Suchen Sie hier nach allen Meldungen
1. Spieltag
22.07.2017 14:00
Beendet
Fortuna Köln
Fortuna Köln
1:0
VfR Aalen
VfR Aalen
0:0
  • Thomas Geyer
    Geyer
    68.
    Eigentor
Stadion
Südstadion
Zuschauer
1.927
Schiedsrichter
Benjamin Cortus

Liveticker

90
15:54
Fazit:
Der SC Fortuna Köln holt zu Saisonbeginn den ersten Dreier raus und startet mit einem Heimerfolg in die Spielzeit 2017/2018. Mit 1:0 (0:0) besiegen die Domstädter leicht überraschend den VfR Aalen. Letztlich war es ein Eigentor des Aalener Innenverteidigers Thomas Geyer, das den Sieg der Kölner besiegelte. Abgesehen von der unglücklichen Entstehung des Tores aus Sicht der Gäste ist der Sieg der Kölner verdient. In einem umkämpften Match waren die Südstädter das galligere Team, hatten mehr Ideen im Spiel nach vorne und konnten vor allem die entscheidenden Zweikämpfe für sich monieren. Zwar war hinten heraus die Luft der Koschinat-Truppe aufgebraucht, doch Aalen erhöhte seinen Druck letztlich zu spät und fährt deshalb ohne Punkte zurück in die Heimat. Nach dem letzten Saisonstart, bei dem der VfR achtmal in Folge ungeschlagen blieb, setzt es nun also direkt am ersten Spieltag die erste Niederlage. Weiter geht es in der kommenden Woche für die Vollmann-Mannschaft gegen den Halleschen FC, der SC Fortuna Köln reist zum Aufsteiger aus Jena. Bis dahin, einen schönen Samstag noch!
90
15:53
Spielende
90
15:52
Nochmal Sekunden, nochmal Zeit von der Uhr nehmen: Bernhard Kyere-Mensah ersetzt in den letzten Sekunden Daniel Keita-Ruel.
90
15:52
Einwechslung bei Fortuna Köln: Bernard Kyere-Mensah
90
15:52
Auswechslung bei Fortuna Köln: Daniel Keita-Ruel
90
15:51
Boss, wieder Tim Boss! Der junge Kölner Torwart pariert zum vierten Mal in der zweiten Hälfte ganz stark. Aalen wirft alles nach vorne, sogar Bernhardt ist mit dabei. Diesmal setzt er zur Flugeinlage an und ist die eine Sekunde vor Robert Müller am langen Pfosten zur Stelle. Ganz wichtig!
90
15:50
Uwe Koschinat nimmt wertvolle Sekunden von der Uhr und vollzieht den zweiten Wechsel. Kapitän Hamdi Dahmani wird mit Applaus verabschiedet, der kopfballstarke Christopher Theisen soll das 1:0 halten.
90
15:49
Einwechslung bei Fortuna Köln: Christopher Theisen
90
15:49
Auswechslung bei Fortuna Köln: Hamdi Dahmani
90
15:49
Im direkten Gegenzug ergibt sich die Gelegenheit zur Entscheidung: Daniel Keita-Ruel nimmt Fahrt auf und sieht den bereits wieder vorne angesiedelten Robin Scheu, doch das Zuspiel vom linken auf den rechten Flügel verhungert auf halber Strecke und kommt nicht an.
89
15:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Satte vier Minuten muss Köln noch zittern und Aalen darf hoffen!
89
15:47
Gelbe Karte für Robin Scheu (Fortuna Köln)
Auch der Neuzugang aus Offenbach holt sich im ersten Saisonspiel den ersten Karton ein, musste jedoch hingehen, um den VfR nicht zur nächsten Gelegenheit einzuladen. Glück jedoch, dass die Gäste den Freistoß direkt in die Hände von Boss schieben.
87
15:46
Bei den Kölnern schwinden zusehends die Kräfte, der SC kann das Leder kaum noch aus dem letzten Spieldrittel befördern. Die Gäste von der schwäbischen Ostalb drücken mit jeder Minute mehr, Köln kann nur noch reagieren.
86
15:45
Preißinger schiebt die Kugel ins Netz, hatte sie jedoch vorher mit der Hand mitgenommen. Der Treffer aus dem spitzen Winkel heraus zählt nicht. Preißinger, der gestern 21 Jahre alt wurde, hat seinen Vertrag vor der Saison vorzeitig bis 2020 verlängert. In seiner ersten Drittliga-Saison absolvierte der 20-Jährige 36 Partien für die Schwarz-Weißen und erzielte dabei zwei Treffer.
85
15:43
Der VfR hat es jetzt natürlich eilig und will das Zentrum schnell überbrücken. Mimbala und der zurückgeeilte Kegel können schnelle Vorstöße aber zunächst mal unterbinden. Das verspricht eine ganz heiße Schlussphase zu werden.
83
15:42
Inklusive Nachspielzeit bleiben dem VfR Aalen noch zehn Minuten, um zumindest einen Punkt mit auf die Heimreise gen Süden zu nehmen. Die Aktionen der Gäste sind nun klarer strukturiert, doch auch der heimische SC hält weiter an seinem Matchplan fest und hat durchaus Möglichkeiten auf den zweiten Treffer.
82
15:41
Dritte super Parade von Boss! Wegkamp stellt sein Bein noch in einen Schuss und verändert damit die Richtung, doch der Keeper ist einmal mehr flott unterwegs und hält das Leder auf seinem Weg über die Linie gerade noch auf. Mit etwas Glück entschärft er die Szene. Aalens Aktionen werden zwingender!
80
15:39
Das Spiel ist unterbrochen, weil Markus Pazurek am Boden liegt. Der erfahrene defensive Mittelfeldmann hat sich offenbar das Knie verdreht und muss behandelt werden. Es wäre ganz bitter, wenn der Stratege, der nach seinem Kieferbruch so gerade wieder fit war, schon wieder ausfällt.
77
15:37
Matthias Morys hatte heute einen schweren Stand und hat sich in vielen kleinen Duellen aufgerieben. In der letzten Viertelstunde ist für den Stürmer nun Sascha Traut auf dem Grün. Dieser will versuchen, die Gäste wieder mehr nach vorne zu bringen.
77
15:36
Einwechslung bei VfR Aalen: Sascha Traut
77
15:36
Auswechslung bei VfR Aalen: Matthias Morys
76
15:35
Kegel zimmert das Leder an den Pfosten! Den fälligen Freistoß zieht Kegel elegant über die Mauer, trifft aber nur das Aluminium. Der Abpraller landet bei Dahmani, der sich das Leder artistisch mit dem Kopf vorlegt und dann aus fünf Metern abzieht - knapp drüber. Dicke , richtig dicke Chance in Sachen 2:0.
76
15:34
Gelbe Karte für Robert Müller (VfR Aalen)
Für das Trikotzupfen gibt es Gelb - das weiß wohl auch Robert Müller, dennoch hält er Hamdi Dahmani in aussichtsreicher Position für die Kölner fest und muss neben seiner Verwarnung auch einen guten Freistoß hinnehmen.
75
15:34
Nach einem ordentlichen Debüt verabschiedet sich Manuel Farrona-Pulido vom Feld. Neu dabei ist nun Cimo Röcker.
75
15:34
Einwechslung bei Fortuna Köln: Cimo Röcker
75
15:33
Auswechslung bei Fortuna Köln: Manuel Farrona-Pulido
74
15:33
...und der Freistoß ist richtig gut! Der aufgerückte Patrick Schorr schnappt sich das Leder und will den zweiten Pfosten anvisieren, doch die Kugel zischt dran vorbei.
74
15:33
Morys holt hingegen das Maximum aus der Situation raus. Im direkten Gegenzug zur Farrona-Pulido-Chance ist er allein gegen vier Südstädter unterwegs und kann zumindest den Freistoß ergattern. Aus 22 halbrechten Metern ist das eine Sahneposition...
73
15:32
Das muss die Fortuna besser ausspielen. Schulz erlaubt sich einen Schnitzer im Vorwärtsgang und bietet den Hausherren die Möglichkeit zum Konter im eigenen Stadion, doch Farrona-Pulido will es alleine machen und bleibt hängen. Da war mehr drin.
70
15:29
Gut zwanzig Minuten sind noch zu gehen und das Spiel wird jetzt sicher ein anderes werden. Der VfR muss nun mehr tun, Fortuna wird stärker in der eigenen Hälfte gefordert sein.
68
15:27
Tooor für Fortuna Köln, 1:0 durch Thomas Geyer (Eigentor)
Kaum sagt man es, bebt das Südstadion und die Fortuna führt! Hamdi Dahmani wird von den Fans als Torschütze gefeiert, doch es ist ein Eigentor, das die Kölner in Front bringt. Der Aalener Innenverteidiger Thomas Geyer gibt dem Abschluss des Kölner Kapitäns nämlich noch die entscheidende Richtungsänderung, sodass die Kugel vorbei am kurzen Pfosten ins Tor kullert.
67
15:26
Auf allen anderen Plätzen sind mittlerweile Tore gefallen, nur hier prangert auf beiden Seiten weiter die Null. Kann Aalen seinen Druck noch weiter erhöhen oder ist es die Fortuna, die ihre guten Chancen bald zum Führungstreffer nutzt?
64
15:25
Der nächste Wechsel der Gäste erfolgt positionsgetreu: Daniel Stanese ersetzt den guten Sebastian Vasiliadis auf der rechten Außenposition im Mittelfeld. Der Deutsch-Grieche war ein belebendes Element im Aalener Mittelfeld.
64
15:24
Einwechslung bei VfR Aalen: Daniel Stanese
64
15:23
Auswechslung bei VfR Aalen: Sebastian Vasiliadis
63
15:23
Morys will Boss verladen, doch der lässt sich nicht drauf ein. Nach einem Ballgewinn an der Außenbahn zieht der Stürmer auf das Tor zu und schickt den Keeper mit einer Finte in die lange Ecke, um dann auf das kurze Eck zu zielen - doch der Keeper ist aufmerksam und fischt die Kugel aus der Luft.
62
15:21
Der eine Neuzugang ersetzt den anderen: Marcel Bär erwischt der erste Wechsel, er hat Feierabend. Dafür ist mit Luca Schnellbacher nun ein zweiter klassicher Mittelstürmer auf dem Feld. Der VfR kann bei eigenem Angriff entsprechend im 4-4-2 agieren.
62
15:20
Einwechslung bei VfR Aalen: Luca Schnellbacher
62
15:20
Auswechslung bei VfR Aalen: Marcel Bär
61
15:19
Und die Kölner merken, dass sie wieder etwas mehr tun müssen. Die Gastgeber drängen wieder ins letzte Spielfelddrittel und erarbeiten sich die nächste Ecke. Diese segelt jedoch an Mann und Maus vorbei. Einwurf Aalen.
60
15:18
Nach einer gespielten Stunde nimmt die Fehlerhäufigkeit der Gastgeber in der eigenen Hälfte zu, sodass Aalen zwingender agieren kann und entsprechend immer mehr Mut ansammelt. Die Fortuna wirkt, sofern sie unter Druck gesetzt wird, nervös. Wohl auch deshalb versucht sie vor allem, selbst nach vorne zu agieren.
58
15:17
Auch auf der Gegenseite wird es gefährlich: Dominik Ernst macht über den rechten Flügel viele Meter gut und legt dann mit gutem Auge zurück auf Kapitän Hamdi Dahmani. Der erfolgreichste Schütze der vergangenen Saison zieht von der Strafraumgrenze ab, wird aber geblockt.
57
15:15
Boss ganz stark! Der Keeper der Gastgeber hält plötzlich innerhalb von zwei Minuten zweimal die Null. Mimbala verliert die Kugel völlig unnötig im Zentrum und lädt Wegkamp zum Abschluss ein. Der Offensivmann ist allein auf weiter Flur, doch der Kölner Schlussmann fährt erneut den Fuß aus und hat anschließend noch ein paar Takte für seinen Vordermann parat.
55
15:14
Wenn Morys einmal durch ist, wird es ganz schwer. Der giftige Angreifer kocht den unerfahrenen Ernst ab und zieht aus spitzem Winkel ab, Boss klärt das ganze mit seinem langen Schlappen. Die anschließende Ecke kann Köln klären, muss aber eingestehen: Morys darf am besten gar nicht erst zum Abschluss kommen, will man nicht in Rückstand geraten.
53
15:12
Wieder Köln! Farrona-Pulido muss es alleine probieren und lässt einen Wumms raus. Eigentlich will der Deutsch-Spanier Scheu auf rechts bedienen, doch dieser ist im Abseits, sodass er aus dem Zentrum heraus abziehen muss. Sein Strahl saust nur knapp am langen Pfosten vorbei.
52
15:11
Keita-Ruel wird zurückgepfiffen. Der ehemalige Wattenscheider legt sich die Kugel an der Grenze zum Strafraum zu weit vor und muss gegen Vasiliadis den Körper einsetzen. Der Deutsch-Grieche nimmt die Einladung gerne an und holt einen Freistoß für seine Aalener heraus.
49
15:08
Klasse Zuspiel. Dahmani schickt Keita-Ruel mit einem perfekt getimten Durchstecker auf die Reise und der schnelle Angreifer zieht mit dem linken Schlappen schnörkellos ab. Bernhardt ist jedoch zur Stelle und begräbt die Kugel unter sich.
48
15:07
Die jungen Neuzugänge der Kölner haben allesamt Potential und zeigen, dass sie dem SC Fortuna Köln eine Qualitätssteigerung liefern können. Im Vorfeld der Saison wurde häufig diskutiert, wie lange das neue Gerüst braucht, um sich zu finden. Heute agiert der SC zwar nicht immer taktisch sauber, aber mit viel Wucht und Herzblut. Das ändert sich auch in den ersten Takten des zweiten Durchgangs nicht.
46
15:04
Weiter geht es in Köln-Zollstock! Ohne personelle Veränderungen startet der zweite Durchgang.
46
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:48
Halbzeitfazit:
Ein rassiges Auftaktmatch der Saison 2017/2018 für die Vereine aus Köln und Aalen geht mit einem torlosen Remis in die Kabine. Der SC Fortuna Köln begann furios und hätte durch Keita-Ruel sowie Kapitän Dahmani schon früh den Führungstreffer erzielen können, vergab aber jeweils. Erst nach einer Viertelstunde begann der VfR, sich am Spielgeschehen zu beteiligen. Zwar sind die Gäste seither das Team, das mehr Ballbesitz verzeichnen kann – etwas Zählbares kam aber nur sehr selten dabei heraus, weil Köln die Räume konsequent zustellte und lediglich Abschlüsse aus Reihe Zwei zuließ. So hatten die Südstädter leichte Vorteile, unter dem Strich steht aber das 0:0 zur Pause. Bis gleich!
45
14:48
Ende 1. Halbzeit
42
14:44
Der heimische SC kommt mittlerweile deutlich seltener vor den Kasten, aber wenn, dann mit mehr Schwung als die Gäste. Das sieht weiterhin etwas durchdachter aus als auf Seiten der Blauen.
40
14:42
Seit der zwanzigsten Spielminute hat sich der VfR mehr und mehr nach vorne geschoben und das Spielgeschehen weit vom eigenen Tor gehalten. Die eigenen Offensivaktionen wirken aber weiter zu eintönig: Lange Bälle und Abschlüsse aus der zweiten Reihe bringen bis dato gar nichts ein.
38
14:40
Langsam aber sicher biegen wir in die Schlussphase der ersten Halbzeit ein. In den letzten Minuten ist herzlich wenig passiert, mal schauen, ob vor der Halbzeitpause nochmal ein Team auf das Gaspedal drückt.
38
14:40
Gelbe Karte für Manuel Farrona-Pulido (Fortuna Köln)
Der ehemalige Magdeburger geht zu übermotiviert in den Zweikampf mit Thorsten Schulz und wird zu Recht von Cortus verwarnt.
34
14:36
Zwingende Strafraumaktionen sind in den letzten zehn Minuten selten geworden. Bei den Gästen aus Baden-Württemberg geht nahezu alles über Maximilian Welzmüller, die Kölner versuchen es über Hamdi Dahmani, konsequent zu Ende werden die Angriffe aber selten gespielt.
32
14:34
Robin Scheu setzt seinen Körper unverhältnismäßig ein. Der 22-Jährige fliegt in eine Bender-Flanke am langen Pfosten, stützt sich dabei aber auf und wird deshalb zurückgepfiffen. Die Angriffe der Kölner sind nicht mehr so zielstrebig wie noch zu Beginn.
29
14:31
Mittlerweile ist das Duell im Kölner Stadtteil Zollstock deutlich ausgeglichener. Aalen müht sich in das Match hinein, nachdem die erste Viertelstunde klar an die Domstädter ging.
26
14:29
Erster guter Abschluss der Gäste. Morys, der seit dem Aneinandergeraten mit Boss konsequent ausgepfiffen wird, schirmt die Murmel in der Box gut mit dem Rücken zum Tor ab und gibt heraus auf Wegkamp, der das Leder ansatzlos aus der Drehung in Richtung langes Eck senst.
25
14:27
Wieder Freistoß, wieder keine Gefahr. Welzmüller haut das Leder in den Strafraum, wo Linksverteidiger Bender jedoch eingerückt war und die Situation bereinigt. Erstmals hat Köln auch in der Defensive ordentlich zu tun, ist dabei bisher aber souverän.
22
14:26
Der VfR arbeitet sich in diese Begegnung. Zwar scheuen die Herren von der Ostalb noch immer das Risiko, wagen sich aber stärker in die Kölner Hälfte und wollen sich offenbar nicht länger verstecken.
20
14:23
Gelbe Karte für Matthias Morys (VfR Aalen)
Erste Aufregung um Tim Boss. Der 19-jährige Torhüter der Fortuna bekommt nach einem Steilpass in den Kölner Strafraum den Fuß von Matthias Morys ins Gesicht und echauffiert sich entsprechend. Nach kurzer Rangelei belegt Cortus den Angreifer mit dem gelben Karton.
19
14:22
Auch ein Schorr-Freistoß aus gut 25 Metern bringt nichts ein. Der Linksverteidiger hat einen echten Wumms, setzt ihn vom halblinken Korridor aber nur in die Mauer. Immerhin erarbeitet sich die Vollmann-Truppe nun Stück für Stück mehr Spielanteile.
17
14:21
Vasiliadis muss abbrechen. Der Jungspund will eigentlich die Flügel bedienen, doch die Fortuna stellt die Räume zu, steht kompakt und bietet wenig an. So rollt die Murmel wieder hinten herum.
15
14:18
Eine Viertelstunde im Kölner Süden ist absolviert und wir sehen ein gutes, temporeiches Fußballspiel, dem vor allem die Hausherren ihren Stempel aufdrücken. Mit konsequentem Pressing und viel Lust auf Offensivfußball agieren die Domstädter, der VfR hat hingegen noch immense Probleme im Spielaufbau.
13
14:16
Erstmals kreist die Murmel etwas länger durch die Reihen der Blauen, die noch ihren Rhythmus suchen, aber keine Ideen haben. Die vielen langen Bälle bringen nichts ein, weil Mimbala und Uaferro dem VfR vorne drin kein Land gönnen.
11
14:13
Die Fortuna verschafft sich weiter Respekt. Die Rheinländer holen sich verlorene Pillen im Zentrum schnell zurück, lassen keine Konter zu und halten den VfR ordentlich vom Spieltrieb ab.
9
14:11
Bernhardt hält seinen Kasten sauber! Im Anschluss an eine Farrona-Pulido-Ecke verlängert Pazurek das Leder an den langen Pfosten, wo Dahmani hochsteigt und wie in der ersten Spielminute zum Kopfball ansetzt. Die Kugel senst entgegen der Torwartrichtung in die lange Ecke, doch Bernhardt kriegt die lange Hand noch dran und lenkt das Rund aus der Gefahrenzone. Was ein wuchtiger Beginn der Gastgeber!
7
14:10
Der VfR hat bisher noch nicht viel Land gesehen und muss zunächst einmal in der eigenen Hälfte agieren. Nach vorne sind die Bälle noch zu ungenau und kullern lediglich ins Toraus. Die ersten Minuten gehen klar an die Domstädter.
6
14:08
Trainer Uwe Koschinat kann mit der Anfangsphase zufrieden sein. Die Gastgeber beginnen sehr hoch und attackieren früh, um die Spielstärke der Gäste gar nicht erst aufkommen zu lasen. Das funktioniert in den ersten Minuten gut.
4
14:06
Fast das frühe 1:0! Das war ganz stark herausgespielt. Daniel Keita-Ruel wird am Ende einer schönen Ballstaffette über rechts mit einer flachen Flanke am Fünfer bedient, ist aber ein bis zwei Zentimeter zu klein, um die Fußspitze noch mit Schwung an den Ball zu kriegen. So kullert das Leder haarscharf neben dem Pfosten her.
3
14:05
Blicken wir auf das Startpersonal: Bei den Kölnern übernehmen Maik Kegel und Markus Pazurek die Verantwortung als zentrale Männer vor der Abwehrkette. Pazurek kann trotz Kieferbruchs dank einer speziell angefertigten Maske mitspielen. Ganz vorne drin agiert Neuzugang Daniel Keita-Ruel. Die Gäste beginnen mit Neuzugang Marcel Bär (ehemals FSV Zwickau) und setzen ansonsten vorne auf die gestandenen Kräfte Matthias Morys und Gerrit Wegkamp.
1
14:05
Und zack, schon haben wir die erste halbe Gelegenheit zu verzeichnen: Bender schlägt vom linken Flügel eine schnittige Flanke in die Mitte, wo der neue Kapitän, Hamdi Dahmani, völlig blank zum Kopfball kommt, den Stoß aber letztlich gut zwei Meter neben den Kasten setzt.
1
14:03
Die zehnte Saison der dritten Liga läuft auch im Kölner Süden. Die in blau agierenden Gäste haben das Match von links nach rechts eröffnet, Fortuna agiert klassisch in weiß-rot von rechts nach links. Können die Domstädter mit ihren neuen, jungen Kräften direkt einen Erfolg einfahren oder knüpft der VfR an seine starke Rückrunde an?
1
14:03
Spielbeginn
13:58
Rund 2000 Zuschauer begrüßen die Akteure bei nun wieder strahlendem Sonnenschein auf dem Grün des Kölner Südstadions. In wenigen Minuten geht es los, wir wünschen viel Spaß!
13:53
Geleitet wird die Partie am Rhein von Benjamin Cortus. Der 36-Jährige Informatikkaufmann aus Röthenach kennt sich in der 3. Liga bestens aus, schließlich startet heute für ihn seine neunte Saison im Profifußball. An den Seiten erhält Cortus Unterstützung von Daniel Schlager und Florian Badstübner.
13:40
Die für Aalener Verhältnisse fast schon spektakulären Neuzugänge zeigen: Der VfR will auch, trotz anderweitiger Aussagen aus dem Umfeld, in der kommenden Saison oben mitspielen. Peter Vollmann versucht trotzdem zu relativieren: "Unsere Mittel sind beschränkt. Wir haben mit 18 Feldspielern grundsätzlich einen kleinen Kader. Unsere Nummer 18 ist noch U19-Spieler, eigentlich sind wir nur 17. In der Offensive waren wir personell nicht flexibel genug und haben deshalb auslaufende Verträge nicht verlängert", sagte der 59-Jährige. "Durch die Neuverpflichtungen hoffen wir individuell besser aufgestellt zu sein als in der letzten Saison."
13:35
Auch mit Blick auf die schwierige finanzielle Vergangenheit gab der Verein in der Sommerpause keine Unsummen für Transfers aus. Mit Luca Schnellbacher, Cagatay Kader und Marcel Bär kamen dennoch drei erfahrene Drittligaakteure zum VfR. Zusammen mit den schon etablierten Morys und Wegkamp sollen die Neuen für mehr Torgefahr und Spritzigkeit sorgen.
13:33
Die besondere Stärke des VfR in der vergangenen Saison: Die Eingespieltheit. Auf Grund des kleinen Kaders war Trainer Peter Vollmann fast schon gezwungen, in vielen Spielen die gleiche Elf aufs Feld zu schicken. Trotz der Erfolge der Vergangenheit warnt der 59-jährige Fußballlehrer nun vor zu viel Euphorie: "Unter Berücksichtigung der aktuellen Möglichkeiten dürfen als Ziel nur die für den Klassenerhalt nötigen 45 Punkte sein. Über nichts anderes dürfen wir uns Gedanken machen, denn das wäre blauäugig".
13:29
Überraschungsmannschaft, dieser Claim trifft die vergangene Saison des VfR Aalen durchaus passend. Trotz eines kleinen Kaders und einem Punktabzug von neun Zählern auf Grund eines Insolvenzverfahrens schaffte die Mannschaft von Trainer Peter Vollmann schlussendlich den souveränen Klassenerhalt. Dieses Jahr gelten die Männer von der Ostalb als Geheimtipp auf die Aufstiegsplätze – und reisen als leichter Favorit zum Saisonauftakt.
13:24
Damit stellt sich die erste Elf für die Heimspiel-Eröffnung der Saison 2017/2018 nahezu von selbst auf. Gepaart mit den weniger erfreulichen Testspielergebnissen der Vorbereitung hält sich die Stimmung im Team der Domstadt begrenzt. "Eigentlich hatten wir uns gerade im Mittelfeld verstärkt, das ist natürlich Pech", meinte Trainer Uwe Koschinat im Vorfeld der heutigen Begegnung: "Ich hoffe trotzdem, dass wir am Samstag richtig auf scharf stellen."
13:20
Ausgerechnet kurz vor dem Saisonstart hat die Kölner das große Verletzungspech erfasst: Neben den Langzeitverletzten Kristoffer Andersen, Maurice Exslager (beide Kreuzbandriss) und Michael Kessel (Innenbandriss) gesellten sich in den letzten Tagen auch noch Markus Pazurek (Kieferbruch) sowie die Neuzugänge Moritz Fritz und Nico Brandenburger (beide Muskelfaserriss) zum Lazarett. Damit hat Trainer Uwe Koschinat für die zehn Feldspieler-Positionen nur noch 13 Profis zur Verfügung. Besonders bitter: Mit Andersen, Pazurek und Fritz fehlen drei von fünf Spielern fürs zentrale Mittelfeld. Einzig Regisseur Maik Kegel ist topfit. Immerhin hat Brandenburger seinen Faserriss auskurieren können und gehört zumindest zum Kader.
13:16
In den direkten Duellen hatte der VfR aber jeweils deutlich die Nase vorn: 2:0 und 3:0 endeten die Duelle zu Gunsten der Kicker von der Schwäbischen Alb. Heute will der SC Fortuna Köln mehr Paroli bieten und seinen Fans einen gelungenen Saisonauftakt im Südstadion anbieten. Aus sportlicher Sicht wird es auch in dieser Saison vordergründig um den Klassenerhalt gehen, allerdings hoffen die Fans mit der runderneuerten Mannschaft auf eine anschaulichere Spielweise als zuletzt.
13:11
Willkommen zurück im Ligaalltag der dritthöchsten deutschen Spielklasse! Gestern Abend trennten sich der Karlsruher SC und der VfL Osnabrück zum Auftakt 2:2, heute steigt ein Großteil der Kontrahenten in den Spielbetrieb ein. Unter anderem treffen der Vorjahressechzehnte aus Köln und der Elfte der Saison 2016/2017, der VfR Aalen aufeinander. In der vergangenen Spielzeit trennten die heutigen Gegner – auch bedingt durch den Aalener Punktabzug – am Ende nur zwei Zähler.
13:04
Es geht wieder los! Ein herzliches Willkommen zum ersten Spieltag der Saison 2017/2018 im deutschen Profifußball. Die Dritte Liga steigt an diesem Wochenende wieder in den Spielbetrieb ein – mit dabei ist die Begegnung von Fortuna Köln gegen den VfR Aalen. Anstoß im Kölner Südstadion ist um 14:00 Uhr.

Fortuna Köln

Fortuna Köln Herren
vollst. Name
Sport Club Fortuna Köln
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
21.02.1948
Sportarten
Fussball, Handball
Stadion
Südstadion
Kapazität
12.000

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500