Suchen Sie hier nach allen Meldungen
25. Spieltag
23.02.2019 14:00
Beendet
Cottbus
Energie Cottbus
1:2
TSV 1860 München
1860
0:0
Stadion
Stadion der Freundschaft
Zuschauer
7.234
Schiedsrichter
Arne Aarnink

Liveticker

90
16:07
Fazit:
Die Sechziger laden zu einer denkbar unnötigen Zitterpartie in den Schlussminuten ein, aber bringen in der Lausitz trotzdem das letztlich hauchdünne 2:1 über die Bühne. Cottbus hat sich moralisch keine Vorwürfe zu machen, doch davon können sich die Rot-Weißen nichts kaufen. Für den FC Energie ist es bereits die fünfte Heimpleite in Serie, während 1860 die obere Tabellenhälfte erklimmt. Im ersten Durchgang war die Bierofka-Elf noch genauso bescheiden wie ihr Kontrahent. Die einzige nennenswerte Gelegenheit gehörte Stefan Lex, welcher die Fürung aus aussichtsreicher Position liegen ließ (33.). In einem hitziger werdenden Aufsteiger-Duell setzten die Hausherren nach dem Seitenwechsel zunächst die besseren Akzente. Dennoch sollten die Löwen eine knappe halbe Stunde vor Schluss durch den Abstauber von Stefan Lex in Führung gehen (64.). Die Rot-Weißen machten mit der Zeit immer mehr auf und liefen in zahlreiche Konter. Einen davon veredelte der eingewechselte Prince Owusu mit der vermeintlichen Vorentscheidung (86.). Doch die Lausitzer waren noch nicht fertig! Der ebenfalls von der Bank gekommene Felix Geisler schob zum Anschlusstreffer ein (90.) und hatte in der vierten Minute der Nachspielzeit sogar noch den Ausgleich auf dem Fuß. Doch die Pille segelte drüber, wodurch Energie den Punktgewinn erneut knapp verpasst. Danke fürs Mitlesen und noch einen schönen Fußballnachmittag!
90
15:58
Spielende
90
15:58
Was ist das denn? Lasse Schlüter hat auf der linken Seite zu viel Platz und bringt die Murmel mustergültig an den zweiten Pfosten. Dort steht wieder Felix Geisler, dem der Ball punktgenau auf die Füße springt. Diesmal setzt Geisler die Kirsche jedoch deutlich drüber. Unfassbar! Die Fans der Sechziger dürften am Rande eines Herzinfarktes stehen.
90
15:55
Tooor für Energie Cottbus, 1:2 durch Felix Geisler
Und die Sechziger müssen doch nochmal zittern. Marcelo Costa chipt die Murmel an den Elfmeterpunkt, wo Felix Weber das Leder ungünstig mit dem Hinterkopf weiterleitet zu Felix Geisler. Der eingewechselte Mittelfeldmann hat viel Zeit, um nachzudenken, und schiebt den Ball dann überlegt durch die Beine von Marco Hiller. Was ist das für ein Finale! Ist jetzt sogar der Ausgleich drin?
90
15:54
Die Gäste sind dem dritten Treffer sogar näher als die Lausitzer dem Anschluss. Das Leder landet bei Prince Owusu, der die Kugel an den zweiten Pfosten schickt. Dort will der Torschütze von eben Sascha Mölders am zweiten pfosten bedienen. Doch der einstige Bundesligastürmer steht im Abseits.
90
15:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
15:52
Einwechslung bei TSV 1860 München -> Eric Weeger
89
15:52
Auswechslung bei TSV 1860 München -> Stefan Lex
87
15:51
Gelbe Karte für Nico Karger (TSV 1860 München)
Für seinen ausgefallenen Jubel sieht Vorlagengeber Nico Karger die mutmaßlich letzte Gelbe Karte der Partie. Für ihn ist es erst die erste in dieser Saison.
86
15:48
Tooor für TSV 1860 München, 0:2 durch Prince Owusu
Den Cottbussern läuft die Zeit davon und die Wollitz-Elf ist dazu gezwungen aufzumachen. Deshalb hat Nico Karger ganz viel Platz auf der linken Seite. José-Junior Matuwila eilt zu spät heran, um das Zuspiel zu Prince Owusu abzufangen. Der Joker muss die Murmel aus fünf Metern nur noch über die Linie drücken. Kevin Rauhut ist zwar noch dran, aber kann den Einschlag letztlich nicht verhindern.
84
15:47
Sascha Mölders weiß sich nur mit einem Handspiel zu helfen und es gibt den Freistoß aus dem linken Halbfeld für die Lausitzer. In den Nachwehen der Schlüter-Hereingabe landet die Kugel beim eingewechselten Felix Geisler. Der zieht aus 25 Metern ab, aber der Versuch gleicht einem Verzweiflungsschuss.
83
15:45
Mit voller Offensivpower - alle drei gelernten Stürmer stehen auf dem platz - rollen die Hausherren nun an. Kevin Weidlich holt gegen Phillipp Steinhart den Eckstoß raus, aber der wird den Münchnern nicht gefärhlich.
81
15:44
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Moritz Broschinski
81
15:43
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Daniel Bohl
80
15:43
Mamba! Der Cottbusser Angreifer behauptet sich mit einer schicken Drehung gegen Felix Weber und drescht dann aus 20 Metern unbedrängt aufs Tor. Im letzten Moment schleicht sich ein Platzfehler ein, weshalb der Schuss deutlich über den Kasten zieht. Bitter für den FC Energie. Mit einem guten Rasen, wäre da mehr drin gewesen.
78
15:42
Ganz wichtig von Geisler! Die Löwen rollen zum Konter an und Prince Owusu ist drauf und dran, die Kugel zum durchstartenden Nico Karger in die Schnittstelle zu passen. Im letzten Moment verhindert Niklas Geisler, dass der Pass ankommt und somit auch das fast sichere 0:2.
76
15:40
Stefan Lex ist bereit für den Doppelpack und nimmt einen hohen Pass auf der rechten Strafraumkante in Empfang. Nach einem Haken legt sich der 29-Jährige die Kirsche auf links. Sein Schuss in Richtung des kurzen Pfostens zieht hauchdünn rechts vorbei.
75
15:38
Es ist der Bierofka-Elf nicht abzusprechen, in dieser Phase der Partie eine clevere Kugel zu spielen. Offensiv bieten die Sechziger jetzt mehr und verdienen sich ihre Führung im Nachhinein.
74
15:37
Die Cottbusser stehen sich inzwischen selbst im Weg. Dimitar Rangelov geht im Gegenpressing zu harsch zur Sache und bringt damit Aaron Berzel zu Fall. Das gibt den Gästen natürlich die Zeit, wieder gemütlich von hinten aufzubauen.
72
15:35
Gelbe Karte für Prince Owusu (TSV 1860 München)
Prince Owusu sieht die Gelbe Karte für einen Schubser im Gefecht mit Kevin Rauhut. Es ist bereits seine Vierte im gerade einmal dritten Spiel.
72
15:35
Der frisch eingewechselte Prince Owusu bleibt mit Schulterschmerzen liegen und will sich nicht vom angesäuerten Kevin Rauhut aufhelfen lassen. Es kommt daher kurz zu einem Gerangel und Owusu legt sich wieder aufs Grüne Nass. Da es wenig später für ihn weitergeht, erntet der Ofensivmann die Pfiffe der Cottbusser Haupttribüne.
70
15:32
Die Partie wird mit zunehmender Dauer immer hitziger, was die Stimmungslage der Fans untermalen soll. Cottbus muss aufpassen, dass die zahlreichen Fouls und Wechsel nicht den Spielfluss stören auf dem Weg zu einem möglichen Ausgleich.
68
15:31
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Niklas Geisler
68
15:31
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Luke Hemmerich
67
15:31
Einwechslung bei TSV 1860 München -> Prince Owusu
67
15:31
Auswechslung bei TSV 1860 München -> Markus Ziereis
66
15:30
"Pele" Wollitz hatte sich über die jüngsten Schiedsrichterentscheidungen lautstark beschwert und die Quittung von Arne Aarnink bekommen. Die letzten 25 Minuten muss der emotionale Coach von der Tribüne aus genießen.
65
15:27
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Dimitar Rangelov
65
15:27
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Fabio Viteritti
64
15:27
Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Stefan Lex
Beinahe im direkten Gegenzug macht 1860 das 1:0! Lasse Schlüter verdaddelt in der Vorwärtsbewegung die Kugel an Herbert Paul. Dann machen die Gäste das Spiel schnell und der Angriff mündet bei Nico Karger, dessen abgefälschter Pass Sascha Mölders an der rechten Strafraumkante freispielt. Der Angreifer legt sich das Leder auf links und scheitert dann zunächst an Kevin Rauhut. Vom Keeper springt die Murmel in die Füße von Stefan Lex, der den Ball nur noch aus kürzester Distanz in die Maschen schieben muss.
62
15:27
Jürgen Gjasula verschleppt zunächst bei einem Konter das Tempo, aber Marcelo Freitas legt die Kugel rechtzeitig raus auf die linke Seite. Dort nimmt Lasse Schlüter den einlaufenden Fabio Viteritti mit, welcher nach einem Haken im Dribbling hängenbleibt.
60
15:23
Indes applaudieren die Lausitzer Fans auf den Rängen. Denn auf Seiten der Hausherren macht sich der erste Bankspieler bereit für die Einwechslung. Es handelt sich um keinen Geringeren als Dimitar Rangelov. Kann der Routinier in der verbleibenden halben Stunde Akzente setzen?
59
15:22
Auf der Gegenseite kommt Nico Karger zum Abschluss, den José-Junior Matuwila blocken kann. Aber Cottbus kriegt den Ball nicht hinten raus. So kann Markus Ziereis die Kirsche zurück in die Gefahrenzone spitzeln. Doch im Kuddelmuddel begräbt Kevin Rauhut das Leder schließlich unter sich.
57
15:20
Die ersten gut zehn Minuten in Durchgang zwei hatten schon deutlich mehr zu bieten als der gesamte erste Abschnitt, ausgenommen von der Chance durch Stefan Lex. So kann es gerne weitergehen. Auch München lässt sich von dem Tempo mental anstecken.
55
15:18
Die Partie nimmt Fahrt auf und Cottbus ist der Grund dafür. Eine schlechte Kopfballabwehr von Felix Weber landet am linken Strafraumeck bei Fabio Viteritti. Der Linksaußen traut sich den eigenen Abschluss nicht zu und legt ab für Marcelo Costa. Dessen Versuch aus 18 Metern hoppelt rechts am Kasten vorbei.
53
15:16
Und die Gastgeber bleiben in der Vorwärtsbewegung. Diesmal kommt Luke Hemmerich über die rechte Seite und schickt dann eine halbhohe Hereingabe in den Sechzehner. Robert Müller war seinen Gegenspielern enteilt, trifft die Kirsche aus zwölf Metern per Drop-Kick aber nicht richtig. Dennoch verfehlt der Ball den Einschlag in der langen Ecke nur hauchdünn.
52
15:15
Über die linke Flanke wollen die Hausherren das Spiel schnell gestalten. Mit feinen Kurzpässen spielt sich die Energie bis zur Strafraumkante vor, wo das Zuspiel von Jürgen Gjasula nicht wie gewünscht bei Luke Hemmerich landet.
50
15:13
Rauhut ist gefragt! Die Gäste kommen über die rechte Seite, wo Cottbus Stefan Lex viel zu viel Platz gewährt. Seine punktgenaue Hereingabe landet am Elfmeterpunkt bei Sascha Mölders. Dessen Kopfball zwingt Kevin Rauhut zur ersten Glanzparade der Begegnung. Und der junge Keeper zeigt seiner Vordermannschaft sofort an: So geht's nicht Leute!
48
15:11
Zumindest die ersten Minuten der noch jungen zweiten Spielhälfte knüpfen nahtlos an den ersten Durchgang an. Weder Cottbus noch die Oberbayern scheinen ein Risisko eingehen zu wollen. So könnte das Ganze eine zähe Angelegenheit werden.
47
15:10
Clever gemacht von Hiller! Der Münchener Keeper chipt das Leder lässig über seinen Gegenspieler hinweg, nachdem Luke Hemmerich ihn akribisch angelaufen hatte. Aaron Berzel nimmt das Leder in Empfang und darf nun neu aufbauen.
46
15:08
Weiter geht's mit Halbzeit zwei! Personelle Veränderungen gibt es zunächst keine. Dafür schlendert Fabio Viteritti fortan mit einem Kopfverband durch die Gegend.
46
15:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:55
Halbzeitfazit:
Torlos trennen sich Energie Cottbus und 1860 München zur Pause. Es ist eine zerfahrene Begegnung, der es sicherlich nicht an Einsatzfreude mangelt. Dafür sind Torraumszenen eine Rarität, für die sich die Fans bis zum zweiten Durchgang gedulden müssen. Spielerisch begegnen sich Lausitzer und Oberbayern auf Augenhöhe, wobei Cottbus die bemühtere Mannschaft ist. Was Ballbesitzanteile und Umschaltbewegungen betrifft, sind die Rot-Weißen etwas aktiver. Dafür konnten die Löwen die einzig wirklich zwingende Chance des Spiels verbuchen. Ein feines Pässchen von Efkan Bekiroglu setzte Stefan Lex mustergültig inszene, doch der schien zu überrascht, um die Murmel ins Netz zu drücken (33.). Ansonsten steht die zuletzt so wackelige Hintermannschaft der Hausherren bombenfest, wobei sich auch 1860 keinen Makel hinten ankreiden lassen kann. Wir hoffen auf ein bisschen mehr offensiven Mut in Durchgang zwei, schließlich steht einiges auf dem Spiel. Bis gleich!
45
14:50
Ende 1. Halbzeit
45
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
14:50
Ungefährlich! Stefan Lex zirkelt die Murmel an den ersten Pfosten. Dort setzt sich Jan Mauersberger zwar im Luftduell durch, aber sein Kopfball geht mehrere Meter über den Querbalken. Cottbus darf abstoßen.
44
14:49
Marcelo Freitas setzt zum Freistoß an, aber bleibt an der Sechziger Mauer hängen. Der Konter läuft prompt und auf der Gegenseite bekommen die Gäste den Freistoß zugesprochen. Stefan Lex wird das Leder von halblinks in die Mitte flanken.
43
14:47
Gelbe Karte für Herbert Paul (TSV 1860 München)
43
14:47
Auswechslung bei TSV 1860 München -> Simon Lorenz
42
14:47
Doch es dauert bis der Freistoß ausgeführt wird. Nach einem vorangegangenen Luftduell waren Fabio Viteritti und Simon Lorenz aneinandergekracht. Während der Cottbusser draußen mit einer Platzwunde aushaart, wird es für Simon Lorenz wohl nicht weitergehen.
41
14:46
Wenig später geht 1860 in der Verteidigung etwas zu harsch zuwerke. Weil Aaron Berzel dem um die Sechzehnerkante tänzelnden Lasse Schlüter einen Schubser verpasst, bekommt Cottbus den Freistoß aus gefährlicher Position.
40
14:44
Mit dem Kopf durch die Wand! Cottbus will nach einem Ballgewinn die schnelle Umschaltbewegung einleiten. Aber das was Fabio Viteritti macht, hat nicht gerade Hand und Fuß. Efkan Bekiroglu stellt den Lausitzer ganz gekonnt 30 Meter vor dem eigenen Tor.
38
14:42
Die Bogenlampe von José-Junior Matuwila landet im Strafraum bei Streli Mamba, der das Leder nach einem Stockfehler an den robust dazwischengreifenden Aaron Berzel verliert. Diesmal will Cottbus den Elfmeter haben, aber Arne Aarnink hat gute Sicht und lässt zurecht weiterspielen.
36
14:40
Simon Lorenz wird immer wieder in Zweikämpfe mit schnellen Gegenspielern verwickelt und muss aufgrund seiner Vorbelastung höllisch aufpassen. Sein kleines Foulspiel an Fabio Viteritti ist zwar weit von einer Ampelkarte entfernt, dennoch sollte er sich von solchen Aktionen nicht zu viele erlauben.
34
14:39
Vielleicht gibt diese Szene den Teams ja zu denken, was die restlichen zehn Minuten vor dem Pausentee betrifft. Im Idealfall gibt es dann noch die ein oder andere Torchance. Zuletzt war es doch etwas zerfahren und die Zuschauer bekamen kaum Spielfluss zu Gesicht.
33
14:37
Den muss er doch machen! Efkan Bekiroglu sendet einen wunderschönen hohen Pass in Richtung der linken Sechzehnerkante, wo José-Junior Matuwila sich verschätzt. Der Cottbusser schlägt ein Luftloch, wodurch Stefan Lex frei vor Kevin Rauhut auftaucht. Der einstige Ingolstädter scheint ein wenig überrascht und mümmelt die Murmel mit dem rechten Schlappen knapp rechts am Tor vorbei.
31
14:35
Gelbe Karte für Daniel Bohl (Energie Cottbus)
Das ist zu hart. Für den Zweikampf mit Mölders sieht Bohl auch noch die Gelbe Karte.
30
14:35
Plötzlich liegen gleich zwei auf Höhe der Mittellinie am Boden. Nach dem Pressschlag zwischen Daniel Bohl und Sascha Mölders bleiben beide liegen. Es gibt den Freistoß für 1860, das hätte der Schiedsrichter auch umgekehrt entscheiden können.
28
14:32
Eine knappe halbe Stunde ist rum und es handelt sich noch nicht um das erhoffte Feuerwerk im Stadion der Freundschaft. Beide Teams sind bemüht, wie es so schön heißt. Mehr aber auch nicht. In der Tendenz sind galliger Cottbusser der Führung einen Hauch näher, technisch aber auch noch weit davon entfernt.
26
14:31
Bezeichnend! Daniel Bohl lässt bei einem Mini-Solo auf links zwei Gegenspieler alt aussehen und schickt dann einen Pass für Streli Mamba auf die Reise. Doch der Cottbusser Stürmer runzelt wenig später mit der Stirn, da das Zuspiel im Toraus mündet.
24
14:29
Es wird brenzlig, denn Phillipp Steinhart führt den Freistoß schnell aus und bedient flach Sascha Mölders, der auf links zu viel Platz gewährt bekommt. Mit dem ersten Kontakt will Mölders die Murmel in den Sechzehner chippen, doch ehe Efkan Bekiroglu an den Ball kommen kann, klärt Kevin Weidlich artistisch zur Ecke. Die bringt in der Folge keine Gefahr.
23
14:28
Luke Hemmerich nimmt in der Vorwärtsbewegung die linke Hand zur Hilfe und verursacht somit einen Freistoß für die Sechziger knapp in der eigenen Hälfte. Was machen die Gäste daraus?
22
14:27
Streli Mamaba hängt vorne bislang völlig in der Luft. Die Bälle auf den schnellen Stürmer kommen noch nicht so, wie er sie gerne hätte. Jan Mauersberger und Felix Weber halten ihn gut in Schach, wenn mal ein hohes Anspiel erfolgt.
20
14:23
Gelbe Karte für Simon Lorenz (TSV 1860 München)
Es ist Zeit für die erste Verwarnung. Simon Lorenz grätscht Fabio Viteritti in die Beine, der das Spiel schnell machen wollte. Da ist Gelb die logische Folge.
19
14:23
Langsam aber sicher dürften uns die zwei Mannschaften mal eine Torgelegenheit präsentieren. Und Cottbus arbeitet eher daran. Der Schuss aus dem linken Halbfeld von Fabio Viteritti ist jedoch nicht mehr als eine erste Torannäherung. Die Pille geht deutlich drüber.
17
14:21
Mitte der ersten Hälfte wird die Begegnung ruppiger und es liegt bei Arne Aarnik eine klare Linie zu bewahren. Im Zweikampf zwischen José-Junior Matuwila und Sascha Mölders geht es zwar ordentlich zur Sache, aber der Schiedsrichter lässt das Kartenspiel nochmal bleiben.
15
14:20
Hui! Plötzlich steht Rauhut im Mittelpunkt und die Sechziger wollen einen Elfmeter. Nico Karger steckt die Murmel durch zu Sascha Mölders, der den links einlaufenden Markus Ziereis bedient. Dabei legt sich der Angreifer den Ball zu weit vor und versucht dann erzwungen den Kontakt mit dem Cottbusser Keeper anzunehmen. Der Schiedsrichter lässt zurecht weiterspielen, denn das ist eher eine Schwalbe als ein Strafstoß.
14
14:18
Kevin Rauhut, der bei seinem ersten Startelfeinsatz von muskulären Problemen der eigentlichen Cottbusser Nummer eins, Avdo Spahic, profitiert, dirigiert fleißig vor sich hin und teilt seine Vorderleute ein.
13
14:17
Erster Abschluss! Der FC Energie kann sich erstmals im letzten Drittel festsetzen und beißt sich an der Sechzehnerkante fest. Dort steht Marcelo Freitas mit dem Rücken zum Tor und muss vor seinem Abschluss etwas nach hinten ausweichen. Am Ende schlenzt er die Pille aus 20 Metern mit links aufs Tor. Marco Hiller kann das Ding herunterpflücken.
11
14:15
Ärgerlich! Die Lausitzer bleiben ihrem Gegner eng auf den Füßen. Fabio Viteritti behauptet sich nach dem Ballgewinn auf der linken Seite und bedient Marcelo freitas in der Mitte. Doch der rutscht aus und schenkt das Spielgerät durch diesen technischen Fehler gleich wieder her.
9
14:13
Auf Valium! Marcelo Costa verliert die Murmel in der Vorwärtsbewegung und hat Glück, dass Efkan Bekiroglu grundlos das Tempo verschleppt. Sein Pass in die Schnittstelle auf Stefan Lex kommt dann zu spät, weshalb Kevin Rauhut locker aufnehmen kann.
7
14:10
Beide Teams setzen einander gut unter Druck in den ersten Minuten. Das spricht für die Brisanz der Partie, lässt aber auf der anderen Seite nur wenig Spielfluss entstehen. Wer kann bei diesem ausgeglichenen Auftakt die ersten Akzente setzen?
6
14:09
Weil Sascha Mölders seinen Gegenspieler entscheidend unter Druck setzt, bekommt 1860 die erste Ecke der Partie. Der beste Assistgeber der Liga, Philipp Steinhart, jagt die Pille an den zweiten Pfosten. Dort lässt sich Felix Weber im Kampf um den Ball zu einem Offensivfoul verleiten.
4
14:08
Die ersten Minuten verlaufen noch ein wenig fahrig. Bestes Beispiel ist die jüngste Cottbusser Angriffsbemühung: Daniel Bohl legt auf Höhe der Mittellinie rechts raus auf Kevin Weidlich, der Luke Hemmerich inszene setzt. Der einstige Schalker will Streli Mamba unkonventionell per Lupfer bedienen. Nicht nur, dass der Angreifer im Abseits steht, der Passversuch trudelt ohnehin ins Seitenaus.
2
14:06
Die Gäste sind zu Beginn des Spiels um Ballbesitz bemüht. Geht die Kirsche verloren, schaltet die Bierofka-Elf auf fixes Gegenpressing um. Wir hoffen, dass die taktischen Anlagen beider Teams in frühen Torgelegenheiten münden.
1
14:05
Der Ball rollt. Den Löwen gehört das Spielgerät zuerst und die Zeichen stehen gleich mal auf schnellen Offensivfußball!
1
14:04
Spielbeginn
14:04
Arne Aarnink wird als Schiedsrichter agieren. Durch seine körperliche Präsenz von 195cm bringt der 34-Jährige automatisch eine ordentliche Portion Autorität mit. Lukas Benen Christian Meermann unterstützen an den Seitenlinien den Referee, welcher das Spiel in wenigen Augenblicken freigeben wird.
13:59
Auch die Gäste tauschen zweimal. Der gesperrte Daniel Wein wird von Defensivspezialist Jan Mauersberger vertreten. Außerdem rückt Aaron Berzel in die Hintermannschaft. Eric Weeger muss sich zunächst mit dem Bankplatz begnügen. 1860 wird wie schon in Aalen im klassichen 4-4-2-System agieren, wobei Felix Weber und Efkan Bekiroglu wohl die Doppelsechs darstellen werden.
13:54
Wollitz schickt wie schon zuletzt ein 4-3-3 ins Rennen. Dennoch sind seine Mannen auf vier Positionen verändert. Bereits zwischen den Pfosten kommt es zur Rotation, da Kevin Rauhut den Vorzug vorm zuletzt schwächelnden Avdo Spahic erhält. José-Junior Matuwila und Kevin Weidlich rücken für Philipp Knechtel und Fabian Holthaus in die Viererkette. Zudem nimmt Dimitar Rangelov auf der Bank platz. Dafür darf Fabio Viteritti von Beginn an ran.
13:49
Dafür müssen die Gäste auf Daniel Wein verzichten, der wegen seiner fünften Gelben Karte fehlt und laut seinem Coach "nicht zu ersetzen" ist. Neben ihm spielen die Langzeitverletzten Quirin Moll (Kreuzbandriss) und Noel Niemann (Aufbautraining nach Kreuzband- und Meniskusriss) weiterhin keine Rolle. Auf Seiten der Cottbusser bleiben Philipp Knechtel (Oberschenkelverletzung), Niklas Geisler (Reha), Tim Kruse (Achillessehnenanriss), Daniel Stanese (Mittelfußbruch), Jonas Zickert (Fußverletzung) und Maximilian Zimmer (Kreuzbandriss) außen vor.
13:46
Die Statistik im direkten Duell spricht für den heutigen Gast. Während 1860 bereits zehn Aufeinandertreffen für sich entscheiden konnte, ging Cottbus nur sechsmal als Sieger vom grünen Nass. Zudem sind die Sechziger seit vier Spielen ungeschlagen gegen Rot-Weiß. Im Hinspiel lotsten ein Eigentor von Felix Graudenz und ein Treffer von Nico Karger die Punkte nach München (2:0). Zumindest Letzterer ist heute wieder mit von der Partie.
13:43
Wir sind gespannt, denn aus den bisherigen Ergebnissen der Münchner werden wohl nur die wenigsten schlau. Aus den letzten neun Begegnungen holten die Löwen zwölf Punkte, da sowohl eine Punkteilung als auch Sieg und Niederlage jeweils dreimal vertreten waren. Damit steht man im Schnitt schon besser dar als noch zu Beginn der Saison. Nichtsdestotrotz spricht die Bilanz für eine Mannschaft, die sich klassisch im Mittelfeld der Tabelle ansiedelt. Und eigentlich wollen die Himmelblauen bekanntlich mehr.
13:37
Das trifft vor allem für die Hausherren zu. Denn auch wenn die Oberbayern hinter den Erwartungen zurückhinken, muss der Klub derzeit nicht mehr nach unten schielen. Das haben Bierofka und Co. auch dem Last-Minute-Sieg gegen Aalen letzte Woche zu verdanken, bei dem 1860 einen 1-2-Rückstand in einen 3:2-Erfolg verwandelte. Setzt dieser Motivationsschub jetzt auch Kräfte frei für die nächsten Spiele?
13:37
Sein Gegenüber, Daniel Bierofka, steht kurz vor dem Erwerb der vollständigen Trainerlizenz und will sich fortan nur noch seinem Posten bei den Löwen widmen. Doch auch mit ein paar Fußballvokabeln im Kopf wird der 40-Jährige in der Lausitz wohl fleißig dirigieren. "Cottbus braucht jeden Punkt. Da kann man was erwarten", stimmte Bierofka das Aufsteiger-Duell im Vorfeld ein. Schließlich gehe es für beide Mannschaften "um extrem viel".
13:30
"Es geht uns sehr nahe, wenn wir die Fans nicht zufriedenstellen können", betonte Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz zuletzt. "Wir wollen nichts mehr, als den Fans, dem Klub und der ganzen Region den Klassenerhalt zu sichern", so der 53-Jährige, der "Untergangsszenarien" nicht mitmachen will. Gegen 1860 müssen also Punkte her, doch das werde nicht leicht. "München ist in diese Saison mit vielen Ambitionen gestartet. Sie haben eine sehr ansprechende Mannschaft", hob Wollitz die Schwierigkeit der Aufgabe hervor.
13:20
Der Tiefpunkt äußerte sich am vergangenen Samstag, als der bis dato direkte Konkurrent im Abstiegskampf, SV Meppen, die Lausitzer mit 3:0 wegputzten. Zuvor waren auch die Spiele gegen Würzburg (1:2) und Wiesbaden (2:3) knapp verloren worden. Langsam aber sicher muss Energie zurück in die Spur finden, wenn es mit dem Klassenerhalt klappen soll.
13:17
Die Lausitzer sind noch nicht im neuen Kalenderjahr angekommen. Zwar hat Cottbus eine Partie weniger bestritten, da die Begegnung mit Unterhaching verlegt wurde, jedoch darf das keine Ausrede für die noch nicht vorhandene Punkteausbeute sein. Schließlich standen die Rot-Weißen 2019 schon dreimal auf dem grünen Nass. Nicht ein einziges Unentschieden ist dem Aufsteiger seither geglückt.
13:11
Hallo und herzlich willkommen zum Kräftmessen der Aufsteiger in Liga drei! Am 25. Spieltag empfängt der FC Energie Cottbus die Löwen aus München. Klettert die Elf von "Pele" Wollitz aus dem Tabellenkeller oder landen die Gäste ihren zweiten Sieg in Folge? Fragen über Fragen, die nur eine Antwort haben werden. Wir gehen ihr gleich auf den Grund. Ab 14 Uhr rollt die Kugel. Viel Spaß beim Mitlesen!

Energie Cottbus

Energie Cottbus Herren
vollst. Name
Fussball Club Energie Cottbus
Stadt
Cottbus
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
31.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Stadion der Freundschaft
Kapazität
22.528

TSV 1860 München

TSV 1860 München Herren
vollst. Name
Turn- und Sportverein München von 1860 e.V.
Spitzname
Die Löwen
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
17.05.1860
Sportarten
Basketball, Bergsteigen, Boxen, Faustball, Fußball, Freizeit, Kegeln, Leicht-athletik, Ringen, Ski, Tennis, Turnen, Wassersport
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Kapazität
15.000