Suchen Sie hier nach allen Meldungen
28. Spieltag
01.03.2016 19:00
Beendet
Hallescher FC
Hallescher FC
1:3
Würzburger Kickers
Würzburg
0:1
  • Ioannis Karsanidis
    Karsanidis
    36.
  • Nejmeddin Daghfous
    Daghfous
    51.
  • Rico Benatelli
    Benatelli
    64.
  • Stefan Kleineheismann
    Kleineheismann
    71.
Stadion
Erdgas Sportpark
Zuschauer
6.043
Schiedsrichter
Johann Pfeifer

Liveticker

90
21:01
Fazit:
Die Würzburger Kickers setzen sich in Halle mit 3:1 durch und gewinnen damit schon die zweite Partie der englischen Woche. In einer umkämpften ersten Hälfte begannen die Gastgeber dominant, doch mit der Zeit zogen die Unterfranken ihr gewohntes Spiel auf: Hinten sicher stehen und vorne die Fehler des Gegners nutzen. In der 37. Minute bot sich ein solcher, Karsanidis schlug Kapital aus der Passivität der Hausherren und brachte seine Farben in Front. Mit der Führung im Rücken wurde die Aufgabe für die Gäste deutlich erleichter, durch zwei Standards erhöhte die Hollerbach-Elf den Vorsprung. Erst wurde ein Daghfous-Freistoß unhaltbar von der Mauer abgefälscht (51.), dann ging HFC-Keeper Fabian Bredlow ein ruhender Ball von Rico Benatelli durch die Lappen (64.). Der Anschlusstreffer von Kleineheismann war nur noch Makulatur, zu keinem Zeitpunkt war der Sieg der Würzburger Kickers ernsthaft gefährdet. Am Samstag muss Halle zum Ostderby nach Erfurt, während die Unterfranken vor eigenem Publikum Bremen II empfangen.
90
20:49
Spielende
89
20:48
Viele Anhänger haben das Stadion schon verlassen, einige geben vereinzelte Pfiffe von sich. Klar ist das heute eine schwache Darbietung, aber das haben die Spieler nach der Leistung der letzten Wochen und Monate nicht verdient.
88
20:46
Da der Drops schon lange gelutscht ist, ein paar Worte zum eingewechselten Niklas Weißenberger: Der 22-Jährige ist gebürtiger Würzburger, spielte in der Jugend für Greuther Fürth und fühlt sich mit seinen 1,87 Metern in der Innenverteidigung am wohlsten.
88
20:44
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Niklas Weißenberger
88
20:44
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Rico Benatelli
87
20:43
Halle spielt einen weiten Ball in die Hälfte des Gegners, doch das Spielgerät kommt postwendend zurück. So geht das jetzt schon die ganze Zeit.
85
20:41
Die Gäste sind dem vierten Treffer deutlich näher als die Gastgeber dem zweiten. Dass die Kickers gerade so viele Räume bekommen, liegt vor allem an der mit der Einwechslung von Stagge neuformierten Dreierkette des HFC.
84
20:40
Bernd Hollerbach reagiert sofort und bestraft den eigensinnigen Spieler mit der Auswechslung.
84
20:39
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Adam Jabiri
84
20:39
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dániel Nagy
82
20:39
Chemie hat sich komplett aufgegeben. Haller und Nagy tauchen nach einer scharfen Hereingabe frei vor dem gegnerischen Kasten auf. Letzterer nimmt seinem Mitspieler das Leder vom Fuß und trifft aus drei Metern das leere Tor nicht.
81
20:37
Die Hereingabe landet auf dem Schädel von Royal Fennell, der das Leder aus kurzer Distanz neben den Pfosten setzt. Das hätte eigentlich das 4:1 sein müssen.
80
20:36
Rico Benatelli legt auf den eingewechselten Marco Haller ab. Der Schuss des ehemaligen Aaleners kann gerade noch von einem Abwehrbein zur Ecke geklärt werden.
78
20:35
Jetzt ist die Luft wieder vollkommen raus. Der Hallesche FC ist stets bemüht, doch davon kann man sich ja bekanntlich nichts kaufen.
76
20:33
Nejmeddin Daghfous versucht es mal wieder aus der Distanz, doch diesmal steht Fabian Bredlow sicher.
75
20:32
Noch 15 Minuten stehen auf der Uhr. Geht hier noch was? Momentan tun sich die Gastgeber wieder schwer, der Treffer der Hallenser scheint nur ein positiver Ausrutscher in einem sonst schwachen Spiel gewesen sein.
73
20:30
Stefan Böger zieht schon früh alle Register und bringt mit Lukas Stagge einen 18-jährigen Mittelstürmer.
73
20:29
Einwechslung bei Hallescher FC: Lukas Stagge
73
20:29
Auswechslung bei Hallescher FC: Jonas Acquistapace
71
20:28
Tooor für Hallescher FC, 1:3 durch Stefan Kleineheismann
Aus dem Nichts erzielt Chemie den Ehrentreffer. Ein Eckball von Sascha Pfeffer kann von der Würzburger Hintermannschaft nicht ausreichend geklärt werden, Kleineheismann kommt im Getümmel an den Ball und stochert ihn über die Linie.
69
20:26
Amir Shapourzadeh muss leicht angeschlagen vom Platz, es sieht allerdings nicht allzu schlimm aus.
69
20:26
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Marco Haller
69
20:25
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Amir Shapourzadeh
68
20:25
Gelbe Karte für Tobias Müller (Hallescher FC)
67
20:25
Die offizielle Zuschauerzahl wird durchgesagt: 6043 Zuschauer haben den Weg in den Erdgas Sportpark gefunden, 6000 davon drücken wohl der Heimmannschaft die Daumen und machen sich bereits vereinzelt auf den Weg nach Hause.
66
20:23
Spätestens jetzt ist die Messe gelesen. Die Kickers haben in den letzten fünf Partien nur einen Gegentreffer kassiert und es sieht überhaupt nicht danach aus, als ob Robert Wulnikowski heute noch hinter sich greifen müsste.
64
20:19
Tooor für Würzburger Kickers, 0:3 durch Rico Benatelli
Der Freistoß der Hollerbach-Elf ist auch nicht gerade gefährlich. Daghfous legt in knapp 20 Metern Torntfernung auf Benatelli ab, der einen eigentlich harmlosen Ball auf den Kasten bringt. Doch Fabian Bredlow ruscht das Leder durch die Hände, das 0:3 geht auf den Schlussmann.
63
20:19
Gelbe Karte für Sascha Pfeffer (Hallescher FC)
61
20:19
Halle wird jetzt wieder etwas stärker. Eine Serie von Freistößen bringt aber nichts ein, die ruhenden Bälle von Bertram sind mehr als ausbaufähig.
58
20:16
Mit Sascha Pfeffer betritt ein Stück Drittligahistorie den Rasen. Der heute 29-Jährige war dabei, als Dynamo Dresden am 25.07.2008 in Erfurt das allererste Spiel der damals neuformierten Dritten Liga gewann.
58
20:15
Einwechslung bei Hallescher FC: Sascha Pfeffer
58
20:15
Auswechslung bei Hallescher FC: Max Jansen
56
20:14
Nejmeddin Daghfous sieht, dass HFC-Keeper Bredlow weit vor dem Kasten steht. Der Angreifer ist Optimist und versucht es aus der eigenen Hälfte heraus mit einem weiten Ball, doch der Keeper kommt gerade noch ran.
54
20:13
Aus dem Nichts hat die Böger-Elf die Chance zum Anschlusstreffer! Bertram schlenzt einen ruhenden Ball vor den Kasten, wo Engelhardt verlängert. Wulnikowski kann den Einschlag durch ein schnelles Abtauchen gerade noch verhindern, und auch der Nachschuss von Jansen geht neben das Gehäuse.
53
20:09
Es scheint fast, als ob sich die Gastgeber schon beim Anpfiff der zweiten Hälfte gedacht hätten: Gegen die machen wir eh kein Tor. Der HFC kommt unterirdisch aus der Kabine.
51
20:06
Tooor für Würzburger Kickers, 0:2 durch Nejmeddin Daghfous
Die Unterfranken sorgen für die Vorentscheidung! Daghfous hält aus zentraler Position einfach mal drauf, ein Hallenser fälscht ab und Fabian Bredlow kann nur hinterherschauen, wie die Kugel ins rechte Eck kullert.
50
20:06
Die Gäste bleiben im Vorwärtsgang, es gibt Freistoß aus gut 20 Metern Entfernung.
48
20:05
Dániel Nagy geht im Sechszehner zu Fall, alle Spieler machen sich auf den Weg zum Unparteiischen und fordern Elfmeter. Johann Pfeifer macht aber sofort klar: Weiterspielen!
47
20:04
Die Kickers holen den ersten Eckball der zweiten Hälfte raus.
46
20:02
Der bereits verwarnte Max Barnofsky muss vom Rasen. Der eingewechselte Dominic Rau macht es sich auf der rechten Abwehrsseite bequem, Jonas Acquistapace muss dafür rüber nach links.
46
20:01
Einwechslung bei Hallescher FC: Dominic Rau
46
20:01
Auswechslung bei Hallescher FC: Max Barnofsky
46
20:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:52
Halbzeitfazit:
Zur Pause führen die Würzburger Kickers mit 1:0 in Halle und würden sich momentan bis auf Platz 6 katapultieren. Dabei erwischten die Gastgeber den besseren Start in die Partie, konnten unbekannte Schwächen in der Würzburger Abwehr aber nicht in Tore ummünzen. Mit der Zeit kamen die Unterfranken besser in die Partie. In einer Phase, in der das Spiel vor allem von Kampf und Leidenschaft geprägt war, schlug die Hollerbach-Elf zu: Karsanadis brachte die Gäste per Abstauber in Führung (37.).
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
45
19:47
Der ruhende Ball bleibt aber ungefährlich.
44
19:47
Aus dem Nichts hat der HFC die Chance zum Ausgleich! Osawe legt ab auf Toni Lindenhahn. Der Sechser fasst sich aus knapp 20 Metern ein Herz und zieht ab, Robert Wulnikowski kann den leicht abgefälschten Schuss gerade noch zum Eckball abwehren!
42
19:44
Die Kickers haben jetzt in das Spiel gefunden und machen das, was sie am besten können: Verteidigen und auf Konter lauern. Auf die Heimelf wartet die schwere Aufgabe, die zweitbeste Verteidigung der Liga zu durchbrechen.
40
19:42
Gelbe Karte für Max Barnofsky (Hallescher FC)
Barnofsky schimpft mit Gott, der Welt und dem Schiedsrichter und wird daher mit dem gelben Karton versehen.
39
19:41
Chemie war eigentlich die aktivere Mannschaft. Doch wer so eine Flanke nicht verteidigt, verdient sich das Gegentor.
37
19:37
Tooor für Würzburger Kickers, 0:1 durch Joannis Karsanidis
Die Gastgeber pennen im Kollektiv! Eine eigentlich harmlose Flanke von Peter Kurzweg segelt an Freund und Feind vorbei zu Amir Shapourzadeh, der das Leder im Rückraum direkt an den Pfosten ballert. Von da prallt die Kugel zurück ins Spielfeld, wo Joannis Karsanidis am schnellsten reagiert und abstaubt.
35
19:35
Gelbe Karte für Royal Fennell (Würzburger Kickers)
Fennell fängt sich seine fünfte Verwarnung dieser Saison ein und wird damit am Samstag gegen die Zweitvertretung von Werder Bremen fehlen.
32
19:35
Dániel Nagy probiert es jetzt allein, dribbelt einen Gegenspieler aus, lässt einen anderen ins Leere laufen. An Stefan Kleineheismann kommt der 24-jährige Ungar aber nicht vorbei.
30
19:34
Die vielen ruhenden Bälle sind Produkt der vielen nickligen Fouls. Der Unparteiische hat arge Probleme mit der Partie, auf der Tribüne wird es nach einigen umstrittenen Pfiffen gegen die Gastgeber unruhig.
28
19:31
Immerhin gibt es mal wieder einen Freistoß für die Gäste. Aus 20 Metern lupft Shapourzadeh eine Bogenlampe in den Sechszehner, doch ein Hallenser klärt ohne Kompromisse.
27
19:29
Was haben die Fans der Gastgeber, die rund 30 mitgereisten Fans und HFC-Keeper Fabian Bredlow gemeinsam? Sie laufen die akute Gefahr einer Unterkühlung.
25
19:27
Nun beruhigt sich die Partie etwas. Keines der beiden Teams schafft es vor den gegnerischen Kasten.
23
19:24
Jetzt können sich die Gäste mal befreien. Amir Shapourzadeh schlägt einen Eckball auf den Schädel von Nejmeddin Daghfous, doch der bekommt nicht genug Druck hinter das Spielgerät.
21
19:23
Osayamen Osawe schlägt eine lange Hereingabe von der Seitenlinie zu Bertram. Der Blondschopf trifft das Leder zwar nicht richtig, ist aber ein ständiger Gefahrenherd vor dem Würzburger Kasten.
20
19:21
Dass Bernd Hollerbach seine Jungs schon jetzt zum Aufwärmen schickt, hat nicht nur mit der klirrenden Kälte zu tun. Seine Mannschaft hat derzeit arge Probleme mit den Angriffswellen der Hausherren.
18
19:20
Sören Bertram macht sich zum Freistoß bereit. Wieder ist Wulnikowski gefordert, diesmal kann der Keeper den angeschnittenen Schuss aus halbrechter Position gerade so aus dem Eck fischen!
15
19:19
Die Hereingabe kommt nah vor das Tor, Robert Wulnikowski kann erst auf der Linie klären. Der Keeper wird aber bedrängt, Schiedsrichter Pfeifer entscheidet auf Stürmerfoul.
14
19:17
Wieder leistet sich die sonst so solide Würzburger Defensive eine grobe Fahrlässigkeit. Anstatt zu klären, spielt Dominik Nothnagel die Kugel im eigenen Sechszehner Osawe in die Füße. Der reagiert aber zu hektisch und kann nur einen Eckball herausholen.
12
19:15
Die Unterfranken pressen früh und lassen das Hallenser Angriffsspiel dadurch garnicht erst aufkommen. Eben leistete sich die Hollerbach-Elf jedoch einen groben Schnitzer, aus dem die Hausherren aber kein Kapital schlagen konnten.
10
19:13
Tobi Müller hat die erste klare Chance des Spiels! Ein Würzburger verlängert einen hohen Ball unfreiwillig, sodass der Torschütze aus dem Hinspiel auf einmal freie Bahn hat! Anstatt selbst abzuschließen, legt er auf den mitgelaufenen Bertram ab, doch der kann gerade noch von Richard Weil gestoppt werden.
9
19:10
Immerhin holen die Gäste jetzt den ersten Eckball heraus, doch auch der Standard sorgt nicht für Gefahr.
7
19:09
Auf der Gegenseite ist es Amir Shapourzadeh, der die Hallenser Abwehr etwas durcheinanderwirbelt. Klare Torchancen haben wir aber noch nicht zu verzeichnen.
5
19:07
Die Gastgeber spielen einen langen Ball in die Spitze, doch Robert Wulnikowski ist aufmerksam und fängt die Kugel vor dem heraneilenden Osayamen Osawe ab.
3
19:04
Es geht sehr hektisch los. Zwar hat der wiedergenesene Bertram auf der Außenbahn gerade viel Platz, doch die Würzburger Abwehr sortiert sich schnell und kann den Angriff verhindern.
2
19:03
Sören Bertram hat sich in einem Zweikampf wehgetan, die Begegnung muss früh unterbrochen werden.
1
19:02
Johann Pfeifer macht seinem Namen alle Ehre und pfeift die Partie an! Die Hausherren haben Anstoß, Osawe legt ab auf Jansen.
1
19:01
Spielbeginn
18:57
Gleicht geht es los! Trotz kalendarischen Frühlingsanfangs ist es in der Stadt der Halloren bitterkalt, es herrschen Temperaturen um den Gefrierpunkt.
18:51
Auch wenn ein möglicher Aufstieg bereits weit entfernt scheint, so ist Platz 4 für beide Teams durchaus erreichbar. Momentan liegen vier Zähler zwischen Halle/Würzburg und der Platzierung, die zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt. Der derzeitige Viertplatzierte Sonnenhof Großaspach ist gerade in Chemnitz im Einsatz, nach gut 20 Minuten steht es noch 0:0.
18:42
Das Hinspiel in Würzburg konnte der Hallesche FC für sich entscheiden, damals setzte sich Chemie durch ein Jokertor von Tobias Müller (89.) durch. Den Angreifer müssen die Kickers auch heute wieder fürchten, im Gegensatz zum letzten Aufeinandertreffen läuft der 22-Jährige diesmal von Beginn an auf.
18:35
Die Aufstellungen wurden bereits veröffentlicht und können mit einem Klick auf "Spielschema" abgerufen werden. Auf Seiten der Gastgeber fehlen Brügmann, Mouaya, Banovic und Goalgetter Timo Furuholm verletzt. Gästecoach Hollerbach muss nebem dem noch nicht vollständig genesesen Schoppenhauer nur auf Elia Soriano (gesperrt) verzichten.
18:25
Die Unterfranken konnten sich vor gerade einmal drei Tagen mit 1:0 gegen Mainz 05 II durchsetzen und sich dadurch ebenfalls in die obere Tabellenregion hocharbeiten. Seit der Winterpause hat die Hollerbach-Elf nur einmal verloren (0:1 in Erfurt), die zweitbeste Defensive der Liga hat in den letzten fünf Spielen nur einen Gegentreffer kassiert.
18:17
Mit 37 Zählern (zehn mehr als der Achtzehntplatzierte FC Energie Cottbus) und einem Puffer von zehn Mannschaften müssen sich die Hallenser wohl keine Sorgen mehr um den Abstieg machen. Ähnliches gilt für die punktgleichen Würzburger Kickers.
18:17
Die Hausherren haben es am Wochenende verpasst, die ohnehin schon geringen Hoffnungen auf den Aufstieg zu nähren. Bei der Zweitvertretung des VfB Stuttgart kam man nicht über ein 1:1 hinaus.
18:13
Chefcoach Stefan Böger war trotzdem alles andere als enttäuscht: "Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn wir haben Stuttgart auf Abstand gehalten. Das war das Minimalziel. Wenn man den Spielverlauf heute sieht, muss man auch mal mit dem einen Punkt zufrieden sein."
18:08
Schönen Abend und herzlich willkommen zur ersten englischen Woche der Drittligarückrunde! In Sachsen-Anhalt treffen mit dem Halleschen FC und den Würzburger Kickers zwei punktgleiche Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte aufeinander, wir rechnen daher mit einer packenden Partie. Anstoß ist um 19 Uhr.

Hallescher FC

Hallescher FC Herren
vollst. Name
Hallescher Fussball Club
Stadt
Halle (Saale)
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
26.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Erdgas Sportpark
Kapazität
15.057

Würzburger Kickers

Würzburger Kickers Herren
vollst. Name
Fußball Club Würzburger Kickers 1907
Spitzname
Rothosen
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Gegründet
17.11.1907
Stadion
flyeralarm Arena
Kapazität
13.138