Suchen Sie hier nach allen Meldungen
11. Spieltag
30.09.2017 14:00
Beendet
Großaspach
SG Sonnenhof Großaspach
1:3
Fortuna Köln
Fortuna Köln
1:1
  • Timo Röttger
    Röttger
    6.
    Linksschuss
  • Hamdi Dahmani
    Dahmani
    20.
    Rechtsschuss
  • Julian Leist
    Leist
    54.
    Eigentor
  • Lars Bender
    Bender
    87.
    Rechtsschuss
Stadion
mechatronik Arena
Zuschauer
1.200
Schiedsrichter
Henry Müller

Liveticker

90
15:59
Fazit:
Fortuna Köln holt sich nach einer starken zweiten Halbzeit verdient den Dreier bei der SG Sonnehof Großaspach. Nach einer weitestgehend offenen ersten Hälfte übernahm Köln im zweiten Durchgang doch deutlich das Kommando und setzte die Hausherren durch frühes Anlaufen unter Druck. Die SGS hatte so zunehmend Probleme für Entlastung zu sorgen und schließlich erzwang die Fortuna das Eigentor von Leist nach einem Eckball regelrecht. Danach schaltete Köln in den Verwaltungsmodus, blieb gegen eine offensiv harmlose Spielgemeinschaft aber trotzdem das gefährlichere Team. Als der Dorfklub dann nochmal alles nach vorne warf, häuften sich die Konterchancen der Gäste und schließlich veredelte dann der eingewechselte Bender einen dieser Gegenangriffe nach toller Vorarbeit vom starken Keita-Ruel zum 3:1, das endgültig den Deckel drauf machte. Das Märchen der Fortuna geht weiter, Köln schiebt sich durch den Auswärtsdreier zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz. Großaspach hingegen verliert zum ersten Mal in dieser Saison zwei Partien hintereinander und muss schauen, dass es in der Länderspielpause an den richtigen Schrauben dreht, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
90
15:51
Spielende
90
15:51
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. Die Messe hier ist gelesen, im Prinzip warten beide Teams nur noch auf den Abpfiff. Kaum sagt man es, ist Röttger nochmal alleine durch, schießt sich jedoch selbst an und vergibt damit die Chance. Das passt zum Auftritt seiner Mannschaft im zweiten Durchgang. Fritz war ihm noch hinterhergejagt und trifft ihn mit einer Grätsche am Kopf. Unglückliche Aktion am Ende des Spiels. Schiri Müller pfeift die Partie ab und Röttger kann dann auch schon wieder aufstehen.
90
15:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:48
Einwechslung bei Fortuna Köln: Amir Falahen
90
15:48
Auswechslung bei Fortuna Köln: Daniel Keita-Ruel
89
15:46
Einwechslung bei Fortuna Köln: Ali Ceylan
89
15:46
Auswechslung bei Fortuna Köln: Dominik Ernst
87
15:45
Tooor für Fortuna Köln, 1:3 durch Lars Bender
Die Fortuna macht mit einem lupenreinen Konter den Deckel drauf! Dahmani treibt das Leder nach vorne und findet Keita-Ruel rechts im Sechzehner. Der hebt den Kopf und spielt einen präzisen Querpass auf Bender. Der war links mitgelaufen und drischt die Kugel dann mit toller Körperbeherrschung und dem rechten Vollspann ins lange Eck.
86
15:44
Cédric Mimbala macht in der Innenverteidigung immer wieder einen unsicheren Eindruck, der Dorfklub kann das aber einfach nicht entscheidend ausnutzen. Nun holt das Schlitzohr Röttger immerhin mal einen Freistoß aus zentraler Position in 20 Metern Torentfernung raus. Das, was Röttger da als Klammergriff verkauft, war sicherlich kein Foul. Allerdings nutzt die SGS auch diese Chance nicht und hämmert den Freistoß in die Mauer.
85
15:42
Die SGS zieht ihre letzte Option und bringt Pelivan für Bösel. Den Hausherren gelingt es aber weiterhin nicht wirklich Druck nach vorne zu entwickeln. Stattdessen sind die Gäste dem dritten Treffer näher, angesichts der Konterchancen, die sich nun häufen.
83
15:41
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Dominik Pelivan
83
15:40
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Sebastian Bösel
81
15:39
Gelbe Karte für Mario Rodríguez (SG Sonnenhof Großaspach)
80
15:38
Köln hat zunehmend Platz zum Kontern. Keita-Ruel findet Bender auf der rechten Seite. Der spielt den Ball mit dem zweiten Kontakt zurück zum Flügelstürmer und Keita-Ruel kommt in der Mitte zum Abschluss. Broll kann jedoch abermals parieren, hatte es dem Schuss doch an Druck gefehlt.
78
15:37
Saliou Sané sorgt für zusätzliche Präsenz in der Mitte. Die Hausherren schaffen es mal sich um den Strafraum der Gäste festzuspielen, kommen aber nicht entscheidend zum Abschluss, ehe Schiri Müller Offensivfoul an Mimbala pfeift.
75
15:34
SGS-Coach Hildmann geht jetzt 15 Minuten vor Schluss volles Risiko und bringt für den defensiven Hoffmann mit Sané den nächsten Angreifer. Wird sich das für die Hausherren auszahlen oder machen die Gäste den Deckel drauf? Keita-Ruel hat direkt mehr Platz und kann aus spitzem Winkel abziehen. Broll ist aber zur Stelle und wehrt den Schuss mit einer Fußparade ab.
75
15:32
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Saliou Sané
75
15:32
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Jannes Hoffmann
73
15:32
Fortuna Köln macht momentan nicht mehr als nötig gegen einen Gegner, der sich immer noch nicht wirklich von dem Eigentor erholt hat. Pazurek eröffnet unterdessen einen Nebenschauplatz, als er sich mit einem Balljungen anlegt, der ihm aus seiner Sicht den Ball nicht schnell genug zuwirft. Röttger kommt dazu und kann die Lage mit einigen netten Worten schnell beruhigen.
69
15:27
Der in der zweiten Hälfte unsichtbare Baku verlässt den Platz. Für ihn kommt Rodríguez, der auf der rechten Seite für frischen Wind in der Offensive sorgen soll.
69
15:26
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Mario Rodríguez
69
15:26
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach: Makana Baku
69
15:26
Gelbe Karte für Hamdi Dahmani (Fortuna Köln)
68
15:25
Gyau tankt sich links mal wieder unnachahmlich durch und lässt zwei Gegenspieler stehen. Sein Querpass in die Mitte wird aber von der Innenverteidigung abgefangen.
67
15:25
Obwohl noch knapp 25 Minuten zu spielen sind, strahlt Großaspach momentan nicht die ganz große Überzeugung aus hier noch etwas bewegen zu können. Das ist doch etwas unverständlich und so wird Hildmann seinem Team durch einen Wechsel gleich einen neuen Impuls geben.
65
15:22
Gelbe Karte für Moritz Fritz (Fortuna Köln)
Fritz legt seinen Gegenspieler an der Mittellinie, um einen Konter zu unterbinden und holt sich für das taktische Foul zurecht Gelb ab.
64
15:22
Den Schlendrian sollte Köln jetzt aber nicht reinlassen! Binakaj kann durch die Hälfte der Gäste dribbeln und wird von den Fortuna-Akteuren nur höflich eskortiert. Am Sechzehner zieht er dann ab, sein Hammer zischt aber am langen Pfosten vorbei.
60
15:18
Die Fortuna ist jetzt deutlich am Drücker und strahlt auch in ihren Kombinationen große Sircherheit aus. Großaspach hat hingegen den Faden verloren und muss einen Plan B aus der Schublade holen.
58
15:16
Einwechslung bei Fortuna Köln: Lars Bender
58
15:16
Auswechslung bei Fortuna Köln: Robin Scheu
55
15:12
Tooor für Fortuna Köln, 1:2 durch Julian Leist (Eigentor)
Es hatte sich seit einigen Minuten angedeutet und schon ist es passiert, Köln erzielt die Führung! Fritz verlängert einen Eckball von Kegel mit dem Rücken. Der Ball trudelt durch den Sechzehner und landet von der linken Schulter von Leist im eigenen Netz. Bitter für den Abwehrmann, der aus kurzer Distanz keine Zeit hatte zu reagieren.
54
15:12
Während die Fortuna stärker wird, sorgt Röttger für Entlastung und hämmert mal einen Ball auf den Kasten. Er wird von Hoffmann geschickt und fasst sich aus spitzem Winkel ein Herz. Sein Strahl klatscht jedoch ans Außennetz. Boss wäre andernfalls wohl auch zur Stelle gewesen.
53
15:11
Keita-Ruel gibt diesmal den Bandenspieler und legt die Kugel auf Kegel ab. Der löst das wieder klasse, indem er den aufspringenden Ball runternimmt und dabei seinen Gegenspieler aussteigen lässt. Sein Abschluss aus etwa 14 Metern ist dann jedoch viel zu ungenau und kommt direkt auf Broll, der den Schuss locker abfangen kann.
50
15:07
Gyau hat mal eine gute Idee und schickt Vitzthum in die Tiefe. Der sprintet dem Ball hinterher, schafft es aber nicht mehr die Kugel vor dem Toraus zu bekommen. So könnte es aber durchaus gehen. Großsapach startet ungewohnt offensiv in den zweiten Durchgang.
47
15:05
Leist fängt mit einer ganz wichtigen Grätsche einen Pass in die Tiefe von Kessel ab, da wäre Keita-Ruel andernfalls durch gewesen. Das ist ein Spiel mit dem Feuer, das die Hausherren da betreiben, da sich trotz einer Fünferkette immer wieder Räume für die Angreifer ergeben.
46
15:03
Und weiter geht's, die Kugel rollt wieder in Aspach! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
46
15:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:55
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und Fortuna Köln verdientermaßen 1:1. Zwei kapitale defensive Aussetzer sorgten dabei für die Treffer. Zunächst konnte sich Röttger einen zu kurz geratenen Rückpass schnappen und sich dann mit einer tollen Energieleistung gegen drei Gegenspieler inklusive Keeper Boss durchtanken. Danach stand Großaspach tief und setzte auf Nadelstiche über die schnellen Gyau und Baku. Köln tat sich lange schwer, bis vor allem Kegel auftaute und mit langen Bällen zunehmend für Gefahr sorgte. So bereitete er dann auch den Ausgleich von Dahmani, den die Abwehr völlig vergessen hatte, mit einem Heber aus dem Fußgelenk vor. Danach waren Großchancen Mangelware, es fiel jedoch auf, dass die SGS sich bei langen Bällen einige Stellungsfehler erlaubte. Da muss Sascha Hildmann in der Pause nachjustieren. Angesichts des engen Spielstands bleibt es spannend, wer hier als Sieger den Platz verlassen wird. Bis gleich!
45
14:49
Ende 1. Halbzeit
45
14:48
Gelbe Karte für Dominik Ernst (Fortuna Köln)
Ernst verpasst Gyau einen Lauffehler, indem er dessen Laufweg kreuzt und nimmt dafür ganz bewusst die Gelbe Karte in Kauf, andernfalls wäre der schnelle Gyau auf dem Flügel durch gewesen.
44
14:48
Was macht denn die SGS-Hintermannschaft da? Nach dem nächsten langen Ball von Kegel springt Vitzthum unter der Murmel durch, sodass diese beinahe vor den Füßen von Dahmani landet. Letztlich kann Vitzthum dann die Situation noch irgendwie bereinigen, aber diese Stellungsfehler im Strafraum sind doch bedenklich.
42
14:45
Daniel Keita-Ruel setzt Shqiprim Binakaj immer wieder unter Druck. Diesmal bleibt dem Defensivmann keine andere Möglichkeit als einen hohen Ball ins Toraus zu köpfen, als sich der Außenflitzer der Gäste in seinem Rücken davongestohlen hatte. Die folgende Ecke sorgt allerdings für keinerlei Gefahr, fliegt sie doch an Freund und Feind vorbei.
40
14:43
Da im Kombinationsspiel momentan nicht allzu viel zusammenläuft, probieren es beide Mannschaften mit langen Bällen, aber selbst bei Kegel fehlt es nun an Präzision. Dahmani kann mal eine Flanke von rechts auf den Kasten köpfen. Da er sich dabei in der Rückwärtsbewegung befindet, kann er jedoch keinen Druck hinter den Ball bringen und so ist sein Abschluss eine leichte Beute für Keeper Broll.
37
14:40
Die Zuschauer warten nun schon seit einigen Minuten auf eine gefährliche Strafraumszene. Momentan kann sich keines der beiden Teams entscheidend durchsetzen und in den Gefahrenbereich vordringen.
34
14:38
Hägele hält gegen Scheu den Fuß drauf und trifft den Fortuna-Akteur auf dem Spann. Schiri Müller fordert Scheu jedoch auf weiter zu spielen, dem das auf dem Boden liegend gar nicht gefällt. Die Hausherren hatten den Ball unterdessen ins Aus gespielt.
31
14:35
Kegel spielt den nächsten Sensationspass aus dem Fußgelenk in den Sechzehner. Diesmal zwirbelt er die Kugel über 25 Meter aus dem Halbfeld in den Rücken der Abwehr genau in den Lauf von Dominik Ernst. Der kann in vollem Tempo den Ball per Kopf aber nicht genau platzieren und nickt die Kugel letztlich doch deutlich am Kasten vorbei.
28
14:31
Gelbe Karte für Maik Kegel (Fortuna Köln)
... Kegel steht in der Mauer und hebt beim Hochspringen die Arme hoch. Dabei wehrt er mit der Hand Vitzthums Schuss ab und sieht dafür zurecht Gelb. Der Schütze darf es nun noch einmal von der Sechzehnergrenze probieren, hämmert die Kugel aber in die Mauer.
28
14:31
Damit ist alles wieder auf Anfang gestellt. Gyau ist abermals zu schnell für die Defensive der Gäste und Pazurek grätscht den Flügelflitzer um. Vitzthum haut die Kugel aus halbrechter Position direkt auf den Kasten...
23
14:27
Das kann Sascha Hildmann alles andere als gefallen, wie seine Hintermannschaft beim Ausgleich gepennt hat. Hier hat die Defensive doch wieder an den üblen Auftritt gegen Wiesbaden erinnert.
20
14:22
Tooor für Fortuna Köln, 1:1 durch Hamdi Dahmani
Hamdi Dahmani macht seinem Ruf als Großaspach-Schreck alle Ehre und erzielt aus dem Nichts den Ausgleich für die Gäste. Maik Kegel spielt in zentraler Position einen tollen Lobpass aus dem Fußgelenk in den Sechzehner auf Hamdi Dahmani, den die SGS vollkommen vergessen hat. Dahmani kann die Kugel in aller Ruhe mit dem Oberschenkel annehmen und dann mit rechts am herausstürmenden Broll vorbei ins rechte Eck abschließen.
18
14:22
Nach einem Freistoß von der linken Seite hat Boss Probleme den Ball aus dem Gefahrenbereich zu bugsieren und irrt dann durch seinen Sechzehner. Röttger steht ihm am Fünfmeterrand im Weg und Schiedsrichter Henry Müller entscheidet sich die Situation abzupfeifen. Röttger kann darüber nur grinsen.
15
14:19
Die Fortuna muss sich unterdessen nach der kalten Dusche erst mal schütteln und hat auch nach der ersten Viertelstunde weiterhin Probleme gegen den kompakten Gegner ins Spiel zu finden. Bei den Gästen bleibt noch viel Stückwerk. Das macht sich auch an der Seitenlinie bemerkbar, wo Uwe Koschinat lautstark Anweisungen in Richtung Spielfeld brüllt.
11
14:16
Gyau tanzt mit viel Tempo drei Gegenspieler aus und dringt dann in den Sechzehner ein. Dort kommt er aus halblinker Position auch zum Abschluss, sein Versuch wird allerdings im letzten Moment von Mimbala abgeblockt.
10
14:14
Der frühe Treffer spielt den Hausherren natürlich in die Karten, die nun ganz tief stehen und eine massive Fünferkette vor dem eigenen Kasten aufbauen. Gleichzeitig versucht die SGS über die schnellen Gyau und Baku Nadelstiche zu setzen.
6
14:09
Tooor für SG Sonnenhof Großaspach, 1:0 durch Timo Röttger
Was für eine Willensleistung von Timo Röttger, der sich zum Führungstor tankt, obwohl er dabei scheinbar mehrfach den Ball schon verloren hat! Das Schlitzohr der Hausherren schnappt sich einen ungenauen Rückpass der Gästeabwehr und kann alleine auf Keeper Boss zugehen. Er legt den Ball mit einem Bauerntrick vorbei am heraussprintenten Keeper und wird dann von Fritz umgegrätscht. Der trifft dabei auch den Ball und so läuft die Szene weiter. Röttger ist am schnellsten wieder auf den Beinen, legt die Kugel nochmal vorbei an Boss, der sich unterdessen aufgerappelt hatte, und kann dann ins leere Tor einschieben.
4
14:08
Baku und Binakaj deuten mit schönem Kombinationsspiel bereits früh an, dass über ihre Seite einiges gehen kann, die Flanken vom jungen Baku kommen aber noch zu ungenau.
2
14:06
Joseph-Claude Gyau stellt direkt sein Tempo unter Beweis und sprintet mit Ball am Fuß über den linken Flügel. Sein Gegenspieler weiß sich nur mit einem Foul zu wissen und grätscht den Flügelflitzer zu Boden, bevor es richtig gefährlich werden kann. Bei diesen Situationen müssen die Gäste sicherlich aufpassen.
1
14:03
Und los geht's, die Kugel rollt in Aspach!
1
14:03
Spielbeginn
14:01
Die Mannschaften betreten die mechatronik Arena. Es ist also alles angerichtet für einen tollen Fußballnachmittag in der 3. Liga. Die Hausherren laufen anlässlich des 172. Cannstatter Volksfestes erstmals in besonderen, rot-schwarz karierten Wasentrikots mit Lederhosenapplikationen auf. Die Gäste tragen gelbe Hemden und weiße Hosen.
13:51
Die Partie leiten wird der 28-jährige Henry Müller, der in seiner zweiten Saison in der 3. Liga pfeift. Unterstützt wird er dabei von seinen Assistenten Max Burda und Steven Greif.
13:47
Im direkten Duell hat die Fortuna die Nase vorne. Seit dem gemeinsamen Aufstieg aus den jeweiligen Regionalligen in die dritthöchste deutsche Spielklasse im Jahr 2014, trafen die Kölner und die Aspacher in bislang sechs Partien aufeinander - drei davon konnten die Kölner gewinnen, eine ging an Aspach und zwei endeten Remis.
13:45
Nichtsdestotrotz setzte es für die Kölner am vergangenen Wochenende die erste Saisonniederlage, verlor man doch gegen die Sportfreunde Lotte relativ deutlich mit 0:3, wodurch man den direkten Kontakt zu Magdeburg und Paderborn verlor. Nach neun Spielen ohne Niederlage sollte das die Koschinat-Elf jedoch nicht aus der Bahn werfen.
13:40
Wie von Hildmann angedeutet, gehört Fortuna Köln zu den Überraschungsteams der 3. Liga. Nachdem man in der Vorsaison lange gegen den Abstieg gekämpft hatte, liegt das Team von Uwe Koschinat aktuell mit 21 Zählern auf dem dritten Tabellenplatz. Für die Fortuna läuft es sowohl in der Offensive als auch in der Defensive. Mit 18 Toren stellt man gemeinsam mit Magdeburg den drittbesten Angriff der Liga. Auch die Abwehr steht mit nur neun Gegentoren sicher, auch das ist der drittbeste Wert der Spielklasse.
13:36
Zu dieser defensiven Stabilität will Hildmann zurückfinden und warnt gleichzeitig vor dem heutigen Gegner: „Die Partie gegen Wiesbaden ist aufgearbeitet, die Jungs wissen, was falsch gemacht wurde und dass wir viel zu einfache Tore bekommen haben. Aber egal ob Sieg oder Niederlage - die volle Konzentration gilt immer der nächsten Partie und somit Fortuna Köln. Für uns wird es am Samstag sehr wichtig sein, wieder unsere Stärken auf den Platz zu bringen und diese sind eben die Kompaktheit als Team, die Disziplin im Positionsspiel, viel Leidenschaft und die Arbeit gegen den Ball. Für viele mag es auf den ersten Blick überraschend sein, dass die Fortuna bislang auf den vorderen Plätzen mitmischt. Sie haben aber eine extreme Qualität, gerade in der Offensive und sind breit besetzt. Daher wird es eine schwere Aufgabe, auf die wir uns aber dennoch sehr freuen und alles abrufen wollen.“
13:33
Paradoxerweise steht die Abwehr der Hausherren eigentlich richtig gut, allerdings brachen in zwei Partien alle Dämme, als man jeweils mit 0:5 gegen Wiesbaden und Paderborn verlor. Klammert man diese beiden Ergebnisse aus, dann haben die Großaspacher lediglich drei Treffer in acht Partien kassiert und fünfmal zu Null gespielt.
13:30
Dabei spielt der selbst titulierte Dorfklub bislang trotz begrenzter finanzieller Möglichkeiten abermals eine gute Saison und liegt nach 10 Spieltagen mit 15 Zählern auf dem sechsten Tabellenplatz. Zu den Aufstiegsrängen hat sich jedoch bereits eine Lücke aufgetan, der Rückstand zum Tabellendritten Fortuna Köln beträgt sechs Punkte – genauso viel wie der Vorsprung auf die Abstiegsränge. Nichtsdestotrotz hat man heute im direkten Duell gegen die Fortuna die große Chance einen Teil des Rückstands abzuknabbern.
13:27
Großaspach erlebte in der Vorwoche ein regelrechtes Debakel und ging in Wiesbaden mit 0:5 regelrecht unter. Dabei war das Spiel nach der ersten halben Stunde schon gelaufen, hatte man nach 30 Minuten doch bereits vier Treffer kassiert. Die SGS fand in der Partie nicht zu ihrer defensiven Ordnung und so war die Niederlage aus Sicht von Trainer Sascha Hildmann die logische Konsequenz: „Herzlichen Glückwunsch an Wiesbaden zum Sieg. Wehen hat es uns schwer gemacht, wir haben es Wehen leicht gemacht und bekommen Tore, die wir sonst nie und nimmer bekommen. Deshalb geht der Sieg auch in der Höhe voll in Ordnung, so ehrlich muss man sein. Das ist natürlich sehr bitter nach einer bislang tollen Woche hier so zu verlieren. Aber wir werden das Spiel aufarbeiten, es geht immer weiter.“
13:22
Ein herzliches Willkommen zum 11. Spieltag der 3. Liga! Die SG Sonnenhof Großaspach empfängt ab 14 Uhr in der mechatronik Arena Fortuna Köln zum Verfolger-Duell. Während sich die SGS mit einem Heimdreier an den dritten Tabellenplatz herantasten will, ist die Fortuna bestrebt auswärts zu punkten, um den Aufstiegsrelegationsplatz zu verteidigen.

SG Sonnenhof Großaspach

SG Sonnenhof Großaspach Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Sonnenhof Großaspach
Stadt
Großaspach
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz
Gegründet
25.08.1994
Sportarten
Fußball
Stadion
mechatronik Arena
Kapazität
10.001

Fortuna Köln

Fortuna Köln Herren
vollst. Name
Sport Club Fortuna Köln
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
21.02.1948
Sportarten
Fussball, Handball
Stadion
Südstadion
Kapazität
12.000