Suchen Sie hier nach allen Meldungen
26. Spieltag
15.03.2018 19:00
Beendet
Ludwigshafen
Die Eulen Ludwigshafen
31:29
HSG Wetzlar
Wetzlar
10:15
Spielort
Friedrich-Ebert-Halle
Zuschauer
2.294

Liveticker

60
20:53
Fazit:
Große Erleichterung in der Friedrich-Ebert-Halle! Die Eulen Ludwigshafen feiern ihren ersten Sieg seit über fünf Monaten, schlagen die HSG Wetzlar vor heimischer Kulisse dank einer grandiosen Aufholjagd mit 31:29. Nach ihrem Fünf-Tore-Pausenvorsprung waren die Gäste aus Mittelhessen auch zu Beginn des zweiten Abschnitts auf einem guten Weg zu einem souveränen Auswärtserfolg, führten nach 45 Minuten noch mit 25:19. In dieser Phase waren die Kurpfälzer im Angriff bereits auf einem ordentlichen Niveau angekommen, taten sich in der Deckung aber noch ziemlich schwer. Durch einen 4:0-Lauf meldete sich die Matschke-Truppe jedoch zurück und ließen sich daraufhin auch nicht mehr abschütteln. Sie blieben dem Wandschneinder-Team zunächst dicht auf den Fersen, um in Minute 57 erstmals ausgleichen zu können. Ein durch Djozic verwandelter Siebenmeter sowie ein Treffer von Feld tüteten dann ihren überlebenswichtigen Heimsieg der Hausherren ein, die punktemäßig mit dem Vorletzten TV 05/07 Hüttenberg gleichziehen und den Rückstand auf das rettende Ufer auf zwei Punkte verkürzen. Die Mittelhessen bleiben trotz der Pleite Tabellenneunter. Für beide Klubs geht es schon am Sonntag weiter: Die Eulen Ludwigshafen sind zu Gast bei GWD Minden; die HSG Wetzlar empfängt die TSV Hannover-Burgdorf. Einen schönen Abend noch!
60
20:46
Spielende
60
20:46
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 31:29 durch Alexander Feld
Die Eulen spielen die Uhr clever herunter und kommen zwei Sekunden vor Schluss durch Feld zum endgültig entscheidenden Treffer.
60
20:43
29 Sekunden vor dem Ende nimmt Benjamin Matschke die Auszeit. Diesen Sieg darf sich der Aufsteiger nicht mehr nehmen lassen.
60
20:42
7-Meter verworfen von Kristian Bjørnsen (HSG Wetzlar)
... jetzt drehen hier alle durch! Klier lenkt den Wurf des bisher tadellosen Bjørnsen um den rechten Pfosten herum.
60
20:42
Auf der Gegenseite kann auh Holst einen Siebenmeter ziehen...
59
20:41
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 30:29 durch Denni Djozic
... Djozic kann Burić tunneln und bringt die TSG damit auf die Siegerstraße.
59
20:41
Dietrich holt 90 Sekunden vor dem Ende einen Strafwurf heraus...
58
20:39
Nach Zeitspiel der Hessen haben die Eulen nun die Gelegenheit, kurz vor dem Ende in Führung zu gehen.
57
20:37
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 29:29 durch Alexander Falk
Da ist der Ausgleich! Nachdem Forsell-Schefvert ausgerutscht ist, trifft Falk in den verwaisten HSG-Kasten.
56
20:36
Wetzlar muss nun 85 Sekunden lang in doppelter Unterzahl überstehen.
56
20:36
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 28:29 durch Denni Djozic
56
20:36
Rote Karte für João Ferraz (HSG Wetzlar)
Wegen seiner dritten Zeitstrafe wird der Portugiese disqualifiziert.
56
20:35
2 Minuten für João Ferraz (HSG Wetzlar)
55
20:34
2 Minuten für Filip Mirkulovski (HSG Wetzlar)
55
20:34
Tor für HSG Wetzlar, 27:29 durch Olle Forsell-Schefvert
55
20:34
Die Heimfans haben sich bereits erhoben und wollen in den letzten Minuten die Vollendung der Aufholjagd sehen.
55
20:33
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 27:28 durch Azat Valiullin
54
20:33
Tor für HSG Wetzlar, 26:28 durch Kristian Bjørnsen
... der Norweger behält die Nerven und überwindet Klier.
54
20:32
2 Minuten für Gunnar Dietrich (Die Eulen Ludwigshafen)
Mirkulovski holt gegen Dietrich einen Siebenmeter heraus...
53
20:30
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 26:27 durch Denni Djozic
Per Siebenmeter stellt Djozic den Anschluss her - ist wird's richtig laut in der Friedrich-Ebert-Halle!
52
20:28
Ludwigshafen hat Blut geleckt und glaubt jetzt an einen Punktgewinn. Wetzlar hat am Wochenende gegen Hüttenberg gezeigt, dass es in der Schlussphase durchaus Probleme bekommen kann.
51
20:27
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 25:27 durch Kai Dippe
50
20:25
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 24:27 durch Denni Djozic
50
20:24
2 Minuten für João Ferraz (HSG Wetzlar)
49
20:24
Tor für HSG Wetzlar, 23:27 durch João Ferraz
Die HSG scheint den Ernst der Lage erkannt zu haben, kann die aufgekommenen Sorgen durch einen Doppelpack wieder etwas verkleinern.
48
20:23
Tor für HSG Wetzlar, 23:26 durch Anton Lindskog
48
20:22
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 23:25 durch Gunnar Dietrich
Und dann sind es nur noch zwei! Die Eulen treiben die Hessen gerade in der Deckung zur Verzwweiflung und netzen vorne zuverlässig.
47
20:20
Nach drei Gegentoren in Serie nimmt Kai Wandschneider sein zweites Team-Timeout.
47
20:20
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 22:25 durch Alexander Falk
46
20:19
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 21:25 durch Gunnar Dietrich
45
20:18
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 20:25 durch Gunnar Dietrich
45
20:18
Tor für HSG Wetzlar, 19:25 durch João Ferraz
44
20:18
Die Eulen kämpfen leidenschaftlich, kommen aber einfach nicht in Schlagdistanz.
44
20:17
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 19:24 durch David Schmidt
43
20:17
Tor für HSG Wetzlar, 18:24 durch Jannik Kohlbacher
43
20:15
2 Minuten für Stefan Kneer (HSG Wetzlar)
43
20:15
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 18:23 durch David Schmidt
43
20:15
Tor für HSG Wetzlar, 17:23 durch Maximilian Holst
43
20:15
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 17:22 durch David Schmidt
43
20:14
2 Minuten für Maximilian Haider (Die Eulen Ludwigshafen)
42
20:13
Ludwigshafen bekommt sein Deckungszentrum einfach nicht zuverlässig dicht. So wird hier nichts mehr gehen für die Eulen.
42
20:13
Tor für HSG Wetzlar, 16:22 durch Maximilian Holst
41
20:12
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 16:21 durch David Schmidt
41
20:12
Tor für HSG Wetzlar, 15:21 durch Maximilian Holst
41
20:11
2 Minuten für Alexander Feld (Die Eulen Ludwigshafen)
40
20:11
Hin und wieder vermittelt die HSG einen etwas nachlässigen Eindruck, kann den Abstand aber einigermaßen halten.
40
20:10
Tor für HSG Wetzlar, 15:20 durch Maximilian Holst
40
20:10
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 15:19 durch David Schmidt
39
20:09
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 14:19 durch Azat Valiullin
39
20:08
Tor für HSG Wetzlar, 13:19 durch Filip Mirkulovski
36
20:07
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 13:18 durch Gunnar Dietrich
36
20:05
2 Minuten für Olle Forsell-Schefvert (HSG Wetzlar)
Auch den Schweden erwischt es zum zweiten Mal.
35
20:04
Wetzlar hat im Angriff etwas stockend angefangen, ist nun aber wieder voll in der Spur.
34
20:04
Tor für HSG Wetzlar, 12:18 durch Maximilian Holst
34
20:03
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 12:17 durch Azat Valiullin
34
20:03
Tor für HSG Wetzlar, 11:17 durch Benjamin Burić
Da jubelt der Keeper! Burić trifft nach einer Parade gegne Valiullin in den verwaisten Heimkasten.
33
20:02
2 Minuten für João Ferraz (HSG Wetzlar)
33
20:00
2 Minuten für David Schmidt (Die Eulen Ludwigshafen)
Schmidt kann Mirkulovskis Treffer nicht verhindern und kassiert zudem seine zweite Zeitstrafe.
33
20:00
Tor für HSG Wetzlar, 11:16 durch Filip Mirkulovski
31
19:59
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 11:15 durch Azat Valiullin
Dem Winterneuzugang gelingt der wichtige erfolgreiche Wiedereinsteig der Eulen.
31
19:57
Weiter geht‘s in der Friedrich-Ebert-Halle! Lange Zeit bewegten sich die Kurpfälzer auf Augenhöhe mit dem Pokalhalbfinalisten, haben dann aber zu viele Abschlüsse aus guten Positionen ungenutzt gelassen. Die Eulen sind eigentlich keine fünf Tore schwächer, haben es aber mit einem abgezockten Team aus Mittelhessen zu tun, das sich sehr effizient präsentiert.
31
19:56
Beginn 2. Halbzeit
30
19:44
Halbzeitfazit:
Die HSG Wetzlar führt bei den Eulen Ludwigshafen zur Halbzeit mit 15:10. Das Schlusslicht erwischte einen guten Start, konnte sich dank einer sehr ordentlichen Deckungsleistung und einer hohen Abwehrquote von Torhüter Peribonio eine 5:3-Führung erarbeiten. Angefangen mit einem 3:0-Lauf konnte der Favorit aus Hessen jedoch mehr Stabilität in seine Leistung bringen und in der Friedrich-Ebert-Halle den Takt vorgeben. Zunächst blieben die Kurpfälzer noch in Sichtweite, mussten dann aber in der Endphase der ersten Halbzeit deutluch abreißen lassen. Sollte die Wandschneider-Truppe nach dem Seitenwechsel die Leistung zwischen 10. und 30. Minute bestätigen können, wird für sie heute nichts anbrennen. Bis gleich!
30
19:43
Ende 1. Halbzeit
30
19:42
Nach vier Gegentoren in Serie nimmt Benjamin Matschke sein zweites Team-Timeout noch vor dem Kabinengang.
30
19:41
Tor für HSG Wetzlar, 10:15 durch Maximilian Holst
28
19:39
Tor für HSG Wetzlar, 10:14 durch Kristian Bjørnsen
28
19:38
Die HSG dreht zum Ende der ersten Halbzeit noch einmal auf, verzeichnet nach der ersten Drei-Tore-Führung den nächsten Ballgewinn.
27
19:38
Tor für HSG Wetzlar, 10:13 durch Stefan Čavor
26
19:37
Tor für HSG Wetzlar, 10:12 durch Maximilian Holst
25
19:36
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 10:11 durch David Schmidt
25
19:35
Tor für HSG Wetzlar, 9:11 durch Anton Lindskog
24
19:33
Nach einer offensiven Durststrecke von vier Minuten nimmt Kai Wandschneider seine erste Auszeit.
22
19:30
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 9:10 durch Jonathan Scholz
21
19:28
Benjamin Matschke legt die T1-Karte auf den Zeitnehmertisch.
20
19:26
Nach dem tollen Beginn kann die TSG-Abwehr gerade nicht immer Schritt halten.
20
19:26
Tor für HSG Wetzlar, 8:10 durch Maximilian Holst
18
19:23
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 8:9 durch Maximilian Haider
17
19:23
2 Minuten für Olle Forsell-Schefvert (HSG Wetzlar)
17
19:23
Die HSG gibt jetzt den Takt vor, ohne wirklich zu glänzen. Sie ist aber auf einem guten Weg.
17
19:23
Tor für HSG Wetzlar, 7:9 durch Jannik Kohlbacher
16
19:21
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 7:8 durch Azat Valiullin
16
19:21
Tor für HSG Wetzlar, 6:8 durch Kristian Bjørnsen
15
19:19
Tor für HSG Wetzlar, 6:7 durch João Ferraz
14
19:18
2 Minuten für David Schmidt (Die Eulen Ludwigshafen)
14
19:17
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 6:6 durch Pascal Durak
13
19:16
Mit drei Treffern in Serie sind die Mannen von Kai Wandschneider wieder voll im Soll.
12
19:16
Tor für HSG Wetzlar, 5:6 durch João Ferraz
12
19:15
Tor für HSG Wetzlar, 5:5 durch Olle Forsell-Schefvert
11
19:15
Gelbe Karte für Jonathan Scholz (Die Eulen Ludwigshafen)
10
19:13
Tor für HSG Wetzlar, 5:4 durch Kristian Bjørnsen
9
19:12
2 Minuten für Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar)
9
19:12
Gelbe Karte für João Ferraz (HSG Wetzlar)
8
19:10
Nach einem vielversprechenden Beginn muss Friesenheim nun erstmals in Unterzahl auskommen.
8
19:09
2 Minuten für Kai Dippe (Die Eulen Ludwigshafen)
8
19:09
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 5:3 durch David Schmidt
7
19:08
Tor für HSG Wetzlar, 4:3 durch Maximilian Holst
... Holst stellt vom Strich den Anschluss her.
7
19:08
Kohlbacher holt gegen Schmidt einen Siebenmeter heraus...
6
19:08
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 4:2 durch David Schmidt
6
19:08
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 3:2 durch Alexander Feld
6
19:07
Tor für HSG Wetzlar, 2:2 durch Maximilian Holst
5
19:06
Die Mittelhessen haben offensiv noch keinen Rhyhthmus gefunden.
5
19:06
Gelbe Karte für Anton Lindskog (HSG Wetzlar)
5
19:06
Gelbe Karte für Pascal Durak (Die Eulen Ludwigshafen)
5
19:05
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 2:1 durch Jonathan Scholz
3
19:04
Gelbe Karte für Kai Dippe (Die Eulen Ludwigshafen)
3
19:03
Tor für Die Eulen Ludwigshafen, 1:1 durch David Schmidt
Schmidt kann nach je einem Fehlwurf auf beiden Seiten aus kurzer Distanz ausgleichen.
1
19:01
Tor für HSG Wetzlar, 0:1 durch João Ferraz
Der Portugiese eröffnet den Torreigen nach 28 Sekunden.
1
18:59
Dem HSG-Coach Kai Wandschneider steht Alexander Hermann nicht zur Verfügung; die angeschlagenen Philipp Pöter, Jannik Kohlbacher und Filip Mirkulovski gehören hingegen zum Aufgebot.
1
18:59
Benjamin Matschke muss heute neben den Langzeitverletzten Jan Remmlinger und Frederic Stüber auch auf Patrick Weber verzichten.
1
18:59
TSG gegen HSG – auf geht's in der Kurpfalz!
1
18:59
Spielbeginn
18:53
Die Einlaufzeremonie vor gut gefüllten Rängen hat bereits begonnen.
18:46
Mit der Regeldurchsetzung im Duell zwischen Kurpfälzern und Mittelhessen wurden Ramesh und Suresh Thiyagarajah beauftragt. Das junge Gespann aus Gummersbach steht im Elite-Anschlusskader des DHB. Um die Spielaufsicht kümmert sich Jutta Ehrmann-Wolf; Matthias Sauber ist für die Zeitnahme zuständig.
18:43
Es konnten nämlich nicht nur die vorherigen drei Partien in der DKB Handball-Bundesliga gewonnen werden, unter anderem erstmals eine Auswärtspartie beim THW Kiel. Durch einen 25:21-Heimsieg gegen den TVB 1898 Stuttgart wurde nämlich nach 17 Jahren Unterbrechung wieder das Final Four des DHB-Pokal erreicht; in Hamburg wartet im Halbfinale die TSV Hannover-Burgdorf. Im Ligabetrieb ist die Wandschneider-Truppe auf einem guten Weg, erneut einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen und hat mit dem Abstiegskampf wieder nichts zu tun.
18:38
Die HSG Wetzlar hat gerade eine Phase mit ungewohnt hoher Belastung zu durchstehen, schließlich beginnt mit dem Gastspiel in der Friedrich-Ebert-Halle eine zweite Englische Woche; erst nach dem für Sonntag terminierten Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf bekommt sie eine Pause von elf Tagen. Am Wochenende kamen die Grün-Weißen nach einer 27:34-Niederlage bei der SG Flensburg-Handewitt im Derby beim TV 05/07 Hüttenberg zwar nicht über ein 22:22-Remis hinaus, können mit dem zweiten Saisonabschnitt bisher aber trotzdem zufrieden sein.
18:35
"Oft hat auch das Quäntchen Glück gefehlt. Zuletzt hatten wir ganz viel Pech im Abschluss. Ich kann den Jungs überhaupt keinen Vorwurf machen. Sie kämpfen, erspielen sich die Chancen, werden aber für den Aufwand einfach nicht belohnt. Aber vielleicht ist das Glück endlich bald mal auf unserer Seite", hofft Eulen-Coach Benjamin Matschke, dass im restlichen Saisonverlauf noch der ein oder andere Punktgewinn herausspringt. In Leipzig waren die Kurpfälzer vor elf Tagen ganz dicht dran, verspielte dort in der letzten Viertelstunde eine Drei-Tore-Führung.
18:29
Nach dem überraschend starken Saisonstart, der für eine Ausbeute von sechs Punkten nach zehn Spieltagen sorgte, haben die Eulen Ludwigshafen seit Anfang November nur noch einen weiteren Zähler einfahren können, verloren zuletzt siebenmal hintereinander. Es deutet derzeit alles darauf hin, dass sich der Aufsteiger aus dem Stadtteil Friesenheim direkt wieder in die Zweitklassigkeit verabschiedet, auch wenn der Rückstand zum rettenden Ufer zehn Spieltage vor dem Saisonende nur vier Punkte beträgt. Können die Eulen in den letzten Wochen noch einmal zulegen?
18:24
Einen guten Abend aus der Friedrich-Ebert-Halle! Die Eulen Ludwigshafen empfangen in einer vorgezogenen Partie des 26. Spieltags der DKB Handball-Bundesliga die HSG Wetzlar. Kann das Schlusslicht aus der Kurpfalz seine Negativserie beenden oder festigen die Mitelhessen Tabellenplatz neun?

Aktuelle Spiele

24.03.2018 18:10
THW Kiel
THW Kiel
THW
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
24.03.2018 20:30
HC Erlangen
Erlangen
HCE
HC Erlangen
Frisch Auf! Göppingen
FAG
Göppingen
Frisch Auf! Göppingen
25.03.2018 12:30
MT Melsungen
Melsungen
MTM
MT Melsungen
TuS N-Lübbecke
TNL
Lübbecke
TuS N-Lübbecke
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
TVB 1898 Stuttgart
TVB
TVB Stuttgart
TVB 1898 Stuttgart
25.03.2018 15:00
TV 05/07 Hüttenberg
Hüttenberg
TVH
TV 05/07 Hüttenberg
TSV Hannover-Burgdorf
HAN
Hannover-B.
TSV Hannover-Burgdorf

Die Eulen Ludwigshafen

Die Eulen Ludwigshafen Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinde 1881 Friesenheim
Stadt
Ludwigshafen
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
1881
Spielort
Friedrich-Ebert-Halle
Kapazität
2.250

HSG Wetzlar

HSG Wetzlar Herren
vollst. Name
Handballspielgemeinschaft Wetzlar
Stadt
Wetzlar
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
1992
Sportarten
Handball
Spielort
Rittal Arena
Kapazität
6.000