Suchen Sie hier nach allen Meldungen
15. Spieltag
29.11.2018 19:00
Beendet
Ludwigshafen
Die Eulen Ludwigshafen
21:28
Rhein-Neckar Löwen
Rhein-Neckar
11:13
Spielort
Friedrich-Ebert-Halle
Zuschauer
2.350

Liveticker

60
20:45
Fazit:
Die Rhein-Neckar Löwen feiern einen am Ende doch noch deutlichen, aber keineswegs überzeugenden 28:21-Derbysieg bei den Eulen Ludwigshafen. Nachdem die Gelb-Blauen einen Pausenrückstand erst in den allerletzten Minuten der ersten Halbzeit abgewendet hatten und mit 13:11 in den zweiten Durchgang gestartet waren, bestraften sie das Tabellenschlusslicht für dessen anfängliche Durststrecke in der Manier eines Spitzenteams und zog auf Anhieb auf fünf Treffer davon. Eine Vorentscheidung zugunsten des Vizemeisters war dies allerdings noch nicht: Da das Team aus Mannheim wie vor dem Kabinengang einige offensive Täler durchschritt, kamen die Eulen schnell wieder auf zwei Treffer heran (43.). Eine Auszeit von Gästecoach Jacobsen rüttelte den Favoriten aber wieder wach: Ein 4:0-Lauf sorgte dann doch dafür, dass ein Zittern des Tabellenvierten ausblieb. Die ersatzgeschwächten Hausherren haben es wie erhofft fertig gebracht, den Lokalrivalen zu ärgern; für eine Sensation haben sie das Torwartduell dann doch zu deutlich verloren: Während Hanemann fünf Bälle abwehren konnte, gelangen RNL-Keeper 17 Paraden und eine Quote von 45 %. Während die Gelb-Blauen zwar immer noch weit von ihrer Topform entfernt sind, aber ihre Minuspunkteanzahl bei fünf halten, bleibt das Schlusslicht mit vier Punkten Tabellenletzter. Die Eulen Ludwigshafen treten in sieben Tagen bei Frisch Auf! Göppingen an. Die Rhein-Neckar Löwen sind in der VELUX EHF Champions League bereits übermorgen zu Gast bei der IFK Kristianstad und empfangen am nächsten Donnerstag den SC Magdeburg. Einen schönen Abend noch!
60
20:35
Spielende
60
20:35
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 21:28 durch Stefan Salger
Der Ex-Stuttgarter setzt eine Sekunde vor dem Ende den Schlusspunkt in der Friedrich-Ebert-Halle.
60
20:34
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:28 durch Guðjón Valur Sigurðsson
59
20:34
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 20:27 durch Jonathan Scholz
59
20:34
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:27 durch Jerry Tollbring
57
20:32
Knackt das Schlusslicht noch die 20-Tore-Marke? Viel mehr wird in den letzten Minuten nicht mehr drin sein.
56
20:32
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 19:26 durch Jerome Müller
55
20:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:26 durch Andy Schmid
55
20:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:25 durch Andreas Palicka
Mit einem Wurf in den verwaisten Heimkasten darf sich auch noch der berste Löwe dieses Abends in die Liste der Torschützen eintragen.
54
20:29
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:24 durch Alexander Petersson
52
20:27
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 18:23 durch Frederic Stüber
52
20:26
Trotz einer sehr durchwachsenen Leistung werden die Löwen die Punkte mit auf die kurze Heimreise nehmen.
52
20:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 17:23 durch Guðjón Valur Sigurðsson
51
20:25
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 17:22 durch Alexander Falk
51
20:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:22 durch Guðjón Valur Sigurðsson
50
20:23
Die Eulen haben seit über sieben Minuten nicht mehr getroffen. So wird das nichts mehr mit einer Aufholjagd gegen den Vizemeister, der gerade seinerseits auch eine Durststrecke durchlebt.
48
20:20
2 Minuten für Ilija Abutović (Rhein-Neckar Löwen)
Der Serbe wird zum zweiten Mal in die Zuschauerrolle gezwungen.
48
20:20
Jacobsens Auszeit hat ihre Wirkung nicht verfehlt: Die Löwen dürfen doch noch auf eine entspannte Schlussphase hoffen.
47
20:19
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:21 durch Mads Mensah Larsen
46
20:19
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:20 durch Mads Mensah Larsen
45
20:16
7-Meter verworfen von Jannik Hofmann (Die Eulen Ludwigshafen)
Palicka schnappt sich gegen Hofmann zum zweiten Mal einen Strafwurf.
44
20:15
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:19 durch Jerry Tollbring
... nach Sigurðssons Fehlwurf übernimmt Tollbring Verantwortung und wird dieser vollends gerecht.
44
20:15
Kohlbacher zieht einen Siebenmeter...
43
20:14
Nikolaj Jacobsen nutzt seine T2-Karte.
43
20:12
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 16:18 durch Frederic Stüber
42
20:12
Die Löwen erlauben sich die nächste Phase, in der sie viele ungewohnte Fehler begehen.
41
20:09
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 15:18 durch Jannik Hofmann
Es sind doch wieder nur drei! Hofmann kann Palicka mit einem Siebenmeter verwandeln.
40
20:08
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 14:18 durch Gunnar Dietrich
39
20:08
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:18 durch Mads Mensah Larsen
39
20:06
Da die Eulen den Start in den zweiten Abschnitt total verschlafen haben, wird es nun ganz schwer, in Sichtweite zu den Gästen zu bleiben.
39
20:05
2 Minuten für Frederic Stüber (Die Eulen Ludwigshafen)
39
20:05
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 13:17 durch Jerome Müller
38
20:05
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:17 durch Guðjón Valur Sigurðsson
37
20:03
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 12:16 durch Maximilian Haider
Endlich gelingt dem Underdog der erste Treffer nach dem Seitenwechsel. Torschütze ist der ehemalige Löwen-Jugendspieler Haider.
36
20:02
2 Minuten für Ilija Abutović (Rhein-Neckar Löwen)
35
20:00
Nach halbzeitübergreifenden fünf Gegentoren in Serie macht Benjamin Matschke von seiner T2-Karte Gebrauch.
34
19:59
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:16 durch Guðjón Valur Sigurðsson
33
19:57
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:15 durch Guðjón Valur Sigurðsson
... der Isländer gibt sich von der Marke erneut keine Blöße.
33
19:57
Mensah wird von Haider siebenmeterwürdig gefoult...
32
19:56
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:14 durch Andy Schmid
31
19:54
Weiter geht's in der Friedrich-Ebert-Halle! Die Matschke-Truppe bereitet dem großen Favoriten von der rechten Rheinseite bisher große Probleme. Der Weg zur Sensation ist aber auch deshalb noch ein weiter, da den jungen Hausherren in einigen Situationen das entscheidende Fünkchen Abgeklärtheit gefehlt hat.
31
19:54
Beginn 2. Halbzeit
30
19:43
Halbzeitfazit:
Die Rhein-Neckar Löwen führen nach 30 Minuten bei den Eulen Ludwigshafen lediglich mit 13:11. Das Tabellenschlusslicht konnte die Anfangsminuten durch eine gute Deckungsleistung ausgeglichen gestalten. Da es jedoch seinerseits viel zu häufig an Palicka scheiterte, drohte er beim 3:6 in der 12. Minute doch früh den Anschluss zu verlieren. Daraufhin verlor der Favorit allerdings seinen roten Faden im Angriff und ließ das Kellerkind wieder herankommen: In Minute 17 stellten die Eulen den Anschluss her. Das Matschke-Team blieb dem Champions-League-Teilnehmer, der sich bisher als sehr unsouverän präsentiert, zunächst auf den Fersen und riss die Führung in Minute 27 sogar wieder an sich. Daraufhin leistete es sich einige unnötige Ballverluste, was einen positiven Zwischenstand verhindert. Dennoch verkauft sich der letztjährige Aufsteiger im Derby sehr teuer. Bis gleich!
30
19:40
Ende 1. Halbzeit
30
19:40
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:13 durch Andy Schmid
In der Schlussminute bekommt der Tabellenvierte dann doch noch zwei Treffer geschenkt, da sich das Schlusslicht am gegnerischen Kreis alles andere als clever angestellt hat.
30
19:40
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:12 durch Filip Taleski
29
19:39
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 11:11 durch Alexander Falk
29
19:38
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:11 durch Andy Schmid
Auch heute hat der Schweizer einen schweren Stand. In Minute 29 kann er seinen ersten Treffer beisteuern.
28
19:38
2 Minuten für Mads Mensah Larsen (Rhein-Neckar Löwen)
Auch der Däne verabschiedet sich noch einmal für zwei Minuten auf die Bank.
28
19:36
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:10 durch Mads Mensah Larsen
28
19:35
Gelbe Karte für Ilija Abutović (Rhein-Neckar Löwen)
27
19:35
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 10:9 durch Daniel Hideg
Ja, gibt's denn das? Der Underdog geht kurz vor der Pause sogar in Führung.
26
19:34
2 Minuten für Gedeón Guardiola (Rhein-Neckar Löwen)
Mit Guardiola erwischt's nun erstmals einen RNL-Spieler.
26
19:34
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 9:9 durch Daniel Hideg
Da ist der Ausgleich! Der Youngster jagt die Kugel aus dem linken Rückraum in die Maschen.
26
19:32
Benjamin Matschke nimmt sein erstes Team-Timeout.
25
19:31
2 Minuten für Gunnar Dietrich (Die Eulen Ludwigshafen)
25
19:30
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 8:9 durch Jonathan Scholz
24
19:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:9 durch Jannik Kohlbacher
23
19:28
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 7:8 durch Jonathan Scholz
Nach Hanemanns Abwehr eines Schmid-Wurfs startet Scholz durch und bringt den Tempogegenstoß erfolgreich zu Ende.
22
19:28
Palicka gelingt gegen den jungen Hideg die achte Parade.
21
19:25
2 Minuten für Stefan Salger (Die Eulen Ludwigshafen)
Salger ist der erste Akteur, der für 120 Sekunden auf die Bank muss.
20
19:24
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:8 durch Guðjón Valur Sigurðsson
Per Gegenstoß erzielt der erfahrene Isländer seinen ersten Treffer aus dem laufenden Spiel heraus.
19
19:22
Da die Offensivleistung seiner Mannschaft deutlich ins Stocken geraten ist, nimmt Nikolaj Jacobsen seine erste Auszeit.
19
19:21
Dippe scheitert an Palicka - die Ausgleichschance ist vorerst verpasst.
17
19:19
Der Tabellenletzte bremst den Favoriten von der rechten Rheinseite mittlerweile ganz gut aus und bleibt in Sichtweite.
17
19:19
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 6:7 durch Frank Müller
15
19:18
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:7 durch Guðjón Valur Sigurðsson
... Sigurðsson verwandelt auch den dritten Wurf von der Marke.
15
19:18
Nielsen holt gegen Haider einen Strafwurf heraus...
15
19:17
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 5:6 durch Daniel Hideg
15
19:16
Gelbe Karte für (Rhein-Neckar Löwen)
Wegen Meckerns handelt Jacobsen der Gästebank eine Verwarnung ein.
13
19:15
Gelbe Karte für Gunnar Dietrich (Die Eulen Ludwigshafen)
13
19:14
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 4:6 durch Gunnar Dietrich
13
19:14
Gelbe Karte für Kai Dippe (Die Eulen Ludwigshafen)
12
19:13
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:6 durch Guðjón Valur Sigurðsson
12
19:13
Scholz bringt Radivojević siebenmeterwürdig zu Fall...
11
19:12
7-Meter verworfen von Jannik Hofmann (Die Eulen Ludwigshafen)
... Hofmann schafft es nicht, Palicka zu überwinden.
11
19:12
Müller zieht gegen Mensah einen Siebenmeter...
10
19:11
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:5 durch Jesper Nielsen
9
19:10
Gelbe Karte für Jesper Nielsen (Rhein-Neckar Löwen)
9
19:10
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 3:4 durch Gunnar Dietrich
9
19:10
So langsam kommt der Favorit in offensiver Hinsicht ins Rollen.
9
19:10
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:4 durch Alexander Petersson
7
19:08
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:3 durch Mads Mensah Larsen
6
19:08
Gelbe Karte für Stefan Salger (Die Eulen Ludwigshafen)
6
19:07
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:2 durch Mads Mensah Larsen
5
19:06
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 2:1 durch Stefan Salger
4
19:06
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:1 durch Guðjón Valur Sigurðsson
... der Isländer entscheidet das Duell mit Hanemann für sich.
4
19:06
Petersson holt einen Siebenmeter heraus...
4
19:05
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 1:0 durch Alexander Falk
3
19:05
Auch Hanemann kann sich auszeichnen: Mensah scheitert am Eulen-Schlussmann.
3
19:04
Nach einem Ballverlust von Mensah gelingt Palicka gegen Dippe die zweite Parade.
2
19:03
Gelbe Karte für Kai Dippe (Die Eulen Ludwigshafen)
2
19:03
Gästekeeper Palicka schnappt sich den ersten Versuch von Salger.
1
19:00
Eulen gegen Löwen – Durchgang eins des Derbys in der Friedrich-Ebert-Halle ist eröffnet!
1
19:00
Spielbeginn
18:52
Die Einlaufzeremonie hat soeben begonnen.
18:46
Die Unparteiischen heißen Sebastian Grobe und Adrian Kinzel und stehen im DHB-Elitekader. Frank Wenz zeichnet für die Spielaufsicht verantwortlich; Matthias Sauer ist Zeitnehmer.
18:45
"Wir wollen guten Handball zeigen und das Spiel gewinnen. Wir brauchen endlich wieder eine Begegnung, in der wir 60 Minuten richtig gut spielen und alles gut läuft", unterstreicht der Sportliche Leiter Oliver Roggisch, dass die Löwen heute nicht nur die beiden Punkte auf die kurze Heimreise mitnehmen möchten, sondern eine Machtdemonstration auf die Platte bringen wollen. In der Vorsaison haben die Gelb-Blauen beide Begegnungen gegen den damaligen Aufsteiger mit acht Toren Abstand gewonnen.
18:39
Die Rhein-Neckar Löwen sind nach zuvor drei Pflichtspielniederlagen in Serie am Sonntag in die Erfolgsspur zurückgekehrt, indem sie einen 32:29-Heimsieg gegen GWD Minden feierten. Die starken Ostwestfalen konnten die Gelb-Blauen erst in den letzten zehn Minuten endgültig abschütteln, setzten den spielerischen Aufwärtstrend, der schon bei der 25:29-Königsklassenpleite gegen den KC Veszprém zu erkennen gewesen war, im Großen und Ganzen fort. Der Tabellenvierte rennt dem Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt damit weiterhin fünf Minuspunkte hinterher.
18:36
Die schwierige Situation der Ludwigshafener wird fünf Begegnungen vor der Winterpause noch einmal dadurch verschärft, dass sie nach den Ausfallen von Jan Remmlinger und Alexander Feld durch die Verletzung von Pascal Bührer aktuell über keinen gelernten Spielmacher mehr verfügen. "Im Derby gegen eine Spitzentruppe ist es nicht nötig, die Jungs zu motivieren. In solchen Spielen bringt jeder den maximalen Einsatz auf und neben der Platte", weiß Coach Benjamin Matschke, dass seine Akteure trotzdem alles in die Waagschale werfen werden, um die Löwen zu ärgern.
18:30
Nachdem sie am 13. Spieltag durch ein 27:24 gegen den SC DHfK Leipzig ihren ersten Sieg in der laufenden Saison der DKB Handball-Bundesliga gefeiert und damit ihr Punktekonto auf vier verdoppelt hatten, kassierten die Eulen Ludwigshafen am letzten Samstag bei der HSG Wetzlar eine deutliche 19:30-Niederlage. In der Rittal Arena konstatierte Trainer Benjamin Matschke seiner Auswahl eine Unterlegenheit in allen Bereichen; nach einer langen Durststrecke zu Beginn des zweiten Abschnitts war jegliche Hoffnung auf einen Punktgewinn verloren.
18:29
Ludwigshafen und Mannheim sind Schwesterstädte: Obwohl sie zu unterschiedlichen Bundesländern gehören, werden sie nur durch den Rhein getrennt. Trotz nicht wirklich langer Tradition kann man das Kräftemessen zwischen Eulen und Löwen deshalb als Derby bezeichnen. Obwohl es in der "Eberthölle" ab 19 Uhr heiß hergehen wird, ist ein bis zum Ende offener Kampf um die beiden Punkte eher nicht zu erwarten, sollte der Gast bei den ersatzgeschwächten Hausherren seinem Optimum auch nur ansatzweise nahekommt.
18:20
Einen guten Abend aus der Friedrich-Ebert-Halle! Im vorderpfälzisch-kurpfälzischen Derby stehen sich die Eulen Ludwigshafen und die Rhein-Neckar Löwen gegenüber. Kann das Tabellenschlusslicht dem Favoriten von der rechten Rheinseite ein Bein stellen?

Aktuelle Spiele

08.12.2018 20:30
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
FAG
Frisch Auf! Göppingen
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
09.12.2018 13:30
Bergischer HC
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
GWD Minden
MIN
GWD Minden
GWD Minden
09.12.2018 16:00
HC Erlangen
Erlangen
HCE
HC Erlangen
TVB 1898 Stuttgart
TVB
TVB Stuttgart
TVB 1898 Stuttgart
HSG Wetzlar
Wetzlar
WET
HSG Wetzlar
TSV Hannover-Burgdorf
HAN
Hannover-B.
TSV Hannover-Burgdorf
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
TBV Lemgo Lippe
TBV
Lemgo
TBV Lemgo Lippe

Die Eulen Ludwigshafen

Die Eulen Ludwigshafen Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinde 1881 Friesenheim
Stadt
Ludwigshafen
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
1881
Spielort
Friedrich-Ebert-Halle
Kapazität
2.250

Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen Herren
vollst. Name
Rhein-Neckar Löwen Kronau-Östringen
Spitzname
Löwen, Kröstis, Kröten
Stadt
Östringen
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau
Gegründet
2002
Sportarten
Handball
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200