Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote
VfL Osnabrück 1. FC Köln
120.
23:30
Fazit:
Der 1. FC Köln setzt sich nach einem packenden Kampf mit 3:1 n. V. gegen den VfL Osnabrück durch! Dabei zeigten die Gäste in der Verlängerung, dass sie unter Druck einen kühlen Kopf behalten können. Obwohl Osnabrück nach dem Ausgleich dem Siegtreffer zwischenzeitlich näher schien, waren es die Kölner, die in der Verlängerung eiskalt agierten und mit zwei schnellen Treffern die Weichen auf Sieg stellten. Die Lila-Weißen zeigten dennoch eine klasse Moral und probierten bis zur letzten Sekunde alles. Da sie gegen die gute FC-Defensive jedoch kaum zu hochkarätigen Möglichkeiten kamen, ist der Köln-Sieg unter dem Strich nicht unverdient. Wobei die Rheinländer bei zwei ihrer Treffer absolute Traumtore und das nötige Quäntchen Glück brauchten. Tobias Schweinsteiger und sein Team können sich von nun an also voll auf die Liga konzentrieren und treffen am Sonntag auf Nürnberg. Für Köln steht am Samstag zum Ligaauftakt das Topspiel gegen Borussia Dortmund an.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
120.
23:23
Spielende
VfL Osnabrück 1. FC Köln
120.
23:23
Es laufen die letzten 60 Sekunden der Begegnung. Köln steht ganz kurz vor dem Einzug in die zweite Runde.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
120.
23:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
VfL Osnabrück 1. FC Köln
119.
23:22
Mittlerweile schlagen die Osnabrücker den Ball natürlich nur noch hoch vorne rein. Gegen solche Bälle sind die Kölner mit Chabot, Kilian und Martel aber gut aufgestellt und können fast alle Situationen frühzeitig klären.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
118.
23:20
Maxwell Gyamfi kommt nach einer VfL-Ecke von der linken Fahne am Fünfer zum Kopfball, aber nickt den Ball unter Bedrängnis über den Kasten.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
115.
23:18
Plötzlich die dicke Möglichkeit zum 3:2! Engelhardt macht den Ball auf der linken Seite nach einem schönen Diagonalpass gut fest und flankt hoch an den ersten Pfosten auf den Kopf von Kehl. Der Joker probiert den Ball auf das lange Eck zu verlängern, aber verfehlt das doch um ein gutes Stück.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
114.
23:16
Die Moral der Osnabrücker ist wirklich beeindruckend! Die Lila-Weißen geben sich einfach nicht geschlagen und rennen weiterhin an. Es fehlen ihnen allerdings die Ideen, um sich noch einmal eine Chance zu erarbeiten.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
112.
23:15
Während es für Maxwell Gyamfi unter Schmerzen weitergeht, bleibt Mark Uth draußen. Das ist natürlich extrem bitter für den 31-Jährigen, dass er bei seinem Pflichtspielcomeback direkt wieder verletzt raus muss. Da der FC auch nicht mehr wechseln darf, müssen sie das Ergebnis nun in Unterzahl verteidigen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
111.
23:14
Niemann führt einen Freistoß von rechts im Mittelfeld kurz auf Kleinhansl aus. Der Linksverteidiger treibt den Ball noch etwas nach vorne und jagt den Ball dann aus gut 30 Metern einfach drauf. Schwäbe steht genau richtig, nimmt zur Sicherheit die Fäuste zur Abwehr un kann die Situation damit sicher entschärfen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
110.
23:12
Maxwell Gyamfi liegt mit einem Krampf auf dem Rasen und muss behandelt werden. Auch für Mark Uth kommt das medizinische Personal auf das Feld.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
108.
23:11
Engelhardt bringt den Ball von rechts neben dem Sechzehner herein und sucht den lauernden Verhoek. Direkt vor dem Stürmer kann Kilian aber mit einer richtig starken Grätsche klären.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
108.
23:10
Marvin Schwäbe lässt sich jetzt natürlich alle Zeit der Welt, um den Ball aufzunehmen und wartet bis ein Osnabrücker ihn anläuft.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
106.
23:08
Weiter geht's! Tobias Schweinsteiger hat in der kurzen Pause sein Team noch einmal zusammengeholt und ganz klar gemacht, dass die Entscheidung hier noch nicht gefallen sein muss. Der VfL wird also noch ein letztes Mal alles reinwerfen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
106.
23:07
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück 1. FC Köln
105.
23:06
Zwischenfazit nach der ersten Hälfte der Verlängerung:
Der 1. FC Köln hat sich in den ersten 15 Minuten der Verlängerung ganz abgezockt gezeigt. Die Rheinländer gingen ganz schnell mit 2:1 in Führung und legten das 3:1 sofort nach. Dadurch steht die Tür für den Einzug in die nächste Runde jetzt natürlich ganz weit offen. Der VfL Osnabrück ist dennoch noch nicht geschlagen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
105.
23:05
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück 1. FC Köln
105.
23:05
Schmitz bleibt nach einem Luftzweikampf mit Kleinhansl auf dem Boden liegen. Nach kurzer Zeit kommt Baumgart dazu und hilt seinem Außenverteidiger auf.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
105.
23:03
Die Osnabrücker halten weiterhin gut dagegen. Allerdings fehlt ihnen im Angriff in der ersten Hälfte der Verlängerung komplett die Durchschlagskraft.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
105.
23:01
Aufgrund der zwei Tore, mehrerer Wechsel und auch noch Behandlungspausen geht die Nachspielzeit von vier Minute auch in der Verlängerung absolut in Ordnung.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
105.
23:01
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfL Osnabrück 1. FC Köln
104.
23:00
Charalambos Makridis war auf Seiten der Heimelf der mit Abstand auffälligste Akteur. Der Neuzugang aus Regensburg hat mit seinem Tempo für einige Probleme in der FC-Defensive gesorgt. Den Job soll nun der frische Lars Kehl übernehmen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
104.
22:59
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lars Kehl
VfL Osnabrück 1. FC Köln
104.
22:59
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Charalambos Makridis
VfL Osnabrück 1. FC Köln
101.
22:57
Für John Verhoek geht es nach der Unterbrechung weiter. Timo Hübers schleicht hingegen vom Platz und wird von Luca Kilian ersetzt.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
101.
22:57
Einwechslung bei 1. FC Köln: Luca Kilian
VfL Osnabrück 1. FC Köln
101.
22:56
Auswechslung bei 1. FC Köln: Timo Hübers
VfL Osnabrück 1. FC Köln
99.
22:56
Die Partie ist aktuell unterbrochen, da John Verhoek und Timo Hübers nach einem Kopfballduell liegen bleiben und behandelt werden müssen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
97.
22:53
Einwechslung bei VfL Osnabrück: John Verhoek
VfL Osnabrück 1. FC Köln
97.
22:53
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
VfL Osnabrück 1. FC Köln
97.
22:52
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Dave Gnaase
VfL Osnabrück 1. FC Köln
97.
22:52
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Robert Tesche
VfL Osnabrück 1. FC Köln
97.
22:52
Tooor für 1. FC Köln, 1:3 durch Julian Chabot
Den Kölnern gelingt der schnelle Doppelschlag! Während Osnabrück noch dabei ist den erneuten Rückstand zu verarbeiten, setzen die Kölner dieses Mal direkt nach. Am Ende eines gut vorgetragenen Angriffes setzt Olesen den weit aufgerückten Chabot in Szene. Der Innenverteidiger nimmt den Ball mit einer schönen Drehung an und mit und zieht dann aus 18 Metern wuchtig mit links ab. Der Ball klatscht an den rechten Innenpfosten und von dort in das Tor.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
95.
22:50
Aus Sicht des 1. FC Köln hätte der Start in die Verlängerung nicht besser sein können. Durch das schnelle 2:1 ist der Druck nun wieder bei Osnabrück. Einen kleinen Beigeschmack könnte der Adamyan-Treffer allerdings haben, da Uth womöglich haarscharf im Abseits stand.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
93.
22:48
Tooor für 1. FC Köln, 1:2 durch Sargis Adamyan
Köln gelingt der ganz schnelle zweite Treffer! Martel wird im Mittelfeld angespielt, dreht gut auf, leitet den Ball anschließend schnell weiter und überwindet damit mal die kompakte Defensive der Hausherren. Über Christensen gelangt der Ball links raus auf Paqarada, der Ajdini gekonnt tunnelt und den Ball dann scharf vor das Tor bringt. Uth ist im Fünfer noch sehenswert mit der Hacke dran, aber scheitert aus kürzester Distanz an Kühn. Vom Bein des Keepers springt der Ball jedoch an den zweiten Pfosten zu Adamyan, der problemlos abstaubt.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
91.
22:47
Die Verlängerung läuft! Mark Uth stößt für die Gäste an. Es ist bereits die 55 Verlängerung in der Pokalhistorie, die die Kölner bestreiten müssen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
91.
22:45
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück 1. FC Köln
90.
22:43
Zwischenfazit nach 90 Minuten:
Der VfL Osnabrück hat sich nach dem Wiederanpfiff spielerisch nochmal verbessert gezeigt und kam verdient zum Ausgleich. Am Ende schien der Zweitligist dem nächsten Treffer sogar näher, da sie deutlich frischer wirken. Steffen Baumgart peitscht sein Team jetzt aber nochmal ordentlich an. Das dürfte eine sehr interessante Verlängerung an der Bremer Brücke werden.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
90.
22:40
Ende 2. Halbzeit
VfL Osnabrück 1. FC Köln
90.
22:40
Ajdini schlägt einen Freistoß aus dem Mittelfeld hoch und weit links in den Strafraum. Von dort wird der Ball mit dem Kopf quergelegt und Kunze hat aus spitzem Winkel von rechts in der Box noch einmal die Chance. Der Schuss wird aber geblockt.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
90.
22:39
Charalambos Makridis hat tatsächlich noch die Power in höchstem Tempo von links in die Mitte zu dribbeln und dabei gleich mehrere Akteure in Rot stehen zu lassen. Am Ende ist Julian Chabot dann aber fair zur Stelle.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
90.
22:36
Fünf Minuten bleiben beiden Teams noch, um den Lucky Punch zu setzen und die drohende Verlängerung zu verhindern.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
90.
22:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
VfL Osnabrück 1. FC Köln
90.
22:36
Adamyan dribbelt von der linken Seite schwungvoll in den Strafraum. Thalhammer ist dazwischen und spitzelt den Ball zurück zu seinem Torwart. Da Kühn den Ball aufnimmt, gibt es Proteste der Kölner. Von einem kontrollierten Rückpass kann hier aber wirklich keine Rede sein.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
87.
22:34
Luca Waldschmidt hat wirklich ein gutes Debüt im FC-Trikot gezeigt. Der 27-Jährige hat die zwischenzeitliche Führung eingeleitet und war auch an sonst vielen Offensivaktionen beteiligt. Der 27-Jährige macht nun Platz für Mark Uth, der endlich zurück ist und damit erstmals seit Oktober 2022 wieder ein Pflichtspiel bestreitet.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
87.
22:32
Einwechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
VfL Osnabrück 1. FC Köln
87.
22:32
Auswechslung bei 1. FC Köln: Luca Waldschmidt
VfL Osnabrück 1. FC Köln
86.
22:31
So kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit gehen beide Teams natürlich nicht mehr das höchste Risiko ein. Deswegen ist der Schwung aktuell ein wenig raus.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
85.
22:30
Jacob Christensen hat nach seiner Einwechselung übrigens die Position hinter der Spitze eingenommen und Luca Waldschmidt ist auf die linke Seite ausgewichen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
82.
22:28
Der bereits angekündigte Eckstoß von der rechten Fahne bleibt zunächst ungefährlich. Im zweiten Anlauf verpasst Thalhammer dann eine Kopfballablage von Gyamfi in der Mitte nur knapp. Der Sechser bleibt aber dran und so kommt der VfL noch einmal zu einer Möglichkeit. Kleinhansl scheitert mit seinem Distanzschuss auf das untere linke Eck aber an Schwäbe.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
81.
22:26
Noel Niemann holt auf der rechten Seite eine Ecke heraus und wird dafür frenetisch bejubelt.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
78.
22:25
Die Schlussviertelstunde ist bereits angebrochen und der Ausgang der Begegnung wirklich komplett offen. Die Heimelf hat in der zweiten Halbzeit auf jeden Fall das Heft des Handelns in die Hand genommen und wirkt auch noch etwas frischer.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
75.
22:23
Der VfL Osnabrück belohnt sich hier mit dem Ausgleich für einen wirklich sehr guten Auftritt und hat das Momentum nun natürlich komplett auf seiner Seite.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
73.
22:17
Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Charalambos Makridis
Der Nachschuss sitzt! Den Elfmeter vergibt Makridis noch leichtfertig. Der 27-Jährige hat aber Glück, dass der Abpraller direkt wieder bei ihm landet und dann macht er es besser. Mit einem perfekten Volley jagt Makridis das Ding in die Maschen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
73.
22:17
Elfmeter verschossen von Charalambos Makridis, VfL Osnabrück
Charalambos Makridis übernimmt die Verantwortung und visiert mit dem rechten Fuß das untere linke Eck an. Der Schuss ist jedoch überhaupt nicht platziert. Schwäbe ahnt das Eck und kann den Ausgleich deswegen zunächst verhindern.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
71.
22:16
Elfmeter für Osnabrück! Kunze ist rechts ganz knapp im FC-Strafraum vor Waldschmidt am Ball und spitzelt das Leder leicht weg. Waldschmidt will den Ball seinerseits mit voller Wucht hinten heraus schlagen, kann die Bewegung nicht mehr abstoppen und tritt Kunze deswegen rüde um. Eine klarere Strafstoßentscheidung gibt wohl nicht.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
68.
22:15
Den Kölnern gelingt es nun wieder besser den Ball weiter vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Dennoch müssen sie bis zur letzten Sekunde höchst konzentriert bleiben, wenn sie den zweiten Treffer nicht nachlegen. Das Aufstiegswunder der Osnabrücker hat beispielsweise ganz klar gezeigt, dass der VfL bis zum Schluss an sich glaubt.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
66.
22:12
Steffen Baumgart tauscht doppelt. Mit Florian Kainz und Denis Huseinbašić nimmt der FC-Coach seine Flügelspieler raus. Mit Jacob Christensen und Rasmus Carstensen kommen zwei Neuzugänge dafür neu in die Partie.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
66.
22:11
Einwechslung bei 1. FC Köln: Jacob Christensen
VfL Osnabrück 1. FC Köln
66.
22:11
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
VfL Osnabrück 1. FC Köln
66.
22:11
Einwechslung bei 1. FC Köln: Rasmus Carstensen
VfL Osnabrück 1. FC Köln
66.
22:10
Auswechslung bei 1. FC Köln: Denis Huseinbašić
VfL Osnabrück 1. FC Köln
63.
22:09
Aktuell gelingt es den Lila-Weißen immer mehr den Druck zu erhöhen und sich sogar in der gegnerischen Hälfte festzuspielen. Marvin Schwäbe muss aber weiterhin nicht ernsthaft eingreifen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
60.
22:07
Köln liegt zwar weiterhin in Front, aber ist seit dem Wiederanpfiff offensiv noch komplett blass geblieben. Beim Blick auf die letzten Ausscheiden im Pokal, wird klar,, dass hier wirklich noch nichts entschieden ist. Immerhin schieden die Rheinländer zuletzt viermal nacheinander gegen tieferklassigere Gegner aus und scheiterten dabei dreimal im Elfmeterschießen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
57.
22:03
Tobias Schweinsteiger reagiert und bringt mit Erik Engelhardt und Noel Niemann zwei frische Kräfte für die Offensive. Dafür verlassen die sehr aktiven, aber glücklosen Kwasi Wriedt und Christian Conteh das Feld.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
57.
22:02
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
VfL Osnabrück 1. FC Köln
57.
22:02
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Conteh
VfL Osnabrück 1. FC Köln
57.
22:02
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Erik Engelhardt
VfL Osnabrück 1. FC Köln
57.
22:01
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kwasi Wriedt
VfL Osnabrück 1. FC Köln
56.
22:01
Die Stimmung von den komplett gefüllten Rängen ist auch im zweiten Abschnitt wirklich überragend. Die Begegnung bietet wirklich alles was sie im Vorfeld versprochen hat.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
54.
21:59
Die Hausherren zeigen sich seit dem Seitenwechsel sehr spielfreudig. Es bleibt allerdings weiterhin dabei, dass sie ihre Angriffe nicht bis zum Ende durchkombiniert kriegen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
52.
21:58
Davie Selke verlässt angeschlagen das Feld und wird positionsgetreu von Sargis Adamyan ersetzt. Ein längerer Ausfall des Stürmers wäre ein ziemlicher Verlust für die Kölner.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
52.
21:57
Einwechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
VfL Osnabrück 1. FC Köln
52.
21:57
Auswechslung bei 1. FC Köln: Davie Selke
VfL Osnabrück 1. FC Köln
51.
21:57
Den anschließenden Freistoß aus fast 30 Metern zentraler Position übernimmt Florian Kleinhansl. Der Linksverteidiger zielt aber zu mittig und Schwäbe pariert im Nachfassen sicher.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
50.
21:54
Gelbe Karte für Timo Hübers (1. FC Köln)
Makridis treibt aus dem Mittelfeld mit Tempo an und bedient Conteh. Der 23-Jährige legt sich den Ball mit einer eleganten Bewegung an Hübers vorbei. Der Innenverteidiger lässt das Bein stehen, um den Durchbruch des Offensivspielers zu verhindern und sieht deswegen früh in der zweiten Hälfte Gelb.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
48.
21:53
Die Osnabrücker dürften von dem Rückstand keinesfalls geschockt sein. Immerhin konnten sie gegen Karlsruhe bereits zweimal zurückkommen und gegen Paderborn holten sie nach einem 1:0-Rückstand noch einen Punkt.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
46.
21:50
Weiter geht's! Beide Mannschaften kehren personell unverändert aus den Kabinen zurück.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
46.
21:50
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Osnabrück 1. FC Köln
45.
21:40
Halbzeitfazit:
Der VfL Osnabrück liefert dem 1. FC Köln einen packenden Pokalfight, aber liegt zur Pause dennoch mit 1:0 in Rückstand. Die Gastgeber zeigen in der Defensive eine sehr gute Leistung und bereiten den Domstädtern durch ihre gute Zweikampfführung und kompakte Staffelung einige Probleme. Trotzdem hatte der FC im ersten Durchgang ein Chancenplus und liegt deswegen keinesfalls unverdient vorne. Der aktuell goldene Treffer war dabei ein absoluter Kunstschuss und ist sicherlich jetzt schon ein Kandidat für das Tor des Monats. Da die Osnabrücker mutig agieren und auch immer wieder offensive Akzente setzen, ist hier aber noch längst nichts entschieden. Bis gleich!
VfL Osnabrück 1. FC Köln
45.
21:32
Ende 1. Halbzeit
VfL Osnabrück 1. FC Köln
45.
21:31
Gelbe Karte für Kwasi Wriedt (VfL Osnabrück)
VfL Osnabrück 1. FC Köln
45.
21:31
Gelbe Karte für Julian Chabot (1. FC Köln)
Nach einem robusten Zweikampf kommen Wriedt und Chabot zu Fall. Dabei landet der Kölner auf dem VfL-Stürmer und lässt ihn auch nicht sofort wieder frei aufstehen. Dadurch erhitzen sich die Gemüterund es kommt sogar zu einer kleinen Rudelbildung. Der Unparteiische macht das einzig Richtige und zeigt beiden Akteuren die Gelbe Karte.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
45.
21:30
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
VfL Osnabrück 1. FC Köln
43.
21:27
Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Benno Schmitz
Ein absolutes Traumtor bringt die Kölner in Führung! Wie bei den meisten FC-Angriffen geht es auch dieses Mal zunächst über den linken Flügel nach vorne. Dorthin weicht Waldschmidt aus, wird perfekt bedient und dribbelt gegen zwei Gegner bis zur Grundlinie runter. Von dort legt der 27-Jährige den Ball zurück, aber findet erst ganz hinten mit Huseinbašić einen Mitspieler. Der steht jedoch mit dem Rücken zum Tor und legt deswegen in den Rückraum auf Schmitz ab. Der Rechtsverteidiger fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und haut den Ball extrem sehenswert mit dem rechten Spann links oben in den Knick. Kühn macht sich ganz lang, aber streckt sich vergeblich.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
42.
21:26
Makridis nimmt über Links Fahrt auf und kommt viel zu leicht an Hübers vorbei. Der Innenverteidiger bleibt aber in der Aktion, arbeitet sich zurück in den Zweikampf und schnappt sich im zweiten Anlauf doch noch den Ball.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
40.
21:26
Kurz vor der Pause werden die Kölner nochmal deutlich aktiver. Aus dem Spiel heraus gelingt es den Geißböcken aber nur selten die VfL-Defensive vor große Probleme zu stellen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
37.
21:23
Osnabrück trägt im eigenen Stadion einen blitzsauberen Konter vor. Von der linken Defensivseite aus geht es mit Tempo nach rechts vorne und von dort aus dann in die Mitte. Beim finalen Pass auf den durchgestarteten Kwasi Wriedt steht der Stürmer allerdings ganz klar im Abseits.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
34.
21:20
Der 1. FC Köln nähert sich der Führung immer mehr an! Kainz schlägt den folgenden Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch vorne rein. Von dem Bein eines VfL-Verteidigers springt der Ball rechts in der Box genau zu Martel, der aus spitzem Winkel voll ins Risiko geht und denkbar knapp am Pfosten scheitert.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
32.
21:17
Gelbe Karte für Florian Kleinhansl (VfL Osnabrück)
Kleinhansl kommt auf seiner linken Seite im Duell mit Schmitz mindestens einen Schritt zu spät und räumt den FC-Rechtsverteidiger schwungvoll ab. Dafür wird der 23-Jährige verwarnt.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
29.
21:17
Was für eine Parade von Kühn! Über die linke Seite gelingt es den Kölnern mal wieder sich bis in den Strafraum zu spielen. Dort landet der Ball bei Waldschmidt, der schnell abzieht. Der Schuss wird auf dem Weg in Richtung langes Eck jedoch noch abgefälscht und ändert dadurch seine Richtung entscheidend . Kühn zeigt einen klasse Reflex und kratzt das Ding dank einer blitzschnellen Reaktion mit einer Hand noch von der Linie.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
27.
21:14
In der Anfangsphase waren die Osnabrücker im Angriff noch recht blass. Das hat sich mittlerweile komplett geändert und die Lila-Weißen sind aktuell sogar das auffälligere Team.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
25.
21:10
Gelbe Karte für Christian Conteh (VfL Osnabrück)
Conteh verliert rechts im Mittelfeld den Ball an Chabot. Da der Neuzugang aus Rotterrdam merkt, dass der Konter droht, zieht der 23-Jährige das taktische Foul und wird dafür zu Recht mit Gelb bestraft.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
23.
21:09
Traumhafter Freistoß! Charalambos Makridis übernimmt den anschließenden ruhenden Ball und schlenzt den Ball aus halblinken 20 Metern mit viel Gefühl innen um die Mauer herum. Mit viel Effet segelt die Kugel in Richtung des linken oberen Ecks. Marvin Schwäbe spekuliert früh und kann mit einer Glanztat den Rückstand verhindern.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
22.
21:07
Der Zweitligist wird immer mutiger und bekommt jetzt einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, da Wriedt halblinks vor dem Strafraum von Martel gefoult wurde.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
21.
21:06
Niklas Wiemann schaltet sich einfach mal in das VfL-Offensivspiel mit ein. Der Innenverteidiger kommt gleich zweimal von der linken Seite dazu den Ball hereinzuflanken. Beide Mal ist ein Kölner dazwischen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
19.
21:05
Julian Chabot hat im Duell mit Christian Conteh den Ball mit seinem Unterleib gestoppt, ist deswegen zu Boden gesunken und wird nun behandelt. Die Unterbrechung gibt den Trainern nochmal ein paar Anweisungen an ihre Mannschaften mitzugeben.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
16.
21:03
Die Anfangsviertelstunde ist bereits vorbei und der VfL Osnabrück hält gegen den 1. FC Köln hier wirklich gut dagegen. Sie warten jedoch noch auf ihre erste Möglichkeit. Köln hatte bereits zwei aussichtsreiche Chancen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
14.
21:01
Den Osnabrückern gelingt es immer wieder im Ansatz eigene Konter zu fahren. Allerdings kriegt der Zweitligist diese noch nicht bis zum Ende durchgespielt, da ihnen ein wenig die Präzision fehlt und die FC-Verteidigung auch gut aufpasst.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
11.
20:59
Kühn verhindert den Rückstand! Eine FC-Flanke aus dem linken Halbfeld sorgt zunächst für keine Gefahr. Die Gäste bleiben aber erneut dran und mit etwas Glück bringt der aufgerückte Schmitz den Ball rechts im Strafraum zu Selke. Der Stürmer schirmt den Ball gegen Wiemann gekonnt ab und lässt ihn einfach in den Lauf weiterkullern. Aus ganz spitzem Winkel visiert der 28-Jährige mit einem wuchtigen Spannschuss das kurze Eck an. Kühn ist aber auf dem Posten, reißt die Hände hoch und pariert sicher.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
8.
20:56
Nach der Klärungsaktion von Tesche bleiben die Kölner dran und kommen über die zweite Welle zum ersten Abschluss der Partie. Waldschmidt setzt Paqarada vom rechten Strafraumeck aus in Szene. Dabei tunnelt er noch einen Gegenspieler und findet seinen Linksverteidiger in zentraler Position. Die Direktabnahme des 28-Jährigen rauscht nur knapp über den Querbalken.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
8.
20:53
Florian Kainz bringt die erste Ecke von der linken Fahne mit viel Schnitt zum Tor an den Fünfer. Philipp Kühn entscheidet sich dafür im Tor zu bleiben. Robert Tesche steht auch genau richtig und kann das Ding aus der Gefahrenzone köpfen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
6.
20:52
Osnabrück macht hier einen hellwachen und gut organisierten Eindruck. Im Mittelfeldpressing lauern sie auf ihren Moment und schieben nach einem etwas laschen Rückpass auf Schwäbe direkt komplett vor. Die Niedersachsen stehen also keinesfalls nur tief hinten drin.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
3.
20:50
Die Kölner versuchen von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. In Ruhe lassen sie den Ball laufen und suchen die Lücke in der VfL-Defensive, die im 4-4-2 kompakt verschiebt.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
1.
20:47
Direkt der erste härtere Zweikampf: Eric Martel steigt auf der linken Defensivseite hoch, um den Ball wegzuköpfen. Wriedt kommt von der Seite angelaufen, stellt voll seinen Körper rein und bringt den FC-Sechser damit zu Fall. Nach einem kurzen Durchschnaufen kann der 21-Jährige weitermachen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
1.
20:45
Los geht's! Der VfL Osnabrück stößt an und spielt in den gewohnten lila-weißen Trikots. Die Gäste aus Köln halten komplett in Rot dagegen.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
1.
20:45
Spielbeginn
VfL Osnabrück 1. FC Köln
20:39
Die Paarung Osnabrück gegen Köln gab es im Dezember 2020 bereits einmal im DFB-Pokal. Damals sicherte sich der FC durch einen Treffer von Anthony Modeste den Sieg und überstand die zweite Runde damit denkbar knapp. Auch heute Abend dürfte es einen echten Pokalfight geben. Die Stimmung an der Bremer Brücke ist bereits vor dem Anpfiff überragend.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
20:35
Beim 1. FC Köln sind durch das Karriereende von Jonas Hector und den Abgang von Ellyes Skhiri (Eintracht Frankfurt) zwei ganz wichtige Stützen weggebrochen. Die Position hinten links übernimmt Leart Paqarada, der neu vom FC St. Pauli gekommen ist, und auf der Sechs hat Eric Martel das Vertrauen. Mit Luca Waldschmidt steht darüber hinaus noch ein weiterer Neuzugang in der Startelf.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
20:32
Im Vergleich zum Unentschieden gegen den SC Paderborn tauscht Tobias Schweinsteiger gleich viermal das Personal. Philipp Kühn steht für Lennart Grill zwischen den Pfosten. Zudem beginnt Bashkim Ajdini für Henry Rorig und in der Offensive sind Charalambos Makridis und Christian Conteh für Erik Engelhardt und Noel Niemann neu dabei.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
20:14
Für Köln ist die heutige Begegnung der Start in die neue Saison. In der Vorbereitung konnten die Rheinländer durchaus überzeugen. Immerhin verloren sie nur das erste Freundschaftsspiel gegen Hannover und konnten die letzten drei Tests sogar allesamt siegreich gestalten. Dementsprechend ist das Selbstvertrauen bei den Geißböcken auf jeden Fall vorhanden und sie werden alles daran setzen es besser als im Vorjahr zu machen. Dort scheiterten sie nämlich bereits in der ersten Runde an einem Zweitligisten. Gegen Jahn Regensburg verloren die Domstädter im Elfmeterschießen mit 4:3.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
20:03
Nach einjähriger Pokal-Abstinenz ist der VfL zurück und bereit direkt zum Auftakt für eine kleine Sensation zu sorgen. Die Voraussetzungen sind formtechnisch allerdings nicht ganz optimal. Denn die Osnabrücker sind zwei Partien nach ihrem Wiederaufstieg in die 2. Liga noch ohne Sieg. Gegen den Karlsruher SC kassierten sie zum Auftakt eine 3:2-Niederlage und in der Vorwoche gab es gegen den SC Paderborn beim 1:1 den ersten Punktgewinn. Sie haben also gegen zwei gestandene Teams gezeigt, dass sie mithalten können. Nun soll es auch mit dem ersten Pflichtspielsieg und dem Einzug in die nächste Runde klappen.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
20:02
Fazit:
Dann ist das Spiel aus, Magdeburg gewinnt mit 2:1 gegen Regensburg und zieht damit in die nächste Runde des DFB-Pokals ein. Die Gastgeber haben insbesondere im zweiten Abschnitt gut dagegengehalten, hätten sich auch den Ausgleich verdient gehabt, vergaben die wenigen Chancen aber zu leichtfertig. Der FCM hat eine dürftige Leistung über die Zeit gerettet, darüber spricht hinterher aber niemand mehr. Weiter geht es für Regensburg am Sonntag in der 3. Liga bei Verl. Magdeburg muss, ebenfalls am Sonntag und ebenfalls auswärts, in der 2. Bundesliga zu Kiel. Das war es dann auch schon von dieser Partie, einen schönen Abend noch.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
20:00
Spielende
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
20:00
Nein, denn Diawusie zieht über rechts nochmal an. Seine Hereingabe wird aber geblockt, genauso der Schuss von Anspach aus halbrechter Position.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
19:59
Tatsächlich gibt es links noch einmal eine Flankenmöglichkeit, der Ball geht am langen Pfosten jedoch ins Toraus, bevor Ballas ihn erreichen kann. Das sollte es nun endgültig gewesen sein.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
19:58
Über rechts bietet sich Amaechi eine Kontermöglichkeit, doch er nimmt lieber den Einwurf und die damit einhergehende Zeit mit. Viel bleibt nicht mehr für den Ausgleich der Regensburger.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
90.
19:57
Fazit:
Schluss in der Lohmühle, der VfB Lübeck unterliegt in der 1. Runde des DFB-Pokals der TSG 1899 Hoffenheim mit 1:4. Nach dem Pausenremis kamen die Sinsheimer verbessert aus der Kabine. Ein erneut strittiger Elfmeter, verwandelt durch Kramarić brachte sie schließlich auf die Siegerstraße. Die zunehmend dominanter werdenden Gäste konnten das Ergebnis durch Bülter und Justvan in der Schlussphase noch in die Höhe schrauben. Der Drittligist hielt lange Zeit gut mit und darf stolz auf die gezeigte Leistung sein. Am Ende war der Klassenunterschied aber doch zu groß. Für die Grün-Weißen steht am Wochenende in der Liga die Auswärtspartie beim SV Waldhof Mannheim an. Die TSG empfängt am Samstag zum Saisonauftakt den SC Freiburg.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
19:57
Logischerweise fliegen die Bälle nur noch hoch in den Magdeburger Strafraum. Alle Spieler mit Ausnahme von Gebhardt befinden sich in der Hälfte der Gäste.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
19:56
Diawusie schickt Eichinger rechts in den Strafraum, der Ball ist aber einen kleinen Tick zu lange und so kann Reimann zugreifen. Es ist eine wilde wie spannende Schlussphase.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:55
Fazit:
Der FC 08 Homburg überflügelt Bundesligaaufsteiger SV Darmstadt 98 sensationell mit 3:0 und zieht erstmals seit 28 Jahren und als einziger Regionalligist dieser DFB-Pokal-Saison in die 2. Runde ein. Nach ihrer auf einem Treffer Mendlers (10.) beruhenden, nicht unverdienten 1:0-Pauenführung hatten die Saarländer eine stürmische erste Minute zu überstehen, in der der bis dato harmlose Gast gleich drei gefährliche Abschlüsse verzeichnete. Nur wenig später durfte der Regionalligist erneut jubeln: Eine auf haarsträubende Art und Weise verteidigte Freistoßflanke verlängerte Heilig in den gegnerischen Kasten (49.). Die Lieberknecht-Auswahl attackierte dank des erfrischenden Jokers Stojilković zwar zielstrebiger, weil temporeicher als vor dem Kabinengang. Mangelnde Abschlussqualität und eine eidenschaftlich verteidigende FC-Truppe stand dem Anschlusstreffer aber entgegen. Die Saarländer schafften durch Joker Harres in Minute 81 die endgültige Entscheidung. Krönender Abschluss war dann Kretzschmars parierter Strafstoß gegen Stojilković (89.). Einen schönen Abend noch!
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
90.
19:55
Spielende
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
19:55
Gelbe Karte für Eric Hottmann (Jahn Regensburg)
Nach einem Ellenbogeneinsatz im Kopfballduell wird Hottmann verwarnt. Zudem sieht auch jemand aus dem Betreuerstab der Gastgeber eine Verwarnung, weil er sich darüber furchtbar aufgeregt hatte.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
19:55
Rechts im Strafraum spielt Arslan einen Doppelpass mit Amaechi, anschließend verpasst er mit seinem Schuss aus halbrechter Position das lange Eck aber um einen Meter. Den Gästen bieten sich nun natürlich Räume.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:53
Spielende
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
90.
19:53
Bei einem Schussversuch knickt Daube ganz unglücklich nach außen weg. Der vorhin Eingewechselte muss am Spielfeldrand behandelt werden. Gut sieht das nicht aus.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
19:53
Sieben Minuten bekommt Regensburg obendrauf. Das ist den vielen Unterbrechungen geschuldet und geht in Ordnung.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
90.
19:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
90.
19:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
89.
19:52
Regensburg drückt, Magdeburg schwimmt. Es ist richtig Feuer drin, die Gäste kommen kaum noch hinten heraus.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:52
Gelbe Karte für Max Dombrowka (FC 08 Homburg)
Dombrowka kommt auf der rechten Abwehrseite viel zu spät gegen Karic.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
88.
19:51
Reimann rettet Magdeburg! Über links bricht Regensburg durch, aus halblinker Position schließt Hottmann ab. Den zentralen Schuss kann Reimann nur nach vorne prallen lassen, den Abpraller aus fünf Metern halblinker Position gegen Eichinger wiederum pariert er dann klasse mit dem Fuß. Das hätte der Ausgleich sein müssen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:51
Quirin aus der Distanz! Der eben eingewechselte Homburger Zehner schießt aus zentralen 20 Metern nicht weit links am Darmstädter Gehäuse vorbei.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:50
Darmstadt verabschiedet sich zum dritten Mal gegen einen Viertligisten aus dem DFB-Pokal.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
88.
19:50
Da war die Chance aufs 2:4: Ein Steckpass durch den linken Halbraum von Hovi erreicht Thiel. Aus spitzem Winkel und kurzer Distanz schiebt er die Pille aber am langen Eck vorbei.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
87.
19:50
Auch Regensburg nimmt die letzten Wechsel vor. Enochs bringt Anspach und Eichinger für Hein und den krampfgeplagten Kother.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
87.
19:49
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Niclas Anspach
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
87.
19:49
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Dominik Kother
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
87.
19:49
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Noel Eichinger
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
87.
19:48
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Bryan Hein
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:48
Einwechslung bei FC 08 Homburg: Lukas Quirin
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:48
Auswechslung bei FC 08 Homburg: Fanol Perdedaj
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Die Homburger Feierlichkeiten verzögern sich um weitere 300 Sekunden.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
86.
19:48
Langsam aber sicher läuft Regensburg die Zeit davon. Wirkliche Chancen auf den Ausgleich gab es noch nicht, aber Magdeburg wirkt dennoch nicht enorm sattelfest.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
86.
19:47
Klar: Der Bundesligist hat es nun nicht mehr eilig. Die letzten Minuten gehen ein wenig dahin.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
90.
19:47
'Oh, wie ist das schön", singen die Homburger Anhänger. Solch einen Pokaltriumph eines Außenseiters hat man tatsächlich selten gesehen!
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
85.
19:46
Einen langen Ball verlängert Hottmann in den Lauf von Kother, der rechts im Strafraum aus spitzem Winkel aber klar verzieht. Danach plagt ihn ein Krampf, die Kräfte lassen bei den Gastgebern natürlich langsam nach.
VfL Osnabrück 1. FC Köln
19:46
Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zur ersten Runde des DFB-Pokals. Der VfL Osnabrück lädt zum Flutlichtspiel an der Bremer Brücke ein. Zu Gast ist mit dem 1. FC Köln ein Bundesligist. Anstoß ist um 20:45 Uhr.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
89.
19:46
Elfmeter verschossen von Filip Stojilković, SV Darmstadt 98
Der Wahnsinn in Homburg ist perfekt: Kretzschmar hält seinen Kasten sauber! Stojilković donnert den Ball wuchtig auf die halblinke Ecke. Homburgs Schlussmann ist schon auf dem Weg in Richtig Pfosten, als er das linke Bein hochreißt und den Ball abwehrt.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
88.
19:45
Gelbe Karte für Tom Kretzschmar (FC 08 Homburg)
Homburgs Keeper sieht für sein Einsteigen die Gelbe Karte.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
88.
19:45
Es gibt Strafstoß für Darmstadt! Nach einem verlängerten Kopfball wird Vilhelmsson am rechten Fünfereck vom ausnahmsweise ungestüm herausstürmenden Keeper Kretzschmar niedergestreckt. Eine klare Angelegenheit!
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
88.
19:45
Darmstadt kämpft noch um eine Last-Minute-Aufholjagd, aber wirklich aufrichtig ist der Glaube an diese nicht mehr. Der Bundesligist operiert nur noch mit langen Schlägen.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
83.
19:44
Grupe klärt einen Hoffenheimer Kopfball infolge einer Ecke von links vor der Linie weg. Das 1:5 liegt mehr und mehr in der Luft.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
83.
19:44
Gelbe Karte für Luca Schuler (1. FC Magdeburg)
Alt zieht die nächste Gelbe Karte aus der Brusttasche. Schuler sieht sie für seinen Ellenbogeneinsatz im Kopfballduell mit Breunig.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
82.
19:44
Titz zieht seine letzten Wechsel. Torschütze Hugonet hat ebenso Feierabend wie der umtriebige Atik. Dafür mischen nun Arslan und Amaechi mit.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
82.
19:43
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Xavier Amaechi
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
86.
19:43
Steinmetz probiert sich aus der zweiten Reihe, visiert aus mittigen 24 Metern mit dem rechten Spann die flache rechte Ecke an. Schuhen ist schnell unten und begräbt den Ball unter sich.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
82.
19:43
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jean Hugonet
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
82.
19:43
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Ahmet Arslan
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
82.
19:43
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Barış Atik
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
81.
19:43
Aus dem linken Halbfeld bringt Kother einen Freistoß an den zweiten Pfosten, Ballas kann sich dort aber nicht entscheidend durchsetzen. Bislang ist es einfach noch zu harmlos, was die Gastgeber nach vorne bringen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
84.
19:41
Schnellhardt verlangt Kretzschmar alles ab! Der Darmstädter Einwechselspieler lässt den Ball vom rechten Flügel im hohen Bogen über den zu weit vor seinem Kasten postierten Schlussmann segeln. Der verhindert den Einschlag letztlich mit den Fingerspitzen der rechten Hand.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
80.
19:41
Schiedsrichter Alt hat unverändert enorm viel zu tun, muss ständig zur Pfeife greifen und danach seine Entscheidungen erklären. Regensburg schafft es inzwischen, offensiv präsenter zu werden, ohne dass wirkliche Chancen herausspringen würden.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
80.
19:41
Einwechslung bei VfB Lübeck: Jan-Marc Schneider
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
80.
19:41
Auswechslung bei VfB Lübeck: Tarik Gözüsirin
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
79.
19:40
Nochmal eine schicke Kombination der Grün-Weißen: Eine halbhohe Flanke nimmt Thiel vom Strafstoßpunkt volley. Baumann ist jedoch zur Stelle.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
78.
19:39
Im eigenen Strafraum geht Heber mit dem Ellenbogen in ein Kopfballduell mit Hottmann und hat Glück, dass es dafür keinen Elfmeterpfiff gibt. Den hätte man durchaus geben können, einen VAR gibt es in dieser Pokalrunde nicht.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
81.
19:38
Tooor für FC 08 Homburg, 3:0 durch Phil Harres
Harres verwandelt das Waldstadion endgültig in ein Tollhaus! Infolge einer Gästeecke kontert Homburg über rechts. Schmidt spielt im richtigen Augenblick flach auf die nahe Sechzehnerseite. Harres vollendet bei freier Bahn und zwölf Metern auf die kurze Ecke. Schuhen ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
80.
19:38
Inklusive Nachspielzeit bleibt dem Bundesligaaufsteiger nur noxh maximal eine Viertelstunde, um zwei Treffer zu erzielen. Homburg wirft sich im eigenen Sechzehner leidenschaftlich in jeden Ball und wirkt auch zu diesem fortgeschrittenen Zeitpunkt alles andere als müde im Kopf.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
77.
19:38
Der nächste Spielerwechsel bei den Gästen. Becker kommt, Grillitsch geht.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
76.
19:38
Nun tauscht wieder Regensburg. Diawusie ersetzt Saller, damit wird es natürlich offensiver beim Jahn.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
76.
19:38
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Finn Becker
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
76.
19:38
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
76.
19:38
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Agyemang Diawusie
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
76.
19:37
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Saller
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
76.
19:37
Gelbe Karte für Elias Huth (Jahn Regensburg)
Huth wird zuerst gefoult, schubst dann aber seinen Gegenspieler und sieht dafür die Gelbe Karte. Das war eine unnötige Verwarnung.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
75.
19:37
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:4 durch Julian Justvan
Die Entscheidung! Weghorst legt eine flache Bebou-Hereingabe nahe des Elfmeterpunktes nach halbrechts ab. Justvan steht richtig, bugsiert den Ball aus ähnlicher Entfernung durch Klewins Hosenträger.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
75.
19:37
Mit seiner Wendigkeit ist Ito für Saller schwierig zu greifen. Noch kommt dabei aber nichts Zählbares heraus.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
79.
19:36
Gelbe Karte für Clemens Riedel (SV Darmstadt 98)
Mit seiner einen Konter stoppenden Grätsche trifft Riedel im rechten Mittelfeld zwar auch den Ball, aber vor allem Joker Harres. Referee Daniel Schlager ahndet das Vergehen mit einer Gelben Karte.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
78.
19:36
Der von seinem Kopftreffer immer noch leicht angeschlagene Hoffmann hat auf Seiten des FC 08 den Rasen verlassen. Schmidt soll mithelfen, den Vorsprung über die Ziellinie zu bringen.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
73.
19:35
Es wird weiter gewechselt. Lawrence kommt für den gelbverwarnten Hoti und soll den Laden hinten dichthalten.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
72.
19:35
Haben die Norddeutschen noch etwas im Köcher? Mit diesem 1:3 schwinden die Hoffnungen auf die Sensation natürlich rapide.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
73.
19:34
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jamie Lawrence
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
69.
19:34
Einwechslung bei VfB Lübeck: Mattis Daube
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
77.
19:34
Einwechslung bei FC 08 Homburg: Dominic Schmidt
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
73.
19:34
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Andi Hoti
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
77.
19:34
Auswechslung bei FC 08 Homburg: Philipp Hoffmann
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
76.
19:34
Torsten Lieberknecht geht noch nicht volles Risiko, wechselt nur positionsgetreu. Neuzugang Maglica (VfB Stuttgart, zuletzt FC St. Gallen, Leihe) und Vilhelmsson kommen für Klarer und Honsak.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
69.
19:34
Auswechslung bei VfB Lübeck: Mats Facklam
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
71.
19:33
Der FCM versucht wieder Ruhe in die Partie zu bekommen, lässt die Kugel in den eigenen Reihen laufen. Ein weiterer Treffer würde den Nerven von Titz sicherlich guttun.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
75.
19:33
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Oscar Vilhelmsson
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
75.
19:33
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
75.
19:33
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Matej Maglica
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
75.
19:32
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Christoph Klarer
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
74.
19:32
In Sachen konkreter Torgefahr nähert sich Darmstadt bei aller Feldüberlegenheit in den letzten Minuten wieder dem niedrigen Niveau der ersten Halbzeit an.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
69.
19:30
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:3 durch Marius Bülter
Bülter besorgt die Vorentscheidung: Der Routinier nimmt einen Steilpass auf dem rechten Flügel an, zieht kurz nach innen und mit dem linken Fuß ab. Sein Schlenzer saust aus recht spitzem Winkel flach ins lange Eck.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
69.
19:30
Wie in Abschnitt eins gibt es wieder eine Trinkpause. Beide Trainer geben ihren Teams nochmal Anweisungen mit, die Schlussphase ist eingeläutet.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
69.
19:30
Einwechslung bei VfB Lübeck: Florian Egerer
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
69.
19:30
Auswechslung bei VfB Lübeck: Robin Velasco
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
69.
19:30
Einwechslung bei VfB Lübeck: Kimmo Hovi
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
69.
19:30
Auswechslung bei VfB Lübeck: Ulrich Taffertshofer
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
68.
19:29
Das Spiel ist wieder komplett offen, nachdem es bereits danach ausgesehen hatte, das Magdeburg das in Ruhe runterspielen kann. Durch den Anschlusstreffer ist nun auch das Publikum wieder da.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
72.
19:29
Gelbe Karte für Benjamin Schwarz (FC 08 Homburg)
Wegen Meckerns zeigt der souveräne Unparteiische Daniel Schlager einem der Homburger Co-Trainer die Gelbe Karte.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
71.
19:29
Bei temporärer Überzahl findet Nürnbergers Eckstoßflanke von links den Weg zu Klarer. Der Neuzugang aus Düsseldorf kommt trotz Bedrängnis zum Kopfball, nickt aus neun Metern aber weit links am Heimkasten vorbei.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
66.
19:28
Die Pfeiffer-Truppe hat an dem Rückstand zu knabbern. So wirklich schafft sie es momentan nicht nach vorne.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
66.
19:27
Gelbe Karte für Daniel Heber (1. FC Magdeburg)
Heber kommt im Mittelfeld deutlich zu spät gegen Faber und haut diesen um. So sieht nun auch er eine Gelbe Karte.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
70.
19:27
Eine Flanke Hollands ist aus kurzer Distanz gegen Hoffmanns Kopf geflogen. Der Vorbereiter des ersten Treffers muss auf dem Rasen behandelt werden.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
65.
19:27
Da sind die angesprochenen Wechsel. Bei Regensburg kommt Hottmann zu seinem Debüt und ersetzt Viet. El Hankouri und Ito ersetzen bei Magdeburg Bockhorn und Ceka.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
65.
19:27
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Eric Hottmann
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
65.
19:26
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Christian Viet
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
65.
19:26
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
65.
19:26
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Herbert Bockhorn
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
65.
19:26
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Mo El Hankouri
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
65.
19:26
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
63.
19:24
Tooor für Jahn Regensburg, 1:2 durch Dominik Kother
Regensburg ist wieder da. Faber wird auf der rechten Seite auf die Reise geschickt, legt dann flach rechts in den Sechzehner zu Kother. Der zieht mit vollem Risiko aus neun Metern halbrechter Position ab und versenkt den Strahl im linken Kreuzeck, keine Chance für Reimann.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
63.
19:24
Alt muss Gebhardt erklären, wie man einen Abstoß auszuführen hat, das gefällt dem Regensburger Keeper natürlich nicht. Unterdessen deuten sich die ersten Wechsel an.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
67.
19:24
Darmstadt schnürt den Gastgeber eng an dessen Sechzehner ein und kommt fast mit jedem Vorstoß in die tiefen Räume. Zum Anschlusstreffer fehlt in dieser Phase eigentlich nur noch der Blick für die beste Abschlussposition.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
63.
19:23
Doppelwechsel bei den Sinsheimern. Justvan und Bebou ersetzen Prömel und Vogt.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
61.
19:23
Der Treffer hatte sich in den letzten Minuten etwas angedeutet. Für den Drittligisten wird der Weg nun natürlich enorm lang.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
62.
19:23
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
62.
19:23
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Vogt
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
61.
19:22
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Julian Justvan
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
61.
19:22
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Grischa Prömel
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
64.
19:22
FC-Coach Danny Schwarz schickt mit Harres und Stavridis seine ersten beiden Joker ins Rennen. Torschütze Mendler und Hummel verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
63.
19:21
Einwechslung bei FC 08 Homburg: Angelos Stavridis
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
60.
19:21
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:2 durch Andrej Kramarić
Kramarić besorgt den Baden-Württembergern die Führung! Der Kroate läuft im Stile Jorginhos an, hüpft in Richtung Ball und schiebt halbrechts unten ins Netz. Klewin ist zur falschen Seite unterwegs.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
59.
19:21
Tooor für 1. FC Magdeburg, 0:2 durch Jean Hugonet
Der Favorit erhöht. Eine Ecke von links spielt der FCM kurz aus, Ceka flankt dann an den Elfmeterpunkt. Dort ist Hugonet eingelaufen und vollendet in der Luft stehend artistisch mit der linken Innenseite ins linke Eck. Gebhardt kann nicht eingreifen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
63.
19:21
Auswechslung bei FC 08 Homburg: David Hummel
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
58.
19:20
Der Favorit zieht das Tempo an, besonders Atik. Nun spielt er auf Bell Bell links im Strafraum, der von gestört wird. Letztlich schießt Schuler das Spielgerät aus zehn Metern links vorbei.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
63.
19:20
Einwechslung bei FC 08 Homburg: Phil Harres
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
63.
19:20
Auswechslung bei FC 08 Homburg: Markus Mendler
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
58.
19:20
Elfmeter für Hoffenheim! Bülter möchte von links nach innen flanken, Sommer kriegt das Ding aus kurzer Distanz an den leicht abgespreizten Arm. Schiedsrichter Lechner zeigt zum zweiten Mal am heutigen Abend auf den Punkt.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
62.
19:20
Die Grün-Weißen verschaffen sich durch einen Eckstoß zunächst Luft. Auch diese Ausführung Mendlers kann Darmstadt erst im zweiten Anlauf klären. Es schließt sich ein Konter der Hessen an. Stojilković wird erst auf der linken Strafraumseite durch eine saubere Grätsche Dombrowkas gestoppt.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
57.
19:19
Nochmal Magdeburg, Atik spielt von links Ceka links im Strafraum an, der direkt flach an den zweiten Pfosten weiterleitet. Dort ist Bockhorn eine Sekunde zu spät eingelaufen und verpasst das Zuspiel so haarscharf.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
56.
19:18
Der FCM meldet sich an. Atik setzt links am Strafraum Condé ein, der aus elf Metern halblinker Position abziehen darf. Der doch relativ zentrale Schuss ist etwas fübr Gebhardt, der abwehren kann. Das Spielgerät war spät zu sehen, im kurzen Eck ist das aber dennoch eine Angelegenheit für den Torwart.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
56.
19:18
Nach den wackligen Anfangsminuten nach Wiederbeginn haben die Hausherren nun wieder etwas mehr defensive Stabilität gefunden. Sattelfest sieht das dennoch nicht immer aus.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
60.
19:16
Holland flankt von der tiefen linken Außenbahn im hohen Bogen in den Fünfmeterraum. Schlussmann Kretzschmar rutscht der Ball durch die Finger; es ist seine erste Unsicherheit. Kein Darmstädter kann aus diesem Fehler Kapital schlagen.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
55.
19:16
Gelbe Karte für Jean Hugonet (1. FC Magdeburg)
In der gegnerischen Hälfte unterbindet Hugonet eine Kontermöglichkeit durch ein Foul an Viet. So wird nun auch er mit einer Gelben Karte versehen.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
55.
19:16
Einen Abpraller bringt Geipl aus halbrechter Position auf das Tor, der Schuss ist aber überhaupt kein Problem für Reimann. Magdeburg findet in dieser zweiten Hälfte noch nicht wirklich statt.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
53.
19:16
Baumann in höchster Not! Kadeřábek spielt Farrona-Pulido den Ball auf der rechten Abwehrseite direkt in den Fuß. Zu seinem Glück fährt Baumann schnell die rechte Pranke aus, womit er den Abschluss aus spitzem Winkel ins Aus wischt.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
57.
19:14
Trotz des zweiten Gegentores zeigen die Lilien nach dem Seitenwechsel ein ganz anderes Gesicht, attackieren mit deutlich höherer Geschwindigkeit. Wenn sie nicht kopflos werden, ist eine Aufholjagd in der letzten halben Stunde nicht unrealistisch.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
53.
19:14
Gelbe Karte für Konrad Faber (Jahn Regensburg)
Faber steigt Heber bei einem Zweikampf auf den Fuß und wird dafür verwarnt. Das Spiel ist jetzt beinahe sekündlich wegen Foulspielen unterbrochen, Schiedsrichter Alt muss aufpassen, dass ihm die Partie nicht entgleitet.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
51.
19:13
Einen Pass aus dem Zentrum in Richtung linkes Strafraumeck luchst Bülter dem unaufmerksamen Sommer ab. Sein Schuss aus 17 Metern rauscht rechts vorbei, zudem stand der Neuzugang vom FC Schalke 04 im Abseits.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
50.
19:12
Wie auch schon in der ersten Halbzeit werden die Zweikämpfe enorm intensiv geführt. So liegt nun Heber am Boden, kann aber nach kurzer Zeit weiterspielen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
54.
19:11
Joker Stojilković macht auf dem linken Flügel mächtig Betrieb. Er tankt sich in den Sechzehner und will gegen den herauslaufenden Keeper Kretzschmar in die lange Ecke einschieben. Der unterbindet dies mit dem linken Knie.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
49.
19:11
Der Erstligist geht direkt mit vollem Ehrgeiz zur Sache. Mit viel Offensivdruck soll den mutigen Gastgebern schnell der Zahn gezogen werden.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
52.
19:10
Der stürmische Wiederbeginn des Favoriten vermittelte eigentlich den Druck, dass dieser den Spielstand möglicherweise sogar schnell würde drehen können. Nun haben die Lilien ein noch viel dickeres Brett zu bohren.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
48.
19:10
Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf den zweiten Pfosten bringt Breunig zweimal in die Mitte, jeweils ist aber Hugonet zur Stelle und kann klären. Dennoch, die Standards sind vielversprechend für den Drittligisten.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
47.
19:08
Auf der rechten Seite hat Faber nach einer Ablage von Huth viel Zeit, seine Flanke fliegt jedoch über Freund und Feind hinweg ins Seitenaus. Die Präzision stimmt einfach nicht beim Jahn.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
46.
19:07
Mit einer personellen Veränderung geht es weiter. Matarazzo tauscht Kabak gegen Szalai aus.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
46.
19:07
Die Partie läuft wieder. Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
46.
19:07
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Attila Szalai
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
46.
19:07
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ozan Kabak
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
49.
19:07
Tooor für FC 08 Homburg, 2:0 durch Michael Heilig
Homburg legt aus heiterem Himmel das zweite Tor nach! Eine Freistoßflanke Mendlers von der rechten Außenbahn erreicht der unbewachte Heilig an der mittigen Fünferkante mit dem hohen rechten Bein. Er verlängert es mittig in den Kasten. Schuhen hat auf die linke Ecke spekuliert und ist machtlos.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
46.
19:06
Anpfiff 2. Halbzeit
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
49.
19:06
Gelbe Karte für Fabian Holland (SV Darmstadt 98)
Der Gästekapitän streckt Hoffmann auf der linken Abwehrseite bei erhöhtem Tempo nieder.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
47.
19:05
Darmstadt kommt mit einem ganz anderen Gesicht aus der Kabine! Nachdem der gemeinsam mit Schnellhardt eingewechselte Stojilković aus halblinken 14 Metern an Keeper Kretzschmar gescheitert ist, kommt es zu zwei gefährlichen Kopfbällen Klarers und Hornbys. Den ersten lenkt Keeper Kretzschmar über die Latte; der zweite fliegt drüber.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
46.
19:05
Anpfiff 2. Halbzeit
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
46.
19:04
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
46.
19:04
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Christoph Zimmermann
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
46.
19:03
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Filip Stojilković
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
46.
19:03
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
46.
19:03
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Waldstadion! Darmstadt nimmt die Herausforderung, einen gut organisierten Außenseiter intensiv zu bespielen, bisher nicht richtig an und erarbeitet sich erschreckend wenige Chancen. Homburg ist auch dank seiner hohen Chanceneffizienz auf einem guten Weg zu einer Überraschung, hat bei den schwülen Temperaturen aber auch in konditioneller Hinsicht noch viel Arbeit vor sich.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
46.
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:53
Halbzeitfazit:
Kurz darauf ist dann Schluss mit dem ersten Durchgang, Magdeburg führt gegen Regensburg mit 1:0. Von den Spielanteilen her geht das in Ordnung, der Zweitligist hat wesentlich mehr Ballbesitz, tut sich aber schwer, vielversprechend ins letzte Drittel zu kommen. Das bisher einzige Tor resultierte so auch aus einem individuellen Fehler. Der Jahn hält gut mit, hatte eine große Chance auf den Ausgleich, wird ansonsten aber auch nicht gefährlich. Für den zweiten Abschnitt steht uns so ein spannendes Spiel bevor. Bis gleich.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:51
Ende 1. Halbzeit
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
45.
18:51
Halbzeitfazit:
Halbzeit in Norddeutschland, zwischen Lübeck und Hoffenheim steht es 1:1. Die Kraichgauer brauchten einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Nach etwa zehn Zeigerumdrehungen hatten sie das Geschehen aber weitergehend unter Kontrolle. Problem: Weghorst und Co. scheiterten immer wieder am klasse aufgelegten Klewin im Kasten der Hausherren. Nach etwa einer halben Stunde holten die Grün-Weißen einen strittigen Elfmeter heraus, den Gözüsirin zur Führung verwertete. Der Bundesligist ließ sich davon aber nicht beeindrucken - Kramarić besorgte noch vor der Halbzeit den Ausgleich. Insgesamt sehen wir eine kurzweilige Partie mit vielen Chancen, in der die TSG eigentlich führen müsste. So ist hier noch ordentlich Spannung drin. Bis gleich!
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:50
Gelbe Karte für Andreas Geipl (Jahn Regensburg)
Auch Geipl wird folgerichtig verwarnt. Schiedsrichter Alt hat die Situation so schnell wieder beruhigt.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:50
Gelbe Karte für Barış Atik (1. FC Magdeburg)
Für das Auslösen der Rudelbildung wird Atik verwarnt. Das ist natürlich vollkommen in Ordnung.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:50
Im Mittelfeld wird Ceka von Geipl umgerannt, einen Pfiff gibt es aber nicht. Im Nachgang nimmt Atik das Ganze aber zum Anlass, um wiederum in Geipl hineinzulaufen. Das lößt eine Rudelbildung aus.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
45.
18:49
Halbzeitfazit:
Der FC 08 Homburg liegt zur Pause der DFB-Pokal-Erstrundenpartie gegen den SV Darmstadt 98 1:0 mit vorne. Die Hessen verzeichneten von Anfang an klare Ballbesitz- und Feldvorteile, kamen aber überhaupt nicht in die Tiefe. Der Regionalligist hingegen nutzte seinen zweiten schnellen Gegenstoß, um die Führung an sich zu reißen; Mendler verwertete eine starke Vorarbeit Hoffmanns (13.). Auch in der Folge kombinierten die Lilien viel zu träge und fanden in der geschlossen arbeitenden Defensivabteilung der Saarländer kaum Lücken, sodass sich in der ersten halben Stunde keine zwingenden Abschlüsse ergaben. Ansatzweise gefährlich wurde es zweimal, als Mehlem im Sechzehner jeweils unpräzise Querpässe spielte (21., 29.). In der jüngsten Viertelstunde brachte die Lieberknecht-Truppe durch einen etwas zu hoch angesetzten Kopfball des Neuzugangs Hornby eine erste echte Chance zustande (36.). Bis gleich!
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
45.
18:48
Ende 1. Halbzeit
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:48
Nach einer Ablage von Viet versucht es Geipl aus der zweiten Reihe, der Schuss aus 25 Metern zentraler Position geht aber ganz deutlich links vorbei. Zuvor hatte Saller gut nach vorne gearbeitet.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
45.
18:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
45.
18:47
Ende 1. Halbzeit
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:47
Tatsächlich, Bell Bell hat noch eine Möglichkeit. Condé schickt ihn links in den Strafraum, der Linksverteidiger scheitert aus spitzem Winkel dann jedoch an der Fußabwehr von Gebhardt. Ballas war etwas zu spät in den Zweikampf gekommen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
45.
18:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins im Waldstadion soll um 60 Sekunden verlängert werden.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
45.
18:46
Perdedaj erobert den Ball in der eigenen Hälfte unweit der Mittellinie und sieht, dass Darmstadts Schlussmann Schuhen weit vor seinem Kasten postiert ist. Er packt einen langen Flugball aus, den Schuhen nach einem Sprint erst an der Fünferkante fängt.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
44.
18:46
Ärgerlich aus VfB-Sicht: Klewin lenkt Kramarić' Schuss mit einer Hand so ins Netz, dass der auf der Torlinie postierte Grupe nicht mehr klären kann. Wäre Klewin nicht mehr herangekommen, hätte Grupe den Ball wohl gerettet.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:46
Vier Minuten gibt es in der ersten Halbzeit noch obendrauf. Sehen wir noch eine gute Chance?
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
45.
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
44.
18:45
Magdeburg spielt es sehr routiniert und ofrt über Reimann hinten heraus, das Pressing der Regensburger läuft da oft ins Leere. Der Übergang ins Angriffsdrittel gelingt dann aber meist nicht.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
43.
18:44
Über links kommt Kother bis zur Grundlinie durch, seine flache Hereingabe landet aber nur beim Gegner. Aus diesen Situationen macht der Drittligist noch viel zu wenig.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
42.
18:43
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Andrej Kramarić
Der Ausgleich für die TSG! Eine Bülter-Flanke von links nimmt Kramarić in der Rückwärtsbewegung mit. Mit zwei Wacklern lässt er Taffertshofer alt aussehen, dann schweißt er das Spielgerät aus 15 Metern links ins Eck.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
41.
18:42
Bei einem Zweikampf wird Huth unsanft von Condé getroffen, einen Freistoß gibt es aber nicht. Enochs beschwert sich darüber lautstark. Das Spiel ist derzeit häufig unterbrochen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
42.
18:41
Homburg stand übrigens letztmals vor 28 Jahren in der 2. Runde des DFB-Pokals. Damals schafften es die Grün-Weißen bis in das Viertelfinale. In diesem war gegen den 1. FC Kaiserslautern erst nach Verlängerung Schluss.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
39.
18:40
Die nächste Möglichkeit für 1899: Kramarić steht nach Hoher Flanke von links gut, nickt den Ball aber direkt in Klewins Arme. Im Nachfassen greift der Keeper zu.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
39.
18:40
Diese Freistoßposition verschenken die Magdeburger. Atik führt kurz aus, in der Mitte hatte jedoch ein im Abseits stehender Spieler einen Regensburger unerlaubterweise geblockt, um Bell Bell den Schuss am Strafraum zu ermöglichen. So gibt es wiederum Freistoß für die Gastgeber.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
39.
18:40
Gelbe Karte für Dennis Lippert (FC 08 Homburg)
Lippert kann auf seiner linken Abwehrseite nicht mit Honsak Schritt halten und lässt ihn über die Klinge springen. Schiedsrichter Daniel Schlager verteilt die zweite Gelbe Karte.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
38.
18:39
Homburg taucht nach langer Zeit wieder vorne auf! Mendler zieht vom linken Flügel in den Sechzehner ein und befördert den Ball mit dem rechten Innenrist in Richtung halbrechter Ecke. SVD-Keeper Schuhen pariert den Ball mit beiden Fäusten nach vorne weg.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
38.
18:38
Atik holt links am Strafraum einen Freistoß heraus, Saller will das nicht wahrhaben. Logischerweise nimmt Schiedsrichter Alt seine Entscheidung aber nicht mehr zurück.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
37.
18:38
Aus Hoffenheimer Sicht ist natürlich genau das passiert, was nicht passieren sollte. Sie laufen im Hexenkessel Lohmühle nun einem Rückstand hinterher.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
36.
18:37
Die beste Annäherung der Hessen! Hornby ist am rechten Fünfereck Adressat einer hohen Hereingabe Zimmermanns von der linken Außenbahn. Er springt höher als Kirchhoff und verlängert mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Der Ball fliegt knapp drüber.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
36.
18:37
Wieder die Gäste, dieses Mal setzt Bell Bell Ceka links am Strafraum ein. Dessen Flanke segelt durch den Sechzehner, ohne dass ein Spieler das Spielgerät erreichen könnte. Es fehlt noch die letzte Präzision.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
35.
18:37
Die Partie wird etwas offener, nun schafft es Magdeburg mal, die erste Angriffslinie der Gastgeber flach zu überspielen. Atik will dann Schuler in die Spitze schicken, bleibt mit seinem Pass aber an Breunig hängen.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
35.
18:35
Tooor für VfB Lübeck, 1:0 durch Tarik Gözüsirin
Der Drittligist führt! Gözüsirin schiebt das Leder flach unten rechts in die Ecke. Baumann macht sich ganz lang, kommt aber nicht mehr heran.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
33.
18:35
Mehlem zieht ab! Riedels halbhohe Hereingabe von der linken Grundlinie findet den Weg zum Ex-Karlsruher, der sich aus halblinken 13 Metern mit dem zweiten Kontakt per linkem Spann probiert. Heilig steht im Weg und blockt.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
33.
18:34
Reimann rettet! Die anschließende Ecke wird brandgefährlich, weil Magdeburg die Flanke von rechts nicht klären kann. So springt das Spielgerät mit etwas Glück zu Huth zentral am Fünfmeterraum, der mit seinem Abschluss aber nur den FCM-Schlussmann trifft. Was für eine Szene.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
32.
18:33
Elfmeter für Lübeck! Velasco zieht über halbrechts in die Box, geht dann im Duell mit Vogt zu Boden. Eine strittige Nummer: Einerseits ist die Berührung minimal, andererseits vermutlich außerhalb des Sechzehners. Weil es keinen VAR gibt, hat die Entscheidung aber in jedem Fall Bestand.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
32.
18:33
Das ist mal ein schöner Angriff der Gastgeber, Viet flankt am Ende flach von rechts in den Strafraum. Dort klärt Gnaka etwas unkonventionell über die eigene Latte.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
31.
18:32
Bockhorn kann nach einer kurzen Pause weitermachen. Direkt im Anschluss hat Heber etwas Glück, beinahe vertändelt er die Kugel als letzter Mann gegen Kother, bekommt dann aber das Offensivfoul gepfiffen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
30.
18:31
Gelbe Karte für Christoph Zimmermann (SV Darmstadt 98)
Der Ex-England-Legionär streckt Mendler tief in der gegnerischen Hälfte mit einer seitlichen Grätsche nieder und handelt sich die erste Verwarnung der Partie ein.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
29.
18:31
Was für ein Angriff - was für ein Lattenkracher von Lübeck! Farrona-Pulido findet mit seiner Flanke von links den im Zentrum durchstartenden Facklam. Aus neun Metern klatscht sein Hechtkopfball über den verdutzten Baumann hinweg an die Latte. Im Nachsetzen entsteht keine Gefahr.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
30.
18:31
Nach einem Zweikampf mit Geipl bleibt Bockhorn im Mittelfeld liegen, muss behandelt werden. Die Gangart bleibt weiterhin ruppig.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
29.
18:31
Mehlem taucht zum zweiten Mal aussichtsreich im heimischen Sechzehner auf, diesmal auf der rechten Seite. Er entscheidet sich erneut für einen flachen Pass nach innen. Vor Manu ist Kirchhoff zur Stelle.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
29.
18:29
Der Führungstreffer hat dahingehend Wirkung gezeigt, dass sich Regensburg nun hinter die Mittellinie zurückgezogen hat und Magdeburg machen lässt. Dadurch wird es aber natürlich auch mit Kontern schwerer.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
28.
18:29
...der hoch getretene Standard landet am ersten Pfosten bei Löhden. Der Defensivspezialist steigt hoch, köpft aber links am Gehäuse vorbei.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
27.
18:28
Seit längerer Zeit ist der VfB nicht mehr gefährlich in der gegnerischen Hälfte aufgetaucht. Jetzt holt Farrona-Pulido immerhin mal eine Ecke heraus...
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
28.
18:28
Wieder ist es ein langer Ball hinter die Kette, der fast für Gefahr sorgt. Breunig hat aber aufgepasst und kann mit einer Grätsche klären.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
26.
18:27
Bulić kommt zu spät in einen Zweikampf mit Atik und muss diesen deshalb festhalten. Noch kommt er um eine Verwarnung herum. Der anschließende Freistoß aus dem linken Halbfeld wird nicht gefährlich.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
26.
18:26
Hornby will einen Freistoß aus zentralen 24 Metern direkt im Netz des Homburger Gehäuses unterbringen. Seine für den linken Winkel bestimmte Ausführung mit dem rechten Innenrist ist aber viel zu niedrig angesetzt und bleibt in der grün-weißen Mauer hängen.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
24.
18:26
Weiterhin brennt es lichterloh: Eine misslungene Abwehraktion landet vor den Füßen Weghorsts, dessen Schuss vom rechten Fünfereck auf die linke Seite geblockt wird. Dort bereinigt Taffertshofer die Szenerie soeben vor Bülter.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
23.
18:25
Was für ein Pfund! Eine kurz ausgespielte Ecke landet per Flachpass im linken Rückraum. Grillitsch rauscht heran und pfeffert den Ball mit Volldampf aus 22 Metern auf den Kasten. Klewin fischt das Geschoss aber noch irgendwie aus dem Knick - eine überragende Parade.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
24.
18:25
Es ist drückend warm in Regensburg, Schiedsrichter Alt beraumt deshalb eine Trinkpause an. Die Zeit wird es am Ende natürlich wieder obendrauf geben.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
23.
18:24
Nun finden die Gastgeber den Abschluss. Geipl kommt in der Mitte nach einer Flanke von rechts zum Kopfball, kann die Kugel aber nicht richtig drücken. Für Reimann gibt es so keine Gefahr.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
22.
18:23
Faber spielt einen guten Seitenwechsel rechts raus zu Saller, der muss anschließend dann aber wieder abdrehen. Der Jahn kommt einfach nicht richtig in das letzte Drittel.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
23.
18:22
SVD-Kapitän Holland gelangt mittig vor die letzte gegnerische Linie und nimmt mit dem linken Innenrist Maß. Der unplatzierte Versuch aus 20 Metern ist leichte Beute für Torhüter Kretzschmar.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
20.
18:22
Außer dem Treffer haben wir noch keine Chancen erleben dürfen, die Partie spielt sich größtenteils im Mittelfeld ab. Dem FCM spielt diese Führung natürlich in die Karten, kann man doch ruhiger agieren und sich zudem auf seine Konterstärke verlassen.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
21.
18:22
Kabak drückt eine Freistoßflanke von Kramarić voom rechten Flügel am langen Pfosten vorbei. Das war gar nicht so ungefährlich.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
21.
18:22
Mehlem lässt auf der linken Strafraumseite Heilig ins Leere grätschen und nimmt dann den Kopf hoch, anstatt aus spitzem Winkel die freie Schussbahn zu nutzen. Er will für den neuen Kollegen Hornby querlegen, erwischt ihn aber im Rücken. Perdedaj ist zur Stelle.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
20.
18:21
Kadeřábek sucht mit einer Hereingabe von der rechten Sechzehnmeterraumkante in der Mitte Bülter. Grupe wirft sich aber gut dazwischen und rettet vor dem Angreifer.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
19.
18:20
Der Favorit gelingt fast nur mit hohen Anspielversuchen in den Sechzehner der Saarländer. Die Abwehrleute um Weber haben bislang allerdings Lufthoheit in Kretzschmars Herrschaftsbereich und noch keinen gefährlichen Abschluss zugelassen.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
18.
18:20
Inzwischen haben die Kraichgauer eindeutig das Kommando übernommen. Wenn es so weitergeht, ist das 0:1 wohl nur eine Frage der Zeit.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
18.
18:19
Bitter für Regensburg, dass der Rückstand aus solch einem individuellen Aussetzer resultierte. Nun müssen sich die Gastgeber schütteln, haben sie bisher doch gut mitgehalten.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
16.
18:17
Das Lieberknecht-Team zeigt keine echte Reaktion auf den schnellen Rückschlag. Es bleibt weiterhin fast durchgängig in Ballbesitz, bekommt aber überhaupt keine Geschwindigkeit in seine Kombinationen.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
16.
18:16
Tooor für 1. FC Magdeburg, 0:1 durch Luca Schuler
Und dann liegt der Favorit vorne, etwas aus dem Nichts. Im Mittelfeld kombiniert Magdeburg, Condé spielt einfach mal einen langen Ball nach vorne. Balls geht nicht richtig hin, dachte wohl, Gebhardt kommt raus, das ist aber nicht der Fall. So kann Schuler dazwischen spritzen und die Kugel direkt aus 13 Metern rechts unten einschieben, das ist technisch durchaus anspruchsvoll. Der Regensburger Keeper ist da zu überrascht, um noch einzugreifen.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
15.
18:16
Kein schlechter Versuch: Aus 30 Metern nagelt Grillitsch das Rund einfach mal in Richtung Tor. Nur knapp saust es über den Querbalken.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
14.
18:15
Immer wieder muss Klewin jetzt ran. Diesmal fängt der ehemalige Auer eine schnelle Flanke von der linken Offensivseite der Sinsheimer sicher ab. Weghorst lauerte bereits.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
13.
18:15
Nach Bremen, Bochum und Augsburg droht mit den Lilien einem vierten Team aus der nationalen Eliteklasse das frühe Aus im nationalen Pokalwettbeweb. Letztmals verabschiedete sich Darmstadt vor zwei Jahren bei 1860 München schon in Runde eins.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
13.
18:14
Noch sucht Magdeburg nach den Mitteln, um die kompakten Regensburger zu knacken. Inzwischen schaffen sie es aber immerhin, den Gastgeber tiefer in dessen Hälfte zu drängen.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
11.
18:12
Klewin mit einer tollen Tat! Grillitsch steckt aus der Zentrale für Kramarić durch. Der Kroate scheitert aus 15 Metern im Eins-gegen-Eins an Klewin, der ganz schnell abtaucht.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
11.
18:12
Aus dem rechten Halbfeld spielt Ceka einen tollen Pass nach links in den Lauf von Atik. Gebhardt hat jedoch gut aufgepasst, kommt aus seinem Kasten und ist Sekunden vor dem Angreifer am Spielgerät, das er weghaut.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
10.
18:11
Erneut die Gäste: Infolge eines schwachen Fehlpasses im Aufbauspiel erhascht Kramarić die Kugel tief in der gegnerischen Hälfte. Seinen Linksschuss aus mittigen 23 Metern entschärft Klewin sicher.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
9.
18:10
Die anschließende Freistoßflanke kommt auf den zweiten Pfosten, wo sich Ballas durchsetzen kann. Sein Kopfball, der als Hereingabe gedacht war, landet aber nur bei Reimann.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
10.
18:10
Tooor für FC 08 Homburg, 1:0 durch Markus Mendler
Homburg geht gegen den Bundesligisten früh in Führung! Hoffmann überläuft auf dem rechten Flügel mit hohem Tempo gleich zwei gegnerische Linie. Von der Grundlinie flankt er nach innen. Der abgefälschte Flugball landet beim heranstürmenden Mendler, der am zweiten Pfosten aus zwei Metern mit dem linken Innenrist in die Maschen vollendet.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
9.
18:10
Die Grün-Weißen legen ihren Fokus in der Anfangsphase auf die Arbeit gegen den Ball, verschieben in ihrem 5-4-1 bislang sehr konzentriert, sodass keine freie Räume am und im eigenen Sechzehner hergeschenkt werden.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
8.
18:09
Gute Gelegenheit für Hoffenheim! Auf der rechten Außenbahn spurtet Kadeřábek nach vorne, der mit seiner hohen Flanke im Zentrum Weghorst findet. Der Angreifer nickt die Murmel aus acht Metern relativ freistehend drüber.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
8.
18:09
Gelbe Karte für Andi Hoti (1. FC Magdeburg)
Jetzt gibt es dann die Gelbe Karte, aber nicht für ein Foulspiel. Hoti verhindert die schnelle Ausführung eines Freistoßes und wird deshalb früh verwarnt.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
8.
18:08
Auf der rechten Seite hat nach einem Ballgewinn Faber etwas Platz und kann in Ruhe in die Mitte flanken. Die Kugel landet aber direkt bei Reimann.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
7.
18:08
In den ersten Minuten hat die TSG große Probleme mit den galligen Underdogs. Das muss die Chance für die Lübecker sein, den Bundesligisten vor Probleme zu stellen.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
7.
18:07
Die Partie beginnt durchaus ruppig, das eine oder andere Foulspiel könnte man bereits mit einer Gelbe Karten ahnden. Noch belässt es Schiedsrichter Alt aber bei mündlichen Verwarnungen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
7.
18:07
Der erste gefährliche Konter der Saarländer! Der durch Steinmetz gegen aufgerückte Gäste in den halbrechten Offensivkorridor geschickte Hoffmann will in die Strafraummitte für den freien Hummel querlegen. Er erwischt ihn aber im Rücken. Zimmermann nimmt ihm den Ball nach dem ersten Kontakt ab.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
6.
18:06
Nach einem Foul an Schuler gibt es eigentlich eine vielversprechende Freistoßposition für die Gäste. Atik und Bockhorn wollen das Ganze jedoch kurz ausspielen, das misslingt völlig. Titz ist nicht amüsiert darüber.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
4.
18:05
Die erste nennenswerte Offensivaktion gehört den Hausherren. Boland gibt vom rechten Flügel halbhoch ins Zentrum, wo Vogt unglücklich abfälscht. Der Ball touchiert die Latte - und fliegt dann ins Toraus. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
4.
18:04
Die Gastgeber setzen Magdeburg gleich früh unter Druck, wollen keinen geordneten Spielaufbau zulassen. Auch der FCM wiederum lässt lediglich Gebhardt Zeit zum Nachdenken.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
4.
18:03
Infolge der von der rechten Fahne kurz ausgeführten Premierenecke flankt SVD-Kapitän Holland mit dem linken Innenrist scharf an die mittige Fünferkante. Heimtorhüter Kretzschmar ist rechtzeitig vorgerückt und schnappt sich den Ball.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
2.
18:02
Schuler bekommt in einem Zweikampf gleich mal einen Schlag ab, er krümmt sich auf dem Boden. Nach einer kurzen Unterbrechung kann es dann aber weitergehen für ihn.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
1.
18:01
Los geht's.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
1.
18:01
Spielbeginn
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
1.
18:01
Homburg gegen Darmstadt – auf geht's im Waldstadion!
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
1.
18:01
Spielbeginn
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
1.
18:00
Dann rollt der Ball auch schon. Regensburg hat angestoßen.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
1.
18:00
Spielbeginn
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
17:57
Soeben haben die beiden Mannschaften bei feinstem Sommerwetter den Rasen betreten.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
17:56
Die Teams betreten in diesem Augenblick zusammen mit Schiedsrichter Patrick Alt den Rasen. In wenigen Minuten kann das Spiel beginnen.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
17:48
Zwei Aufeinandertreffen gab es aufgrund der angesprochenen Zweitligazugehörigkeit der Regensburger im letzten Jahr. In der vergangenen Spielzeit gewann Magdeburg das Hinspiel mit 1:0, im Rückspiel trennte man sich 2:2-Unentschieden. Insgesamt spricht die Bilanz aber für das bayerische Team, bei sechs Spielen stehen drei Siege und zwei Unentschieden zu Buche. Wird diese Statistik heute weiter ausgebaut?
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
17:37
Auf der anderen Seite steht für die Blau-Weißen der Auftakt in die neue Saison an. Der soll natürlich möglichst erfolgreicher verlaufen, als die letzten Tests es vermuten ließen. Dem Erfolg über Feyenoord Rotterdam (4:2) folgten ein Unentschieden gegen die Glasgow Rangers (2:2) und eine Pleite gegen den FC Fulham (1:2). Damit der Start auf jeden Fall gelingt, haben die Kraichgauer erst kürzlich personell nachgelegt. Im Sturmzentrum läuft künftig der Ex-Wolfsburger Weghorst leihweise auf. Der Niederländer darf auch gleich von Anfang an ran.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
17:36
Magdeburg hingegen hat bereits zwei Ligaspiele hinter sich und ist durchaus vielversprechend in die Saison gestartet. Nach einem 1:1 gegen Aufsteiger Wiesbaden schlug man Braunschweig mit 2:1, vier Punkte aus zwei Partien können sich sehen lassen. In der Vorbereitung ließen die Blau-Weißen zudem mit einem Sieg gegen Sevilla aufhorchen. Nicht nur deshalb ist der ehemalige Europapokalsieger heute natürlich in der Favoritenrolle.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
17:36
Bei den Hessen, die in der Vorsaison im Achtelfinale an der SG Eintracht Frankfurt scheiterten (2:4) und deren größter DFB-Pokal-Erfolg der Viertelfinaleinzug in der Spielzeit 1986/1987 war, schickt Torsten Lieberknecht mit Christoph Klarer (Fortuna Düsseldorf), Fabian Nürnberger (1. FC Nürnberg) und Fraser Hornby (Stade Reims, zuletzt KV Oostende) drei Neuzugänge von Anfang an ins Rennen.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
17:28
Auf Seiten der Saarländer, die bei ihren bisherigen fünf DFB-Pokal-Teilnahmen seit der Jahrtausendwende stets in der 1. Runde ausschieden und die im Falle des erstmaligen Weiterkommens seit dem Viertelfinaleinzug 1995/1996 der einzige verbliebene Klub unterhalb der drei bundesweiten Spielklassen wären, hat Trainer Danny Schwarz im Vergleich zum 1:1-Auftaktheimunentschieden gegen den VfR Aalen eine personelle Änderung vorgenommen. Kirchhoff verdrängt Eisele auf die Bank.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
17:21
Letztes Jahr noch Liga-Konkurrenten treffen Regensburg und Magdeburg nun im DFB-Pokal aufeinander. Nach dem Abstieg hat sich das Gesicht der Mannschaft des Jahn aber natürlich signifikant verändert. Die Rothosen wollen den sofortigen Wiederaufstieg schaffen, zum Auftakt in der 3. Liga gab es dabei ein durchwachsenes 1:1 gegen Unterhaching, das Team muss sich also noch finden. Pokal können sie Gastgeber jedoch, im Landespokal Bayern hat man bereits zwei Runden überstanden.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
17:19
Für den SV Darmstadt 98 endet mit dem heutigen Pflichtspielauftakt die Vorbereitung auf die Saison 2023/2024, die die Lilien in der Bundesliga verbringen werden. Aller Voraussicht nach werden sie von Spieltag eins an um den Verbleib im deutschen Fußball-Oberhaus kämpfen; eine Favoritenrolle wie im Gastspiel in Homburg dürfte in den kommenden Monaten nicht mehr gegeben sein.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
17:14
Schauen wir zunächst auf die Norddeutschen. Für sie ist es heute bereits das zweite Pflichtspiel der laufenden Spielzeit - schließlich begann die Drittligasaison bereits am vergangenen Wochenende. Die Lübecker hatten zwar ein Heimspiel, mit Absteiger Sandhausen aber gleich eine hohe Hürde zu meistern. Das gelang ihnen durchaus beachtlich: Am Ende sprang ein torloses Remis, das angesichts einer guten ersten Halbzeit auch in drei Punkten hätte enden können.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
17:12
Zu Beginn wollen wir einen Blick auf die Aufstellungen werfen. Bei Regensburg nimmt Trainer Joe Enochs einen Wechsel im Vergleich zum letzten Ligaspiel vor. Für Ziegele, der wegen muskulärer Probleme gar nicht im Kader steht, kommt Breunig in die erste Elf. Magdeburg-Coach Christian Titz rotiert ebenfalls, aber auf zwei Positionen. Anstelle von Elfadil und Piccini, die beide nicht im Kader sind, stehen Hoti und Gnaka von Beginn an auf dem Rasen. Dabei muss er zusätzlich auch auf Kruth verzichten, der an einem Muskelfaserriss laboriert.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
17:10
Der FC 08 Homburg hat sich das Ticket für die 1. Runde des DFB-Pokals auf einem ungewöhnlichen Weg gesichert. Da sich sowohl die SV 07 Elversberg als auch der 1. FC Saarbrücken als Finalisten des Saarlandpokals über die 3. Liga qualifizierten, wurde der Vertreter des Saarlands in einem Entscheidungsspiel zwischen den unterlegenen Halbfinalisten ermittelt. Dieses entschieden die Grün-Weißen gegen den SV Auersmacher Ende Mai mit 4:1 für sich und sind damit erstmals seit sieben Jahren im nationalen Cup-Wettbewerb vertreten.
FC 08 Homburg SV Darmstadt 98
17:01
Ein herzliches Willkommen zum DFB-Pokal am frühen Montagabend! Der FC 08 Homburg fordert in der 1. Runde den SV Darmstadt 98 heraus. Der Regionalligist aus dem Saarland und der hessische Bundesligaaufsteiger stehen sich ab 18 Uhr auf dem Rasen des Waldstadions gegenüber.
VfB Lübeck 1899 Hoffenheim
17:00
Hallo und herzlich willkommen zum Finaltag der 1. Runde im DFB-Pokal! Heute gastiert die favorisierte TSG 1899 Hoffenheim bei Drittligaaufsteiger VfB Lübeck. Anstoß an der Lohmühle ist um 18:00 Uhr.
Jahn Regensburg 1. FC Magdeburg
16:56
Herzlich willkommen zum DFB-Pokal, in der ersten Runde treffen Jahn Regensburg und der 1. FC Magdeburg aufeinander. Anstoß im Jahnstadion ist um 18:00 Uhr!

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayer LeverkusenAmine AdliBayer Leverkusen4411
SC Paderborn 07Filip BilbijaSC Paderborn 073401,33
FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli4431
Hertha BSCFabian ReeseHertha BSC4411
5Bayer LeverkusenAdam HložekBayer Leverkusen3301

Aktuelle Spiele