Suchen Sie hier nach allen Meldungen
8. Spieltag
23.09.2018 13:00
Beendet
FSV Zwickau
FSV Zwickau
0:1
VfL Osnabrück
Osnabrück
0:0
  • Bashkim Ajdini
    Ajdini
    72.
    Rechtsschuss
Stadion
GGZ Arena
Zuschauer
4.497
Schiedsrichter
Tobias Fritsch

Liveticker

90
15:03
Fazit:
Nach einem kampfbetonten Spiel gewinnt der VfL Osnabrück verdient mit 1:0 bei dem FSV Zwickau. Nach anfänglichen guten ersten Minuten des FSV kam der VfL gegen Ende der ersten Hälfte vor allem durch Ouahim und Heider zu guten Möglichkeiten. Die Osnabrücker machten spielerisch einen besseren Eindruck als die Heimmannschaft und gingen verdientermaßen durch das Traumtor von Bashkim Renneke in Führung. Beim FSV blieb es bei nur zwei Torschüssen in der zweiten Hälfte. Torhüter Matti Kamenz war der einzige Spieler bei den Zwickauern in Normalform. Generell waren sie offensiv viel zu harmlos und müssen deswegen die nächste Pleite verarbeiten. Viel Zeit bleibt dafür nicht mehr, denn die Englische Woche steht am Dienstag und Mittwoch an.
90
14:52
Spielende
90
14:51
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Felix Agu
90
14:51
Auswechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
90
14:51
Gelbe Karte für Marc Heider (VfL Osnabrück)
90
14:50
Der FSV spielt seine Angriffe nicht sehr gut aus. Immer wieder streuen sich Fehlpässe in ihr Spiel ein.
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:48
Thioune bringt für die letzten Sekunden den großen Stoßstürmer Pfeiffer.
89
14:48
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Luca Pfeiffer
89
14:47
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Anas Ouahim
87
14:46
Die Schlussphase läuft! Es gibt aktuell keine Hinweise darauf, dass der FSV Zwickau noch den Ausgleich macht. Viel mehr deutet vieles auf einen Auswärtssieg der Osnabrücker hin.
85
14:44
Ouahim dribbelt sich im Strafraum an mehreren FSV-Spielern vorbei und schießt dann aus wenigen Metern den Keeper Kamenz an, der den Ball zur Seite abwehren kann.
83
14:42
Einwechslung bei FSV Zwickau: Kevin Hoffmann
83
14:42
Auswechslung bei FSV Zwickau: Christian Bickel
82
14:41
Das Spiel ist jetzt rassiger geworden! Es geht hin und her, da die Zwickauer auf das Tor drängen wollen und die Osnabrücker dann viele Räume für Konter haben.
80
14:40
Die nächste Standardsituation - nun für den VfL. Der erste Versuch bringt noch nichts ein. Aber wieder kommt ein Osnabrücker zentral vor dem Tor aus guten 20 Metern zu einer Schussmöglichkeit. Blacha verpasst nur knapp das nächste Traumtor und schießt über den rechten oberen Torwinkel.
78
14:37
Freistoß für Zwickau aus halbrechter Position. Lange macht es richtig gut! Der Ball senkt sich auf die Latte und springt dann ins Aus.
76
14:36
Nun muss sich der FSV etwas überlegen, um den VfL zu knacken! Prompt kommt die Heimmannschaft durch Reinhardt nach einer Ecke von Lange zu einer halbwegs guten Möglichkeit. Reinhardt kann die Kugel aber nicht weit genug drücken, um Körber zu prüfen.
75
14:34
Einwechslung bei FSV Zwickau: Manolo Rodas
75
14:33
Auswechslung bei FSV Zwickau: Nils Miatke
72
14:31
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Bashkim Renneke
Was für ein Strahl vom Rechtsverteidiger Renneke! Er läuft mit dem Ball am Fuß aus der eigenen Hälfte und schießt aus ca. 25 Metern einfach mal drauf. Die Kugel schlägt unhaltbar für Kamenz im oberen rechten Winkel ein.
70
14:29
Noch gut 20 Minuten sind zu spielen. Die Gäste aus Osnabrück hätten sich den Führungstreffer verdient, denn sie hatten mehrere klare Möglichkeiten in der zweiten Hälfte. Dagegen ist der FSV offensiv viel zu harmlos.
68
14:28
Beide Trainer wechseln zum ersten Mal. Bei dem FSV kommt der 21-jährige Janik Mäder für den Stürmer Tarsis Bonga. VfL-Trainer Thioune verhilft Neuzugang Alexander Riemann zu seinem Pflichspieldebüt für den VfL.
68
14:26
Einwechslung bei FSV Zwickau: Janik Mäder
68
14:25
Auswechslung bei FSV Zwickau: Tarsis Bonga
67
14:25
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Alexander Riemann
67
14:25
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Manuel Farrona-Pulido
65
14:24
Wieder eine klasse Parade von Kamenz! Zentral vor dem Strafraum lässt der Osnabrücker Mittelfeldakteur David Blacha eine Granate ab. Mit den Fingerspitzen lenkt der FSV-Schlussmann den Ball klasse zur Ecke ab!
63
14:22
Pulido hat eine große Möglichkeit! Alleine vor dem Tor schießt er aus zehn Metern zu zentral auf das Tor von Kamenz, der den Ball wegfausten kann.
61
14:21
Pulido fällt nach einem leichten Kontakt und bekommt den Freistoß auf der linken Seite. Ouahim bringt die Kugel gut in den Strafraum zu Danneberg, der den Ball verlängern kann. Am zweiten Pfosten fehlt jedoch ein Lila-Weißer, der das Tor machen kann.
59
14:18
Enochs spielte vor dem Spiel noch die Chancenarmheit herunter: "Wir haben trotzdem in jedem Spiel ein Tor geschossen. Natürlich werden wir uns nicht jedes Mal zehn Großchancen herausspielen, denn dafür sind die Gegner auch einfach sehr stark". Ob es wenigstens zu einem Tor für die Schwäne heute reicht bleibt abzuwarten.
57
14:16
Der FSV hatte in dieser Hälfte noch keine Torchance. Nur über lange Bälle versuchen es die Zwickauer, doch die VfL-Abwehr steht stabil.
55
14:14
Der sechste Eckball für den VfL. Ouahim versucht es mit der kurzen Variante. Wie bei der Heimmannschaft haben die Standardschützen heute vor dem Spiel kein Zielwasser getrunken. Die Westsachsen können klären.
53
14:12
Manuel Farrona-Pulido muss aufpassen, um nicht vom Platz zu fliegen! Joe Enochs regt sich stark auf, dass Schiri Fritsch keinen Platzverweis ausspricht. Pulido hatte den Ball festgehalten, obwohl die Zwickauer einen Einwurf schnell ausführen wollten.
51
14:10
Pulido kommt mit viel Tempo über rechts und flankt hoch in den Strafraum. Der Innenverteidiger Trapp ist mit nach vorne gelaufen. Er nimmt den Ball direkt und schießt mit voller Wucht nur knapp neben den linken Pfosten!
49
14:08
Auch Renneke foult einen Gegenspieler. Doch der folgende Freistoß aus guten 35 Metern kann keinen Zwickauer erreichen.
46
14:04
Gelbe Karte für René Lange (FSV Zwickau)
Es geht direkt zur Sache! Auf Höhe der Mittellinie kommt Lange von der Seite in Blacha hereingerutscht. Er trifft den Osnabrücker mit voller Wucht am Knöchel. Doch Blacha kann weitermachen.
46
14:04
Schiri Fritsch pfeift die zweite Hälfte an!
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:58
Halbzeitfazit:
Nach der ersten Halbzeit sind verdientermaßen noch keine Tore im Spiel zwischen Zwickau und Osnabrück gefallen. In den ersten 20 Minuten haben die Hausherren noch leichte Feldvorteile gehabt. So kamen sie durch Reinhardt zu einer guten Möglichkeit. Angetrieben vom aktiven Ouahim ist der VfL im Folgenden besser in das Spiel gekommen und hatte durch Heider in der 31. Minute die bisher beste Chance in Führung zu gehen. Dabei fehlte jedoch der letzte Tick Gefährlichkeit. Die zweite Halbzeit verspricht, aufgrund des schlechter werdenden Wetters, eine sehr kampfbetonte Hälfte zu werden. Auf die Defensiven beider Teams wird viel Arbeit zukommen!
45
13:49
Ende 1. Halbzeit
44
13:49
Anas Ouahim ist im Spiel des VfL's noch der aktivste Spieler. Er probiert mit Dribblings immer wieder Chancen zu kreieren.
42
13:45
Gelbe Karte für Manuel Farrona-Pulido (VfL Osnabrück)
Die erste gelbe Karte im Spiel für Pulido. Er soll Reinhardt im Gesicht getroffen haben. So bekommt der FSV einen Freistoß in der eigenen Hälfte.
40
13:45
Das graue Wetter hier in Westsachsen färbt sich im Moment auf das Spiel ab. So wird es mehr und mehr ein Kampfspiel, indem es nur nach Standards mal eine Torchance gibt.
38
13:42
Renneke entscheidet sich aus ca. 20 Metern zentral vor dem Tor mit seinem schwachen linken Fuß zu schießen. Dies war wohl die falsche Entscheidung, denn der Abschluss kullert nur rechts neben das Tor von Kamenz.
36
13:41
Der groß gewachsene Stürmer Tarsis Bonga wird von David Blacha ca. 25 Meter vor dem Osnabrücker Tor umgerissen. Der folgende Freistoß wird wieder gefährlich, weil mehrere Zwickauer fast an den Ball kommen. Doch niemand schafft es, den VfL-Torwart zu prüfen.
33
13:37
Der VfL ist spielerisch die bessere Mannschaft, doch die letzte Entschlossenheit fehlt beim Tor-Abschluss. Die Zwickauer werden in diesem Spiel vor allem nach Standards gefährlich.
31
13:36
Großchance für die Gäste. Nach einer guten und direkt gespielten Kombination über Taffertshofer und Danneberg, steht Heider alleine mit Ball am Fuß vor dem gegnerischen Tor. Kamenz im Tor der Westsachsen kann den Schuss gerade so entschärfen.
29
13:34
Anas Ouahim bringt sich mit einem wunderschönen Dribbling in eine gute Schussposition am rechten Strafraumeck. Sein Schuss wird geblockt von der Abwehr der Rot-Weißen.
27
13:31
Erster Eckball für den FSV! Bickel bringt sie nicht schlecht hinein, es kommt aber keiner seiner Mitspieler heran.
24
13:30
Ouahim kann nun eine Flanke von der Seite in die Mitte bringen, doch Danneberg springt der Ball an die Hand. Schiri Fritsch pfeift ab.
21
13:27
Noch verteidigen beide Teams sehr gut die gegnerischen Angriffe. Die Abwehrreihen stehen gut gestaffelt und lassen wenig zu.
19
13:22
Übrigens sind die Westsachsen derzeit das härteste Team der 3. Liga! Jedenfalls wenn es nach Gelben Karten geht. Ganze 16 Stück sammelten sie in den ersten sieben Spielen. Bisher ist das Spiel jedoch sehr fair.
17
13:22
Blacha hat die Möglichkeit aus über 30 Metern einen Freistoß von der rechten Außenbahn herein zu bringen. Ein Osnabrücker Mitspieler steigt im Strafraum hoch und kann köpfen. Doch dieser Kopfball geht ein gutes Stück rechts neben das Tor.
15
13:19
Ouahim schießt aus 20 Metern halbrechts neben das Tor der Zwickauer. Es gibt die Ecke, weil Wachsmuth noch dran war. Wieder kann diese niemanden erreichen.
12
13:17
Nun die Osnabrücker mit mehreren guten Kombinationen bis zum Strafraum der Schwäne aus Zwickau. Zum ersten Torabschluss haben sie aber noch nicht gereicht.
9
13:14
Julius Reinhardt hat die erste Möglichkeit für den FSV! Nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte verlängert Ronny König den Ball gut in den Strafraum der Gäste. Dort ist Reinhardt gut eingelaufen und kann den Ball fast unter Kontrolle bringen, doch VfL-Keeper Nils Körber stürmt aus dem Tor heraus und begräbt die Kugel unter sich.
7
13:11
Die Spieler beider Teams nutzen den sehr rutschigen Platz, um oft zu grätschen. Das Spiel hingegen hält sich bisher noch viel im Mittelfeld auf.
5
13:09
Auch heute ist bei den Zwickauern der 20-jährige Matti Kamenz im Tor. Zu einer möglichen Nachverpflichtung für den verletzten Stammkeeper Brinkies sagte Zwickaus Sportdirektor David Wagner: "Die Möglichkeit besteht immer, aber wir vertrauen voll und ganz Matti Kamenz". Der 20-Jährige Torhüter hatte bei seinem Profidebüt in Lotte in der letzten Woche manchmal unsicher gewirkt. Mal sehen, wie sich der junge Keeper heute auf rutschigem Platz macht.
3
13:06
Auf dem guten Platz im Zwickauer Stadion holt Heider für den VfL die erste Ecke heraus. Keiner kann jedoch die hoch in die Mitte hereingetretene Flanke von Ouahim erreichen.
1
13:03
Auf geht's bei leichtem Regen in Zwickau! Während die Heimmannschaft in Rot und Weiß aufläuft, tragen die Gäste klassisch Lila-Weiße Trikots.
1
13:03
Spielbeginn
12:55
Der Schiedsrichter ist heute Tobias Fritsch. Ihm assistieren Michael Kimmeyer und Timo Lämmle.
12:47
Bei den Westsachsen setzt Enochs heute auf ein 4-4-2-System mit den groß gewachsenen Stürmern Bonga und König. Gäste Trainer Thioune lässt dagegen mit einem System mit nur einem Stürmer spielen. Marc Heider muss heute in der Sturmspitze auf Álvarez, den besten Torschützen seines Teams verzichten. Der 26-Jährige sitzt vorerst auf der Bank, nachdem er unter der Woche Probleme am Knie hatte.
12:34
Für diese heutige Aufgabe stehen dem Osnabrücker Coach, neben Sebastian Klaas, die erfahrenen Felix Schiller und Alexander Dercho aufgrund Kniebeschwerden bzw. einer Sprunggelenksverletzung nicht zur Verfügung. Während Schiller's Ausfall durch das ohnehin schon etablierte Innenverteidigerduo Susac und Trapp gut aufgefangen werden kann, wiegt der Ausfall von Dercho schwerer. Für ihn wird wohl Engel auf die linke Verteidigerposition wechseln. Trotz der Ausfälle in der Defensive können die Osnabrücker mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder auf eine stabile Abwehr setzen- sie ließ in dieser Saison mit nur fünf Treffern ligaweit die wenigsten Gegentore zu.
12:30
Den Sieg Zwickaus möchte Osnabrücks Trainer Daniel Thioune unbedingt verhindern. Auch er äußerte sich bezüglich des besonderen Aufeinandertreffens zu seinem Ex-Kollegen: "Er hatte Einfluss darauf, dass ich als Trainer im Fußball Fuß fassen durfte". Dennoch sei es für Thioune ein Spiel wie jedes andere auch: " Vielleicht ist es eher für Joe ein besonderes Spiel, aber für uns nicht. Wir spielen nicht gegen Joe, sondern gegen den FSV Zwickau".
12:27
Die Spieler des FSV Zwickaus sind nach dem anfänglichen Höhenflug mit zwei Siegen und ebenso vielen Unentschieden nun wieder geerdet worden. Von den letzten drei Partien konnten die Schwäne keines gewinnen. Ein Problem war dabei das fehlende Herausspielen von Chancen. Der Kapitän Toni Wachsmuth, der mit vier Elfmeter-Toren mit Abstand der beste Torschütze vom FSV ist, sagt: "Wir sind gewarnt und sollten die aktuelle Entwicklung nicht herunterspielen". Mit einem Sieg kann der Zwölfte der 3. Liga heute an den Osnabrückern vorbeiziehen.
12:25
Dieses Aufeinandertreffen steht unter ganz besonderen Vorzeichen. Denn FSV-Trainer Joe Enochs trifft zum ersten Mal auf seinen Ex-Verein aus Osnabrück. 20 Jahre war er dort als Spieler und Trainer aktiv und ist immer noch eine große Vereinslegende. "Ja es ist vielleicht etwas bedeutsamer als ein anderes Spiel.", meint Enochs im Vorhinein, doch er fügt an: "Ich sage auch ganz ehrlich, dass ich auch nicht unbedingt mit einem großen Gefühlschaos zu kämpfen habe, schließlich wollte der Verein mich nicht mehr haben". Auf jeden Fall wird es ein spezielles Spiel für den 47-Jährigen.
12:21
Hallo und herzlich wilkommen zum frühen Sonntagsspiel an diesem achtem Spieltag der 3.Liga! Um 13 Uhr trifft der FSV Zwickau auf den VfL Osnabrück.

FSV Zwickau

FSV Zwickau Herren
vollst. Name
Fußball-Sport-Verein Zwickau
Stadt
Zwickau
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
01.01.1990
Sportarten
Fußball
Stadion
GGZ Arena
Kapazität
10.134

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen von 1899
Stadt
Osnabrück
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
17.04.1899
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Tennis, Schwimmen
Stadion
Bremer Brücke
Kapazität
16.000