Suchen Sie hier nach allen Meldungen
8. Spieltag
22.09.2017 18:30
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
1:0
1:0
SV Sandhausen
Sandhausen
Stadion
Sparkassen-Erzgebirgsstadion
Zuschauer
6.800
Schiedsrichter
Thorben Siewer

Liveticker

90
20:22
Fazit:
Jubel im Erzgebirge, der FCE bezwingt den SV Sandhausen durch das Tor von Pascal Köpke mit 1:0 (1:0) und feiert den ersten Heimsieg der angelaufenen Saison! In einem über die gesamte Spieldauer ausgeglichenen Duell reicht der satte Schuss des Toptorjägers zum dreifachen Punktgewinn. Beide Teams begegneten sich unter Flutlicht auf Augenhöhe und lieferten sich eine Taktikschlacht der ganz hohen Schule. Sandhausen schaffte es, anders als zuletzt, jedoch nicht, hohes Tempo und hohe Präzision im Angriffsspiel zu kombinieren und hatte mit der dicht gestaffelten Defensive des Kumpelvereins seine liebe Not. Aue spielte der frühe Führungstreffer natürlich in die Karten - danach konzentrierte sich die Mannschaft von Hannes Drews auf die Defensive und setzte nur vereinzelt Nadelstiche. Das reicht am Ende zum Sieg, der die Sachsen auf Platz 7 befördert; Sandhausen verpasst den Sprung an die Spitze und übernachtet als Tabellenvierter. Nach der kräftezehrenden englischen Woche ist nun für beide Teams Regeneration angesagt: Aue empfängt dann am nächsten Samstag Union Berlin, Sandhausen bekommt es tags darauf mit dem Jahn aus Regensburg zu tun. Bis dahin!
90
20:21
Spielende
90
20:20
Immer wieder suchen die Gäste Richard Sukuta-Pasu, doch die Zuspiele bleiben wie die gesamte Spieldauer über zu ungenau. Der SVS steht nach zwei Siegen in Folge kurz vor der zweiten Niederlage der Saison.
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:18
Keine schlechte Flanke! Der aufgerückte Paqarada findet mit seiner Hereingabe den langen Richard Sukuta-Pasu mit seiner gut getimten Flanke, doch der Stürmer setzt das Spielgerät mit dem Schädel deutlich neben den kurzen Pfosten.
89
20:17
Gelbe Karte für Tim Kister (SV Sandhausen)
Auch Kister wird hintenheraus noch für sein rüdes Einsteigen belohnt.
89
20:17
Die Auer Zuschauer stimmen das Steigerlied an, die freuen sich schon darauf, gleich den ersten Heimsieg bejubeln zu dürfen. Nicht, dass sie sich zu früh freuen - Sandhausen drückt noch einmal, hier ist noch lange nichts gegessen.
87
20:15
Männel ist zur Stelle! Klingmann zieht über rechts aus spitzem Winkel ab und kriegt das Leder tatsächlich noch auf den Kasten gedreht. Am kurzen Pfosten hat der Auer Kapitän aber die besseren Karten und klärt mit all seiner Erfahrung.
86
20:15
Szenenapplaus für den Torschützen! Pascal Köpke hat Feierabend und wird von Dennis Kempe ersetzt. Mit seiner Erfahrung soll er den Sieg über die Zeit retten.
86
20:14
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Dennis Kempe
86
20:14
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Pascal Köpke
86
20:14
Da sind es nur noch fünf und noch immer hat die Führung des FC Erzgebirge Aue Bestand. Mit seiner 103 km/h-Granate hat Köpke den FCE möglicherweise zum Sieg geschossen. Die Gäste müssen jetzt komplett aufmachen, wenn sie mindestens noch einen Punkt mitnehmen wollen.
85
20:13
Gelbe Karte für Dominik Wydra (Erzgebirge Aue)
Wydra will es nicht verstehen, hatte sich mit der Ausführung eines Freistoßes aber extrem viel Zeit gelassen und wird nun wegen Zeitspiels verwarnt.
83
20:11
Diese wird zunächst mal geklärt, doch der Nachschuss landet direkt auf dem Fuß von Calogero Rizzuto. Der Deutsch-Italiener fackelt nicht lange und zieht aus 22 Metern ab - deutlich drüber.
83
20:11
Wieder Kister! Bertram setzt sich unweit der rechten Eckfahne gegen Knipping durch und will den flachen Flankenball in die Mitte geben, doch Kister ist vor dem lauernden Köpke am Ball und geht auf Nummer sicher. Ecke!
81
20:09
Es deutet sich eine wilde Schlussphase an! Rasanz und Tempo nehmen zu, abgeben will an diesem Abend niemand die Punkte. Das Publikum merkt, wie sehr die Heimmannschaft die Unterstützung gerade nötig hat, und feuert lautstark an.
79
20:06
Durch die taktische Umstellung des SV Sandhausen auf mehr Offensive ergeben sich Räume für den Gastgeber, der auf den möglicherweise entscheidenden Konter lauert. Sandhausens Druck nimmt jedoch stetig zu: Nach Ecke von Daghfous fällt Sukuta-Pasu die Pille am Elfmeterpunkt vor die Füße, doch der Stürmer ist zu überrascht, als dass er die unverhoffte Szene zum Ausgleich nutzen könnte.
77
20:04
Gelbe Karte für Richard Sukuta-Pasu (SV Sandhausen)
Offene Sohle von Sukuta-Pasu, der Nazarov unnötig am Mittelkreis umsenst. Es ist die erste Verwarnung in einer insgesamt fair geführten Partie.
75
20:02
Höler muss eher abschließen! Der Neuner hat im Zentrum jede Menge Platz und tanzt Hertner elegant aus. Dann aber will er es auch mit Rapp aufnehmen, statt abzuziehen. Das ist dann der eine Mann zu viel und Höler wird wegen Offensivfouls zurückgepfiffen.
74
20:01
Vereinzelt setzt der Kumpelverein nun auf SVS-Methoden und versucht sich im Gegenpressing, sodass die Gäste immer wieder neu aufbauen müssen. Diese Vorstöße kommen aber nur vereinzelt zu Stande, ansonsten agieren die Veilchen noch tiefer als im ersten Durchgang.
73
20:00
Bertram legt sich die Pille zu weit vor! Der Joker macht seit seiner Einwechslung ordentlich Betrieb und läuft diesmal perfekt in eine Flanke vom rechten Flügel ein, lässt das Leder dann aber vom Fuß springen, sodass Schuhen eher dran ist und es aufnehmen kann.
71
19:58
Zwanzig Minuten sind in Aue noch zu gehen. Was passiert noch in Sachsen? Schafft Hannes Drews den ersten Heimsieg vor seinem neuen heimischen Publikum oder wendet der SV Sandhausen noch das Blatt?
68
19:57
Mit Aue trifft der SVS heute Abend auf das zweikampfschwächste Team der Liga. Von bislang 147 geführten Zweikämpfen (ligaweit die wenigsten) gewannen die Veilchen nur 47 Prozent. Heute wirft sich der FCE hingegen in alles, was sich ihm in den Weg stellt.
66
19:55
Bereits in der 66. Spielminute nimmt Kenan Kocak den finalen Wechsel vor. Max Jansen war bemüht, verhielt sich in einigen Situationen aber schludrig. Er wird nun vom ehemaligen Mainzer Julian Derstroff ersetzt.
66
19:54
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Julian Derstroff
66
19:54
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Max Jansen
66
19:54
Bertram ans Außennetz! Knipping verschätzt sich im Laufduell mit dem Joker und muss zusehen, wie dieser über rechts in die Box eindringen kann. Zwar ist der Verteidiger zurückgeeilt und stellt den abschlussfreudigen Offensivmann, doch zum Abschluss kommt Bertram trotzdem. Das Netz wackelt, doch die Fans haben sich beim Linksschuss zu früh gefreut - es war nur das Außennetz, das getroffen wurde.
65
19:53
Nichts Neues im Erzgebirgsstadion. Die Gastgeber halten mittels konzentiertem und engagiertem Abwehrverhalten einem bemühten SV Sandhausen Stand, dem in der letzten Zone nichts einfällt, was Überraschungsmomente auslösen könnte.
62
19:50
Sandhausen muss seine Angriffsbemühungen mal ein bisschen hochfahren und deutet seit den Wechselspielchen an, dass es dazu durchaus in der Lage ist. Wirkliche Gefahr will aber weiter nicht aufkommen, es bleibt ein umkämpftes und taktisches Duell an diesem Abend in Aue.
60
19:49
Auch Aue schickt zwei Neue ins Gefecht: Vor der Abwehr ersetzt Clemens Fandrich den eher offensiv ausgerichteten Mario Kvesić. Zudem kommt der Doppelpacker vom Betzenberg, Sören Bertram, für Albert Bunjaku ins Spiel.
60
19:48
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Sören Bertram
60
19:48
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Albert Bunjaku
60
19:48
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Clemens Fandrich
60
19:48
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Mario Kvesić
59
19:48
Kenan Kocak reagiert auf den Spielverlauf und bringt mit einem Doppelwechsel frischen Wind auf das Grün! Markus Karl und Haji Wright haben Feierabend, Philipp Förster und Richard Sukuta-Pasu sollen es nun richten.
59
19:47
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Philipp Förster
59
19:47
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Markus Karl
59
19:47
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Richard Sukuta-Pasu
59
19:47
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Haji Wright
58
19:46
Kister gewinnt das Duell gegen Bunjaku! Da ist tatsächlich mal sowas wie Druck entstanden. Mittels vieler kleiner Pässe positioniert sich der FCE im Strafraum und will abschließen, doch der Defensivmann wirft sich dazwischen und verhindert schlimmeres!
57
19:45
Das Pressing der schwarz-weißen ist weiter beeindruckend, führt nur zu herzlich wenig Gefahr. Das ist ermüdend und ernüchternd für den SVS. Aue hingegen spielt seinen Stiefel auch in der zweiten Hälfte ganz abgezockt herunter.
54
19:42
Da war mehr drin! Tiffert huscht über halbrechts an Daghfous und Jansen vorbei und setzt aus 19 Metern zum Abschluss an, doch er bleibt dabei im Rasen hängen und setzt das Leder entsprechend deutlich über den Kasten.
53
19:41
Der Saisonstart belegt: Der SV Sandhausen hat sich seit der Amtsübernahme von Kenan Kocak taktisch enorm weiterentwickelt und in dieser Saison noch einmal einen Sprung gemacht. Dass der SVS derzeit ganz oben mitspielt, ist folgerichtig, heute aber fehlen den Gästen die Mittel, um einen engagierten und konzentrierten Gegner aus dem Konzept zu bringen.
51
19:39
Aufgrund des hohen Pressings der Gäste versuchen es die Veilchen immer wieder mit langen Bällen, die jedoch nicht ordentlich verarbeitet werden können. So hat der Gast vom Hardtwald Vorteile im Ballbesitz auf seiner Seite, lässt in den eigenen Aktionen aber weiter die nötige Spritzigkeit vermissen.
49
19:37
Zu unplatziert. Der ehemalige Würzburger Daghfous hebt eine Freistoßflanke aus 25 Metern halblinker Position in den Strafraum und das Leder kommt tatsächlich durch bis zu Männel, doch ist viel zu zentral gezogen und löst so keine Gefahr aus.
48
19:36
Paqarada zu leichtfertig! Nach einem Abstimmungsproblem der Gastgeber ist der 22 Jahre alte Linksfuß dazwischen, vertendelt die Kugel aber prompt wieder und kann keinen Gegenstoß einleiten.
46
19:33
Willkommen zurück zur zweiten Bundesliga am Freitagabend! Der FCE führt durch den einzig gelungenen Abschluss der ersten Hälfte mit 1:0 - ansonsten ist das Duell eher auf dem Niveau eines klassischen 0:0 einzuordnen. Reißt es uns in den kommenden 45 Minuten etwas mehr vom Hocker?
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:18
Halbzeitfazit:
Der FC Erzgebirge Aue führt im Freitagabendspiel mit 1:0 gegen den SV Sandhausen. Die Gastgeber starteten torgefährlicher in eine taktisch geprägte Partie und suchten ihr Glück durch frühe Abschlüsse, die zunächst jedoch alle ihr Ziel verfehlten. Dann aber netzte Köpke (17.) aus der Distanz zur Führung ein. Erzgebirge Aue stand auch danach sehr geordnet und hielt seinen Strafraum diszipliniert sauber. Sandhausen kommt überhaupt nicht zur Entfaltung, weshalb das Spiel vor allem zwischen den Strafräumen stattfindet. Nennenswerte Abschlüsse gab es kaum, dafür jede Menge Zweikämpfe am Anstoßkreis. Etwas mehr Action wäre durchaus wünschenswert, bisher kommen vor allem Taktikfüchse auf ihre Kosten!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Wydra vergibt! Zum Ende der ersten Halbzeit sehen wir doch nochmal einen Abschluss: Nach der ersten Ecke des Duells, ausgeführt von Tiffert, wird das Leder an die Strafraumkante verlängert, doch Höler schmeißt sich in den wuchtigen Abschluss des ehemaligen Bochumers und verhindert einen möglichen Treffer. Ganz wichtig, dass sich der 23-Jährige da rein schmeißt!
45
19:14
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1 Wegen der kurzen Behandlung von Rizzuto vor wenigen Minuten gibt es 60 Sekunden obendrauf.
42
19:11
Drei Minuten sind im ersten Durchgang noch zu gehen, auf die erste dicke Gelegenheit des SVS warten wir weiterhin. Kann der Gast vor dem Pausentee noch zuschlagen?
39
19:09
Paqarada rauscht mit langem Bein in Rizzuto, doch die Aktion wird nicht abgepfiffen. Zwar ergibt sich infolgedessen keine Gefahr für den Kumpelverein, doch der Deutsch-Italiener muss behandelt werden. Aue agiert in Unterzahl, doch nach kurzer medizinischer Hilfe kann Rizzuto weitermachen.
38
19:07
Der Tabellenzweite aus Sandhausen hat weiter große Probleme darin, sich dem Tor des FCE anzunähern. Die Gäste versuchen es weiter mit flachem, kurzem Passspiel, kriegen aber einfach keinen Druck aufgebaut. Es muss mehr Tempo her.
36
19:06
Es gibt kaum ein Durchkommen für den SVS. Diesmal schafft es der wendige Höler zwar, sich über links im Strafraum mit etwas Dusel durchzusetzen und zurückzulegen an die Strafraumkante, doch sofort sind zwei Auer zur Stelle und blocken den Schussversuch von Jansen. Prompt rollt der Gegenstoß, den Nazarov aber viel zu schlecht ausspielt und Köpke mit einem ungenauen Pass niemals erreichen kann.
35
19:04
Wenn sich der FCE nach vorne wagt, dann über die rechte Angriffsseite, über die fast jeder Angriff initiiert wird. Rizzuto und Tiffert legen sich die Pille in den Fuß, können von der gut sortierten Sandhäuser Abwehr aber in Schach gehalten werden.
33
19:02
Aktuell ist das Tempo eher raus. Das Mittelfeld ist ganz dicht besetzt, sodass die Passwege zugestellt sind und beide Teams nicht so recht wissen, wohin sie die Kugel befördern können. Die Konsequenz sind lange Bälle, die ihr Ziel nur selten finden.
30
18:59
Große Chancen gab es bisher auf keiner Seite, dennoch geht die Führung der Gastgeber in Ordnung. Aue bestimmt dieses Duell und lässt das Leder sicher wie elegant durch die eigenen Reihen laufen. Sandhausen schafft es nicht, das Spielgeschehen an sich zu reißen.
28
18:58
Kein Elfmeter! Thorben Siewer winkt ab, als der FC Erzgebirge einen Strafstoß fordert. Torschütze Köpke war über rechts in den Strafraum eingedrungen und von zwei Sandhäusern in die Zange genommen worden. Auch Schuhen rauscht heran - alles im Rahmen, sagt der Referee. Köpke beschwert sich gar nicht lange, weiter geht es.
26
18:55
Der finale Pass sitzt auch bei den Gästen vom Hardtwald noch nicht. Der SVS behält seine taktische Ausrichtung zunächst bei und setzt weiter auf das frühe Pressing, die Bälle in die gefährliche Zone kommen aber noch zu ungenau.
24
18:53
Und Konter fahren, das kann der FCE. Erzgebirge Aue ist die aktuell konterstärkste Mannschaft der Liga. Viermal waren die Veilchen nach einem Tempogegenstoß bereits erfolgreich. Auch in den Anfangssequenzen an diesem Abend zeigen die Erzgebirgler, wie schnell sie sich nach vorne kombinieren können, scheitern aber noch am finalen Pass.
22
18:51
Den Veilchen spielt der Zwischenstand natürlich in die Karten. Jetzt ist der Tabellenzweite unter Druck und muss das Spiel gestalten. Der FCE hingegen kann sich auf seine Konterstärke verlassen.
20
18:50
Wright sucht die schnelle Antwort! Die Leihgabe der Schalker erwischt nach Pass von Klingmann das Spielgerät von halbrechts im Strafraum aber nicht richtig und kann Männel so nicht in Verlegenheit bringen.
18
18:49
Bei gerade einmal fünf Gegentoren stellen die Schwarz-Weißen die derzeit beste Abwehr der Liga, in Halbzeit eins kassierte man noch gar keinen gegnerischen Treffer. Aue darf sich also auf die Schulter klopfen, die Defensive des Gegners früh bezwungen zu haben.
17
18:46
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Pascal Köpke
Und zack, prompt belohnen sich die Gastgeber mit dem 1:0! Köpke leitet die Aktion selbst ein, indem er sich die Pille im Mittelfeld von Linsmayer erhascht und durch das Zentrum nach vorne stürmt. Aus 24 Metern überrascht er Schuhen mit einem wuchtigen Rechtsschuss, den der Keeper halten muss. Doch er kann den Einschlag nicht verhindern, verlängert sie unglücklich und so schlägt das Leder im langen Knick ein. Köpke ist damit an den letzten sieben Treffern des FCE aktiv beteiligt. Irre Quote!
15
18:44
Die gefährlicheren Aktionen gehören in der Anfangsviertelstunde den Violetten. Der Kumpelverein sucht den schnellen Abschluss und versucht es aus allen Lagen. Der Ertrag hält sich Stand jetzt aber noch in Grenzen.
13
18:43
Das sieht schon vielversprechender aus. Nach Foul von Tiffert an Wright legt sich Daghfous die Pille weit links draußen zurecht und zieht sie in den Strafraum, doch Keeper Männel ist hellwach und fischt sie aus der Luft.
11
18:40
Erste Torannäherung der Gäste! Infolge eines Einwurfs auf dem rechten Flügel zieht Klingmann aus spitzem Winkel ab - es ist nicht klar, ob das tatsächlich ein Schuss oder eine Flanke werden sollte. So oder so rauscht das Leder deutlich über dem Kasten von Männel vorbei.
10
18:39
Die ersten zehn Minuten zeigen aber auch, wie viel Respekt die Gegner voreinander haben. Aue ist Sandhausens Lauf auch nicht unbekannt, weshalb die Gastgeber erst ab der Mittellinie konsequent draufgehen und das hohe Risiko meiden. Der SVS presst zwar früher, meidet aber ebenfalls das schnelle Umschaltspiel.
7
18:36
Acht Begegnungen gab es zwischen den Kontrahenten in der 2. Liga – die Bilanz ist bis dato mit je drei Siegen sowie zwei Unentschieden ausgeglichen. Beide können diese Ausbeute also heute zu ihren Gunsten wenden und begegnen sich in der Anfangsphase auf Augenhöhe.
5
18:35
Sandhausen setzt in den Anfangssequenzen der Partie auf konsequentes Gegenpressing. Die Gäste greifen den FCE tief in dessen eigener Hälfte an und wollen durch extremen Druck den Spielaufbau erschweren.
3
18:33
Bunjaku setzt die ersten Akzente! Aue kann sich über rechts nach vorne kombinieren und in Person von Kvesić die erste Flanke in die Mitte schlagen. Dort lauert der Stürmer am kurzen Pfosten, wird an seinem Abschluss aber von Karl noch entscheidend gestört und setzt den Kopfstoß deshalb daneben.
3
18:32
Auch Kenan Kocak nimmt nur eine kleine Justierungsmaßnahme vor und setzt im Sturm auf die Dienste von Haji Wright. Der US-Amerikaner war gegen Union von der Bank aus gekommen und hat seinen Trainer dabei offenbar so sehr überzeugt, dass er heute den Vorzug vor Richard Sukuta-Pasu erhält.
2
18:31
Leichte Rotationen lassen sich beide Trainer trotz der überzeugenden letzten Auftritte nicht nehmen: Der FCE befördert Mario Kvesić und Albert Bunjaku in die Startformation, dafür nehmen Clemens Fandrich und der Doppelpackschütze vom Betzenberg, Sören Bertram, zunächst auf der Bank Platz.
1
18:31
Und ab dafür! Die in gewohntem schwarz-weiß gekleideten Gäste haben das Match von links nach rechts eröffnet, die Hausherren agieren in violett und entsprechend im ersten Durchgang von rechts nach links.
1
18:30
Spielbeginn
18:28
Die Fans empfangen die Teams auf dem Rasen, das Steigerlied erklingt und die Kapitäne Martin Männel und Nejmeddin Daghfous stellen sich zur Seitenwahl auf. Gleich geht es los, wir wünschen viel Spaß!
18:20
Für das Flutlichtspiel im Erzgebirge hat der DFB Thorben Siewer als hauptverantwortlichen Schiedsrichter auserkoren. Der 30 Jahre alte Unparteiische aus Olpe in Westfalen gehört seit 2011 zum Bund der DFB-Schiedsrichter und kommt heute zu seinem 54. Einsatz in der Dritten Liga. Siewer wird an den Seitenlinien von seinen Assistenten Benjamin Bläser und Fabian Maibaum unterstützt, als Vierter Offizieller steht Markus Pflaum bereit.
18:12
Ob der vielen gesammelten Zähler kann die Mannschaft die Auswärtsfahrt ins Erzgebirge entspannt angehen, hofft aber auch beim Kumpelverein auf einen Erfolg. Dabei zählt Trainer Kenan Kocak auch auf Mentalitäten, die den FCE stark machen. "Wir wissen, was uns in Aue erwartet. Mit Tiffert haben sie einen absoluten Leader und spielen ein super Umschaltspiel. Die Mentalität und der Wille der Spieler in den letzten Spielen war super. So wollen wir auch das Spiel in Aue angehen."
18:06
Für den Siegtorschützen vom Dienstag, Leart Paqarada, eine schöne Momentaufnahme. "Es ist kein Zufall, dass wir dort oben stehen", betonte der kosovarische Nationalspieler. Teamkollege Denis Linsmayer hofft, "diesen momentanen Schwung weiter mitzunehmen und so lange wie möglich konstant abrufen. Das, was sich in der letzten Saison bereits angedeutet hat, tritt nun ein. Wir sind als Mannschaft den nächsten Schritt gegangen und mittlerweile auch vom System her flexibler. Mannschaft und Trainer kennen sich und wir werden für jedes Spiel super eingestellt."
18:02
Auch die Gäste aus Sandhausen haben sich vorgenommen, das Maximum aus der englischen Woche herauszuholen. Nach zwei überzeugenden Auftritten gegen den 1. FC Kaiserslautern un den 1. FC Union Berlin, bei denen sich die Mannschaft mit zwei 1:0-Siegen belohnte, peilen die Herren vom Hardtwald den dritten Dreier in Folge an. Ohnehin ist die Auswahl von Trainer Kenan Kocak so etwas wie die Mannschaft der Stunde: Vier Siege, zwei Unentschieden und nur eine einzige Niederlage kennzeichnen den gelungenen Saisonauftakt – und das, obwohl der SVS vor der Saison als Abstiegskandidat Nummer Eins gehandelt wurde. Nun grüßen die Baden-Württemberger von Tabellenplatz Zwei.
17:58
Der Coach will nun den ersten Heimsieg seiner noch jungen Amtszeit vor den eigenen Fans feiern, weiß aber, dass Sandhausen eine ganz harte Nuss ist. "Ich kenne den Trainer ein bisschen. Dass der Kenan alles aus der Mannschaft heraus holt, das ist mir bewusst", zollt Drews dem SVS vorab Respekt, fügte aber hinzu: "Natürlich wollen wir den Schwung des Spiels von Kaiserslautern mitnehmen. Das Spiel wird über den Kopf entschieden."
17:51
Beim 2:0-Erfolg auf dem Betzenberg agierte die Mannschaft von Hannes Drews geduldig, wartete auf ihre Chance und nutzte diese konsequent zu Toren. Spielerisch konnte der FCE nicht immer überzeugen – doch gegen den schwachen Traditionsverein reichte es zu einem verdienten Auswärtserfolg. Konsequenz ist der Sprung auf Rang Acht. Entsprechend positiv gestimmt war der Coach der Veilchen, der befand, sein Team hätte das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite gehabt. "Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen, wie sie nach der Niederlage gegen Kiel zurückgekommen ist", so Drews. "Ich bin stolz, dass ich ein Teil dieser Mannschaft sein darf."
17:34
Zwei Teams mit mächtig Selbstbewusstsein, die Hunger auf die nächsten Zähler haben, treffen am heutigen Abend im Erzgebirge aufeinander: Der FC Erzgebirge Aue ist unter der Woche mit dem ersten Sieg im siebten Anlauf in Kaiserslautern Historisches gelungen, der SVS durchlebt ohnehin einen Höhenflug ohnegleichen, den die Gäste gerne aufrechterhalten wollen. Insofern dürfen wir uns auf einen offenen Schlagabtausch freuen, den die Schwarz-Weißen aus Sandhausen mit Blick auf die Tabellensituation als Favorit bestreiten.
17:24
Ein herzliches Willkommen zum Abschluss der englischen Woche in der Zweiten Bundesliga. Zwei Begegnungen stehen am Flutlicht-Freitag an. Unter anderem empfängt der FC Erzgebirge Aue um 18:30 Uhr den SV Sandhausen.

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leicht-athletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo, Versehrten-sport
Stadion
Sparkassen-Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500

SV Sandhausen

SV Sandhausen Herren
vollst. Name
Sportverein Sandhausen 1916
Stadt
Sandhausen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
01.08.1916
Sportarten
Fußball
Stadion
BWT-Stadion am Hardtwald
Kapazität
10.231