Suchen Sie hier nach allen Meldungen
17. Spieltag
18.12.2016 13:30
Beendet
Bielefeld
Arminia Bielefeld
1:2
Dynamo Dresden
Dresden
0:1
  • Stefan Kutschke
    Kutschke
    14.
    Kopfball
  • Fabian Klos
    Klos
    55.
    Linksschuss
  • Pascal Testroet
    Testroet
    81.
    Kopfball
Stadion
SchücoArena
Zuschauer
18.310
Schiedsrichter
Dr. Matthias Jöllenbeck

Liveticker

90
15:24
Fazit:
Dynamo Dresden legt sich zum Abschluss des Jahres drei Punkte unter den Weihnachtsbaum und gewinnt auf der Bielefelder Alm 2:1 (1:0). Die Gäste waren in der ersten Halbzeit das deutlich bessere Team, mussten nach dem Seitenwechsel aber zunächst bissigen Bielefeldern Tribut zollen und den durchaus verdienten Ausgleich hinnehmen. Erst danach wachte die SGD wieder auf und besann sich auf ihre fußballerischen Stärken. Der Sieg geht insofern in Ordnung, dass Dynamo den Kampf, den Bielefeld ihnen aufzwang, voll angenommen hat. Zudem waren die Sachsen das spielerisch viel bessere Team. Gepaart mit einer nicht sattelfest wirkenden Innenverteidigung der Arminen steht der siebte Saisonsieg Dresdens zu Buche. Bielefeld überwintert auf dem Relegationsplatz und tritt nach den Weihnachtsfeiertagen beim Karlsruher SC an, Dynamo reist im neuen Jahr zum Club aus Nürnberg. Das war es von hier aus, einen schönen Vierten Advent noch.
90
15:20
Spielende
90
15:20
...doch Marvin Schwäbe begräbt die Kugel schließlich unter sich und schlägt den Ball lang und weit in die Bielefelder Hälfte. Danach ist Schluss, Dresden schlägt Bielefeld 2:1.
90
15:19
Bielefeld wirft alles nach vorne, sogar Wolfgang Hesl wagt sich in den gegnerischen Strafraum...
89
15:18
Zwei Minuten gibt es in diesem packenden Zweitligaspiel obendrauf!
87
15:15
Stefan Kutschke hat eben an einem Krampf gelitten und kann jetzt nicht mehr weiter machen. So erleben wir in der Schlussphase noch ein Debüt: Der Finne Tim Väyrynen kommt zu seinem ersten Einsatz für die SGD.
87
15:14
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Tim Väyrynen
87
15:14
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Stefan Kutschke
86
15:14
Jetzt sind es die Hausherren, die kämpferisch und läuferisch nochmal eine Schippe drauflegen und den Ausgleich noch einmal erzwingen wollen. Fußballerisch und spielerisch setzt aber weiter Dynamo die größeren Akzente.
84
15:12
Wechsel im Gleichschritt: Während Bielefeld gezwungenermaßen offensiv wechselt und mit Leandro Putaro eine weitere geballte Kraft auf das Grün schickt, verlässt auf Seiten der SGD ein breit grinsender Pascal Testroet das Spielfeld. Für ihn übernimmt Hendrik Starostzik.
84
15:11
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Hendrik Starostzik
84
15:11
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Testroet
84
15:11
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Leandro Putaro
84
15:10
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Brian Behrendt
83
15:10
Die Arminia hat aber durchaus Comeback-Qualitäten, was sie heute bereits wieder bewiesen haben. Gelingt noch einmal der Ausgleich? Rund sieben Minuten bleiben noch!
81
15:08
Tooor für Dynamo Dresden, 1:2 durch Pascal Testroet
Und zack, schon steht es 2:1 für Dynamo! Nach einem eigentlich geklärten Freistoß, den Malcolm Cacutalua aus der Box geköpft hatte, sichert sich Dresden die zweite Welle. Torschütze Kutschke hat auf rechts alle Zeit der Welt, die Hereingabe zu timen. Am langen Pfosten sind mit Marco Hartmann und Pascal Testroet gleich zwei Mitspieler unbewacht, wobei letzterer die Rübe hinhält und gegen seinen Ex-Klub trifft.
80
15:08
Die Sachsen sind mit dem Remis merklich unentschieden und wollen den wohl entscheidenden 2:1-Treffer erzielen. Dynamo macht mächtig Alarm in Richtung Wolfgang Hesl.
79
15:06
...den ersten Eckstoß klärt Wolfgang Hesl etwas glücklich erneut ins Toraus, nachdem er eigentlich schon etwas zu weit aus dem Tor gerückt war. Auch den zweiten Ball bekommt Bielefeld relativ entspannt geklärt, kann das Leder aber kaum lange in den eigenen Reihen halten.
78
15:06
Hui! Salger klärt unmittelbar vor dem Strafraum zunächst hart aber fair gegen Gogia, doch der weggegrätschte Ball landet auf links beim anrückenden Stefaniak. Dessen Ball in die Mitte, den er aus vollem Lauf schlägt, wird zum wiederholten Male geklärt. Es gibt Ecke für Dynamo...
76
15:03
Das Publikum honoriert das gesteigerte Engagement der Gastgeber mit bedingungsloser Unterstützung von den Rängen und auch die Gästefans tragen wie gewohnt einiges dazu bei, dass die Stimmung auf der Alm an diesem Nachmittag gut ist. Das ist für den neutralen Zuschauer ein richtig runder Fußballnachmittag. Erleben wir auch noch einen Sieger?
74
15:01
Torschütze Kutschke will eigentlich von der linken Seite in die Mitte geben, schlägt den Ball aber in den Rücken des eingelaufenen Aosman, sodass dieser ihn nicht erreichen kann. Da war viel mehr drin.
72
15:00
Die Arminia schwimmt plötzlich wieder. Es rollt eine Dynamo-Angriffswelle nach der anderen auf das Bielefelder Tor zu, doch noch steht es 1:1. Dresden hat zum Fußballspielen zurückgefunden, findet aber noch nicht den passenden Moment zum Abschluss und wird immer wieder von den Arminen geblockt.
70
14:58
Dresden hat sich zurück in das Match gekämpft und drängt auf die erneute Führung. Wir erleben jetzt ein richtig gutes Zweitligaspiel, das mit hohem Tempo und zwei starken Mannschaftsgefügen überzeugt.
68
14:57
Jürgen Kramny wechselt erneut: Der heute eher blass gebliebene Andreas Voglsammer hat vorzeitig Feierabend, für ihn übernimmt Christoph Hemlein in den letzten etwas über 20 Minuten des Matches.
68
14:56
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Christoph Hemlein
68
14:55
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
67
14:55
Pascal Testroet mit einer Doppelchance. Zunächst dringt der Stürmer über links in den Strafraum und muss dann abziehen, entscheidet sich aber, aus kurzer Distanz noch einmal quer zu legen und findet nur ein Bielefelder Bein. Kurz darauf ist der ehemalige Armine wieder alleine in der Box unterwegs und zieht aus 12 Metern aus der Drehung ab - Hesl hätte nichts machen können, hat aber Glück, dass die Kugel den langen Pfosten streicht und am Kasten vorbeizischt. Dynamo ist wieder da!
65
14:54
Die erste Auswechslung Dresdens ist nicht ganz nachzuvollziehen. Erich Berko war einer der Stärksten im Dynamo-Verbund und riss im Duell mit Steffen Lang immer wieder riesige Lücken auf links auf. Wir sind gespannt, was Uwe Neuhaus sich jetzt für eine Finesse ausgedacht hat. Jedenfalls nimmt der Chefcoach ihn raus und bringt den 21-Jährigen Marvin Stefaniak.
65
14:52
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak
65
14:52
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Erich Berko
63
14:51
Bielefeld mit ganz viel Dusel! Erneut ist eine Ecke der Gäste Ausgangspunkt für eine richtig gefährliche Situation. Der lang gezogene Ball landet exakt auf dem Schädel von Marco Hartmann, der den Ball mit dem Kopf entgegen die Laufrichtung von Wolfgang Hesl setzt. Am kurzen Pfosten haut Klos die Murmel soeben noch von der Linie.
61
14:49
Immer wieder Bielefeld. Die Gastgeber sind in dieser zweiten Halbzeit das deutlich stärkere Team und verunsichern den Gast aus Sachsen auf ganzer Linie. Dresden muss schnellstmöglich zurück in dieses Match finden.
59
14:47
Dynamo Dresden hat sich das Spiel von der Arminia aufzwingen lassen. Die schönen Kombinationen und technischen Feinheiten des ersten Durchgangs haben die Gäste eingebüßt, kommen stattdessen über den Kampf und können in dieser Kategorie nicht ganz mit den Arminen mithalten. Das ist etwas unglücklich, wie das Spiel aus Sicht des Aufsteigers verläuft.
57
14:44
Wuchtig sucht die SGD die schnelle Antwort, Stefan Kutschke und Erich Berko wirbeln und wirbeln im gegnerischen Strafraum und wollen den Ausgleich nicht auf sich sitzen lassen. Jetzt sehen wir ein richtig starkes Match!
55
14:42
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:1 durch Fabian Klos
Da ist der jetzt durchaus verdiente Ausgleich des DSC! Der Arminen-Kapitän wird mit dem Rücken zum Tor von Brian Behrendt bedient, hat im Zweikampf 20 Meter vor dem Tor Glück, dass er in Ballbesitz bleibt, bricht dann aber stark aus und kann sich allein vor Manuel Schwäbe die Ecke aussuchen. Mit links markiert die Lebensversicherung der Bielefelder den Ausgleich ins lange Eck.
54
14:41
Die Einwechslung von Staude und die Halbzeitansprache Kramnys tun Arminia Bielefeld offenbar richtig gut. Die Hausherren kommen mit viel Schwung aus der Kabine und drängen Dresden nach hinten.
53
14:40
Berko beackert den linken Flügel zunächst mit einem richtig guten Antritt und zieht an Lang vorbei, kann dann im Fallen aber keine gescheite Flanke schlagen. Bielefeld klärt.
51
14:39
Wieder startet das Match mit viel Tempo und hoher Intensität - hoffen wir, dass beide Mannschaften das auch hochhalten können und nicht wie zuletzt ein Team plötzlich aufhört, sich am Geschehen zu beteiligen.
49
14:37
Ulm hat in der Zentrale nach einem Ballgewinn Bielfelds allen Platz der Welt und legt im vollen Tempo hinaus auf links auf den frischen Staude. Dieser macht das richtig stark und dringt bis an die Grundlinie vor. Von dort aus muss er zwingend zurück in die Mitte auf Ulm passen, sucht aber aus spitzem Winkel den Abschluss und findet nur das Außennetz.
48
14:36
Es ist die SGD, die sich erneut direkt nach vorne hin ausrichtet und durch Testroet analog zum ersten Durchgang ein erstes Ausrufezeichen aussendet. Der Stürmer legt im Strafraum per Hacke zurück, doch Bielefeld kann klären.
46
14:34
Hinein in den zweiten Durchgang in der SchücoArena. Dieser beginnt mit einer Veränderung auf Seiten der Bielefelder. Allerdings bleibt nicht wie vermutet der angeschlagene Fabian Klos in der Kabine, sondern Florian Hartherz. Er macht Platz für den 19-Jährigen Keanu Staude, der aus der eigenen Nachwuchsabteilung kommt und seinen 12. Zweitligaseinsatz für den DSC feiert.
46
14:33
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Keanu Staude
46
14:32
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Florian Hartherz
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:18
Halbzeitfazit:
Dynamo Dresden nimmt eine 1:0-Führung mit in die Kabine der Bielefelder Alm. Die Gäste erwischten den deutlich besseren Start, fielen gegen schläfrige Bielefelder mit gefälligem Kombinationsspiel auf und sicherten sich die verdiente Führung: Stefan Kutschke netzte per Kopfstoß nach einer Ecke ein (14.). Kurz darauf erwachte die Mannschaft von Jürgen Kramny aber aus ihrem Winterschlaf und entschied sich, auch am Spielgeschehen teilnehmen zu wollen. Klos, Ulm und Schütz ließen gute Gelegenheiten jedoch liegen. Die letzten 15 Minuten des ersten Durchgangs gingen an den DSC, insgesamt ist die Führung der Sachsen aber verdient. Wir freuen uns auf den zweiten Durchgang, bis gleich!
45
14:15
Ende 1. Halbzeit
43
14:14
Die Schlussphase des Matches gestaltet sich ausgeglichen. Bielefeld hat sich gefangen und wirkt etwas motivierter, an diesem Spiel teilzunehmen, als in den ersten zwanzig Minuten. Allerdings bleiben die Gäste mit dem Angriffsspiel des Aufsteigers mitunter überfordert und gestatten Dynamo Räume, die Dresden durchaus besser nutzen könnte. So hat das 1:0 für die SGD aus der 14. Minute noch immer Bestand.
41
14:11
Gelbe Karte für Akaki Gogia (Dynamo Dresden)
Der Nächste, bitte. Nach einer eigenen Ecke kann Dresden die Kugel nicht halten und David Ulm geht dazwischen. Dresdens Leihe Akaki Gogia kann ihn nur mittels taktischem Foul stoppen und lässt Jöllenbeck auch hier keine Wahl, als die Gelbe Karte aus der Brusttasche zu holen.
39
14:09
Gelbe Karte für Erich Berko (Dynamo Dresden)
Auch Berko holt sich den Karton nach einem bösen Foul im Mittelfeld ab. Zwar war dieser Einsatz zu viel des Guten, doch insgesamt muss Dresden bissiger agieren, weil die Arminia in den letzten Minuten immer stärker ins Spiel findet.
37
14:08
Was macht denn Ulm da? Wieder lässt sich Dresden in Person von Müller an der linken Strafraumgrenze von Klos den Ball abluchsen. Der humpelnde Kapitän legt direkt ab auf den aufgerückten Ulm, der das leere Tor vor sich hat. Statt den Ball einmal mitzunehmen und dann direkt abzuschließen, vertendelt der Franzose die Kugel aber und Dresden kann klären.
35
14:06
Wenn der sitzt, ist es ein irres Tor, so aber ist es lediglich ein Gewaltschuss. Tom Schütz wemmst das Spielgerät nach einem ruhenden Ball aus starken 30 Metern auf die Hütte, trifft aber nur die Kurve der mitgereisten Dynamo-Fans.
34
14:04
Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
Schiedsrichter Jöllenbeck greift zum ersten Mal in die Brusttasche, nachdem Marco Hartmann David Ulm im Aufbauspiel niedergestreckt hatte. Der Kapitän ließ im Zweikampf das Bein stehen und darf sich über den Karton nicht beschweren.
33
14:03
Dresden ist in dieser Phase dazu gezwungen, etwas mehr Defensivarbeit zu leisten und kann nicht mehr so konsequent auf das Tor der Bielefelder drängen wie noch vor einigen Minuten. Trotzdem bleibt Dynamo das bessere Team, dessen Führung immer noch verdient ist.
31
14:02
Und schon ist der 29-Jährige zurück auf dem Feld und läuft auch wieder recht rund. Offenbar beißt der Kapitän die Zähne zusammen. Es heißt wieder elf gegen elf!
30
14:01
Klos hat sich im Zweikampf mit Müller offenbar wehgetan und fasst sich an die Hacke. Der Kapitän wird mit reichlich Eisspray an der Seite behandelt. Mal sehen, ob er weiter machen kann. Zunächst einmal agiert die Arminia in Unterzahl. Kann Dynamo daraus Profit schlagen?
29
14:00
Das war ein richtiger Bock von Jannik Müller. Der Innenverteidiger wird als letzter Mann angespielt und muss die Kugel zurück auf Marvin Schwäbe passen, kreuzt stattdessen aber genau den Laufweg des hinterhereilenden Fabian Klos und serviert dem Kapitän der Bielefelder die Pille in den Fuß. Letztlich kann Müller den Schuss des Stürmers aber noch abblocken und die anschließende Ecke wird geklärt.
27
13:57
Zum ersten Mal seit den ersten Takten des Matches wagen sich die Hausherren etwas aus der eigenen Hälfte raus und zwingen Dresden dazu, ausnahmsweise mal den Rückwärtsgang einzulegen. So etwas wie Gefahr springt aber nicht dabei heraus.
25
13:55
Das war gefährlich! Aias Aosman riskiert es nach einem Einwurf von der rechten Außenbahn mal aus der Distanz - sein Schuss wird noch von Stephan Salger abgefälscht, sodass Wolfgang Hesl nicht mehr dran kommt und Glück hat, dass das Leder am langen Pfosten vorbeirauscht. Die anschließende Ecke bekommt die Arminia dann problemlos geklärt.
24
13:53
Für alle, die es mit der Arminia halten: Dieses Spiel der Bielefelder passt sich dem Wetter an. Trist, grau, benebelt und ohne Elan agiert der DSC, der kaum aus der eigenen Hälfte herauskommt. Dazu braucht es aber mehr Bewegung im Mittelfeld - mit und ohne Ball.
22
13:51
Diesmal misslingt eine Ecke von Niklas Kreuzer und landet in den Beinen von Florian Hartherz. Dieser hat das ganze Feld vor sich und könnte den schnellen Gegenstoß initiieren, verzettelt sich aber - und schon hat der Gast die Pille wieder in seinen Reihen. Symptomatische Szene für das Bielefelder Aufbauspiel.
20
13:50
Zwanzig Minuten sind absolviert und Dynamo Dresden führt absolut verdient 1:0 auf der Bielefelder Alm. Nach ersten intensiven wie ausgeglichenen zehn Minuten nahmen die Gäste immer stärker das Zepter in die Hand, drängten Bielefeld hinten herein und gingen folgerichtig nach gut einer Viertelstunde in Führung. Auf die Reaktion der Arminia warten wir noch immer...
18
13:49
Die SGD macht das aber auch einfach richtig stark. Der Aufsteiger ist immer einen Tick schneller am Ball, wirkt frischer und hat gute Ideen in der Spieleröffnung. So haben die rund 2000 mitgereisten Fans richtig Spaß an dieser Auswärtsfahrt.
16
13:46
Die Arminia ändert trotz des Rückstandes nichts an ihrer zurückgezogenen Haltung und lässt die SGD gewähren. Das wäre ja auch kein Problem, wenn sich der DSC dabei nicht derart einfache Ballverluste erlauben würde und die SGD dadurch weiter aufbaut.
14
13:44
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Stefan Kutschke
So darf das 0:1 aus Sicht der Arminen niemals fallen! Nach einer Ecke von rechts ist Stefan Kutschke munterseelenallein im Strafraum unterwegs. Der 28-Jährige setzt sich viel intensiver vom Boden ab als sein Gegenspieler Malcolm Cacutalua und lässt Wolfgang Hesl mit seinem Kopfstoß aus kurzer Distanz keine Chance. Die Führung ist absolut verdient.
13
13:43
Dresdens Bemühungen werden intensiver. Die Gäste haben deutlich mehr Ballbesitz und wirken in ihren Kombinationen gefällig. Bielefeld ist mittlerweile nur am eigenen Strafraum gefordert.
12
13:43
Pascal Testroet setzt eine erste Duftmarke. Der ehemalige Bielefelder kriegt den Ball eher zufällig an der Strafraumgrenze in den Fuß serviert und zieht sofort ab - er trifft die Murmel aber nicht richtig, sodass Wolfgang Hesl sie ohne Probleme aus dem Stand aufnehmen kann.
12
13:42
Allerdings kommt das Bielefeld ja durchaus entgegen. Die Mannschaft von Jürgen Kramny ist dafür bekannt, den Gegner gerne das Spiel machen zu lassen und dann die sich ergebenden Räume zu rücken. Auch deshalb hat sic der DSC nun weiter zurückgezogen und hat das Pressing der Anfangsphase aufgegeben.
10
13:40
Es sind die Gäste, die zumindest den sicheren Eindruck machen. Bielefeld rennt mit Mann und Maus an, ist dabei aber oft noch zu planlos unterwegs und verzettelt sich überhastet. Dynamo hat mehr Ruhe in seinem Aufbauspiel und kommt über Erich Berko ein ums andere Mal in gute Positionen - bisher war jedoch immer ein Block der Bielefelder Endstation.
8
13:38
Doch die SGD ist einfach zu gefestigt, als dass sie sich dadurch aus der Ruhe bringen würde und kann auch unter Druck den Ball in den eigenen Reihen halten. Noch ist nicht auszumachen, wer besser in diese Begegnung hineinkommt.
6
13:36
Das Duell auf der Alm ist bereits nach wenigen Minuten ein intensives. Beiden Mannschaften ist anzumerken, dass sie zum Abschluss des Jahres unbedingt einen Dreier einfahren wollen. Insbesondere die Arminia beginnt mit frühem Gegenpressing und attackiert die Gäste bereits in deren Strafraum.
4
13:33
Ohne großes Abtasten geht es zur Sache, beide Mannschaften nutzen die sich auf den Flügeln aufklappenden Lücken sofort und stoßen immer wieder in den freien Raum. Was noch fehlt, ist die Passgenauigkeit.
3
13:32
Ebenfalls zwei Neue stehen in der ersten Formation der SGD: Pascal Testroet kehrt im Duell mit seinem Ex-Verein zurück in die Startelf, zudem beginnt Nils Teixeira auf der linken Abwehrseite. Routinier Andreas Lambertz absolvierte unter der Woche aufgrund leichter Beschwerden ein dosiertes Trainingsprogramm fernab seiner Kollegen und kann heute nicht mitwirken.
2
13:31
Zwei Veränderungen ergeben sich bei der Kramny-Truppe in der Startelf: Stephan Salger in der Innenverteidigung und im zentralen Mittelfeld David Ulm rücken in die erste Garde, während Manuel Junglas nur auf der Bank Platz nimmt. Zudem fehlt der verletzte Manuel Prietl, der sich im Duell mit Eintracht Braunschweig in einem Zweikampf eine Verletzung am Schultergelenksrand zugezogen hat und rund drei Monate ausfällt.
1
13:30
Die Murmel rollt. Dynamo hat das Match in roten Trikots soeben von links nach rechts eröffnet, Bielefeld tritt in den klassischen Blau-Weiß-Schwarzen Jerseys an.
1
13:30
Spielbeginn
13:28
Bei nasskaltem und nebeligem Wetter haben die Fans das Feuer auf den Rängen bereits entfacht. Soeben betreten die Protagonisten des Spiels das Grün und wollen dieses Feuer auch auf den Rasen tragen. Nach der Begrüßung der Spieler geht es los!
13:23
In wenigen Minuten geht es zur Sache auf der Bielefelder Alm - setzt die Arminia ihre kleine Heimserie fort oder gelingt der SG Dynamo der perfekte Jahresabschluss? Wir wünschen viel Spaß beim Spiel!
13:18
Um die Regelumsetzung in der SchücoArena kümmert sich an diesem Adventsnachmittag Matthias Jöllenbeck. Der 29-Jährige Freiburger ist seit dieser Saison in der zweiten Liga im Dienst und hat heute seinen vierten Einsatz im Unterhaus vor der Brust. An den Seitenlinien stehen Asmir Osmanagic und Tobias Endriß zur Unterstützung bereit, Vierter Offizieller ist Henrik Bramlage.
13:13
Die Punkte hätten natürlich auch die Arminen gerne auf der Habenseite. Auf die Frage, ob 17 Punkte eine gute Basis wären, um in Ruhe Weihnachten zu feiern, antwortete Cheftrainer Kramny: "Wenn man sieht, wo wir herkommen, wären 17 Punkte natürlich eine gute Basis. Dann müssen wir es in der Rückrunde besser machen, als es in der Vorrunde der Fall war. Aber erstmal müssen wir am Sonntag etwas leisten – wir wollen das Spiel gewinnen und nochmal richtig etwas dafür investieren", lautete seine abschließende Ansage.
13:06
Die SGD wisse, dass sie in den letzten Wochen einige Zähler hat liegen gelassen. Das Quäntchen Glück vorm Tor ist den Sachsen leicht abhanden gekommen, dennoch kann der Aufsteiger als derzeitiger Tabellensiebter bereits jetzt positiv auf die Hinrunde blicken und will die starke Halbserie mit einem Auswärtserfolg in Nordrhein-Westfalen abrunden.
13:00
Es sei ein deutlicher Aufwärtstrend beim DSC zu erkennen, merkte auch Dynamo-Chefcoach Uwe Neuhaus vor der Partie an. Seine Mannschaft brauche eine Topleistung, um auf der Alm zu bestehen. Aber er ließ ebenfalls durchblicken, dass er sich die Punkte unter den Tannenbaum legen möchte: "Mir persönlich wird das Weihnachtsfest erst dann richtig gut gefallen, wenn wir aus Bielefeld etwas mitnehmen. Das Gefühl aus den letzten drei Spielen, nicht das erreicht zu haben, was wir hätten erreichen können, hängt immer noch nach. Wenn wir das am Sonntag ein Stück weit ändern, dann wäre es ein absolutes Traumjahr. Aber bis dahin sind es noch 90 spannende Minuten."
12:51
Immerhin können die Ostwestfalen auf ihre neu entdeckte Heimstärke vertrauen, schließlich konnte der DSC die letzten drei Spiele vor heimsicher Kulisse für sich entscheiden. Dass das letzte Spiel der Hinrunde ein Heimspiel ist, ist deshalb auch für Coach Kramny ein Vorteil: "Es ist ganz wichtig, dass alle, die mit Arminia zu tun haben, nochmal alles investieren und das Stadion zu einer kleinen Festung machen. Mit maximaler Investition können wir auch drei Punkte holen." Einen vierten Heimsieg in Folge könne sich der Trainer gut vorstellen, erklärte er mit einem Lächeln. Zudem sei es wichtig, "im Winter aus eigener Kraft über dem Strich zu stehen – das ist psychologisch ein wichtiger Punkt. Da müssen wir aber zeigen, dass wir gieriger sind als der Gegner."
12:42
Das sechste Aufeinandertreffen der Traditionsclubs hat viele spannende Geschichten vorzuweisen: Erst vor wenigen Wochen machten die elf Mann von der Alm durch einen 1:0-Auswärtssieg in Sachsen den Einzug in die nächste Runde des DFB-Pokals perfekt und stießen den Arminen-Bock nach schwachem Saisonstart damit um. Auch das letzte Heimspiel ging an den DSC, der Dresden 4:1 von der Alm schoss. Betrachtet man die Liga für sich, stehen die Vorzeichen auf den nächsten Arminen-Sieg jedoch nicht gut. Der Aufsteiger aus Dresden spielt eine richtig starke Saison, hat ligaweit die meisten Pässe gespielt und zudem auch die höchste Passquote auf seiner Seite – ebenso wie die Statistiken in Sachen Zweikampf.
12:34
Nachdem Karlsruhe, Aue und Pauli allesamt den 17. Spieltag hinter sich gebracht haben und keinen Sieg einfahren konnten, steht fest: Sofern der DSC Arminia Bielefeld nicht verliert und damit auf Grund des schlechteren Torverhältnisses auf den Relegationsplatz rutscht, überwintern die Ostwestfalen über dem Strich. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Kramny trifft zum Abschluss der Hinrunde auf Dynamo Dresden, die jüngsten Erinnerungen an den Gegner sind dabei durchaus positiv.
12:33
Einen schönen Vierten Advent und ganz herzlich willkommen zum letzten Spieltag vor der Winterpause im deutschen Unterhaus. Um 13:30 Uhr empfängt Arminia Bielefeld Aufsteiger Dynamo Dresden zum letzten Kräftemessen vor den Weihnachtsfeiertagen.

Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld Herren
vollst. Name
Deutscher Sport Club Arminia Bielefeld e.V.
Stadt
Bielefeld
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
03.05.1905
Sportarten
Fußball, Hockey, Eiskunstlauf
Stadion
SchücoArena
Kapazität
26.515

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066