Suchen Sie hier nach allen Meldungen
5. Spieltag
25.08.2018 14:00
Beendet
VfR Aalen
VfR Aalen
1:4
TSV 1860 München
1860
0:2
  • Nico Karger
    Karger
    19.
    Rechtsschuss
  • Alessandro Abruscia
    Abruscia
    39.
    Rechtsschuss
  • Alessandro Abruscia
    Abruscia
    54.
    Dir. Freistoß
  • Mart Ristl
    Ristl
    77.
    Kopfball
  • Efkan Bekiroglu
    Bekiroglu
    85.
    Kopfball
Stadion
Ostalb Arena
Zuschauer
8.212
Schiedsrichter
Franz Bokop

Liveticker

90
15:55
Fazit:
1860 gewinnt völlig verdient mit 4:1 gegen überforderte Aalener und macht einen großen Satz ins Mittelfeld der 3. Liga! Dank eines ganz starken ersten Durchgangs führten die Löwen bereits zur Pause klar. Abruscia vollendete kurz nach Wiederanpfiff seinen Doppelpack beim Startelfdebüt (54.), damit schien die Partie entschieden. Doch Ristls 1:3 schien weiter an der Legende von den am Ende stets wackeligen Löwen zu untermauern, ehe Sarrs Platzverweis in der 84. Minute Aalens Träume von der Aufholjagd endgültig beendete. Bekiroglus erster Treffer im Löwen-Trikot (86.) rundete den perfekten Tag für 1860 München ab, die nächsten Freitagabend beim Kracher gegen Energie Cottbus direkt nachlegen wollen. Aalen dagegen hat bis Montagabend Pause, die zahlreichen Fehler von heute aufzuarbeiten. Dann geht es bei Lokalrivale Großaspach darum, nicht im Abstiegskampf zu versinken. Wir verabschieden uns nach einem spektakulären Spiel von der Ostalb und wünschen noch ein schönes Wochenende!
90
15:48
Spielende
89
15:48
Franz Bokop hat genug gesehen und lässt angesichts des eindeutigen Spielstands gar nicht mehr nachspielen. 1860 feiert den ersten Auswärtssieg der Saison!
89
15:48
Einwechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
89
15:48
Auswechslung bei TSV 1860 München: Nico Karger
87
15:46
Karger trifft den Pfosten! Der emsige Flügelstürmer, der 1860 durch ein Tor und eine Vorlage in der Ersten Halbzeit auf die Siegerstraße brachte, zieht vom Strafraumrand ab und verpasst das 5:1 nur hauchdünn. Kurz danach erhält der 25-Jährige den verdienten Feierabend und wird für Lex ausgewechselt.
86
15:43
Tooor für TSV 1860 München, 1:4 durch Efkan Bekiroglu
Sechzig macht den Deckel drauf! Den fälligen Freistoß tritt Steinhart mit links scharf auf den kurzen Pfosten, wo der neue Mann Bekiroglu am höchsten steigt und mit Wucht ins Kreuzeck köpft. Auf der Bank der Gäste liegen sich nun alle in den Armen, scheint der Fluch der späten Tore doch vorbei zu sein!
84
15:42
Gelb-Rote Karte für Marian Sarr (VfR Aalen)
Die Aufholjagd ist zu Ende! Bekiroglu erobert die Pille im Mittelfeld und schickt Kindsvater rechts auf der Reise. Dieser kommt mit viel Tempo zum Strafraum, wo Sarr wartet. Der Münchener täuscht nach links an und geht rechts vorbei, wo ihn Aalens Verteidiger auflaufen lässt. Kindsvater wird in vollem Lauf gebremst und wäre rechts im Strafraum in guter Position gewesen, sodass die Gelbe Karte und damit der Platzverweis trotz der eher geringen Härte des Fouls völlig in Ordnung geht.
83
15:41
Einwechslung bei TSV 1860 München: Benjamin Kindsvater
83
15:41
Auswechslung bei TSV 1860 München: Marius Willsch
81
15:41
Grimaldi kann den Sack zumachen, doch nach starker Bekiroglu-Flanke von links köpft der Angreifer völlig unbedrängt aus knapp zehn Metern über die Latte. Den kann man schon mal machen!
79
15:40
Natürlich wissen sie alle in Aalen, wie anfällig die Sechzger in dieser Saison in der Schlussphase sind: Fast alle Pflichtspielgegentore der Münchener fielen nach der 76. Minute, zuletzt kam Osnabrück nach 0:2 noch zum späten 2:2. Und genau diese Chance wittern sie nun auch auf der Ostalb!
78
15:39
Gelbe Karte für Herbert Paul (TSV 1860 München)
78
15:36
Gelbe Karte für Matthias Morys (VfR Aalen)
Nach einem Foul von Paul an Morys geraten die beiden Profis aneinander. Schiri Bokop sprintet zu den Streithähnen und zeigt beiden umgehend Gelb.
77
15:35
Tooor für VfR Aalen, 1:3 durch Mart Ristl
Das gibt's ja gar nicht, die Schlussphase der Löwen bleibt verhext! Nach Molls Foul fliegt der fällige Standard in den Strafraum, und dort steht Ristl am Elfmeterpunkt aber mal mutterseelenallein! Der Verteidiger dreht den Ball per Kopf stark als Aufsetzer auf den langen rechten Pfosten, wo der machtlose Bonmann vergeblich hinterherhechtet. Aalen ist wieder zurück!
77
15:35
Gelbe Karte für Quirin Moll (TSV 1860 München)
Für ein hartes Foul zehn Meter vor dem Löwen-Sechzehner sieht Moll seine erste Gelbe Karte der Saison.
76
15:34
Einwechslung bei TSV 1860 München: Efkan Bekiroglu
76
15:34
Auswechslung bei TSV 1860 München: Alessandro Abruscia
75
15:33
Einwechslung bei VfR Aalen: Marvin Büyüksakarya
75
15:33
Auswechslung bei VfR Aalen: Sascha Traut
74
15:33
Tor für Aalen! Wieder zählt ein Treffer nicht, doch diesmal sind die Aalener die Leidtragenden. Morys kämpft sich über links nach vorne und zieht schließlich von links mit rechts ab. Am kurzen Pfosten ist Bonmann zur Stelle, lässt den eher schwachen Schuss aber aus den Händen rutschen und schon ist Sessa zur Stelle! Doch der Deutsch-Argentinier stand zweifelsfrei im Abseits.
69
15:32
Der Stadionsprecher verkündet die Zuschauerzahl und damit ist es offiziell: Zum ersten Mal sehen mehr als 8000 Zuschauer ein Drittligaspiel des VfR. Die Mehrheit von diesen wünscht sich allerdings gerade wohl eher, heute im Trockenen geblieben zu sein.
66
15:30
Wer auf Seiten der Gästefans auf einen Auftritt von Publikumsliebling Sascha Mölders gehofft hatte, wird enttäuscht sein: Der Angreifer verletzte sich am Freitag leicht am Knie und blieb deshalb in München. Eine Einwechslung wie zuletzt im Pokal gegen Kiel ist deshalb heute ausgeschlossen.
63
15:25
Aalen muss sich jetzt zusammenreißen! Statt Aufholjagd sieht es auf der Ostalb gerade eher nach Kantersieg aus, weil die Löwen offensiv weiter Druck machen und der VfR nach wie vor weder in die Zweikämpfe noch in die Offensive kommt. Auf links hat Willsch viel zu viel Platz und legt einmal quer zu Abruscia. Dieser lässt gleich zwei Verteidiger mit dem gleichen Wackeler aussteigen und versucht es dann von der Strafraumgrenze aus per Chip - drüber.
60
15:23
Tor für 1860 München! Doch wegen eines Offensivfouls von Grimaldi nach Abruscias Ecke pfeift der bislang völlig souveräne Unparteiische die Aktion sofort ab.
59
15:19
Immerhin, die Aalener leben noch! Nach Webers Verwarnung drischt Sarr den Freistoß aus knapp 30 Metern halblinker Position in die Mauer, doch aus dem Nachschuss entsteht immerhin eine Ecke. Diese findet Schnellbacher am zweiten Pfosten, der aus gut fünf Metern jedoch keinen Druck hinter seinen Kopfball bekommt! Der bislang noch völlig fehlerfreie 1860-Keeper Bonmann packt hier sicher zu.
58
15:17
Gelbe Karte für Felix Weber (TSV 1860 München)
55
15:16
Von einem solchen Startelfdebüt hat Alessandro Abruscia vermutlich noch nicht einmal geträumt: Mit zwei Treffern fügt sich der Neuzugang von den Stuttgarter Kickers traumhaft in die Löwenelf ein und trifft den VfR gleich doppelt tief ins Mark!
54
15:12
Tooor für TSV 1860 München, 0:3 durch Alessandro Abruscia
Späte Gegentore hin oder her, das Spiel können die Löwen jetzt kaum noch aus der Hand geben! Abruscia tritt einen Freistoß aus gut 35 Metern in die Mitte, wo Lorenz zum Kopfball hochsteigt, diesen aber knapp verpasst. Doch der Innenverteidiger irritiert Keeper Bernhardt dermaßen, dass diesem das Leder zum zweiten Mal an diesem Tag durch die Hosenträger fliegt!
51
15:11
Dicke Rauchschwaden ziehen gerade über den Rasen, weil die Löwen-Fans im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk abbrennen. Mit der Führung im Rücken feiert es sich natürlich gleich doppelt so gut.
48
15:11
Der VfR bemüht sich sichtlich, das trostlose Bild der ersten Halbzeit vergessen zu machen. An der rechten Grundlinie tanzt Schnellbacher Steinhart aus und bringt dann einen richtig gefährlichen Querpass vors Tor. Am zweiten Pfosten verpasst Morys nur um wenige Zentimeter und die Löwen haben Glück, nicht direkt den Anschlusstreffer zu kassieren!
46
15:09
Wir sind zurück auf der Ostalb! Wie erwartet reagiert Giannikis auf das über weite Strecken hin schwache Spiel seiner Elf im ersten Durchgang. Fennell bleibt ebenso in der Kabine wie der völlig wirkungslose Wegkamp. Im inzwischen strömenden Aalener Regen sollen Ristl und Sessa das Comeback noch möglich machen.
46
15:07
Einwechslung bei VfR Aalen: Mart Ristl
46
15:07
Auswechslung bei VfR Aalen: Royal-Dominique Fennell
46
15:07
Einwechslung bei VfR Aalen: Nicolás Sessa
46
15:06
Auswechslung bei VfR Aalen: Gerrit Wegkamp
46
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:54
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten führen die Löwen völlig verdient mit 2:0 beim VfR Aalen! Von Beginn an setzten die Gäste auf Sieg und hätten schon nach zehn Minuten in Führung liegen müssen. Einen dicken Torwartfehler im Aalener Spielaufbau nutzte Karger dann in der 19. Minute zur Führung, Abruscia legte kurz vor der Pause nach einem tollen Konter nach (39.). Besonders bitter für den VfR: Ab der 30. waren die zu Beginn so verschlafenen Württemberger in der Partie und wurden so in der eigenen Drangphase kalt erwischt. Weil außer zwei Chancen für Morys (9., 32.) offensiv bei den Schwarzen fast gar nichts heraussprang, könnte es auf Seiten der Hausherren nun den ein oder anderen Wechsel geben. Gästecoach Bierofka blickt dagegen hochzufrieden drein - doch die Wackelphase der Gäste kommt erst noch in der Schlussphase!
45
14:49
Ende 1. Halbzeit
45
14:49
In der Nachspielzeit passiert gar nichts mehr, so geht es mit 0:2 in die Pause!
45
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
14:47
Wein und Wegkamp rauschen im Strafraum der Gäste heftig zusammen und das Spiel wird kurz unterbrochen. Wegen mehrerer solcher Unterbrechungen entscheidet sich das Unparteiischengespann für drei Minuten Nachspielzeit.
42
14:47
Um ein Haar sorgt Karger noch vor der Pause für die Vorentscheidung! Wieder kontern die Sechzger, diesmal macht Abruscia Meter. Über links dringen die Löwen in die Gefahrenzone ein und finden Karger am Elfmeterpunkt, dessen Direktabschluss Thomas Geyer und Patrick Schorr nur mit viel Glück für ihren schon geschlagenen Keeper mit ihren Beinen klären können! Doch auch so ist der Linksaußen mit einem Treffer und einer tollen Vorlage ganz klar der Mann der ersten Hälfte!
39
14:40
Tooor für TSV 1860 München, 0:2 durch Alessandro Abruscia
So sieht guter Konterfußball aus! Nach einem Foul an Wegkamp bleibt Moll irgendwie am Ball und schickt Abruscia mit einem starken Steilpass auf den Weg. Die Löwen laufen den Konter gleich mit drei Mann und spielen ihre Überzahl dann klasse aus: Abruscia nimmt Karger auf links mit und bekommt den Ball wieder zurück. Alleine vor Bernhardt bleibt der 28-Jährige eiskalt und schiebt das Leder ins lange rechte Eck. Für den Deutsch-Italiener ist es der erste Treffer im Trikot der Münchener Löwen!
37
14:40
Wenn etwas in der Aalener Offensive geht, dann über Dreh- und Angelpunkt Morys. Schorr initiiert auf dem linken Flügel einen einfachen Doppelpass mit dem Stürmer und ist auf links in guter Position, doch die Hereingabe köpft Moll aus dem Strafraum.
35
14:38
Offenbar hat Sarrs Gelbe Karte die Gastgeber etwas aufgeweckt. 1860-Linksverteidiger Steinhart verliert die Murmel gegen Traut, der eine Ecke herausholt. Diese spielen die Standardsituation kurz über Morys aus, und am Ende kommt Koloss Rehfeldt in der Mitte zum Kopfball. Der 1,93m-Verteidiger kann das Leder zwar nicht drücken, doch diese Variante war gut ausgespielt.
32
14:35
Wie so oft ist Matthias Morys im Sturm eher der Typ "einsamer Arbeiter". Der Angreifer muss für jeden Ball hart kämpfen, setzt sich diesmal aber im Kopfballduell gut gegen Weber durch. Bonmann hatte die Gefahr gar nicht erkannt und hat somit Glück, dass der Ball knapp am linken Pfosten vorbeifliegt.
30
14:30
Gelbe Karte für Marian Sarr (VfR Aalen)
Es gibt das erste Mal Aufregung auf der Ostalb, weil Sarr Grimaldi an der Außenlinie rustikal per Bodycheck abräumt. Der Angreifer hält sich die Schulter und wird kurz behandelt, während Schiri Bokop an Sarr dessen zweite Verwarnung im laufenden Wettbewerb ausspricht.
28
14:30
Das Offensivspiel der Gäste sieht nach wie vor richtig gut aus. Die Himmelblauen kombinieren sich über rechts, wo Willsch am Ende viel Platz hat. In der Mitte verpasst Abruscia die Flanke, doch dahinter lauert Grimaldi - schließt jedoch deutlich zu hoch ab.
25
14:26
Nach langer Zeit fahren die Hausherren wieder einmal einen Entlastungsangriff. Luca Schnellbacher treibt die Murmel auf rechts nach vorne, verliert sie allerdings schnell wieder gegen Steinhart und Lorenz. Dennoch muntert Coach Giannikis seinen Spieler auf: "Weiter, weiter!"
23
14:25
1860 spielt weiter nach vorne! Moll sucht von knapp außerhalb des Strafraums direkt den Abschluss, den Fennell noch mit dem langen linken Bein blocken will - und den Abschluss dadurch erst so richtig scharf macht! Das Leder segelt jedoch einen Meter am rechten Pfosten vorbei, die anschließende Ecke pflückt sich Bernhardt sicher aus der Luft.
20
14:24
Das 0:1 ist angesichts der klaren Überlegenheit der Löwen völlig verdient. Wer sich wie Aalen in den ersten 20 Minuten gleich fünf Schnitzer in der eigenen Abwehr leistet, kann sich über einen Rückstand einfach nicht beschweren.
19
14:19
Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Nico Karger
Ein krummes Ding lässt die Gästefans jubeln! Aber das haben sich die Aalener selbst zuzuschreiben, weil Torhüter und VfR-Urgestein Bernhardt ein Befreiungsschlag völlig misslingt. Willsch spielt den lauernden Grimaldi in der Spitze an, der zwar nicht an Traut vorbeikommt - doch das Leder holpert perfekt in den Lauf des mitgelaufenen Karger, der aus acht Metern direkt mit rechts abschließt und per Tunnel ganz cool die Führung für 1860 und damit seinen ersten Saisontreffer markiert!
18
14:19
Wieder schenken die Gastgeber die Kugel tief in der eigenen Hälfte nachlässig her! Diesmal verpasst es Schorr, das Spielgerät rechtzeitig aus der Gefahrenzone zu befördern. Irgendwie schaffen es die Schwarzen am Ende aber doch, die Hereingabe zu verhindern.
15
14:16
Zeit für ein kurzes Zwischenfazit: In einer ansehnlichen Partie geben beide Teams von Anfang an Vollgas, nach Punkten geht dieses Duell aber bisher klar an die Sechzger. Ohne Treffer kann sich das Bierfoka-Team davon aber noch nichts kaufen.
12
14:15
Aalens Defensive ist bislang viel zu löchrig, da der VfR mit den vielen Flanken der Löwen nicht zurecht kommt! Wieder fliegt der Ball von links in den Strafraum, wo sich Grimaldi am zweiten Pfosten davongestohlen hat. Doch wieder verpasst der bullige Deutsch-Italiener die Führung.
10
14:13
Den folgenden Standard boxt der frühere Keeper von Dortmunds Zweitvertretung aus dem Strafraum, sodass keinerlei Gefahr entsteht.
9
14:12
Dass sie auch in Aalen gut kicken können, zeigt Routinier Morys das erste Mal. Der gebürtige Pole mit deutschem Pass lässt Weber auf links mit all seiner Erfahrung aussteigen und zieht über links in den Strafraum. Morys nimmt den Kopf hoch und will in die Mitte ablegen, doch da wartet kein Kollege - daher versucht es der Stürmer mit einem Tunnel aus spitzem Winkel. Bonmann hat diesen Braten jedoch gerochen und klärt diese gute Chance zur Ecke.
8
14:10
Wieder Sarr! Erst gegen Karger und dann gegen Grimaldi geht der 23-Jährige mit dem Ball am Fuß in den Zweikampf und produziert um ein Haar die nächste Riesenchance der Löwen! Irgendwie spitzelt der gebürtige Essener die Murmel noch zu seinem Keeper, der mit einer riskanten Finte Grimaldi in die Wüste schickt und das Leder danach rausschlagen kann.
6
14:08
Den Hausherren schmeckt der selbstbewusste Auftritt der Himmelblauen überhaupt nicht, und vor allem Marian Sarr scheint beeindruckt. Der junge Innenverteidiger, der im Sommer aus Wolfsburg kam, leistet sich bereits zum zweiten Mal einen gefährlichen Wackler im Aufbauspiel. Noch können die Löwen derlei Nachlässigkeiten allerdings nicht bestrafen.
4
14:06
Die Löwen überrollen Aalen in der Anfangsphase - und spätestens jetzt muss das Ding sitzen! Abruscia zeigt sich das erste Mal auf links und findet per Flanke erneut Grimaldi, der in der Zentrale völlig freisteht - aus sechs Metern aber keinen Druck hinter den Kopfball bekommt!
2
14:03
Karger trifft den Außenpfosten! Das geht ja gut los auf der Ostalb! Eine hohe Hereingabe von rechts legt Grimaldi per Kopf kurz hinter den Fünfmeterraum ab, wo Karger artistisch mit rechts abzieht und das 0:1 nur um Zentimeter verpasst!
1
14:03
Nach einer halben Minuten suchen die ganz in schwarz antretenden Hausherren das erste Mal Matze Morys in der Spitze, der jedoch nach missglückter Ballannahme Herbert Pauls Arm an den Kopf bekommt. Nach kurzer Unterbrechung kann der Routinier jedoch weitermachen.
1
14:01
Spielbeginn
14:01
Premieren über Premieren gibt es heute in der Ostalb Arena! Der Unparteiische Franz Bokop aus Vechta pfeift heute das erste Spiel seiner vierten Drittligasaison. Zudem erwarten die Aalener auch dank der vielen Gästefans einen neuen Zuschauerrekord in dieser Spielklasse. Es ist also angerichtet!
13:59
Taktisch sieht das Ganze dann wie folgt aus: Die Löwen treten im gewohnten 4-2-3-1 mit Grimaldi als einziger Spitze an, wohingegen die Giannikis-Elf wie gehabt auf eine Dreierkette setzt.
13:57
Beide Teams haben bisher ein Kernproblem: Die Hausherren hadern mit ihrer Chancenverwertung, während alle Löwen-Anhänger das Thema "Gegentore nach der 76. Minute" nicht mehr hören können. Doch die sagenhafte Anfälligkeit der Gäste in der Schlussphase ist natürlich auch in Aalen nicht unentdeckt geblieben!
13:54
Auf Seiten der Löwen gibt es dagegen zwei Umstellungen in der Startformation. Wie stets in der Liga steht wieder Hendrik Bonmann zwischen den Pfosten, zudem ersetzt Alessandro Abruscia bei seinem Startelfdebüt in der Offensive Benjamin Kindsvater.
13:51
Argirios Giannikis, seines Zeichens Trainer des VfR, ist ebenfalls zuversichtlich und schickt die gleiche Elf auf den Rasen wie zuletzt in Meppen. Stammkeeper Daniel Bernhardt fasst das Selbstbewusstsein auf der Ostalb in einem Satz zusammen: "Für uns zählt heute nur der Sieg!"
13:42
Auch 1860-Coach Daniel Bierofka bewertet den bisherigen Saisonverlauf "zwiegespalten" und sieht vor allem spielerisch viel Positives: "Das Spiel gegen Uerdingen hätten wir vom Chancenverhältnis her niemals verlieren dürfen. Auch in Osnabrück wäre ein Sieg möglich gewesen." Dazu kommt noch das Pokalaus gegen Kiel nach Führung vor eigenem Publikum - heute soll es wieder nach oben gehen!
13:39
Bei den Sechzgern bot die noch junge Saison ebenfalls bereits viel Licht und Schatten. An der Grünwalder Straße schossen die Löwen mit 5:1 vom Feld, holten aber auswärts bei Absteiger Kaiserslautern (0:1) und in Osnabrück (2:2) erst einen Punkt. Zuletzt ging das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Uerdingen erst in der Nachspielzeit ganz bitter mit 0:1 verloren!
13:36
Vier Spiele, vier Punkte - so sieht die Bilanz der heutigen Kontrahenten gleichermaßen aus. Beiden Teams gelang bei zwei Versuchen immerhin ein Dreier: Vor zwei Wochen bezwangen die Schwarz-Weißen die Würzburger Kickers mit 3:2 und tüteten dabei den ersten Saisonsieg ein. Gegen den ambitionierten Aufsteiger aus München soll heute nach Möglichkeit direkt der nächste Heimsieg folgen!
12:59
Willkommen in Aalen! Der VfR empfängt zum 5. Spieltag der 3. Liga den Tabellennachbarn TSV 1860 München. Los geht's wie gewohnt um 14 Uhr, viel Spaß!

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500

TSV 1860 München

TSV 1860 München Herren
vollst. Name
Turn- und Sportverein München von 1860 e.V.
Spitzname
Die Löwen
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
17.05.1860
Sportarten
Basketball, Boxen, Fußball, Kegeln, Leichtathletik, Ringen, Ski, Tennis, Turnen
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Kapazität
15.000