz. Der Linksschuss missglückt aber vollkommen und segelt meterweit am Kasten von Markus Kolke vorbei. So wird es nichts mehr mit der Verlängerung.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
86.
22:33
Mainz versucht sich nochmal an den gegnerischen Sechzehner zu kombinieren. Gruda nimmt Tempo auf und will dann einen Doppelpass mit Kohr spielen. Aber der Eingewechselte ist zu ungenau und spielt den Pass in den Strafraum deutlich zu weit.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
88.
22:33
Die Eintracht schaltet schnell per langem Diagonalball um, links im Strafraum erhält Knauff den Ball. Der schlägt einen Haken, kommt aber trotzdem nicht ab stark verteidigenden Greger vorbei. Die SGE wird nun wieder stärker!
1. FC Saarbrücken Bayern München
88.
22:32
Bei einem schnellen Tempogegenstoß der Gastgeber ist Kim gegen Brünker als letzter Mann gefordert. Der Ex-Napolitaner stoppt den Joker stark.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
88.
22:32
Rostock agiert in der Defensive aktuell aber sehr giftig und diszipliniert. In den wichtigen Zweikämpfen ist das Team von Alois Schwartz momentan einfach griffiger und kann somit die Gefahr weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten, obwohl die Gastgeber viel den Ball haben.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
86.
22:31
Voll hält die Viktoria im Spiel! Marmoush nimmt sich der Sache an und hält aus 17 Metern halbrechter Position voll drauf. Voll kann den recht unplatzierten Schuss zur Seite abprallen lassen und lässt sich im Anschluss feiern!
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
84.
22:31
Wieder kommt Zentner weit aus dem Kasten und köpft die Kugel vor einem Berliner weg. Tabakovic versucht dann den Ball aus 45 Meter aufs Tor zu bringen und verzieht deutlich. Am Mainzer Schlussmann liegt dieser 3:0-Rückstand der Gäste aber definitiv nicht.
1. FC Saarbrücken Bayern München
85.
22:30
Die Schlinge zieht sich zunehmend zu. Erst bleibt Coman mit einem Versuch aus ähnlicher Position wie vor zwei Minuten an einem Abwehrbein hängen. Dann bekommt Choupo-Moting keinen Druck hinter einen Kopfball.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
85.
22:30
Lohkemper kommt für Gyamerah. Will heißen, die Nürnberger lösen ihre Viererkette auf und spielen nun mit einem zusätzlichen Stürmer. Was bleibt dem Club jetzt auch anderes übrig. Die Zeit rennt ihnen davon.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
82.
22:30
Richter geht nochmal aus zentraler Position auf den Sechzehner zu und versucht es mit einem Abschluss. Aus 18 Meter hat er eigentlich freie Bahn, doch sein Schuss ist viel zu zentral. So kann Ernst locker stehen bleiben und die Kugel abfangen.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
85.
22:29
Gelbe Karte für Christoph Greger (Viktoria Köln)
Ein schöner Pass von Dina-Ebimbe in den Lauf von Aaronson will Greger unterbinden. 17 Meter vor dem eigenen Tor setzt der Innenverteidiger zur Grätsche an, trifft aber nur den US-Amerikaner. Es gibt Freistoß aus einer Top-Position!
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
84.
22:29
Die SGE setzt sich nun erstmalig um den gegnerischen Strafraum herum fest, dann will Nkounkou einen Doppelpass mit Marmoush spielen, was aber misslingt. Die Viktoria kann sich anschließend befreien.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
85.
22:29
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
85.
22:28
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jan Gyamerah
1. FC Saarbrücken Bayern München
83.
22:28
Und das wird gefährlich! Kimmich legt flach in den rechten Halbraum zurück, wo Coman aus 18 Metern direkt abzieht. Schreiber entschärft den Schuss mit beiden Händen.
1. FC Saarbrücken Bayern München
83.
22:28
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Kai Brünker
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
84.
22:28
Nürnberg muss jetzt alles auf eine Karte setzten. Das Team von Christian Fiel hat nichts mehr zu verlieren und wirft jetzt alles nach vorne. Allerdings gelingt es den Gastgebern in den letzten Minuten wieder seltener, dass Bollwerk der Kogge zu durchbrechen.
1. FC Saarbrücken Bayern München
83.
22:28
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Patrick Sontheimer
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
82.
22:27
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Paxten Aaronson
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
80.
22:27
Zentner muss weit aus dem Kasten eilen. Ein weiter Ball landet beinahe bei Reese im Angriff, aber der Schlussmann der Nullfünfer kommt rechtzeitig raus, grätscht zum Ball und kann rechtzeitig klären.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
82.
22:27
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Farès Chaïbi
1. FC Saarbrücken Bayern München
82.
22:27
Gelbe Karte für Marcel Gaus (1. FC Saarbrücken)
Gaus zupft Coman nahe der Strafraumkante an der linken Torauslinie zu Boden. Gelb und Freistoß sind die Folgen.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
82.
22:27
Der direkte Gegenangriff führt immerhin zu einem Abschluss: Koronkiewicz bringt eine Flanke auf den zweiten Pfosten, von Mustafa per Seitfallzieher auf Becker querlegt. Der setzt zum Fallrückzieher an, der gute drei Meter über das Tor segelt.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
81.
22:26
Frankfurt schaltet über Marmoush um und nimmt dann auf der linken Seite Knauff mit. Der will nahe der Grundlinie wieder auf Marmoush zurücklegen, erreicht ihn aber nicht. Der Ball kommt in den Rücken des Angreifers, im Anschluss kann das Heimteam klären.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
82.
22:26
Rostock steht jetzt natürlich sehr tief in der eigenen Hälfte. Mit der Einwechslung von Bachmann für Brumado setzt Alois Schwartz natürlich ein klares Zeichen: die Gäste wollen die Führung irgendwie über die Zeit bringen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
78.
22:26
Gelbe Karte für Deyovaisio Zeefuik (Hertha BSC)
Zeefuik kommt deutlich zu spät in einen Zweikampf mit Gruda und sieht dafür richtigerweise die Gelbe Karte.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
78.
22:26
Es wirkt ein wenig als hätten sich die Mainzer bereits selbst aufgegeben. Es ist kaum mehr Kampfbereitschaft auf dem Rasen zu sehen und die Berliner können sich viel zu einfach durchsetzen.
1. FC Saarbrücken Bayern München
80.
22:25
Von rechts flankt Coman in den Bereich zwischen Fünfmeterraum und Elfmeterpunkt. Müller kommt zum Kopfball, kriegt diesen aber nicht richtig gedrückt. Links vorbei.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
80.
22:24
Die Riesenchance zum Ausgleich! Goller legt an den Strafraum zu Gyamerah ab, der direkt mit links abzieht. Kolke lässt den Ball etwas unkonventionell nach vorne abprallen. Der eingewechselte Møller Dæhli eilt heran, wird aber im allerletzten Moment noch von Rostocks Innenverteidigung im Verbund gestört.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
79.
22:24
Einwechslung bei Viktoria Köln: Valdrin Mustafa
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
79.
22:24
Auswechslung bei Viktoria Köln: Stefano Russo
1. FC Saarbrücken Bayern München
78.
22:24
Die Schlussphase hat längst begonnen, noch immer sind die Münchner das klar bessere Team. Dennoch: Es steht nur 1:1, die Tür zur Sensation ist weiterhin geöffnet.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
75.
22:23
Auch Pál Dárdai wechselt ein erstes Mal und bringt Bouchalakis und Scherhant für Dárdai und Niederlechner. Sie sollen nochmal defensive Stabilität bringen.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
79.
22:23
Einwechslung bei Viktoria Köln: André Becker
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
79.
22:23
Auswechslung bei Viktoria Köln: Luca Marseiler
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
78.
22:23
Die bringt Philipp aus dem linken Halbfeld auf den zweiten Pfosten auf May, dessen Abschluss aus zehn Metern von einem Frankfurter geblockt wird. Immerhin mal wieder ein Abschluss in dieser Partie!
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
75.
22:23
Einwechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
75.
22:22
Auswechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
75.
22:22
Einwechslung bei Hertha BSC: Andreas Bouchalakis
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
75.
22:22
Auswechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
78.
22:22
Einwechslung bei Hansa Rostock: Janik Bachmann
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
78.
22:22
Auswechslung bei Hansa Rostock: Júnior Brumado
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
77.
22:21
Gelbe Karte für Ellyes Skhiri (Eintracht Frankfurt)
Der Algerier kommt gegen Marseiler zu spät, weil er dem Tempo des Fügelspielers nicht folgen kann. ES gibt Freistoß für die Viktoria.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
75.
22:21
Auch Frankfurt wagt sich mal wieder nach vorne, Skhiri ist mitgelaufen. Der Sechser wird von rechts nahe der Grundlinie bedient, wird dort aber stark unter Druck gesetzt. Seine Annahme landet im Toraus. Die Adler warten noch immer auf die erste echte Torchance im zweiten Durchgang.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
77.
22:21
Gelbe Karte für John-Patrick Strauß (Hansa Rostock)
John-Patrick Strauß zieht den eingewechselten Nathaniel Brown am Trikot und sieht dafür die nächste Verwarnung in dieser Partie.
1. FC Saarbrücken Bayern München
75.
22:20
Schreiber! Einen abgewehrten Kimmich-Freistoß aus dem rechten Halbfeld macht Coman aus 21 Metern per Direktabnahme noch mal scharf. Schreiber kriegt die Pranke hoch und entschärft den Versuch zur Ecke. Diese bringt nichts ein.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
74.
22:19
Weiterhin ist die Viktoria bemüht und sucht nach Ideen. Defensiv ist die SGE aber sicher organisiert und erzwingt immer wieder Fehlpässe. So landet ein langer Ball von Greger im Niemandsland, Grahl kann den Ball in Ruhe aufnehmen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
72.
22:19
Bo Svensson zückt unterdessen alle Register und bringt mit Wechsel vier und fünf seine letzten Möglichkeiten auf den Rasen. Da Costa kommt für Fernandes und Kohr ersetzt Barreiro. Sollte es hier noch ein kleines Wunder geben sollen, müssen die Mainzer langsam damit anfangen.
1. FC Saarbrücken Bayern München
73.
22:18
18 Meter zentral vor dem Tor von Schreiber wackelt Coman seinen Gegner aus. Sein Schuss gerät aber etwas zu hoch.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
74.
22:18
Tooor für Hansa Rostock, 1:2 durch Christian Kinsombi
Rostock geht erneut in Führung! Neidhart legt nach einem schönen langen Ball rechts in den Strafraum für Strauß ab. Der schließt aus halbrechter Position mit der Innenseite auf die lange Ecke ab, trifft aber nur die Latte. Von dort springt der Ball allerdings links in den Strafraum zum eingewechselten Kinsombi, der die Kugel sehenswert mit rechts aus spitzem Winkel in die Maschen jagt. Mathenia war bereits geschlagen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
70.
22:18
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny da Costa
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
70.
22:18
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
70.
22:18
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Dominik Kohr
1. FC Saarbrücken Bayern München
72.
22:17
Gelbe Karte für Patrick Sontheimer (1. FC Saarbrücken)
Sontheimer geht zu ungestüm in einen Zweikampf - Gelb.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
70.
22:17
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
69.
22:17
Und auf der anderen Seite sind die Hausherren natürlich angeheizt. Reese bleibt gegen Gruda hartnäckig und wird für einen Schubser zurückgepfiffen. Dennoch signalisiert er den Fans nochmal Lärm zu machen und die Anhänger Berlins ziehen mit.
1. FC Saarbrücken Bayern München
72.
22:17
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Julian Günther-Schmidt
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
71.
22:17
Frankfurt läuft seinen Gegner nun höher an und zwingt die Viktoria zu langen Bällen. Diese sind dann bei den kopfballstarken Innenverteidigern, sodass Frankfurt aufbauen kann. Ein Pass von Dina-Ebimbe in Richtung Knauff ist dann aber zu ungenau und landet im Seitenaus.
1. FC Saarbrücken Bayern München
72.
22:16
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Kasim Rabihic
1. FC Saarbrücken Bayern München
71.
22:16
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Tim Civeja
1. FC Saarbrücken Bayern München
71.
22:16
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Boné Uaferro
1. FC Saarbrücken Bayern München
70.
22:15
Der nächste Abschluss vom FCB: Gnabry wird links im Sechzehner angespielt und schlägt einen Haken nach innen. Sein Schuss aus 13 Metern ist kein Problem für Schreiber.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
71.
22:15
Gut zwanzig Minuten sind hier regulär noch zu spielen. Nürnberg wirkt so, als wollten sie eine Verlängerung gerne vermeiden. Die Franken haben viel den Ball, das auch meist in der gegnerischen Hälfte. In den letzten Minuten wird es aber wieder etwas schwieriger für den Club, die gefährlichen Räume zu finden.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
67.
22:15
Die Auswärtsfans haben mittlerweile die Fahnen eingeholt und den Support eingestellt. Momentan haben die Nullfünfer keine Antwort auf das Spiel des Zweitligisten und in der Offensive wirken sie ebenfalls völlig ratlos. Die Hertha wirkt hier sicher nicht wie der Zweitligist.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
69.
22:14
Ein langer Ball in Richung Dina-Ebimbe ist nicht genau genug, sodass der Franzose nicht ans Leder kommt. Frankfurt wirkt von der Rolle und eingeschüchtert. Im zweiten Durchgang läuft nicht viel zusammen beim Bundesligisten.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
69.
22:13
Die zweite Hälfte ist wesentlich unterhaltsamer als noch er erste Durchgang. Nürnberg geht weiterhin vorne drauf und will die Gäste zu frühen Ballverlusten zwingen. Das Team von Alois Schwartz hat zunehmend Schwierigkeiten, die defensive Ordnung zu halten.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
68.
22:13
Einwechslung bei Viktoria Köln: Suheyel Najar
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
68.
22:13
Auswechslung bei Viktoria Köln: Donny Bogićević
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
67.
22:12
Die große Chance auf den Ausgleich! Nach einem Freistoß vom rechten Halbraum bekommt die SGE das Leder nicht sauber geklärt, sodass Greger aus zehn Metern etwas unverhofft zum Abschluss kommt. Skhiri steht richtig und wehrt den Abschluss zur Ecke ab - großes Glück fpr die SGE! Der anschließende Eckball bringt nichts ein.
1. FC Saarbrücken Bayern München
68.
22:12
So kommt es denn auch. Stehle verlässt humpelnd den Rasen, Biada betritt denselben.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
64.
22:12
Diese Vorstellung der Mainzer ist sehr ernüchternd. Vor allem im zweiten Durchgang können die Nullfünfer kaum mehr dagegen halten und liegen mittlerweile auch in der Höhe verdient zurück. Dennoch sind hier noch knapp 30 Minuten zu spielen und es wäre sicher noch was möglich für den Bundesligist. Dafür muss aber eine deutliche Leistungssteigerung her.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
68.
22:12
Einwechslung bei Hansa Rostock: Christian Kinsombi
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
68.
22:11
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
66.
22:11
Lange hat es hier nicht gedauert, ehe der Club zurück im Spiel ist. Das Team von Christian Fiel ist auch nach dem Gegentreffer weiter aktiv gewesen und daher völlig verdient zum Ausgleich gekommen. Nürnberg rennt auch weiter an, die Gastgeber wollen jetzt mehr!
1. FC Saarbrücken Bayern München
67.
22:11
Einwechslung bei 1. FC Saarbrücken: Julius Biada
1. FC Saarbrücken Bayern München
67.
22:11
Auswechslung bei 1. FC Saarbrücken: Simon Stehle
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
65.
22:11
Auch nach dem Dreierwechsel bleibt die Viktoria vorerst das aktivere Team. Handle versucht es mit einer Flanke von links, Hasebe hat im Strafraum gegen Philipp aber die Lufthoheit und köpft das Leder aus der Gefahrenzone.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
64.
22:09
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
64.
22:09
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
64.
22:09
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Nathaniel Brown
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
63.
22:09
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Éric Dina-Ebimbe
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
64.
22:09
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Handwerker
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
63.
22:09
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Buta
1. FC Saarbrücken Bayern München
64.
22:08
Stehle liegt am Boden. Der Saarbrücker Offensivakteur hat offenbar mit Krämpfen zu kämpfen. Auch hier könnte ein Wechsel bevorstehen.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
63.
22:08
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
61.
22:08
Tooor für Hertha BSC, 3:0 durch Haris Tabakovic
Brechen die Mainzer nun zusammen? Wieder geht es extrem einfach und über die Außen. Kenny fängt einen weiten Ball von Gruda ab, Reese übernimmt und dann geht es ganz schnell. Wieder bedient Reese den hinterlaufenden Kenny auf der rechten Seite, der mit einer perfekten Flanke Tabakovic am zweiten Pfosten bedient. Der Angreifer steht völlig frei und kann aus fünf Metern die Kugel ungestört über die Linie drücken. Zentner ist zum dritten Mal geschlagen und auch Krauß kann nicht mehr auf der Linie klären.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
63.
22:08
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jens Hauge
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
59.
22:08
Drei neue Spieler betreten den Rasen auf Mainzer Seite. Neben Ajorque und Richter kommt auch van den Berg für den unglücklichen Leitsch aufs Feld. Die Mainzer müssen nun zusehen, dass sie zu ihren Stärken finden, denn im zweiten Durchgang spielen nur die Hausherren.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
63.
22:08
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Omar Marmoush
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
63.
22:07
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Jessic Ngankam
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
62.
22:07
Skhiri kommt nach einem Mini-Kontakt von Handle zu Fall und beschwert sich nur zaghaft beim Schiedsrichter. Zurecht gibt es dafür keinen Strafstoß.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
58.
22:07
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ludovic Ajorque
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
63.
22:06
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Kanji Okunuki
Und Nürnberg bekommt den Ausgleich! Nach einem tollen Doppelpass zwischen Goller und Uzun taucht Goller zentral am Strafraum auf und hat das Auge für den mitgelaufenen Okunuki. Der Japaner lässt sich diesmal nicht zweimal bitten und schweist die Kugel mit dem rechten Fuß hoch ins kurze Eck. Kolke kommt zwar schnell raus, hat aber keine Chance.
1. FC Saarbrücken Bayern München
61.
22:06
Dreifachwechsel beim Favoriten: Gnabry, Coman und Musiala ersetzen Sarr, Sané und Krätzig.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
58.
22:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Aymane Barkok
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
62.
22:06
Nürnberg will sofort den Ausgleich! Can Uzun spielt nach einem Konter links in den Strafraum zu Kanji Okunuki. Der Japaner zieht nach innen und schließt mit dem rechten Fuß ab, verfehlt die lange Ecke aber um etwa einen Meter.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
58.
22:06
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marco Richter
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
60.
22:06
Nach einem Doppelpass stößt Koronkiewicz auf der rechten Seite durch und legt anschließend auf den im Rückraum wartenden Philipp zurück. Dessen erster Kontakt ist aber unsauber, sodass Hasebe dazwischenspritzt. Aktuell kommt die Viktoria nicht wirklich durch, auch weil es noch zu wenig riskiert.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
58.
22:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
58.
22:06
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Sepp van den Berg
1. FC Saarbrücken Bayern München
60.
22:06
Einwechslung bei Bayern München: Jamal Musiala
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
58.
22:05
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Maxim Leitsch
1. FC Saarbrücken Bayern München
60.
22:05
Auswechslung bei Bayern München: Frans Krätzig
1. FC Saarbrücken Bayern München
60.
22:05
Einwechslung bei Bayern München: Kingsley Coman
1. FC Saarbrücken Bayern München
60.
22:05
Auswechslung bei Bayern München: Leroy Sané
1. FC Saarbrücken Bayern München
60.
22:05
Einwechslung bei Bayern München: Serge Gnabry
1. FC Saarbrücken Bayern München
60.
22:05
Auswechslung bei Bayern München: Bouna Sarr
1. FC Saarbrücken Bayern München
59.
22:04
Großchance Bayern! Choupo-Moting steckt klasse aus der Zentrale nach rechts in den Strafraum durch. Aus ganz spitzem Winkel ist es Sané, der gegen Schreiber nur zweiter Sieger bleibt.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
60.
22:03
Gelbe Karte für Kanji Okunuki (1. FC Nürnberg)
Okunuki tritt Neidhart im Zweikampf schmerzhaft auf den Fuß und wird dafür völlig zu Recht von Schiedsrichter Aarnink verwarnt.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
58.
22:03
Frankfurt geht die ersten Minuten des zweiten Durchgangs passiv an und schaut sich erst einmal an, was der Drittligist so zu bieten hat. Im letzten Drittel hat die SGE dann keine Probleme, zuzupacken.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
56.
22:03
Verständlicherweise kommt auf der Mainzer Bank Bewegung auf. Bo Svensson wird auf den Rückstand reagieren und unter anderem Ajorque und Ex-Herthaner Richter in die Partie bringen.
1. FC Saarbrücken Bayern München
56.
22:01
Nach wie vor tun sich die Gäste schwer damit, sich regelmäßig Tormöglichkeiten zu erarbeiten. FCB-Coach Tuchel schickt gleich drei neue Kräfte ins Rennen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
54.
22:01
Da ist beinahe die direkte Antwort der Mainzer. Auf der rechten Seite kann sich Onisiwo durchsetzen und bringt eine flache, scharfe Hereingabe an den Fünfmeterraum. Lee ist zur Stelle und müsste nur den Fuß hinhalten, aber der Südkoreaner verpasst den Abschluss um Haaresbreite. Das wäre wohl der Anschluss gewesen.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
56.
22:01
Geduldig lässt die Viktoria den Ball durch die eigenen Reihen laufen und sucht nach einer Lücke. Die SGE hat sich zwar gänzlich in die eigene Hälfte fallen lassen, trotzdem kommt der eingerückt Handle an den Ball, der aus 25 Metern halblinker Position abzieht. Sein Schuss segelt aber deutlich am langen Eck vorbei.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
57.
22:01
Tooor für Hansa Rostock, 0:1 durch Júnior Brumado
Hansa Rostock erwischt die Gäste ganz kalt! Svante Ingelsson hat auf der rechten Seite zu wenig Gegnerdruck, zieht nach innen und schlägt eine klasse Flanke auf den zweiten Pfosten. Dort kann sich Júnior Brumado im Duell mit Ivan Márquez durchsetzen und schließt direkt aus der Luft mit dem linken Fuß in die lange Ecke ab - keine Chance für Christian Mathenia.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
52.
21:59
Beide Treffer fallen natürlich zum ungünstigsten Zeitpunkt für den Bundesligisten. Kurz vor und kurz nach der Halbzeit kassieren sie die Elfmeterentscheidungen und laufen nun einem zwei-Tore-Rückstand hinterher. Das ist bitter für Mainz.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
54.
21:58
Skhiri sucht mit einem starken Steckpass Ngankam in der Tiefe, der um ein Haar an den Ball kommt. Voll kommt aus dem Tor geeilt und packt zu. Nach längerer Zeit mal wieder ein Hauch von Torgefahr bei der SGE.
1. FC Saarbrücken Bayern München
53.
21:58
Auf der Bayern-Bank sitzt unter anderem noch Stürmerstar Kane. Gut denkbar, dass Tuchel langsam mit der Einwechslung des Neuzugangs von Tottenham kokettiert.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
55.
21:58
Der Club ist hier definitiv schwungvoll aus der Kabine gekommen. Die Gastgeber waren in den letzen Minuten schon deutlich gefährlicher als noch im kompletten ersten Durchgang. Da muss Rostock jetzt gehörig aufpassen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
50.
21:57
Tooor für Hertha BSC, 2:0 durch Haris Tabakovic
Diesmal darf Tabakovic ran! Erneut entscheidet sich Zentner für die rechte Ecke aus Sicht des Schützen. Aber Tabakovic zeigt sich schlitzohrig und versenkt die Kugel in der Mitte des Kastens. Das ist die 2:0 Führung für die Gastgeber und das Olympiastadion ist angeheizt.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
52.
21:57
Bogićević wird zwischen den Ketten angespielt, der den auf der rechten Außenbahn nach vorne sprintenden Koronkiewicz mitnimmt. Seine flache Hereingabe kann Pacho ohne Probleme aufnehmen. Weiterhin schafft es die Viktoria immer wieder, ins offensive Drittel vorzustoßen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
52.
21:57
Aber auch Rostock wagt sich nach vorne. Vasiliadis bekommt die Kugel in einer aussichtsreichen Schussposition, etwa 22 Meter vor dem Tor von Mathenia. Beim Abschluss rutscht der Rostocker allerdings weg, deswegen hat Nürnbergs Keeper keine Mühen, den Ball aufzunehmen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
49.
21:56
Es gibt erneut Elfmeter für die Hausherren! Ein hoher Ball fliegt in den Sechzehner der Gäste und springt an den deutlich ausgestreckten Arm von Gruda. Jöllenbeck sieht das Handspiel und zeigt erneut auf den Punkte. Wieder ist die Entscheidung die richtige.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
48.
21:55
Leitsch wirkt sehr verunsichert in der Dreierkette. Bei einem einfachen Zuspiel unterläuft ihm ein Fehler und der Ball kullert statt zu Barreiro ins Seitenaus. Das sind zu einfach hergeschenkte Bälle.
1. FC Saarbrücken Bayern München
50.
21:55
Sané prüft Schreiber. Der deutsche Nationalspieler scheitert mit einem Schlenzer aus 19 Metern mittiger Position am sicher parierenden Schlussmann.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
50.
21:55
Die Viktoria ist zu Beginn dieses zweiten Durchgangs ebenfalls um Ballbesitz und kontrolle bemüht. Über rechts bauen die Kölner auf, der Steckpass von Koronkiewicz in Richtung Bogićević ist dann aber unsauber.
1. FC Saarbrücken Bayern München
49.
21:54
Erst mal geht es unverändert weiter. Die Roten generieren viel Ballbesitz und suchen die Lücke. Die Schwarz-Blauen verteidigen geschlossen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
50.
21:54
Da fehlen nur Zentimeter! Can Uzun hat etwa 20 Meter vor dem Tor in zentraler Position zu viel Platz und sucht den Abschluss. Der Flachschuss zischt knapp am linken Pfosten vorbei - die Nürnberger werden gefährlicher.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
46.
21:53
Weiter geht's! Ohne Veränderungen gehen beide Teams in den zweiten Durchgang. Die Mainzer laufen dem Rückstand hinterher und müssen sich nun mehr zeigen als noch in Hälfte eins.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
46.
21:52
Anpfiff 2. Halbzeit
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
47.
21:52
Chaïbi sucht mit einem Pass in die Tiefe Ngankam, der Pass ist aber etwas zu steil und landet im Toraus. Nach einem ruhigen Beginn tastet sich die SGE nun wieder nach vorne.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
47.
21:51
Kolke muss das erste mal parieren! Goller mit einem schönen Chip-Ball rechts in den Strafraum zu Castrop, der die Kugel runterpflückt und aus relativ spitzem Winkel ansatzlos auf die kurze Ecke feuert. Der Schlussmann der Gäste reist die Fäuste hoch und kann zur Ecke klären, die wieder mal im Sande verläuft.
1. FC Saarbrücken Bayern München
46.
21:51
Der zweite Durchgang läuft.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
46.
21:51
Weiter geht's! Während die Viktoria unverändert bleibt, tauscht SGE-Coach Toppmöller einmal und bringt Tuta für Koch.
1. FC Saarbrücken Bayern München
46.
21:50
Anpfiff 2. Halbzeit
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
46.
21:50
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Tuta
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
46.
21:49
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Robin Koch
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
46.
21:49
Weiter gehts im Max-Morlock-Stadion! Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
46.
21:49
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
46.
21:49
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
45.
21:41
Halbzeitfazit:
Nach dem Strafstoß in letzter Sekunde gehen die Herthaner mit einer 1:0-Führung gegen den FSV Mainz 05 in die Halbzeitpause. Es war eigentlich eine ausgeglichene erste Hälfte mit etwas mehr Spielanteilen bei den Gastgebern, die sich etwas mutiger präsentierten und viele kleine Torraumszenen erarbeiteten. Aber die Mainzer hatten die beste Gelegenheit im ersten Durchgang, als Barreiro nach einem Einwurf nur an der Latte scheiterte. Dennoch zeigte sich die generelle Mainzer Verunsicherung, die zwischenzeitlich etwas ängstlich wirkten. In der letzten Szene passierte dann das, was einer Mannschaft in einem Formtief wie diesem nun mal passiert. Leitsch geht schlecht in einen Zweikampf gegen Niederlechner im Sechzehner und verursacht einen Elfmeter in letzter Sekunde. Somit konnte Fabian Reese sein Team kurz vor dem Pausenpfiff in Führung bringen. Für beide Mannschaften natürlich zu einem wichtigen psychologischen Zeitpunkt. Es bleibt abzuwarten, wie die Mainzer mit diesem erneuten Rückschlag im zweiten Durchgang umgehen. Bis gleich!
1. FC Saarbrücken Bayern München
45.
21:38
Halbzeitfazit:
Pause in Saarbrücken, zwischen dem FCS und den Bayern steht es überraschend 1:1. Die Münchner brauchten eine Viertelstunde, um ins Spiel zu kommen. Dann war es Müller, der die erste gelungene Offensivaktion der Gäste zur Führung verwertete. In der Folge verletzte sich zunächst de Ligt, dann verpassten die Süddeutschen es, weitere Tore zu machen. Häufig verpufften aussichtsreiche Aktionen, weil der letzte Pass nicht ankommen wollte. Am Ende der ersten Halbzeit schien die Tuchel-Truppe mit der Pausenführung zufrieden - und fing sich tatsächlich noch den Ausgleich. Sontheimer nutzte eine der Unaufmerksamkeiten der Bayern-Abwehr zum 1:1. Im zweiten Abschnitt muss der Rekordpokalsieger zulegen, ansonsten wird es hier richtig heiß. Bis gleich!
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
45.
21:36
Halbzeitfazit:
Schiedsrichter Aarnink pfeift zur Pause, in einer eher unspektakulären Partie steht es zur Pause torlos Unentschieden zwischen dem 1.FC Nürnberg und Hansa Rostock! Das Team von Christian Fiel hat in dieser ersten Hälfte zwar mehr Spielanteile, kann diese aber einfach noch nicht in Torgefahr ummünzen. Die Kogge ist in der Defensive gut organisiert und macht es dem Club enorm schwer, im letzten Drittel die entscheidenden Räume zu finden. Dementsprechend sind Torchancen in dieser taktisch geprägten Partie bislang ziemliche Mangelware. Das könnte sich mit zunehmender Spieldauer aber ändern, weil Rostock ebenfalls mehr investieren wird. Deswegen ist die Spannung in diesem engen Duell weiterhin garantiert, auch in Durchgang zwei.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
45.
21:36
Ende 1. Halbzeit
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
45.
21:35
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 führt Frankfurt bei Viktoria Köln nach 45 Minuten. Der Bundesligist kam gut ins Spiel, dominierte die Anfangsphase und ging verdient nach 14 Minuten mit 1:0 in Führung. Die Viktoria kam im Anschluss besser ins Spiel, setzte immer wieder Nadelstiche und hatte die klareren Chancen. Frankfurt tut sich aus dem Spiel heraus schwer, Chancen zu kreieren und darf sich keinesfalls auf der knappen Führung ausruhen. Ein Zwei-Klassen-Unterschied ist hier nicht zu spüren!
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
45.
21:35
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Fabian Reese
Fabian Reese übernimmt den fälligen Strafstoß und bleibt sicher. Er visiert die linke untere Ecke an und Zentner ist auf dem Weg in die andere Richtung. Somit holen sie die Berliner doch noch die Führung kurz vor der Pause zu einem wichtigen Zeitpunkt.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
45.
21:34
Es gibt Elfmeter für die Hertha! In letzter Sekunde gibt es doch noch den Strafstoß für die Hausherren. Winkler sucht mit einem Steckpass Niederlechner im Strafraum, der von Leitsch gestoppt wird. Dabei stellt sich der Innenverteidiger alles andere als klug an und bringt den Angreifer der Hausherren ungestüm zu Fall. Sofort entscheidet der Unparteiische auf Strafstoß und das geht natürlich in Ordnung.
1. FC Saarbrücken Bayern München
45.
21:33
Ende 1. Halbzeit
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
45.
21:33
Ende 1. Halbzeit
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
45.
21:32
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
45.
21:32
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
45.
21:32
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
60 Sekunden gibt Matthias Jöllenbeck auf diesen ersten Durchgang obendrauf.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
45.
21:32
Chaïbi sucht Koch mit einem hohen Zuspiel, findet aber nur den Kopf eines Kölners. Frankfurt kommt aktuell kaum durch, wirkt ein wenig ideenlos.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
44.
21:32
Mittlerweile lassen die Gastgeber die Zeit herunterlaufen und die Kugel zirkuliert durch die eigenen Reihen der Hauptstädter. Richtig Druck ausüben gelingt den Mainzern auch nicht und es scheint als wären beide mit diesem Unentschieden zur Pause zufrieden.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
44.
21:31
Ngankam setzt sich mit einer starken Körpertäuschung gegen zwei Viktorianer durch und holt einen Freistoß 30 Metern vor dem Tor aus halbrechter Position raus.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
45.
21:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Saarbrücken Bayern München
45.
21:31
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 1:1 durch Patrick Sontheimer
Saarbrücken gleicht vor der Pause aus! Laimer lässt sich die Kugel in der eigenen Hälfte abluchsen, dann geht es blitzschnell. Naifi bedient halbrechts in der Box Boeder, der in der Mitte zu Sontheimer passt. Aus sieben Metern schiebt der Sechser ins leere Netz ein.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
45.
21:30
Das Team von Alois Schwartz hat es hier auch alles andere als eilig. Die Gäste scheinen mit diesem Zwischenergebnis durchaus zufrieden zu sein. Die Kogge bleibt in der defensiven Haltung und bringt viele Spieler zwischen Ball und eigenes Tor.
1. FC Saarbrücken Bayern München
45.
21:30
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
42.
21:30
Das geht viel zu einfach! Ein hoher weiter Ball setzt Guilavogui unter Druck, der sich komplett verschätzt. Somit hat Tabakovic freie Bahn und geht von Rechts in den Sechzehner. Aus spitzem Winkel versucht er den Ball aus sieben Metern an Zentner vorbeizuschieben, aber der Keeper bleibt sicher und wehrt den Abschluss zum Eckball ab! Da hätte der Angreifer lieber das Zuspiel suchen sollen.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
42.
21:30
Marseiler kann einen Befreiungsschlag auf der linken Seite festmachen, geht dann aber gegen den deutlich langsameren Hasebe nicht ins Dribbling. Stattdessen legt er den Ball auf den heranrauschenden Bogićević zurück, dessen erster Kontakt unsauber ist. Pacho kann den Ball erobern.
1. FC Saarbrücken Bayern München
42.
21:29
Das muss doch das 1:1 sein! Ein Flachpass von der linken Seite rutscht bis zu Naifi durch. Der Saarbrücker steht halbrechts im Strafraum vollkommen frei, schießt aber einfach nicht. So kriegen die Bayern die Situation bereinigt.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
40.
21:28
Ein Zufallsprodukt von Krauß entwickelt sich beinahe zum perfekten Zuspiel in die Spitze. Gruda hatte da auf der rechten Seite gelauert und zwingt Ernst dazu weit aus seinem Kasten zu kommen. Der Torhüter macht das aber genau richtig und klärt die Kugel.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
42.
21:28
Kurz vor der Pause sieht es nicht wirklich danach aus, als würde sich an diesem Spielstand vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Aarnink etwas ändern. Auch wenn die Gäste etwas aus ihrer Deckung herausgerückt sind, ist Nürnberg in der Offensive noch nicht gefährlich genug.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
39.
21:26
Chaïbi zieht eine Ecke in Richtung Elfmeterpunkt, wo Pacho sehr frei zum Kopfball kommt. Im Getümmel bleibt aber sein Abschluss hängen, weil sein eigener Mitspieler Ngankam blockt.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
37.
21:25
Beide Teams egalisieren sich ein wenig. Mal lassen die Mainzer die Herthaner etwas mehr ins Spiel kommen und dann wechselt es wieder. Bis auf den Lattentreffer lassen die Mainzer ihre Power im Angriffsfußball noch ein wenig vermissen. Aber das gilt ja schon für den Großteil der Saison.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
38.
21:25
Larsson kann im linken Halbraum Tempo aufnehmen und aus 23 Metern abziehen. Sein Schuss ist nicht platziert genug, sodass Voll im Nachfassen den Ball im Nachfassen festhalten kann.
1. FC Saarbrücken Bayern München
40.
21:25
Gelbe Karte für Eric Maxim Choupo-Moting (Bayern München)
Choupo-Moting beschwert sich beim Referee etwas zu vehement. Er wird verwarnt.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
39.
21:25
Nach Ecken steht es übrigens bereits 8:0 für den 1.FC Nürnberg. Bislang ging davon aber noch ziemlich wenig Gefahr aus. Der Kopfball von Okunuki war tatsächlich die einzige Szene, bei der von einem ruhenden Ball der Gastgeber Gefahr ausging.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
37.
21:24
Buta zieht man von der rechten Seite mit Ball ins Zentrum und bringt so Tempo ins Spiel. Erst spielt er einen Doppelpass mit Ngankam, sein Pass in Richtung Larsson ist dann aber zu ungenau, Schultz kann den Ball abfangen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
38.
21:24
Im Anschluss an einen Eckball von der linken Seite schlägt Handwerker eine Flanke an den zweiten Pfosten. Der Ball wird lang und länger und landet am zweiten Pfosten, schon fast auf Höhe der Torauslinie, auf dem Kopf von Okunuki, der allerdings nur das Außennetz trifft.
1. FC Saarbrücken Bayern München
37.
21:23
Ein schlechter Auftritt ist es nicht, den der Drittligist hier hinlegt. Allein: Es fehlt der Killerinstinkt bei den wenigen sich ergebenden Chancen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
34.
21:22
Offensiv macht vor allem Reese viel Wirbel bei den Hausherren. Diesmal haben er und Winkler die Seiten getauscht und er kommt über die rechte Seite. Etwas glücklich setzt er sich mit seinem Dribbling gegen zwei Mainzer durch und darf flanken. Aber seine Hereingabe wird im Zentrum abgefangen und zur Ecke geklärt.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
35.
21:22
Einwechslung bei Viktoria Köln: Simon Handle
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
35.
21:21
Auswechslung bei Viktoria Köln: Niklas May
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
36.
21:21
Es scheint so, als wären die Gäste aus Rostock in der Partie angekommen. Das Team von Alois Schwartz wird mutiger und wagt immer mehr Vorstöße in die gegnerische Hälfte. Der Club wirkt davon aktuell aber noch wenig beeindruckt und verteidigt die meisten Angriffsversuche souverän weg.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
34.
21:21
Bogićević fackelt nicht lange und zieht einfach mal aus 25 Metern halbrechter Position ab. Sein Schuss hoppelt knapp rechts vorbei. Die Viktoria ist nun besser im Spiel.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
32.
21:20
Auch der anschließende Eckstoß hat es in sich! Marseiler bringt die Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten, wo Fritz zum Kopfball kommt. Aus acht Metern zielt er aber etwas zu zentral, sodass Grahl zur Seite abklatschen lassen kann.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
33.
21:20
Die beste Chance dieser Partie hat Rostock! John-Patrick Strauß zieht nach einem Zuspiel an den Sechzehner von der rechten Seite nach innen und schließt aus zentraler Position ab. Den Flachschuss setzt der Außensspieler aber etwa einen Meter neben den linken Pfosten.
1. FC Saarbrücken Bayern München
34.
21:19
Kimmich steht an der rechten Eckfahne für einen ruhenden Ball parat. Dieser sowie der daraus resultierende Standard bringen aber nichts ein.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
32.
21:19
Die beste Chance aus dem Spiel heraus gehört der Viktoria! Nach Ballgewinn steckt Philipp auf Marseiler durch, der schneller als Koch ist und aus 18 Metern halbrechter Position zum Abschluss kommt. Grahl ist im kurzen Eck und lenkt das Leder soeben noch über die Querlatte.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
31.
21:18
Nach etwas mehr als 30 gespielten Minuten ist der Bundesligist mittlerweile die tonangebende Mannschaft. Immer wieder arbeiten sie sich an den Sechzehner hervor, wobei die größte Gelegenheit bisher eher ein Zufallsprodukt war. Den Berlinern fällt es immer schwerer sich zu befreien.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
32.
21:18
Rostock kommt in den letzten Minuten aber öfter zu Ballgewinnen und schiebt dann relativ schnell in die Hälfte der Gastgeber. Dort kommt die Kogge aber noch nicht gegen die gut organisierte Defensive der Franken an. Auch die Raumbesetzung der Gäste lässt in der gegnerischen Hälfte noch zu wünschen übrig.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
31.
21:18
Larsson will in die Schnittstelle auf Hauge durchstecken, der aber seinen Sprint zu spät anzieht. Das Zusammenspiel der beiden Skandinavier ist bislang noch ein wenig holprig.
1. FC Saarbrücken Bayern München
31.
21:17
Das hätte was werden können! Nach flachem Pass von rechts zieht Rabihic aus 16 Metern direkt ab - drüber. Da hatte er durchaus freie Schussbahn.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
29.
21:17
Barreiro trifft nur das Aluminium! Wieder bringt ein Einwurf die Herthaner in eine brenzliche Lage. Grude wirft den Einwurf weit in den Sechzehner wo Onisiwo die Kugel weiterverlängert. Leistner sieht nicht gut aus, weil er das Leder nicht klären kann und so kommt die Kugel durch zu Barreiro. Aus sieben Metern zieht der Mainzer ab und trifft aus der kurzen Distanz nur die Latte. Da wäre Ernst sicherlich machtlos gewesen. Das heißt Glück für die Gastgeber, dass sie hier nicht in Rückstand geraten.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
29.
21:16
Pacho bedient Nkounkou in der Tiefe, der der Hintermannschaft der Kölner entwischt und zur Grundlinie kommt. Anschließend legt er genau auf Chaïbi zurück, der aus zehn Metern am langen Bein von Greger hängen bleibt.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
29.
21:16
Es ist hier nach einer halben Stunde noch kein wirkliches Pokalspektakel. Nürnberg ist zwar überlegen, kommt aber in der Offensive noch nicht wirklich durch. Die großen Torchancen bleiben bislang aus, aber das Team von Christian Fiel bleibt geduldig.
1. FC Saarbrücken Bayern München
30.
21:16
Inzwischen ist die Führung für den FCB absolut verdient. Saarbrücken hat Mühe, die Angriffe der Hausherren abzuwehren.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
28.
21:14
Immer wieder versucht es Koch, mit langen Bällen Ngankam zu bedienen, der sich bislang aber noch nicht gegen die Innenverteidiger des Heimteams durchsetzen kann. Lorch fängt so einen Pass des Innenverteidigers ab.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
28.
21:14
Gelbe Karte für Svante Ingelsson (Hansa Rostock)
Svante Ingelsson hält im Duell mit Jannes Horn den Fuß drüber und trifft den Nürnberger Innenverteidiger schmerzhaft mit den Stollen am Fuß. Da bleibt Arne Aarnink keine andere Wahl.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
26.
21:13
Es wird ruppiger. Gruda und Zeefuik geraten in ein leichtes Wortgefecht und Jöllenbeck geht dazwischen. Kurz danach knallen Niederlechner und Caci bei einem Kopfballduell aneinander. Der Mainzer muss am Spielfeldrand weiter untersucht werden.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
26.
21:12
Die Nürnberger werden zum ersten mal nervös. Handwerker spielt einen haarsträubenden Fehlpass in den Strafraum direkt in die Füße von Fröling. Márquez kommt aber gerade noch rechtzeitig und kann den Abschluss den Angreifers blocken.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
26.
21:12
Nkounkou will auf Ngankam durchstecken, bleibt aber in der dicht formierten Hintermannschaft des Drittligisten hängen. Zwar hat die SGE immer wieder Ideen, zu klaren Abschlüssen kam sie aus dem Spiel heraus aber noch nicht wirklich.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
24.
21:12
Nun setzen sich die Mainzer in der gegnerischen Hälfte fest. Immer wieder können Barreiro und Krauß die Bälle schnell zurückerobern und damit neue Angriffe einleiten. Einige Meter vor dem Sechzehner der Gastgeber ist dann aber meistens Schluss.
1. FC Saarbrücken Bayern München
27.
21:12
Im Sechzehner der Saarländer geht Tel zu Boden. Eine Berührung war zwar da, Schiedsrichter Willenborg entscheidet aber korrekterweise nicht auf Strafstoß.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
24.
21:11
Schleimer legt am Strafraum für Handwerker ab, der direkt mit dem linken Fuß draufhält. Der Außenverteidiger trifft die Kugel aber nicht voll, dementsprechend fliegt der Ball meterweit am rechten Pfosten vorbei. Castrop versucht sich noch in den Schuss zu werfen, fliegt aber vorbei.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
24.
21:10
Die Eintracht lässt den Ball mit schnellen Ballzirkulationen gut laufen, sorgt immer wieder dafür, dass Lücken bei der Viktoria entstehen. Koch sucht mal mit einem langen Ball den tief startenden Chaïbi, der aber im Abseits steht.
1. FC Saarbrücken Bayern München
25.
21:10
Tatsächlich muss de Ligt ausgewechselt werden. Der ehemalige Barca-Akteur kann zwar eigenständig laufen. Tuchel tauscht ihn jedoch vorsichtshalber trotzdem aus.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
22.
21:09
Gruda setzt nach einem eigenen Ballverlust gut nach und holt sich zehn Meter vor dem gegnerischen Sechzehner die Kugel zurück. Er spielt mit Onisiwo einen Doppelpass und geht im Sechzehner ins Dribbling gegen drei Gegenspieler. Das ist mindestens einer zu viel und die Kugel geht verloren.
1. FC Saarbrücken Bayern München
24.
21:09
Einwechslung bei Bayern München: Konrad Laimer
1. FC Saarbrücken Bayern München
24.
21:09
Auswechslung bei Bayern München: Matthijs de Ligt
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
21.
21:08
Die Viktoria meldet sich an! Bogićević nimmt im rechten Halbraum Tempo auf, bekommt viel Platzv vom Bundesligisten. Aus 25 Metern visiert er per Flachschuss das lange Eck an, kann damit Grahl aber nicht überwinden. Der routinierte Keeper begräbt den Ball unter sich.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
20.
21:08
Wieder zeigen sich die Herthaner mutig. Nach einem Eckball klären die Mainzer nicht konsequent genug. Im Rückraum landet die Kugel bei Kenny, der sich aus 22 Metern ein Herz fasst und abzieht. Sein Schuss geht aber deutlich über den Kasten der Nullfünfer.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
21.
21:08
Castrop wird von Goller an die Grundlinie in den Strafraum geschickt und versucht es mit einer flachen Ablage an den Fünfmeterraum. Roßbach grätscht dazwischen und berührt den Ball beim Abstützen mit der Hand. Die Gastgeber reklamieren, aber die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm - eine vertretbare Entscheidung.
1. FC Saarbrücken Bayern München
22.
21:07
Während de Ligt am Spielfeldrand untersucht wird, leiten Sarr und Müller in der eigenen Hälfte einen aussichtsreichen Konter ein. Als letzter Mann rettet Zeitz auf Höhe des Anstoßkreises. Wichtige Aktion.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
20.
21:07
Chaïbi bringt eine Ecke von links auf den zweiten Pfosten, wo Pacho ins Zentrum ablegen will. Sein Kopfball in Richtung eines Mitspielers wird aber geblockt und anschließend per Befreiungsschlag geklärt. Weiterhin spielt nur eine Mannschaft.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
19.
21:05
Von Entlastung kann bei den Gästen bislang noch nicht wirklich die Rede sein. Die beiden Stürmer Brumado und Fröling sind aktuell völlig auf sich allein gestellt. Mit zunehmender Dauer der Partie könnte das ein Problem für das Team von Alois Schwartz darstellen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
18.
21:05
Mittlerweile wird die Hertha stärker. Sie finden mehr Räume und kommen zu besseren Torchancen als die Gäste. Mainz wirkt durch die stärker werdenden Berliner sichtlich verunsichert.
1. FC Saarbrücken Bayern München
20.
21:05
de Ligt hat Schmerzen. Infolge einer Abwehraktion auf der rechten Abwehrseite gegen Di Michele Sanchez landet der Niederländer unglücklich auf seinem Knie. Anschließend fällt auch noch der Saarbrücker auf das betroffene Körperteil. Sofort zeigt de Ligt an, dass er behandelt werden muss. Das sieht nicht allzu gut aus.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
18.
21:04
Im Zentrum wird Ngankam von Hauge bedient, der in den Strafraum eindringt und sich im direkten Duell mit Lorch fallen lässt. Schiedsrichter Burda fällt darauf nicht herein und fordert den Stürmer auf, wieder aufzustehen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
16.
21:04
Zentner muss zupacken! Erneut kann sich Reese auf links durchsetzen und bekommt viel zu viel Raum. Seine Hereingabe findet am langen Pfosten Winkler, der mit einem Volley aus zwölf Metern und aus spitzem Winkel draufhält. Sein Schuss kommt gezielt ins lange Eck, aber Zentner zeigt seine Qualitäten. Er hechtet sich stark und kann den Abschluss glänzend parieren.
1. FC Saarbrücken Bayern München
18.
21:03
Tel gegen alle: Der 18-Jährige startet halblinks in der Saarbrücker Spielhälfte und wuselt sich an mehreren Gegnern vorbei. Erst im Strafraum legt er sich den Ball minimal zu weit vor. Schreiber kommt heraus und greift sich das Rund.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
16.
21:03
Koronkiewicz kommt nach einer Seitenverlagerung im rechten Halbraum an den Ball und will aus 25 Metern sofort abziehen. Nkounkou stellt seinen Fuß rein und verhindert den Abschluss des Schienenspielers. Die Viktoria hat aktuell zu kurze Ballbesitzphasen und kommt kaum aus dem Pressing heraus.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
14.
21:02
Sobald die Hauptstädter in die gegnerische Hälfte kommen, wird der ballführende Spieler extrem unter Druck gesetzt. Zum Teil laufen drei, vier Mainzer an und sorgen damit immer wieder für Fehler im Aufbauspiel der Berliner.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
16.
21:02
Die Gastgeber sind in dieser Anfangsviertelstunde die deutlich aktivere Mannschaft. Das Spielgeschehen findet derzeit fast ausschließlich in der Hälfte von Hansa Rostock statt. Auch die Vorstöße ins letzte Drittel werden in den letzten Minuten konkreter.
1. FC Saarbrücken Bayern München
16.
21:01
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Thomas Müller
Probleme? Pustekuchen! Krätzig gibt aus der halblinken Angriffsspur zu Müller, der 20 Meter zentral vor dem gegnerischen Kasten zu viel Platz bekommt. Sein Rechtsschuss saust perfekt unten links ins Eck.
1. FC Saarbrücken Bayern München
16.
21:01
Nach einer Viertelstunde bleibt festzuhalten: Die Bayern haben Probleme. Saarbrücken steht nicht nur kompakt, sondern attackiert den Rekordmeister auch mitunter tief in dessen Hälfte.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
12.
21:00
Es ist eine ausgeglichene Anfangsphase. Beide Teams spielen aktiv nach vorne und wollen die Spielkontrolle an sich reißen. Aber bisher gelingt das nicht wirklich.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
14.
21:00
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Ellyes Skhiri
Da ist die verdiente Führung für die SGE! Chaïbi bringt die anschließende Ecke von der rechten Seite in Richtung erster Pfosten. Dort steigt Koch am höchsten, der auf das lange Eck verlängert. Aus kurzer Distanz muss der sträflich freie Skhiri den Ball nur noch über die Linie drücken.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
13.
20:59
Skhiri steht klasse in den Strafraum auf den einlaufenden Larsson durch. Der Youngster nimmt den Ball aber unsauber mit, sodass Greger zur Ecke klären kann.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
13.
20:59
Lukas Schleimer versucht es nach einem Zuspiel von Benjamin Goller im Strafraum aus halbrechter Position mit einem Flachschuss auf die kurze Ecke. Der Schuss wird aber noch abgefälscht und trudelt in die Arme von Markus Kolke - ziemlich harmlos, aber immerhin der erste Ansatz.
1. FC Saarbrücken Bayern München
13.
20:58
Immer wieder suchen die Münchner den schnellen Sané auf der rechten Außenbahn. Noch haben die Gastgeber den Flügelflitzer aber meist im Griff.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
12.
20:58
Ngankam dreht sich nach einem Skhiri-Zuspiel stark auf und fackelt nicht lange. Sein Schuss aus 25 Metern zentraler Position rauscht aber klar drüber, da muss der Angreifer noch ein wenig mehr Zielwasser trinken.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
10.
20:58
Winkler verpasst das 1:0! Nach einem schwachen Rückpass erobert sich Reese auf der linken Seite die Kugel und marschiert in den Sechzehner. Er legt die Kugel quer, die zunächst von Tabakovic und dann am zweiten Pfosten von Winkler nur haarscharf verpasst wird. Da fehlen nur Zentimeter zur Führung der Hertha.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
12.
20:58
Der Club hält in dieser Anfangsphase viel den Ball und versucht, das Spiel breit zu machen. Die Gäste stehen aber kompakt in der eigenen Hälfte und machen es dem Team von Christian Fiel schwer, die entscheidenden Räume zu finden. Dementsprechend lassen die Torchancen bislang noch auf siech warten.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
10.
20:57
Larsson wird im linken Halbraum in die Tiefe geschickt, der dann das Leder nicht mehr sauber abgelegt bekommt. Seine Hereingabe ist keine Herausforderung für Voll. Die ersten Minuten gehen klar an die SGE.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
9.
20:57
Ein Einwurf bringt die nächste gefährliche Szene für die Mainzer. Da sind die Berliner Verteidiger zu schläfrig und Lee kann im Sechzehner den Ball per Kopf verlängern. Im Rückraum schleicht sich Caci an, der aus 15 Metern halbvolley abzieht. Sein Schuss aus zentraler Position geht jedoch über einen Meter über den Querbalken.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:56
Fazit:
Der 1. FC Magdeburg steht nach einem 4:3-Erfolg nach Elfmeterschießen gegen Holstein Kiel im DFB-Pokal-Achtelfinale. Die Gäste erwischten einen Blitzstart und gingen durch die Treffer von Bockhorn und Krempicki früh in Führung. Das Team verpasste es jedoch, den Deckel draufzumachen und holte Kiel selbst zurück ins Spiel. Durch zwei Eigentore von Heber und Piccini stand es plötzlich 2:2 und Kiel übernahm immer mehr das Zepter. Zu Beginn der Nachspielzeit konnte jedoch Xavier Amaechi mit einem tollen Solo-Tor wieder auf 3:2 für Magdeburg stellen. Die Führung hielt bis in die letzte Minute der Verlängerung. Nach einem schweren Fehler von Bell Bell konnte jedoch Pichler abstauben und das Elfmeterschießen erzwingen. Den psychologischen Vorteil konnten die Störche jedoch nicht nutzen, weil Simakala und Rothe ihre Elfmeter nicht verwandeln konnten. Der Fehlschuss von Amaechi war für Magdeburg verschmerzbar. Unter dem Strich haben die Magdeburger definitiv verdient gewonnen, auch wenn sie sich das Leben selbst schwer gemacht haben.
1. FC Saarbrücken Bayern München
10.
20:55
Gelbe Karte für Manuel Zeitz (1. FC Saarbrücken)
Im Gegenzug foult Zeitz seinen Gegenspieler taktisch. Gelb.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
9.
20:55
Rostock hat bislang Schwierigkeiten, sich kontrolliert aus der eigenen Hälfte zu befreien. Die Zuspiele auf die Doppelspitze der Hanseaten sind meist ziemlich unkonventionelle Befreiungsschläge, die direkt wieder in den Reihen der Gastgeber landen.
1. FC Saarbrücken Bayern München
10.
20:55
Da wäre mehr drin gewesen! Naifi passt aus dem rechten Halbraum zu Stehle in Richtung Elfmeterpunkt. Statt den schnellen Abschluss zu suchen, vertändelt er den Ball.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
8.
20:54
Gelbe Karte für Robin Koch (Eintracht Frankfurt)
Koch kommt mit seiner Grätsche gegen Marseiler klar zu spät und trifft ihn mit der ausgetreckten Sohle in der Nähe der Kniekehle. Der Schiedsrichter zeigt nur Gelb - da hätte man auch über Rot nachdenken können!
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
6.
20:53
Über die rechte Seite ist Barkok bei den Nullfünfern sehr aktiv und tankt sich an der Linie durch. Er bringt eine flache Hereingabe in den Sechzehner, aber Onisiwo verpasst.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
6.
20:53
Buta hat den ersten Abschluss des Spiels. Chaïbi nimmt auf links Tempo auf und verlagert anschließend auf die rechte Seite. Rechts im Strafraum kommt Buta aus zwölf Metern zum Abschluss, der aber zu zentral ist. Voll kann das Leder problemlos unter sich begraben.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
7.
20:53
Gelbe Karte für Jonas David (Hansa Rostock)
David kommt gegen Schleimer deutlich zu spät und holt den Nürnberger Mittelfeldmann genau vor den Augen von Schiedsrichter Aarnink mit einer Grätsche von den Beinen - der Unparteiische setzt früh ein Zeichen und zückt die erste Gelbe Karte.
1. FC Saarbrücken Bayern München
7.
20:52
Ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte findet rechts im Saarbrücker Sechzehnmeterraum Sané. Dessen flache Flanke findet keinen Abnehmer.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
5.
20:52
Die Viktoria zieht sich weit zurück und macht im eigenen Drittel die Räume sehr eng: Skhiri will auf Ngankam durchstecken, der aber das Leder nicht vor Lorch erreicht. Der Kölner Innenverteidiger fängt den Ball ab und sucht sofort Marseiler, der sich aber nicht durchsetzen kann.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
4.
20:51
Es ist von Beginn an eine umkämpfte Partie mit harter Zweikampfführung. Beide Mannschaften schenken sich nichts und kämpfen um jeden Ball.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
6.
20:51
Die Nürnberger versuchen, die Gäste hier bereits in den Anfangsminuten hoch anzulaufen und das Team von Alois Schwartz hier schon früh in Ballbesitz zu stören. Der Club hat aktuell mehr den Ball, aber Rostock steht in der eigenen Hälfte kompakt.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
2.
20:51
Mit einer schönen Kombination schickt Krauß Barkok über die rechte Seite, der sich den Ball etwas zu weit vorlegt. Sowohl Kempf als auch Zeefuik grätschen im Sechzehner dazwischen und es ist letzterer, der den Ball entscheidend zum Eckball klärt. Dabei scheint sich der Niederländer leicht verletzt zu haben. Nach einem kurzen nachhaken von Jöllenbeck geht es aber weiter.
1. FC Saarbrücken Bayern München
5.
20:49
Die erste Offensivaktion gehört den Hausherren. Naifi gibt von rechts halbhoch in die Mitte, wo de Ligt klären kann.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
3.
20:49
Die Eintracht hat in den ersten Minuten viel den Ball, schafft es aber noch nicht, Tempo in ihre Aktionen zu bringen. Nach einem Ballgewinn kann Viktoria-Angreifer Philipp mal Tempo aufnehmen, sein Zuspiel fängt Pacho aber ab. Auch die Heimmannschaft versteckt sich also keineswegs und lauert auf Konter.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:49
Spielende
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
3.
20:48
Gegen den Ball stehen die Hanseaten im 4-4-2-System. Nico Neidhart schiebt dementsprechend bei gegnerischem Ballbesitz zurück, während John-Patrick Strauß etwas nach außen rückt. Für die beiden wird es sicherlich ein laufintensives Spiel.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
1.
20:48
Der Ball rollt und die Mainzer suchen direkt mit einem weiten Ball den Weg in die Offensive. Aber das Innenverteidigerduo aus Kempf und Leistner ist hellwach und klärt die erste knifflige Situation im Zentrum souverän.
1. FC Saarbrücken Bayern München
4.
20:48
In den ersten Minuten entwickelt sich das erwartbare Spiel. Die Gäste sind häufig am Ball, die Ziehl-Truppe verteidigt hingegen tief.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:47
Elfmeter verwandelt 1. FC Magdeburg: Ahmet Arslan
Arslan hat die Chance, Magdeburg ins Achtelfinale zu schießen und behält gegen seinen Ex-Klub die Nerven. Mit viel Selbstvertrauen knallt er den Ball halbhoch in die linke Ecke. Weiner hat sich für die Mitte entschieden und muss dem Ball tatenlos hinterhersehen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:47
Elfmeter verwandelt Holstein Kiel: Lewis Holtby
Holtby verlädt Reimann mit einem halbhohen Schuss ins linke Eck.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
1.
20:47
Spielbeginn
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:47
Elfmeter verwandelt 1. FC Magdeburg: Silas Gnaka
Mutiger Elfmeter von Gnaka. Der Magdeburger verlädt Weiner mit einem hohen Schuss in die linke Ecke. Der Ball touchiert die Unterkante der Latte, fliegt jedoch ins Tor.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
1.
20:47
Schiedsrichter Dr. Max Burda hat die Partie freigegeben, der Ball rollt! Unter Feuerwerk und Bengalos hat die Auswärtsmannschaft aus Frankfurt angestoßen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
1.
20:46
Der Ball rollt in Nürnberg! Die Zuschauer im Max-Morlock-Stadion freuen sich auf die Partie zwischen dem Club und Hansa Rostock.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
1.
20:46
Spielbeginn
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:46
Elfmeter verschossen Holstein Kiel: Tom Rothe
Ein ganz schwacher Elfmeter! Rothe versucht es mit einem flachen und schwächlichen Schuss, der kaum in die Ecke geht. Reimann hält den Ball sogar fest.
1. FC Saarbrücken Bayern München
1.
20:46
Auf geht's.
1. FC Saarbrücken Bayern München
1.
20:46
Spielbeginn
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
1.
20:46
Spielbeginn
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:45
Elfmeter verwandelt 1. FC Magdeburg: Herbert Bockhorn
Bockhorn verlädt Weiner und gleicht damit wieder aus.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:45
Elfmeter verwandelt Holstein Kiel: Colin Kleine-Bekel
Colin Kleine-Bekel trifft mit einem Schuss in die Mitte. Reimann war in die rechte Ecke gesprungen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:43
Elfmeter verschossen 1. FC Magdeburg: Xavier Amaechi
Um Gottes Willen, was war denn das. Xavier Amaechi knallt den Ball weiter über die Latte als Sergio Ramos 2012 gegen die Bayern.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:43
Elfmeter verschossen Holstein Kiel: Ba-Muaka Simakala
Simakala schießt den Ball an den Pfosten. Wieder hat Reimann die Ecke geahnt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:42
Elfmeter verwandelt 1. FC Magdeburg: Amara Condé
Condé beginnt für Magdeburg und schießt den Ball wuchtig und hoch in die linke Ecke. Weiner ist in der richtigen Ecke, kommt aber nicht an den Ball.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
20:41
Die Stimmung im Olympiastadion, dem Finalstadion des DFB-Pokals, ist fantastisch. Das könnte die Hertha zusätzlich nach vorne peitschen. Dr. Matthias Jöllenbeck wird die heutige Partie leiten und führt die Mannschaften etwas verspätet auf den Rasen. Jeden Moment kann es losgehen und wir freuen uns auf spannende 90 Minuten - oder sogar mehr!
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:41
Elfmeter verwandelt Holstein Kiel: Shuto Machino
Machino beginnt für die Kieler und schießt das Leder flach in die rechte Ecke. Reimann ist fast noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:41
Elfmeterschießen
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:40
Fazit nach 120 Minuten: Der 1. FC Magdeburg muss ins Elfmeterschießen, weil Bell Bell es entschieden versäumt hat, den Ball in der letzten Minute zu klären. Benedikt Pichler hat es dadurch geschafft, auf 3:3 zu stellen, nachdem Xavier Amaechi zu Beginn der Verlängerung die Tür zum Achtelfinale geöffnet hatte.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:38
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
20:38
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Arne Aarnink. an den Seitenlinien wird er von Dr. Martin Thomsen und Lukas Benen assistiert.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:35
Tooor für Holstein Kiel, 3:3 durch Benedikt Pichler
In der letzten Minute stellt Kiel auf 3:3 und irgendwie ist es wieder ein halbes Eigentor! Zunächst kombiniert sich Kiel herrlich durch das Zentrum, wodurch Kleine-Bekel die Chance hat, das Leder aus zehn Metern unterzubringen. Der Kieler scheitert jedoch am erneut glänzend parierenden Reimann. Daraufhin hat Bell Bell eigentlich eine gefühlte Ewigkeit Zeit, um den Ball aus der Gefahrenzone zu klären, versäumt das fataler Weise jedoch. Dies nutzt Pichler, der sich den Ball klaut und aus sechs Metern unhaltbar ins Tor zimmert. Reimann im Tor regt sich zu Recht fürchterlich auf. Es geht ins Elfmeterschießen.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
20:35
Im Vergleich zum vergangenen Wochenende lässt Viktorias Trainer Janßen seine Startelf unverändert. Damit besteht der Dreiersturm einmal mehr aus Bogićević, Marseiler und Philipp, die Schienenpositionen besetzen May und Koronkiewicz. Frankfurt wechselt dagegen im Vergleich zum 3:3 gegen Dortmund auf gleich fünf Positionen durch. Für Trapp, Tuta, Max, Knauff und Marmoush stehen heute Ersatzkeeper Grahl, Routinier Hasebe, Linksverteidiger Nkounkou und die beiden Offenivkräfte Hauge und Ngankam in der Startelf.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:34
Zwei Minuten bleiben Holstein Kiel noch, um zumindest ein Elfmeterschießen zu erzwingen. Aktuell sieht es aber nicht danach aus.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
20:33
Die Mainzer hatten bereits in der ersten Pokalrunde ihre Schwierigkeiten. Gegen den Aufsteiger in die zweite Liga, dem SV Elversberg, waren die Nullfünfer zwar über 90 Minuten die bestimmende Mannschaft, brauchten jedoch die Hilfe des Schiedsrichtergespanns. Nach einem Foul an Caci konnte Ajorque den fälligen Strafstoß zum 0:1 Endstand verwandeln und bescherte den Mainzern die nächste Pokalrunde. Auf der anderen Seite war die Hertha zu Gast beim Regionalligisten Carl Zeiss Jena. Auswärts wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen deutlich mit 0:5.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
120.
20:33
Magdeburg kontert über Tatsuya Ito, der von einem Kieler gefoult wird und zu Boden sinkt. Eigentlich wäre eine gelbe Karte angesichts des klar taktischen Fouls Pflicht gewesen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
118.
20:32
Sterner versucht es mit einer Flanke von der rechten Seite. Der Strafraum ist eigentlich auch gut besetzt, jedoch landet die Hereingabe genau in den Armen von Dominik Reimann. Da fehlt das letzte bisschen Genauigkeit.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
20:31
Zieht man die aktuelle Form der beiden Mannschaften in Betracht, dann befindet sich der Club eher in der Favoritenrolle. Das Team von Christian Fiel konnte drei seiner letzten fünf Ligaspiele gewinnen und somit einen erheblichen Sprung in der Tabelle machen. Die Kogge hingegen hat sechs der letzten sieben Partien verloren und ist nach einem eigentlich guten Saisonstart inzwischen ganz in die Nähe der Abstiegsränge angelangt. Noch am ersten Spieltag konnte Rostock den 1.FC Nürnberg aber mit 2:0 schlagen, dementsprechend muss die Tabellensituation nicht zwingend aussagekräftig sein. Und wie alles wissen, hat der Pokal sowieso seine eigenen Gesetze.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
117.
20:31
Machino tankt sich an die Strafraumgrenze durch und versucht es von dort mit einem Abschluss. Es sind jedoch zu viele Magdeburger Beine im Weg, die einen möglichen Einschlag verhindern.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
116.
20:29
Colin Kleine-Bekel spielt den Ball auf die linke Seite zu Tom Rothe, den jetzt nichts mehr hinten hält. Der Youngster versucht es wie so oft mit einer flachen Hereingabe. Diesmal ist jedoch kein Mitspieler in der Nähe, weshalb Dominik Reimann das Leder aufnehmen kann.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
114.
20:27
Leon Bell Bell wird links im Strafraum freigespielt und hat nur noch den Torhüter vor sich. Aus einem etwas spitzen Winkel visiert er das kurze Eck an, trifft mit seinem halbhohen Schuss jedoch nur das Außennetz. Das hätte die Vorentscheidung sein können.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
112.
20:25
Gelbe Karte für Lewis Holtby (Holstein Kiel)
Der Routinier wird für ein Foulspiel verwarnt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
112.
20:25
Marko Ivezić hat das 3:3 auf dem Kopf! Nach einem an den langen Pfosten getretenen Freistoß aus dem Halbfeld von Simakala, befördert Machino den Ball per Kopf in die Gefahrenzone. Sechs Meter vor dem Gehäuse steht Ivezić völlig frei, kann das Leder jedoch nicht mehr ausreichend drücken. Das Leder segelt knapp über den Querbalken.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
20:25
Eintracht Frankfurt eliminierte den Regionalligisten Lok Leipzig in der ersten Runde mit einem ungefährdeten 7:0 aus dem DFB-Pokal, bei dem Éric Dina-Ebimbe mit einem Doppelpack besonders herausragte. In der Bundesliga kommt zeitgleich das neu verpflichtete Offensivduo bestehend aus Farès Chaïbi und Omar Marmoush in Schwung. Die Beiden erzielten alle drei Treffer beim 3:3 gegen den BVB am vergangenen Wochenende und sind auf einem guten Weg, den Abgang von Randal Kolo Muani Vergessen zu machen.
1. FC Saarbrücken Bayern München
20:24
Möglich machen will dies der FCS, der jedoch seit Wochen nicht an die Resultate der Vorjahresspielzeit anknüpfen kann. Nur eines der zurückliegenden sieben Pflichtspielen wurden gewonnen (6:2 bei Arminia Bielefeld), vor dem abgebrochenen Match gegen Dynamo Dresden verloren die Saarländer zwei Mal in Serie (0:2 beim FC Erzgebirge Aue, 1:2 bei Rot-Weiss Essen). In der Liga reicht es für sie nach dem knapp verpassten Aufstieg 2022/2023 momentan nur für den 15. Rang. Was käme angesichts von zwei Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz besser als ein scheinbar vorentschiedenes Aufeinandertreffen mit den großen Bayern?
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
20:24
Auch die Mainzer rotieren nach dem Unentschieden gegen Bochum am Freitagabend auf fünf Positionen. In der Dreierkette kommen Guilavogui und Fernandes für Bell und van den Berg zum Einsatz. Im zentralen Mittelfeld spielt Krauß für Kohr. Auf der rechten Seite übernimmt Barkok wohl die Schiene und dafür sitzt da Costa nur auf der Bank. Und in der Sturmspitze verzichtet Svensson heute auf Ajorque. Dafür rutscht Onisiwo eine Position nach vorne und Lee rückt in die Startelf.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
110.
20:23
Sterner probiert es mal nicht mit einer Flanke, sondern mit einem eigenen Abschluss aus 23 Metern, zentraler Position. Der Ball rutscht dem Einwechselspieler, der mit seinen Hereingaben zwei Eigentore provoziert hat, jedoch über den Schlappen. Demnach geht der Schuss deutlich vorbei.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
109.
20:21
Nach einem Fehlpass der Kieler hat Ito halblinks viel Platz und kann in den Strafraum ziehen. Sein Abschluss aus etwa 13 Metern ist jedoch mit zu wenig Überzeugung ausgestattet. Weiner kann den halbhohen und mittigen Schuss problemlos fangen.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
20:21
Alois Schwartz rotiert bei den Gästen, die sich aktuell in einer Formkrise befinden, gleich viermal im Vergleich zur Niederlage gegen Wehen Wiesbaden. In der Dreierkette startet David Jonas für Jasper van der Werff, auf der rechten Schiene beginnt Nico Neidhart für Kevin Schumacher. Außerdem rückt Sebastian Vasiliadis für Christian Kinsombi ins Mittelfeld. Juan José Perea muss ebenfalls auf der Bank Platz nehmen, für ihn kommt Júnior Brumado von Beginn an. Ob es diese Elf richten kann? Es bedarf in jedem Fall einer Leistungssteigerung im Hinblick auf den Auftritt in der ersten Runde beim FSV Frankfurt, das dürfte den Hanseaten klar sein.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
107.
20:20
Holtby findet mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld den Kopf von Benedikt Pichler. Dieser steht aber etwa 15 Meter vor dem Tor und kann keine wirkliche Gefahr erzeugen. Reimann kann den harmlosen und mittigen Kopfball abfangen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
106.
20:19
Die letzten 15 Minuten laufen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
106.
20:18
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
105.
20:18
Fazit 1. Hälfte Verlängerung:
Der 1. FC Magdeburg steht nach dem tollen Solo-Tor von Xavier Amaechi vor dem Einzug in das Achtelfinale. Noch darf man den Tag aber nicht vor dem Abend loben. Es geht hin und her und beide Teams hatten die Chance, auf weitere Treffer. Magdeburg darf sich bei Dominik Reimann, der fantastisch gegen Benedikt Pichler pariert hat. Kurz darauf konnte Barış Atik die Chance zum 4:2 auf der anderen Seite nicht nutzen. Es bleibt spannend!
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
20:16
Auf Seiten der Berliner gibt es im Vergleich zum 1:3 Auswärtserfolg in Paderborn drei Veränderungen in der Startformation. In der Viererkette setzt Pál Dárdai heute auf Kempf. Dafür rotiert Karbownik aus der ersten Elf. Auf der Sechs agiert Klemens für Bouchalakis und in der Offensive kommt Niederlechner zum Einsatz. Für ihn rotiert Prevljak aus der Startelf.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
105.
20:16
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
105.
20:16
Holtby versucht sein Glück mit einem Schuss aus der Drehung. Der Abschluss aus 18 Metern wird jedoch abgefälscht. Es gibt ein paar zaghafte Handspiel-Proteste, jedoch lag keine strafwürdige Aktion vor.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
20:15
In der ersten Runde sorgte Köln für eine faustdicke Überraschung und warf Bundesligist Werder Bremen aus dem Pokal. Eine überragende Vorstellung legte dabei ausgerechnet der Ex-Bremer David Philipp hin, der doppelt traf. Nach Donny Bogićevićs Treffer in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 3:2 brachen dann beim Drittligisten alle Dämme. Der herausragende Akteur in dieser Drittligasaison ist bei der Viktoria Flügelstürmer Luca Marseiler, der bereits sechsmal traf und von der linken Außenbahn für ständige Gefahr sorgt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
105.
20:14
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
104.
20:13
Es geht hin und her! Kiel macht natürlich Druck, aber auch die Magdeburger versuchen einen Treffer nachzulegen und igeln sich keineswegs hinten ein. Womöglich hat man aus dem Verhalten aus der zweiten Halbzeit gelernt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
103.
20:12
Ahmet Arslan vergibt die ganz große Chance auf das 4:2! Der eingewechselte Offensivspieler steht halbrechts frei vor dem Tor und visiert mit einem Chipp-Ball die lange Ecke an. Der Ball kullert jedoch knapp am Gehäuse vorbei.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
101.
20:11
Wahnsinns-Reflex von Dominik Reimann! Pichler wird mit einem Steilpass über die halbrechte Seite freigespielt und läuft alleine auf den Keeper zu. Dieser kann jedoch mit einem sensationellen Reflex parieren und zur Ecke klären. Der darauffolgende Standard wird gefährlich, weil erneut ein Magdeburger mit einem Kopfball knapp neben den Pfosten das eigene Tor in Gefahr bringt.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
20:10
Die Gastgeber sind nach einer eher mäßigen Saisonstart in den letzten Wochen ordentlich in Fahrt gekommen. Trainer Christian Fiel nimmt im Vergleich zum vergangenen Auswärtserfolg bei Holstein Kiel lediglich zwei Veränderungen in der defensiven Viererkette vor: Gürleyen und Valentini sitzen auf der Bank, dafür rücken Márquez und Gyamerah in die Startelf. Ansonsten bleibt die Aufstellung unverändert, der Flow der letzten Wochen soll auch heute beibehalten werden. Der junge Uzun wird erneut in der Sturmspitze aufgeboten, was sich in den letzten Partien als sehr erfolgsvorsprechend erwiesen hat.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
99.
20:09
Nach einem hohen Einwurf von der rechten Seite kommt Becker mit dem Kopf an den Ball und produziert eine Art Bogenlampe, die in Richtung Kreuzeck fliegt. Reimann ist mit der Hand am Ball und rettet, wurde dabei jedoch zusätzlich noch gefoult und erhält einen Freistoß.
1. FC Saarbrücken Bayern München
20:08
Auf der Gästeseite haben wir mit den Bayern den alljährlichen Favoriten auf den Pokalsieg. Nachdem zwei Mal in Folge RB Leipzig den Pott in die sächsische Landeshauptstadt holen konnte, wollen die Süddeutschen in dieser Saison natürlich zurückschlagen. In den jüngsten Wochen zeigten sie sich insbesondere ergebnistechnisch weitgehend souverän. Acht der letzten neun Pflichtspiele konnten sie siegreich gestalten, darunter Duelle in der Champions League (4:3 gegen Manchester United, 3:1 bei Galatasaray), in der Bundesliga (unter anderem 8:0 am Wochenende gegen den SV Darmstadt 98) und im Pokal (4:0 beim SC Preußen Münster). Alles andere als ein klarer Erfolg heute grenzt wohl an eine Sensation.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
97.
20:06
Ba-Muaka Simakala führt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld aus, jedoch kann ein Magdeburger per Kopf klären. Wenig später segelt eine Flanke von der anderen Seite in den Sechzehner, wo Silas Gnaka den Ball gefährlich in Richtung eigenes Tor weiterleitet. Zwar segelt der Ball drüber, jedoch haben es die Magdeburger heute irgendwie mit dem eigenen Kasten.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
95.
20:05
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Ahmet Arslan
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
95.
20:05
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Barış Atik
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
93.
20:04
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:3 durch Xavier Amaechi
Magdeburg kann doch noch das richtige Tor treffen! Silas Gnaka leitet den Angriff aus dem Zentrum mit einem Ball auf die rechte Seite ein. Dort gelangt Xavier Amaechi an das Spielgerät, der mit einer engen Ballführung nach innen dribbelt und aus 14 Metern, halbrechter Position, das lange Eck anvisiert. Dieses trifft der Joker punktgenau, womit er Magdeburg wieder in Führung bringt.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
20:01
Denn die Mainzer haben derzeit richtige Probleme. Ohne Niederlage und mit lediglich drei Punkten aus neun Partien in der Bundesliga steht der FSV Mainz 05 auf dem letzten Platz in der Bundesliga und steckt somit mitten im Abstiegskampf. Die Mannschaft unter der Leitung von Bo Svensson findet einfach nicht in ihre Form, die sie unter ihrem Cheftrainer in der vergangenen Saison eigentlich zu einem unangenehmen Gegner gemacht hat. Im DFB-Pokal wollen die Nullfünfer somit endlich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und den Schwung dann im Ligabetrieb umsetzen. Eine Niederlage gegen den Zweitligisten aus Berlin wäre jedoch erneut ein richtiger Dämpfer.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
90.
20:00
Fazit:
Nach einem wilden zweiten Durchgang gewinnt Leverkusen verdient, aber etwas zu hoch, mit 5:2 gegen den SV Sandhausen. Der Drittligist kam couragiert aus der Kabine und läutete mit dem Ausgleich eine packende zweite Hälfte ein. Ehlich konnte nach schönem Zuspiel von Evina zum 1:1 ausgleichen (50.). Prompt hatte die Werkself eine Antwort parat, die durch Tah wieder in Führung gingen (54.). Aber erneut ließ sich der SVS nicht irritieren und glich durch Ben Balla schnell wieder aus (57.). Danach wurde es ein offener Schlagabtausch und die Leverkusener sowie Sandhäuser hatten einige ordentliche Chancen. Tatsächlich war der Spitzenreiter der Bundesliga etwas im Glück, dass es für ein Ziehen von Hložek gegen Otto keinen Strafstoß gab. In den Schlussminuten überwog dann die Klasse von Bayer Leverkusen, die durch die Treffer von Hložek (85.) und Adli (88.; 90. +2) den 2:5 Endstand markierten. Sandhausen darf dennoch auf einen mutigen Auftritt zurückschauen auch wenn die Überraschung ausblieb. Leverkusen ist demnach weiterhin ungeschlagen und zieht ins Achtelfinale ein.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
91.
20:00
Es geht in die Verlängerung. Mal sehen, welches Team noch die größeren Kräfte zur Verfügung hat. Magdeburg wirkte schon in Hälfte zwei nach dem sehr lauffreudigen ersten Durchgang ein wenig platt.
SC Freiburg SC Paderborn 07
90.
20:00
Fazit:
Mit 3:1 setzt sich der Zweitligist aus Paderborn beim Bundesligisten SC Freiburg durch und steht im Achtelfinale des DFB-Pokals! Bereits im ersten Durchgang präsentierte sich der SCP eiskalt, verteidigte sicher und lag verdient in Führung. Auch im zweiten Abschnitt fehlten Freiburg die Ideen und Mittel, den Zweitligisten vor Probleme zu stellen. So ist es bezeichnend, dass der einzige Freiburger Treffer nach einem Standard fiel. Kurz vor Schluss hatte Freiburg mehrfach Chancen, nocheinmal heranzukommen, am Ende unterliegen die Breisgauer aber verdient.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
91.
19:59
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
19:59
Fazit nach 90 Minuten:
Nach Ablauf der regulären Spielzeit steht es zwischen Holstein Kiel und dem 1. FC Magdeburg 2:2. Die Gäste waren in Durchgang eins klar die bessere Mannschaft und führten bereits nach elf Minuten durch die Tore von Bockhorn und Krempicki. Magdeburg verpasste es jedoch, den Deckel vorzeitig drauf zu machen und kam wie verwandelt aus der Kabine. Während Magdeburg das Spielen quasi einstellte, kamen die Gastgeber besser in die Partie. Letztlich waren es die Gäste aber selbst, die Kiel mit zwei Eigentoren wieder in die Spur gebracht. Die Unglücksraben Herber und Piccini sind jedenfalls mitverantwortlich dafür, dass es jetzt zumindest mal noch 30 Minuten obendrauf gibt. In Summe ist das Resultat aber in Ordnung, weil Magdeburg in Hälfte zwei einfach viel zu wenig gemacht hat.
1. FC Saarbrücken Bayern München
19:58
Nun also doch: Die Partie zwischen den Saarbrückern und den Münchnern kann stattfinden. Noch bis heute morgen war nicht ganz klar, ob die Begegnung zwischen David und Goliath angepfiffen werden kann. Grund: In der saarländischen Hauptstadt hatte es in den letzten Tagen heftige Regenfälle gegeben. So heftig, dass das Drittligaspiel gegen die SG Dynamo Dresden am vergangenen Sonntag in der Halbzeit abgebrochen werden musste. Dank unermüdlicher Arbeiten am Platz geht das Kräftemessen trotzdem wie gewohnt vonstatten.
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
19:58
Die erste Runde der beiden Zweitligateams verlief recht unterschiedlich, um es einmal vorsichtig zu formulieren. Das Team von Christian Fiel, das in Liga zwei aktuell auf Rang acht steht, konnte sich mühelos mit einem 9:1 beim FC Oberneuland aus der Bremenliga durchsetzen. Die Gäste aus Rostock, die derzeit von Platz 15 der Tabelle grüßen, machten es in der ersten Runde deutlich spannender. Beim Regionalligisten FSV Frankfurt gewann das Team von Alois Schwartz nach Unentschieden erst im Elfmeterschießen. Der entscheidende Mann war hier eindeutig Markus Kolke, der die ersten drei (!) Strafstöße allesamt parieren konnte und somit den Weg für Runde zwei des DFB-Pokals ebnete. Heute im Max-Morlock-Stadion dürfte die Aufgabe für die Kogge allerdings deutlich anspruchsvoller sein.
SC Freiburg SC Paderborn 07
90.
19:57
Spielende
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
90.
19:57
Fazit
Dortmund gewinnt mit 1:0 gegen Hoffenheim und zieht ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein. In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr unterhaltsam. Vor allem Dortmund hatte einige gute Chancen. Es hätte zur Pause auch 3:2 stehen können, es stand aber nur 1:0. Dann kam der BVB wie die Feuerwehr aus der Kabine. Die Schwarz-Gelben hatten mehrere gute Chancen, um das 2:0 zu erzielen. Die Chancenverwertung ließ aber zu wünschen übrig. Ab der 55. Minute wurde das Spiel dann sehr zerfahren. Viele Wechsel haben dem Spielfluss geschadet. Es gab kaum noch Chancen. Dortmund hat das Spiel dann sehr souverän nachhause gebracht. Unterhaltsam waren die letzten 35 Minuten aber nicht. Der BVB-Sieg ist insgesamt verdient.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
19:57
Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams überhaupt. Zwar hat die Viktoria einen starken Saisonstart hingelegt und steht nach 13 Spieltag auf Platz sechs, trotzdem ist sie heute der klare Underdog. Eintracht Frankfurt ist als Bundesligist in der Favoritenrolle und legte unter dem neuen Trainer Dino Toppmöller einen soliden Start hin. Aus neun Spielen konnten in der Liga zwar nur drei gewonnen werden, gleichzeitig ging auch nur ein Spiel verloren. Aktuell befindet sich die SGE auf Ligaplatz sieben.
SC Freiburg SC Paderborn 07
90.
19:57
Gelbe Karte für Niclas Nadj (SC Paderborn 07)
Der Eingewechselt verzögert die Ausführung eines Freistoßes und sieht deshalb Gelb.
SC Freiburg SC Paderborn 07
90.
19:56
Der Ball will einfach nicht rein! Grifo darf auf der linken Seite ins Dribbling gehen und in den Strafraum einziehen. Seinen Flachschuss ins lange Eck kann Boevink soeben um den Pfosten lenken. Auch der anschließende Eckball bringt nichts ein. Da war es wohl für die Freiburger.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
19:55
Ende 2. Halbzeit
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
19:55
Fast das dritte Eigentor! Holtby spielt einen schönen Diagonalball auf die linke Seite, wo Rothe den Ball per Hereingabe vor das Tor bringt. Fünf Meter vor dem Gehäuse geht Hoti äußerst riskant an den Ball, kann diesen jedoch am eigenen Tor vorbeischießen. Der Abwehrspieler musste auch an den Ball, weil ansonsten Ba-Muaka Simakala zur Stelle gewesen wäre.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
90.
19:54
Spielende
SC Freiburg SC Paderborn 07
90.
19:54
Die Ecke fängt Boevink ab, der im Anschluss am Arm getroffen wird. Der Keeper lässt sich noch einmal behandeln, die Sekunden verrinnen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
90.
19:53
Die letzten Sekunden laufen und beide Teams warten auf den Schlusspfiff von Richard Hempel.
SC Freiburg SC Paderborn 07
90.
19:53
Schmidt dribbelt mal an, kommt ins gegnerische Drittel und zieht einfach mal aus 25 Metern ab. Der Ball wird noch abgefälscht und hoppelt rechts vorbei.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
90.
19:52
Spielende
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
19:52
Nach dem schwachen Start in der zweiten Bundesliga konnte sich die Hertha mittlerweile einigermaßen fangen. Nach elf absolvierten Partien im Ligabetrieb stehen die Hauptstädter auf dem neunten Tabellenrang und somit in der oberen Tabellenhälfte. Der Blick der Berliner ist aber eher nach unten gerichtet, da bis zum 15. Tabellenplatz nur drei Punkte Abstand herrschen. Im DFB-Pokal empfängt die Hertha heute die Nullfünfer aus Mainz und der Zweitligist will trotz des Klassenunterschiedes den Weg ins Achtelfinale klarmachen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
19:52
Sterner unterläuft ein Stockfehler, woraus eine Ecke für die Magdeburger resultiert. Dies segelt gefährlich in Richtung kurzer Pfosten, während Weiner rauskommt, aber den Ball nicht trifft. Dennoch kann ein Kieler Abwehrspieler die Gefahr mit einem Kopfball aus der Gefahrenzone heraus bannen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
90.
19:52
Erneut kommt eine Flanke ins Zentrum, diesmal von der linken Seite. Höler kann seinen Kopfball aber nicht sauber platzieren, weil ihn Müller im letzten Moment stört.
SC Freiburg SC Paderborn 07
90.
19:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
SC Freiburg SC Paderborn 07
89.
19:51
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Tobias Müller
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
90.
19:51
Gelb-Rote Karte für Ozan Kabak (1899 Hoffenheim)
Das ist kurios: Malen tunnelt Kabak an der linken Außenlinie. Dann kommt es zu einem Laufduell mit viel Armeinsatz von beiden Seiten. Der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß für Dortmund und Gelb für Kabak. Das bedeutet Gelb-Rot für den Hoffenheimer. Es ist eine sehr harte Entscheidung. Das Spiel hätte auch einfach weiterlaufen können.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
19:51
Es gibt sechs Minuten obendrauf. Aktuell machen aber beide nicht den Eindruck, als würden sie vor der wahrscheinlichen Verlängerung alles auf eine Karte setzen zu wollen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
89.
19:51
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Filip Bilbija
SC Freiburg SC Paderborn 07
89.
19:50
War das die letzte Chance, um noch einmal heranzukommen? Dōan bringt noch einmal eine Hereingabe flach ins Zentrum, zehn Meter vor dem Tor stellt Höler seinen Fuß rein. Sein Abschluss ist aber zu unplatziert und landet genau bei Boevink. Der kann sicher zupacken.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
90.
19:50
Tooor für Bayer Leverkusen, 2:5 durch Amine Adli
Adli macht seinen nächsten Treffer und erhöht den Spielstand, der nun doch zu hoch ausfällt. Wirtz lädt im Sechzehner alle zum Tanz ein, schlägt drei Haken und legt die Kugel dann perfekt quer zu Adli. Aus sieben Metern kann sich Adli eine Ecke aussuchen, entscheidet sich für die Linke und macht seinen Doppelpack klar.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
19:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
90.
19:50
Grimaldo beweist nochmal, weshalb er der Freistoßschütze der Gäste ist. Aus 20 Metern halbrechter Position bekommen die Leverkusener einen Freistoß zugesprochen und der Schienenspieler legt sich den Ball zurecht. Ohne Kompromisse packt er die rechte Klebe aus und knallt den Ball an die Latte. Da hätte Rehnen keinerlei Chance gehabt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
19:50
Magdeburg kann sich mal ein wenig vorne festspielen, verpasst es aber zweimal, aus der Distanz abzuziehen. Demnach kommt nur eine harmlose Halbfeldflanke vin Xavier Amaechi heraus, die von Weiner abgefangen wird.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
88.
19:50
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marko Ivezić
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
88.
19:49
Auswechslung bei Holstein Kiel: Carl Johansson
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
87.
19:49
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Xavier Amaechi
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
87.
19:49
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Luca Schuler
SC Freiburg SC Paderborn 07
88.
19:49
Einwechslung bei SC Freiburg: Kenneth Schmidt
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
87.
19:49
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
90.
19:49
Dortmund spielt die Uhr extrem souverän runter. Jetzt müssen die Schwarz-Gelben noch drei Minuten überstehen. Bisher wirkt es nicht so, als würde Hoffenheim noch an den Ausgleich glauben.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
90.
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
87.
19:49
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Cristiano Piccini
SC Freiburg SC Paderborn 07
88.
19:48
Auswechslung bei SC Freiburg: Kiliann Sildillia
SC Freiburg SC Paderborn 07
88.
19:48
Einwechslung bei SC Freiburg: Merlin Röhl
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
90.
19:48
Nun wirken die Drittligisten kraftlos. Der vierte Treffer der Werkself scheint ihnen die letzte Kraft geraubt zu haben, die nun auf den endgültigen Abpfiff warten.
SC Freiburg SC Paderborn 07
88.
19:48
Auswechslung bei SC Freiburg: Maximilian Eggestein
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
90.
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SC Freiburg SC Paderborn 07
87.
19:48
Beinahe der Anschluss! Weißhaupt flankt von links auf den kurzen Pfosten, wo Gregoritsch aus zehn Metern zum Kopfball kommt. Sein Abschluss geht gut einen halben Meter am linken Pfosten vorbei.
Viktoria Köln Eintracht Frankfurt
19:48
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Runde des DFB-Pokals! Um 20:45 Uhr trifft Drittligist Viktoria Köln im heimischen Sportpark Höhenberg auf den Bundesligisten Eintracht Frankfurt.
1. FC Saarbrücken Bayern München
19:47
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Rundes des DFB-Pokals! Der Topfavorit und Rekordsieger FC Bayern München gastiert heute beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Anstoß im Ludwigsparkstadion ist um 20:45 Uhr.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
87.
19:46
Nach den Auswechslungen von Connor Krempicki und Jason Ceka ist Luca Schuler ein wenig der Alleinunterhalter in der Magdeburger Offensive. Der Angreifer kommt mit dem Kopf an eine Halbfeldflanke von der rechten Seite und trifft die Oberkante der Latte. Ein Treffer hätte jedoch nicht gezählt, da ein Foulspiel von Schuler gegen Carl Johansson abgepfiffen wurde.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
88.
19:46
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Tom Bischof
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
88.
19:45
Tooor für Bayer Leverkusen, 2:4 durch Amine Adli
Adli macht den Deckel drauf! Auf der rechten Seite wird Frimpong von Wirtz bedient und marschiert die Linie entlang. Er dreht eine perfekte Hereingabe an den zweiten Pfosten, wo sich Adli davonschleicht und frei zum Kopfball kommt. Aus sechs Metern wählt er die kurze Ecke und lässt Rehnen keine Chance. Somit ist das die Entscheidung in diesem spannenden Pokalfight.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
88.
19:45
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Marius Bülter
SC Freiburg SC Paderborn 07
84.
19:45
Da muss Paderborn beinahe schon den Deckel drauf machen! Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte schaltet der SCP schnell um und findet sich in einer Drei-gegen-Drei-Situation wieder. Rechts im Strafraum sucht Bilbija dann das direkte Duell mit Sildilla, bleibt aber an diesem hängen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
85.
19:45
Einwechslung bei SV Sandhausen: Livan Burcu
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
85.
19:45
Auswechslung bei SV Sandhausen: Sebastian Stolze
1. FC Nürnberg Hansa Rostock
19:45
Herzlich Willkommen zu Runde zwei des DFB-Pokals und der Partie zwischen dem 1.FC Nürnberg und Hansa Rostock! Der Anpfiff im Max-Morlock Stadion ist um 20:45 Uhr.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
86.
19:44
Der gerade eingewechselte Ba-Muaka Simakala findet mit einer Flanke aus dem Halbfeld Innenverteidiger Colin Kleine-Bekel nahe des kurzen Pfosten. Dieser kommt jedoch mit dem ausgestreckten Bein nicht mehr richtig an den Ball, weshalb Dominik Reimann das Leder aufnehmen kann.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
87.
19:44
Nmecha zieht aus 20 Metern halbrechter Position mit links ab. Sein Schuss geht zwei Meter rechts am Tor vorbei.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
86.
19:43
Nochmal ein Abschluss für Dortmund! Sabitzer schickt Malen links in den Strafraum. Der Niederländer zieht mit links ab. Sein Schuss landet im Außennetz.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
85.
19:43
Einwechslung bei Holstein Kiel: Ba-Muaka Simakala
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
85.
19:43
Auswechslung bei Holstein Kiel: Steven Skrzybski
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
85.
19:43
Tooor für Bayer Leverkusen, 2:3 durch Adam Hložek
Jetzt erhöht die Werkself! Eine Hereingabe von Grimaldo kommt perfekt in den Sechzehner zu Adli, der sich hervorragend im Kopfballduell durchsetzen kann und aus sechs Metern den Ball aufs Tor drückt. Wieder ist Rehnen da und wieder kann er das Leder nur nach vorne prallen lassen. Diesmal steht Hložek goldrichtig und muss aus zwei Meter die Kugel nur über die Linie spitzeln. Es ist die dritte Führung der Werkself und jetzt wird es ganz schwer für die Hausherren, das nochmal aufzuholen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
84.
19:43
Es entwickelt sich eine spannende Schlussphase! Immer wieder kommt Frimping über die rechte Seite und sucht mit flachen Hereingaben seine Mitspieler. Eine dieser Hereingaben wird abgefälscht und kommt gefährlich auf den Kasten. Rehnen ist da, kann die Kugel aber nur nach vorne abprallen lassen. Doch Fuchs rettet vor Hložek und klärt zur Ecke.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
83.
19:42
Erneut ist Machino Initiator einer gefährlichen Szene. Der Joker findet mit eienm Kurzpass Nicolai Remberg im Strafraum, der aus 13 Metern abschließt, aber keinen Druck auf den Ball bekommt. Dominik Reimann kann den harmlosen Flachschuss souverän parieren. Da war deutlich mehr möglich.
SC Freiburg SC Paderborn 07
82.
19:41
Gelbe Karte für Filip Bilbija (SC Paderborn 07)
Der Angreifer zupft Weißhaupt kurz am Trikot und sorgt dafür, dass der Freiburger zu Fall kommt. Eine Gelbe Karte für diese Aktion ist etwas kleinlich.
SC Freiburg SC Paderborn 07
80.
19:41
Der Schwung der Freiburger ist nun ein wenig verpufft. Das Mittelfeldpressing Paderborns ist effektiv, der Bundesligist kommt kaum ins offensive Drittel. Durch die beiden Doppelwechsel der Paderborner ist zudem ein wenig der Spielfluss weg. Akutell wirkt es nicht so, als könnte Freiburg noch einmal zurückkommen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
82.
19:41
Leverkusen ist erneut im Glück! Bei einer Hereingabe auf den langen Pfosten zieht Hložek Otto klar am Trikot und verhindert damit, dass der Stürmer zum Kopfball kommt. Aber Richard Hempel sieht den klaren Zupfer nicht, sonst hätte es hier wohl einen Strafstoß für die Gastgeber gegeben.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
81.
19:41
Der eingewechselte Shuto Machino macht mit einem herrlichen Antritt auf der rechten Seite viele Meter und legt den Ball dann in den Rückraum zu Nicolai Remberg. Dessen Schuss aus 20 Metern wird abgeblockt. Wenig später probiert es Lewis Holtby aus 25 Metern, jedoch feuert dieser den Ball deutlich über den Kasten.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
83.
19:40
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marcel Sabitzer
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
80.
19:40
Kovar rettet das Unentschieden! Nach einem Eckball von der linken Seite getreten von Mühling kommt der Ball zum Kapitän zurück. Die Leverkusener reklamieren eine Abseitsstellung, aber der Ball kommt von einem Spieler der Gäste. Aus spitzem Winkel zirkelt Mühling den Ball in die lange Ecke und der Abschluss kommt perfekt. Im letzten Moment ist Kovar mit den Fingerspitzen dran und lenkt das Leder über die Latte.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
83.
19:40
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
82.
19:39
Hoffenheim kommt momentan nicht ins letzte Drittel. Der BVB verteidigt sehr diszipliniert.
SC Freiburg SC Paderborn 07
78.
19:39
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
SC Freiburg SC Paderborn 07
78.
19:38
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Adriano Grimaldi
SC Freiburg SC Paderborn 07
78.
19:38
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Hoffmeier
SC Freiburg SC Paderborn 07
78.
19:38
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
79.
19:38
Holtby hat 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz und kann aus zentraler Position abschließen. Sein Schuss sieht im Ansatz wuchtig und gefährlich aus, wird jedoch von einem Magdeburger abgefälscht. Kurz darauf versucht es Nicolai Remberg mit einem Schuss aus ähnlicher Position, jedoch wird auch dieser geblockt.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
79.
19:37
Hložek macht in dieser Partie noch nicht die beste Figur. Bei einer Hereingabe versucht sich der Angreifer zu energisch durchzusetzen. Richtigerweise pfeift der Unparteiische diesen Kopfball wegen Stürmerfouls zurück.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
79.
19:37
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Umut Tohumcu
SC Freiburg SC Paderborn 07
77.
19:37
Gelbe Karte für Pelle Boevink (SC Paderborn 07)
Der Keeper lässt sich beim Abschlag einmal mehr sehr viel Zeit und wird nun verwarnt. Die Gelbe Karte wegen Zeitspiels war schon länger überfällig.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
79.
19:37
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Grischa Prömel
SC Freiburg SC Paderborn 07
76.
19:36
Grifo hebt erneut eine SCF-Ecke auf den ersten Pfosten, wo Lienhart aber keine Kontrolle über das Leder bekommt. Sein Kopfstoß geht klar linke vorbei.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
79.
19:36
Das Spiel ist gerade ziemlich ereignisarm. Es könnte aber noch eine spannende Schlussphase geben. Irgendwann muss Hoffenheim aufmachen.
Hertha BSC 1. FSV Mainz 05
19:36
Hallo und herzlich willkommen zu zweiten DFB-Pokalabend der Woche. In dieser zweiten Runde empfängt Hertha BSC Berlin den schwächelnden Bundesligisten FSV Mainz 05. Um 20:45 Uhr rollt der Ball im Olympiastadion und pünktlich vor Anpfiff startet der Liveticker zu dieser Begegnung.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
77.
19:36
Nach der etwas längeren Verletzungspause müssen die Teams erst wieder ihren Rhythmus finden. Tendenziell ist es aber weiterhin Holstein Kiel, das das Zepter übernimmt. Beide Halbzeiten könnten bislang gegensätzlicher kaum sein.
SC Freiburg SC Paderborn 07
75.
19:35
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Niclas Nadj
SC Freiburg SC Paderborn 07
75.
19:35
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
75.
19:35
Der verletzte Hólmbert Friðjónsson ist in Richtung Kabine verschwunden, wird jedoch wahrscheinlich in Richtung Krankenhaus gebracht. Da bleibt nur zu hoffen, dass er sich keine gröbere Verletzung zugezogen hat. Shuto Machino ist neu mit dabei.
SC Freiburg SC Paderborn 07
75.
19:35
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Klaas
SC Freiburg SC Paderborn 07
75.
19:35
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
76.
19:34
Gelbe Karte für Adam Hložek (Bayer Leverkusen)
Auch Hložek sieht für ein taktisches Foul die Gelbe Karte. Gegen Fuchs setzt er zu energisch am Mittelkreis nach und stoppt einen möglichen Konter.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
76.
19:34
Jens Keller will es auch nochmal wissen und bringt zwei frische Offensivkräfte. Für El-Zein und Meier kommen Otto und Hennings neu auf den Rasen. Beide sind natürlich immer für einen Treffer gut, auch gegen den aktuellen Spitzenreiter der Bundesliga.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
74.
19:34
Einwechslung bei Holstein Kiel: Shuto Machino
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
74.
19:33
Auswechslung bei Holstein Kiel: Hólmbert Friðjónsson
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
73.
19:33
Hólmbert Friðjónsson konnte mit Hilfe der Betreuer auf den eigenen Beinen den Platz verlassen, wobei er sich einen Eisbeutel an sein Gesicht hält. Der Angreifer muss definitiv ausgewechselt werden.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
74.
19:33
Einwechslung bei SV Sandhausen: Rouwen Hennings
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
76.
19:33
Gelbe Karte für Wout Weghorst (1899 Hoffenheim)
Weghorst bekommt Gelb, weil er Gelb für Schlotterbeck fordert.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
74.
19:33
Auswechslung bei SV Sandhausen: Bekir El-Zein
SC Freiburg SC Paderborn 07
73.
19:33
Gelbe Karte für Robert Leipertz (SC Paderborn 07)
Auf der rechten Seite räumt der SCP-Kapitän Dōan ab, der Leipertz entwischt war. Die Heimfans sind nun voll da und spüren, dass da noch etwas gehen könnte.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
74.
19:33
Einwechslung bei SV Sandhausen: David Otto
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
74.
19:33
Auswechslung bei SV Sandhausen: Richard Meier
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
73.
19:32
Vor dem Sechzehner haben die Leverkusener ihre Schwierigkeiten. Immer wieder bleiben sie an der aufmerksamen Defensive der Gastgeber hängen, die sich bisher gegen Wirtz, Frimpong und Co. gut präsentieren.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
72.
19:32
Das Spiel ist unterbrochen, weil sich ein Kieler verletzt hat. Fridjonsson scheint sich im Gesicht heftiger wehgetan zu haben, nachdem er mit dem eigenen Mann zusammengeprallt war. Die Betreuer sind bei ihm und verarzten den auf dem Boden liegenden Spieler. Es sieht leider nicht so aus, als könnte der Akteur weitermachen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
75.
19:32
Malen bekommt links im Strafraum den Ball. Er will für Brandt querlegen. Sein Pass landet bei Baumann.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
73.
19:30
Özcan zieht aus 25 Metern ab. Sein Schuss fliegt in die Arme von Baumann.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
72.
19:29
Es gibt jetzt kaum noch Strafraumaktionen. Einerseits ist das gut für den BVB, weil Hoffenheim weit vom Ausgleich entfernt ist. Andererseits täten die Hausherren gut daran, hier den Deckel draufzumachen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
71.
19:29
Gelbe Karte für Álex Grimaldo (Bayer Leverkusen)
Grimaldo kommt zu spät in den Zweikampf mit Stolze und beschwert sich dann beim Assistenten. Für das Foul in Kombination mit den nicht so netten Worten zum Schiedsrichtergespann gibt es die Verwarnung.
SC Freiburg SC Paderborn 07
69.
19:29
Tooor für SC Freiburg, 1:3 durch Maximilian Eggestein
Freiburg verkürzt! Grifo bringt eine Ecke auf den ersten Pfosten, wo Höfler clever verlängert. Am zweiten Pfosten steht Höler frei, der am stark reagierenden Boevink hängen bleibt. Der Abpraller ist bei Eggestein, der aus zehn Metern halbrechts im Strafraum den Ball humorlos oben ins kurze Eck jagt. Geht da noch was?
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
70.
19:29
Magdeburg bringt sich im zweiten Abschnitt selbst um den verdienten Lohn. Da hilft es natürlich nicht, wenn man die eigenen Chancen leichtfertig vergibt. Soeben hatte Schuler zehn Meter vor dem Tor eigentlich eine aussichtsreiche Schuss-Chance, zielte den Ball aber genau in die Tormitte, was Weiner natürlich nicht vor Probleme stellte.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
71.
19:29
Es wäre schon eine dicke Überraschung, sollten die Drittligisten hier alleine das Unentschieden über die Zeit bringen. Aber noch sind über 20 Minuten zu spielen und die Werkself wird in dieser Phase wieder stärker.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
71.
19:29
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Felix Nmecha
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
71.
19:28
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Gio Reyna
SC Freiburg SC Paderborn 07
67.
19:28
Dōan will es wissen! Grifo bedient den Japaner nahe des linken Strafraumecks. Er legt sich den Ball einmal vor und zieht dann wuchtig in Richtung kurzes Eck ab. Sein Schuss rauscht knapp über das Tor. Wenn aktuell etwas geht, ist sehr oft Dōan involviert.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
70.
19:28
Kuriose Szene: Ein Mitarbeiter des BVB will gerade die Auswechslung von Reyna in die Anzeigetafel eintippen, da kommt plötzlich der Ball von oben. Er landet auf der Tafel und haut sie dem Dortmunder aus der Hand. Es ist zum Glück alles heil geblieben.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
69.
19:27
Die neuen Wirbeln direkt mal auf. Xhaka übernimmt sofort das Kommando im Zentrum und sucht die schnellen Außenspieler. Er bedient Frimpong mit einem starken Steckpass, der jedoch mit seiner Hereingabe hängenbleibt.
SC Freiburg SC Paderborn 07
65.
19:27
Höfler will per Chippass Gregoritsch im Strafraum einbinden, der aber nicht an den Ball kommt. Boevink eilt aus dem Tor und fängt den durchschaubaren Pass ab.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
68.
19:26
Tooor für Holstein Kiel, 2:2 durch Cristiano Piccini (Eigentor)
Das kann ja nicht wahr sein! Es steht 2:2, doch auch der vierte Torschütze ist ein Magdeburger. Erneut ist es Sterner, der über die rechte Seite durchbricht und einen scharfen Flankenball in die Mitte schlägt. Fünf Meter vor dem Tor grätscht Piccini in den Ball und versenkt diesen unfreiwillig im eigenen Gehäuse. Es ist wirklich nicht zu fassen!
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
66.
19:26
Anscheinend scheint Xabi Alonso der Auftritt seiner Mannschaft im zweiten Durchgang überhaupt nicht zu gefallen. Er nimmt vier und damit seine restlichen Wechsel vor. Das ist eine Ansage, denn nun stehen Wirtz, Frimpong, Grimaldo und Xhaka auf dem Rasen. Auf der anderen Seite hat Jens Keller Evina heruntergenommen und Maciejewski gebracht.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
66.
19:25
Daniel Heber verursacht mit einem Handspiel einen Kieler Freistoß rechts neben dem Strafraum. Holtby probiert es mit einer direkten Ausführung, die jedoch deutlich zu hoch gerät. Aus einer solchen Position wäre mehr herauszuholen gewesen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
68.
19:25
Die vielen Wechsel haben zu einem kleinen Bruch im Spiel geführt. Beide Mannschaften müssen sich erstmal neu sortieren.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
66.
19:24
Einwechslung bei SV Sandhausen: Tim Maciejewski
SC Freiburg SC Paderborn 07
64.
19:24
Gelbe Karte für Raphael Obermair (SC Paderborn 07)
Bei einem Umschaltmoment hält Obermair Weißhaupt am Trikot fest, sodass der Freiburger kein Tempo aufnehmen kann. Für das taktische Foul gibt es die Gelbe Karte.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
66.
19:24
Auswechslung bei SV Sandhausen: Franck Evina
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
64.
19:24
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Jeremie Frimpong
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
64.
19:24
Ein wenig überraschend müssen Kempicki und Ceka schon jetzt vom Platz. Beide haben eigentlich eine sehr starke Partie absolviert. Trotzdem muss Magdeburg wieder aktiver werden und zeigt das auch prompt. 15 Meter vor dem Tor wird Schuler freigespielt, dessen Schuss jedoch über den Kasten fliegt.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
64.
19:24
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nathan Tella
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
64.
19:24
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
64.
19:23
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Nadiem Amiri
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
64.
19:23
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Álex Grimaldo
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
66.
19:23
Gelbe Karte für Ozan Kabak (1899 Hoffenheim)
Kabak bringt Malen zu Fall, um einen Konter zu verhindern. Dafür gibt es die Gelbe Karte.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
64.
19:23
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Piero Hincapié
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
64.
19:23
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Donyell Malen
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
63.
19:23
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Granit Xhaka
SC Freiburg SC Paderborn 07
62.
19:23
Obermair will mit einem Steckpass Conteh im rechten Halbraum in die Tiefe schicken, bleibt aber an Sildilla hängen. Von einer Druckphase des Bundesligisten fehlt jede Spur.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
63.
19:23
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Exequiel Palacios
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
64.
19:23
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jamie Bynoe-Gittens
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
63.
19:23
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Andi Hoti
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
64.
19:22
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Ramy Bensebaini
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
63.
19:22
Nach einer scharfen Hereingabe kommt Palacios aus kurzer Distanz zum Kopfball, setzt ihn aber daneben. Es war wohl seine letzte Aktion.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
63.
19:22
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
64.
19:22
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marius Wolf
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
63.
19:22
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
63.
19:22
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Bambasé Conté
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
63.
19:21
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Tom Bischof
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
63.
19:21
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
63.
19:21
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ozan Kabak
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
63.
19:21
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
SC Freiburg SC Paderborn 07
60.
19:21
Höler will nahe des rechten Strafraumecks den Ball festmachen, tritt dabei aber Leipertz leicht auf den Fuß. Zum Unmut der Fans entscheidet der Schiedsrichter auf Freistoß, im Anschluss gibt es ein lautes Pfeifkonzert von den Rängen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
62.
19:20
Doppelter Abschluss für Beier! Dortmund lässt dem Hoffenheimer Angreifer viel zu viel Platz. Beier dribbelt sich zum Strafraum und zieht dann ab. Sein Schuss wird geblockt, aber der zweite Ball landet wieder bei Beier. Diesmal zieht er volley ab. Sein Schuss landet in den Armen von Kobel.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
61.
19:20
Auf der Bank der Werkself kommt Bewegung auf. Xabi Alonso wird auf den ordentlichen Start des Drittligisten reagieren.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
60.
19:19
Tooor für Holstein Kiel, 1:2 durch Daniel Heber (Eigentor)
Ist das unglücklich für Magdeburg! Nach einem Flankenball von Sterner von der rechten Seite möchte Heber eigentlich per Kopf klären, trifft das Spielgerät jedoch derart unglücklich, dass es halbhoch in die linke Torecke segelt. In der Mitte stand zwar noch Pichler, jedoch wurde dieser eigentlich bewacht. Demnach kann man dem Verteidiger schon den Vorwurf machen, hier unnötigerweise so unkontrolliert an den Ball gegangen zu sein.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
61.
19:19
Beier flankt von der linken Strafraumecke in die Mitte. Ihm rutscht der Ball ab, sodass seine Hereingabe beinahe zum Torschuss wird. Der Ball fliegt knapp am rechten Winkel vorbei.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
59.
19:18
Es entwickelt sich sowas wie ein offener Schlagabtausch. Leverkusen kann mit diesem Unentschieden sicher nicht zufrieden sein und wieder rennen die Hausherren auf den gegnerischen Sechzehner zu. Diesmal ist es Stolze, der das Laufduell mit Hincapié gewinnt und aus ähnlicher Position abzieht, wie zuvor Ehlich. Sein Abschluss geht aber knapp einen Meter am langen Pfosten vorbei.
SC Freiburg SC Paderborn 07
57.
19:18
Beinahe die direkte Antwort des SCF! Dōan wird rechts im Strafraum angespielt, schlägt einen Haken und schließt aus zehn Metern in Richtung langes Eck ab. Den Schuss aus spitzem Winkel kann Boevink stark mit einer Hand zur Seite abwehren. Kommt da nochmal was vom Heimteam?
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
59.
19:18
Erste Torchance für Magdeburg in Halbzeit zwei! Atik schlägt von der linken Strafraumecke einen Flankenball mit dem rechten Fuß in Richtung langer Pfosten. Dort rauscht Ceka heran, trifft den Ball aus vier Metern aber nicht mehr richtig. Das Leder zieht am Pfosten vorbei.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
57.
19:17
Steven Skrzybski stochert von hinten kommend in den Knöchel von Ceka und bringt diesen zu Fall. Der Magdeburger bleibt liegen, jedoch gibt ihm Skrzybski schnell zu verstehen, dass er keine Zeit schinden soll.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
59.
19:16
Dortmund zieht sich jetzt etwas zurück und überlässt Hoffenheim das Spielgerät. Wenn sich das mal nicht rächt.
SC Freiburg SC Paderborn 07
56.
19:15
Tooor für SC Paderborn 07, 0:3 durch Filip Bilbija
Ist das die Vorentscheidung? Grimaldi bedient auf der rechten Seite Conteh, der im Strafraum flinker als Sildilla ist. Er legt im Anschluss auf Bilbija quer, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss. Das ging einmal mehr deutlich zu leicht.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
57.
19:15
Tooor für SV Sandhausen, 2:2 durch Yassin Ben Balla
Was ist denn das für eine zweite Hälfte? Auch die Hausherren profitieren durch einen Standard. El-Zein bringt den Eckball auf den kurzen Pfosten, wo sich Ben Balla durchsetzen kann. Er setzt den Kopfball aus schwieriger Position mit dem Rücken zum Tor sehenswert in die lange Ecke. Aus sieben Metern hat Kovar keine Chance und erneut gibt es hier den Ausgleich für Sandhausen. Was für ein Verlauf bisher in diesem zweiten Durchgang!
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
55.
19:14
Magdeburg gelingt es nicht mehr ganz so, das eigene Spiel durchzubringen. Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gehen relativ klar an die Gastgeber. Solange es 2:0 steht, kaönnen die Gäste damit aber natürlich leben. Soeben konnte Becker mit einem Schuss aus 25 Meter für keine Gefahr sorgen, weil der Ball das Tor deutlich verfehlt.
SC Freiburg SC Paderborn 07
53.
19:14
Von recht schaufelt Muslija eine Flanke in Richtung zweiter Pfosten, wo Musliu angeflogen kommt. In letzter Sekunde hält Höfler den Kopf rein und klärt vier Meter vor dem Tor. Paderborn hat zwar weniger Ballbesitz, aber auch im zweiten Durchgang die erste etwas zwingendere Chance.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
56.
19:14
Gelbe Karte für Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund)
Schlotterbeck verspringt der Ball, sodass Beier dazwischenkommt. Schlotterbeck grätscht seinen Gegenspieler um und bekommt dafür Gelb.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
55.
19:13
Dortmund wiederholt fast das 1:0! Erneut geht Bynoe-Gittens links im Strafraum mit Tempo zur Grundlinie und legt den Ball flach auf Reus zurück. Diesmal wird der Abschluss von Reus aber geblockt, sonst hätte es 2:0 gestanden.
SC Freiburg SC Paderborn 07
52.
19:12
Über links schiebt Kinsombi an, dann leitet er auf Muslija weiter. Der zieht er ins Zentrum und versucht anschließend, Conteh per Chippass ins Spiel zu bringen. Lienhart hat den Braten gerochen und hält den Kopf rein.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
53.
19:12
Gute Chance für Kiel! Rothe erhält auf der linken Seite den Ball und bringt eine flache Hereingabe vor das Tor. Im Zentrum sind Holtby und Pichler eigentlich in Position, verpassen vier Meter vor dem Tor jedoch beide knapp den Ball. Das Leder rollt an Freund und Feind vorbei.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
54.
19:12
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:2 durch Jonathan Tah
Sofort liefert Tah die Antwort der Gäste. Die Werkself bekommt einen Freistoß von der linken Seite. Auf höhe der Strafraumkante bringt Amiri den Standard an den zweiten Pfosten. Dort steht Tah völlig frei und kann aus sechs Metern die Kugel locker ins lange Eck platzieren. Rehnen ist machtlos und der alte Abstand ist wiederhergestellt.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
54.
19:11
Jetzt hat Hoffenheim die Dortmunder Druckphase vorerst unterbrochen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
52.
19:11
Nun müssen die Gäste wieder mehr investieren. Nach der Pause ist dieser Ausgleich eine kalte Dusche für den Tabellenführer der Bundesliga und die Hausherren wirken angeheizt. Sie gehen nun deutlich aktiver den ballführenden Spieler an und sorgen für Druck.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
51.
19:10
Ceka holt rechts im Strafraum gegen Rothe einen Eckball heraus. Dieser wird wie gewohnt von Atik in die Mitte geschlagen. Der Standard von der rechten Seite kann jedoch am kurzen Pfosten per Kopf geklärt werden.
SC Freiburg SC Paderborn 07
49.
19:10
Freiburg versucht sofort, offensiv gefährlich zu werden. Ginter versucht es mit einem Einwurf, der auf Muslius Kopf landet. Dann kommt Höfler per Kopf zum Abschluss. Seinem Kopfstoß fehlt aber die Überzeugung - Boevink kann problemlos zupacken.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
49.
19:09
Kiel wirkt in Durchgang zwei ein wenig wacher. Soeben hat es der bislang ungewohnt unauffällige Rothe mit einem dynamischen Lauf über die Linke Seite probiert, jedoch wurde seine Flanke von den Gästen abgewehrt.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
51.
19:08
Dortmund kommt furios aus der Pause. Das einzige, was fehlt, ist der zweite Treffer.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
50.
19:08
Klasse Parade von Baumann! Özcan erobert den Ball im Mittelfeld von Berisha und dann geht es schnell. Moukoko bedient links Bynoe-Gittens, der kurz andribbelt und dann wieder für Moukoko auflegt. Der Stürmer zieht wuchtig aus zehn Metern ab. Baumann pariert den Schuss mit einem starken Reflex.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
50.
19:08
Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Christoph Ehlich
Das gibt es doch gar nicht! Die Werkself lässt sich auskontern und kassiert prompt den Ausgleich! Evina marschiert über die linke Seite und bekommt viel zu viel Raum. Zudem sind die Leverkusener in der Defensive schläfrig und lassen viel zu Platz auf der rechten Seite. Das erkennt Evina, der einen perfekten Steckpass in den freien Raum zu Ehlich bringt. Der Außenverteidiger geht in den Sechzehner und sucht aus 17 Metern den Abschluss aus halbrechter Position. Sein Abschluss ist perfekt, prallt an den Innenpfosten in der langen Ecke und ins Tor. Plötzlich ist es ein waschechter Pokalfight!
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
49.
19:07
Gelbe Karte für Franck Evina (SV Sandhausen)
Auf der linken Seite zieht Evina gegen Adli das taktische Foul und sieht dafür Gelb. Das ist vollkommen in Ordnung.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
48.
19:07
Obwohl die Sandhäuser hohen Druck ausüben, können sich die Gäste stark befreien. Über Kovar, Kossounou und Stanišić kombiniert sich die Werkself bis an den gegnerischen Sechzehner. Da wird der Ball an Amiri übergeben, der jedoch an den Verteidigern hängenbleibt.
SC Freiburg SC Paderborn 07
46.
19:07
Weiter geht's! Während Kwasniok keinen Grund sieht, um Wechsel durchzuführen, haben die Breisgauer zweimal getauscht. Neu mit dabei sind Höler und Lienhart.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
47.
19:07
Kiel hat zur Halbzeit ein erstes Mal gewechselt. Für den Verteidiger Marvin Schulz ist der Mittelfeldspieler Nicolai Remberg mit dabei. Zudem ersetzt Sterner positionsgetreu Sander im Mittelfeld. Mutmaßlich werden die Störche fortan mit Viererkette agieren.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
19:06
Der zweite Durchgang beginnt mit einer Chance für Holstein Kiel. Infolge einer Ecke kommt Pichler am langen Pfosten mit dem Kopf an den Ball. Das Leder setzte jedoch vor ihm auf, wodurch er nicht wirklich Druck auf seinen Kopfball bekommt und diesen auch knapp über die Latte befördert.
SC Freiburg SC Paderborn 07
46.
19:06
Einwechslung bei SC Freiburg: Philipp Lienhart
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
48.
19:06
Beinahe das 2:0! Reyna spielt einen tollen Pass auf den linken Flügel zu Bynoe-Gittens. Der Engländer geht mit Tempo in den Strafraum und zieht dann mit rechts aufs lange Eck ab. Sein Schuss geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
SC Freiburg SC Paderborn 07
46.
19:06
Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
19:06
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jonas Sterner
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
19:06
Auswechslung bei Holstein Kiel: Philipp Sander
SC Freiburg SC Paderborn 07
46.
19:06
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
SC Freiburg SC Paderborn 07
46.
19:05
Auswechslung bei SC Freiburg: Junior Adamu
SC Freiburg SC Paderborn 07
46.
19:05
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
46.
19:05
Weiter geht's! Anscheinend ist die Handverletzung von Tapsoba doch etwas ernster. Zur Pause nimmt Xabi Alonso seinen Innenverteidiger vom Feld und ersetzt ihn durch Kossounou. Es könnte aber auch eine reine Vorsichtsmaßnahme sein.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
47.
19:05
Dortmund hat den ersten Abschluss der zweiten Halbzeit. Reyna bedient Brandt 25 Meter zentral vor dem Tor. Brandt macht ein paar Schritte und zieht dann mit rechts ab. Sein Schuss ist zu zentral. Baumann hält den Ball fest.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
19:04
Einwechslung bei Holstein Kiel: Nicolai Remberg
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
19:04
Auswechslung bei Holstein Kiel: Marvin Schulz
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
46.
19:04
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Odilon Kossounou
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
46.
19:03
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Edmond Tapsoba
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
46.
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
46.
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
18:58
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Magdeburg führt zur Halbzeit völlig verdient mit 2:0 bei Holstein Kiel. Die Gäste erwischten einen Blitzstart und gingen bereits nach drei Minuten durch den Treffer von Bockhorn in Führung. Zwar hatte auf der anderen Seite Pichler eine Groß-Chance zum Ausgleich, jedoch blieben die Magdeburger die besser Mannschaft und legten in der elften Minute nach. Ausgangspunkt war ein Patzer von Colin Kleine-Bekel, den Connor Krempicki eiskalt nutzte. Im Verlaufe der ersten Halbzeit hätte Magdeburg die Führung mehrmals noch ausbauen können. Unter anderem traf der bärenstarke Connor Krempicki aus 18 Metern den Pfosten. Kurz vor der Pause musste Kiel-Schlussmann Weiner mit einer Glanztat gegen den Kopfball von Schuler schlimmeres verhindern. Es ist schon ein wenig erstaunlich, dass das zuletzt so enttäuschende Magdeburg, hier mit tollen Kombinationsspiel und einem geschlossenen Pressing derart klar überlegen ist.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
18:54
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg SC Paderborn 07
45.
18:53
Halbzeitfazit:
Mit 2:0 führt der Zweitligist SC Paderborn beim SC Freiburg! Bereits nach vier Minuten ging der SCP in Führung, verteidigte in Folge diszipliniert und aggressiv und setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche. Einer dieser war ein Freistoß, den Muslija direkt zum 2:0 verwertete. Freiburg fehlen in der Offensive die Ideen, wirklich klare Chancen konnte sich der Bundesligist bis dato noch nicht erarbeiten. Freiburg liegt deshalb völlig verdient in Rückstand.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
45.
18:51
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt die Werkself gegen den SV Sandhausen verdient mit 1:0. Es war eine lebhafte Anfangsphase mit guten Chancen auf beiden Seiten. Schon in der ersten Minute scheiterte Adli an Rehnen und auf der anderen Seite musste Stanišić in letzter Sekunde einen Abschluss von El-Zein blocken (4.). Doch die Gäste kamen besser in die Partie und übernahmen die Kontrolle. Nach einem Kontakt von Fuchs ging Adli dann im Sechzehner zu Boden und bekommt den Elfmeter zugesprochen, der in Folge von Palacios zur Führung verwandelt werden konnte (21.). Danach übernahmen die Leverkusener komplett das Spielgeschehen und haben für die Hausherren kaum Gelegenheiten angeboten. Im zweiten Durchgang müssen sich die Drittligisten etwas einfallen lassen, falls sie noch irgendwie die Werkself ärgern wollen. Das gute ist, dass aufgrund des knappen Spielstandes noch alles drin ist! Bis gleich.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
45.
18:50
Halbzeitfazit
Dortmund geht mit einer 1:0-Führung gegen Hoffenheim in die Pause. Zu Beginn des Spiels war Hoffenheim die bessere Mannschaft. Nach weniger als zwei Minuten hätte Berisha schon die Führung erzielen müssen. Danach hatte Hoffenheim zunächst viel den Ball, aber mit zunehmender Spielzeit wurde der BVB immer dominanter. Das Bild änderte sich dahingehend, dass die Gäste fortan auf Konter spielten. Dortmund erarbeitete sich einige gute Torchancen. Es fehlte aber immer wieder die Genauigkeit im Strafraum. Hoffenheim kam unterdessen selbst auch vereinzelt zu guten Gelegenheiten. Das 1:0 durch Reus in der 43. Minute war überfällig. Es hätte zur Halbzeit auch 3:2 stehen können.
SC Freiburg SC Paderborn 07
45.
18:50
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg SC Paderborn 07
45.
18:50
Musliu stellt seinen Kopf in eine Flanke von der rechten Seite und hinter so Gregoritsch an einem Abschluss aus aussichtsreicher Situation. Bislang konnte der SCP alle Angriffsversuche Freiburgs parieren.
SC Freiburg SC Paderborn 07
45.
18:48
Gelbe Karte für Sirlord Conteh (SC Paderborn 07)
Der Offensivspieler blockt die Ausführung eines SCF-Freistoßes indem er sich aktiv vor den Ball stellt. Dafür zeigt ihm der Schiedsrichter zurecht Gelb.
SC Freiburg SC Paderborn 07
45.
18:48
Da muss Conteh mehr draus machen! Der Flügelflitzer wird mit einem schönen Steckpass rechts in den Strafraum in die Tiefe geschickt. Statt aus spitzem Winkel abzuschließen, will er den Ball auf Bilbija querlegen. Der Pass ist aber unsauber und kommtin den Rücken des Angreifers. Ginter kann im Anschluss klären.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
18:48
Timo Becker kommt 25 Meter vor dem gegnerischen Tor im Duell gegen einen Magdeburger klar zu spät und hat mächtig Glück, dass er für sein unvorsichtiges Einsteigen nicht noch eine Verwarnung kassiert.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
45.
18:47
Ende 1. Halbzeit
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
45.
18:47
Ein weiter Ball auf die rechte Seite kommt nochmal zu Stolze, der ordentlich Meter macht. Seine Hereingabe kommt auf den Elfmeterpunkt wo Meier aber keinen Abschluss finden kann. Leverkusen klärt die Situation.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
45.
18:46
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
45.
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
18:46
Die Nachspielzeit läuft. Es gibt zwei Minuten obendrauf.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
45.
18:46
Nächster Abschluss für Dortmund! Brandt geht rechts in den Strafraum und zieht mit voller Wucht ab. Sein strammer Schuss fliegt drüber.
SC Freiburg SC Paderborn 07
45.
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SC Freiburg SC Paderborn 07
45.
18:46
Diesmal versucht es Eggestein aus aus 23 Metern halblinker Position mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Dem Abschluss fehlt es aber an Präzision, der flach in Richtung Tormitte trdelt. Boevink kann den Ball unter sich begraben.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
45.
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Zwei Minuten gibt es im ersten Durchgang obendrauf.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
45.
18:45
Die letzte Minute der regulären Spielzeit ist angebrochen. Leverkusen spielt es locker herunter und hält Sandhausen weit weg vom eigenen Kasten. Die Hausherren beißen sich ein wenig die Zähne aus.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
43.
18:45
Inzwischen sind die Störche mit dem 0:2 aus eigener Sicht ziemlich gut bedient. Man erkennt nicht wirklich eine klare Spielidee und immer wieder leisten sich vor allem die Abwehrspieler eklatante Fehlpässe. Die Magdeburger absolvieren hingegen ein fast perfektes Auswärtsspiel.
SC Freiburg SC Paderborn 07
44.
18:44
Höfler hat 25 Meter vor dem Tor viel Platz und wird von Grifo angespielt. Er zieht mit dem zweiten Kontakt aus dem linken Halbraum ab. Sein Versuch ist zwar besser als der vor wenigen Minuten, der Ball rauscht aber gute zwei Meter am rechten Pfosten vorbei und strahlt auch keine wirkliche Gefahr aus.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
43.
18:44
Leverkusen meldet sich mal wieder im gegnerischen Sechzehner an. Hložek führt das Leder aus dem Zentrum auf die linke Seite und sucht aus 14 Metern den Abschluss. Sein Schuss geht jedoch deutlich am langen Eck vorbei und sorgt für keinerlei Gefahr.
SC Freiburg SC Paderborn 07
42.
18:43
Eine Flanke von rechts wird von Musliu zu kurz geklärt, Höfler sucht aus 18 Metern halbrechter Position sofort den Abschluss. Der Sechser trifft den Ball nicht voll, der deshalb klar drüberrauscht - keine Gefahr für das Paderborner Tor.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
41.
18:43
Gelbe Karte für Daniel Heber (1. FC Magdeburg)
Heber erhält für sein Nachstochern gegen Weiner zu Recht die gelbe Karte. Immerhin kann der Keeper jedoch nach einer kurzen Behandlungspause weitermachen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
43.
18:43
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Marco Reus
Da ist es passiert! Der BVB geht in Führung. Erst spielt Brandt einen schönen Seitenwechsel auf den linken Flügel zu Reyna. Dann schickt der US-Amerikaner Bynoe-Gittens im Strafraum zur Grundlinie. Diese Szene gab es heute schon häufiger, aber diesmal findet Bynoe-Gittens Querpass vor das Tor einen Abnehmer. Reus nimmt den Ball aus acht Metern zentraler Position mit links. Er schießt sich selbst gegen das Standbein, wodurch die Kugel unhaltbar für Baumann rechts oben ins Tor geht.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
41.
18:42
Es brennt schon wieder im Kieler Strafraum! Colin Kleine-Bekel kann einen Angriff über die rechte Seite auf Kosten eines Eckballs stoppen. Der Standarf von der rechten Seite wird von Atik in die Mitte gebracht und sorgt für reichlich Gefahr. Schuler steigt fünf Meter vor dem Tor am höchsten, jedoch kann Timon Weiner mit einem herrlichen Reflex parieren. Daraufhin versucht Daniel Heber den Ball über die Linie zu stochern, trifft mit seinen Stollen jedoch die Handschuhe von Weiner.
SC Freiburg SC Paderborn 07
41.
18:41
Gregoritsch kann sich im Strafraum nicht gegen zwei Gegenspieler durchsetzen, er prallt an Musliu ab. Freiburg kommt nicht durch und liefert eine wirklich schwache Offensivleistung bis hierher ab.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
40.
18:40
Die linke Hand von Tapsoba ziert nun ein Tape, aber der Innenverteidiger steht wieder auf dem Rasen. Leverkusen hat mittlerweile die komplette Spielkontrolle übernommen und lässt derzeit nichts anbrennen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
40.
18:40
Bebou bringt von der rechten Seite eine scharfe Hereingabe vor das Tor. Beier rutscht knapp am Ball vorbei. Ein Verteidiger klärt zur Ecke, die aber nichts einbringt.
SC Freiburg SC Paderborn 07
39.
18:40
Erneut liegt Grimaldi auf dem Boden und wird behandelt. Mitterweile läuft das Spiel mit dem Angreifer weiter. Wie lange das noch gut gehen kann, bleibt abzuwarten. Ganz fit scheint Grimaldi jedenfalls nicht zu sein.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
38.
18:40
Nächste Doppelchance für den BVB! Reus bekommt rechts im Strafraum den Ball. Er zieht aus spitzem Winkel ab. Baumann wehrt den Schuss ab. Der Ball fällt vor die Füße von Wolf, der ebenfalls abzieht. Baumann pariert erneut.
SC Freiburg SC Paderborn 07
38.
18:39
Erneut will Grimaldi den Ball mitnehmen und alleine auf Müller zulaufen, doch erneut wird er zurückgepfiffen. Bilbijas Balleroberung gegen Gulde war regelwidrig. So entsteht keine Gefahr für das SCF-Tor.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
38.
18:39
Die Magdeburger kommen auf zwölf Schüsse, was zu diesem Zeitpunkt des Spieles schon erschreckend viel aus Kieler Sicht ist. Die Störche verzeichnen ihrerseits sieben Abschlüsse, jedoch waren bislang erst zwei bessere Chancen mit dabei.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
38.
18:38
Beim Eckball scheint sich Tapsoba an der Hand verletzt zu haben. Er wird vom medizinischen Personal der Leverkusener untersucht.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
37.
18:37
Tella und Adli tauschen immer wieder die Seiten. Diesmal marschiert Adli über die linke Seite und hängt zwei Gegenspieler ab. Seine Hereingabe wird jedoch von Ehlich abgegrätscht und der folgende Eckball bleibt ungefährlich.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
36.
18:37
Pfosten! Atik erhält an der linken Strafraumlinie den Ball und beginnt, leicht in Richtung Zentrum zu dribbeln. Dabei merkt er jedoch, dass die Schussbahn versperrt ist und legt den Ball in den Rückraum zu Connor Krempicki. Dieser visiert aus 16 Metern das rechte Eck an, jedoch klatscht sein halbhoher Schuss nur an den Pfosten. Pech für den 1. FC Magdeburg, der hier weiterhin die bessere Mannschaft ist.
SC Freiburg SC Paderborn 07
36.
18:37
Von links zieht Muslija einen Ecktstoß auf den ersten Pfosten, wo Adamu seinen Kopf reinhält und klären kann. Von einer sofortigen Reaktion des SCF fehlt jede Spur!
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
36.
18:36
Die folgende Ecke bringt zum wiederholten Male nichts ein.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
35.
18:36
Nächster starker Angriff des BVB! Reyna steckt erneut klasse mit dem ersten Kontakt durch. Brandt geht zentral auf den Strafraum zu. Er hat zwei Optionen: links Moukoko oder rechts Reus. Er legt den Ball nach rechts auf Reus. Vogt kommt noch entscheidend dazwischen, sodass der Abschluss von Reus nur zu einer Ecke führt.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
35.
18:36
Wieder kommen die Gäste durch Standards zu Halbchancen. Einen Eckball von der linken Seite spielen sie kurz aus. Tella bringt die Hereingabe dann doch in den Sechzehner wo Andrich die Kugel auf den langen Pfosten verlängern will. Aber Weik kommt vor Tah an den Ball und köpft diesen aus der Gefahrenzone.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
34.
18:35
Eckball für Holstein Kiel. Sander schlägt den Ball in die Mitte, findet am kurzen Pfosten jedoch keinen Abnehmer. Die Störche sind bislang schlichtweg zu harmlos.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
33.
18:34
Ein guter Pass erreicht Reus zentral im Strafraum. Dem Edeltechniker verspringt aber der Ball, sonst wäre das eine große Chance gewesen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
33.
18:34
Tooor für SC Paderborn 07, 0:2 durch Florent Muslija
Paderborn erhöht! Muslija schnappt sich den Ball und hebt den Ball per direktem Freistoß aus 20 Metern halbrechter Position wunderbar über die Mauer. Der Ball schlägt oben im rechten Toreck ein - da kann auch Müller nichts mehr ausrichten. Was kann Freiburg nun entgegensetzen?
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
32.
18:34
Brenzlige Szene nahe des Kieler Strafraums! Jason Ceka spielt einen herrlichen langen Ball in den Lauf von Luca Schuler. Der Angreifer ist fast schon frei durch, jedoch kommt Carl Johansson noch mit Höchsttempo angerauscht und trifft mit seiner Grätsche auch noch den Ball. Der Magdeburger bleibt liegen und fordert einen Freistoß, jedoch war das Tackling fair, obwohl es für Schuler durchaus schmerzhaft gewesen sein könnte.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
32.
18:33
In dieser Phase haben die Sandhäuser Probleme Entlastungsangriffe zu fahren. Sie stellen sich tief hinten rein und versuchen die Offensivwucht der Gäste etwas zu bremsen. Bei Umschaltsituationen sind sie dann zu ungenau und schenken den Ball schnell wieder her.
SC Freiburg SC Paderborn 07
32.
18:32
Gelbe Karte für Manuel Gulde (SC Freiburg)
Mit viel Tempo zieht Conteh an Gulde vorbei, der sich kurz vor dem Strafraum nur noch mit einem Foul zu helfen weiß. Der Innenverteidiger lässt 20 Meter vor dem Tor halblinker Position das Bein stehen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
31.
18:32
Nach einem schönen Steckpass von Muslija ist Grimaldi plötzlich auf und davon. Der Angreifer darf aber nicht abschließen, weil der Linienrichter die Fahne hebt. Zurecht entscheidet das Schiedsrichtergespann auf Abseits.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
32.
18:32
Bynoe-Gittens geht immer wieder ins Dribbling. Bebou muss da sehr aufpassen. Diesmal kommt der Dortmunder zur Grundlinie und bringt den Ball flach in die Mitte. Ein Verteidiger kann klären.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
30.
18:30
Die Hoffenheimer gehen immer wieder ziemlich aggressiv in die Zweikämpfe. Noch kommt Osmers ohne Gelbe Karte aus, aber er sollte das nicht überstrapazieren. Da waren schon gelbwürdige Fouls dabei.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
29.
18:29
Gelbe Karte für Léon Bell Bell (1. FC Magdeburg)
Bell Bell ärgert sich über einen Freistoßpfiff gegen seine Mannschaft und rempelt bei seiner lautstarken Beschwerde den Schiedsrichter leicht an. Dieser kann natürlich gar nicht anders, als den aufgebrachten Magdeburger zu verwarnen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
28.
18:29
Immer wieder kommen die Breisgauer über die Flügel in gefährliche Räume: Weißhaupt löffelt den Ball aus dem rechten Halbfeld auf den zweiten Pfosten, wo Gregoritsch die nötigen Zentimeter fehlen, um an den Ball zu kommen. Boevink kann den Ball deshalb abfangen. Freiburg ist zwar bemüht, es fehlt jedoch die zündende Idee.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
28.
18:29
Gelbe Karte für Exequiel Palacios (Bayer Leverkusen)
Der Torschütze zieht im Mittelfeld ein taktisches Foul und bekommt dafür die Gelbe Karte von Richard Hempel. Damit muss der Argentinier ab jetzt aufpassen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
28.
18:29
Nach dem Treffer spielt es die Werkself sehr erwachsen herunter. Sie warten geduldig auf die Lücken und riskieren keine schnellen Umschaltsituationen der Hausherren.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
27.
18:29
Endlich mal wieder was von Holstein Kiel. Pichler spielt aus dem linken Halbfeld einen herrlichen Chipp-Pass in den Lauf von Steven Skrzybski. Dieser trifft den Ball 13 Meter vor dem Tor jedoch nicht sauber genug, weshalb das Leder einen knappen Meter neben dem Tor vorbeifliegt.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
28.
18:28
Es ist ein sehr unterhaltsames Spiel. Beide Mannschaften agieren mit offenem Visier. Es ist überraschend, dass es immer noch 0:0 steht.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
25.
18:27
Kiel strauchelt im Spielaufbau gehörig! Auf der linken Seite verliert erst Becker und kurz darauf Schulz den Ball, wodurch Bell Bell durchstarten kann und von der linken Seite in den Strafraum einzieht. Acht Meter vor dem Tor versucht er es mit einer Mischung aus Hereingabe und Abschluss, womit er knapp das Tor verfehlt. Der Spieler gestikuliert jedoch aufgebracht in Richtung von Schuler. Offenbar ist Bell Bell der Meinung das sein Kollege hätte durchlaufen müssen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
27.
18:27
Berisha erobert am Dortmunder Strafraum von Özcan den Ball. In der Mitte stehen Weghorst und Beier bereit. Berisha spielt den Ball aber zwischen beiden hindurch zum Gegner. Da war deutlich mehr drin.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
25.
18:26
Fast die Führung für Dortmund! Bynoe-Gittens setzt sich auf dem linken Flügel gegen mehrere Gegenspieler durch. Dann zieht er aus nach einem Haken aus acht Metern mit links ab. Sein Schuss fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.
SC Freiburg SC Paderborn 07
25.
18:26
Die beste SCF-Gelegenheit bislang! Über rechts findet Eggestein den Weg zur Grundlinie, dann nimmt er den Kopf hoch und sieht Gregoritsch im Rückraum. Der Österreicher kommt aus zwölf Metern halblinker Position zum Abschluss, sein Schuss ist aber etwas zu zentral. Boevink kann das Leder abwehren.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
25.
18:25
Leverkusen lässt den Ball jetzt laufen und den Gegner hinterher. Beinahe spielt Rehnen einen Katastrophenpass aus dem eigenen Sechzehner, aber Adli kann den Fehlpass nicht verarbeiten. So kommt Geschwill geradeso dazwischen. Die Konzentration bei Sandhausen lässt etwas nach.
SC Freiburg SC Paderborn 07
24.
18:24
Auf der linken Seite geht Dōan in die Tiefe, der dann aber sofort von zwei Gegenspielern gestellt wird. Der Japaner dreht im Anschluss ab und lässt das Leder nich einmal hinten herum laufen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
23.
18:24
Jetzt wird die Partie etwas fahrig. Sandhausen ist mit der Elfmeterentscheidung offensichtlich nicht einverstanden. Während der Ballannahme kam es wohl zu einem Handspiel von Adli, das übersehen wurde. Den VAR gibt es ja bekanntlich in dieser Runde noch nicht. Nach dem Gegentor haben die Hausherren somit Probleme wieder in die Spur zu finden.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
23.
18:24
Gelbe Karte für Philipp Sander (Holstein Kiel)
Der Kieler foult Daniel Elfadli mit einer Grätsche von hinten und kassiert die gelbe Karte. Die Entscheidung ist absolut korrekt. Da ist auch schon ein wenig Frust dabei.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
23.
18:24
Bynoe-Gittens geht links in den Strafraum. Er spielt den Ball quer. Ein Verteidiger klärt in höchster Not. Dortmunds letzte Pässe kommen noch nicht genau genug.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
22.
18:23
Gelbe Karte für Jens Keller (SV Sandhausen)
Jens Keller beschwert sich zu deutlich beim Schiedsrichtergespann über den Strafstoß. Das hört sich Hempel nicht allzu lange an und zeigt dem Cheftrainer von Sandhausen die Gelbe Karte.
SC Freiburg SC Paderborn 07
21.
18:22
Adamu weicht mal auf die linke Seite aus und will an Curda vorbei gehen. Er legt sich aber den Ball zu weit vor, der dann im Aus landet. Freiburg wirkt bemüht, kommt aktuell aber nicht durch.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
21.
18:22
Holtby kann sich im Duell mit Atik nur mit einem Foul helfen, weshalb die Gäste einen Freistoß aus 20 Metern, halblinker Position, erhalten. Der gefoulte Spieler führt selbst aus und versucht es mit einem Schlenzer in die Torwartecke. Der halbhohe Schuss geht aber einen halben Meter am Tor vorbei. Kurz darauf versucht es Connor Krempicki mit einem Schuss aus ähnlicher Position, jedoch bekommt Timon Weiner die Hände schnell genug hoch und kann das wuchtige Geschoss über die Latte lenken.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
21.
18:21
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Exequiel Palacios
Ein Stammspieler übernimmt den Strafstoß. Palacios legt sich den Ball auf dem Punkt zurecht und tritt an. Er setzt den Ball halbhoch auf die linke Seite, der an den Pfosten und ins Netz knallt. Rehnen hat zwar die Ecke, aber dieser Elfmeter ist einfach zu genau und somit unhaltbar.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
20.
18:21
Gelbe Karte für Alexander Fuchs (SV Sandhausen)
Für das Einsteigen im Sechzehner sieht Fuchs noch die Gelbe Karte. Er trifft Adli deutlich am Fuß, der das clever macht und somit ist auch die Karte eine richtige Entscheidung.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
20.
18:21
Adli setzt sich im Sechzehner gegen Geschwill und Fuchs durch und geht dann zu Boden! Schiedsrichter Richard Hempel zögert nicht lange und zeigt auf den Punkt. Eine richtige Entscheidung.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
21.
18:21
Dortmund spielt sich schön über die rechte Seite durch. Wolf legt den Ball von der Grundlinie auf Reus zurück. Der folgende Abschluss aus zwölf Metern wird geblockt.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
20.
18:20
Die folgende Dortmunder Ecke bringt nichts ein.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
19.
18:19
Schöne Kombination der Dortmunder! Ryerson macht Tempo durchs Zentrum. Dann spielt er Reyna an, der direkt mit der Hacke für Reus auflegt. Reus geht in den Strafraum, wird aber entscheidend von Akpoguma gestört. Es gibt Ecke für den BVB.
SC Freiburg SC Paderborn 07
18.
18:19
Gelbe Karte für Florent Muslija (SC Paderborn 07)
Auf der linken Außenbahn langt der kosovarische Nationalspieler hin und lässt gegen Dōan das Bein stehen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
17.
18:19
Gute Chance für den SCP! Leipertz wird per Steckpass in der Tiefe im Strafraum bedient und kratzt den Ball noch vor der Grundlinie ins Zentrum. Die Ablage erreicht aber nur Ginter, der per Befreiungsschlag klären kann.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
18.
18:19
Philipp Sander führt einen Einwurf von der rechten Seite weit und flankenähnlich aus, findet am kurzen Pfosten jedoch keinen Abnehmer. Gnaka möchte sofort umschalten, erhält jedoch einen Trikot-Zupfer und wird erfolgreich gebremst.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
18.
18:18
Aber der Angreifer, der diesmal aus knapp 20 Metern zentraler Position abschließen kann, setzt die Kugel zu hoch. Der Ball geht deutlich über den Kasten.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
18.
18:18
Brandt probiert es mal aus der zweiten Reihe. Sein Schuss geht zwei Meter rechts daneben.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
17.
18:18
Wieder gibt es einen Freistoß für Leverkusen aus guter Position. Diesmal ist es Hložek, der sich das Leder zurechtlegt.
SC Freiburg SC Paderborn 07
16.
18:18
Die Partie läuft mittlerweile wieder, auch Grimaldi steht wieder auf dem Spielfeld. Freiburg hat sich nun mehr zurückgezogen, Paderborn läuft an...
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
16.
18:17
Magdeburg wirkt trotz der jüngsten Negativ-Serie extrem selbstbewusst und kein bisschen verunsichert. Das Team zeigt schnellen Kombinationsfußball mit Ball und fährt ein sehr aggressives und koordiniertes Gegenpressing ohne Ball auf. Demnach geht die Führung mit zwei Toren Vorsprung durchaus in Ordnung.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
16.
18:17
Nächste gute Chance für Hoffenheim! Bynoe-Gittens verliert auf dem linken Flügel den Ball, dann kontert Hoffenheim und das wie aus dem Lehrbuch. Am Ende hat Stach links im Strafraum den Ball. Er macht einen Haken und zieht mit links aus 14 Metern ab. Sein Schuss geht knapp zentral über die Latte.
SC Freiburg SC Paderborn 07
15.
18:16
Grimaldi liegt ohne ersichtliche Gegnereinwirkung am Boden und wird aktuell behandelt. Für den erfahrenen Angreifer wird es wohl weiter gehen können, er steht mittlerweile wieder.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
15.
18:15
Der anfängliche Hoffenheimer Druck hat etwas abgenommen. Dortmund hat mehr und mehr den Ball. Bisher kommen aber noch keine Torchancen für den BVB dabei raus.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
14.
18:15
Das ist natürlich ein Alptraum-Start für Holstein Kiel! Es sei jedoch gesagt, dass die Defensive der Magdeburger zuletzt nicht sonderlich sattelfest stand und hier noch knapp 80 Minuten zu spielen sind. Die Fans geben jedenfalls weiter Gas und feuern ihre Störche an.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
14.
18:14
Im Hartwaldstadion sehen die Anhänger beider Teams eine sehr unterhaltsame Anfangsphase. Beide Mannschaften suchen den schnellen Weg nach vorne und es hagelt Abschlüsse. Wenig überraschend sind die Leverkusener die spielbestimmende Mannschaft, aber auch Sandhausen zeigt bisher eine ordentliche Leistung.
SC Freiburg SC Paderborn 07
13.
18:14
Höfler hat im Zentrum eigentlich Zeit, spielt aber trotzdem einen überhasteten und ungenauen Pass in Richtung Sildillia, der ins Aus trudelt. Freiburg hat den frühen Rückstand noch immer nicht ganz abgeschüttelt.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
12.
18:13
Amiri übernimmt und will es sehr genau machen. Er versucht die Kugel ins rechte Kreuzeck zu legen, scheitert aber an der Mauer. So springt die Kugel in den Rückraum zu Hložek, der sofort abzieht. Doch erneut ist Rehnen zur Stelle und lenkt das Leder über den Querbalken.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
12.
18:12
Stach schießt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in die Arme von Kobel.
SC Freiburg SC Paderborn 07
11.
18:12
Der erste Abschluss des Heimteams! Weißhaupt bringt eine Flanke von links mit Zug zum Tor in Richtung zweiter Pfosten, wo Dōan zum Kopfball kommt. Seinem Abschluss fehlt es an Power, sodass Boevink problemlos zupacken kann.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
10.
18:12
Große Chance für den BVB! Reus geht rechts in den Strafraum und zieht ab. Baumann wehrt den Schuss in die Mitte ab. Dort steht Moukoko. Der Stürmer kommt aber nicht direkt zum Abschluss, weil ihm ein Gegenspieler im Weg steht. Er legt den Ball nochmal nach links und will schießen, aber Bynoe-Gittens behindert ihn dabei. Am Ende wird der Winkel zu spitz, sodass Moukokos Abschluss von einem Verteidiger geblockt wird.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
11.
18:12
Nun bekommen die Gäste einen Freistoß aus sehr guter Position. Fuchs stoppt Amiri an der Strafraumgrenze. Aus halbrechter Position 18 Meter vor dem Kasten legen sich die Leverkusener die Kugel zurecht. Der eigentliche Schütze Grimaldo sitzt auf der Bank und so wird sich ein anderer Schütze bereit erklären.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
11.
18:11
Tooor für 1. FC Magdeburg, 0:2 durch Connor Krempicki
Ein Kieler Abwehrpatzer sorgt für das 2:0 für die Gäste. Colin Kleine-Bekel versucht den Ball gut 20 Meter vor dem Tor nach vorne zu schlagen, erhält jedoch Druck vom pressenden Connor Krempicki. Der Magdeburger geht entschlossen dazwischen, kann den Ball gewinnen und sieht sich dadurch nur noch dem Kieler Torhüter Timon Weiner gegenüber. Mit einem halbhohen Schuss ins lange Eck lässt der 29-Jährige dem Holstein-Keeper keine Chance.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
10.
18:11
Es ist mächtig Tempo in der Partie! Nun ist es wieder der 1. FC Magdeburg, der sich in der Offensive zeigt. Atik zieht von der linken Seite in die Mitte, zielt aber aus 20 Metern knapp zu hoch.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
10.
18:10
Amiri versucht es aus der Distanz! Aus 22 Metern halblinker Position bekommt der offensive Spieler etwas zu viel Platz und sucht den Abschluss. Sein strammer Schuss geht auf die kurze Ecke und Rehnen geht auf Nummer sicher. Er lässt die Kugel auf die rechte Seite klatschen und Sandhausen kann klären.
SC Freiburg SC Paderborn 07
9.
18:10
... Und der ist nicht verkerht! Grifo spielt erst einen kurzen Doppelpass mit Dōan und flankt dann butterweich in Richtung zweiter Pfosten. Dort kommt Adamu nicht an den Ball, stattdessen kann ein SCP-Verteidiger per Kopf klären.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
9.
18:09
In dieser Phase sind die Hausherren gut auf die Werkself eingestellt. Sie gehen sie in der eigenen Hälfte stärker an und provozieren so Ballverluste. Aber durch die individuelle Klasse herrscht natürlich stets Gefahr.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
8.
18:09
Erste Groß-Chance für Kiel! Die Störche überspielen das Pressing der Magdeburger auf der linken Seite, wo Benedikt Pichler viel Wiese vor sich findet. Der Angreifer zieht in Richtung Tor, scheitert jedoch aus halblinker Position an der Fußparade von Dominik Reimann. Der Kieler erhält den Ball zwar zurück, jedoch wird sein zweiter Versuch abgefälscht. Dadurch erhält Skrzybski zehn Meter vor dem Tor die Gelegenheit, jedoch wird auch sein Schuss abgeblockt.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
9.
18:09
Bei der folgenden Ecke kommt es zu einem Kopfball von Schlotterbeck. Vogt klärt per Kopf.
SC Freiburg SC Paderborn 07
8.
18:09
Freiburg ist nun wieder mehr bemüht, Kontrolle ins Spiel zu bringen und lässt das Leder durch die eigenen Reihen laufen. Weißhaupt holt dann auf der linken Seite einen Eckstoß heraus...
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
8.
18:08
Moukoko dribbelt sich auf dem linken Flügel an zwei Hoffenheimern vorbei. Dann bringt er den Ball von der Grundlinie in die Mitte. Ein Verteidiger klärt zur Ecke.
SC Freiburg SC Paderborn 07
5.
18:08
Freiburg wirkt verunsichert! Müller spielt einen ungenauen Pass, den Grimaldi abfangen kann. Dem Stürmer verspringt der Ball aber leicht, sodass er nicht ins Eins-gegen-Eins mit dem Keeper kommt. Die Heimmannschaft hat hier großes Glück.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
7.
18:08
Wie mutig zeigen sich die Gastgeber? Von der rechten Seite zeigt der SVS eine Eckballvariante. Der Ball fliegt in den Rückraum des Sechzehners zu Weik, der den Ball aus 20 Metern volley nimmt. Sein Abschluss geht knapp einen halben Meter am rechten Pfosten vorbei. Da hätte sich Kovar sehr strecken müssen, wenn dieser Schuss auf den Kasten gekommen wäre.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
7.
18:07
Dortmund kontert im eigenen Stadion. Hoffenheim geht tief in der gegnerischen Hälfte ins Gegenpressing. Wenn das nicht funktioniert, hat Dortmund Platz. Bisher führen die aussichtsreichen Konter aber nicht zu Torchancen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
5.
18:07
Magdeburg bleibt seiner Linie treu und geht sehr aggressiv im Pressing vor. Damit schafft man es bisher durchaus, die leicht favorisierten Gastgeber ins Schwimmen zu bringen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
4.
18:05
Plötzlich taucht El-Zein im Sechzehner auf! Über die rechte Seite kombiniert sich Sandhausen durch und Stolze hat etwas Glück, dass er von der Grundlinie die Kugel in die Mitte spitzeln kann. So tauch El-Zein am Elfmeterpunkt auf und zieht direkt ab. Geradeso schmeißt sich Stanišić in den Abschluss und verhindert so wohl den Rückstand.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
5.
18:05
Bisher ist Hoffenheim die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste haben mehr den Ball. Dortmund steht erstmal hinten drin.
SC Freiburg SC Paderborn 07
4.
18:04
Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Filip Bilbija
Die kalte Dusche für den Bundesligisten! Leipertz kann den Ball im Strafraum in zentraler Position festmachen, legt dann er auf links zu Muslija raus. Der Flügelspieler sieht, dass sich Bilbija klasse absetzt und spielt den Ball in den Rücken der Abwehrkette. Aus zehn Metern darf der Angreifer über den rechten Innenpfosten ins Tor abschließen. Paderborn führt!
SC Freiburg SC Paderborn 07
3.
18:04
Freiburg zeigt, wer der Herr im Haus ist: Höfler will mit einem schönen Steckpass auf Gregoritsch durchstecken, der aber nicht schnell genug ist. Boevink kommt aus einem Tor geeilt und klärt.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
3.
18:04
Es ist ein starker Beginn der Gäste. Die Werkself setzt die Hausherren früh unter Druck und drückt sie in tief in die eigene Hälfte. Es dauert knapp dreieinhalb Minuten, bis der SVS eine längere Ballbesitzphase hat.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
3.
18:04
Im direkten Gegenangriff hat Dortmund sehr viel Platz. Brandt geht rechts mit dem Ball in den Strafraum. Er verdribbelt sich aber.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
3.
18:03
Tooor für 1. FC Magdeburg, 0:1 durch Herbert Bockhorn
Der 1. FC Magdeburg erwischt einen Blitzstart. Ausgangspunkt ist ein langer Ball aus dem Zentrum von Ceka, der Kempicki am linken Pfosten erreicht. Der Angreifer beweist Übersicht und lässt den Ball direkt in die Mitte abtropfen. Dort steht der mit aufgerückte Herbert Bockhorn völlig frei und muss das Leder aus drei Metern nur noch über die Linie schieben.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
2.
18:03
Das muss das 1:0 für Hoffenheim sein! Dortmund bekommt den Ball nach einer flachen Hereingabe von links nicht ordentlich geklärt. Dadurch bekommt Bebou die Chance. Er zieht aus zehn Metern mit rechts ab. Kobel pariert den harten Schuss. Der Ball fliegt direkt vor die Füße von Berisha, der aus fünf Metern aufs "leere" Tor schießt. Nur Schlotterbeck steht dem 1:0 für Hoffenheim im Weg. Der Verteidiger wehrt den Ball mit der Brust ab.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
3.
18:03
Daniel Elfadli versucht nahe der rechten Eckfahne den Ball im Pressing zu erobern, greift dabei jedoch zu einem Foul. Die Kieler erhalten einen Freistoß.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
1.
18:02
Beinahe das 1:0 nach 45 Sekunden! Von der linken Seite bringt Tella einen herausragenden Ball in den Sechzehner wo Adli einen Schritt schneller als die Verteidiger ist. Aus sieben Metern nimmt er die Kugel direkt und bringt den Ball auf die kurze Ecke. Es sieht nach der frühen Führung aus, aber Rehnen ist bärenstark zur Stelle. Der Schlussmann kratzt die Kugel überragend von der Linie.
SC Freiburg SC Paderborn 07
2.
18:02
Der SCF tastet sich erstmalig nach vorne, von der linken Außenbahn hebt Grifo einen Freistoß in Richtung erster Pfosten. Dort steht Curda goldrichtig und köpft das Leder aus die Gefahrenzone.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
1.
18:01
Der Ball rollt! Der 1. FC Magdeburg hat Anstoß und agiert in den weißen Trikots von rechts nach links. Die Störche aus Kiel tragen blaue Trikots und weiße Hosen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
1.
18:01
Los geht's! Der Spitzenreiter der Bundesliga bekommt den Anstoß und agiert heute in himmelblauen Trikots. Die Hausherren in Weiß laufen erstmal dem Ball hinterher.
SC Freiburg SC Paderborn 07
1.
18:00
Schiedsrichter Christian Dingert hat die Partie freigegeben - der Ball rollt! Vor über 30.000 Zuschauern hat das Auswärtsteam aus Paderborn angestoßen und den ersten Ballbesitz.
SC Freiburg SC Paderborn 07
1.
18:00
Spielbeginn
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
1.
18:00
Spielbeginn
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
1.
18:00
Spielbeginn
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
1.
17:59
Spielbeginn
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
17:58
Der Zweitligaschiedsrichter Richard Hempel wird die Partie heute Abend leiten. Der 25-Jährige führt die beiden Mannschaften auf den Rasen im Hartwaldstadion. Die Stimmung ist erwartungsgemäß prächtig und vielleicht kommt es ja zu einer Riesenüberraschung. Auf jeden Fall freuen wir uns auf diese Pokalbegegnung!
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
17:57
Die beiden Teams treffen heute Abend zum 20.-mal aufeinander. Der direkte Vergleich spricht mit sieben Siegen, sechs Unentschieden und sechs Pleiten für Holstein Kiel, verspricht allerdings reichlich Spannung. Beim Hinrunden-Duell in dieser Saison hatten die Magdeburger mit einem 4:2-Erfolg das bessere Ende für sich. Die Akteure haben sich im Tunnel versammelt und werden in wenigen Momenten von Schiedsrichter Tom Bauer auf das Spielfeld geführt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
17:52
Magdeburg-Trainer Christian Titz nimmt im Vergleich zur 1:2-Pleite gegen Elversberg ebenfalls drei Veränderungen vor. Jamie Lawrence fällt verletzungsbedingt aus und auch Alexander Nollenberger und Amara Condé fehlen in der Startaufstellung. Das Trio wird durch Cristiano Piccini, Connor Krempicki und Silas Gnaka ersetzt. Taktisch ist ein 3-4-3-System zu erwarten.
SC Freiburg SC Paderborn 07
17:51
Im Vergleich zum vergangenen Wochenende verändert Freiburgs Trainer Streich sein Team auf fünf Positionen: Ersatzkeeper Müller darf heute von Beginn an statt Atubolu ran, dazu ersetzen Weißhaupt, Gulde, Adamu und Gregoritsch Kübler, Lienhart, Röhl und Höler, die allesamt erst einmal auf der Bank Platz nehmen. SCP-Coach Kwasniok stellt nach der 1:3-Niederlage gegen die Hertha auf gleich sechs Positionen um. Im Tor kommt Boevink für Huth, in der Abwehr Musliu und Curda für Müller und Hoffmeier, im Mittelfeld Klefisch für Schuster und im Angriff Grimaldi und Leipertz für Klaas und Hansen ins Spiel.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
17:45
In der ersten Runde des Pokals hat der SV Sandhausen bereits für eine kleine Überraschung gesorgt. In einer packenden Begegnung gegen den Zweitligisten Hannover 96 kam der SVS vor heimischen Publikum zweimal zurück in die Partie und rettete sich mit einem 3:3 ins Elfmeterschießen. Hier ließen die Hausherren die Emotionen kochen und setzten sich am Ende mit einem 4:2 im Elfmeterschießen durch. Die Werkself bekam es in der ersten Pokalrunde mit dem Regionalligisten FC Teutonia 05 Ottensen zu tun und erfüllte die Favoritenrolle souverän. Mit einem 0:8 schossen sie sich in die nächste Runde und wollen auch heute wieder ihre Dominanz auf den Rasen bringen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
17:41
Paderborn besiegte in der ersten Runde des DFB-Pokals Regionalligist Energie Cottbus mit 7:0. Herausragend dabei war mit einem Doppelpack Filip Bilbija, der auch heute wieder von Beginn an ran darf. In der Liga macht der flexible Florent Muslija immer wieder auf sich aufmerksam, der in elf Spielen bereits sechsmal getroffen hat und auch über sein Passspiel und Dribbling immer wieder für seine Mitspieler Chancen kreiert. Ihn darf Freiburg keinesfalls aus den Augen verlieren. Star-Spieler Max Kruse nimmt übrigens erst einmal auf der Bank Platz.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
17:33
Bei den Gästen gibt es ohne große Überraschung eine ordentliche Rotation. Nur drei Akteure die am Sonntag in der Startformation gegen den SC Freiburg gestanden sind, stehen auch heute von Beginn an auf dem Rasen. Tah, Tapsoba und Palacios sind erneut in der Anfangself. Zwischen den Pfosten startet zudem Kovar für Hradecky als Pokaltorhüter. Dennoch liest sich die Startaufstellung der Leverkusener immer noch wie eine Spitzenmannschaft, auch wenn die sonstigen Stammspieler größtenteils eine Pause bekommen. Eine bittere Nachricht gibt es noch. Patrick Schick steht erneut nicht im Kader. Der frisch genesene Angreifer hat sich im Training erneut eine Muskelverletzung zugezogen und muss wieder für einige Wochen eine Pause einlegen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
17:32
Kiel-Coach Marcel Rapp verändert sein Team im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen Nürnberg auf drei Positionen. Für Jann-Fiete Arp, Marco Komenda und Nicolai Remberg sind Benedikt Pichler, Carl Johansson und Steven Skrzybski neu mit dabei. Die Kieler werden voraussichtlich im 4-3-3-System auflaufen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
17:28
Ein Blick auf die Startformationen beider Mannschaften zeigt einiges an Veränderungen. Bei den Gastgebern nimmt Jens Keller im Vergleich zum 1:2 Auswärtserfolg gegen die zweite Mannschaft von Dortmund drei Veränderungen vor. Die Viererkette und die Doppelsechs bleibt unverändert. In der Offensive kommen El-Zein, Meier und Evina neu für Hennings, Maciejewski und Otto in die erste Elf.
SC Freiburg SC Paderborn 07
17:25
In der ersten Pokalrunde setzte sich der SCF gegen den unterklassigen SV Oberachern mit 2:0 durch: Sallai und Günter sorgten für die beiden Treffer - beide Torschützen fallen heute verletzungsbedingt aus. In der Bundesliga verlor der SCF zwar am vergangenen Wochenende gegen den Spitzenreiter aus Leverkusen zwar mit 2:1, drängte aber gegen Ende der Partie auf den Ausgleich und lieferte ein gutes Bild ab. In guter Form befindet sich aktuell Vincenzo Grifo, der gegen Leverkusen ein solides Spiel ablieferte und in der Woche zuvor quasi im Alleingang sein Team zum Sieg über Bochum führte.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
17:22
Pellegrino Matarazzo nimmt bei Hoffenheim vier Wechsel im Vergleich zum Sieg gegen Stuttgart vor. Stach, Bebou, Berisha und Bülter starten anstelle von Grillitsch, Kadeřábek, Skov und Bischof.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
17:18
Die Magdeburger haben mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen Regensburg das Zweitrundem-Ticket gelöst. Das Team konnte in den letzten Wochen jedoch nicht an die starken Leistungen vom Saisonbeginn anknüpfen. Magdeburg hat lediglich zwei Punkte aus den letzten sechs Spielen geholt und zuletzt gegen Aufsteiger Elversberg mit 1:2 verloren. Demnach ist man auch in der Tabelle auf dem 13. Platz zurückgefallen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
17:16
Zum Personal: Im Vergleich zum 3:3 gegen Frankfurt tauscht Edin Terzić auf fünf Positionen. Moukoko, Süle, Ryerson, Brandt und Bynoe-Gittens starten anstelle von Füllkrug, Hummels, Bensebaini, Sabitzer und Malen.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
17:15
Auf der anderen Seite kommt demnach eine riesige Herausforderung auf den SV Sandhausen zu. Der Absteiger aus der vergangenen Saison hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in der neuen Liga ein wenig gefangen und steht nach 13 Spielen derzeit auf dem siebten Platz mit Blick nach oben gerichtet. In den letzten sieben Pflichtspielen gab es für den SVS nur eine Niederlage und ehrlicherweise haben die Baden heute nichts zu verlieren. Im besten Fall können sie die Bundesligisten ärgern und dem Formhoch der Gäste einen ordentlichen Dämpfer verpassen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
17:15
Zuletzt traten die beiden Teams im Januar 2020 gegeneinander an, damals waren beide Teams noch in der Bundesliga unterwegs: In Freiburg siegte der SCP mit 2:0 nach Treffern von Antwi-Adjei und Sabiri. Heute befindet sich Paderborn auf dem zwölften Platz im deutschen Unterhaus und geht als Underdog ins Spiel. Die Favoritenrolle hat Freiburg inne, das sich auch in dieser Saison einmal mehr beachtlich schlägt und aktuell auf dem achten Platz in der Bundesliga zu finden ist. Trotzdem dürfen die Breisgauer ihre Gäste heute nicht unterschätzen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
17:13
Eine noch schwächere Tordifferenz als Dortmund hat der heutige Gegner aus Hoffenheim. Mit 20 zu 16 Toren hat die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo schon 18 Punkte geholt und steht auf Platz sechs. Zuletzt war es in der Liga ein ziemliches auf und ab: In den vergangenen vier Spielen wechselten sich jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen ab. Ende September verlor 1899 mit 1:3 gegen den BVB. Zuletzt stoppten die Kraichgauer am Samstag den Höhenflug des VfB Stuttgart. Hoffenheim gewann mit 3:2 und fügte dem VfB die erste Niederlage seit dem 25. August zu. Bei der TSG ist momentan alles möglich.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
17:09
Holstein Kiel hat Gütersloh in der 1. Pokal-Hauptrunde mit 2:0 besiegt und auch in der 2. Bundesliga starke Leistungen zeigen können. Die Norddeutschen belegen aktuell Rang vier und schnuppern an einem Aufstiegsplatz. Lediglich der jüngsten 0:2-Heimpleite gegen Nürnberg ist es zuzuschreiben, dass Holstein nicht auf einem Aufstiegsplatz rangiert. Zuvor konnte sich Kiel mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen oben festsetzen.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
17:07
Der BVB ist seit sieben Pflichtspielen ungeschlagen. Zuletzt gab es am Sonntag ein wildes 3:3 gegen Eintracht Frankfurt. Es war ein weiteres Dortmunder Spiel, in dem die Schwarz-Gelben nicht vollends überzeugten, aber am Ende trotzdem punkteten. Die Mannschaft von Edin Terzić spielt in dieser Saison sehr ergebnisorientiert. Unter den Top-Vereinen der Bundesliga hat Dortmund die mit Abstand schwächste Tordifferenz. Während Leipzig (plus 18), Bayern (plus 27) und Leverkusen (plus 19) alle deutlich positiv sind, steht der BVB bei plus 9.
Borussia Dortmund 1899 Hoffenheim
17:06
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Runde des DFB-Pokals. Heute um 18:00 Uhr trifft Borussia Dortmund auf die TSG Hoffenheim.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
17:01
Die Favoritenrolle dürfte hier eindeutig geklärt sein. Bayer 04 Leverkusen ist momentan das Maß aller Dinge im deutschen Fußball-Oberhaus. Nach neun absolvierten Bundesligaspielen steht die Werkself weiter ohne Niederlage da und hat zwei Punkte Vorsprung auf den Rekordmeister aus München. Das Team unter der Leitung von Xabi Alonso zeigt mit seiner Topmannschaft weiterhin erfrischende, dominante Leistungen und geht völlig zu Recht als Ligaprimus in diese Auswärtspartie. Zudem zeigen die Leverkusener auch im europäischen Fußball keine Schwächen und konnten alle drei Partien in der Europa League gewinnen. Somit gab es noch keine Pflichtspielniederlage für Bayer in dieser Saison und auch heute wollen sie diese starke Statistik weiter ausbauen.
SC Freiburg SC Paderborn 07
16:57
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Runde des DFB-Pokals! Um 18 Uhr trifft der SC Freiburg im heimischen Europa-Park-Stadion auf den SC Paderborn.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
16:54
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Runde im DFB-Pokal. Am heutigen Mittwochabend begegnen sich Holstein Kiel und der 1. FC Magdeburg. Der Anpfiff erfolgt um 18 Uhr.
SV Sandhausen Bayer Leverkusen
16:51
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokal am Mittwochabend! Um 18:00 Uhr empfängt der Drittligist SV Sandhausen den aktuellen Spitzenreiter der Bundesliga Bayer Leverkusen in der zweiten Pokalrunde. In knapp einer Stunde rollt der Ball und pünktlich vor Anpfiff beginnt der Liveticker zu dieser Begegnung!

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayer LeverkusenAmine AdliBayer Leverkusen4411
SC Paderborn 07Filip BilbijaSC Paderborn 073401,33
FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli4431
Hertha BSCFabian ReeseHertha BSC4411
5Bayer LeverkusenAdam HložekBayer Leverkusen3301

Aktuelle Spiele