Suchen Sie hier nach allen Meldungen
25. Spieltag
04.03.2016 20:30
Beendet
Nürnberg
1. FC Nürnberg
2:1
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
1:1
  • Patrick Erras
    Erras
    19.
    Rechtsschuss
  • Jón Böðvarsson
    Böðvarsson
    22.
    Linksschuss
  • Zoltán Stieber
    Stieber
    88.
    Linksschuss
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer
31.457
Schiedsrichter
Florian Meyer

Liveticker

90
22:30
Fazit:
Die unglaubliche Serie des 1. FC Nürnberg geht weiter: Die Mannschaft von René Weiler gewinnt vor heimischer Kulisse knapp 2:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern und ist damit zum 15. Mal in Folge ungeschlagen. In einer im zweiten Durchgang durch Stückwerk geprägten Partie war Lautern größtenteils die giftigere Mannschaft und konnte die zwingenden Szenen für sich verbuchen. Nürnberg hat jedoch die Klasse, auch enge Spiele auf den letzten Metern für sich zu entscheiden: Heute war es dem eingewechselten Zoltán Stieber vorenthalten, zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit für den entscheidenden Treffer zu sorgen. Während der Club damit oben anklopft und sich zumindest vorübergehend punktgleich mit dem SC Freiburg ist, wird bei den Roten Teufeln Aufbauarbeit zu leisten sein: Wie zuletzt gegen Heidenheim und die Löwen belohnen sich die Pfälzer für ihre gute Leistung nicht und fahren mit leeren Händen nach Hause. Dass am kommenden Spieltag der VfL Bochum auf den Betzenberg kommt, macht die Aufgabe für das Fünfstück-Team nicht unbedingt einfacher. Dennoch: An der Leistung von heute kann der FCK anknüpfen. Die Franken hingegen feiern ihren Heimerfolg und machen einen weiteren Schritt in Richtung erste Bundesliga. Das war es aus Nürnberg, einen schönen Abend noch!
90
22:30
Konrad Fünfstück wechselt noch einmal und bringt für die letzten Sekunden Kacper Przybyłko in die Begegnung. Wegen der Verletzungsunterbrechungen gibt es sechs Minuten drauf. Kann er noch etwas ausrichten?
88
22:28
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:1 durch Zoltán Stieber
Das neue Selbstverständnis der Nürnberger beinhaltet auch, bis zum Ende durch zu ziehen. Wieder belohnt sich der FCN Last-Minute und geht durch Stiebers erstes Tor für den Club in Führung! Blum setzt sich auf dem Flügel durch und schlägt eine Flanke an den Strafraum, wo Müller unter dem Ball herfliegt und Stieber nur noch einschieben muss. Jetzt ist die Kulisse da!
90
22:24
Spielende
90
22:23
Puh! Böðvarsson hat noch einmal einen Hammer auf dem Schlappen, doch der Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:1 verzieht von der Strafraumkante aus. War das die letzte Offensivaktion?
90
22:21
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kacper Przybyłko
90
22:21
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lukas Görtler
90
22:19
Für Lautern ist das ganz bitter. Die Pfälzer legten zum wiederholten Mal eine gute Leistung ab und werden vermutlich mit leeren Händen die Heimreise antreten müssen.
90
22:19
Gelb-Rote Karte für Zoltán Stieber (1. FC Nürnberg)
Beim Jubeln schaltet Zoltán Stieber seine Gedanken ab und reißt sich vor Freude das Trikot vom Leib. Das ist nach Regelwerk Gelb. Da der Stürmer kurz zuvor bereits verwarnt wurde, hat der Unparteiische keine andere Wahl: Er muss ihn des Feldes verweisen.
87
22:14
Burgstaller versucht es noch einmal mit einem beherzten Vorstoß über die linke Seite, findet mit seiner Hereingabe aber weder im ersten, noch im zweiten Versuch einen Mitspieler.
85
22:12
Die Partie neigt sich bereits dem Ende zu. Lautern hat noch zwei Wechseloptionen offen und wird das wohl noch nutzen, um Zeit zu gewinnen. Mit dem Unentschieden könnten die Gäste sehr gut leben.
83
22:10
Gelbe Karte für Zoltán Stieber (1. FC Nürnberg)
Zoltán Stieber umklammert Markus Karl mit dem Ellenbogen und trifft ihn damit im Gesicht. Gelb ist die logische Konsequenz.
83
22:10
Nach einer ansehnlichen ersten Hälfte und einer vielversprechend beginnenden zweiten Halbzeit ist die Partie vollkommen verflacht. Ballstaffetten sind Seltenheit, Torchancen eine Rarität und ein Leckerbissen ist etwas ganz anderes.
80
22:07
Die Nürnberger haben bereits zwölf Treffer in der Schlussviertelstunde erzielt - auch heute wieder?
79
22:06
Während die meisten Zuschauer die Ecken verfolgen, wird Rakovsky am anderen Spielfeldende weiter behandelt. Der Keeper scheint sich durch die Begegnung quälen zu müssen.
78
22:05
Stieber bringt den Ball an den langen Pfosten, doch an Markus Karl gibt es heute kein Vorbeikommen. Es gibt die nächste Ecke, die erneut geklärt werden kann.
78
22:05
Das Publikum ist da! Hovland kommt zum ersten Mal überhaupt mit nach vorne und holt immerhin eine Ecke heraus...
77
22:03
Für den Torwart geht es vorerst weiter. Die Begegnung hat durch die vielen Unterbrechungen einiges an Tempo und Qualität eingebüßt und lebt ausschließlich von Einzelaktionen sowie Standards. Spannung bringt derzeit nur das Ergebnis mit sich.
74
22:00
Jetzt wird es eng auf der Nürnberger Bank. Der gerade eingewechselte Rakovsky bleibt auf dem Platz liegen, nachdem er zuvor mit Vučur zusammengeprasselt war. Nürnberg hat bereits drei Mal gewechselt. Kann der Keeper weiter machen?
72
21:59
Der Lauf der Nürnberger ist beeindruckend. Doch der dritte Platz scheint die Clubberer zumindest in der heutigen Begegnung zu hemmen. Der große Coup, der mit einem Dreier erlangt werden kann, wirkt wie eine Last. Schließlich treffen an diesem Wochenende mit dem SC Freiburg und RB Leipzig die einzigen Clubs aufeinander, die derzeit vor dem Club im Tableau stehen.
69
21:55
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Zoltán Stieber
69
21:55
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Kerk
69
21:55
Stieber kommt nun trotzdem in die Begegnung und soll für mehr Wirbel und Flexibilität im Angriff sorgen. Damit ist das Kontingent auf Seiten der Hausherren erschöpft.
66
21:54
Jetzt ist es amtlich: Der nächste Kaltstart ist perfekt, Patrick Rakovsky muss Raphael Schäfer im Kasten ersetzen. Wie schnell kommt der auf Schalke ausgebildete Keeper in die Begegnung?
66
21:53
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Patrick Rakovsky
66
21:52
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Raphael Schäfer
64
21:52
Raphael Schäfer hat sich offenbar ohne Einwirkung des Gegners verletzt und wird auf dem Platz behandelt. Zoltán Stieber sollte eigentlich in die Begegnung kommen, wird jetzt jedoch aufgehalten. Vermutlich muss Patrick Rakovsky ran.
62
21:50
Nach etwas über einer Stunde übt der Anstoßkreis auf die Spieler eine höhere Anziehungskraft aus als die Tore. Von allen taktischen Vorgaben und eng geführten Zweikämpfen dominiert, krebst die Begegnung was die Anzahl der Chancen angeht herum und wartet auf Szenen in den Strafräumen.
60
21:47
Mal wieder ein Lebenszeichen des Clubs! Kerk kann über den rechten Flügel in die Mitte ziehen und sieht Behrens, den Halfar und Karl zu ungenau bewachen. Aus 18 Metern zieht der 25-jährige ab, verfehlt das Tor aber deutlich.
59
21:45
Mittlerweile rückt Kaiserslautern deutlich früher auf und attackiert die Clubberer bei eigenem Ballverlust direkt mit mehreren Personen. Die Gäste stehen eng zusammen, und setzen bereits die Verteidiger der Hausherren unter Druck. Nürnberg hat damit seine liebe Mühe und kann das Spiel kaum konsequent aufbauen.
56
21:44
René Weiler hat erkannt, dass auf seinem rechten Flügel zu wenig Bewegung herrscht. Mit Danny Blum bringt er deshalb einen spielschnellen Offensivmann in die Bewegung, der die Statik aufbrechen soll. Für ihn muss der insgesamt blass gebliebene Kevin Möhwald weichen.
56
21:43
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Danny Blum
56
21:42
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kevin Möhwald
54
21:41
Nürnberg bekommt einen Freistoß auf Strafraumhöhe zugesprochen. Linksfuß Kerk peilt den kurzen Pfosten an, aber der FCK ist zur Stelle und kann das Spielgerät aus der Gefahrenzone befördern.
53
21:39
In den vergangenen 18 Pflichtspielen zwischen beiden Vereinen gab es immer einen Sieger. Das letzte Unentschieden liegt 18 Jahre zurück – am 19. September 1998 trennten sich beide damaligen Erstligisten in Nürnberg 1:1. Kommen wir heute noch über diesen Spielstand hinaus?
50
21:37
Lautern kann weniger Vorstöße verzeichnen als die Gastgeber, doch die Pfälzer wirken bei ihren Angriffen konzentrierter und insgesamt gefährlicher. Insbesondere Halfar spielt die Defensivreihen der Hausherren fast im Alleingang schwindlig und hat immer wieder das Auge für seine Mitspieler.
48
21:35
Nürnberg hellwach! Guido Burgstaller nimmt eine ausnahmsweise flach gespielte Hereingabe in den Strafraum mit einer Drehung an und mit und zieht ab. Marius Müller ist aber auf dem Posten und fischt die Kugel.
47
21:32
Grund zum Wechseln sehen die Trainer beide nicht. Deshalb geht es zunächst mal so weiter, wie die erste Hälfte beendet wurde.
46
21:32
Die Auseinandersetzung der Bundesliga-Gründungsmitglieder geht weiter. Das Halbzeitergebnis lässt alles in beide Richtungen offen – wer kommt besser aus der Kabine?
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:19
Halbzeitfazit:
Florian Meyer schickt die Mannschaften beim Stand von 1:1 in die Kabinen. Der FCK präsentiert sich in der Festung in Nürnberg, in der der Club seit fast einem Jahr nicht mehr bezwungen wurde, in allen Belangen ebenbürtig, ließ sich durch den Rückstand nicht verunsichern, fand die schnelle Antwort und ist seither am Drücker. Auch wenn sich das Geschehen zum Teil als "Abnutzungskampf" im Mittelfeld beschreiben lässt, ergeben sich insbesondere durch lange Bälle und Standards immer wieder Möglichkeiten, die dazu führen, dass die Zuschauer eine unterhaltsame Begegnung geboten bekommen. Der Club muss sich noch etwas mehr zutrauen und nicht so zögerlich agieren. Die Gäste können mit ihrem Auftreten zufrieden sein. Abzuwarten bleibt, wie sie gegen im letzten Drittel der Partien bekanntermaßen starke Clubberer trotz englischer Woche durchhalten werden. Bis gleich!
45
21:16
Ende 1. Halbzeit
43
21:14
Die Pfälzer sind jetzt am Drücker! Jenssen kann sich über links durchsetzen und dringt in den Strafraum. Sein Schussversuch wird zunächst geblockt, doch auch beim zweiten Ball ist der FCK präsenter: Görtler ist Nutznießer, verzieht jedoch aus 14 Metern in Richtung Nürnberger Fankurve.
41
21:11
Etwas weniger als fünf Minuten sind es noch im ersten Durchgang! Gelingt noch einem Team der Führungstreffer vor dem Pausentee?
40
21:11
Der anschließende Freistoß verpufft und Lautern fährt einen Konter: Flanken aus dem Halbfeld stellen den Club immer wieder vor Probleme. Diesmal verpasst Sepsi und Čolak ist deshalb frei vor Schäfer. Der Ball springt unglücklich auf, sodass er ihn jedoch nicht verwerten kann.
39
21:09
Gelbe Karte für Marcel Gaus (1. FC Kaiserslautern)
Möhwald gewinnt das Laufduell mit Gaus und kommt dann zu Foul. Meyer greift rigoros durch und zückt die nächste Gelbe. Für Gaus ist sie ärgerlich, weil sie als fünfte Verwarnung der Saison zur Sperre im nächsten Spiel gegen Bochum führt.
37
21:08
Dennoch ist der Respekt, den beide Mannschaften voreinander haben, dem Spiel anzumerken. So verläuft das Geschehen auf dem Boden fast zweikampflos. Wenn sich im 1:1 duelliert wird, dann zumeist in der Luft.
36
21:06
Die Treffer haben der Begegnung gut getan: Beide Teams scheinen ihre Sinne geschärft zu haben und sind nun voll bei der Sache. Eine gute Zweitligapartie, die wir hier zu sehen bekommen.
34
21:05
Marius Müller macht sich ganz lang! Marcel Gaus verschläft auf dem rechten Flügel Kevin Möhwalds Antritt. So kann der gebürtige Erfurter vorbeiziehen und wuchtet das Spielgerät aus spitzem Winkel auf den Kasten. Müller reißt die linke Hand aber so weit hoch, dass er die Murmel ums Gehäuse lenken kann.
33
21:04
Nach einer halben Stunde muss Konrad Fünfstück seine Viererkette umstellen: Tim Heubach fasst sich an die Hüfte, hat sich offenbar eine Bauchmuskelzerrung zugezogen und verlässt mit schmerzverzerrtem Gesicht das Spielfeld. Patrick Ziegler übernimmt und wird ins kalte Wasser geworfen. Zeit zum warmmachen hatte er nicht.
33
21:03
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Patrick Ziegler
33
21:02
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Tim Heubach
31
21:01
Die Pfälzer haben seit der direkten Antwort auf den ersten Treffer der Begegnung die Spielkontrolle übernommen. Das Geschehen findet derzeit fast ausschließlich in der linken Spielhälfte, also der des Club, statt. Den Gastgebern steckt der Ausgleich noch in den Knochen.
29
20:59
In den letzten 13 Pflichtspielen gegen den FCK blieb der Club nie torlos - diese Statistik findet heute ihre Fortsetzung. Gelingt den Kickern noch ein weiterer Treffer?
26
20:56
Was für ein Patzer von Erras! Der Torschütze lässt sich den Ball in Kreisliga-Manier in der eigenen Hälfte abluchsen. Halfar nimmt ihn auf, geht ein paar Meter und sieht, dass Schäfer weit aus seinem Kasten gekommen war. Sein Lupfer geht aber am Gehäuse vorbei. Glück für den FCN.
25
20:55
Es ist schon kurios, wie sehr sich beide Treffer ähneln: Beide sind über Flanken entstanden, bei beiden hatte ein Spieler im Strafraum zu viel Platz und konnte für den Kollegen ablegen. Da müssen sich die Defensivreihen der Mannschaften an die eigene Nase fassen, nicht enger am Mann gestanden zu haben.
23
20:53
Nach etwas gemächlichem Beginn hat die Partie in den letzten Minuten, bedingt durch die beiden frühen Tore, an Fahrt aufgenommen. So kann es weiter gehen!
22
20:52
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Jón Böðvarsson
Jetzt geht es aber rund! Der Jubel ist noch nicht verstummt, da dreht der 23-jährige Isländer den Stand wieder auf Anfang. Ähnlich wie beim Führungstreffer hat der Gast diesmal viel zu viel Platz: Halfar flankt von links, im Strafraum legt der ehemalige Nürnberger Čolak ab für Böðvarsson und der hält aus kurzer Distanz den Schlappen hin.
19
20:48
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Patrick Erras
Mit der ersten durchgezogenen Offensivaktion geht der Club in Führung! Da war Lautern immer einen Schritt zu spät: László Sepsi darf vom linken Flügel aus unbedrängt flanken, in der Mitte wird Niclas Füllkrug ebenfalls sträflich allein gelassen und kann auf Patrick Erras legen, der aus 11 Metern abzieht. Am Ende der Fehlerkette der Roten Teufel steht Marius Müller, der unglücklich aussieht, als der Ball in die kurze Ecke einschlägt.
17
20:47
Gelbe Karte für Stipe Vučur (1. FC Kaiserslautern)
Zu ungestüm! Für ein überhartes Einsteigen im Mittelfeld kassiert der Österreicher den ersten Karton der Begegnung.
16
20:47
Jetzt ist Lauterns Defensive offen: Jensen hatte Čolak diagonal schicken wollen, doch der Club ist dazwischen und gelangt blitzschnell an den gegnerischen Strafraum. Füllkrug hebelt mit einem einfachen Pass in den Rücken der Abwehr den gesamten Verbund aus, sodass Kerk vom Strafraumeck mit seinem starken linken Fuß abschließen kann. Die Kugel rauscht knapp am langen Pfosten vorbei!
15
20:44
Nach einer guten Viertelstunde spielt Lautern ungeachtet der jüngsten Ergebniskrise positiv auf und hält die Angriffsbemühungen des Clubs in Schach. Die Gastgeber wirken sehr auf Sicherheit bemüht und scheuen vorerst das Risiko.
12
20:43
Nürnberg hat noch die Handbremse angezogen. Ruhig aufbauen, kein Risiko eingehen und über die Außen kommen lautet die Devise.
10
20:41
Wir notieren Gelegenheit Nummer eins für die Gastgeber: Sebastian Kerk hat 23 Meter vor dem Tor keine Anspielstationen verfügbar und versucht es selbst. Der Ball fliegt jedoch einen ganzen Batzen am Tor vorbei. Marius Müller sieht schnell, dass er da nicht eingreifen muss.
9
20:40
Auch wenn die Gäste es nicht darauf anlegen zu scheinen, sind sie in der Anfangsphase sehr umtriebig. Gerade verpasst Ruben Jenssen einen langen Diagonalball von Lukas Görtler am zweiten Pfosten. Die anschließende Ecke landet auf dem Kopf von Daniel Halfar, doch Schäfer schnappt sich das Spielgerät.
7
20:37
Und der Club versucht es! Bei Ballbesitz der Gäste steht die 4-4-2-Formation des FCN hoch und hofft, die meist hoch gespielten Pässe abfangen zu können. Das geht bisher auf.
5
20:34
Lautern deutet schnell an, wie der Matchplan aussieht: Akzente setzen sollen die Clubberer. Die Gäste warten ab und gehen erst ab der Mittellinie so richtig zu Werke.
3
20:31
Der 1. FC Nürnberg hat seit fast einem Jahr keine Begegnung mehr im heimischen Grundig-Stadion verloren. Bleibt es auch gegen den Traditionsclub vom Betzenberg dabei?
1
20:30
Hinein in den Fußballabend! Kaiserslautern hat die Begegnung von rechts nach links eröffnet.
1
20:30
Spielbeginn
20:28
Das Flutlicht ist an, "Die Legende lebt" läuft und die Spieler stellen sich zur Begrüßung auf. Gleich geht es los!
20:22
Wie viel Tradition und Erfahrung in der höchsten deutschen Liga die beiden Teams mitbringen, zeigt der Blick auf die Statistik: Beide Vereine duellierten sich in der Bundesliga 54 Mal. In der zweiten Spielklasse treffen sie hingegen erst zum sechsten Mal aufeinander. Dabei geht der FCK knapp als Sieger hervor: Dreimal entschieden die Lauterer das Duell für sich, zweimal der FCN. Hoffen wir heute auf ein spannendes Spiel mit einem verdienten Sieger.
20:14
Mit Florian Meyer tritt einer der erfahrensten Schiedsrichter als verantwortlicher Referee an. Von Markus Schüller und Patrick Schult an den Seitenlinien unterstützt, leitet er seine 139. Zweitliga-Begegnung. Vierter im Bunde ist Marcel Göpferich.
20:08
Mit Blick auf die Startformation vertraut René Weiler fast seiner kompletten, in Sandhausen erfolgreichen Elf. Lediglich Even Hovland kommt für den gelbgesperrten Mišo Brečko in die Mannschaft und übernimmt dessen Kapitänsbinde. Auf der Gegenseite wechselt Konrad Fünfstück drei Mal. Maurice Deville, Mateusz Klich und Michael Schulze fliegen aus der ersten Elf, dafür starten Jean Zimmer, Lukas Görtler und Antonio Čolak.
20:05
Von den Aufstiegsambitionen mussten sich nach dem letzten Spieltag jedoch auch die letzten Optimisten unter den Lautern Fans verabschieden. 13 Punkte auf den Relegationsplatz, auf dem der heutige Konkurrent verweilt, sind dann doch ein zu großes Brett, um in der Schlussphase der Liga noch erreicht zu werden. Stattdessen wird es für die Fünfstück-Truppe darum gehen, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen und die Spielzeit ordentlich abzuschließen. Mit einem Sieg heute könnte der Verein zumindest vorübergehend auf Rang sechs springen.
20:00
Während die Clubberer besser kaum gelaunt sein könnten, werden die Töne beim Namensvetter aus Kaiserslautern rauer. Durch die 0:1-Heimschlappe gegen die abstiegsbedrohten Münchener Löwen und der damit zweiten Pleite in Folge versinkt Lautern immer mehr im Niemandsland der Tabelle. Insbesondere in der Offensive zeigten sich die Roten Teufel viel zu harmlos und fanden gegen kompakt stehende Löwen nur selten den Weg zum Tor. Gepaart mit den negativen Bewertungen, die der scheidene Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz über die Arbeit am Betzenberg äußerte, ergibt sich ein tristes Bild, das die Mannschaft aber aus sportlicher Sicht noch abrunden kann.
19:54
Der Club schwimmt auf seiner Euphoriewelle immer weiter Richtung deutsches Oberhaus: Aktuell hat der FCN den Relegationsplatz inne, doch der VfL Bochum und der FC St. Pauli hängen ihm in Schlagdistanz im Nacken. Somit sind die Franken dazu verdammt, jedes Spiel mit drei Punkten im Gepäck zu beenden, um den dritten Platz nicht wieder abgeben zu müssen. Das dürfte sowohl heute als auch in den kommenden Wochen nicht einfach werden: Nächste Woche reisen die Franken auf die Bielefelder Alm, ehe es daraufhin zum Show-Down gegen den unangefochtenen Spitzenreiter aus Leipzig kommt.
19:48
Elf Spieltage vor dem Ende der Saison könnte die Stimmung im Club kaum besser sein. Die Franken fahren eine unglaubliche Serie, sind seit 14 Spielen ungeschlagen und peilen die Rückkehr in die höchste deutsche Liga an. Das Team von René Weiler schafft es, auch umkämpfte und von Stückwerk geprägte Begegnungen wie zuletzt in Sandhausen (2:0) letztlich souverän nach Hause zu fahren und scheint noch immer beflügelt vom 2:1-Sieg im Frankenderby von vor zwei Wochen. Es war der erste Sieg gegen den Lokalrivalen aus Fürth seit 2008.
19:35
Hallo und herzlich Willkommen zur 2. Fußball-Bundesliga. Da der Spielrhythmus durch die englische Woche etwas durcheinander gerät, steht heute um 20:30 Uhr keine Begegnung des deutschen Oberhauses an. Doch mit der Partie zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Namensvetter aus Kaiserslautern erwartet uns ein ebenso rassiges wie spannendes Duell.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780