Suchen Sie hier nach allen Meldungen
17. Spieltag
19.12.2016 20:15
Beendet
Nürnberg
1. FC Nürnberg
2:1
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
0:0
  • Hanno Behrens
    Behrens
    51.
    Kopfball
  • Jacques Zoua
    Zoua
    78.
    Kopfball
  • Guido Burgstaller
    Burgstaller
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer
24.406
Schiedsrichter
Markus Schmidt

Liveticker

90
22:14
Fazit:
Mit 2:1 gewinnt der Club am Ende verdient gegen den 1. FC Kaiserslautern! Nach der verschlafenen ersten Halbzeit kamen die Franken wach aus der Kabine und gingen früh durch Behrens in Führung. In der Folge hatte der Club das Spiel weiterhin unter Kontrolle, schaffte es allerdings auch nicht mehr so richtig gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. So kam Kaiserslautern dann urplötzlich und mit der zweiten echten Chance zum Ausgleich durch Zoua. Der FCN wirkte zunächst geschockt, kurz vor dem Ende sorgte Burgstaller dann allerdings für den Siegtreffer. Nürnberg überwintert damit auf einem ordentlichen neunten Platz, nur drei Punkte hinter Rang vier. Kaiserslautern muss währenddessen auf Platz 13 in die Weihnachtsferien gehen.
90
22:09
Spielende
90
22:08
Gelbe Karte für Ondřej Petrák (1. FC Nürnberg)
Kurz vor Schluss holt sich Petrák wegen harten Einsteigens an der Mittellinie noch einmal die Gelbe Karte ab.
90
22:08
Schwartz nimmt Zeit von der Uhr: Burgstaller bekommt Sonderapplaus und darf raus, Mühl kommt für die letzten Sekunden.
90
22:07
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Mühl
90
22:07
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Guido Burgstaller
90
22:06
Bei einer FCK-Ecke kommt Pollersbeck mit nach vorne, aber das bringt auch nichts: Kirschbaum hat die Kugel sicher!
90
22:03
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit!
90
22:02
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:1 durch Guido Burgstaller
Wahnsinn! Guido Burgstaller sorgt in der 90. Minute für die vermeintliche Entscheidung! Auf der rechten Seite legt Gíslason wunderbar ab auf Behrens, der die Kugel von der Außenbahn mit viel Gefühl in den Strafraum auf Burgstaller spielt. Der Österreicher fackelt aus 13 Metern halbrechter Position nicht lange und hält sofort drauf, Pollersbeck ist noch dran, hat bei dem Flachschuss aber keine Chance und das Leder schlägt im langen Eck ein.
87
22:00
Doppelwechsel im Frankenland: Beim FCN kommt Gíslason für den blassen Matavž, Korkut bringt Kapitän Halfar für Stieber.
87
21:59
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Halfar
87
21:59
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Zoltán Stieber
87
21:59
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Rúrik Gíslason
87
21:59
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Matavž
84
21:59
Guido Burgstaller zeigt sein Können: An der rechten Strafraumecke tanzt der Österreicher an zwei Gegenspielern vorbei und hält mit links drauf, den etwas unplatzierten Vollspannschuss hat Julian Pollersbeck erst im Nachfassen.
81
21:52
Knapp zehn Minuten sind noch zu gehen in Nürnberg: Landet noch ein Team den Lucky Punch und entscheidet das letzte Zweitligaspiel 2016 für sich? Wir sind gespannt!
78
21:51
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Jacques Zoua
Lautern gleicht aus und wieder fällt das Tor durch eine Ecke! Stieber bringt die Kugel in den Sechzehner, am Elfmeterpunkt steigt Zoua am höchsten und nickt die Kugel ins rechte untere Eck. Kirschbaum ist noch dran, greift aber sehr unglücklich vorbei.
76
21:51
Fast macht Dittgen den Ausgleich: Zoua bedient den Neuen im Mittelfeld. Dittgen zieht mit der Kugel an Brečko vorbei in den Sechzehner und hält aus 15 Metern linker Position drauf, aber Kirschbaum wehrt zur Ecke ab. Die bringt im Anschluss aber nichts ein.
74
21:50
Korkut läutet die Schlussoffensive ein: Für den Sechser Ring kommt der offensivere Dittgen.
74
21:49
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Max Dittgen
74
21:49
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Alexander Ring
72
21:49
Nach einem unnötigen Nürnberger Ballverlust bekommt Görtler am Strafraum der Hausherren den Ball. Clever legt der Rechtsaußen ab ins Zentrum, wo Ring aus dem Rückraum angerauscht kommt und draufhält. Der stramme Schuss kommt eigentlich gut, aber Margreitter wirft sich zehn Meter vor dem eigenen Tor aufopferungsvoll in den Strahl und wehrt ab.
70
21:44
Gelbe Karte für Jacques Zoua (1. FC Kaiserslautern)
Bei einem Kopfballduell mit Margreitter setzt Zoua seine Ellenbogen ein. Das ist verboten und wird mit der Gelben Karte "belohnt".
69
21:44
Die Einwechselung hätte sich fast schon bezahlt gemacht! Bei einem FCN-Konter wird Teuchert über die rechte Seite geschickt. Der 19-Jährige sprintet durch bis zur Grundlinie und flankt ins Zentrum. Die Hereingabe ist nur einen Zentimeter zu hoch für Matavž, der freistehend am Fünfer keinen Druck mehr hinter die Kugel bekommt und so über die Latte köpft.
67
21:42
Jetzt ist auch für Möhwald Schluss: Der Regisseur muss angeschlagen runter, neu aufs Feld kommt Teuchert.
67
21:40
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Cedric Teuchert
67
21:39
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kevin Möhwald
64
21:39
Lautern kontert über Gaus, der den Ball links raus legt auf Osawe. An der Strafraumkante geht der Engländer ins Dribbling, verschleppt dabei aber das Tempo und die Überzahlsituation ist dahin. Letztlich kommt Ring noch zum Schuss, haut aus 30 Metern aber weit über den Kasten.
62
21:35
So ist es: Der Brasilianer wird positionsgetreu durch Heubach ersetzt.
62
21:34
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Tim Heubach
62
21:34
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ewerton
60
21:34
Für Möhwald geht es weiter, Ewerton wird wohl ausgewechselt werden müssen.
59
21:33
Das Spiel ist unterbrochen: Möhwald und Ewerton liegen im Gäste-Strafraum am Boden und müssen behandelt werden. Beide haben sich unabhängig voneinander verletzt.
57
21:31
Ein direktes Aufbäumen ist nicht zu spüren, der FCN hat weiterhin die Kontrolle über die Partie. Aber auch bei den Clubberern fehlt letztlich zu oft die Genauigkeit im finalen Pass.
54
21:29
Was geht jetzt beim 1. FC Kaiserslautern. Das Team von Tayfun Korkut tat sich zuletzt extrem schwer in der Offensive und konnte in den letzten drei Partien kein einziges Tor erzielen. Jetzt sind die Roten Teufel gezwungen, was zu tun...
51
21:25
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Hanno Behrens
Der Bann ist gebrochen und der Rekord ist geknackt! Und das ging so einfach: Eine scharfe Eckballhereingabe von Kempe nickt Behrens am ersten Pfosten gekonnt ein. Für den defensiven Mittelfeldspieler ist es das erste Saisontor, der Club traf damit im 38. Spiel in Folge!
50
21:24
Moritz flankt von der rechten Seite, Brečko wehrt per Kopf ins Zentrum ab und da kommt Ring aus dem Rückraum. Sein strammer Schuss ist allerdings zu zentral und somit kein Problem für Kirschbaum.
49
21:22
Nürnberg beginnt die zweiten 45 Minuten mit viel Schwung: Zwei Eckbälle konnten sich die Franken während ihres Powerplays herausspielen, ein zwingender Abschluss ist dabei allerdings nicht herumgekommen.
46
21:18
Schiedsrichter Markus Schmidt pfeift an zur zweiten Halbzeit! Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen.
46
21:17
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:03
Halbzeitfazit:
Ein bestenfalls mittelmäßiges Spiel geht in die Pause: Zur Halbzeit steht es 0:0 zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem 1. FC Kaiserslautern. Um die Highlights abzuzählen, braucht man nicht einmal eine Hand, es reicht ein Finger: Nach 20 Minuten hätten die Hausherren in Führung gehen müssen, aber Schiedsrichter Schmidt ließ das Tor von Bulthuis nach einer vermeintlichen Abseitsstellung von Petrák nicht gelten. Ansonsten waren Torchancen bislang absolute Mangelware. Hoffen wir mal zusammen, dass auf die klassisch-torlose Kaiserslautern-Halbzeit nun eine klassisch-torreiche Nürnberg-Hälfte folgt.
45
21:01
Ende 1. Halbzeit
43
21:00
An alle Torschuss-Statistiker da draußen: Aufwachen, es gibt tatsächlich Arbeit! Ondřej Petrák heißt der Übeltäter, der euch wegen eines laschen, unplatzierten 30-Meter-Schüsschens aus dem Winterschlaf reißt. Ansonsten passiert hier gar nichts mehr...
42
20:57
...aber die hohe Hereingabe ist kein Problem für Möhwald, der den Ball am langen Pfosten routiniert aus der Gefahrenzone köpft.
41
20:56
Osawe holt gegen Sepsi die erste Ecke der Partie raus. Stieber tritt an...
38
20:53
Gelbe Karte für Alexander Ring (1. FC Kaiserslautern)
Wegen eines taktischen Fouls an Möhwald am Mittelkreis sieht Ring die Gelbe Karte.
35
20:52
Nach starker Ballbehauptung von Zoua landet das Spielgerät bei Stieber. Der Ungar geht noch zwei, drei Meter und zieht danni mit seinem starken linken Fuß aus 25 Metern halblinker Position ab. Sien Flachschuss ist allerdings eine dankbare Aufgabe für Club-Keeper Kirschbaum.
33
20:51
Brečko bringt eine Hereingabe vom rechten Strafraumeck in den Strafraum. Den halbhohen Ball nimmt Möhwald aus 12 Metern volley, zieht aber deutlich am Kasten vorbei.
30
20:49
Kempe haut einen Freistoß aus 30 Metern mit Ansage mit viel Schmackes weit über das gegnerische Gehäuse. Eine Flanke wäre die bessere Idee gewesen...
28
20:48
Ungenauigkeiten in den Pässen lassen die Angriffe auf beiden Seiten oft schon im Ansatz ersticken. Damit können die beiden Trainer auch nicht wirklich zufrieden sein.
25
20:44
Nach einer schwachen Anfangsphase sind die beiden Teams in den letzten zehn Minuten etwas aufgewacht. Nürnberg hat dabei einen Tick mehr vom Spiel und wirkt potentiell gefährlicher, das muss im Fussball aber ja bekanntlich nichts heißen.
22
20:43
Beim anschließenden Freistoß versucht es Stieber mit einem Direktschuss, haut aber gut fünf Meter über die Querlatte.
21
20:41
Gelbe Karte für Dave Bulthuis (1. FC Nürnberg)
Auf der anderen Seite muss sich der Niederländer nach einem taktischen Foul an Osawe 20 Meter halblinks vor dem eigenen Tor dann die Gelbe Karte abholen. Unglückliche zwei Minuten für Bulthuis...
20
20:41
Bulthuis trifft, aber das Tor zählt nicht. Und diese Entscheidung ist falsch: Nach einer hohen Freistoßhereingabe aus dem linken Halbfeld soll Petrák am langen Pfosten bei seiner Ablage ins Zentrum im Abseits gewesen sein, es war allerdings gleiche Höhe. Am Fünfmeterraum verwandelt dann Bulthuis, da hat Schiedsrichter Schmidt jedoch bereits abgepfiffen. Bitter für den FCN.
17
20:37
Im Gegenzug hat Kaiserslautern die Konterchance: Görter flankt nach starkem Antritt von der rechten Seite in den Strafraum, dort verpasst Osawe die Hereingabe nur knapp.
15
20:35
Hui, Glück für die Pfälzer: Der Eckball kommt scharf in den Sechzehner und wird von Kempe noch einmal verlängert. Am langen Pfosten ist Matavž völlig frei, verpasst den Ball aber knapp.
14
20:32
Möhwald versucht es per Schlenzer direkt, der Ball landet aber in der Mauer und wird dadurch zur Ecke abgefälscht.
14
20:32
Gelbe Karte für Marcel Gaus (1. FC Kaiserslautern)
Zusätzlich bekommt der Übeltäter Marcel Gaus noch den ersten Gelben Karton der Partie zu sehen!
13
20:30
Nach einem Foul an Kempe 20 Meter halbrechts vor dem Lautrer Tor gibt es Freistoß aus gefährlicher Position für den FCN.
10
20:26
Kevin Möhwald beschwert sich zurecht: Nach einem Zweikampf an der rechten Grundlinie war eindeutig Marcel Gaus zuletzt am Ball, bevor dieser ins Aus kullerte. Das hätte Eckball für den FCN geben müssen, stattdessen geht es mit Abstoß für die Gäste weiter.
7
20:24
Über die linke Seite setzt sich Möhwald durch und spielt dann eine flache Hereingabe an den Fünfmeterraum. Diese findet dort allerdings keinen Abnehmer und wird so problemlos von Pollersbeck aufgenommen.
4
20:20
Guido Burgstaller - wer auch sonst? - gibt den ersten Schuss der Partie ab. Von der linken Außenbahn zieht der Österreicher ins Zentrum und hält aus 20 Metern einfach mal drauf. Er trifft die Kugel aber nicht richtig und verfehlt das Tor um mehrere Meter.
3
20:18
Die beiden Teams beginnen verhalten, technische Fehler und Ungenauigkeiten überwiegen noch.
1
20:15
Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart gibt den Ball frei! Los geht's zwischen den heimischen Kickern von 1. FC Nürnberg und den Gästen vom 1. FC Kaiserslautern!
1
20:15
Spielbeginn
20:14
Auf dem Nürnberger Christkindlmarkt zeigt das Thermometer Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt an. Trotzdem ist es klar und trocken hier im Frankenland und die Zuschauer im Stadion wärmen sich auf den nur etwa halb gefüllten Tribünen mit Glühwein auf. Was braucht man mehr für ein packendes Zweitligaspiel? Die Mannschaften kommen auf den Rasen und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff.
20:06
"Wir haben unsere Lehre aus den Niederlagen gezogen. Wir stehen nun wieder kompakter, konzentrieren uns besser auf das Umschaltspiel", erklärte Kevin Möhwald den Aufwind der Franken nach dem schwachen Saisonstart. Der Top-Vorbereiter zeigt sich selbstkritisch: "Wir sind als Team schlecht in die Spielzeit gestartet, bei mir ist gar nichts gelaufen. Aber ich habe mich rein gekämpft und glaube, dass ich der Mannschaft im Moment ganz gut helfe." Möhwald hofft auf ein frohes Fest für die ganze Region und will seinen Beitrag leisten: "Wir müssen Lautern schlagen, dann können wir besinnliche Weihnachten feiern!"
20:01
Für Nürnbergs Trainer ist das heutige Spiel ein ganz besonderes: Von 2007 bis 2012 wirkte Alois Schwartz am Betzenberg, betreute die zweite Mannschaft der Lautrer und sprang zudem auch als Interimscoach bei der ersten Elf ein. "Natürlich ist das Spiel etwas Besonderes für mich. Ich habe fast sechs Jahre am Betzenberg gearbeitet und eine gute Zeit dort gehabt", sagte Schwartz und erinnerte sich: "Da sind ein paar Freundschaften geblieben."
20:00
FCK-Coach Tayfun Korkut muss anders als sein Nürnberger Kollege einige Änderungen vornehmen. Patrick Zieglers Gelb-Sperre hat eine Systemänderung zur Folge: Aus der "Raute" wird eine "Doppel-Sechs", mit Christoph Moritz und dem neuen Alexander Ring vor der Abwehr. Auf den Flügeln stürmen Zoltán Stieber und Lukas Görtler. Der 22-Jährige ist nach Oberschenkelproblemen wieder einsatzbereit und vertritt heute Kapitän Daniel Halfar, der unter der Woche ebenfalls muskuläre Probleme hatte und daher zunächst auf der Bank Platz nimmt. In die Viererkette zurück kehrt der nach einer Grippe wiedergenesene Ewerton, links hinten verteidigt weiterhin Marcel Gaus, da Naser Aliji aufgrund eines grippalen Infekts passen muss.
19:58
Alois Schwartz setzt bei dem Unterfangen auf die gleichen elf Spieler wie schon beim 2:0-Auswärtssieg in Düsseldorf am vergangenen Spieltag. Georg Margreitter darf nach seiner Verletzungspause also auch zum zweiten Mal in Folge von Beginn an ran und bildet zusammen mit Dave Bulthuis die zuletzt erfolgreiche Innenverteidigung. Guido Burgstaller wird erneut über die linke Außenbahn kommen, während Tim Matavž im Sturmzentrum startet. Verzichten müssen die Franken einzig auf Flügelstürmer Edgar Salli, der sich im Training einen Mittelhandbruch zuzog. Für ihn ist Shawn Parker nach einer mehrwöchigen Bänderverletzung wieder zurück im Kader.
19:44
Trotz all der Tradition und beeindruckenden Serien muss man festhalten: Nürnberg gegen Kaiserslautern ist momentan absolutes Mittelmaß in der 2. Bundesliga. Der heimische Liga-Zehnte kann mit einem Sieg in der oberen Tabellenhälfte überwintern, während der 13. aus Rheinland-Pfalz mit drei Punkten immerhin mit den Nürnbergern gleichziehen könnte. So richtig befriedigend ist diese Situation für keinen der beiden Kult-Klubs. "Wir brauchen einfach einen Sieg, dann haben wir 25 Punkte und den Umständen entsprechend eine ordentliche Vorrunde gespielt. Wir werden uns nach dem letzten Spiel zusammensetzen und die Hinrunde analysieren. Grundvoraussetzung ist, dass wir am Montag unsere Arbeit abliefern", gab FCN-Coach Schwartz unter der Woche zu verstehen.
19:38
Und wo könnte das besser klappen als im Frankenland? Beim 1. FC Nürnberg treffen die Pfälzer sowohl auf einen der stärksten Angriffe als auch auf eine der schwächsten Abwehrreihen der Liga. Der aktuelle Top-Torschütze der 2. Bundesliga Guido Burgstaller (13 Tore) sorgte nicht zuletzt dafür, dass das Team von Alois Schwartz in den letzten 37 Partien in Serie immer mindestens einmal traf. Schießt der Club auch heute Abend ein Tor, würden die Franken den Rekord der SG Wattenscheid einstellen, die zwischen 1987 und 1988 in 38 Spielen in Folge eigene Treffer bejubelte. "Keine Frage, diese Statistik ist auch bei uns angekommen. Ich hoffe mal, dass die Serie nicht gerade jetzt reißt", sagte Offensivkraft Kevin Möhwald der "Bild" vor der Partie.
19:29
Kaiserslautern ist seit mittlerweile sieben Spielen ungeschlagen. Das Markenzeichen der Elf von Tayfun Korkut ist das sichere Abwehrbollwerk. In den letzten sieben Spielen kassierten die Lautrer nur einen einzigen Gegentreffer. Mit der Defensive übertrieben es die Pfälzer in letzter Zeit aber fast ein bisschen: Zuletzt spielten die "Roten Teufel" gleich dreimal 0:0 in Folge. Da wird es doch dringend Zeit, dass mal wieder etwas in der Offensive passiert – versprach auch der FCK-Trainer: "Wir werden eine bessere Leistung zeigen als zuletzt!"
19:21
Nürnberg gegen Kaiserslautern – das riecht ja schon nach großer Tradition! Und genau so ist es: Schon 63 Spiele gab es zwischen den beiden Teams, die Bilanz ist bei 28 zu 24 Siegen für die Pfälzer und elf Punkteteilungen relativ ausgeglichen. In jüngerer Vergangenheit dominierten allerdings die Franken das Duell: Sechs der letzten sieben Aufeinandertreffen entschieden die Nürnberger für sich. Anders als die Hausherren sind die Gäste vom FCK aber momentan bestens in Form.
19:21
Zum letzten Mal im Jahr 2016 heißt es: Einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Der 1. FC Nürnberg empfängt zum Abschluss der Hinrunde heute den 1. FC Kaiserslautern. Los geht es um 20:15 Uhr!

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780