Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Mehr
    Finale
    31.01.2016 09:30
    Beendet
    Serbien
    N. Djokovic
    3
    6
    7
    7
    Großbritannien
    A. Murray
    0
    1
    5
    6

    Liveticker

    12:43
    Auf Wiedersehen
    Herzlichen Glückwunsch an Novak Djokovic, der seinen elften Grand-Slam-Titel insgesamt einfährt und bei den Australian Open mit Rekordgewinner Roy Emerson gleichzieht. Respekt auch an den bald Vater werdenden Murray. Der Olympiasieger hat stark gekämpft. Vielen Dank für das Interesse am Liveticker und noch einen schönen Sonntag. Alles Gute und bis dahin.
    12:40
    Fazit
    Verdient gewinnt Novak Djokovic am Ende mit 6:1, 7:5, 7:6 (7:3) gegen Andy Murray und geht damit auch in seinem sechsten Finale beim "Happy Slam" als Sieger vom Court. Auf der anderen Seite zieht Murray zum insgesamt fünften Mal im Endspiel von Melbourne den Kürzeren - zum vierten Mal gegen Djokovic. Der erste Satz hat lediglich 30 Minuten gedauert und ist eine Machtdemonstration des Weltranglisten-Ersten gewesen. Im zweiten Satz, der satte 80 Minuten gedauert hat, hat Murray sein schnelles Break sofort egalisiert. Doch gegen Ende des Durchgangs hat er sich erneut sein Service abnehmen lassen und dann keine Antwort mehr gefunden. Satz drei ist vollkommen offen gewesen, weil der Brite seinen Gegner konsequent beschäftigt hat. Zwei Doppelfehler im Tie-Break haben die Nummer zwei der Welt letztlich früh um jede Chance gebracht. Djokovic hat neben 31 Winnern auch 41 Unforced Errors verbucht. Murrays Verhältnis ist mit 40 Gewinnschlägen, 65 Fehlern ohne Not sowie fünf Doppelfehler deutlich negativer gewesen.
    12:38
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 7:6 (7:3)
    Game, Set and Match: Novak Djokovic! Der 28-jährige Serbe verwandelt seinen dritten Matchball mit einem Ass und verteidigt seinen Titel bei den Australian Open. Darüber hinaus zieht er in der Rod-Laver-Arena mit dem Namensgeber des Stadions und Björn Borg gleich.
    12:36
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 6:6
    Murray macht das Dutzend Asse voll. Dann haut Djokovic eine Vorhand ohne Not ins Aus. 6:3 und noch drei Matchbälle.
    12:35
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 6:6
    Murray legt die Rückhand-Longline neben die Linie. Djokovic bekommt fünf Matchbälle zum erneuten Titelgewinn.
    12:34
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 6:6
    Spätestens jetzt haben auch die letzten Fans eingesehen, dass der Kuchen in der zweitgrößten Stadt Australiens gegessen ist. 5:1 für Djokovic.
    12:34
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 6:6
    Wieder macht Murray einen Doppelfehler! Kurz vor dem Seitenwechsel steht es 4:1 für den in Belgrad geborenen Athleten. So darf Murray nicht spielen, wenn er gegen die Nummer eins wenigstens einen Satz bekommen möchte.
    12:32
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 6:6
    Was ist noch drin für Murray, der sich weiter über den fünften Doppelfehler ärgert? Er liegt mit 0:3 hinten und muss nun auf jede Fall seine beiden Aufschläge ins Ziel bringen.
    12:31
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 6:6
    Eine Challenge jagt die andere. Diesmal hat Djokovic Recht und bekommt das Ass bzw. den Punkt zugesprochen. 2:0.
    12:30
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 6:6
    Mini-Break für "Nole", der Glück hat, dass Murray mit einem Doppelfehler startet. Daran ändert auch das Hawk-Eye nichts. 1:0 für den Favoriten.
    12:29
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 6:6
    Die Zuschauer jubeln. Sie bekommen noch einen Leckerbissen geboten. In Satz Nummer drei muss der Tie-Break her. Wer von beiden kann sich hier durchsetzen? Ein paar schnelle Punkte wären in diesem engen Satz die halbe Miete.
    12:27
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 5:6
    Puh! Murrays Challenge greift nicht, weshalb der Serbe zu Recht mit 30:0 vorne liegt. Er will in den Tie-Break. Und legt gleich ein Ass nach.
    12:25
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 5:6
    51 Minuten ist dieser Satz alt. Andy Murray führt mit 6:5 in der Reihe. Damit ist das Tie-Break für ihn gebucht. Abgesehen vom halbstündigen Totalausfall im ersten Satz, zeigt der Schotte eine starke Leistung. Nur gegen den derzeit besten Spieler der Tour reicht es wohl einfach nicht.
    12:23
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 5:5
    Dass der Davis-Cup-Sieger um jeden Punkt fighten muss, ändert sich nicht. In dieser wichtigen Phase geht sein Gegenspieler voll drauf. Murray muss wachsam bleiben. 15 beide übrigens.
    12:21
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 5:5
    Fieser Cross-Slice von Murray, der Sekunden später leider mit dem Longline patzt und dem "Djoker" zwei Spielbälle zum 5:5 ermöglicht. Gleich den ersten nutzt er.
    12:20
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 4:5
    195 km/h durch die Mitte, 189 km/h cross zur Seite: Djokovic zeigt sich beim Aufschlag enorm variabel. Nachdem er das Feld öffnet, geht er nach Belieben ans Netz. Sein Smash bringt ihm das schnelle 30:0.
    12:17
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 4:5
    Kommt der erste Aufschlag, macht er 90 Prozent der Punkte in diesem Satz. Murray kann über einen weiteren Service-Winner und Ass Nummer elf zum 5:4 kommen. Langsam nähert sich dieser Satz der Marke von einer Dreiviertelstunde.
    12:15
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 4:4
    Überraschend greift Murray einen Crossball mit der Rückhand an und stürmt vor ans Netz. Djokovic bringt eine schöne Länge an den Ball, sodass sein Gegner nicht weiß, ob er den Volley spielen oder die Pille aufticken lassen soll. Er entscheidet sich für den Volley mit der Rückhand - ohne Erfolg. 0:15.
    12:14
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 4:4
    Weil Murray wieder etliche Fehler macht, gleicht der Favorit ohne größere Mühe zum 4:4 aus. Gelingt ihm wieder ein Last-Minute-Break?
    12:13
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:4
    Challenge von Djokovic! Das Hawk-Eye zeigt aber, dass sein Ball im Aus gewesen ist. Damit hat er den nächsten Doppelfehler gespielt und es steht 30 beide.
    12:12
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:4
    Beinahe selbstzerstörerisch lächelt Murray nach jedem - seiner Meinung nach - unnötigen Fehler. Das registriert sein Gegenspieler natürlich und muss diese negativen Emotionen ausnutzen, um das Ganze nicht unnötig spannend und dramatisch zu machen. 30:15.
    12:10
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:4
    Lautstark beklatschen die Zuschauer Murrays dritten Spielgewinn in Serie. Sie hoffen noch auf das große Comeback in diesem Finale. Grund für die Führung ist die verbesserte Aufschlagquote des Schotten. Auf der anderen Seite bringt Djokovic nun wesentlich weniger erste Aufschläge ins Feld und kommt nicht mehr so häufig zu leichten, freien Punkten. Nach Assen steht es 10:4 für Murray.
    12:08
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:3
    54 Unforced Errors sind bislang von Murray begangen worden. 35 Fehler ohne Not gehen auf das Konto der Nummer eins der ATP-Weltrangliste. Aktuell steht es 15:15 im siebten Spiel des dritten Durchgangs.
    12:07
    Dauersieger Djokovic
    2015 duellierten sich die beiden Finalisten rund zehn Stunden. Nach jedem Spiel jubelte Djokovic, wohingegen Murray zähneknirschend vom Court schlich.
    12:06
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:3
    Der Ausgleich kratzt am Nervenkostüm des Serben. Jedoch ist nach 32 Minuten alles in der Reihe. Mal sehen, was gleich passiert.
    12:05
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:2
    Durch einen giftigen Slice muss Djokovic nach außen gehen, kann den nächsten Ball nur noch als Defensiv-Lob spielen und kassiert einen unerreichbaren Volley-Cross. Wieder gibt es einen Breakball für Murray.
    12:04
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:2
    Aufschlag nach außen und Inside-Out mit voller Wucht. so lautet des Erfolgsrezept des Branchenprimus, der eine Breakchance im Keim erstickt.
    12:03
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:2
    Es riecht nach einem Break! 30:30 und Djokovic muss erneut über den zweiten Aufschlag kommen. Sein Erster sitzt nicht mehr ganz so häufig.
    12:01
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:2
    Amélie Mauresmo hat ihrem Schützling vor diesem Return ein kleines Zeichen gegeben, was Murray offenbar verstanden hat. Return sowie Volley sitzen perfekt! 0:15.
    11:59
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:2
    Per Smash tütet der zwei Sätze zurückliegende Spieler sein zweites Spiel im dritten Satz ein. Damit liegt er ein Break hinten und ist durchaus noch in Schlagdistanz. Trotzdem wird er das gesamte Match nicht mehr gewinnen. Ein Satz ist ihm aber definitiv zuzutrauen. Zwei Sätze wären schon mehr als überraschend.
    11:57
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:1
    Ziemlich früh nimmt Djokovic einen zu unplatzierten Aufschlag seines Herausforderers und knallt ihm die Kugel nur so um die Ohren. Dieses Return hat Murray in der ersten Hälfte des zweiten Satzes häufig gezeigt. 30 beide.
    11:55
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:1
    Dass die Ballwechsel nicht gut sind, kann man nicht sagen. Trotzdem sagen sie derzeit wenig aus. Andy Murray versucht, im Fluss zu bleiben und sich zu fokussieren. Sein Gegner ist gedanklich schon beim nächsten Service-Game. Schließlich kann er zum Matchgewinn durchservieren.15:15 nach einem zu lagen Stopp des Briten.
    11:54
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 3:1
    Ganz cool nähert sich der fünffache Australian-Open-Sieger seiner Titelverteidigung. Dann hätte er alle sechs Finals beim "Happy Slam" gewonnen. Auf der anderen Seite wäre Murray auch im fünften Finale von Down Under ohne Erfolg.
    11:51
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 2:1
    Im Prinzip spielt nur noch Djokovic: Er macht die Fehler und die Winner in diesem Aufschlagspiel. Nach einem Unforced Error bekommt Murray die Chance zum Break. Übermotiviert verhaut der Brite den Ball weit ins Aus.
    11:50
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 2:1
    Mit 15 Minuten ist dieser Satz schon halb so alt wie der gesamte erste Durchgang. Im Nachhinein wird sich Murray sicherlich am meisten darüber ärgern, die erste halbe Stunde verschlafen zu haben. 30:15.
    11:47
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 2:1
    Erster Spielgewinn für Murray seit langer Zeit! Wahrscheinlich wird sich der Schotte gleich noch einmal voll in das Returnspiel werfen. Sollte das nicht klappen, soll wenigstens der Aufschlag gehalten werden. Ein weiteres Break wäre tödlich. Ansonsten gelingt vielleicht noch ein wenig Ergebniskosmetik.
    11:45
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 2:0
    Ohne Worte! Djokovic ruht in sich und sein Gegenüber macht sich selbst die Hölle heiß. 15:30 aus Sicht des Olympiasiegers.
    11:42
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 2:0
    Phasenweise führt die Nummer eins der Welt den Briten vor. So segelt ein Lob des "Djokers" haarscharf über den Schläger seines Gegners, der ein Luftloch schlägt und sich tierisch aufregt.
    11:41
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 1:0
    Im Eiltempo zieht der Titelverteidiger auf 30:0 davon. Sicherlich wird er sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen.
    11:40
    Komplettes Paket
    Seit langer Zeit ist Djokovic für seine "Wischbewegung“ beim Vorhandschlag bekannt. Diese sog. "Wiper Vorhand" kommt aus der Drehung des Unterarms neben den Körper und nicht, wie sonst eher üblich, beim Aufschwung über die Schulter. Sein starkes Abklappen im Handgelenk führt dazu, dass er trotz glatter Schlagbewegungen den notwenigen Spin an die Bälle bekommt, damit diese noch hinten ins Feld fallen. Unter Boris Becker spielt der Serbe noch häufiger Serve-and-Volley, was regelmäßig schnelle Punkte bringt. Von der Grundlinie aus agiert Djokovic variabel, extrem flexibel und streut immer wieder exzellente Stopps ein.
    11:38
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 1:0
    Tatsächlich scheint das Ganze nun schnell über die Bühne zu gehen. Nach dem knappen zweiten Satz kommt der Brite schlecht aus den Startlöchern und kassiert direkt das Break! Und wie! Aus größter Bedrängnis platziert Djokovic eine "gerutschte" Rückhand genau auf die Linie. Weltklasse!
    11:37
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 0:0
    Ein großer Unterschied sind die Unforced Errors. Djokovic liegt bei 28, Murray bei 46 vermeidbaren Fehlern. 15:30 bei Aufschlag Murray.
    11:36
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5, 0:0
    Andy Murray eröffnet den dritten und vielleicht schon letzten Satz. Mal sehen, wie stark er mental ist. Acht Mal hat Murray nach 0:2 Sätzen noch gewonnen. Heute wird das gegen die Nummer eins der Welt nicht gelingen.
    11:34
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 7:5
    Eigentlich ist Murrays Rückhand-Longline gut, aber der anschließende Schlag mit der Vorhand ist im Netz hängen geblieben. Somit nutzt Novak Djokovic nach 80 Minuten seinen Satzball zur 2:0-Führung. Dieser Durchgang hat es in sich gehabt. Auf ein frühes Break hat der Underdog sofort die richtige Antwort gefunden und durch eine bessere Aufschlagquote den Grundstein gelegt. Bei langen Rallyes hat Murray häufig überzeugen können und den "Djoker" gut beschäftigt. Der sticht allerdings in der heißen Satzphase kompromisslos zu und bestätigt das Break gegen Ende des Durchgangs. Boris Becker kann mit seinem Spieler zufrieden sein. Im Vorfeld hatte der Deutsche "kontrollierte Aggressivität" gefordert. Bis dato hat er sie auch bekommen.
    11:33
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 6:5
    Zum zweiten Mal schlägt Murray seinen Schläger auf den Boden, lässt ihn aber ganz. Wieder gibt es keine Verwarnung.
    11:32
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 6:5
    Was ist denn hier los? Der zweite Doppelfehler des Serben lässt den Briten wieder ins Spiel kommen. Der agiert zu überhastet und wuchtet die Pille mit der Rückhand klar ins Aus.
    11:31
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 6:5
    Erster Doppelfehler des Serben. Der Aufschlag wäre ohnehin nur mit 131 km/h gekommen. 30 beide also. Dieses Spiel und der daraus resultierende Tie-Break wären Murrays letzter Strohhalm.
    11:29
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 6:5
    Natürlich ist im Tennis nahezu alles möglich, aber Murrays Gesicht verrät eine gewisse Resignation. Er weiß, dass er einen Zwei-Satz-Rückstand hier und heute nicht mehr aufholen wird. Dafür ist Djokovic zu ausgebufft und auf Dauer dominierend. 30:15.
    11:27
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 6:5
    In Manier eines Weltranglisten-Ersten, nutzt Djokovic seine erste Breakchance zum 6:5. Sehr sicher, mit viel Spin und Tempo knackt er den zuletzt gut servierenden Schotten. Nach einer kurzen Pause serviert der Titelverteidiger dann selbst zum Satzgewinn. Mit einer 2:0-Satzführung im Rücken wäre ihm Titel Nummer sechs nicht mehr zu nehmen.
    11:25
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 5:5
    Unfassbarer Ballwechsel! 36 Schläge brennen die beiden auf den Court der Rod Laver Arena. Zeitweise hat Murray drei Meter neben dem Feld gestanden und die Bälle trotzdem noch erreicht. Aus einem 0:40 macht Djokovic ein 40 beide und drängt auf das Break.
    11:23
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 5:5
    Gut gesehen vom Linienrichter, der einen Ball von Murray im Aus gesehen hat. Das bestätigt auch das von Murray bemühte Hawk-Eye. Djokovic glänzt wenig später mit einem Rückhand-Winner auf die Linie. 40:30.
    11:21
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 5:5
    Entschlossen platziert Murray einen Inside-In nach einem crossen Aufschlag nah an der Linie. 30:0 und damit quasi die halbe Miete für den Tie-Break.
    11:20
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 5:5
    Ganz cool spielt der zehnfache Grand-Slam-Sieger seinen Stiefel runter und sichert sich das 5:5. Beim Return wird er gleich angreifen und versuchen, Satz Nummer zwei ohne Tie-Break über die Bühne zu bekommen. Ob das der zuletzt stark aufschlagende Brite zulässt, ist fraglich.
    11:19
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:5
    Irgendwie ist Murray nun dran. Ein Pünktchen hat er in diesem Satz sogar mehr gemacht als sein Gegner. Bei 30:30 geht es nun in eine ganz wichtige Phase des Satzes.
    11:17
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:5
    Nach gut 90 Minuten schlägt der Serbe mit neunen Bällen auf und schlägt zu schnell eine Rückhand ohne Not ins Aus. 0:15.
    11:15
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:5
    Wieder beschäftigt der Weltranglisten-Zweite die Nummer eins der Welt gut an der Grundlinie und behält in der Offensive die Oberhand. Djokovic will der Rallye durch eine glatte Vorhand entfliehen, bleibt allerdings am Netz hängen. Gleich serviert der Favorit gegen den Satzverlust.
    11:14
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:4
    Besser geht es nicht! Dank toller Beinarbeit, steht Murray früh gut zum Ball und knallt eine crosse Rückhand genau auf die Linie. Vorteil Murray!
    11:12
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:4
    Längst ist diese Grand-Slam-Finale so einem Wechselbad der Gefühle avanciert. Beide Spieler erleben immer wieder Höhen und Tiefen. Nach Weltklasse-Schlägen patzen sie teilweise bei "einfachen" Bällen. Zum vierten Mal geht es in diesem nun knappen Durchgang über Einstand.
    11:10
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:4
    33 Fehler ohne Not gehen bis zu diesem Zeitpunkt auf das Konto des sieben Tage älteren Akteurs. Djokovic kommt auf 21 Unforced Errors. Ass Nummer zehn sichert Murray nun wieder den Vorteil im neunten Spiel des zweiten Satzes.
    11:08
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:4
    Jetzt kommt ein unangenehm langer Return des "Djokers" vor die Füße des Briten, der seinen Schläger danach wütend auf den Boden schlägt. Weil er ihn nicht zerstört hat, gibt es keine Verwarnung. Den folgenden Breakball wehrt er mit einem Service-Winner ab.
    11:07
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:4
    Beim zweiten Aufschlag schwächelt der Schotte nach wie vor. Aber beim ersten Serve macht er nun fast 75 Prozent der Punkte. Beim ersten Satz sind es noch weniger als 50 Prozent gewesen. 30:30, weil Murray ein einfacher Rückhandslice misslingt.
    11:05
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:4
    Mit zwei weiteren Assen zeigt der Brite seinem Kontrahenten, dass er jetzt im Match angekommen und bereit ist. Es könnte noch ein großer Kampf werden. 30:0.
    11:04
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:4
    Es ist das direkte Re-Break! Daran ändert auch das von Djokovic bemühte Hawk-Eye nichts. Murrays Rückhand-Cross kratzt noch an der Linie und bringt den 4:4-Ausgleich. Spannender könnte es in diesem Satz kaum sein.
    11:03
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:3
    Clever serviert Djokovic beim zweiten Aufschlag auf den Körper, um nicht wieder per Rückhand-Cross ausgekontert zu werden. Nach fünf, sechs Schlägen wird Murray zu flach und schlägt ins Netz. Doch wenig später entscheidet sich der Serbe gegen den Longline und für den Kurz-Cross, der ebenfalls im Netz landet. 30:40 und damit der insgesamt zweite Breakball für "Andy".
    11:01
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:3
    Wahnsinn! Aus heiterem Himmel knallt Murray eine extrem crosse Rückhand genau an die Linie. Bei diesem wuchtigen Schlag hat Djokovic keine Schnitte. 15:30 und zweiter Aufschlag.
    10:58
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 4:3
    Tatsächlich schnappt sich die Nummer eins der Welt wieder ein Break! Allerdings hat die viel dafür arbeiten müssen. Selbst eine Kombination von Inside-Out und Inside-In direkt nach dem Aufschlag des Schotten hat nicht gleicht gereicht. Erst nach vier, fünf weiteren Schlägen hat Murray den Fehler gemacht. Zum wichtigen und vor allem richtigen Zeitpunkt liegt der Favorit wieder mit einem Break in Führung.
    10:57
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 3:3
    Erneut erfolgt der Rhythmus-Wechsel mit dem Kurz-Cross und schlägt ein wie eine Bombe. Djokovic bekommt die Chance zum Break.
    10:56
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 3:3
    Mittlerweile sind im zweiten Satz 41 Minuten gespielt. Damit ist dieser Durchgang bereits jetzt elf Minuten länger als der erste. Beim Stand von 30:30 riecht der "Djoker" eventuell das nächste Break...
    10:55
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 3:3
    Knallhart verteilt Murray die Bälle nun aus dem Halbfeld heraus. Sein Winkelspiel ermöglicht schnelle Punktgewinne. Die sind in dieser Phase des Matches wichtig.
    10:54
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 3:3
    Und täglich grüßt das Murmeltier. Abermals eröffnet Andy Murray sein Aufschlagspiel mit einem Doppelfehler. Anschließend schimpft er mit einem Balljungen, der seiner Meinung nach zu lange gebraucht hat, um ihm die Bälle zu geben.
    10:52
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 3:3
    Letztlich tütet der Schützling von Boris Becker und Marián Vajda dieses Service-Game durch zwei leichte Fehler des Gegners ein. Insgesamt ist es ein hartes Stück Arbeit gewesen. Es spielt eben die Nummer eins der Welt gegen die Nummer zwei. Das merkt man dem Niveau seit einiger Zeit auch deutlich an. So darf es gerne weitergehen.
    10:51
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 2:3
    Dieser verpatzte Halbflugball könnte noch teuer werden. Statt die Schlägerfläche zu öffnen, bleibt Murray glatt und haut den Ball ins Netz. Zuvor ist Djokovic gleich zwei Mal viel zu kurz über die Vorhand geworden und hat lediglich halbherzig zurück an die T-Linie gespielt.
    10:50
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 2:3
    In dieser Phase legt Murray alles in die Ballwechsel. Druckvoll geht er durch die Bälle durch und bietet kaum etwas an. Djokovic kann die Filzkugel von der Grundlinie aus nur noch ins Netz spielen. Einstand.
    10:48
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 2:3
    Plötzlich ist Djokovic sehr emotional und regt sich scheinbar darüber auf, dass er einen Longline während eines Cross-Duells nicht mehr bekommen hat. 15:30.
    10:47
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 2:3
    Jetzt sehen die Zuschauer ein hochklassiges Match. Beide jagen sich mit viel Tempo von einer Seite zur anderen, wobei die offensive Oberhand immer wieder gewechselt hat. Dann erfolgt von einem der beiden ein "Schuss", der meistens zum Punktgewinn führt. Momentan hat Djokovic mit den glatten Cross-Schlägen seines Gegners Probleme, weil die Winkel fehlen.
    10:44
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 2:3
    Frenetisch peitscht das Publikum den vermeintlichen Außenseiter nach vorne. Murray sprintet pfeilschnell an die Grundlinie zurück und legt einen hohen Lob hinten rein. Djokovic - wie auf diesem Niveau üblich - nimmt den Ball direkt aus der Luft. Sein Halbvolley ist alles andere als zwingend, sodass Murray einen sehenswerten Passierball spielen kann. Dieser Schlag sichert ihm die 3:2-Führung nach 30 Minuten.
    10:43
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 2:2
    Dass das Match nun insgesamt knapper wird liegt daran, dass Murray endlich mehr freie Punkte erzielt, weniger Fehler ohne Not schlägt und seine Aufschläge klüger setzt. Zum dritten Mal punktet Murray mit einem crossen Assen auf der Einstandsseite. 40:15.
    10:42
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 2:2
    Nach dem Aufschlag geht Murray im Sprung schön durch den Ball durch und setzt die Rückhand longline gegen die Laufrichtung seines Gegenspielers. Stark!
    10:40
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 2:2
    Ganz problemlos gleicht der Turnierfavorit zum 2:2 im zweiten Satz aus. Novak Djokovic macht seinem Kontrahenten das Leben extrem schwer, weil er dank seiner Flexibilität längst totgeglaubte Bälle noch ausgraben kann. Murray muss weiterhin Gas geben, sonst geht er in Melbourne unter. Ständige Tempowechsel des Serben machen das Ganze nicht leichter.
    10:40
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:2
    Nein, nein, nein! Beim zweiten Aufschlag des Serben steht Murray fast zwei Meter im Feld und legt alles in diesen Cross-Return. Deutlich landet der im Aus. Dann haut der "Djoker" sein drittes Ass raus. 30:15.
    10:38
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:2
    Mit Mühe und Not bringt der Mann aus Glasgow dieses Spiel doch noch irgendwie durch. Seine 2:1-Führung im zweiten Durchgang kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass er bis zu diesem Zeitpunkt klar hinten dran ist. Jedoch dauert dieser Durchgang mit 23 Minuten fast schon so lange, wie der komplette erste Satz.
    10:36
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:1
    Hat dieser Mann überhaupt Nerven? Wenn ja, müssen diese aus Stahl sein! Bei Vorteil Djokovic ist Murray vom Schiedsrichter wegen Zeitüberschreitung verwarnt worden. Außerdem hat ein Zuschauer kurz vor dem Aufschlag dazwischen gerufen. Trotzdem feuert der 28-Jährige ein Ass durch die Mitte. Toll!
    10:34
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:1
    Hinten an der Linie stehend, verspringt dem Favoriten ein Ball an den Rahmen. Dadurch landet sein Lob nicht hinten im Feld, sondern klar seitlich im Aus. Wieder geht es über Einstand. 20 Minuten sind im zweiten Satz gespielt.
    10:33
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:1
    Entscheidung vertagt. Djokovic bleibt in dieser Rallye zu passiv und wird ausgekontert. Trotzdem läuft für ihn alles optimal. Immerhin muss Murray bei eigenem Aufschlag viel Kraft und Konzentration investieren - für relativ wenig Ertrag bislang.
    10:30
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:1
    Brutal rutscht der Serbe mit einer Art Spagat in diesen Ball und schiebt ihn mit der Rückhand cross über das Netz. Es folgt ein weiterer Service-Winner des Aufschlägers, der nun mehr dagegenhält.
    10:30
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:1
    Glück für Murray, dessen Vorhand an der Netzkante hängen bleibt. Der an der Grundlinie stehende Serbe kann diesen Ball natürlich nicht mehr bekommen. Wenig später egalisiert Djokovic den Vorteil des Schotten, der weiterhin um jedes Service kämpfen und dafür um sein Leben laufen muss. Auf Dauer kostet das zu viel Kraft.
    10:27
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:1
    Weltklasse-Return von "Nole", der dem ins Feld vorrückenden Gegner lang vor die Füße spielt und kurzen Prozess macht: 30 beide.
    10:25
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:1
    Im bisherigen Turnierverlauf hat Murray mehr als 75 Prozent der Punkte beim ersten Aufschlag geholt. Heute liegt er deutlich unter 50 Prozent. Und das ausgerechnet gegen den besten Returnspieler. Sein zweiter Doppelfehler führt zum 0:15. Diesen Rückstand egalisiert er mit seinem zweiten Ass.
    10:25
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 1:1
    Cross-Aufschlag mit 191 km/h nach außen, Vorhand-Longline: Diese Kombination bietet dem Gegner keinerlei Winkel an. Entsprechend ist das 1:1 nach elf Minuten im zweiten Satz reine Formsache gewesen.
    10:23
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 0:1
    Gut besser, Djokovic. Eiskalt zieht der aktuell beste Tennisspieler auf der Tour sein Spiel durch. Gnadenlos setzt er seinen Plan in die Tat um und steht blitzschnell mit 40:0 in Front.
    10:22
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 0:1
    Schade! Murray beackert die Grundlinie richtig und deckt selbst weite Wege gut ab. Seine glatte Rückhand landet ein paar Zentimeter seitlich im Aus.
    10:20
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 0:1
    Na also, es geht doch! Weil er länger zurückspielt, mehr erste Aufschläge ins Feld setzt und noch konsequenter mit den Beinen arbeitet, geht der Außenseiter im zweiten Durchgang mit 1:0 in Führung. Allerdings ist alles in der Reihe.
    10:19
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 0:0
    Aus einem 0:30 macht der letztjährige Dominator ganz locker ein 30 beide. Diese Leichtigkeit kann jeden Gegner zur Verzweiflung bringen.
    10:19
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1, 0:0
    Zunächst versuchen die Protagonisten, sich über crosse Rückhandschläge gegenseitig aus dem Feld zu treiben. Dann bringen sie die Kugel eher mittig ins Feld. Nach satten 27 Schlägen ist Murray mit der Vorhand etwas länger und schneller, weshalb Djokovic das Spielgerät mit der Rückhand nicht zurückbringen kann. 15:0. für Murray bei eigenem Aufschlag.
    10:14
    Novak Djokovic - Andy Murray 6:1
    Spiel und erster Satz: Novak Djokovic! Nach exakt 30 Minuten verwandelt der Titelverteidiger seinen dritten Satzball. Den ersten Durchgang holt sich der "Djoker" glatt mit 6:1. Vor allen in der Anfangsphase des Satzes hat er seinen Gegner dominiert und beinahe gedemütigt. Zehn Winnern stehen neun Fehler ohne Not gegenüber. Murray hat bei elf vermeidbaren Fehlern "nur" fünf direkte Gewinnschläge zustande gebracht.
    10:14
    Novak Djokovic - Andy Murray 5:1
    So einfach gibt der Wimbledon-Sieger von 2013 nicht auf. Immer wieder setzt er nun schöne Winkel, die selbst die Wege für den flinken Weltranglisten-Ersten zu weit machen. Zum zweiten Mal heißt es: Einstand!
    10:12
    Novak Djokovic - Andy Murray 5:1
    Zum richtigen Zeitpunkt dreht der Schotte noch einmal auf und feuert eine krachende Rückhand ins Eck. Es geht über den Einstand und Djokovic muss einmal mehr über den Zweiten kommen. Vielleicht ist das Murrays Chance.
    10:10
    Novak Djokovic - Andy Murray 5:1
    Nach wie vor kämpft die Nummer zwei der Welt um jeden Punkt. Djokovic kann über den zweiten Aufschlag nicht sonderlich viel Druck machen und kassiert den Ausgleich zum 30:30.
    10:09
    Novak Djokovic - Andy Murray 5:1
    Bärenstark! Früh erkennt Murray, dass sein Gegner einen Stopp spielen will. Den crossen Ball erläuft sich der Olympiasieger und packt den Hammer aus. Gegen seinen "Cross-Schuss" an die Linie ist kein Kraut gewachsen. 15:15 im siebten Spiel des ersten Satzes.
    10:07
    Novak Djokovic - Andy Murray 5:1
    Immerhin hat der vermeintliche Außenseiter damit die Höchststrafe abgewendet. Zudem wird er - wenn es normal weitergeht - den zweiten Satz mit seinem Aufschlag eröffnen. ob das hier und heute ein Vorteil für ihn ist, wird sich zeigen.
    10:06
    Novak Djokovic - Andy Murray 5:0
    Zwei Meter hinter der Grundlinie stehend, ist Andy Murray wieder nur im Verteidigungsmodus. So kann er selbst nicht genügend Druck machen. Freie Punkte sind an dieser Stelle enorm wichtig. Murrays Ass gleicht zum 30 beide aus.
    10:05
    Novak Djokovic - Andy Murray 5:0
    Weiterhin bekommt der sieben Tage ältere Akteur kein Bein an den Boden. Insbesondere sein zweiter Aufschlag stellt den Serben vor keinerlei Probleme. Durch einen Service-Winner bleibt der Brite wenigstens dran: 15:15.
    10:04
    Murrays Schlüssel zum Erfolg
    Andy Murray ist in der Lage, aus einer sehr stabilen Defensive heraus immer noch viele direkte Gewinnschläge zu setzen. Seine Winner aus der Bewegung heraus und seine extremen Winkelspiele stellen Gegner immer wieder vor große Probleme. Zudem gilt er – nach Novak Djokovic – als bester Returnspieler auf der Tour. Heute wird es nur über bedingungslosen Kampf gehen. Nur wenn der Weltranglisten-Zweite bereit ist, bei jeder Rallye alles zu geben und den Djoker stets unter Druck setzt, kann er seinen dritten Grand-Slam-Erfolg einfahren. Sonst geht er gnadenlos unter.
    10:02
    Novak Djokovic - Andy Murray 5:0
    Wie Federer im Halbfinale - wird Murray hier vorgeführt. Djokovic bietet keine Angriffsfläche und scheint immer einen Tick schneller zu sein. Natürlich nervt das den Weltranglisten-Zweiten. 19 Minuten sind erst gespielt.
    10:01
    Novak Djokovic - Andy Murray 4:0
    Längst ist der zehnfache Grand-Slam-Champion im Kopf seines Kontrahenten angekommen. Zwar spielt die Nummer eins der Welt immer noch gut, aber Murray spielt aktuell ziemlich bescheiden und acht zu viele Fehler. Djokovic liegt ohne große Mühe mit 30:0 in Führung.
    10:00
    Novak Djokovic - Andy Murray 4:0
    Das geht viel zu schnell! Sichtlich genervt pfeffert Murray den nächsten Ball seitlich ins Aus. Damit liegt er mit Doppel-Break hinten und könnte gleich im ersten Satz eine ordentliche Packung bekommen.
    09:59
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:0
    Schon zu diesem Zeitpunkt ist klar, dass der Schotte um jedes Spiel kämpfen muss. Djokovic gilt nicht umsonst als bester Returnspieler auf der Tour. Sobald Murray über den zweiten Serve ranmuss und dabei auch nur annähernd wackelt, ist der Schützling von Boris Becker zur Stelle. 15:40 und zwei weitere Chancen zum Break!
    09:58
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:0
    Aus der Bewegung heraus verschlägt Novak Djokovic eine crosse Vorhand. Gut einen halben Meter landet die Filzkugel im Aus. Dann muss der Underdog über den zweiten Aufschlag gehen, bleibt nicht konsequent genug in der folgenden Rallye und ärgert sich über das 15 beide.
    09:57
    Head to Head
    Bislang trafen beide 30 Mal aufeinander. Neun Duelle gewann Murray, 21 Partien gingen an die aktuelle Nummer eins der Welt. Zuletzt spielten die beiden Finalisten im Masters-Finale von Paris gegeneinander. Dort setzt sich der Serbe mit 6:2, 6:4 durch. Überhaupt gewann Djokovic zehn der letzten elf Matches gegen Andy Murray. Drei Finals in der Rod Laver Arena hat der Olympiasieger bereits gegen den zehnfachen Grand-Slam-Turniersieger verloren.
    09:55
    Novak Djokovic - Andy Murray 3:0
    Ohne Punktverlust serviert der Favorit dieses Aufschlagspiel durch. Schon jetzt ist Murray wieder in kleinere Selbstgespräche verwickelt. Auch in den vergangenen Matches der beiden hat sich der Brite immer wieder enorm aufgeregt, was letztlich zu Lasten seiner Konzentration gegangen ist.
    09:54
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:0
    Rückhand-Cross, Inside-Out und ein lässiger Rückhand-Stoppball: Diese Kombination des Weltranglisten-Ersten lässt das Publikum zu Recht jubeln. Murray zündet noch den Turbo, kann den Sprint aber vier, fünf Meter vor der Kugel abbrechen. Dieser Ball ist unerreichbar.
    09:53
    Novak Djokovic - Andy Murray 2:0
    Das ist ganz, ganz bitter! Per Doppelfehler schenkt Andy Murray sein erstes Service-Game ab und liegt nach neun Minuten mit einem Break hinten. Natürlich heißt das noch nichts, ist aber sicherlich ein erster Indikator für die heutigen Kräfteverhältnisse - zumindest in dieser Anfangsphase.
    09:52
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:0
    Eieiei! Jetzt wird es ganz eng! Murrays 184 km/h schneller Aufschlag durch die Mitte wird von der Nummer eins der Welt gut gelesen. Vom Start weg macht der "Djoker" Dampf und sichert sich zwei Breakchancen.
    09:50
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:0
    Eigentlich hat der Schützling von Amélie Mauresmo seinen Gegner gut beschäftigt und das Feld mit seinem Aufschlag gut geöffnet. Doch irgendwie schlägt der Serbe wieder zu und holt sich den ersten Punkt über die Rückhand.
    09:49
    Novak Djokovic - Andy Murray 1:0
    Nach 30:0 hat der Weltranglisten-Erste noch einige Probleme gehabt. Ein Ass sowie ein Forced Error seines Gegners führen nach fünf Minuten aber letztlich zur 1:0-Führung. Gleich serviert Murray.
    09:48
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Stark! Andy Murray bleibt während einer Cross-Rallye schön an der Grundlinie und kann die Bälle druckvoll verteilen. Per Rückhand-Cross treibt er den "Djoker" dann in die Rückhandecke, von wo aus der Serbe den nächsten Fehler begeht.
    09:47
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Wahnsinn! Schon jetzt ist es ein würdiges Finale. Beide jagen sich von links nach rechts und hämmern die gelbe Filzkugel nah an die Linien. Mit der Rückhand nimmt Djokovic einen Ball am höchsten Punkt, bringt viel Drall und Winkel rein. Diesen Kracher kann Murray nicht erreichen. Einstand.
    09:46
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Per Rückhand bringt der Brite seinen Return unangenehm lang ins Feld. Nach einer intensiven Rallye macht Djokovic wieder einen Unforced Error, was Murray den ersten Breakball beschert.
    09:45
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Zwei Fehler ohne Not lassen dieses erste Service-Game wieder spannend werden. 30:30, weil Murray von Beginn an Druck macht und seinen Gegner erst gar nicht aufspielen lassen möchte.
    09:44
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Clever spielt Djokovic seinen zweiten Aufschlag etwas nach außen. Murray riskiert viel, will aggressiv an die Linie returnieren und schleudert den Ball ins Aus. Kurz darauf folgt ein Vorhand-Winner des Serben die Linie runter. 30:0.
    09:43
    Novak Djokovic - Andy Murray 0:0
    Und damit rein in die Neuauflage des letztjährigen Finales. Murray verlor in vier Sätzen und machte im vierten Durchgang kein einiges Spiel. Schiedsrichter dieser wichtigen Partie ist der Portugiese Carlos Ramos. Der 42-Jährige hat bereits alle vier Grand-Slam-Finals geleitet. Murrays Goldmedaillengewinn bei Olympia 2012 hat er ebenfalls begleitet.
    09:38
    "Muss an mich glauben"
    "Ich habe eine gute Chance am Sonntag zu gewinnen, wenn ich mein bestes Tennis spiele. Ich muss es lange genug zeigen, dessen bin ich mir bewusst“, erklärte Außenseiter Murray vor dem Endspiel: "Ich muss einfach an mich selbst glauben, einen klaren Plan haben und ihn dann hoffentlich auch ausführen". 2012 bei den US Open und 2013 in Wimbledon schlug der Brite seinen serbischen Konkurrenten jeweils im Finale und holte seine bisher einzigen beiden Major-Titel.
    09:35
    Einschlagphase läuft
    Bei rund 19 Grad, nur leichter Bewölkung und minimalem Wind kann mit geöffnetem Dach gespielt werden. Den Münzwurf hat Djokovic gewonnen und sich für "Serve", also den Aufschlag, entschieden. Nach der obligatorischen Einschlagphase geht es dann zur Sache. Viel Spaß!
    09:33
    Gladiatoren betreten den Platz
    In ein paar Minuten kann es dann auch losgehen. So eben haben Murray und Djokovic unter großem Applaus den größten Court der Anlage, die Rod Laver Arena, betreten. Beide müssen am dem vorne aufgestellten Siegerpokal vorbei. Schon jetzt ist die Stimmung ausgezeichnet. Es darf Großes erwartet werden. Neben Ruhm, Ehre und Punkte, geht es heute auch um umgerechnet 2,2 Millionen Euro Preisgeld.
    09:29
    Eröffnungszeremonie steht bevor
    Natürlich ist die Rod Laver Arena schon mehr als gut gefüllt. Auf dem Court wird die Trophäe präsentiert und alles für die Eröffnungsfeier aufgebaut. Vor dem Centre Court haben sich mehrere hundert Fans versammelt, um das Match auf der Leinwand verfolgen zu können.
    09:26
    "Höhepunkt meiner Karriere"
    In Down Under hat Djokovic in jedem seiner bisherigen fünf Endspiele am Ende auch triumphiert. 2008 hat er beim "Happy Slam" seinen ersten von zehn Major-Titeln gewonnen. Aktuell verbucht Djokovic einen Lauf von 20 gewonnen Grand-Slam-Partien in Folge. "Ich glaube, ich bin gerade auf dem Höhepunkt meiner Karriere", erklärte "Nole".
    09:23
    Marathon-Halbfinale
    Der an Position zwei gesetzte Schotte holte beim 4:6, 7:5, 6:7 (4:7), 6:4, 6:2 gegen den Kanadier Milos Raonic gleich zwei Satzrückstände auf. Nach etwas mehr als vier Stunden verwandelte Murray seinen ersten Satzball. "Milos hat einen der besten Aufschläge. Im Laufe des Spiels konnte ich sein Service aber dann immer besser lesen. Das war der Schlüssel", analysierte Murray, der ohnehin mit einem Tag weniger Pause zwischen Halbfinale und Endspiel leben muss. Djokovic hatte Federer bereits am Donnerstag abgefertigt, "Andy" musste sich noch am Freitag 4:03 Stunden quälen.
    09:19
    Underdog Murray
    Zum fünften Mal in sieben Jahren steht Andy Murray im Finale des ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. 2015 spielte der 28 Jahre alte Schotte eine der besten Saisons seiner Karriere mit einer Matchbilanz von 71:14 sowie vier Turniersiegen. Der frischgebackene Davis-Cup-Sieger gab im bisherigen Turnierverlauf vier Sätze ab. Im Achtelfinale schlug er Lokalmatador Bernard Tomic glatt mit 6:4, 6:4, 7:6 (7:4). Das Halbfinale entschied der zweifache Grand-Slam-Champion mit 6:3, 6:7 (5:7), 6:2, 6:3 gegen den Spanier David Ferrer für sich.
    09:14
    Djokovic jagt Rekord
    Fünf Australian-Open-Titel hat der 28-jährige Branchenprimus bereits gesammelt. Allein vier davon in den letzten fünf Jahren. Das Achtelfinale konnte der Titelverteidiger erst nach viereinhalb Stunden gegen den Franzosen Gilles Simon für sich entscheiden. Eine Runde später fertigte der heutige Favorit den bis dahin stark aufspielenden Japaner Kei Nishikori in drei Sätzen ab. Rekord-Grand-Slam-Champion Roger Federer entging beim 1:6, 2:6, 6:3, 3:6 nur knapp einer völligen Demütigung. Djokovic will im sechsten Finale seinen sechsten Titel, wodurch er mit Rekordgewinner Roy Emerson gleichzöge.
    09:10
    Guten Morgen
    Guten Morgen und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Tennis-Freunde, zum Herrenfinale der Australian Open 2016. Während der "Djoker" zum sechsten Mal im Endspiel von Melbourne steht und mit Titel Nummer sechs Geschichte schreiben kann, will der Brite im fünften Anlauf endlich seinen ersten "Happy Slam" gewinnen.
    14:24
    Keine Überraschung bei den Männern
    Wie vor dem Turnier erwartet, bestreiten die Nummer eins der Welt, Novak Djokovic, und die Nummer zwei, Andy Murray, das Finale beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Ab 9.30 Uhr berichten wir live!

    Aktuelle Spiele

    27.01.2016 04:50
    David Ferrer
    D. Ferrer
    Fer
    Spanien
    1
    3
    7
    2
    3
    Großbritannien
    Mur
    A. Murray
    Andy Murray
    3
    6
    6
    6
    6
    27.01.2016 09:30
    Gael Monfils
    G. Monfils
    Mon
    Frankreich
    1
    3
    6
    3
    4
    Kanada
    Rao
    M. Raonic
    Milos Raonic
    3
    6
    3
    6
    6
    28.01.2016 09:35
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    6
    3
    6
    Schweiz
    Fed
    R. Federer
    Roger Federer
    1
    1
    2
    6
    3
    29.01.2016 09:30
    Milos Raonic
    M. Raonic
    Rao
    Kanada
    2
    6
    5
    7
    4
    2
    Großbritannien
    Mur
    A. Murray
    Andy Murray
    3
    4
    7
    6
    6
    6
    31.01.2016 09:30
    Novak Djokovic
    N. Djokovic
    Djo
    Serbien
    3
    6
    7
    7
    Großbritannien
    Mur
    A. Murray
    Andy Murray
    0
    1
    5
    6

    Weltrangliste

    #NamePunkte
    1SerbienNovak Đoković10.220
    2SpanienRafael Nadal9.850
    3ÖsterreichDominic Thiem7.045
    4SchweizRoger Federer6.630
    5RusslandDaniil Medvedev5.890
    6GriechenlandStefanos Tsitsipas4.745
    7DeutschlandAlexander Zverev3.630
    8ItalienMatteo Berrettini2.860
    9FrankreichGaël Monfils2.860
    10BelgienDavid Goffin2.555