Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Alle Einträge
Highlights
Tore
120
23:34
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Fazit:
Was für ein irrer Pokalfight in Dortmund! Der SV Werder Bremen kommt in einer unglaublichen Verlängerung zweimal zurück und siegt letztlich mit 4:2 im Elfmeterschießen beim Tabellenführer der Bundesliga Borussia Dortmund! Die Gäste steckten trotz einiger Rückschläge nie auf und kamen durch Oldie Claudio Pizarro und Martin Harnik zum 3:3, nachdem zuvor Christian Pulisic und Achraf Hakimi den BVB zweimal in Führung gebracht hatten. Im Drama vom Elfmeterpunkt hatten dann die Hanseaten eindeutig die besseren Nerven und versenkten alle vier Elfer sicher, während beim BVB Paco Alcácer und Maximilian Philipp an Jiří Pavlenka scheiterten. Während Paco Alcácer nach seinem Fehlschuss vom Punkt den Platz unter Tränen verlässt, feiern die Gäste in der Fankurve eine riesige Party! Weiter geht es für beide Mannschaften am Wochenende mit Heimspielen in der Liga. Der BVB hat am Samstag zur Fußball-Primetime um 15:30 Uhr die TSG 1899 Hoffenheim zu Gast, Werder tritt 24 Stunden später gegen den FC Augsburg an. Das war es von hier, Tschüss aus Dortmund und bis zum nächsten Mal!
120
23:27
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Spielende
120
23:27
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeter verwandelt Werder Bremen -> Max Kruse
Kruse macht den Sack zu und trifft rechts unten neben den Pfosten!
120
23:26
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeter verwandelt Borussia Dortmund -> Julian Weigl
Weigl schießt in die Mitte und trifft mit Glück. Noch ist der BVB im Spiel!
120
23:26
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeter verwandelt Werder Bremen -> Davy Klaassen
Ganz souverän! Klaasen netzt unhaltbar links oben ein und Werder steht kurz vor dem Ziel.
120
23:25
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeter verwandelt Borussia Dortmund -> Axel Witsel
Witsel wählt auch die rechte Ecke, diesmal fliegt Pavlenka in die andere.
120
23:24
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeter verwandelt Werder Bremen -> Maximilian Eggestein
Eggestein trifft links unten. Oelschläger war da, aber nicht dran.
120
23:24
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeter verschossen Borussia Dortmund -> Maximilian Philipp
Auch Philipp scheitert! Wieder halbhoch nach rechts, wieder ist Pavlenka da!
120
23:23
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeter verwandelt Werder Bremen -> Claudio Pizarro
Pizarro macht es besser und trifft unten rechts zur Bremer Führung.
120
23:22
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeter verschossen Borussia Dortmund -> Paco Alcácer
Der Spanier läuft lässig an, visiert da rechte Eck an und scheitert an Pavlenka!
120
23:21
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Es wird nochmal eine Münze geworfen und Julian Weigl gewinnt die Wahl für den BVB. Paco Alcácer beginnt für die Gastgeber!
120
23:20
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Elfmeterschießen
120
23:20
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Zwischenfazit:
Eine völlig verrückte Partie im Dortmunder Signal-Iduna-Park geht ins Elfmeterschießen! In einer Verlängerung mit vier Toren kommt der SV Werder zweimal zurück und rettet sich in letzter Sekunde ins Elfmeterschießen. Unter dem Strich ist das auch absolut gerecht, denn ein Dortmunder Sieg hätte nach einer fragwürdigen Entscheidung von Schiri Brych einen faden Beigeschmack gehabt. Wer hat jetzt die besseren Nerven vom Punkt?
120
23:17
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
120
23:17
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Beide Bremer Joker stechen und wir steuern auf das Elfmeterschießen zu. Eine Minute gibts nochmal obendrauf.
120
23:16
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
119
23:14
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Tooor für Werder Bremen, 3:3 durch Martin Harnik
Wahnsinn! Werder gleicht die Partie nochmal aus! Die Ecke von rechts segelt lang auf den zweiten Pfosten, wo Martin Harnik das Kopfballduell gewinnt und einen Aufsetzer gen kurzes Eck schickt. Und diesmal patzt Eric Oelschlägel! Der BVB-Keeper muss den Ball parieren und faustet ihn sich ins eigene Netz. Ist das bitter!
119
23:14
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Nochmal Ecke für den SVW! Jiří Pavlenka bleibt gleich vorne.
117
23:13
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Glanztat von Oelschlägel! Werder rennt mit aller Macht an und der BVB-Keeper kratzt einen abgefälschten Klaasen-Schuss gerade noch von der Linie. Ecke für die Gäste und Pavlenka ist mit vorne!
115
23:12
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Kohfeldt setzt alles auf eine Karte und bringt für die Schlussphase Johannes Eggestein für Theodor Gebre Selassie. Kann der SVW nochmal zurückschlagen? Die Gäste hadern immer noch mit der Schiedsrichterentscheidung vor dem 3:2.
114
23:11
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen -> Johannes Eggestein
114
23:11
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen -> Theodor Gebre Selassie
113
23:10
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Gelbe Karte für Niklas Moisander (Werder Bremen)
Moisander beschwert sich heftig beim Schiedsrichter und sieht dafür Gelb.
113
23:10
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Gelbe Karte für Davy Klaassen (Werder Bremen)
Auch Klaasen schimpft nach dem vermeintlichen Dortmunder Handspiel auf Brych ein und wird verwarnt.
113
23:08
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Tooor für Borussia Dortmund, 3:2 durch Achraf Hakimi
Dortmund ist wieder vorne! Und das ist ganz, ganz bitter für Werder! Denn vorher gab es in der Dortmunder Hälfte ein Handspiel von Maximilian Philipp, das mindestens genauso klar war, wie das zuvor auf Bremer Seite. Da muss Brych eindeutig beide pfeifen oder gar keins! Das Tor fällt dann über die rechte Seite, wo sich Maximilian Philipp stark durchtankt und zurücklegt auf Hakimi, der aus fünf Metern ins kurze Eck einschiebt.
111
23:07
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Den fälligen Freistoß aus 19 Metern zentraler Position führt Paco Alcácer und verfehlt sein Ziel nur knapp! Das Leder rauscht mit viel tempo knapp am rechten Giebel vorbei und trifft das Torgestänge.
110
23:06
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Wie sieht die Dortmunder Antwort aus? Die Hausherren holen eine Ecke heraus, die von Pulisic kommt und in der nächsten Standardsituation resultiert. Ein Dahoud-Schuss wird von einem Bremer vor dem Strafraum per Hand geblockt.
108
23:03
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Tooor für Werder Bremen, 2:2 durch Claudio Pizarro
Ausgleich! Und das war ein typischer Pizarro! Theodor Gebre Selassie schickt über rechts Kevin Möhwald in den Strafraum und der flankt sofort nach innen. Von Witsels Hacke fliegt der Ball auf Keeper Eric Oelschlägel zu, doch Schlitzohr Pizarro spritzt dazwischen, legt die Kugel mit dem Knie am Keeper vorbei und trifft aus spitzem Winkel zum Ausgleich!
107
23:03
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Die Gäste müssen jetzt natürlich etwas riskieren und schon ergeben sich Räume für den BVB. Achraf Hakimi geht auf rechts durch, seine Flanke faustet Jiří Pavlenka aber gerade noch aus der Gefahrenzone.
106
23:01
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
23:01
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Zwischenfazit:
Bremen spielt, Dortmund trifft! Obwohl Werder in dieser ersten Hälfte der Verlängerung deutlich mehr vom Spiel hatte und wesentlich frischer schien, geht der BVB dank einer starken Aktion von Christian Pulisic in Führung. 15 Minten bleiben den Männern von Florian Kohfeldt noch für eine Antwort.
105
22:59
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
22:59
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Gelbe Karte für Jacob Bruun Larsen (Borussia Dortmund)
Bruun Larsen holt sich für ein taktische Foul noch eine Gelbe Karte ab.
105
22:57
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Christian Pulisic
Ein Geniestreich reicht dem BVB zur Führung! Nach einem langen Abschlag von Jiří Pavlenka gewinnt Witsel im Mittelkreis das Kopfballduell und findet Christian Pulisic. Der US-Amerikaner schmeißt gleich den Turbo an, lässt drei Bremer stehen und spielt am Sechzehner einen Doppelpass mit Paco Alcácer. Damit ist der junge Dortmunder frei durch und überwindet den Bremer Keeper aus kurzer Distanz mit links!
103
22:55
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Lucien Favre zieht seine zusätzliche Wechseloption und bringt für die letzten 17 Minuten Dahoud für Delaney. Ob das dem BVB-Spiel mal wieder etwas Leben einhaucht?
103
22:54
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Mahmoud Dahoud
103
22:54
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Thomas Delaney
100
22:53
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Es spielt nur noch Werder Bremen! Die Hanseaten kombinieren sich vor allem über links ein ums andere Mal stark durch und spielen das bis an den Sechzehner sehr ansehnlich. Lediglich an Abschlüssen mangelt es bisher.
98
22:51
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auch mit 40 ist der mann noch heiß! Claudio Pizarro erobert das Leder tief in der eigenen Hälfte und zieht dann auf dem linken Flügel einen Sprint bis an den Strafraum an. Sein Zuspiel auf Max Kruse ist dann auch noch perfekt, aber der Bremer Zehner kann den Ball nicht verarbeiten.
96
22:48
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Jetzt macht Werder Druck! Pizarro, Kruse und Harnik versuchen sich vor dem Strafraum mehrfach in Position zu bringen und werden erst im letzten Moment von Dortmundern gestört.Die Gäste machen jetzt den deutlich frischeren Eindruck.
90
22:46
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Fazit:
Der SC Paderborn zieht durch ein verdientes 3:1 beim MSV Duisburg in das Viertelfinale des DFB-Pokals ein! Die Gäste aus Ostwestfalen zeigten von Beginn an offensiv eine ansprechende Leistung und erspielten sich in den Anfangsminuten der ersten Hälfte einige Offensivaktionen, ohne die klare Torchance. Der MSV war deutlich zielstrebiger und hatte durch Cauly Oliveira-Souza und John Verhoek zwei Lattenkracher. Schon dort machte sich aber die fehlende Chancenverwertung zu Kunde, weshalb es zur Halbzeit beim 0:0 blieb. Nach dem Pausentee erfolgte ein regelrechtes Feuerwerk in beiden Strafräumen: Erst schossen die Hausherren in der 47. Minute durch Cauly Oliveira-Souza den Führungstreffer, woraufhin die Paderborner nur wenige Minuten später mit dem Ausgleich durch Bernard Tekpetey eine Antwort parat hatten. Kai Pröger drehte dann in der 61. Minute den Spielstand. Der Flügelspieler wurde von der gesamten Defensive des MSV total allein gelassen und brauchte nur noch einzuschieben. Das 3:1 von Christopher Antwi-Adjei in der 76. Minute machte den Deckel auf die Partie. Die Zebras waren viel zu harmlos und nutzten ihre vielen Chancen nicht. Der SCP bestrafte dies und darf sich auf ein wahrscheinlich gutes Los im Viertelfinale freuen!
93
22:45
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Mit der Hereinnahme von Oldie Pizarro hat Florian Kohfeldt nochmal klargestellt, dass Werder hier durchaus auch nach vorne etwas bewegen will. Zunächst kommt aber Dortmund, Diallo verzieht nach einer Ecke seinen Volley aber deutlich.
91
22:44
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Beide Trainer wechseln zum beginn der Verlängerung aus. Bei den Hausherren kommen Jacob Bruun Larsen und Maximilian Philipp für Raphaël Guerreiro und Mario Götze, bei Werder ersetzt Claudio Pizarro Philipp Bargfrede.
91
22:44
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen -> Claudio Pizarro
91
22:43
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
91
22:43
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Maximilian Philipp
91
22:43
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Mario Götze
91
22:43
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Jacob Bruun Larsen
91
22:43
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Raphaël Guerreiro
91
22:42
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
22:40
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Zwischenfazit:
Es gibt Nachschlag! Wie schon in den ersten beiden Runden muss Borussia Dortmund auch gegen Werder Bremen in die Verlängerung. Und das ist einfach nur eine logische Folge des Spielverlaufs. In einer chancenarmen und weitestgehend ereignislosen zweiten Hälfte fiel dem BVB gegen geschickt verteidigende Gäste kaum etwas ein. Werder konnte aber auch zu selten gut umschalten und kam kaum zu Abschlüssen. Ob das nun einem Team in den 30 Zusatz-Minuten gelingt? Früher oder später wird das hier sicher auch eine Frage der Kräfte.
90
22:38
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Ende 2. Halbzeit
90
22:38
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Es laufen die letzten Sekunden. Es geht in die Verlängerung!
90
22:37
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Fast! Nach einer Flanke von links schraubt sich Dortmunds Thomas Delaney am Elfer hoch und setzt seinen Kopfball auf die Latte des Bremer Tores. Da wäre Jiří Pavlenka geschlagen gewesen.
90
22:37
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Spielende
90
22:36
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Wieder gibt es zwei Minuten Nachspielzeit. Passiert auch diesmal noch was Entscheidendes?
90
22:36
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89
22:36
Borussia Dortmund
Werder Bremen
...und erzielt das das 1:2! Julian Weigl fälscht den Ball in der Mauer mit der Schulter ab und Eric Oelschlägel, der schon ins andere Eck unterwegs ist, muss sich mächtig strecken, um den Einschlag zu verhindern. Starke Parade des BVB-Debütanten!
90
22:35
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Noch einmal laufen die Hausherren an und versuchen wenigstens ein Tor noch zu erzielen. Doch es will ihnen nicht gelingen.
88
22:34
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Es gibt nochmal Freistoß für den SV Werder in ähnlicher Position wie vor dem 0:1. Wieder steht Max Krise bereit...
87
22:34
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Max Kruse kann nochmal einen Einwurf für die Gäste auf Strafraumhöhe herausholen, doch auch das bringt keine Torgefahr. Die beiden Torhüter verleben wirklich eine äußerst geruhsame zweite Halbzeit.
89
22:33
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Der MSV macht es im Angriff zu kompliziert. Stanislav Iljutcenko leitet den Ball per Hacke auf Cauly Oliveira-Souza weiter. Doch im Strafraum der Paderborner hat ihnen dieser Pass nur wenig gebracht und der SCP um Uwe Hünemeier kann sich die Kugel sicher zurückerobern.
85
22:32
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Es hat fast ein bisschen den Anschein als wären beide Teams hier mit einem remis erstmal zufrieden. Beide Seiten scheuen das Risiko und sind vor allem auf Sicherheit bedacht.
87
22:31
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Paderborn wechselt das letzte Mal: Klaus Gjasula soll im Mittelfeld für die nötige Stabilität sorgen. Sebastian Vasiliadis verlässt das Grün.
87
22:30
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Klaus Gjasula
83
22:30
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Dortmund baut nochmal auf, tut sich dabei aber immer schwerer und verliert den ball oft schon auf den ersten Metern. Werder hat den Hausherren ganz schön den Wind aus den Segeln genommen und macht jetzt auch den frischeren Eindruck.
87
22:30
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Sebastian Vasiliadis
85
22:29
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Bei den Duisburgern werden die Offensivprobleme nun deutlich. Zwar sind das alles gute Kicker beim MSV, doch es fehlt die Abstimmung und die gute Chancenverwertung. Der SCP zeigt den Zebras heute, wie es funktioniert.
82
22:28
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Lieberknecht zieht seine letzten Optionen und bringt zwei neue Stürmer für die Schlussphase. Und Sukuta-Pasu hat direkt die dicke Chance! Eine Flanke von rechts versucht er per Seitfallzieher am langen Pfosten zu verwerten. Nur um wenige Zentimeter verpasst er den Anschlusstreffer und den Einschlag im Tornetz.
80
22:27
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Zehn Minuten sind noch auf der Uhr und ein Tor liegt hier beim besten Willen nicht in der Luft. Werder verzeichnet nach langer zeit mal wieder einen Abschluss, doch der eingewechselte Kevin Möhwald verfehlt den Kasten aus knapp 30 Metern klar.
81
22:25
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Richard Sukuta-Pasu
81
22:25
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Fabian Schnellhardt
81
22:25
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Stanislav Iljutcenko
81
22:25
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Håvard Nielsen
80
22:25
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Moritz Stoppelkamp hat nach seiner Einwechslung direkt die erste Chance: Er schießt zentral vor dem SCP-Tor aus 20 Metern Entfernung den Ball knapp am linken oberen Lattenkreuz vorbei.
78
22:25
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Wir steuern immer klarer auf eine Verlängerung zu! Für den BVB wäre das übrigens nichts neues. Schon in den ersten beiden Runden gegen Fürth und Union Berlin musste der Tabellenführer der Bundesliga eine Extraschicht absolvieren.
79
22:23
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Schaffen es die Duisburger noch zurück in die Partie zu finden? Im Moment sieht es nicht danach aus! Weder die Fans, noch die Spieler glauben gegen offensiv eiskalte Paderborner an ihre Chance.
77
22:22
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen -> Kevin Möhwald
77
22:22
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen -> Nuri Şahin
75
22:22
Borussia Dortmund
Werder Bremen
War das sauber? Raphaël Guerreiro tankt sich mit Glück und Geschick durch in den Bremer Strafraum und geht dann nach einem vermeintlichen Zupfer von Nuri Şahin zu Boden! Einen Kontakt gab es da auf jeden Fall, Schiri Dr. Brych lässt diesmal aber weiterspielen.
77
22:21
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Moritz Stoppelkamp
77
22:21
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Ahmet Engin
73
22:19
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Momentan passiert nicht allzu viel im Signal-Iduna-Park. Der Borussia fehlt weiterhin die Inspiration und Werder will den Ball gar nicht erst haben. Die Gäste lauern ausschließlich auf Konter.
76
22:19
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Tooor für SC Paderborn 07, 1:3 durch Christopher Antwi-Adjei
Die Entscheidung? Zolinski chippt den Ball in den Lauf von Michel, der ganz knapp nicht im Abseits steht. Er kann mit großen Schritten in den 16-er eindringen und legt dann quer zu Antwi-Adjei, der im Rückraum viel Platz hat und aus zehn Metern den Ball nur noch einschieben braucht.
74
22:17
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Nächster positionsgetreuer Wechsel bei den Gästen: Babacar Gueye, dem heute nicht viel gelang, muss für Ben Zolinski den Platz verlassen.
74
22:17
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Ben Zolinski
74
22:16
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Babacar Gueye
72
22:16
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Offensiv aber hat Cauly Oliveira-Souza einen Wachmacher auf dem Fuß: Der Mittelfeldakteur kommt im rechten Halbraum des gegnerischen 16-ers frei zum Schuss. Aus zehn Metern haut er den Ball mit voller Wucht direkt auf den Kopf von Torwart Michael Ratajczak, der ganz cool stehen bleibt und somit pariert.
70
22:15
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Raphaël Guerreiro bringt das Spielgerät nach innen, doch sowohl die Kopfballverlängerung von Paco Alcácer als auch die Ballannahme von Achraf Hakimi misslingen und Werder kann sich befreien.
69
22:14
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Vielleicht geht nochmal was nach einer Standardsituation. Mario Götze wird nahe der linken Eckfahne von Sebastian Langkamp gefällt und es gibt Freistoß für den BVB.
70
22:14
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Fast das 3:1 für Paderborn! Klement nimmt eine Flanke von rechts direkt mit seinem linken Fuß und haut das Leder aus rund zehn Metern per Aufsetzer an den Querbalken. Defensiv ist das Harakiri bei den Duisburgern.
66
22:12
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auch bei den Gästen muss der Torschütze heute zuerst weichen. Milot Rashica hat sich in der Sturmspitze abgerackert und wird nun von Martin Harnik ersetzt.
66
22:11
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Einwechslung bei Werder Bremen -> Martin Harnik
66
22:11
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auswechslung bei Werder Bremen -> Milot Rashica
65
22:10
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Mittlerweile hat die Borussia fast 80% Ballbesitz, doch was bringt das, wenn es einfach nicht vorwärts geht. Paco Alcácer ist bisher noch gar nicht in der Partie und wedelt immer wieder mit den Armen, wird aber von seinen Kollegen kaum eingebunden.
66
22:10
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Da müssen sich die Duisburger einiges einfallen lassen, wie sie das Spiel wieder unter Kontrolle bekommen wollen. Sie und ihre Fans stehen unter Schock. Immerhin gibt es offensive Entlastung durch einen Eckball, der aber kläglich vergeben wird. Es bleibt dabei, die Duisburger sind seit den Gegentreffern offensiv gar nicht mehr aktiv.
62
22:09
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Wer hat mal eine zündende Idee beim BVB? Das wirkt momentan alles zu statisch und einfallslos beim Tabellenführer der Bundesliga. Auf der anderen Seite muss man Werder aber auch ein Kompliment machen. Die Gäste stehen sehr massiv und sicher, strahlen nach Ballgewinn aber dennoch eine gewisse Gefahr aus.
64
22:08
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Steffen Baumgart wechselt das erste Mal. Er nimmt den gelb-rot-gefährdeten Bernard Tekpetey vom Platz und bringt für ihn positionsgetreu Christopher Antwi-Adjei.
64
22:07
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Christopher Antwi-Adjei
64
22:07
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Bernard Tekpetey
59
22:06
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Immer wieder müssen Witsel, Hakimi und Co. mit Ball den Rückwärtsgang einlegen, weil vorne einfach alles zu ist. Kaum gehen die Hausherren dann mal mehr Risiko ist der ball auch schon futsch und Werder setzt zum Konter an, doch Delaney stoppt Kruse im letzten Moment sauber.
61
22:04
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Tooor für SC Paderborn 07, 1:2 durch Kai Pröger
Innerhalb von noch nicht einmal zehn Minuten drehen die Ostwestfalen die Partie! Sven Michel hat im Rückraum viel zu viel Platz und legt dann ab auf die rechte Seite zu Kai Pröger. Der Neuzugang aus der vierten Liga hat im Zweikampf mit Young-jae Seo ebenso viel Platz und kann aus spitzem Winkel den Ball ins untere linke Eck schlagen. Das ging sehr einfach!
57
22:03
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Die Werder-Defensive steht auch in dieser zweiten Halbzeit beeindruckend stabil. Da ist einfach kein Durchkommen für die Borussia, die nach einem vermeintlichen Handspiel von Eggestein im Strafraum Elfmeter fordert. Schiri Brych steht aber direkt daneben und lässt weiterlaufen.
60
22:03
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Der SCP ist wieder voll drin in der Partie. Keine fünf Minuten nach dem Tor des MSV schlugen die Gäste durch eine starke Einzelleistung zu.
54
22:01
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Dickes Ding! Werder spielt das mal richtig schnell und kombiniert sich über Eggestein und Gebre Selassie in den Strafraum. Der Tscheche legt fein ab für den heranrauschenden Kruse, der mit links einen strammen Flachschuss loslässt. Eric Oelschlägel taucht blitzschnell ab und lenkt den Ball um den rechten Pfosten zur Ecke.
58
22:00
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Kevin Wolze (MSV Duisburg)
Kevin Wolze kommt am Strafraum der Paderborner im Zweikampf mit Sebastian Vasiliadis etwas zu spät und trifft ihn mit dem Fuß am Bein.
56
22:00
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Jetzt ist es ein offener Schlagabtausch: Engin hat im gegnerischen Strafraum das 2:1 auf dem Fuß, doch er zieht aus spitzem Winkel das Leder etwas zu weit nach links. Der Ball rauscht am linken Pfosten vorbei.
52
21:58
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Insgesamt ist die Partie nun etwas hektischer als im ersten Durchgang und es gibt viele unsaubere Zweikämpfe. Einen davon führt Weigl an der Seitenlinie gegen Rashica, die folgende Freistoßflanke von Kruse ist aber diesmal harmlos.
50
21:56
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Borussia Dortmund ist bemüht, gleich wieder das Zepter zu übernehmen und schiebt mal wieder über rechts an. Raphaël Guerreiro bleibt zunächst noch hängen, bevor letztlich Christian Pulisic zur Flanke kommt, aber keinen Abnehmer findet.
52
21:55
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Bernard Tekpetey
Starkes Tor und es steht 1:1! Bernard Tekpetey bekommt auf seiner linken Seite einen langen Ball aus der eigenen Hälfte, den er stark annimmt und dann mit viel Tempo in die Mitte zieht. Der Flügelspieler zieht aus über 20 Metern mit dem rechten Vollspann ab und das Leder schlägt im rechten Eck unhaltbar für den Duisburger Torwart ein.
51
21:55
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Das kam aus dem Nichts! Der SCP kam eigentlich, wie in der ersten Hälfte schon, besser in die Halbzeit hinein. Doch auch dem Gegentor ging ein leichter Ballverlust eines Paderborners voraus.
47
21:53
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Damit ergibt sich für die taktische Formation der Hausherren eine Änderung. Mario Götze lässt sich nun ein Stück zurückfallen auf die Reus-Position und Paco Alcácer übernimmt die vorderste Front.
46
21:52
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Mit einer überraschenden personellen Veränderung gehts weiter im Signal-Iduna-Park. BVB-Torscütze Marco Reus bliebt in der Kabine und wird von Paco Alcácer sesetzt.
46
21:51
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Paco Alcácer
46
21:51
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marco Reus
46
21:51
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Anpfiff 2. Halbzeit
47
21:50
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Tooor für MSV Duisburg, 1:0 durch Cauly Oliveira-Souza
Was ein Start in die zweite Hälfte! Nielsen legt den Ball auf die linke Seite zu Wolze, der mit dem Außenrist eine klasse Flanke in den gegnerischen 16-er schlägt. Verhoek setzt sich im Kopfballduell stark durch, legt den Ball auf Souza ab, welcher sich dreht und das Leder aus zwölf Metern ins linke untere Eck haut. Keeper Ratajczak war noch dran, kann den hart geschossenen Schuss aber nicht mehr halten.
46
21:48
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Ohne personelle Wechsel geht es weiter mit der zweiten Hälfte. Wer holt sich die Finanzspritze "Viertelfinale" und zieht in die nächste Runde ein? Bald sind wir schlauer!
46
21:48
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:41
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Halbzeitfazit:
Mit dem Pausenpfiff gleicht Marco Reus das Pokal-Achtelfinale gegen Werder Bremen aus! Nach 45 Minuten gehe die beiden Teams mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Kabine. Die Gäste aus Bremen legten einen Blitzstart hin und gingen schon nach fünf Minuten mit der ersten Chance in Führung. Fortan spielte fast nur der BVB, tat sich gegen eine dicht gestaffelte und taktisch gut eingestellte Bremer Mannschaft aber schwer, Chancen zu kreieren. Mit der Hilfe von Schiri Dr. Brych kamen die Schwarz-Gelben dann aber doch noch zum verdienten Ausgleich. Nach Ablauf der ohnehin sehr lang erscheinenden Nachspielzeit von zwei Minuten geht Witsel am Bremer Strafraum nach leichtem Kontakt freiwillig zu Boden und Reus zaubert einen Traumfreistoß zum 1:1 in den Giebel. Damit wird der SVW ganz schön hadern. Können die Gäste sich in Hälfte zwei dennoch weiter so stark präsentieren und dem Tabellenführer die Stirn bieten? Bis gleich!
45
21:38
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Halbzeitfazit:
In einer ausgeglichenen Pokalpartie zwischen den beiden Zweitligisten steht es zur Pause noch 0:0. Von Beginn an zeigten die Gäste aus Paderborn, dass sie die beste Offensive der Liga haben und machten in der Duisburger Hälfte ordentlich Druck, jedoch ohne klare Torchancen. Diese hatten dann aber das Heimteam, die gegen offensiv stehende Ostwestfalen des öfteren zu Kontern kamen. So hatte Engin in der fünften Minute eine Torchance, wo er aber den Ball knapp neben den rechten Pfosten setzte. Oliveira-Souza knallte das Leder nach einer Viertelstunde ans Lattenkreuz und Verhoek köpfte die Kugel unfreiwillig an die Latte, nachdem Souza ihn anschoss. Insgesamt hatten also die Duisburger die besseren Chancen, doch für die zweite Hälfte ist alles offen!
45
21:35
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Ende 1. Halbzeit
45
21:34
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Marco Reus
...und zirkelt das Ding mit rechts herrlich über die Mauer in den linken Winkel! Da kann Jiří Pavlenka mal gar nichts machen außer staunend hinterherzuschauen.
45
21:33
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Es gibt nochmal einen Freistoß für den BVB in aussichtsreicher Position 19 Meter zentral vor dem Tor! Bargfrede hatte Witsel leicht berührt und das war Schiri Dr. Brych genug. Marco Reus legt sich den Ball zurecht...
45
21:32
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Ende 1. Halbzeit
45
21:32
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Zwei Minuten werden, warum auch immer, nachgespielt. Dortmund rennt nochmal an, doch Hakimis Offensivfoul beendet den Ausflug. Die letzten 60 Sekunden laufen.
45
21:31
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
21:30
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Jamilu Collins (SC Paderborn 07)
Kampf an der Wedau! In einer eigentlich fairen Pokalpartie geht Duisburgs Wiegel den Paderborner Collins nach einem Zweikampf an, woraufhin beide zu Boden fallen. Schiri Jablonski zeigt beiden Streithähnen Gelb.
45
21:30
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Andreas Wiegel (MSV Duisburg)
44
21:30
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Der Ball liegt zum Freistoß in exakt der gleichen Position wie vor dem 0:1 bereit und wieder übernimmt Max Kruse die Ausführung. Diesmal zieht der Bremer den Ball mit links von halbrechts direkt flach aufs kurze Eck. das hat Oelschlägel diesmal aber geahnt und pariert sicher.
43
21:28
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Gelbe Karte für Julian Weigl (Borussia Dortmund)
Weigl spielt den Ball im Zweikampf 30 Meter vor dem Tor mit der Hand und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
42
21:28
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Es wird wohl einer Einzelaktion bedürfen, wenn die Borussia hier noch was reißen will in diesem ersten Durchgang. Denn die Bremer Defensive steht mittlerweile absolut bombensicher und lässt kaum etwas zu.
42
21:28
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
So muss Philipp Klement nun aus dem Rückraum ein Schuss abfeuern, da seine Mitspieler alle zugedeckt sind. Sein harmloser Versuch kullert am rechten Pfosten vorbei.
40
21:27
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Paderborn baut das Spiel kurz vor der Pause ganz ruhig in der eigenen Hälfte auf. Ab der Mittellinie jedoch stören die Hausherren mit hoher Laufbereitschaft und verunsichern den besten Sturm der 2.Liga.
40
21:27
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Der kommt von Christian Pulisic, bringt aber keine Gefahr. Entweder ist dem US-Amerikaner die Kugel da über den Schlappen gerutscht oder die potentiellen Abnehmer in der Mitte haben mit seiner flachen Hereingabe einfach nicht gerechnet.
38
21:25
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Dem BVB fehlt es gegen gut gestaffelte Bremer zunehmend an Ideen und die Schwarz-Gelben rennen sich immer wieder fest. Hakimi holt über rechts zumindest mal einen Eckball heraus.
37
21:23
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Im Moment finden die Gäste offensiv kein Mittel gegen gut störende Duisburger. Immerhin können die Ostwestfalen sich auf ihre Defensive verlassen, die gegen offensiv schwache Zebras wenig Probleme haben.
34
21:21
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Ballgewinn des MSV in der eigenen Hälfte. Schnellhardt spielt einen langen Ball auf Verhoek, der per Kopf das Leder ablegt auf Souza. Dieser verspielt diese Kontersituation aber sehr leichtfertig, indem er mit Blick nach unten in einen Gegenspieler hinein läuft.
35
21:21
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auf der anderen Seite ist die Bremer Abwehr einmal eine Millisekunde unaufmerksam und schon hat Marco Reus an der Strafraumgrenze den Meter Platz, der ihm normalerweise reicht. Diesmal kann der Dortmunder den Ball aber nicht kontrollieren und Werder kann klären.
32
21:20
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Urplötzlich wird es wieder gefährlich für das Tor von Eric Oelschlägel! Max Kruse lässt sich in die eigenen Hälfte zurückfallen, holt sich den Ball ab und treibt ihn vorwärts. dann schickt der Bremer Zehner Klaasen auf den linken Flügel, dessen flache Hereingabe bei Milot Rashica landet. Der Stürmer aus dem Kosovo bekommt die rechte Fußspitze an den ball und verfehlt das rechte Eck aus zehn Metern nur knapp.
32
21:17
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Obwohl die Meidericher die besseren Chancen haben, machen die Paderborner das Spiel, haben mehr Ballbesitz und setzen die MSV-Defensive immer wieder unter Druck.
30
21:16
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Bargfrede bemüht sich intensiv um eine Gelbe Karte und senst Pulisic 40 Meter vor dem Tor ziemlich plump um. Dr. Brych lässt aber erstmal gnade vor Recht ergehen und die Karte stecken. Der fällige Freistoß bringt unterdessen nichts ein.
30
21:16
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Wiegel verliert den Ball auf seiner rechten Seite leichtfertig, sodass Pröger mit schnellem Schritt in Richtung Grundlinie laufen kann. Kurz davor flankt er hoch auf den zweiten Pfosten, wo Michel den Ball nicht mehr ganz drücken kann. Es gibt Abstoß für den SCP.
29
21:15
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Jetzt kommt wieder die Borussia! Innenverteidiger Julian Weigl sieht, dass Mario Götze vorne viel Platz hat und schlägt die Kugel lang in die Spitze. das Kopfballspiel ist aber nicht unbedingt Götzes Stärke und so gelingt die Ablage Richtung Marco Reus deutlich zu lang.
28
21:14
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Eine Ecke des Teams von Steffen Baumgart, folgt der nächsten. Jede einzelne führen sie kurz aus, doch auch jede einzelne brachte ihnen nichts ein.
26
21:13
Borussia Dortmund
Werder Bremen
In den letzten Minuten gelingt es den Gästen wieder etwas besser, die Dortmunder Kreise zu stören und das Geschehen spielt sich fast nur im Mittelfeld ab. Urplötzlich schaltet Werder dann um und Kruse will auf den durchgestarteten Gebre Selassie durchstecken, bleibt aber an einem BVB-Bein hängen.
26
21:11
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Gelbe Karte für Bernard Tekpetey (SC Paderborn 07)
Der Ghanaer unterbindet einen Konter des MSV an der Mittellinie und reißt Young-jae Seo zu Boden.
23
21:10
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Was machen denn die Duisburger mit dem Platz, den sie von den Gästen bekommen? Tekpetey verliert das Leder in der Vorwärtsbewegung. Über mehrere Stationen kommen die Hausherren schnell in den gegnerischen 16-er. Wolze hat eigentlich eine super Schussposition aus dem linken Halbraum, doch er legt quer in den Rückraum zu Souza. Das dauert viel zu lange und so kann sich der SCP wieder ordnen und hat dennoch Glück, dass Souza Verhoek am Kopf trifft und das Leder an die Latte prallt.
23
21:09
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Mit ein paar schnellen Schritten entledigt sich Christian Pulisic auf rechts seiner Gegenspieler und bedient rechts im Strafraum Reus. Der macht auch ein paar Schritte und zieht das Leder dann parallel zum Fünfer flach nach innen. In der Mitte verpasst Raphaël Guerreiro um einen halben Meter.
21
21:07
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Während die Borussia weiter fröhlich kombiniert und auch der Suche nach der Lücke ist, kommt von Bremen in dieser Phase gar nichts. Vom anfänglichen Esprit der Hanseaten ist nichts geblieben und die Kohfeldt-Elf steht mit Mann und Maus am eigenen Sechzehner.
20
21:06
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Die offensive Spielweise der Gäste birgt immer öfter Gefahren für sie selbst. Denn die Zebras konnten schon mehrmals gefährlich kontern. Sie verpassten es nur, den letzten Pass bei einem Mitspieler unterzubringen.
19
21:05
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Fast ergibt sich die nächste Chance für Götze, doch diesmal steht der 26-Jährige knapp im Abseits. Das konnte man zum Glück auch ohne technische Hilfsmittel gut erkennen. Den Videobeweis gibt es im DFB-Pokal nämlich bekanntlich erst ab dem Viertelfinale.
18
21:04
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Freistoß für den MSV aus über 40 Metern, doch die hohe Flanke kann von der SCP-Abwehr geklärt werden. Zudem hatte der Schiedsrichter ein Stürmer-Foul eines Meiderichers gesehen.
17
21:03
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Langsam aber sicher haben die Gastgeber sich akklimatisiert und mit der neuen Ausgangslage zurechtgefunden. Dortmund wird immer ballsicherer und verlagert das Geschehen tief in die Bremer Hälfte.
15
21:02
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Es ist ein richtig offensives Duell der beiden Zweitligisten geworden! Engin bekommt in der gegnerischen Hälfte den Ball unfreiwillig in seinen Fuß gelegt. Obwohl der mitgelaufene Oliveira-Souza in der Mitte viel besser steht, schießt Engin etwas überhastet aus spitzem Winkel auf den Kasten des SCP. Keeper Ratajczak hat mit dem Schuss keine Probleme und fängt ihn.
15
21:01
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Fast der Ausgleich! Borussia Dortmund setzt sich vorne fest und Christian Pulisic kann sich auf dem rechten Flügel ein wenig Raum verschaffen. Seine flache Hereingabe landet bei Mario Götze, der das Ding aus acht Meter mit der hacke nur Zentimeter am langen Eck vorbeisetzt!
13
21:00
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Bis Marco Reus zum ersten Mal antritt! Der Nationalspieler geht an Philipp Bargfrede vorbei und zieht einen Freistoß für seine Mannschaft. Der kommt anders als auf der Gegenseite von links, aber ebenfalls sehr gefährlich. Niklas Moisander klärt im Fünfer zur Ecke.
13
20:59
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Was ein Ding von Cauly Oliveira-Souza! Er legt sich den Ball an der Strafraumkante auf seinen linken Fuß und zimmert ihn mit dem Vollspann ans rechte obere Lattenkreuz.
12
20:58
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Dortmund ist ein zweites Mal bemüht, die Kontrolle über die Partie zu gewinnen und lässt die Kugel minutenlang durch die eigenen Reihen zirkulieren. Richtig vorwärts geht es dabei aber nicht.
11
20:58
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
MSV-Verteidiger Seo mit einem schweren Fehler: Der Koreaner denkt, dass er den Ball an der eigenen Grundlinie sicher ins Aus laufen lassen kann, doch ein schneller Paderborner spritzt dazwischen und spielt den Ball flach in die Mitte, wo Gueye das Leder aus rund acht Metern weit neben das Tor haut.
9
20:56
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Wie reagiert der BVB? Momentan fällt den Hausherren gegen extrem selbstbewusste Bremer nicht viel ein und die Mannen von Lucien Favre sind noch auf der Suche nach ihrem Rhythmus. Bremen kontert über Kruse, dessen Pass Richtung Rashica ist aber zu ungenau.
9
20:55
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Die Ostwestfalen erhöhen das Tempo und übernehmen die Spielkontrolle. Der MSV steht hinten drin und schaut sich das Geschehen in Ruhe an.
7
20:54
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Was für ein Auftakt! Mit dem ersten Abschluss gehen die Gäste von der Weser in Führung. Für BVB-Keeper Eric Oelschlägel hätte das Spiel hingegen kaum schlechter beginnen können. Gleich bei der ersten Gelegenheit muss der Ex-Bremer hinter sich greifen.
7
20:53
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auf der anderen Seite holen die Paderborner die erste Ecke für sich heraus. Klement führt sie kurz aus, Tekpetey dribbelt drei Gegenspieler aus, und holt am Ende die nächste Ecke heraus. Sie bringt aber wieder nichts ein.
5
20:51
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Erste Chance für den MSV! Nielsen erhöht das Tempo in der Hälfte der Gäste und spielt den Ball genau in die Schnittstelle auf den startenden Engin. Der Flügelflitzer wird von einem Gegenspieler bedrängt, sodass er das Leder nur mit der Fußspitze aus acht Metern ganz knapp am rechten Pfosten vorbeispitzelt.
5
20:50
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Milot Rashica
Und plötzlich zappelt das Ding im Netz! Max Kruse führt den Freistoß aus und zieht den Ball von rechts mit links flach und scharf nach innen. Am Fünfer bekommt Milot Rashica die Spitze seines linken Fußes heran und lenkt das Leder zwischen zwei BVB-Verteidigern hindurch und am chancenlosen Keeper Oelschlägel vorbei in die Maschen.
4
20:50
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Bremen zeigt sich erstmals vorne und gleich wird es gefährlich. Diallo hat im Zweikampf mit Gebre Selassie den Arm draußen und es gibt Freistoß für die Gäste in halbrechter Position 25 Meter vor dem Tor.
3
20:48
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Die Borussia ist in den ersten Minuten bemüht, mit viel Ballbesitz Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen und macht das ganz ordentlich. Werder läuft bisher nur hinterher und kommt kaum aus der eigenen Hälfte.
2
20:48
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auf dem relativ neu verlegten Rasen hier an der Wedau starten beide Teams schwungvoll. Besonders die Gäste setzen den Gegner früh unter Druck und schlagen die ersten Flanken in den Strafraum des Heimteams.
1
20:46
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Der Ball rollt! Beide Teams dürfen in ihren traditionellen Farben auflaufen. Dortmund in schwarz-gelb, Bremen in grün-weiß.
1
20:46
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Spielbeginn
1
20:45
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Los gehts mit einem hoffentlich spannenden Pokal-Fight! Die Duisburger sind traditionell im "Zebra-Look" unterwegs, während die Gäste aus Paderborn ganz in rote Trikots gekleidet sind.
1
20:45
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Spielbeginn
20:42
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Langsam aber sicher wird es ernst im natürlich ausverkauften Signal-Iduna-Park! Die Unparteiischen führen die beiden Teams in diesem Moment bereits auf den Rasen und in wenigen Augenblicken rollt hier endlich der Ball!
20:41
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Als Schiedsrichter fungiert heute Sven Jablonski aus Bremen. Der Bankkaufmann ist seit 2010 DFB-Schiedsrichter und wird für dieses NRW-Duell von seinen Assistenten Johann Pfeifer und Norbert Grudzinski unterstützt.
20:38
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Geleitet wird die Partie vom erfahrenen FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych, der an den Seitenlinien von Mark Borsch und Stefan Lupp unterstützt wird. Vierter Offizieller ist Robert Schröder.
20:38
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Bei den Gästen aus Ostwestfalen ändert Cheftrainer Steffen Baumgart, neben der bereits beschriebenen Torwart-Rochade, seine Startelf weitere zweimal: Routinier Uwe Hünemeier verdrängt den Kapitän Christian Strohdiek auf die Bank und der zuletzt starke Babacar Gueye darf anstelle seines Sturmkollegen Ben Zolinski auflaufen.
20:35
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Aus der Pokalhistorie dieser beiden Teams sticht vor allem eine Partie heraus, an die sich der heutige BVB-Sportdirektor Michael Zorc von allen Anwesenden am besten erinnern dürfte. Vor knapp 30 Jahren bezwang der BVB den SV Werder im Berliner Olympiastadion mit 4:1 und feierte den zweiten Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Zorc spielte damals 90 Minuten durch. Anschließend trafen sich die beiden Teams noch dreimal im Pokal - jeweils, genau wie heute, im Achtelfinale. Dabei siegte zweimal Werder. So auch beim letzten Aufeinandertreffen 2009, als der SVW im Signal-Iduna-Park mit 2:1 triumphierte.
20:34
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
MSV-Trainer Thorsten Lieberknecht tauscht seine Startelf für das anstehende Achtelfinalspiel im Vergleich zum Heimsieg gegen Darmstadt auf zwei Positionen: Für Enis Hajri, der sich leicht verletzt hat, darf Andreas Wiegel auf der Rechtsverteidiger-Position starten. Auch im Sturm gibt es eine Änderung: Anstelle von Stanislav Iljutchenko beginnt der Niederländer John Verhoek.
20:29
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Auch Trainer Florian Kohfeldt gab sich vor der Reise in den Pott optimistisch. "Wir fahren grundsätzlich überall hin, um zu gewinnen. Dieses unbedingte Wollen ist auch in den Köpfen der Spieler", stellte der Bremer Übungsleiter klar. Kohfeldt fordert von seinen Jungs vor allem einen mutigen Auftritt und nimmt im Vergleich zum letzten Spiel zwei Wechsel vor. Philipp Bargfrede und Milot Rashica beginnen für Martin Harnik und Miloš Veljković.
20:28
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Baumgart will, dass seine Spieler "mit Vollgas in diese Partie hineingehen und dann in die nächste Runde einziehen". Das Tor dicht machen soll, wie in allen anderen Pokalspielen auch, der 36-jährige Routinier Michael Rataiczak. Der Torwart darf damit gegen seine "alte Liebe" ran. Von 2013 bis 2016 war er für die Zebras aktiv und stieg mit ihnen in die 2. Bundesliga auf. Neben Ratajczak will Baumgart mit der "stärksten Kapelle" auflaufen, um unbedingt weiter zu kommen.
90
20:26
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Fazit:
Der Hamburger SV steht im Viertelfinale des DFB-Pokals! Mit einem hoch verdienten 1:0-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg machte der Zweitligatabellenführer den überwiegenden Teil der 47.628 Zuschauer im Volksparkstadion glücklich. Über weite Strecken gaben die Hausherren klar den Ton an. Nur die Männer von Hannes Wolf bemühten sich ums Spielgeschehen, was gegen den tief stehenden und völlig destruktiven Gegner nicht immer einfach war. Doch einen der wenigen Nürnberger Fehler in der Defensive wussten die Hanseaten zu nutzen. Selten war das Weiterkommen einer Mannschaft so gerechtfertigt, denn was Nürnberg anbot, hatte mit Fußball kaum etwas zu tun und stellte eine Frechheit vor allem gegenüber den eigenen Fans dar. Unter keinen Umständen lässt sich diese desolate Leistung irgendwie rechtfertigen, der FCN brachte über 90 Minuten nicht einen einzigen Torschuss zustande. Erst in der Nachspielzeit fand der abgeblockte Versuch von Matheus Pereira Eingang in die Statistik. Das war's, der Club erarbeitete sich nicht einmal eine Ecke, präsentierte sich überdies zweikampfschwach. Wie bitteschön hatten sich die Franken das hier heute vorgestellt? Gab es da einen Plan – außer mit Mann und Maus zu verteidigen? Es wird spannend, zu beobachten, wie die Verantwortlichen des Bundesligisten das erklären. Schön zu reden gibt da es in jedem Fall gar nichts.
90
20:23
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Fazit:
Und jetzt ist die Überraschung perfekt, der 1. FC Heidenheim kegelt Bayer Leverkusen aus dem DFB-Pokal! Das ist mal ein Coup! Für die Werkself verlief das Achtelfinale bis zum Beginn der 2. Halbzeit zunächst voll nach Plan. Bayer hatte im ersten Durchgang alles im Griff, blieb dabei eher harmlos und nahm schlussendlich doch noch ein ganz spätes 1:0 mit in die Kabine. Die zweiten 45 Minuten starten dann jedoch mit einem Knallstart á la Underdog: Heidenheim brachte den ersten Angriff nach Wiederanpfiff sofort im Netz unter und war drauf und dran, die Partie komplett zu drehen. Bayer wackelte bedenklich und konnte sich in der 52. Minute bei der Querlatte bedanken, die eine 100%-Chance der Gastgeber zunichte machte. In der Folgezeit entwickelte sich ein offenes Match, in dem der Zweitligist aktiv seine Chance nutzte und Bayer nicht mehr die Ruhe aus dem ersten Durchgang versprühte. Heidenheim setzte mit Kontern immer wieder Nadelstiche und erzielte so in der 72. Minute tatsächlich das 2:1. Bayer 04 wirkte vom Rückstand überrascht und schaffte es in der Schlussphase nicht mehr, für weitere Gefahr zu sorgen. Nach 94 Minuten feiert Heidenheim einen Überraschungs-Sieg und Bayer erleidet unter Bosz den ersten Rückschlag!
20:23
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Die Redewendung "zum Zunge schnalzen" ist für die Paderborner Offensive in der aktuellen Form eine Untertreibung. Mit 48 (!) Treffern in dieser Saison haben sie noch vor dem 1. FC. Köln die beste Offensive der 2. Liga. Am letzten Spieltag schossen die Ostwestfalen Greuther Fürth mit 6:0 aus der heimischen Arena. Auswärts jedoch hatten die Jungs von Trainer Steffen Baumgart manchmal ihre Probleme, so auch vor drei Monaten beim MSV Duisburg: Dort verloren sie mit 0:2, hatten aber deutlich mehr Torschüsse als ihr Gegner (20:9). Aus dieser Perspektive sieht es auch Trainer Baumgart: "Im Vergleich zum Liga-Hinspiel müssen wir unser Umschaltspiel durchsetzen. Wenn wir besser und konzentrierter arbeiten, dann klappt das auch!"
90
20:23
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Spielende
90
20:22
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Noch einmal schwärmen die Hanseaten zum Konter aus. Rechts in der Box schlägt Jann-Fiete Arp noch einen Haken und kloppt die Pille auf den Oberkörper von Christian Mathenia. Der Nachschuss von Khaled Narey zentral von der Strafraumgrenze streicht knapp am linken Pfosten vorbei.
90
20:22
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
In der Nachspielzeit bringen die Nürnberger tatsächlich noch einen Torschuss zustande. Die Vorarbeit leistet Adam Zreľák auf der rechten Seite. Anschließend wird der Ball von Matheus Pereira aus zentraler Position und etwa 15 Metern abgeblockt.
90
20:22
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Spielende
90
20:22
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Glatzel fast mit der Entscheidung! Der 1. FC Heidenheim fährt den nächsten Konter auf und verfrachtet das Leder auf die linke Seite. Dort nimmt Glatzel Maß und visiert das linke Kreuzeck an. Hrádecký hebt ab und pariert sensationell! Noch 60 Sekunden!
90
20:21
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Ein gewisses bemühen ist dem Club nicht abzusprechen. Die Gäste versuchen, alles nach vorn zu werfen. So richtig mag das nicht funktionieren. Da fehlt es gewaltig an Qualität.
90
20:21
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
...lauert der neue Mann! Kiese Thelin darf aus wenigen Metern frei köpfen, doch bekommt keinen Druck auf den Kopfball drauf! Hrádecký pariert in der Tormitte und Bayer ist noch am Leben!
90
20:20
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
92 Minuten sind auf der Uhr und Bayer erhält nochmal eine Ecke. Bailey und Brandt spielen den Standard von links kurz aus und wechseln die Seite. Dort...
20:20
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Während es bei den Hausherren seit Monaten stetig bergauf geht, ist die Saison des SV Werder bisher eine einzige Berg- und Talfahrt. Immer wieder wechseln sich Siege und Niederlagen ab, auf beeindruckende Leistungen folgen immer wieder auch ernüchternde Auftritte. Nach den jüngsten zwei Unentschieden gegen Frankfurt und in Nürnberg haben die Hanseaten den Kontakt zu den internationalen Plätzen ein wenig verloren. Für Frank Baumann kommt die "große Hürde", die das Pokalduell beim Tabellenführer für seinen SVW darstellt, vielleicht sogar zur rechten Zeit. "Es ist auch eine große Chance, wenn ganz Fußball-Deutschland auf uns schaut", glaubt der Sportchef der Grün-Weißen.
90
20:19
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
20:19
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Und so verrinnen die Minuten. Der FCN erweckt nicht den Eindruck, hier noch etwas reißen zu können.
90
20:19
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Isaac Kiese Thelin
90
20:19
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Charles Aránguiz
90
20:18
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Vier Minuten bangen, vier Minuten hoffen!
88
20:18
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Kevin Goden kann nicht weiter spielen, die Verletzung ist zu gravierend. Nürnberg muss nun mit zehn Mann über die Runden kommen. Sollte ihnen dennoch irgendwie der Ausgleich gelingen, könnte zu Beginn der Verlängerung ein neuer Mann eingewechselt werden.
90
20:18
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
87
20:17
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Wo bleibt die Nürnberger Schlussoffensive? Immerhin segelt jetzt ein langer Ball rechts in die Box. Dort taucht Mikael Ishak auf, legt den Ball mit dem rechten Fuß in die Mitte. Dort aber wartet nur Julian Pollersbeck und greift sicher zu.
88
20:16
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Gelbe Karte für Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen)
Wieder ein Konter, wieder verrinnen die Sekunden und Gelb gibt es obendrauf. Baumgartlinger hat gegen den flinken Multhaup die schlechtere Ausgangsposition und foult lieber.
88
20:16
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Gelingt den Leverkusenern noch ein Lucky Punch? Bayer probiert es nochmal und übernimmt wieder das Kommando. Für das Viertelfinal-Ticket muss der Ball in den gegnerischen Sechzehner - und zwar schnell.
86
20:15
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Jetzt hat Kevin Goden Probleme mit dem linken Oberschenkel. Das schaut nicht gut aus, der Rechtsverteidiger muss behandelt werden. Und Michael Köllner hat bereits dreimal getauscht.
20:15
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Auf lautstarke und viele Fans hoffen die Zebras auch an diesem Abend, 12.000 werden erwartet. Sie alle können sich auf einen starken Gegner - den SC Paderborn - freuen, der eine der Überraschungsmannschaften der Liga ist. Lieberknecht hat viel Respekt vor den heutigen Gästen: "Der SCP macht immer sein Spiel mit viel Pressing, Gegenpressing und viel Umschaltspiel." Dennoch ist er auch von der Klasse seiner Mannschaft überzeugt: "Wir haben auch unsere Qualität. Unsere drei Tore gegen Darmstadt waren zum Zunge schnalzen!"
86
20:14
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Zieht der 1. FC Heidenheim tatsächlich ins Viertelfinale ein? Die Gastgeber gehen die Schlussphase ruhig an und halten den Ball in der Hälfte der Rheinländer. Multhaup hat bei einem Flanken-Versuch von rechts keine Chance und schießt gezielt den Gegner an. Eckball und Zeit!
85
20:14
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Hannes Wolf holt den völlig ausgelaugten Bakery Jatta vom Feld und schöpft damit sein reguläres Wechselkontingent ebenfalls aus.
85
20:13
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei Hamburger SV -> Josha Vagnoman
85
20:13
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei Hamburger SV -> Bakery Jatta
84
20:12
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Robert Strauß
84
20:12
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Arne Feick
20:12
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Schließlich kommt mit dem SV Werder Bremen auch kein Fallobst in den Ruhrpott. "Sie sind sehr gut organisiert und spielen mehrere Systeme in einem Spiel", so Favre, der außerdem vor dem Tempo des Gegners warnte: "Nach Balleroberungen geht es bei Ihnen sehr schnell nach vorne." Personell muss der Borussia-Coach heute aufgrund eines im Team umgehenden Infekts improvisieren. Da mit Roman Bürki und Marvin Hitz beide Keeper ausfallen, gibt Eric Oelschlägel gegen seinen alten Klub sein Debüt für den BVB. Auch Sancho und Piszczek fallen aus, zudem rotiert Paco Alcácer wieder auf die Bank. Dafür beginnen Götze, Toprak und Pulisic.
84
20:12
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Knapp vorbei! Baumgartlinger hebelt den Ball vom rechten Alu einmal über den Fünfer und Bailey setzt zum Kopfball aus zehn Metern an. Der Versuch sieht zunächst überhaupt nicht gefährlich aus, doch dann driftet der Ball doch noch hauchzart am rechten Alu vorbei. Keeper Müller macht auf cool und atmet insgeheim auf!
83
20:11
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Kevin Goden (1. FC Nürnberg)
Kevin Goden stoppt den wieselflinken Bakery Jatta mit einem Stoß in den Rücken. Der Ball spielt in dieser Szene gar keine Rolle. Entsprechend zückt Harm Osmers Gelb - die erste Verwarnung für Goden im laufenden Wettbewerb.
81
20:11
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Ein Gästetor wäre über die Maßen schmeichelhaft, doch es steht nur 1:0 für die Hamburger. Die Hausherren haben die Fronten eben noch nicht geklärt und müssen nun umso mehr auf der Hut sein.
20:10
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
"Wir geben in allen Wettbewerben Vollgas und wollen auch im Pokal so weit wie möglich kommen", sagte MSV-Offensivspieler Cauly Oliveira Souza vor der Partie am Abend. Der Deutsch-Brasilianer der Meidericher sprüht gerade nur so vor Positivität. Kein Wunder, er hat im letzten Liga-Spiel, beim 3:2-Sieg gegen den SV Darmstadt, eine klasse Leistung geliefert und ein Tor vorbereitet. Nach fünf Niederlagen am Stück war es das langersehnte Erfolgserlebnis - auch für MSV-Trainer Thorsten Lieberknecht, der die Zuschauer lobte: "Der Sieg gegen Darmstadt war auch ein Verdienst der Zuschauer, die uns bis zum Schlusspfiff mit ihrer Unterstützung über die Zeit gerettet haben."
83
20:10
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Das Publikum meldet sich nun auch zu Wort und wittert die Sensation. Dorsch geht vom Feld und erhält Szenenapplaus!
80
20:09
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Nun läuft die 80. Spielminute gleich ab. Es wird Zeit für den ersten Nürnberger Torschuss. Schafft das der FCN noch - wenigstens das?
82
20:09
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Denis Thomalla
82
20:09
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Niklas Dorsch
79
20:08
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Damit schöpft Michael Köllner sein Wechselkontingent für die reguläre Spielzeit aus. Sollte seinem Team noch der Ausgleich gelingen und Nürnberg die Verlängerung erreichen, dürfte er noch einmal tauschen.
80
20:08
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Die Werkself bringt sich in Formation! Bellarabi erzeugt am rechten Strafraum-Rand seine erste Szene und spitzelt den Ball hart und flach gen Fünfer. Beemann wirft sich rein und klärt zur Ecke. Die vertändelt Bayer mit einem verpatzten Kurzpass.
79
20:07
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Virgil Misidjan
79
20:07
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Sebastian Kerk
77
20:07
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Nach wie vor kontrolliert der HSV über weite Strecken das Geschehen. Allerdings sollten sich die Jungs von Hannes Wolf, in Führung liegend, tunlichst nicht auskontern lassen.
20:06
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Die Duisburger haben als eine der wenigen Mannschaften, die noch im Wettbewerb sind, kein einziges Gegentor in den vorherigen Runden gefangen. Dort setzten sie sich gegen TuS Dassendorf (1:0) und gegen Arminia Bielefeld (3:0) durch. Der SC Paderborn musste in der ersten Runde gegen den Liga-Konkurrenten FC Ingolstadt bestehen. Sie gewannen mit 2:1. Eine Runde später fegten sie den 5. Ligisten Chemie Leipzig mit einem 3:0 aus dem eigenen Stadion.
78
20:05
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Timo Beermann
78
20:05
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Maximilian Thiel
77
20:05
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Gelbe Karte für Aleksandar Dragović (Bayer Leverkusen)
Davon ist nicht viel zu sehen! Die Werkself ist wieder mal zu offen und Dragović muss ein taktisches Foul ziehen. Bleibt das Foul am Mittelkreis aus, ist Dovedan erneut auf und davon.
75
20:04
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Quo vadis Bayer 04? Die Rheinländer müssen schnell zurückfinden und sich an das erinnern, was sie im ersten Durchgang noch so stark machte.
75
20:04
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Sebastian Kerk (1. FC Nürnberg)
Sebastian Kerk ist da kurzzeitig mit der Axt unterwegs, bringt erst Gōtoku Sakai zur Strecke. Und dann bekommt auch noch Lewis Holtby auf die Socken. Dafür kassiert der Mittelfeldspieler eine erste Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.
74
20:04
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
So nähern sich die Gäste ihrem ersten Torschuss langsam an. Es wird aber nun auch höchste Zeit dafür, wenn die Franken nicht darauf vertrauen wollen, dass sich der HSV das Ding vielleicht noch selbst rein legt.
20:03
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Trotz des kleinen Rückschlag beim Remis in Frankfurt, als man die Chance vergab, in der Tabelle noch weiter davon zuziehen, herrscht in Dortmund weiter sportlicher Sonnenschein. Von den letzten zwölf Pflichtspielen hat der BVB nur ein einziges verloren und thront mit mittlerweile sieben Punkten Vorsprung an der Spitze der Tabelle. Bevor es in der Liga und dann auch in der Königsklasse weitergeht, steht nun der Pokal vor der Tür. Keine leichte Aufgabe für Trainer Lucien Favre, der mit seinem Team nicht zu weit vorausschauen will. "Wichtig ist, dass wir uns nur auf dieses Spiel konzentrieren", mahnte der Borussia-Coach im Vorfeld der Partie.
73
20:02
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Bei einer Nürnberger Flanke von der linken Seite sorgt Julian Pollersbeck für einen Hamburger Schreckmoment, lässt da den Ball fallen. Doch der Torhüter bereinigt die Situation selbst, ist rechtzeitig vor dem nachsetzenden Adam Zreľák zur Stelle.
20:00
Borussia Dortmund
Werder Bremen
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil DFB-Pokal-Action an diesem Dienstagabend! Das Topspiel des Tages steigt um 20:45 Uhr im Dortmunder Signal-Iduna-Park, wo der BVB den SV Werder Bremen zu Gast hat.
71
20:00
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Erneut taucht Jann-Fiete Arp rechts in der Box auf. Der Winkel ist sehr spitz, dennoch versucht es der junge Mann selbst. Der Rechtsschuss verfehlt das kurze Eck deutlich.
72
19:59
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:1 durch Maurice Multhaup
Multhaup stochert ihn rein und der Zweitligist geht in Front! Wahnsinn, Bosz will mit einem Doppelwechsel neue Impulse setzen und Sekunden später steht es 1:2! Feick schlägt eine hohe Hereingabe ans rechte Alu, wo Multhaup am schnellsten schaltet und den Ball aus ganz spitzem Winkel über die Linie stochert! Wendell schaut nur zu!
19:59
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Zu den verbliebenen 16 Mannschaften gehören insgesamt noch vier Zweitligisten - zwei davon treffen heute in der Schauinsland-Reisen-Arena aufeinander. Für beide Teams geht es nicht nur um das Viertelfinalticket, sondern auch um ein Preisgeld von über einer Million Euro. Vor allem die finanziell klammen Duisburger könnten das Geld gut gebrauchen. Die Statistik, dass es den Meiderichern gelingt, sieht für sie positiv aus: Aus 17 Duellen konnte der MSV den SCP zehnmal schlagen, die Paderborner entschieden nur vier Spiele für sich. Wenn man sich jedoch nur die Begegnungen im Pokal anschaut, dann liegen die Ostwestfalen vorne: Denn in zwei Pokalspielen ging beide Male der SCP als Sieger vom Platz.
71
19:59
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Kevin Volland
70
19:58
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei Hamburger SV -> Tatsuya Ito
71
19:58
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Karim Bellarabi
71
19:58
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Paulinho
71
19:58
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Lucas Alario
70
19:58
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei Hamburger SV -> Berkay Özcan
67
19:58
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Genau das aber öffnet dem HSV Räume. Jann-Fiete Arp ist auf der rechten Seite unterwegs, gelangt aber nicht zum Abschluss. Wieder vermag Sebastian Kerk nicht zu klären, weil er mit den Stollen keinen Halt findet. So darf Lewis Holtby aus halbrechter Position Maß nehmen. Beim Schuss aus etwa 19 Metern rutscht ihm die Pille etwas über den linken Spann.
70
19:56
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
70 Minuten sind auf der Uhr und das Achtelfinale avanciert mehr und mehr zum echten Pokal-Krimi. Heidenheim und Bayer ringen um die nächste Runde und schenken sich nichts!
66
19:56
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Auch wenn es für einen Torschuss nach wie vor nicht reicht, so ein wenig intensivieren die Franken jetzt die Bemühungen, tauchen immerhin mal eine Zeit lang in der gegnerischen Hälfte auf.
68
19:55
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Toller Pass! Bayer gelingt mal wieder ein toller Angriff, bei dem Aránguiz Adleraugen beweist und Weiser mit einem Steilpass ans rechte Alu schickt. Der Außenverteidiger sprintet ein und drückt das Leder aus dem Lauf gegen das Außennetz!
64
19:55
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Irgendwann wird der FCN doch sicherlich noch etwas probieren. So ganz ohne Eigeninitiative das Aus im DFB-Pokal hinzunehmen, dass lässt sich vor allem den eigenen Fans gegenüber nicht verkaufen. Mehr als 3.000 von denen sind schließlich mit nach Hamburg gereist.
66
19:54
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Paulinho gegen ganz Heidenheim! Der Brasilianer führt die Pille an der Strafraum-Grenze und setzt immer wieder zu einem Übersteiger an. Der Siebener übersieht neben sich Bailey, wartet zu lange und schenkt den Ball wieder her.
62
19:51
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Lewis Holtby taucht nach einem schönen Zuspiel mit der Hacke von Bakery Jatta links in der Box auf und erwartet, dass Jann-Fiete Arp mehr zum Tor zieht. Der aber zögert und so bleibt der Pass in die Mitte hängen.
64
19:51
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Gelbe Karte für Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim 1846)
Gelb mit Verzögerung. Dorsch rast in Aránguiz und stößt diesen mit einem ordentlichen Hit um. Schiri Hartmann lässt laufen, merkt sich den Täter und zückt zwei Minuten später Gelb.
62
19:50
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Adam Zreľák
62
19:50
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Federico Palacios-Martínez
60
19:50
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Überaus verdient liegt der HSV vorn. Und die Rothosen denken gar nicht daran, zurück zu stecken. Die Männer von Hannes Wolf behalten weiter den Fuß auf dem Gas. Eine Nürnberger Reaktion gibt es nicht. Die Franken haben noch immer keinen einzigen Torschuss zustande gebracht.
62
19:50
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Heidenheim groovt sich rein! Die Hausherren nehmen es mit Bayer 04 auf und sorgen mit ihren Angriffsbemühungen für ein offenes Duell mit Chancen auf beiden Seiten. Bayer ist bei einigen Rückwärtsgängen etwas sehr offen und lässt nun auch einen Schuss von Dovedan aus 20 Metern zu. Der FCH-Stürmer verschafft sich am Elfmeterpunkt Raum und legt Hrádecký den Ball in die Handschuhe.
58
19:48
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Doch die Hanseaten setzen nach. Lewis Holtby feuert flach aus zentraler Position. Da muss Christian Mathenia blitzschnell runter und wehrt zur Seite an. Dort aber nähert sich Bakery Jatta mit Riesenschritten. Lukas Mühl wirft sich wagemutig entgegen und blockt mit allem, was er hat, ab.
60
19:47
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Es wird immer spannender! Brandt legt gleich noch einen oben drauf und knallt nun von hinten rechts auf die Bude. Diesmal geht der Schuss auf die Kiste und und Müller klärt erst im Nachfassen! Erst rutscht dem FCH-Schlussmann der Ball aus der Hand, dann rettet die Faust.
56
19:47
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Aus der Distanz bringt Khaled Narey den nächsten Torschuss an. Dem Versuch mit dem rechten Fuß fehlt es jedoch gewaltig an Präzision.
58
19:46
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Brandt will die Werkself wieder in Front bringen und entscheidet für einen Distanz-Knaller aus 20 Metern. Der Bayer-Torjäger geht von links ins Zentrum und hämmert seinen Versuch einen Meter links vorbei.
56
19:45
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Fun Fact: Immer mal wieder sind in der Voith-Arena stellenweise Rauchwolken zu erkennen. Kurioserweise stammen die aber nicht von den Fans, sondern von der Rasenheizung. Ja, es ist kalt auf der Ostalb...
54
19:43
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Fangen sich die Rheinländer wieder? Heidenheim ist nach dem 1:1 viel aktiver und traut sich jetzt mehr zu. Der FCH glaubt an die Sensation und Bayer ist um Ruhe bemüht.
54
19:43
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Tooor für den Hamburger SV, 1:0 durch Berkay Özcan
Mit einem schönen Pass durch die Schnittstelle inszeniert Douglas Santos den Angriff. Bakery Jatta bricht auf links zur Grundlinie durch und passt von dort flach in die Mitte. Um den Elfmeterpunkt herum versäumen es die Nürnberger mehrfach, die Situation zu klären. Auch Sebastian Kerk bekommt den Ball nicht weg. Zwei, drei Hamburger Versuche schlagen fehl, dann springt die Kugel zum lauernden Berkay Özcan, der aus etwa zwölf Metern mit dem linken Fuß flach ins linke Eck schießt und seinen ersten Treffer im HSV-Trikot erzielt.
19:42
MSV Duisburg
SC Paderborn 07
Hallo und herzlich willkommen zum Achtelfinale des DFB-Pokals! Der MSV Duisburg erwartet den SC Paderborn zum NRW-Duell. Um 20:45 Uhr geht es los.
52
19:41
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Das ist doch mal ein im Ansatz zielstrebiger Angriff der Gäste über Hanno Behrens und Kevin Goden. Dessen Flanke von der rechten Seite ist für Federico Palacios-Martínez zu hoch angesetzt. Das war es dann auch schon wieder mit der ganzen Nürnberger Herrlichkeit.
52
19:39
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Heidenheim verpasst das sichere 2:1! Die Brenz-Kicker überrennen Bayer und Dovedan glänzt mit einem perfekten Querpass in den Fünfer. Dort ist Multhaupt komplett FREI und muss einfach nur einschieben. Gar nicht so einfach: Der 17er gerät leicht in Rückenlage und drischt das Leder mit voller Pulle gegen die Querlatte!
49
19:38
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Das ist mal ein Knallstart! Heidenheim verwandelt die allererste Chance eiskalt und stellt das Achtelfinale wieder auf null. Wie reagiert die Werkself auf diesen Schock?
49
19:38
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Nach einem Einwurf von der linken Seite springt der Ball links in der Box zu Lewis Holtby. Der Kapitän probiert es mit einem hohen Anspiel, welches ins Leere geht. Da wäre ein Torschuss durchaus die bessere Lösung gewesen.
47
19:36
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Zu Beginn schaut es gleich wieder so aus, als sollte sich am Geschehen auf dem Platz nichts ändern. Der HSV ist schon wieder am Ball. Nürnberg richtet sich in der eigenen Hälfte häuslich ein.
46
19:35
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Zur Pause wechselt nun also auch Hannes Wolf. Der HSV-Coach nimmt ebenfalls den verwarnten Spieler vom Feld. Orel Mangala ist aber offenbar zudem angeschlagen. Michael Köllner schickt seine Mannschaft ohne weitere Veränderungen in den zweiten Spielabschnitt.
47
19:34
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Nikola Dovedan
Und wie sie sich trauen, Dovedan macht sofort den Ausgleich! Die Heidenheimer kontern Bayer aus und Griesbeck leitet ideal zu Dovedan weiter. Der Österreicher ist frei durch und trifft im Fünfer auf Landsmann Dragović. Der Bayer-Verteidiger lässt sich austanzen, geht nach einem Wackler zu Boden und dann schiebt Dovedan links unten ein!
46
19:34
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei Hamburger SV -> Vasilije Janjičić
46
19:34
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei Hamburger SV -> Orel Mangala
46
19:34
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Anpfiff 2. Halbzeit
46
19:33
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Es geht in die zweiten 45 Minuten! Kommen die Rheinländer durch oder werden die Heidenheimer nochmal mutiger?
46
19:33
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:22
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Halbzeitfazit:
Bayer tut dem Zweitligisten ganz spät weh und geht doch mit einer Halbzeit-Führung in die Kabine! In den ersten 45 Minuten des Achtelfinal-Duells waren Highlights eher rar. Grund dafür war ein defensivstarker 1. FC Heidenheim, der Bayer Leverkusen fast nie in den eigenen Strafraum ließ. Die Werkself übernahm in der Voith-Arena schnell den Ballbesitz und kontrollierte die Partie mit der besseren Spielanlage. Nachdem Brandt bei einer Chance in der 38. Minute jedoch nur das Alu traf, und Bayer zudem nie ganz durch kam, besorgte der Flügelflitzer in der 44. Minute doch noch das wichtige 1:0.
45
19:20
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Halbzeitfazit:
Noch sind keine Tore gefallen im Volksparkstadion. Der abgefälschte Schuss von Lewis Holtby und der Freistoß von Berkay Özcan stellten die beiden einzigen Aktionen dar, die einer Torchance nahe kamen. Neben diesen beiden Szenen machte sich auch darüber hinaus nur der Hamburger SV um das Spiel verdient. Die Hanseaten versuchten zumindest etwas und hatten somit optisch klar das Sagen. Noch fehlte es an den nötigen Ideen und der Zielstrebigkeit. Was dagegen der 1. FC Nürnberg bislang ablieferte, war eines Bundesligisten unwürdig. Die Franken beschränkten sich einzig darauf, hinten gut zu stehen und nichts anbrennen zu lassen. Das gelang zwar, doch überdies kam vom Club nichts – gar nichts. Kein Torschuss, keine Ecke, stattdessen verheerende Zweikampfwerte – in der Form dürfte das auf Dauer nicht gut gehen. Vom FCN muss dringend mehr kommen, sonst hätten sich Michael Köllner und seine Männer die Reise nach Hamburg gleich sparen können.
45
19:16
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
19:14
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Akut von einem Platzverweis ist der mit Gelb vorbelastete Enrico Valentini nicht unbedingt bedroht, auch wenn danach ein weiteres Foul folgte. Verletzt wirkt der Linksverteidiger auch nicht, dennoch muss er jetzt weichen. Köllner möchte vermutlich ein Zeichen setzen.
44
19:14
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Julian Brandt
Und dann steht es 0:1! Der Werkself fällt lange nichts ein, nun ist die Führung da. Aránguiz zaubert einen herrlichen Steilpass durch die FCH-Viererkette hindurch und schickt Brandt damit ins Solo. Der Flügelflitzer marschiert Richtung linkes Alu, nimmt den Kopf hoch und tunnelt Müller!
42
19:14
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Warum denn so kräftig? Paulinho will einen Konter-Versuch der Heidenheimer stoppen und ist auf dem rechten Flügel vor Dorsch am Ball. Der Leverkusener spielt den Rückpass zu Hrádecký und hämmert den Kugel überhart und unerreichbar ins Toraus.
43
19:13
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Eduard Löwen
43
19:12
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Enrico Valentini
40
19:11
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Hallo-Wach-Effekt für die Werkself? Nach dem Alu-Hit von Brandt ist Bayer weiter in Ballbesitz und sucht wieder händeringend nach Lücken. Heidenheim lässt sich jedoch nicht locken und steht mit den beiden Vierer-Reihen sehr stabil.
41
19:11
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Viel länger mag sich Michael Köllner das Elend nicht mehr anschauen. Offenbar wird auf der Nürnberger Bank ein Wechsel vorbereitet.
39
19:09
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Aus halbrechter Position spielt Lewis Holtby einen Diagonalball nach vorn in den Strafraum. Dort bemüht sich Bakery Jatta um die Volleyabnahme, trifft das Spielgerät aber mit dem rechten Fuß nicht.
38
19:09
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Brandt an den Pfosten! Lange hat die Werkself für eine Großchance gebraucht, nun ist sie da. Bailey und Brandt chippen sich am rechten Strafraum-Eck einen Doppelpass zu und überfordern damit die FCH-Abwehr. Brandt nimmt sofort den Abschluss und donnert die Kugel mittig gegen den linken Pfosten!
37
19:08
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Jetzt führt Sebastian Kerk die Standardsituation aus, bringt die Kugel aus dem rechten Halbfeld mit dem linken Fuß und Zug zum Tor herein. Das ist der erste Ball in den Sechzehner - und die erste Aktion, wo Julian Pollersbeck zugreifen muss.
36
19:07
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Für den ersten Torschuss der Partie sorgt? Heidenheim! Die Gastgeber verlagern einen Vorstoß auf die linke Seite, wo Feick einem steilen Kopfball nachgeht. Es folgt ein Versuch aus der Drehung, den Hrádecký sicher am Boden abgreift!
36
19:07
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Nun bekommen die Nürnberger nach einem Foul von Rick van Drongelen an Mikael Ishak mal einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte zugesprochen. Auch hier lässt die Ausführung auf sich warten.
33
19:05
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Doch so lange es 0:0 steht, wird Michael Köllner sagen: Alles richtig gemacht. So lässt der Club den Gegner machen. Und die Hamburger strampeln sich vergeblich einen ab.
33
19:04
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Querschläger! Beim Handballspiel der Leverkusener unterläuft Tin Jedvaj ein kurioser Querschläger. Der Kroate will einen Kurzpass nach rechts weiterleiten und gibt der Kugel viel zu viel Speed mit. Heidenheim-Coach Frank Schmidt wird zur Zielscheibe und springt im letzten Moment weg.
31
19:03
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Nach wie vor spielt hier nur der HSV. In allen Belangen sind die Hanseaten die bessere Mannschaft. Von den Gästen hingegen kommt zu wenig. Fußball gespielt wird von den Nürnbergern bislang gar nicht.
31
19:01
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Aus FCH-Sicht sind die ersten 30 Minuten ein wichtiges Etappenziel. Die Gastgeber agieren ruhig und stemmen sich mit Teamarbeit gegen die starke Bayer-Offensive.
29
19:01
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Aus der zweiten Reihe zieht Bakery Jatta ab. Der Rechtsschuss verfehlt das Gehäuse von Christian Mathenia, der folglich nicht eingreifen muss.
29
18:59
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Die Beschreibung der FCH-Defensive: Zwei Wände, jeweils vier Mann stark. Bayer tut sich mit dem dicken Defensivverbund der Hausherren weiter schwer und reißt keine Lücken. Paulinho entscheidet sich für einen Fernschuss von links außen und erwischt damit Seitenlinie! Einwurf.
28
18:59
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Für den Freistoß liegt der Ball in sehr aussichtsreicher halblinker Position bereit. Berkay Özcan übernimmt das mit dem rechten Fuß. Der Aufsetzer liegt zu mittig. Dort steht Christian Mathenia und schnappt sich das Kunstleder.
27
18:58
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
An der Strafraumgrenze räumt Enrico Valentini vehement Douglas Santos ab. Das ist ein durchaus heftiges Einsteigen und der Nürnberger hat bereits Gelb. Harm Osmers verhängt nur einen Freistoß.
26
18:56
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Im zweiten Anlauf gelangt Bakery Jatta auf dem linken Flügel an Kevin Goden vorbei. Der Weg in den Sechzehner ist frei, doch beim Flachpass steht Lukas Mühl im Weg.
26
18:56
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Wer hat eine tolle Idee? Bayer spielt sich vor der FCH-Gefahrenzone fest und ist bei den Angriffen nicht sonderlich kreativ. Holt sich Heidenheim das Leder aus der sicheren Deckung, soll es schnell in die Spitze gehen. Damit ein Konter entsteht, brauchen die Brenz-Kicker aber etwas mehr Mut.
24
18:55
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Darüber hinaus weiß der HSV, was er seinem Publikum als Tabellenführer der 2. Liga schuldig ist. Die Rothosen scheuen sich nicht, das Zepter in die Hand zu nehmen. Noch fehlt es an den zündenden Ideen.
22
18:55
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Nürnberg beschränkt sich bislang ausnahmslos darauf, hinten nichts anbrennen zu lassen. Zumindest das gelingt, viel hat man dem Gegner noch nicht zugelassen. Von einem Bundesligisten würde man vielleicht etwas mehr erwarten, doch angesichts der aktuellen Verfassung des Club trifft das hier ja nicht wirklich zu. Der FCN geht es wie ein Auswärtsspiel in der Liga an.
23
18:53
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Angetrieben von den Heimfans sprintet Dorsch nun die rechte Linie herunter. Der Mittelfeld-Mann drückt richtig auf die Tube, bekommt aber keine Unterstützung von seinen Mitspielern. Weiser verliert den Sprint und klärt erst mit dem zweiten Versuch.
20
18:52
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Dann wird Spektakel geboten im Volkspark. Von der linken Seite segelt eine Flanke von Bakery Jatta in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens legt sich Khaled Narey waagerecht in die Luft und setzt zum Fallrückzieher an. Dabei jedoch trifft der 24-Jährige die Kugel nicht richtig.
20
18:51
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Die Hausherren können sich etwas lösen und halten den Ball in der Zone der Gäste, da Bayer das ein oder andere Foul zu viel zieht. Dorsch schlägt zwei Freistöße aus der zweiten Reihe und kreiert damit keine Gefahr. Nummer eins hat Hrádecký, beim zweiten Versuch ist Jedvaj zur Stelle.
19
18:50
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
In Anschluss an die erste Ecke dieser Begegnung, die den Hamburgern zugesprochen wird, sucht Lewis Holtby halblinks in der Box den Abschluss. Der Linksschuss wird noch von Sebastian Kerk abgefälscht und ist nicht ganz ungefährlich. Christian Mathenia jedoch ist aufmerksam, der ehemalige Hamburger wirft sich schnell zu Boden und greift zu.
17
18:48
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Bayers Offensive macht alles richtig - bis zum gegnerischen Sechzehner. Die Werkself präsentiert 20, 30 Meter vor der FCH-Bude ein flüssiges Komibinationsspiel und bricht immer wieder gut durch. Gelangt das Leder jedoch auf die letzten Meter, ist stets ein FCH-Bein dazwischen. So auch bei Alario, der am rechten Strafraum-Eck abbrechen muss.
17
18:48
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Inzwischen legt der HSV deutlich mehr Nachdruck in seine Aktionen. Es spielen hier auch nur die Hanseaten. Vom Club ist beinahe gar nichts zu sehen.
16
18:47
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Um den fälligen Freistoß kümmert sich Douglas Santos. Die Ausführung lässt eine ganze Zeit auf sich warten. Erst muss die Mauer positioniert werden. Dann schreitet der Brasilianer zur Tat und zirkelt die Kugel rechts am Kasten von Christian Mathenia vorbei.
15
18:46
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
15 Minuten sind auf der Uhr, nun bewirkt auch Heidenheim den ersten Eckball. Der Standard wird von Dorsch ausgeführt und fliegt von rechts kommend einmal über den Strafraum. Da fehlt die Präzision...
13
18:44
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Nette Variante! Bayer 04 bewirkt mit dem nächsten Vorstoß einen Eckball und bringt diesen von links in den Fünfer. Dort spielen sich die Rheinländer die Kugel mit dem Kopf hin und her, ehe Jedvaj bei seinem Hinterkopf-Ball etwas Druck fehlt.
14
18:44
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
Nahe des rechten Strafraumecks räumt Enrico Valentini gleich zwei Hamburger ab, Jann-Fiete Arp und Khaled Narey kommen zu Fall. Erneut leuchtet die Gelbe Karte auf, die erste überhaupt für den Nürnberger im DFB-Pokal.
12
18:43
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Bayer übernimmt das Kommando! Die Werkself ist seit einigen Minuten auf Betriebstemperatur und überzeugt im Passspiel vor dem gegnerischen Sechzehner. Wann folgen die ersten Großchancen?
12
18:42
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Gelbe Karte für Orel Mangala (Hamburger SV)
Mit ausgetrecktem rechten Bein und Sohle voran grätscht Orel Mangala in den Zweikampf mit Matheus Pereira. Da sieht sich Harm Osmers früh genötigt, den gelben Karton hervorzukramen. Für den belgischen Mittelfeldspieler ist es die zweite Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
10
18:41
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Standard für den FCH! Dorsch bugsiert das Spielgerät von links an den rechten Pfosten, wo gleich eine Vielzahl von Heidenheimer einlaufen. Dragović verfolgt den Ball mit den Augen und klärt mit einem Befreiungsschlag.
11
18:41
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Zumindest ist bei den Rothosen jetzt der grundsätzliche Wille zu erkennen, einen Weg in den Sechzehner zu finden. Davon lässt sich bei den Gästen eher nicht sprechen. Die Franken beteiligen sich in überschaubarer Art und Weise an dieser Partie.
8
18:39
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
War da was? Bailey bricht einen Angriff ab und klagt über Schmerzen im Gesicht. Schiri Hartmann hat alles im Blick und erkennt, dass der Wischer von Feick nicht allzu böse ist, keine Gelbe.
9
18:39
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Gōtoku Sakai tritt auf dem rechten Flügel entschlossen an, schafft so ein wenig Raumgewinn. Seine Teamkollegen wissen das offenbar nicht zu schätzen. Es geht schon wieder hinten rum, das Tempo ist raus. Und auch der Japaner muss sich nach hinten orientieren.
6
18:37
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Sind die Rheinländer jetzt im Spiel? Bayer zieht erstmals Tempo auf und schafft mehr Eins-gegen-Eins-Situationen. Leon Bailey gewinnt so ein Duell und feuert aus halbrechten 14 Metern auf die Bude. FCH-Keeper Kevin Müller ist auf dem Posten.
7
18:36
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
So langsam gewinnt der HSV zumindest optisch ein wenig die Oberhand. Die Hausherren bemühen sich vorwiegend um den Ball und darum, dass dieser in Bewegung bleibt.
4
18:36
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Ein Haken zu viel! Bayer 04 überbrückt das Mittelfeld in Rekordtempo und schickt Mitchell Weiser auf die Reise gen Strafraum. Der Außenverteidiger rennt los und bleibt beim zweiten Übersteiger gegen Nikola Dovedan hängen.
5
18:36
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Einen ersten Hauch von Zug bringt Berkay Özcan in halbrechter Position ins Spiel, der Pass in den Lauf von Jann-Fiete Arp jedoch misslingt. Auf der Gegenseite zeigt auch der FCN einen ersten Ansatz - mehr aber auch nicht.
3
18:33
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Beide Mannschaften beschnuppern sich, erlangen dabei jeweils ihre Spielanteile, ohne jedoch auch nur eine Spur Zielstrebigkeit an den Tag zu legen. Noch geht alles sehr behäbig vonstatten. Da ist auf den Rängen mehr los, dort herrscht glänzende Stimmung.
2
18:32
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Hier ist gleich Feuer drin! Die Heidenheimer gehen nach dem Anstoß sofort auf den ersten Abschluss, bleiben aber hängen. Beim Gegenzug unterläuft Dorsch ein herber Fehlpass, der in einen Freistoß aus 30 Metern mündet. Brandt krallt sich die Kugel und setzt sie meterweit rechts vorbei.
1
18:31
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Na dann mal los! Die Hausherren, heute in roten Trikots, betreten den Mittelkreis und stoßen an. Bayer nimmt die Verfolgung auf und trägt dabei ein weißes Outfit.
2
18:30
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Kühl und trocken präsentiert sich das Wetter in der Hansestadt. Bei fünf Grad wird nicht mit Niederschlägen gerechnet. Entsprechend ordentlich bespielbar zeigt sich der Rasen – vor fast 50.000 Zuschauern im Volksparkstadion.
1
18:30
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Spielbeginn
1
18:30
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Spielbeginn
18:28
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Unterdessen tummeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Lewis Holtby und Hanno Behrens stehen zur Platzwahl bereit. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
18:28
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Da sind die Protagonisten! Die Mannschaften kommen auf das Feld, ganz vorne marschiert Schiedsrichter Robert Hartmann.
18:27
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Mit der Spielleitung wurde Harm Osmers betraut. Der 34-jährige Bundesligareferee pfeift sein 13. DFB-Pokalspiel – das dritte bereits in der laufenden Saison. Die bisherigen beiden wurden jeweils erst im Elfmeterschießen entschieden. Unterstützung erhält Osmers von den beiden Assistenten Robert Kempter und Thomas Gorniak.
18:27
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Schaffen die Heidenheimer die Überraschung oder stürmt das Bosz-Team ins Viertelfinale? Gleich wissen wir mehr!
18:24
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Personell müssen die Leverkusener heute auf Kai Havertz und Lars Bender auskommen. Beide können auf der Ostalb verletzungsbedingt nicht mitmischen und verleihen der Bayer-Startelf durch ihren Ausfall ein neues Gesicht, gleich fünf Spieler sind neu. Bei Heidenheim fehlen Roberto Andrich und Gökalp Kilic.
18:22
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Mit zum Teil identischen Worten schätzt Hannes Wolf die Ausgangslage ein: "Der Pokal ist ein großartiger Wettbewerb und für uns natürlich eine tolle Chance. Wir spielen gegen einen Erstligisten, aber ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe und schätze die Chancen 50:50 ein. Aber in solch einem Spiel brauchst du auch mal das nötige Quäntchen Glück, um zu gewinnen und eine Runde weiterzukommen, denn gerade im Pokal entscheiden ja oft Kleinigkeiten."
18:21
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Michael Köllner ist sich der Schwere der Aufgabe und der guten Form des Gegners bewusst: "Die Hamburger sind voll auf Kurs, in die Bundesliga zurückzukehren. Ich gehe davon aus, dass es eine Partie auf Augenhöhe wird. Wir müssen sehr fleißig sein, viel gut machen und am Ende braucht man immer das Quäntchen Glück."
18:19
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Gegen Heidenheim erwartet Bosz nun jedoch ein "komplett anderes Spiel." Der FCH sei zwar "nur" ein Zweitligist, der in der "Tabelle aber oben steht" und mit Frank Schmidt einen Trainer hat, der für den modernen Fußball "schon lange in Heidenheim ist". Ohnehin seien "Pokalspiele immer etwas Besonderes", findet Coach Bosz.
18:16
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Drei nationale Pokaltitel stehen im Hamburger Briefkopf. Im aktuellen Wettbewerb setzten sich die Hanseaten gegen den Oberligisten TuS Erndtebrück (5:3) und den Drittligisten Wehen Wiesbaden (3:0) durch, bekommen es nun also erstmals mit einem auf dem Papier höherklassigen Gegner zu tun.
18:15
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Statistisch gesehen, war auch der Erfolg in der 2. Rundes des DFB-Pokals kein Sieg, denn das Weiterkommen gegen den Drittligisten Hansa Rostock wurde im Elfmeterschießen errungen. Also auch da – wie schon zum Auftakt beim Oberligisten SV Linx (2:1) – bekleckerten sich die Nürnberger nicht mit Ruhm. Insofern fällt es tatsächlich sehr schwer, den vierfachen Pokalsieger im Duell mit dem HSV als Favoriten zu bezeichnen.
18:13
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
In der Tat haben die Bayer-Kicker die offensive Spielweise ihres niederländischen Übungsleiters schnell verinnerlicht. Ging Bayer beim ersten Spiel unter Bosz noch unglücklich leer aus, folgten schon gegen Wolfsburg und Bayern zwei eindrucksvolle Siege mit jeweils drei Toren.
18:08
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Beim Club hingegen sind Erfolgserlebnisse selten. In der Bundesliga gab es zuletzt immerhin ein 1:1 gegen Bremen, gewonnen jedoch haben die Franken 14 Spiele lang nicht mehr. Überhaupt feierte der FCN in der Meisterschaft gerade zwei kümmerliche Dreier, stellt zusammen mit Stuttgart und Hannover die Schießbude der Liga – und gemeinsam mit den Schwaben zugleich den schwächsten Angriff.
18:05
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Während es beim HSV auswärts zuletzt zweimal in Folge schief ging, es in Bielefeld und Kiel Niederlagen setzte, erwiesen sich die Rothosen daheim in der jüngeren Vergangenheit als eine Macht. Sechs Spiele lang sind die Hanseaten im Volksparkstadion ungeschlagen. Die letzte Pleite stammt vom September, fiel gegen Jahn Regensburg aber ziemlich deftig aus (0:5).
18:03
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Der einstige Bundesliga-Dino und jetzige Zweitligist bekommt es mit dem Bundesliga-Aufsteiger zu tun. Ein Blick auf beide Tabellen lässt den Schluss zu, dass wir trotz des Klassenunterschieds ein Duell auf Augenhöhe erwarten dürfen. Der Spitzenreiter der 2. Liga hat den Vorletzten des Fußball-Oberhauses zu Gast. Es scheint nicht ganz ausgeschlossen, dass sich beide Klubs zum Saisonende wieder die Klinke in die Hand geben und die Ligazugehörigkeit erneut tauschen.
18:03
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Ein richtiges Glücksgefühl verspürten zuletzt auch die Kicker von Bayer 04, die Bayern München mit 3:1 aus der BayArena schossen. Die Werkself kommt unter dem Trainer Peter Bosz immer besser in Fahrt und feierte zuletzt zwei Bundesliga-Siege in Serie. "Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft gewonnen. Das zeigt, dass wir mit unseren Spielern unsere Spielweise spielen können", stellt Neu-Coach Bosz fest.
18:00
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Vier Umstellungen gibt es auf Seiten der Gäste. Tim Leibold (Kopfverletzung), Georg Margreitter (muskuläre Probleme), Adam Zreľák und Virgil Misidjan (beide Bank) räumen ihren Platz in der Nürnberger Anfangsformation. Dafür kommen Kevin Goden, Lukas Mühl, Sebastian Kerk und Mikael Ishak zum Zug.
17:56
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
"Wir haben uns dieses Highlight im letzten Jahr erkämpft und wollen Leverkusen unseren Willen aufdrängen", plant Abwehrspieler Arne Feick. Heidenheim geht wie Bayer 04 mit einer großen Portion Selbstvertrauen in die Partie und ist in der 2. Liga als Sechster in Lauerstellung auf die Aufstiegs-Ränge. Am vergangenen Spieltag holten die Rot-Blau-Weißen einen 1:0-Heimsieg gegen Dresden und feierten damit ihren ersten Dreier im Jahr 2019. "Wir sind froh, dass wir mit diesem Erfolgserlebnis ins Pokalspiel gehen", meint Trainer Schmidt.
17:55
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Im Vergleich zum letzten Punktspiel gibt es beim HSV drei Veränderungen. Anstelle von Josha Vagnoman, Tatsuya Ito (beide Bank) und Gideon Jung (muskuläre Probleme im Adduktorenbereich) rücken David Bates, Berkay Özcan und Jann-Fiete Arp in die Startelf. Nicht zur Verfügung stehen derzeit unter anderem Aaron Hunt (Muskelfaserriss) und Pierre-Michel Lasogga (Wadenprobleme).
17:44
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
"Wir werden uns mit Sicherheit nicht verstecken, dass ist zum Scheitern verurteilt", verspricht FCH-Coach Frank Schmidt vor dem Kräftemessen mit dem Bundesligisten. Der 1. FC Heidenheim traut sich gegen die Werkself die große Überraschung zu und hofft heute Abend vor allem auf seine Heimstärke. Die Schmidt-Elf kassierte in der laufenden Saison in der Voith-Arena erst zwei Niederlagen und gilt traditionell als heimstark. Bereits 2017/2018 war der FCH das viertbeste Heimteam in Liga zwei.
17:33
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Das heutige Pokalspiel zwischen Heidenheim und Leverkusen hat alle Zutaten für einen echten Pokal-Krimi: Underdog Heidenheim, ein heimstarker und gestandener Zweitligist mit Aufstiegs-Qualitäten, trifft auf einen formstarken Bundesligisten, der unter neuer Leitung wieder in der Spur ist und am vergangenen Wochenende sogar Bayern München besiegte.
17:30
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
Herzlich willkommen zum Achtelfinale des DFB-Pokals! Die 16 im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften ringen heute und morgen ums Weiterkommen. Den Anfang machen jetzt gleich um 18:30 Uhr unter anderem der Hamburger SV und der 1. FC Nürnberg.
17:28
1. FC Heidenheim 1846
Bayer Leverkusen
Guten Abend und herzlich willkommen zum DFB-Pokal! Um 18:30 Uhr stehen sich im Achtelfinale der 1. FC Heidenheim und Bayer Leverkusen gegenüber. Gelingt dem Zweitligisten die Überraschung oder stürmen die Bosz-Mannen in die nächste Runde?

Tore

Keine Daten vorhanden.

Aktuelle Spiele