Suchen Sie hier nach allen Meldungen
30. Spieltag
24.03.2019 13:00
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
1:3
VfL Osnabrück
Osnabrück
0:2
  • Steffen Tigges
    Tigges
    14.
    Linksschuss
  • Steffen Tigges
    Tigges
    21.
    Linksschuss
  • Bashkim Ajdini
    Ajdini
    58.
    Rechtsschuss
  • Carlo Sickinger
    Sickinger
    69.
    Linksschuss
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
23.165
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen

Liveticker

90
14:56
Fazit:

Osnabrück lässt sich auch vom 1. FC Kaiserslautern nicht auf den Weg in Richtung 2. Bundesliga stoppen und reist mit einem 3:1-Sieg im Gepäck vom Betzenberg ab. Nach dem Doppelpack von Steffen Tigges in der ersten Hälfte erhöhte Bashkim Ajdini nach 58 Minuten per Traumtor auf 3:0. Kaiserslautern war lange Zeit in der Offensive kaum präsent, kam aber durch einen schönen Schlenzer von Carlo Sickinger nach 69 Minuten noch einmal heran. In der Folge waren die Roten Teufel bemüht, Osnabrücks Abwehr hielt den Angriffswogen aber Stand. Für Kaiserslautern endet damit die Serie von sieben Spielen in Folge ohne Niederlage, die Roten Teufel werden auf Platz neun durchgereicht und die Hoffnung auf den Relegationsplatz dürfte wieder dahin sein. Osnabrück dagegen baut seinen Vorsprung vor Verfolger Karlsruhe auf sechs Punkte aus. Weiter geht es für Kaiserslautern am Freitag in Uerdingen. Osnabrück empfängt am Montag, 1. April, an der Bremer Brücke die Sportfreunde Lotte zum Autobahn-Derby. Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Nachmittag!
90
14:52
Spielende
90
14:52
Osnabrück lässt das Leder in den eigenen Reihen kreisen und spielt locker die letzten Sekunden von der Uhr.
90
14:51
"Oh wie ist das schön" hallt es aus dem Osnabrücker Block. Zwei der drei angezeigten Minuten der Nachspielzeit sind rum, Osnabrück hat die drei Punkte jetzt wohl sicher.
90
14:50
Gelbe Karte für Christian Kühlwetter (1. FC Kaiserslautern)
Christian Kühlwetter grätscht Konstantin Engel um und sieht dafür seine sechste Gelbe Karte der Saison.
90
14:50
Nach zwei verpassten Spielen wegen einer Sprunggelenksverletzung ist Osnabrücks Kapitän zurück auf dem Platz: Marc Heider kommt für Anas Ouahim in die Partie.
90
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:49
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Marc Heider
90
14:49
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Anas Ouahim
89
14:48
Die Roten Teufel müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, heute zu spät aufgewacht zu sein. 20 Minuten vor Ende reicht eben nicht, wenn man gegen einen VfL Osnabrück in dieser Form gewinnen möchte.
88
14:47
Alle Spieler sind in der Osnabrücker Hälfte versammelt, verzweifelt schlägt der 1. FC Kaiserslautern die langen Bälle in Richtung Strafraum. Aber der VfL köpft alles raus.
87
14:46
Daniel Thioune nimmt weitere Zeit von der Uhr und Benjamin Girth vom Platz. Für den heute unauffälligen Torjäger ist nun Marcos Álvarez dabei.
87
14:46
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Marcos Álvarez
87
14:46
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Benjamin Girth
86
14:45
Anas Ouahim hat das 4:1 auf dem Fuß! Der ehemalige Kölner dribbelt sich auf der linken Seite bis an die Strafraumgrenze und zieht ab. Der Schuss geht aber deutlich drüber.
85
14:45
Wenn Kaiserslautern verliert, würde das die jüngst entstandene Euphorie in Kaiserslautern ganz schön bremsen. Denn Stand jetzt beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz elf Punkte, Kaiserslautern ist auf Tabellenplatz neun abgerutscht. Das Thema Aufstieg dürfte damit endgültig durch sein.
84
14:43
Kaiserslautern probiert es: Nach einer Ecke von der rechten Seite steigt Kühlwetter hoch und köpft den Ball wuchtig am rechten Pfosten vorbei.
83
14:42
Osnabrück hat sich aus der Druckphase von Kaiserslautern befreien können und das Spielgeschehen ins Mittelfeld verlagert. Kaiserslautern braucht jetzt zeitnah das zweite Tor, wenn es noch etwas werden soll mit dem Punkt. Aktuell sieht es danach nicht aus.
82
14:41
Florian Pick blüht in dieser zweiten Halbzeit auf. Jetzt zieht er ausnahmsweise von der rechten Seite in die Mitte und schießt mit links. Allerdings geht der Ball einen guten Meter am rechten Pfosten vorbei.
81
14:41
Osnabrück hat noch ein paar unangenehme Aufgaben zu bestehen, unter anderem geht es noch nach Uerdingen und Wiesbaden, an die Bremer Brücke reisen die zuletzt formstarken Braunschweiger und Rostocker. Und dennoch: Bleibt es bei dem Sieg, hätte der VfL 61 Punkte und damit neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Das wäre acht Spieltage vor dem Ende schon ein deutliches Polster.
79
14:38
Osnabrück verlagert das Geschehen wieder etwas mehr in die Lauterer Hälfte. So können die Lila-Weißen die Gefahr vor dem eigenen Tor bannen.
77
14:38
Beide Trainer wechseln: Daniel Thioune richtet sein Team defensiver aus und nimmt Etienne Amenyido vom Feld. Für den Rechtsaußen ist nun Tim Danneberg dabei, der die Lücken im Mittelfeld schließen soll. Auch Sascha Hildmann möchte neue Akzente setzen und nimmt Mads Albæk runter. Der Däne wird von Theodor Bergmann ersetzt. Der frühere Erfurter, der zuletzt dreimal eingewechselt wurde, kommt diese Saison auf zwei Tore und drei Vorlagen.
77
14:36
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Theodor Bergmann
77
14:36
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Mads Albæk
77
14:36
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Tim Danneberg
77
14:35
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Etienne Amenyido
75
14:34
Auf der Gegenseite hat Osnabrück Platz zum Kontern. Ouahim dringt in den Strafraum ein, lässt Sternberg aussteigen und passt flach zu Girth. Aber Kraus ist zur Stelle und kann klären.
74
14:33
Auch die Zuschauer honorieren den Druck der Hausherren jetzt. Die Westkurve ist wieder laut. Kaiserslautern glaubt an sich.
73
14:33
Überragende Rettungsaktion von Trapp! Kühlwetter hat am Strafraum Platz und setzt zum Schuss an. Von hinten grätscht Trapp in den FCK-Stürmer und trifft nur den Ball, daher ist alles in Ordnung. Eine ganz wichtige Rettungsaktion.
72
14:32
Da ist die Chance zum Anschlusstreffer! Pick lässt Ajdini aussteigen und passt in die Mitte. Sowohl Kühlwetter als auch Thiele verpassen knapp.
71
14:31
Die ganz große Euphorie hat der Treffer auf den Rängen noch nicht entfacht. Aber die Spieler glauben wieder an sich, Kaiserslautern drückt.
69
14:28
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:3 durch Carlo Sickinger
Aus dem Nichts kommt Kaiserslautern zurück in die Partie! Florian Pick zieht unbedrängt von der linken Seite nach innen und passt zu Carlo Sickinger, der aus rund 20 Metern das Leder gefühlvoll in die linke Torhälfte schlenzt. Geht da doch noch was für Kaiserslautern?
68
14:27
Schon in der Hinrunde beendete Osnabrück eine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage des 1. FC Kaiserslautern. Aktuell spricht alles dafür, dass die nächste Serie der Roten Teufel, dieses Mal mit sieben Spielen ohne Niederlage, heute reißt.
67
14:26
Die Osnabrücker Fans singen und feiern ihr Team. In der Westkurve ist es dagegen recht ruhig.
65
14:25
Steffen Tigges hält sich nach einem Luftduell das Gesicht und muss mit einem Eisbeutel gekühlt werden. Es wird aber weitergehen für den zweifachen Torschützen.
63
14:23
Osnabrück hat das Spiel beruhigt, Kaiserslautern kommt aktuell nicht gefährlich vor das Tor.
60
14:21
Hemlein geht im Strafraum nach einem Zweikampf mit Ouahim zu Boden und fordert einen Elfmeter. Allerdings kann er das bei der langen Leine, an der Thomsen das Spiel lässt, wegen eines Remplers wirklich nicht erwarten.
59
14:20
Ist es das schon gewesen? Den zweiten Durchgang haben beide Mannschaften mit offenem Visier begonnen, es hatte sich angedeutet, dass etwas passiert - auf der einen oder anderen Seite. Mit dem 3:0 im Rücken dürfte sich Osnabrück jetzt auf seine Spezialität, das Verteidigen, konzentrieren.
58
14:17
Tooor für VfL Osnabrück, 0:3 durch Bashkim Ajdini
Was für ein tolles Tor durch Bashkim Ajdini! Nach einem Freistoß von Anas Ouahim klärt Janek Sternberg etwas unbeholfen zur Ecke. Die kommt von der rechten Seite in die Mitte, wo Timmy Thiele hochsteigt und das Leder per Kopf aus dem Strafraum bugsiert. Im Rückraum kommt Bashkim Ajdini heran und nimmt das Leder mit vollem Risiko mit dem rechten Vollspann. Wie ein Strahl fliegt der Ball durch die Luft, klatscht an den linken Innenpfosten und von dort ins Tor. 3:0 für Osnabrück!
56
14:16
Carlo Sickinger muss unterdessen an der Seitenlinie mit Nasenbluten behandelt werden. Nach einem Trikotwechsel kann es aber weitergehen für den 21-Jährigen, der von dem Trainerwechsel der Pfälzer besonders profitieren konnte. Seit Sascha Hildmann die Geschicke des 1. FCK leitet hat Sickinger einen Stammplatz.
55
14:15
Die nächste gute Chance der Roten Teufel: Nach einer weiten Flanke in den VfL-Strafraum hat Sušac den Ball eigentlich sicher, aber Thiele rauscht heran und rennt den VfL-Verteidiger um. Thomsen bleibt bei seiner großzügigen Szene und lässt weiterlaufen, sodass Thiele abziehen kann und den herausgeeilten Körber anschießt.
52
14:14
Die beste Chance für Kaiserslautern in der Partie! Nach einem Sternberg-Freistoß kann sich Osnabrück eigentlich befreien und ist im Begriff, über Engel einen Konter einzuleiten. Aber Schad grätscht den Kasachen rustikal um und legt so den Ball zu Hemlein vor, der aus rund 25 Metern eine Rakete in Richtung VfL-Tor zündet. Körber ist noch leicht am Ball und lenkt das Leder am rechten Pfosten vorbei. Die anschließende Ecke bringt Kaiserslautern nichts ein.
49
14:09
Osnabrück ist schon wieder am Kaiserslauterer Strafraum zugange: Benjamin Girth zieht bedrängt von André Hainault ab, aber wieder ist Lennart Grill zur Stelle und kann den Ball, der ins Aus gegangen wäre, festhalten.
48
14:07
Aber auch Kaiserslautern ist mit Schwung dabei: Albæk hat auf der linken Seite etwas Platz und legt nach innen. Dort stehen aber nur Lila-Weiße. Osnabrück kann klären.
46
14:06
Osnabrück hat den zweiten Durchgang eröffnet und erzielt fast vom Anstoßkreis weg das 3:0! Anas Ouahim wird von Etienne Amenyido nahe des Strafraums in Szene gesetzt und zieht wuchtig ab. Lennart Grill ist aber auf dem Posten und kann den Schuss parieren. Diese Szene hat auch Christoph Hemlein direkt hautnah mitlerleben dürfen: Der Rechtsaußen ist zur Pause für Gino Fechner in die Partie gekommen.
46
14:05
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Christoph Hemlein
46
14:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Gino Fechner
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:01
Halbzeitfazit:

Osnabrück ist auf bestem Wege, den nächsten großen Schritt in Richtung 2. Bundesliga zu machen. Im Fritz-Walter-Stadion führt der Tabellenführer nach einer extrem souveränen Vorstellung mit 2:0 dank des Doppelpacks durch Steffen Tigges. Der 1. FC Kaiserslautern begann ordentlich und druckvoll, konnte spielerisch die VfL-Abwehrreihe aber nicht knacken. Die beste Chance hatte Kevin Kraus per Distanzschuss. Aus der anschließenden Ecke resultierte ein mustergültig zu Ende gespielter Konter, den Steffen Tigges mit dem 1:0 vollendete. Nach 21 Minuten erhöhte der 22-Jährige, als er nach einer Ecke und einer schönen Kopfballverlängerung von Konstantin Engel nur noch den Fuß hinhalten musste. Kaiserslautern muss sich etwas einfallen lassen, wenn hier noch etwas Zählbares herausspringen soll. Bis gleich!
45
13:55
Ende 1. Halbzeit
42
13:52
So wahnsinnig viel war im ersten Durchgang bisher eigentlich gar nicht los. Kaiserslautern hat einen Schuss auf Tor gebracht, Osnabrück zwei Schüsse. Nur das Ergebnis aus diesen wenigen Chancen spricht Bände.
40
13:44
Die Roten Teufel sind das aktivere Team, Osnabrück ist in erster Linie auf Sicherheit bedacht. Bisher gelingt das dem VfL sehr gut, wirkliche Fehler gab es noch keine.
38
13:42
Sternberg tritt einen Freistoß in den Strafraum, wo Thiele den Ball in die Mitte weiterleitet. Dort stützt sich Hainault auf Sušac auf. Schiedsrichter Martin Thomsen entscheidet auf Stürmerfoul.
37
13:41
Es ist einfach stark, wie der Tabellenführer verteidigt: Pick zieht mit einer Einzelaktion von der Mitte an die linke Strafraumkante und zieht mit dem linken Vollspann ab. Aber Ajdini grätscht in den Schuss und kann diesen abfangen.
35
13:40
Es kommt gar nicht so oft vor, dass Osnabrück überhaupt in der ersten Halbzeit trifft, normalerweise verlagert der VfL das Toreschießen in die zweiten 45 Minuten. 27 Treffer erzielten sie bisher in Hälfte zwei - 15 Tore waren es vor dem heutigen Auftritt in der ersten Halbzeit. Diese Statistik haben die Niedersachsen jetzt schon mal aufpoliert.
33
13:37
Kaiserslautern hat etwas Platz: Kühlwetter geht mit Tempo in Richtung Osnabrücker Strafraum und könnte querlegen auf den gestarteten Pick. Stattdessen zieht der 22-Jährige, der bis zu seiner Gelbsperre vor dem Spiel gegen Braunschweig einen Lauf hatte und in drei Spielen vier Tore erzielte, ab. Dabei trifft er aber nur Thiele. So wird das nichts.
31
13:36
Albæk flankt in den Strafraum, wo Thiele den Ball annimmt und querlegt. Allerdings steht Pick etwas zu weit weg und Fechner kann klären.
31
13:34
"Spitzenreiter, Spitzenreiter", hallt es aus dem Osnabrücker Fanblock. Für die VfL-Fans hat sich die Anreise in die Pfalz bisher gelohnt.
30
13:33
Es gibt erste Unruhe im Stadion, da Kaiserslautern nicht durch das Mittelfeld kommt und Kraus schließlich über Körber neu aufbaut. Das gefällt nicht allen Zuschauern auf der Westkurve.
28
13:32
Osnabrück war bisher absolut gnadenlos: zwei Schüsse, zwei Tore. Besser kann man es nicht machen.
26
13:30
Kaiserslautern hat die letzten sieben Heimspiele nicht verloren. Endet diese Serie heute? Bis auf Kraus Distanzschuss konnten sich die Roten Teufel jedenfalls noch nicht gefährlich vor dem VfL-Tor anmelden.
24
13:27
Gelbe Karte für Florian Pick (1. FC Kaiserslautern)
Da war schon viel Frust dabei: Florian Pick fliegt im Kung-Fu-Stil in Konstantin Engel hinein und verdient sich seine zweite Gelbe Karte der Saison.
22
13:25
War Kaiserslautern beim ersten Gegentor noch recht machtlos, so müssen sich die Roten Teufel dieses Mal an die eigene Nase fassen. So frei darf Konstantin Engel den Ball nie und nimmer weiterleiten können.
21
13:24
Tooor für VfL Osnabrück, 0:2 durch Steffen Tigges
Das gibt es ja nicht, da gelingt dem VfL-Eigengewächs an 29 Spieltagen kein einziges Saisontor und jetzt schnürt er auf dem Betzenberg einen Doppelpack! Vorausgegangen war die erste VfL-Ecke. Die tritt David Blacha in den Strafraum, wo Konstantin Engel ganz frei steht und den Ball an den zweiten Pfosten weiterleitet. Steffen Tigges rauscht heran und versenkt das Leder aus kurzer Distanz mit links ganz trocken.
17
13:22
Kaiserslautern sucht den Weg nach vorne, kommt aber nach wie vor nicht durch gegen die gut gestaffelte Osnabrücker Hintermannschaft.
15
13:20
Für Kaiserslautern ist das eine ganz kalte Dusche. Vor allem, da Sternbergs Ecke klasse an den Elfmeterpunkt getreten und eigentlich brandgefährlich war. Aber wenn man an der Tabellenspitze steht, gelingt nahezu alles - wie dieser Konter des VfL beweist.
14
13:17
Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch Steffen Tigges
Den Konter nach dem Eckstoß spielt Osnabrück mustergültig zu Ende. Anas Ouahim passt aus der eigenen Hälfte zu David Blacha, der das Leder vor sich hertreibt. Dann verzögert er kurz und steckt durch zu Steffen Tigges. Der 22-Jährige zieht trocken vom linken Strafraumeck mit dem linken Vollspann ab und versenkt die Kugel zu seinem ersten Saisontreffer im rechten unteren Toreck. Lennart Grill hat keine Chance, den Ball zu erreichen. Der Tabellenführer führt auf dem Betzenberg!
13
13:17
Hui! Kraus probiert es aus rund 20 Metern einfach mal. Der Schuss senkt sich klasse, wäre aber wohl neben das Tor gegangen. Körber geht auf Nummer sicher, taucht ab und lenkt den Ball zur Ecke. Die tritt Sternberg hervorragend in die Mitte, aber Osnabrück kann klären.
12
13:16
Osnabrück hat den Schwung der Roten Teufel aus den ersten Minuten ganz gut aus der Partie genommen, beide Mannschaften behaken und beackern sich derzeit im Mittelfeld.
9
13:13
Osnabrück wacht langsam auf. Ouahim schickt mit einem Steilpass Girth. Aber Grill hat aufgepasst, eilt an sein Strafraumeck und packt sicher zu.
8
13:12
Und haut es in die Mauer! Da war mehr möglich, aber Maurice Trapp bekommt den Ball nicht über die Lauterer Spieler gezirkelt. Chance vertan.
7
13:11
André Hainault kommt gegen Etienne Amenyido zu spät und foult den 21-Jährigen rund fünf Meter vor dem Strafraum. Maurice Trapp legt sich das Leder zurecht.
6
13:10
Kaiserslautern spielt munter weiter nach vorne. Sternberg flankt von der linken Seite in die Mitte. Körber im VfL-Tor wird von Albæk bedrängt, hat den Ball aber im Nachfassen.
4
13:08
Die Westkurve ist heute bei bestem Wetter wieder richtig gut gefüllt, ordentlich Lärm gibt es aber auch aus der Ostkurve, wo der Osnabrücker Gästeblock ebenfalls sehr voll ist. Rund 2000 Osnabrücker sind mit in die Pfalz gereist.
2
13:06
Es wird das erste Mal richtig laut im Fritz-Walter-Stadion: Dominik Schad nimmt auf der rechten Seite Tempo auf und will eine flache Flanke quer vor die Osnabrücker Viererkette zu Christian Kühlwetter bringen. Aber Maurice Trapp lässt sich so leicht nicht überwinden, stellt den Fuß rein und fängt die Flanke ab.
1
13:04
Christian Kühlwetter hat für die Roten Teufel angestoßen, der Ball rollt auf dem Betzenberg!
1
13:04
Spielbeginn
13:01
Geleitet wird die Partie von Dr. Martin Thomsen. Der 34-jährige Diplom-Kaufmann pfeift in diesem Jahr seine zehnte Drittligasaison. In dieser Saison kam der Klever allerdings bisher nur auf zwei Einsätze –einmal mit Kaiserslautern und einmal mit Osnabrück. Er leitete Osnabrücks Saisonauftakt gegen die Würzburger Kickers (2:1) und das Duell zwischen 1860 München und dem 1. FC Kaiserslautern (2:1). Bei den Roten Teufeln machte er sich nicht gerade beliebt, nachdem Thomsen in München Janek Sternberg nach 45 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz stellte. Unterstützung an den Seitenlinien erhält Thomsen von Michael Kimmeyer und Thorsten Braun.
12:55
Bei Kaiserslautern konnte Florian Pick nach seiner Einwechslung in Lotte überzeugen, erzielte einen Treffer selbst und bereitete den zweiten Treffer zum 2:0-Endstand durch Timmy Thiele vor. Schon gegen Jena glänzte er nach seiner Einwechslung als Torschütze. Das belohnt Sascha Hildmann, indem er den früheren Magdeburger heute anstelle von Hendrick Zuck von Beginn an bringt. Außerdem ist Christian Kühlwetter nach überstandenen muskulären Problemen wieder fit und beginnt anstelle von Christoph Hemlein.
12:50
Auf Marcos Álvarez muss Daniel Thioune heute vorerst verzichten. Der Torjäger, der beim 2:0-Hinspielsieg einen Treffer erzielte, hat sich unter der Woche eine Magen-Darm-Erkrankung zugezogen und nimmt zunächst auf der Bank Platz. Für ihn beginnt Steffen Tigges. Es ist der einzige Wechsel in der VfL-Startelf im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Jena.
12:45
Offensiv eingeschlagen hat beim VfL Winterneuzugang Benjamin Girth, der auf Leihbasis von Holstein Kiel gekommen ist. Der frühere Meppener Torjäger kommt bereits auf vier Treffer und war auch zuletzt beim 3:1-Sieg gegen Jena erfolgreich. „Die Offensive von Osnabrück ist wirklich gut und hat sich im Winter mit Benjamin Girth nochmal zusätzlich verstärkt. Mit Marcos Álvarez haben sie zudem einen Unterschiedsspieler in ihren Reihen“, erkennt auch FCK-Trainer Sascha Hildmann an.
12:40
Seit Sascha Hildmann die Geschicke am Betzenberg leitet, hat sich vor allem die Defensive stabilisiert. In sieben der zwölf Spiele unter dem 46-Jährigen hielt am Ende die Null, so auch zuletzt beim 0:0 gegen Braunschweig und beim 2:0 in Lotte. Das Problem der Roten Teufel liegt eher in der Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor. Das könnte sich heute noch verschärfen, denn mit Osnabrück ist die beste Defensive der Liga zu Gast. Erst 21 Gegentore kassierte Daniel Thiounes-Mannschaft.
12:35
Eine Legende des 1. FC Kaiserslautern, Torwart Ronnie Hellström, ist jedenfalls fest davon überzeugt, dass es doch noch klappt mit dem Aufstieg. Der 70-Jährige kündigte an, dass er sich bei einem Aufstieg des 1. FC Kaiserslautern im Mittelkreis den Schnurrbart rasieren lassen würde. „Ich hoffe, es bleibt nicht beim Schnurrbart“, merkte Hildmann lachend an.
12:30
„Wenn du dieses Spiel gewinnst, ist alles wieder in Reichweite“, meinte auch FCK-Trainer Sascha Hildmann auf der Pressekonferenz. Dann schob er nach: „Wir tun aber gut daran, uns auf unsere Stärken zu besinnen und diese Euphorie in der Mannschaft gar nicht so wahrzunehmen, sondern uns auf unsere Arbeit zu konzentrieren und fokussieren.“
12:25
Mit einem Sieg könnte der 1. FCK auf den fünften Platz klettern und den Abstand auf den Relegationsplatz zumindest konstant bei acht Punkten halten. Da Kaiserslautern im April noch beim derzeitigen Dritten Wiesbaden antreten wird, haben es die Roten Teufel selbst in der Hand, den Rückstand weiter zu verringern. Das Restprogramm ist jedenfalls machbar. Mit Ausnahme von Wiesbaden, Rostock und Würzburg geht es nur noch gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte.
12:20
Der Respekt vor dem Betzenberg ist jedenfalls auch beim Tabellenführer vorhanden: „Wer schon mal auf dem Betzenberg gespielt hat, der weiß: Der Betze kann eine Hölle sein“, warnte VfL-Trainer Daniel Thioune auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Höllisch könnte es allein schon deshalb heute werden, weil bei den Roten Teufeln nach der enttäuschenden Hinrunde nun ein Fünkchen Hoffnung auf den Relegationsplatz zurückgekehrt ist. Seit sieben Spielen ist Kaiserslautern ungeschlagen und holte in der zurückliegenden englischen Woche starke sieben Punkte.
12:16
Allerdings kassierte der VfL in den bisherigen zwei Partien im Fritz-Walter-Stadion eine 0:2- und eine 0:3-Niederlage. Die Festung Betzenberg war zumindest in der 2. Bundesliga für den VfL uneinnehmbar. Aktuell stottert der lila-weiße Motor zudem auswärts. In Münster und Köln kamen die Lila-Weißen nur jeweils zu einem 0:0, in Karlsruhe verlor der VfL mit 1:2.
12:10
Nachdem Verfolger Karlsruhe gestern nicht über ein 1:1 gegen Hansa Rostock hinaus kam, könnte der VfL den Vorsprung auf sechs Punkte vor den Badenern ausbauen. Der Vorsprung auf den viertplatzierten Halle würde mit einem Dreier heute auf dem Betzenberg sogar auf zwölf Zähler anwachsen.
12:06
Als Osnabrück und Kaiserslautern das letzte Mal in der Saison 2008/2009 (je zwei 2:0-Siege für Kaiserslautern) aufeinandertrafen, fanden die Begegnungen noch in der 2. Bundesliga statt. Zehn Jahre später würden genau dahin beide Teams gerne wieder zurückkehren und zumindest der VfL Osnabrück hat den Aufstieg in der eigenen Hand. Der Fast-Absteiger des letzten Jahres spielt eine tolle Saison und grüßt von der Tabellenspitze.
12:00
Hallo und herzlich willkommen zu einem Höhepunkt des 30. Spieltag in der 3. Liga! Am Betzenberg empfängt der 1. FC Kaiserslautern den Spitzenreiter vom VfL Osnabrück. Los geht’s im Fritz-Walter-Stadion um 13 Uhr

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Running, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

VfL Osnabrück

VfL Osnabrück Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen von 1899
Stadt
Osnabrück
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
17.04.1899
Sportarten
Fußball, Gymnastik, Tennis, Schwimmen
Stadion
Bremer Brücke
Kapazität
16.667