Suchen Sie hier nach allen Meldungen
27. Spieltag
31.03.2019 13:30
Beendet
Köln
1. FC Köln
4:0
Holstein Kiel
Holstein Kiel
2:0
  • Simon Terodde
    Terodde
    22.
    Linksschuss
  • Jonas Hector
    Hector
    25.
    Rechtsschuss
  • Jhon Córdoba
    Córdoba
    46.
    Rechtsschuss
  • Anthony Modeste
    Modeste
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
RheinEnergieStadion
Zuschauer
50.000
Schiedsrichter
Deniz Aytekin

Liveticker

90
15:24
Fazit:
Feierabend in Köln, der 1. FC besiegt Holstein Kiel verdient, allerdings etwas zu hoch mit 4:0. Nach der höhepunktreichen ersten Hälfte begann die zweite mit einem Paukenschlag. Nach nichtmal einer Minute besorgte Córdoba die Vorentscheidung und schockte damit alle Störche. Die probierten es im Anschluss zwar unermüdlich, kreierten aber viel zu wenige Abschlussgelegenheiten. Zumeist fehlte in und um den Strafraum der klare Torschuss. So gelang es den Geißböcken mitunter zu einfach, die Kugel vom eigenen Kasten fernzuhalten. Außerdem waren sie selbst immer über Umschaltaktionen gefährlich und kamen ihrerseits zu Chancen. In den letzten 20 Minuten plätscherte das Geschehen ein wenig vor sich hin. Als der Schlusspfiff ganz nahe war, durfte sich auch - fast schon wie üblich - auch Modeste in die Torschützenliste eintragen. Insgesamt geht der Dreier völlig in Ordnung, obwohl die Nordlichter sicherlich ein Tor verdient gehabt hätten. Sie können die Patzer der Konkurrenz also nicht nutzen, bleiben siebter und treten am kommenden Samstag daheim gegen den FC St. Pauli an. Köln dagegen ist der neben Paderborn größte Gewinner des Spieltags, setzt sich an der Tabellenspitze ab. Der Branchenprimus bekommt es in einer Woche mit dem 1. FC Heidenheim in der Ostalb zu tun.
90
15:18
Spielende
90
15:18
Tooor für 1. FC Köln, 4:0 durch Anthony Modeste
Nun darf auch Modeste noch! Hector bedient den Franzosen aus der Mittelfeldzentrale etwas glücklich. Der 30-Jährige ist plötzlich frei vor Kronholm und trifft mit seiner gefühlt ersten Ballberührung aus 15 Metern locker in die Maschen. Da war gut zu erkennen, dass die Hintermannschaft nicht mehr voll bei der Sache ist.
90
15:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
90
15:17
Aus zentralen 23 Metern hebt Mühling einen direkt aufs Tor getretenen Freistoß exakt in die auffangbereiten Arme von Keeper Horn. Keine Gefahr.
89
15:16
Die letzten Minuten vergehen und an diesem 3:0 wird sich nichts Grundlegendes mehr verändern. Die KSV hat die Niederlage inzwischen akzeptiert, wenngleich immer neue Flanken in den gegnerischen Strafraum segeln.
86
15:13
Serra nochmal! Meffert schiebt eine zu weite Hereingabe von rechts im linken Bereich des Strafraums an den Fünfer. Hier schließt der eingewechselte Serra aus der Drehung drauf. Horn ist aber auf dem Posten.
84
15:11
Mühling knallt von der rechten Außenbahn nochmal eine Flanke halbhoch nach innen. Horn bedankt sich allerdings und faustet das Ding per Flugabwehr weg.
83
15:10
Da ist der gefeierte Angreifer. Er kommt für den heute bärenstarken und omnipräsenten Córdoba.
83
15:09
Einwechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
83
15:09
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
79
15:06
Auf Effzeh-Seite warten die Fans nun natürlich auf die Einwechslung von Publikumsliebling Modeste. Der Franzose wird sicherlich noch für Córdoba kommen.
76
15:03
Mühling zieht einen Freistoß aus ganz spitzem linken Winkel direkt auf den Kasten. Sein Versuch landet jedoch oben auf dem Tordach. Keine wirkliche Gefahr.
74
15:02
Die letzte Viertelstunde bricht an und viel deutet nicht mehr auf ein Comeback der Störche hin. Es fehlt an den glasklaren Tormöglichkeiten. Mehr als Halbchancen springen trotz der großen Bemühungen nicht heraus.
71
15:00
Anfang geht auf Nummer sicher und tauscht den gelbverwarnten Meré durch Sobiech aus.
71
14:59
Einwechslung bei 1. FC Köln: Lasse Sobiech
71
14:59
Auswechslung bei 1. FC Köln: Jorge Meré
71
14:59
Córdoba verpasst das alles entscheidende 4:0! Beim folgenden Konter rast der Kolumbianer über halbrechts in den Sechzehner und scheitert aus 13 Metern am stark reagierenden Kronholm. Der versuchte Tunnel war wohl nicht das richtige Mittel.
70
14:58
Es ist wie vernagelt! Nach guter Kombination taucht Serra am rechten Fünfmeterraumeck auf, doch seine Hereingabe lenkt Meré in die Arme von Horn ab. Sonst wäre Seydel einschussbereit gewesen.
69
14:56
...und Kronholm muss ran! Geis übernimmt selbst die Verantwortung und schießt die Kirsche durch die Mauer mittig auf den Kasten. Der 33-jährige Keeper ist aber zur Stelle und wehrt ab.
67
14:55
Nach guter Schaub-Vorarbeit kämpft sich Geis entlang der Strafraumkante und wird in halblinker Position von Schmidt gefoult. Das sind nur 17 Meter...
64
14:52
Lee ist links in der Box bereit zu flanken, erwischt dabei die angelegte Hand Högers. Sofort wird Strafstoß reklamiert, doch Aytekin entscheidet zu Recht auf Weiterspielen.
63
14:52
Beide Coaches nehmen je einen Wechsel vor. Seydel ersetzt den blassen Okugawa. Auf der Gegenseite muss Terodde entkräftet raus, dafür kommt Schaub.
63
14:51
Einwechslung bei 1. FC Köln: Louis Schaub
63
14:51
Auswechslung bei 1. FC Köln: Simon Terodde
63
14:51
Einwechslung bei Holstein Kiel: Aaron Seydel
63
14:50
Auswechslung bei Holstein Kiel: Masaya Okugawa
62
14:50
Da war mal was drin! Nach einer kurz aufgeführten Ecke ist Serra nach der Flanke von rechts am langen Pfosten gut postiert. Meré ist aber soeben vor der Linie mit dem Schädel dran und rettet.
61
14:49
van den Bergh macht einen Pass auf ihn vom linken Strafraumeck direkt nochmal scharf. Serra am Elfmeterpunkt wird aber geblockt, es entsteht keine nennenswerte Aktion.
58
14:46
Mit dem 3:0 im Rücken lassen es die Rheinländer bedeutend ruhiger angehen. Zwar suchen sie nach wie vor mit schnellen Kontern den Weg zum Tor. Mit allerletztem Risiko gehen sie logischerweise aber nicht zu Werke.
55
14:42
Diesen ruhenden Ball bugsiert Meré per Kopf aber aus dem Strafraum.
54
14:42
Nicht ganz ungefährlich: Serra taucht nach Hereingabe vom rechts am ersten Pfosten auf, doch Horn wirft sich dazwischen. Im zweiten Anlauf erarbeiten sich die letztjährigen Aufsteiger eine Ecke.
52
14:40
Und so kommt es denn auch. Meffert und Serra kommen für den schwachen Bénes und den glücklosen Honsak in die Partie.
52
14:39
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jonas Meffert
52
14:39
Auswechslung bei Holstein Kiel: László Bénes
52
14:39
Einwechslung bei Holstein Kiel: Janni-Luca Serra
52
14:39
Auswechslung bei Holstein Kiel: Mathias Honsak
51
14:39
Kiel wirkt geschockt. Mit diesem frühen dritten Gegentreffer haben die Landeshauptstädter überhaupt nicht gerechnet. Vielleicht muss Trainer Walter schnell auch mit Wechseln neue Impulse setzen.
48
14:36
Das ist natürlich erstmal ein Schock. Nach exakt 44 gespielten Sekunden in Halbzeit zwei sorgt der Absteiger für die Vorentscheidung. Und es kommt fast noch dicker: Clemens dringt über rechts nach Hackenablage von Hector in die Box ein. Mit links schaufelt er das Leder aus 15 Metern aber drüber.
46
14:33
Tooor für 1. FC Köln, 3:0 durch Jhon Córdoba
Der Nackenschlag für die Norddeutschen! Bei einem schnellen Umschaltmoment passt Hector aus dem Mittelkreis in die linke Halbspur. Von Schmidts Grätsche fliegt das Rund an Córdobas Körper, der es mitnimmt und aus 15 Metern ins lange Eck vollendet. Kronholm ist machtlos.
46
14:33
Weiter geht es in Müngersdorf.
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Eine kurzweilige und bisweilen hochspannende erste Hälfte ist vorbei: Der 1. FC Köln führt nach 45 Minuten mit 2:0 gegen die KSV Holstein Kiel. Nachdem die Störche in den ersten Zeigerumdrehungen auf Augenhöhe mit den Domstädtern waren, drehten diese langsam auf. Terodde und Hector sorgten innerhalb kürzester Zeit für den Doppelschlag und eine komfortable Führung. Beide Male, besonders aber beim zweiten Treffer sah Kronholm nicht besonders gut aus. In der Folge mussten sich die Gäste erstmal sammeln und hatten Glück, durch die doppelte Möglichkeit von Córdoba und Terodde nicht das dritte Tor zu fangen. Es entwickelte sich ein Hin und Her, das in einem Elfmeter für den Tabellenführer gipfelte. Den parierte der stärker werdende Kronholm gegen Terodde. Kurz vor der Pause vergab Honsak die beste Kieler Chance. Damit lebt die Walter-Elf zwar noch, muss sich aber deutlich steigern. Das verspricht ganz viel Unterhaltung für den zweiten Durchgang. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
14:15
Honsak vergibt haarscharf! Mit tollem Vertikalspiel kommen die Nordlichter über drei Stationen in eine gute Abschlussgelegenheit. Honask darf sich nach Lee-Vorlage aus 15 linken Metern probieren. Dabei überwindet er Horn, verfehlt das lange Eck aber um Zentimeter. Ein prima Angriff!
43
14:14
Drexler kann nach zwei Minuten Behandlung weitermachen. Aber was waren das für intensive Augenblicke?
41
14:11
Elfmeter verschossen von Simon Terodde, 1. FC Köln
Kronholm macht seinen Patzer wieder gut! Nachdem Terodde sich gegen Córdoba in der Frage nach dem Schützen durchsetzt, tritt der Stürmer an. Er jagt das Leder flach nach unten links, jedoch sehr unplatziert. Kiels Tormann ahnt die Ecke, wehrt zur Seite ab. Im Nachsetzen will Drexler das Ding vom linken Fünfereck verwerten, wird aber gerade noch daran gehindert und tut sich in dieser Situation offenbar weh.
41
14:10
Strafstoß für den FC Köln! Hector legt links in der Box quer nach innen, wo der zurückgeeilte Bénes Drexler umreißt. Klare Sache, Elfmeter!
39
14:10
Und wieder die Gegenseite! Clemens steht im rechten Strafraumkorridor ziemlich frei und hat keinen Gegenspieler. Aus leicht spitzem Winkel und 13 Metern visiert er das kurze Eck an, legt die Pille an Kronholm vorbei. Dabei erwischt er aber nur das Außennetz.
38
14:09
Jetzt die Holsteiner! Okugawa hat rechts im Sechzehner viel zu viel Platz und hat alle Freiheiten. Er entscheidet sich für eine flache Hereingabe aufs lange Eck, spielt den Ball aber zu steil. So verpasst Honsak am zweiten Pfosten. Den muss Okugawa einfach an den Mann bringen, dann steht es hier nur noch 1:2.
37
14:06
Die fette Doppelchance zum 3:0! Erst passt Terodde aus dem Mittelkreis wunderbar in den Lauf von Córdoba, der schneller als Dehm und Wahl ist und alleine auf Kronholm zuläuft. Der Keeper macht seinen Bock von eben wieder gut und pariert den Abschluss aus zentralen 13 Metern. Der Abpraller fliegt zu Terodde, der aus dem Hintergrund in die Box zieht und aus halblinken 14 Metern den langen Pfosten trifft.
34
14:05
Dehm! Nach tollem Sololauf von Bénes auf der linken Außenbahn legt der Slowake stark flach quer zurück nach halbrechts an die Strafraumkante. Hier kommt Rechtsverteidiger Dehm angelaufen, schiebt die Murmel aber nicht aufs Tor, sondern in Richtung linkes Toraus. Bénes steht goldrichtig, trifft aus ganz spitzem Winkel aber nur das Außennetz. Zudem stand er im Abseits. Insgesamt muss Dehm in dieser Szene aber mehr produzieren.
33
14:03
Da hätte es schon wieder klingeln können! Córdoba wird halblinks angespielt und wird überhaupt nicht bedrängt. So versucht sich der Stürmer mit einem Rechtsschuss aus 20 Metern, zielt aber klar links vorbei. Da hatte er so viel Platz, dass er daraus fast mehr machen muss.
30
14:00
Kainz holt links nahe den Trainerbänken Dehm von den Beinen und wird von Aytekin ermahnt. Noch so ein Foul wird wohl den gelben Karton nach sich ziehen.
28
13:58
Die Domstädter schnüren also den Doppelschlag. Damit belohnen sie sich für die etwas engagiertere Startphase dieser Partie und verpassen der KSV mal so richtig etwas zum Nachdenken. Mal sehen, wie die Gäste das verdauen.
25
13:55
Tooor für 1. FC Köln, 2:0 durch Jonas Hector
Und diesmal patzt Kronholm so richtig! Der Schlussmann spielt einen brandgefährlichen Pass vom eigenen Tor in die Mitte der eigenen Hälfte. Hier ist Karazor komplett überrascht. So spritzt Drexler dazwischen und nimmt bei dieser Drei-gegen-Zwei-Situation auf halblinks Hector mit. Der Kapitän lässt 13 Meter vor dem Gehäuse einen Kieler mit einem tollen Haken stehen, scheitert zunächst aber an Kronholm. Der Abpraller landet über Wahl wieder vor den Füßen des 28-Jährigen, der aus vier Metern nur noch einschieben muss.
22
13:51
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Simon Terodde
Der Effzeh geht in Front! Kainz wird nach einer Balleroberung von Czichos am eigenen Sechzehner auf der linken Seite von Geis bedient. Der ehemalige Bremer läuft über die Mittellinie und steckt prima in den linken Halbraum zu Córdoba durch. Nahe der Strafraumkante legt der 25-Jährige mit viel Übersicht ins Zentrum zum freistehenden Terodde. Dessen Linksschuss aus 15 Metern rutscht unter dem abtauchenden Kronholm durch. Ein toller Angriff, wobei Kiels Keeper ein wenig unglücklich aussieht.
20
13:50
Jetzt macht Schmidt es besser. Wieder muss er ins Laufduell mit Córdoba an der rechten Grundlinie gehen. Dabei geht er erneut in die Grätsche, klärt aber ganz sauber. Ein starkes Tackling.
18
13:48
Aktuell nimmt sich das Geschehen auf dem Platz dann doch mal eine kleine Auszeit. Die Störche kriegen die Angriffsbemühungen der Hausherren immer besser in den Griff. Dies wiederum geht zu Lasten des eigenen Offensivspiels.
15
13:45
Die Anfangsviertelstunde macht richtig Bock. Beide Teams verstecken sich keineswegs und greifen jeweils überfallartig an. Daraus resultierten bereits gute Szenen für beide. Die klareren Gelegenheiten liegen derzeit bei den Geißböcken.
13
13:42
Gelbe Karte für Jorge Meré (1. FC Köln)
Meré wird auf der rechten Defensivseite überlaufen und knallt Bénes seinen Arm ins Gesicht. Gelb für diese dumme Aktion.
11
13:40
Hector ist Abnahme dieser Geis-Hereingabe. Vom Elfmeterpunkt nickt er die Pille aber ein gutes Stück drüber.
10
13:40
Stattdessen wieder die Gegenseite! Kainz tankt such auf dem linken Flügel durch und gibt flach nach innen. Nahe des linken Fünfmeterraumecks zieht Terodde aus dem Lauf ab, Wahl fälscht aber zur Ecke ab. Die mündet in einer weiteren.
9
13:39
Den Eckstoß bekommt die KSV geklärt. Beim folgenden Konter wuseln die Männer in Blau erneut gefährlich nahe an Horns Kasten herum, schaffen aber keinen Torschuss.
8
13:38
Erstmals der Effzeh so richtig gefährlich! Geis bringt nach Schmidts Foul die Kugel aus spitzem linken Winkel ganz eklig an den ersten Pfosten. Die Kopfballverlängerung eines Kölners landet mittig am Fünfer. Dort bleiben nacheinander Terodde und Höger hängen, es gibt Ecke.
7
13:37
Gelbe Karte für Dominik Schmidt (Holstein Kiel)
Schmidt grätscht Córdoba an der rechten Sechzehnerkante ordentlich um. Gelb ist ok.
7
13:37
Der Standard wird zunächst abgewehrt, aus dem Hinterhalt versucht sich dann mal Dehm. Sein Schuss aus zentralen 23 Metern hoppelt in Horns Arme.
6
13:36
Kiel macht richtig Dampf! Mit richtig feinem One-Touch-Football wirbeln sie auf der rechten Außenbahn die gegnerische Defensive durcheinander. Am Ende gelangt das Leder ins Zentrum, wo Bénes überragend ans linke Strafraumeck durchsteckt. van den Bergh bekommt aber keinen richtigen Abschluss zustande, holt jedoch eine Ecke heraus.
5
13:35
Das sah mal ganz vielversprechend aus. Ein schicker langer Pass in den Lauf von Clemens ist Ausgangspunkt eines guten Angriffs. Der 27-Jährige legt sich auf der rechten Seite die Kirsche aber etwas zu weit vor, muss dann unter Bedrängnis von der Sechzehnmeterraumkante flanken. In der Mitte klärt aber Schmidt.
4
13:32
Die Gäste attackieren in den ersten Augenblicken enorm früh, gehen bis zu Torhüter Horn ins Pressing. Das öffnet zwar Räume - erweist sich aber auch als effektiv.
1
13:30
Auf geht's!
1
13:30
Spielbeginn
13:14
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Deniz Aytekin. Der 41-jährige Betriebswirt aus Nürnberg, der auch in der höchsten deutschen Spielklasse pfeift, kommt in dieser Zweiligasaison zu seinem dritten Einsatz. Dabei stieß er weder auf den FC, noch auf die KSV. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Patrick Hanslbauer und Jan-Clemens Neitzel-Petersen.
13:12
Drei Mal begegneten sich beide Klubs bis dato in der Vereinsgeschichte. Ein Dreier der Rheinländer sowie ein Remis gab es jeweils in der Deutschen Meisterschaft 1952/1953. Bis sich die Wege wieder kreuzten, dauerte es bis zum Hinspiel. Dieses endete 1:1, Heinz Mörschel glich kurz vor Schluss die Führung von Simon Terodde aus.
13:06
Sein Gegenüber Tim Walter erklärt währenddessen, wie die Geißböcke in Schach gehalten werden sollen. Dabei “geht es nur im Kollektiv. Jeder muss bereit sein, dem anderen zu helfen. Gleichzeitig muss jeder auf sich schauen und seine Arbeit verrichten. Wir müssen die Zweikämpfe annehmen und gewinnen. Es geht um Überzeugung und Bereitschaft“, weiß der Übungsleiter, denn: “Eine solche Qualität kann nie ganz ausgeschaltet werden“. Dabei möchte der 43-Jährige wie immer den eigenen Plan durchdrücken und geht davon aus, dass sich die Kölner eher auf ihn und seine Mannschaft einstellen werde als umgekehrt.
13:02
Coach Anfang lenkt die Konzentration auch vor dem Duell mit seinem Ex-Verein auf die erklärte Mission Rückkehr in die Erste Liga. “Je eher wir ankommen, umso schöner ist es für uns. Es kommen jetzt wichtige Wochen auf uns zu. Von Bedeutung ist daher, dass wir die Ruhe bewahren und uns auf unsere Stärken besinnen. Vielleicht können wir diesen Monat sehr, sehr viel gewinnen“, so der gebürtige Kölner. Ein paar Sorgenfalten stehen ihm angesichts der Länderspielpause und des zuvor abgesagten Aufeinandertreffens mit dem MSV Duisburg allerdings schon ins Gesicht geschrieben: “Drei Wochen ohne Pflichtspiel ist eine lange Zeit. Wir hätten uns gewünscht, dass es weitergegangen wäre. Ich hoffe, dass wir die Spannung hochhalten können“.
12:53
Das unterstreichen auch die letzten absolvierten Partien. Die letzten vier wurden allesamt siegreich gestaltet, wobei es vor allem gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel ging. Gegen Aufstiegsaspiranten tun sich die Geißböcke öfters schwer, verloren unter anderem beim HSV (0:1), bei Union Berlin (0:2) und beim SC Paderborn (2:3). Diese Serie soll gegen die Schleswig-Holsteiner gebrochen werden.
12:47
Auf jeden Fall auf ein Wiedersehen mit Erfolgs-Coach Markus Anfang. Der 44-Jährige arbeitet inzwischen bei den Kölnern und möchte mit ihnen das schaffen, was er in der vergangenen Spielzeit so knapp verpasst hat: Den Aufstieg in die deutsche Beletage. Mit zwei Matches weniger auf dem Konto befindet sich der Effzeh (noch) punktgleich mit dem Hamburger SV an der Tabellenspitze und hat bereits sieben Zähler auf den vierten Rang Vorsprung. Es scheint alles nach Plan zu laufen.
12:40
Mit Blick auf die jüngste Formkurve wird deutlich: Die Leistungen der KSV sind aktuell einigen Schwankungen unterworfen. Nach den zwei Remis gegen den 1. FC Magdeburg (1:1) und die SpVgg Greuther Fürth (2:2) folgten ein Dreier gegen den VfL Bochum (3:1) und zwei Pleiten gegen Union Berlin (0:2) und den SV Darmstadt 98 (2:3). Dieses Auf und Ab setzte sich vor Länderspielpause weiter fort, Kiel schickte zuletzt den FC Erzgebirge Aue mit einer deftigen Packung zurück nach Hause (5:1). Auf was dürfen sich die Anhänger heute gefasst machen?
12:35
Schauen wir zunächst auf die Störche. Fünf Punkte trennen sie derzeit vom Relegationsplatz drei, den Union Berlin einnimmt. Dadurch, dass die Konkurrenz reihenweise gepatzt hat, könnten sie als Gewinner des Spieltags hervor gehen. Mit einem Sieg im Westen Deutschlands wären sie Vierter und würden die Eisernen ordentlich unter Druck setzen.
12:31
Hallo und herzlich willkommen zur 27. Runde in der 2. Bundesliga! Heute kommt es zu einer hochspannenden Begegnung, in der es für beide Klubs um nicht weniger als den Aufstieg ins deutsche Oberhaus geht: Holstein Kiel gastiert beim 1. FC Köln. Anstoß im RheinEnergieStadion ist um 13:30 Uhr.

1. FC Köln

1. FC Köln Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Köln 01/07
Spitzname
Geißböcke
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
13.02.1948
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis, Gymnastik
Stadion
RheinEnergieStadion
Kapazität
50.997

Holstein Kiel

Holstein Kiel Herren
vollst. Name
Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900
Spitzname
Störche
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
07.10.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tennis, Cheerleading
Stadion
Holstein-Stadion
Kapazität
11.386