Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Mehr
    Finale
    10.07.2016 15:00
    Beendet
    Kanada
    M. Raonic
    0
    4
    6
    6
    Großbritannien
    A. Murray
    3
    6
    7
    7

    Liveticker

    18:05
    Auf Wiedersehen
    Das soll es an dieser Stelle von hier gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Sonntag! Alles Gute und bis zum nächsten Mal!
    18:02
    Fazit
    Andy Murrays Dreisatzsieg ist absolut verdient. Über die gesamte Spielzeit ist die Nummer zwei der Welt der bessere Spieler gewesen. Von der Grundlinie aus hat der Lokalmatador den Ball überragend verteilt und immer wieder extrem aggressiv gekontert. Seine konsequente Beinarbeit hat es dem 29-Jährigen erlaubt, Rallyes immer wieder an sich zu reißen. Im ersten Durchgang hat dem Favoriten ein Break zum 5:3 gereicht, um früh den richtigen Weg einzuschlagen. In den folgenden beiden Durchgängen hat sich sein kanadischer Gegner irgendwie in den Tie-Break retten können, dort aber keine Chance gegen kompromisslose Returns und clever antizipierte Schläge gehabt. Besonders hervorzuheben ist die geringe Fehlerquote von nur zwölf Unforced Errors bei immerhin 39 Winnern. Dass Murray zudem 87 Prozent der Punkte geholt hat, wenn sein erster Aufschlag gekommen ist, hat den entscheidenden Impuls gegeben. So hat Raonic lediglich zwei Breakchancen im gesamten Match gehabt. Diese hat Murray bei 2:2 im dritten Satz souverän abgewehrt. Insgesamt hat der 25-jährige Kanadier seine Vorzüge nicht zum Vorschein bringen können. Magere acht Asse, 39 Gewinnschläge bei 29 Fehlern ohne Not und nur 64 Prozent erste Aufschläge reichen nicht für einen Grand-Slam-Titel.
    18:00
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:7 (2:7)
    Game, Set and Match: Andy Murray! Nach 2:47 Stunden verwandelt der 29-jährige Schotte seinen zweiten Matchball und gewinnt nach 2013 zum zweiten Mal auf dem heiligen Rasen von Wimbledon! In seinem elften Grand-Slam-Finale fährt der Schützling von Ivan Lendl mit Tränen in den Augen seinen dritten Major-Titel ein! Spätestens jetzt ist der Olympiasieger zum britischen Tennis-Helden aufgestiegen. Glückwunsch an Murray, aber auch Respekt an Raonic, der alles gegeben und ein bärenstarkes Turnier gespielt hat.
    18:00
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    Zum dritten Mal darf sich der Favorit am ersten Aufschlag versuchen. Auch das geht daneben und er kassiert beim zweiten Aufschlag den Punkt gegen sich. Nur noch 6:2.
    17:58
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    6:1! Murray serviert und bekommt fünf Matchbälle!
    17:57
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    156 km/h beim zweiten Aufschlag sind nicht viel, reichen in diesem Falle aber zum 1:5.
    17:56
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    5:0 nach einem weiteren "Vorhandschuss" von Murray. Vor dem Seitenwechsel bekommt Raonic noch einen Aufschlag.
    17:55
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    Jetzt wird Raonic zu hektisch und spielt die gelbe Filzkugel mit der Rückhand ins Aus. 0:4 aus seiner Sicht. Das war´s!
    17:54
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    3:0 für den Olympiasieger, der sich die Butter wohl nicht mehr vom Brot nehmen lässt. Zwei Aufschläge hat er jetzt erst noch.
    17:53
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    Rückhand-Winner und damit das Mini-Break für den Favoriten. So hat auch der Tie-Break im zweiten Satz begonnen. 2:0 Murray.
    17:53
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    Murray beginnt und punktet über einen crossen Volley. Zuvor hat er das Feld per Slice-Aufschlag schön geöffnet.
    17:52
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 6:6
    Es kommt, wie es kommen muss: Tie-Break! Kompromisslos hat Raonic alles in die Ballwechsel gelegt und sucht sein Heil in Alles-Oder-Nichts-Schlägen. Ob das gutgeht?
    17:52
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 5:6
    40:15 und zwei Spielbälle sollten zum 6:6 im dritten Satz reichen.
    17:50
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 5:6
    Die einzige Aufgabe des Underdogs ist es in dieser Phase, noch im Match zu bleiben. Schließlich kann im Tie-Break alles passieren. Murray wird versuchen, ihn laufen zu lassen und sich auf die nächste Verlängerung zu fokussieren. 30:0 nach einem 215-km/h-Ass beim zweiten Aufschlag.
    17:48
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 5:6
    Jetzt gilt es! Andy Murray ist sicher im Tie-Break und hat beim letzten Service ebenfalls kein Pünktchen abgegeben. Seine Bewegungen sehen immer noch so geschmeidig aus, als wäre gerade erst eine Stunde gespielt.
    17:46
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 5:5
    Nervenstark ist der Außenseiter also. Doch zum Auftakt des elften Spiels agiert der Queen´s-Finalist zu hektisch und schenkt einen weiteren Punkt durch eigenen Fehler ab. 15:0.
    17:45
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 5:5
    Keine Chance für den zweifachen Grand-Slam-Turniersieger! Unter anderem führen ein 201-km/h-Ass sowie eine kraftvoll durchgezogene Vorhand an die Linie zum punktverlustfreien Aufschlagspiel des Kanadiers.
    17:43
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 4:5
    Nach knapp zweieinhalb Stunden serviert Raonic gegen den Matchverlust. Wird Murray bereits jetzt alles in den Return legen oder sich noch ein wenig Zeit lassen? Durch eine extrem gute Beinarbeit kann der Brite immer wieder lange Rallyes an sich reißen. Jetzt ist Crunchtime angesagt!
    17:41
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 4:5
    Unglaublich! Murray haut in diesem neunten Spiel zwei weitere Asse raus und hat damit (7) eines mehr als sein Gegner (6) gespielt.
    17:40
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 4:4
    Viel Zeit bleibt dem 25-Jährigen nun nicht mehr, das Ruder rumzureißen. Will er sich nicht auf einen weiteren Tie-Break einlassen, muss schnell ein Break her. Doch bei 30:15 sieht es nicht danach aus.
    17:38
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 4:4
    Na also, es geht doch! Erst schiebt der Kanadier einen Halbflugball cross ins Feld rein, um im nächsten Moment einen Passierball gegen die Laufrichtung zu kontern. Dann provoziert er einen Fehler des Favoriten. 4:4 im dritten Satz nach 2:26 Stunden.
    17:37
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 3:4
    30:30, da Raonic nicht gut zum Ball steht und das Handgelenk gar nicht abknicken kann. Zu wenig Spin kommt an den Ball, der weit ins Aus schießt.
    17:37
    McEnroes positiver Einfluss auf Raonic
    Nein, ihn störe es nicht ein bisschen, wenn sein Sonderberater John McEnroe seine Spiele lieber aus der Kommentatorenkabine der "BBC" begleitet, als in seiner Box zu sitzen. "Das macht keinen großen Unterschied, ich komme damit klar", so Raonic zu den Verpflichtungen des dreimaligen Wimbledonsiegers aus den USA: "Er hat positiven Einfluss auf mich, wir haben uns von Beginn an sehr klar verstanden."
    17:34
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 3:4
    Selbstbewusst beendet der Olympiasieger das siebte Spiel mit einem Vorhand-Winner. Hierbei hat er Glück, dass die Netzkante mitspielt. Das Finale nähert sich dem Ende. Murray wirkt selbstbewusst, fokussiert und verteilt die Bälle einfach besser. Raonic kann dem Match nicht seinen Stempel aufdrücken und wirkt phasenweise fast verzweifelt.
    17:33
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 3:3
    Zunächst forciert die Nummer zwei der Welt einen Fehler des Gegners, dann haut Murray sein fünftes Ass raus. 40:15.
    17:32
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 3:3
    Zweiter Doppelfehler des elffachen Grand-Slam-Turnier-Finalisten. 15 beide also.
    17:32
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 3:3
    Murrays Passierball von der Grundlinie ist zu gut. Raonic kommt zwar noch an den Ball, spielt mit der Rückhand aber nur ins Netz. 15:0.
    17:31
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 3:3
    Spielausgleich im dritten Satz! Problemlos sichert sich der Federer-Bezwinger das dritte Service-Game. 31 Minuten sind im möglicherweise letzten Satz gespielt. Interessant wird sein, wann Murray zum entscheidenden Break ansetzen kann. Oder sehen die Zuschauer einen zweiten Tie-Break?
    17:29
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 2:3
    Fehler von Murray. Dann folgen die Asse Nummer fünf und sechs. Zusammen ergibt das ein lockeres 40:0.
    17:27
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 2:3
    Auch nach 2:14 Stunden bleibt Murray ohne Aufschlagverlust und motiviert sich mit Blick in die eigene Box noch einmal mächtig. Das ist ganz großes Tennis!
    17:26
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 2:2
    Wieder hält Murray den fünf Zentimeter größeren Spieler durch lange Bälle an der Grundlinie und punktet am Ende selbst. Sein nächster Rückhand-Winner bringt den Vorteil.
    17:26
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 2:2
    Gut, besser, Murray! Abgezockt und im Stile einer Nummer zwei wehrt Andy Murray beide Breakbälle ab und ballt danach die Faust. Natürlich will er das Ganze nach drei Sätzen in trockene Tücher bringen.
    17:24
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 2:2
    Völlig unerwartet gibt es zwei Breakbälle für Raonic - die ersten in diesem Finale. Diese hat sich der Kanadier durch einen beherzten Inside-Out-Return beim zweiten Aufschlag des Briten gesichert.
    17:24
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 2:2
    Zum ersten Mal sieht sich Murray bei eigenem Aufschlag einem 0:30 gegenüber. Was unternimmt er? Er schlägt sein viertes Ass. 15:30.
    17:22
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 2:2
    Konsequent geht der Underdog ans Netz vor. Häufig geht es gut, oft aber auch nicht. Murray kann sich auf diesen Matchplan des Kanadiers gut einstellen, den 2:2-Ausgleich zunächst aber nicht verhindern. Drei Volleys in Folge sind einfach zu gut gewesen. 2:09 Stunden sind inzwischen absolviert.
    17:21
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 1:2
    15:30 und schon steht der Brisbane-Champion wieder unter Druck. Er weiß, dass auf der anderen Seite nahezu jeder Ball ausgegraben wird.
    17:20
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 1:2
    Die Gründe, warum Murray klar führt, sind vielfältig. Wer bei 49 eigenen Aufschlägen 42 Punkte holt, ist definitiv titelwürdig. Derart konsequentes Grundlinienspiel und so wenig Fehler werden zumeist auch belohnt.
    17:17
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 1:2
    Unspektakulär, dafür auch ungefährdet, hält Murray wieder sein Aufschlagspiel. Zwar investiert Raonic sukzessive mehr in den Rallyes, streut in den wichtigen Momenten jedoch zu viele Fehler ein. So wird das nichts mehr.
    17:16
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 1:1
    Sowohl Murray als auch der Kanadier haben je 27 Winner gesetzt. Bei Unforced Errors steht es allerdings 7:24 aus Sicht des Favoriten. Wenn Raonic nicht bald die Fehler abstellt oder mehr freie Punkte markiert, ist der Kuchen gegessen. 40:15.
    17:14
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 1:1
    Abreißen lässt der Siebte der ATP-Tour noch nicht. Allerdings wird es ohne eine Breakchance schlicht nicht möglich sein, den heimischen Murray heute zu bezwingen.
    17:12
    Bilanz spricht für Lokalmatador
    Milos Raonic hat drei von neun Partien gegen Andy Murray gewonnen, der den Kanadier bis dato sechs Mal geschlagen hat. Zuletzt hat der 25-jährige Underdog fünf Mal in Serie gegen den Schotten verloren. Drei Mal allein in diesem Jahr. Vor drei Wochen hat Murray durch ein 6:7 (5:7), 6:4, 6:3 seinen fünften Triumph im Queen´s Club gefeiert und sich damit zum alleinigen Rekordhalter aufgeschwungen.
    17:11
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 0:1
    Ohne Rücksicht auf Verluste pflügt der Brite durch das Spiel. Raonic kann den strammen Ball mit der Rückhand nicht mehr richtig aus der Luft nehmen. 0:15.
    17:10
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 0:1
    Es bleibt dabei: Milos Raonic kann sich einfach keine Breakchance erarbeiten. Knapp, aber dennoch verdient, bringt Murray sein Spiel durch und beginnt den dritten und womöglich letzten Durchgang erwartungsgemäß.
    17:08
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 0:0
    Zum ersten Mal in dieser Partie überstimmt der Schiedsrichter aus den USA und lässt den Punkt wiederholen. Richtig gesehen.
    17:06
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 0:0
    Bis zum Endspiel hat Raonic in jedem Match mehr als 20 Asse geschlagen. Dass er ausgerechnet heute nur bei vier Assen steht, ist der Returnqualität seines Gegners geschuldet. Ähnlich wie Rafael Nadal, ließt Murray die Aufschläge exzellent und bringt seine Gegner regelmäßig zum Verzweifeln.
    17:03
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7), 0:0
    Nach dem zweiten Satzverlust hat der Außenseiter den Platz kurz Richtung Kabine verlassen. Gelingt ihm wie gegen David Goffin eine Aufholjagd oder sehen die Zuschauer schon den letzten Satz an der Church Road?
    16:59
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:7 (3:7)
    Spiel und zweiter Satz: Andy Murray! Nach 1:47 Stunden nutzt der favorisierte Schotte seinen dritten Satzball und führt mit 2:0 Durchgängen. Besonders beeindruckend ist dabei gewesen, mit wie viel Leidenschaft und Risiko der 29-Jährige seinen zweiten Aufschlag ins Feld gewuchtet hat. Insgesamt geht diese komfortable Führung absolut in Ordnung. Von der Grundlinie aus ist Murray überlegen und serviert auch klüger. 84 Prozent der Punkte beim ersten Aufschlag zu machen ist schon ein Hammer. 26 Winner bei sechs Unforced Errors sind ein weiterer Beleg für die Dominanz des Olympiasiegers. Raonic muss mehr Erste im Feld platzieren, mehr freie Punkte erzielen und insgesamt abgebrühter agieren. Wie schon im ersten Satz, hat es keinen Breakball für den Kanadier in diesem Satz gegeben, wohingegen Murray mehrfach ein Break nur knapp verpasst hat.
    16:59
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:6
    Nur noch 6:3 für den 29-Jährigen, der jedoch auch wieder selbst serviert und das Glück in der eigenen Hand hat.
    16:58
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:6
    6:1 und damit gleich fünf Satzbälle für den Champion von 2013. Raonic hat einen crossen Return ins Netz "geschossen".
    16:57
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:6
    Jetzt zieht der Favorit an! Nach einem soliden zweiten Aufschlag folgt der Rückhand-Winner die Linie runter und bringt das wichtige 5:1. Nach dem Seitenwechsel hat der Brite noch einen Aufschlag. Murray kommt bisher auf elf Rückhand-Winner. Stark!
    16:56
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:6
    Ist das die Vorentscheidung? Zum zweiten Mal punktet der Favorit bei Aufschlag des 25-Jährigen, steht mit 4:1 vorne und serviert gleich selbst zwei Mal.
    16:55
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:6
    Per Smash holt sich der Außenseiter den ersten Punkt im Tie-Break. 1:3.
    16:54
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:6
    Was für ein Ballwechsel! Murray jagt seinen Gegenspieler von links nach rechts, vor und zurück. Am Ende verlegt dieser eine Rückhand links neben die Linie. Wenig später geht Murray sogar mit 3:0 in Führung.
    16:53
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:6
    Murrays kurzen Return wuchtet der Kanadier mit dem Rahmen flach ins Netz. 0:1 nach diesem Mini-Break.
    16:52
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:6
    Es geht in den Tie-Break. Mal sehen, wer sich den zweiten Durchgang holt. Milos Raonic eröffnet die Verlängerung und könnte nach Sätzen auf 1:1 stellen. 59 Minuten ist dieser Satz bereits alt.
    16:52
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:5
    Vorhand-Cross rechts neben das Feld, Vorhand-Cross ins Netz. Raonic überreißt und liegt 15:40 hinten.
    16:50
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:5
    Auf beiden Seiten gibt es je einen unerzwungenen Fehler. 15:15 bei steigender Nervosität.
    16:49
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:5
    Tie-Break oder der direkte Satzausgleich? Davis-Cup-Sieger Andy Murray schlägt gegen den Satzverlust auf.
    16:48
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 6:5
    Dieses Service-Game dauert nur wenige Sekunden. Keinen einzigen Punkt gibt der Kanadier dabei ab und zeigt, dass er zur Stelle ist. Entschieden ist hier natürlich noch gar nichts.
    16:47
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 5:5
    Mit einem Slice treibt er Murray aus dem Feld und spielt dann von der T-Linie aus einen sehenswerten Stopp gegen die Laufrichtung. Respekt. 15:0.
    16:46
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 5:5
    Relativ problemlos - und zum Abschluss mit einem schönen Smash - gleicht der Olympiasieger zum 5:5 aus und bucht somit auch die Verlängerung. Er hält dem Druck stand und wird natürlich ein baldiges Break suchen. Schließlich hätte sein Kontrahent beim Tie-Break leichte Vorteile - zumindest wenn die Asse wieder klappen.
    16:45
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 5:4
    Beide bringen mittlerweile ähnlich viele erste Aufschläge ins Ziel. Während Raonic dabei aber "nur" 64 Prozent der Punkte holt, sind es bei Murray satte 83 Prozent. Über den zweiten ist der Kanadier mit 70 Prozent erfolgreicher als sein Gegner (56 Prozent). Es könnte noch ein langer Nachmittag werden.
    16:42
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 5:4
    Gleich sind anderthalb Stunden gespielt und das Geschehen auf dem heiligen Rasen könnte kaum spannender sein. Die Nummer sechs der Setzliste hat im zweiten Durchgang nun schon mehrere Breakchancen abgewehrt und könnte mental gleich besser drauf sein. Darüber hinaus ist auch sein Verhältnis von 20 Winnern und 16 Unforced Errors wieder positiv. Murray steht bei sechs Fehlern ohne Not und 22 Gewinnschlägen. Diesen Unterschied sieht man noch nicht im Ergebnis.
    16:41
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:4
    Wieder wehrt Raonic einen Breakball ab und holt sich per krachendem Smash selbst den Spielball.
    16:40
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:4
    Diesmal greift die Challenge nicht! Und das ist aus Sicht des Kanadiers doppelt ärgerlich. Denn er hat das Spielen abgebrochen und angezeigt, die Kugel sei im Aus gewesen. So geht der Punkt an Murray, der erneut die Chance zum Break hat.
    16:39
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:4
    220 km/h returniert Murray beinahe locker ins Feld, holt sich einen weiteren Breakball, lässt diesen jedoch überhastet liegen. Seine Rückhand kommt zu flach und landet im Netz. Darüber regt sich der 29-Jährige lautstark auf.
    16:38
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:4
    Aus! Oder doch nicht? Das Hawk-Eye zeigt an, dass der Ball von Raonic, nach einem erlaufenen Passierschlag, noch die Linie gekratzt hat. Dementsprechend muss der Punkt wiederholt werden.
    16:37
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:4
    Zu ungenau spielt Raonic einen Smash, sodass der Champion von 2013 longline erfolgreich sein darf. Anschließend hilft die Netzkante und so wird aus einem 30:0 rasch ein 30 beide.
    16:34
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:4
    Allmählich nähert sich der zweite Satz der Verlängerung. Nach Winnern steht es nun 19:18 für den vermeintlichen Favoriten, der seit Jahren in London lebt. Nerven und Geduld werden heute Nachmittag den Ausschlag geben.
    16:34
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:3
    Per-Rückhand-Winner egalisiert der Kanadier den ersten Spielball des Favoriten. Gefühlvoll setzt der Riese einen Stopp knapp über die Netzkante.
    16:32
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:3
    Bei 0:15 und dem zweiten Aufschlag will Raonic zu viel und hämmert die Kugel ins Aus. Wenige Augenblicke später gibt es statt nahender Breakbälle gleich zwei Spielbälle für Murray. 40:15.
    16:32
    Lendl zurück an "Andys" Seite
    In Ivan Lendl hat auch Murray seinen Erfolgscoach zurück, der ihn zu seinen zwei Titeln bei den US Open (2012) und in Wimbledon (2013) geführt hat. Erstmals in seiner Karriere spielt der Schotte ein Grand-Slam-Finale nicht gegen Djokovic oder Federer.
    16:29
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 4:3
    Ass Nummer vier kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt. Zudem reicht diesmal auch der zweite Aufschlag, um letztlich auf 4:3 in der Reihe zu erhöhen. Damit hat der Außenseiter das erste enge Aufschlagspiel in diesem Satz gemeistert. 65 Prozent erste Aufschläge sind immer noch recht wenig, aber über den zweiten Aufschlag holt sich der Kanadier immerhin 65 Prozent der Punkte. Hier holt Murray "nur" 58 Prozent.
    16:27
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 3:3
    Sehenswert platziert Murray einen Rückhand-Cross von der T-Linie aus genau im Eck. Wenig später verpufft diese Breakchance allerdings und es geht zum dritten Mal in diesem Spiel über Einstand.
    16:26
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 3:3
    Auch den zweiten Spielball lässt der achtfache Titelträger der ATP liegen. Jetzt ist natürlich zu spüren, dass der Olympiasieger auf der anderen Seite das Break will. Der Schotte wittert seine Chance.
    16:25
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 3:3
    Einstand! Es wird sich zeigen, ob der 25-Jährige diese heikle Phase übersteht. Phasenweise agiert der Underdog zu lässig. Bei 40:30 hätte er die Kugel lediglich über das Netz schieben müssen.
    16:24
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 3:3
    Langsam aber sicher knüpft Raonic an seine Aufschlagleistungen der vorangegangenen Runden an. Doch sein Gegenspieler zeigt, dass ein starker Return ebenfalls wehtun kann. 30:30, nachdem Murray das Serve-and-Volley mit der Rückhand gekontert hat.
    16:21
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 3:3
    Zwei Gewinnschläge sowie ein Ass haben den Grundstein für dieses solide Service gelegt. Im zweiten Satz hat es noch keine einzige Breakchance gegeben - auf beiden Seiten.
    16:20
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 3:2
    Für diesen Service-Winner mit dem zweiten Aufschlag ist der Favorit sehr dankbar. 30:15.
    16:19
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 3:2
    Über den zweiten Aufschlag kommend, öffnet Andy Murray das Feld nicht gut und bekommt einen peitschenartigen Return longline um die Ohren geknallt. 15:15.
    16:17
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 3:2
    Blitzsauber bringt der im ehemaligen Titograd geborene Spieler sein drittes Aufschlagspiel im zweiten Durchgang nach Hause. Trotzdem ist hier noch alles in der Reihe. Wieder deutet sich ein intensiver Satz an.
    16:15
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 2:2
    Es ist und bleibt ein Match der kurzen Ballwechsel und guten Service-Games. Mit seinem zweiten Ass geht Raonic mit 40:0 in Front.
    16:14
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 2:2
    Der immer länger werdende Rückhandslice von Raonic landet doch noch auf der Linie und rutscht dort weg. Sekunden später kann Murray das vierte Spiel jedoch eintüten und so ausgleichen. Bisher hat der Kanadier zehn Punkte beim Aufschlag seines Gegners erzielt.
    16:13
    Erste Challenge
    Nach exakt einer Stunde bemüht Murray das Hawk-Eye! Ohne Erfolg, denn sein Aufschlag ist tatsächlich nicht im Feld gewesen. Es bleibt beim 30:0 und der zweite Aufschlag muss her.
    16:12
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 2:1
    Einziger Kritikpunkt bei Raonic sind die vermeidbaren Fehler. Elf Unforced Errors halten sich zwar noch in Grenzen, aber elf Winner sind dabei eben zu wenig. 30:0.
    16:09
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 2:1
    Bereits beim 40:0 des Kanadiers hat Murray mit Selbstgesprächen angefangen. Diese nehmen beim Gang zur Bank und dem 2:1 für den Gegner natürlich nicht ab. Bis zu diesem Zeitpunkt hat es für den neunfachen Grand-Slam-Final-Schiedsrichter Jake Garner aus den USA noch nichts zu tun gegeben. Nicht eine einzige Challenge ist gezückt worden. Mal sehen, wann das Hawk-Eye heute zum ersten Mal eingesetzt wird.
    16:08
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 1:1
    Der Schützling von Carlos Moyá will offenbar nichts anbrennen lassen. Zwar bleiben die Asse weiterhin Mangelware, aber der erste Aufschlag kommt nun zu 69 Prozent. 30:0. Auf der anderen Seite bringt Murray fast 70 Prozent der Returns ins Feld, das ist ein Weltklasse-Wert.
    16:06
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 1:1
    Aller guten Dinge sind drei! Nach zwei eigenen Forced Errors, macht Murray kurzen Prozess und nutzt seinen dritten Spielball zum 1:1-Ausgleich. 13 Minuten ist der zweite Durchgang alt und lässt noch keine großen Schlüsse auf den Ausgang dieser Partie zu. Beide liegen recht eng beieinander und müssen fokussiert bleiben.
    16:04
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 1:0
    Sehr häufig steht Murray bei den Ballwechseln zwei oder gar drei Meter hinter der Grundlinie. Da er überragend aus der Defensive kontern kann, stellt ihn das selbst auf dem schnellen Rasen vor keinerlei Probleme. Unfassbar, wie gut der Brite antizipiert und sich sowohl nach dem Aufschlag als auch beim Return bewegt. 30:0.
    16:02
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 1:0
    Nach acht Minuten geht der an Position sechs gesetzte Spieler mit 1:0 im zweiten Satz in Führung! Gerettet haben den 25-Jährigen seine Willenskraft, solide Aufschläge und vor allem die intensive Inside-Out-Vorhand. Hut ab!
    16:00
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 0:0
    Abgewehrt! 225 km/h beim Aufschlag verhindern einen gefährlichen Return und sorgen für den nötigen Druck beim Ballwechsel. Einstand!
    15:59
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 0:0
    Eieiei! Per Doppelfehler produziert Raonic eine frühe Breakchance für Murray...
    15:58
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 0:0
    Einstand, weil Raonic jetzt zu fehlerbehaftet spielt und kaum freie Punkte macht. Für den Passierschlag gegen den an die T-Linie vorrückenden Raonic erntet Murray verdienten Applaus.
    15:58
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 0:0
    Gleich im ersten Spiel des zweiten Durchgangs geht es unheimlich eng zur Sache. Die beiden schenken sich nichts. Murray kann den Ball aus vollem Lauf nur noch neben das Feld spielen. 30 beide.
    15:56
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 0:0
    Giftiger Return von "Andy"! Raonic kommt zwar noch rechts in die Ecke, kann das Spielgerät mit der Vorhand aber lediglich seitlich neben die Linie bugsieren. 0:15.
    15:55
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6, 0:0
    Weiter geht es! Mal sehen, ob der Return weiterhin den Aufschlag schlägt oder der Kanadier gleich endlich aufdreht.
    15:54
    Milos Raonic - Andy Murray 4:6
    Spiel und erster Satz: Andy Murray! Nach genau 41 Minuten verwandelt der 29-jährige Schotte seinen ersten Satzball und lässt sich nach einem feinen Volley mit der Vorhand vom Publikum feiern. Insgesamt muss man sagen, dass Murray das Match von der Grundlinie aus dominiert und zudem bärenstark serviert. Zwölf Winner bei nur vier Unforced Errors und 75 Prozent erste Aufschläge können sich sehen lassen. Milos Raonic muss mehr auf Quote gehen, freie Punkte sammeln und in den wichtigen Momenten seine Fehler reduzieren.
    15:53
    Milos Raonic - Andy Murray 4:5
    Nach einem Volley-Winner und einem vermeidbaren Fehler des Kanadiers gibt es nach 40 Minuten die ersten zwei Satzbälle für die Nummer zwei auf der ATP-Tour.
    15:52
    Milos Raonic - Andy Murray 4:5
    Auffällig ist bisher, dass bei Raonic die freien Punkte fehlen. 69 Prozent erste Aufschläge sind zu wenig. Murray macht hier außerdem 15 Prozent mehr Punkte bei eigenem ersten Aufschlag. Allerdings kann der Kanadier oftmals den zweiten Aufschlag des Schotten angreifen, der sich vielleicht an besseren Winkeln versuchen sollte. 15:15.
    15:49
    Milos Raonic - Andy Murray 4:5
    Den zweiten Aufschlag spielt der Kanadier mit viel Kick und lädt Murray nach acht, neun Schlägen zu seinem fünften Unforced Error ein. Somit bleibt der Außenseiter noch in diesem ersten Satz, muss gleich aber breaken, wenn er nicht in Rückstand geraten möchte.
    15:48
    Milos Raonic - Andy Murray 3:5
    Auch Raonic erzielt sein erstes Ass und erarbeitet sich somit einen Spielball. 40:30.
    15:48
    Milos Raonic - Andy Murray 3:5
    Wahnsinn! Zu Recht lässt sich der Favorit auf den Titel nach einer langen Rallye feiern. Durch einen spektakulären Rückhand-Volley stellt der Mann aus Glasgow auf 15:30.
    15:47
    Schlüssel zum Erfolg
    Gegen Nick Kyrgios gelang es Murray, der nebenbei als einer der besten Returnspieler auf der Tour gilt, den Aufschlag seines Kontrahenten zu neutralisieren. Gleichzeitig präsentierte sich der Olympiasieger von London sicher über den ersten und zweiten Aufschlag. Wenn der Schotte heute tatsächlich zum zweiten Mal im All England Club siegen möchte, darf er Raonic nicht allzu viele freie Punkte gestatten und muss selbst extrem sicher servieren. Denn die Zeiten, wo Raonic eher auf seinen 230 km/h schnellen Aufschlag reduziert werden konnte, sind längst vorbei. Heute heißt es also Aufschlag gegen Return, Erfahrung gegen Unbekümmertheit und natürlich auch McEnroe gegen Lendl.
    15:45
    Milos Raonic - Andy Murray 3:5
    Zwei Forced Errors des 25-Jährigen machen letztlich die 5:3-Führung für Murray perfekt. Damit serviert der junge Kanadier gleich schon gegen den Satzverlust. 32 Minuten stehen auf der Uhr und der Wind nimmt langsam zu.
    15:44
    Milos Raonic - Andy Murray 3:4
    Gut gedacht! Doch Murrays Rückhand-Cross gegen die Laufrichtung geht mindestens einen Meter seitlich ins Aus. Sekunden später vergibt der Favorit auch den zweiten Spielball zum 5:3 und muss stattdessen über den Einstand. Die Returns von Raonic sind extrem aggressiv.
    15:42
    Milos Raonic - Andy Murray 3:4
    Unglaublich, aber wahr! Nach 29 Minuten bekommen die Zuschauer das erste Ass des Finales zu sehen. Dass dieses nicht von Raonic, sondern Murray kommt, ist ein wenig überraschend. 15 beide also.
    15:41
    Milos Raonic - Andy Murray 3:4
    So einfach geht es nicht! Nach zwei abgebrochenen Ballwürfen kommt der Schotte auch nicht gut in die folgende Rallye. Obwohl er einer der besten Passierspieler auf der Tour ist, kommt Raonic am Netz zwei Mal dran und punktet mit einem Halbflugball. 0:15.
    15:40
    Milos Raonic - Andy Murray 3:4
    Murray serviert und Raonic returniert mit neuem Schläger. Zuletzt hat der Kanadier risikofreudig mit der Rückhand lang ins Feld returniert.
    15:38
    Milos Raonic - Andy Murray 3:4
    Tatsächlich nutzt der Olympiasieger seine zweite Breakchance in diesem siebten Spiel und profitiert davon, dass der groß gewachsene Raonic auf der rechten Seite einen Ball unter Netzkantenniveau nicht mehr entsprechend verarbeiten kann. Ist das schon ein Knackpunkt im ersten Satz gewesen?
    15:37
    Milos Raonic - Andy Murray 3:3
    ...Raonic zittert den zweiten Aufschlag über das Netz und hat Glück, dass beim Passierball zu viel riskiert. Die Kugel landet klar seitlich im Aus. 30:40.
    15:36
    Milos Raonic - Andy Murray 3:3
    Nach 23 Minuten gibt es zwei Breakbälle für den Weltranglisten-Zweiten...
    15:36
    Milos Raonic - Andy Murray 3:3
    Und da kommt die Faust des Champions von 2013! Zwei Meter hinter der Grundlinie stehend, schickt der Schotte seinen Kontrahenten die Linie runter, um anschließend in perfekter Manier cross zu punkten. 15:30 aus Sicht des Kanadiers.
    15:35
    Milos Raonic - Andy Murray 3:3
    Ebenfalls ohne Punktverlust serviert Murray sein drittes Aufschlagspiel durch. Bei sechs Winnern hat der Lokalmatador noch keinen Fehler ohne Not begangen. Sein Herausforderer steht bei sechs direkten Gewinnschlägen und drei Unforced Errors.
    15:34
    Milos Raonic - Andy Murray 3:2
    Mit einer Aufschlagquote von 86 Prozent deutet Murray an, dass er bei seinem Heimspiel jede Chance nutzen möchte. Kommt der erste Aufschlag, macht der Brite sogar in mehr Prozent der Fälle (83) die Punkte als sein Gegner (79 Prozent).
    15:32
    Milos Raonic - Andy Murray 3:2
    so einfach kann Rasen-Tennis sein! Geschickt nutzt Murray die Gegebenheiten des Untergrunds aus und erzielt einen klassischen Service-Winner. Freie Punkte sind heute überlebenswichtig. 15:0.
    15:31
    Milos Raonic - Andy Murray 3:2
    Zu Null prügelt der 1,96 Meter große Akteur sein drittes Aufschlagspiel durch. Gegen das druckvolle Serve-and-Volley können auch die Weltklasse-Lobs von Murray nichts ausrichten. Und: der Kanadier ist sogar noch ohne Ass!
    15:29
    "Big Mac" hilft Raonic
    Seit den French Open in Paris hat Milos Raonic ein weiteres äußerst bekanntes Gesicht in seinem erweiterten Trainerstab. Neben seinem Coach Carlos Moya wird der Kanadier in den letzten Wochen von John McEnroe beraten. Eine Zusammenarbeit, die sich offenbar auszahlt. Und der legendäre „"Big Mac" traute seinem in Montenegro geborenen Schützling bereits im Vorfeld des Wettbewerbs den ganz großen Wurf zu: "Milos kann Wimbledon gewinnen" erklärte der 57-jährige US-Amerikaner, der übrigens in Wiesbaden geboren ist.
    15:28
    Milos Raonic - Andy Murray 2:2
    Per Vorhand-Winner nutzt der Brite seinen dritten Spielball zum 2:2-Ausgleich im ersten Satz. Bislang überzeugen beide mit kraftvollen Schlägen, schöner Dynamik und viel Leidenschaft. Raonic kann immer wieder starke Winkel spielen und sich auf sein Service verlassen.
    15:27
    Milos Raonic - Andy Murray 2:1
    Ein langer Return bremst Murray auf dem Weg nach vorne aus, sodass der 29-Jährige den Inside-Out seines Gegners nicht mehr erreichen kann. 40:15.
    15:25
    Milos Raonic - Andy Murray 2:1
    Puh! Obwohl der zweite Aufschlag gerade einmal 144 km/h schnell gewesen ist, zittert sich Murray anschließend zum Punktgewinn. 15:0 für den Schotten, der heute bereits sein elftes Grand-Slam-Finale spielt. Kann der Außenseiter Murrays schlechte Grand-Slam-Final-Bilanz von 2:8 nutzen?
    15:23
    Milos Raonic - Andy Murray 2:1
    Mit ein wenig Glück zieht Milos Raonic den Kopf aus der Schlinge und vertagt ein etwaiges Break. Geschickt hat er Murray links aus dem Feld getrieben und vorne am Netz per Volley gegen die Laufrichtung alles klargemacht. So spannend darf es gerne weitergehen.
    15:22
    Milos Raonic - Andy Murray 1:1
    Doch kein Break! Einen unangenehm langen Grundlinienschlag kann Raonic zunächst nicht kontern und legt die gelbe Filzkugel ins Aus. Doch dann bringt er einen immerhin noch 180 km/h schnellen zweiten Aufschlag auf das Grün und holt sich den Einstand!
    15:21
    Milos Raonic - Andy Murray 1:1
    Wahnsinn! Im Stile eines Weltranglisten-Zweiten, dreht Murray rechtzeitig auf und erhöht bei 30:30 den Druck auf den Außenseiter. Dem Publikum gefällt das natürlich. Es ist immer wieder unglaublich, wie schnell Murray das Momentum an sich reißen kann.
    15:20
    Milos Raonic - Andy Murray 1:1
    Das geht fix! Andy Murray wird gleich zu zwei Fehlern mit der Rückhand gezwungen und kann den Aufschlag seines Gegners noch nicht ganz durchschauen. Dafür serviert der 25-Jährige mit zu guten Winkeln. 30:0.
    15:19
    Milos Raonic - Andy Murray 1:1
    Sechs Minuten sind gespielt. Beide Akteure haben jeweils ihr erstes Aufschlagspiel durchbekommen und präsentieren sich hier bislang ziemlich souverän. Während Murray die Dinge spielerisch zu lösen versucht, kommt Raonic schon jetzt mehr über Kraft.
    15:18
    Milos Raonic - Andy Murray 1:0
    Murray bleibt bei dieser Rallye zu passiv und wird von seinem Gegner an der T-Linie festgenagelt. Entsprechend kommt der Kanadier irgendwann zum Smash und verkürzt auf 30:15.
    15:17
    Milos Raonic - Andy Murray 1:0
    Intelligent serviert Murray und holt nach einem fast 200 km/h schnellen ersten Aufschlag das 15:0, ehe er per Rückhand-Longline zum 30:0 nachlegt. Stark!
    15:16
    Stärken des Kanadiers
    Neben seiner mentalen Stärke überzeugte der 25-Jährige im Halbfinale gegen Federer auch spielerisch. Zwar leistete sich Raonic insgesamt 40 Unforced Errors, aber zugleich setzte der Nordamerikaner auch satte 75 Winner. Bei den Assen hatte der vermeintliche Underdog mit 23:16 die Nase vorn. Der Kanadier ist der erste Nicht-Europäer seit sieben Jahren, der den Sprung in das Herren-Finale von Wimbledon geschafft hat. Dies war zuletzt dem US-Amerikaner Andy Roddick gelungen. Roger Federer musste sich dagegen erstmals in seiner Laufbahn in einem Halbfinale auf dem "heiligen Rasen" geschlagen geben.
    15:15
    Milos Raonic - Andy Murray 1:0
    Nach etwas mehr als zwei Minuten bringt Raonic sein erstes Service-Game durch. Besonders schön ist das zwischenzeitliche 40:15 für den Kanadier gewesen, der einen Passierball des Briten vorne am Netz noch irgendwie rüber in das gegnerische Feld hat wischen können.
    15:14
    Milos Raonic - Andy Murray 0:0
    Zwei starke erste Aufschläge stellen schnell auf 30:15 für den Kanadier. Murray muss dranbleiben.
    15:13
    Milos Raonic - Andy Murray 0:0
    Der Underdog muss über den zweiten Aufschlag kommen und kann gegen Murrays Kombination aus Rückhand-Longline und Vorhand-Cross nichts ausrichten. 0:15.
    15:12
    Milos Raonic - Andy Murray 0:0
    Und damit rein in die Partie. Freuen wir uns auf ein spannendes und hochklassiges Finale! Raonic eröffnet.
    15:07
    Murray mit viel Respekt
    "Das ist eine Gelegenheit. Ich habe mich in eine Position gebracht, das Turnier erneut zu gewinnen", erklärte Murray. Im direkten Anschluss äußerte der heutige Favorit jedoch seinen großen Respekt vor dem Gegner: "Aber Milos ist ein starker Gegner. Er hat sich das Finale verdient."
    15:04
    Platzwahl geht an den Kanadier
    Milos Raonic hat die Platzwahl gewonnen und sich für den Aufschlag entschieden. Bis zu diesem Endspiel hat der Kanadier bereits 137 Asse geschlagen und mit 231 km/h einen neuen Rekord aufgestellt.
    15:00
    Gladiatoren betreten den Court
    In diesem Moment haben Milos Raonic und Andy Murray den größten Platz der Anlage betreten. Vor rund 15.000 Zuschauern geht es nach der Platzwahl sowie der obligatorischen Einschlagphase dann endlich zur Sache. Schon jetzt ist die Stimmung fantastisch. Viel Spaß!
    14:57
    "Bin noch nicht fertig"
    "Ich bin noch nicht fertig", kündigte der glückliche Raonic nach seinem Erfolg gegen Federer an: "In meiner Heimat wird es größeren Einfluss haben, wenn ich das Turnier gewinne". Direkt nach dem intensiven Match wusste die kanadische Tennis-Hoffnung, den Sieg einzuordnen: "Es war ein unglaubliches Comeback. Ich habe im dritten und vierten Satz viele Probleme gehabt. Roger hat großartig gespielt, aber ich habe eine kleine Möglichkeit gesehen und sie genutzt, um das Match nach Hause zu bringen. Jetzt werde ich alles geben, um auch das Finale zu gewinnen."
    14:52
    Historischer Raonic
    Mit diesem Finalisten ist im Vorfeld wohl nicht zu rechnen gewesen. Doch der 25-jährige Kanadier Milos Raonic, der im Achtelfinale gegen David Goffin einen 0:2-Satzrückstand aufholte, schaffte Historisches: Als erster kanadischer Tennisprofi zog der 1,96 Meter große Akteur ins Endspiel eines Grand-Slam-Finales ein. Im Viertelfinale schaltete er Djokovic-Bezwinger Sam Querrey mit 3:1 Sätzen aus. Allerdings sollte der größte Paukenschlag des Weltranglisten-Sechsten in der Vorschlussrunde erfolgen. Nach 3:25 Stunden verwandelte Raonic seinen ersten Matchball zum 6:3, 6:7, 4:6, 7:5 und 6:3-Sieg gegen den Schweizer "Rasenkönig" Roger Federer. In London selbst stand Raonic vor zwei Jahren bereits in der Vorschlussrunde, letztes Jahr war bereits in Runde drei Endstation.
    14:46
    Ex-Champion zwischen Eiltempo und Quälerei
    In der ersten Runde fegte Andy Murray seinen britischen Landsmann Liam Broady nach 1:42 Stunden mit 6:2, 6:3, 6:4 weg. Beim 6:3, 6:2, 6:1 gegen Yen–Hsun Lu aus Taiwan benötigte Murray sogar zwei Minuten weniger. Der Australier John Millman ging gegen den Olympiasieger nach 2:10 Stunden mit insgesamt 3:6, 5:7, 2:6 in die Knie. Das mit Spannung erwartete Achtelfinale zwischen Murray und Youngster Nick Kyrgios endete nach nur 1:42 Stunden mit 7:5, 6:1, 6:4 für den Favoriten. Gegen die Nummer zwölf der Welt, Jo-Wilfried Tsonga, sollte ein fast vierstündiger Marathon folgen. Letztlich triumphierte der Wimbledonsieger von 2013 mit 7:6 (12:10), 6:1, 3:6, 4:6, 6:2. Im Halbfinale wiederum war Kraftsparen angesagt. Zu keinem Zeitpunkt hatte der Tscheche Tomas Berdych beim lockeren 6:3, 6:3, 6:3 des Schotten eine Chance.
    14:38
    Freie Bahn für Murray?
    Seit Jahren ist der 29-jährige Schotte aus der Tennis-Elite nicht mehr wegzudenken. Seinem Olympiasieg 2012 in London ließ Andy Murray im gleichen Jahr seinen ersten Erfolg bei den US Open folgen. 2013 krönte sich die aktuelle Nummer zwei der ATP auf dem heiligen Rasen von Wimbledon und beendete damit die 77 Jahre lange Durststrecke der Briten. Auch in diesem Jahr spielte der Davis-Cup-Sieger eine beinahe perfekte Saison. Murray erreichte die Endspiele bei den Australian Open, den French Open und beim Masters in Madrid. Jedes Mal wurde er am Ende jedoch von Branchenprimus Novak Djokovic gestoppt. Einzig im Finale von Rom behielt Murray die Oberhand. Im Vorfeld von Wimbledon siegte der Brite zum fünften Mal im Queen´s Club und könnte in diesem Jahr erneut den ganz großen Wurf schaffen. Denn Djokovic verabschiedete sich bereits in der dritten Runde sehr überraschend gegen Sam Querrey. Hier und heute werden die Fans den zum "Nationalhelden" avancierten Murray leidenschaftlich anfeuern.
    14:31
    Herzlich willkommen
    Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Tennis-Freunde, zum Herrenfinale von Wimbledon 2016. Im Endspiel des wohl prestigeträchtigsten Grand-Slam-Turniers stehen sich der Kanadier Milos Raonic und der Schotte Andy Murray gegenüber. Das mit Spannung erwartete Match ist für 15:00 Uhr deutscher Zeit auf dem Centre Court angesetzt!

    Aktuelle Spiele

    06.07.2016 17:00
    Tomas Berdych
    T. Berdych
    Ber
    Tschechien
    3
    7
    6
    6
    Frankreich
    Pou
    L. Pouille
    Lucas Pouille
    0
    6
    3
    2
    06.07.2016 17:45
    Jo-Wilfried Tsonga
    J.-W. Tsonga
    Tso
    Frankreich
    2
    6
    1
    6
    6
    1
    Großbritannien
    Mur
    A. Murray
    Andy Murray
    3
    7
    6
    3
    4
    6
    08.07.2016 14:00
    Milos Raonic
    M. Raonic
    Rao
    Kanada
    3
    6
    6
    4
    7
    6
    Schweiz
    Fed
    R. Federer
    Roger Federer
    2
    3
    7
    6
    5
    3
    08.07.2016 17:50
    Tomas Berdych
    T. Berdych
    Ber
    Tschechien
    0
    3
    3
    3
    Großbritannien
    Mur
    A. Murray
    Andy Murray
    3
    6
    6
    6
    10.07.2016 15:00
    Milos Raonic
    M. Raonic
    Rao
    Kanada
    0
    4
    6
    6
    Großbritannien
    Mur
    A. Murray
    Andy Murray
    3
    6
    7
    7

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SpanienRafael Nadal9.585
    2SerbienNovak Đoković8.945
    3SchweizRoger Federer6.190
    4RusslandDaniil Medvedev5.705
    5ÖsterreichDominic Thiem5.025
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas4.000
    7DeutschlandAlexander Zverev2.945
    8ItalienMatteo Berrettini2.670
    9SpanienRoberto Bautista Agut2.540
    10FrankreichGaël Monfils2.530