Suchen Sie hier nach allen Meldungen
4. Spieltag
26.08.2017 13:00
Beendet
Aue
Erzgebirge Aue
3:1
1. FC Nürnberg
Nürnberg
0:0
  • Dominik Wydra
    Wydra
    60.
    Rechtsschuss
  • Dimitrij Nazarov
    Nazarov
    73.
    Rechtsschuss
  • Pascal Köpke
    Köpke
    77.
    Kopfball
  • Kevin Möhwald
    Möhwald
    87.
    Rechtsschuss
Stadion
Erzgebirgsstadion
Zuschauer
9.000
Schiedsrichter
Lasse Koslowski

Liveticker

90
14:54
Fazit:
Aue schlägt Nürnberg und schnappt sich damit den ersten Sieg der noch jungen Saison! Der Trainerwechsel in Aue trägt also weiter Früchte nachdem Robin Lenk das Team letzte Woche schon zu einem 0:0 in Braunschweig führte. Auch heute bot die Truppe gegen die Spitzenmannschaft aus Mittelfranken nach einer durchwachsenen Anfangsphase eine ansprechende Leistung, war ab der 20. Minute überlegen und ging in der Folge verdient in Führung. Bei den Gästen fehlte dagegen spielerisch einiges, aber auch mental und physisch agierte der bis dato ungeschlagene Club ungewöhnlich unterkühlt. Der Anschluss kam dann am Ende zu spät und ein Punkt wäre heute ehrlich gesagt auch nicht verdient gewesen. Das war es von hier aus, einen schönen Tag noch!
90
14:51
Spielende
90
14:51
So bleibt es dann am Ende auch schon dabei! Aue holt den ersten Dreier der Saison!
90
14:51
... Und das Ding touchiert die Latte! Einmal durchatmen in Aue, wobei wir die Nachspielzeit auch schon fast überschritten haben.
90
14:50
Gelbe Karte für Sebastian Hertner (Erzgebirge Aue)
Aue verschafft Nürnberg noch einmal eine Standard an der Sechzehnergrenze. Enrico Valentini legt sich die Pille zurecht...
90
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89
14:48
Gelbe Karte für Tim Leibold (1. FC Nürnberg)
Der Nürnberger verhindert einen Konter und der gefoulte Dominik Wydra lässt sich dann schon viel Zeit. Klar wird nun auch an der Uhr gedreht, es müsste aber dann doch sehr wild zugehen, wenn das noch spannend werden soll.
87
14:46
Tooor für 1. FC Nürnberg, 3:1 durch Kevin Möhwald
Aber aufgepasst, denn die Mittelfranken erzielen immerhin mal den Anschluss! Das Tor hätte aber nicht zählen dürfen, da Georg Margreitter bei der Vorbereitung im Abseits stand. Hoffen wir mal, dass das nicht noch entscheidend wird. Der Österreicher hatte sich dann aber resolut durchgesetzt und schön abgelegt, so dass Möhwald nur noch einschieben musste.
86
14:45
Aue hat noch Bock, und zaubert! Ein super Pass in die Schnittstelle findet vorne Rizzuto, doch der Schuss gerät zu drucklos und Thorsten Kirschbaum ist rechtzeitig unten.
85
14:44
Die folgende Hereingabe von der linken Seite hat dann durchaus Potential, aber beim Kopfball fehlen dann die berühmten Zentimeter.
84
14:43
Gelbe Karte für Fabian Kalig (Erzgebirge Aue)
Der Defensive holt sich für einen zu harten Einsatz den Karton ab.
82
14:43
Ganz im Gegenteil: Dimitrij Nazarov tanzt auf dem Weg in den Strafraum seinen Gegenspieler aus, am Ende fehlt dann aber die Kraft für einen platzierten Abschluss.
81
14:42
Auch die Gäste nutzen ihr Kontingent aus und werfen noch einmal Ewerton rein. Am Ergebnis dürfte das kaum mehr etwas ändern.
81
14:42
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Ewerton
81
14:42
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Edgar Salli
81
14:40
Zunächst muss aber Männel nach einer zu kurzen Rückgabe aufpassen. Doch der Österreicher beweist, dass er es auch mit dem Fuß kann, spielt Rúrik Gíslason aus und erntet Szenenapplaus. Das geht allerdings auch nur, wenn du 3:0 führst.
81
14:40
Die Party im Stadion ist in vollem Gange! "Einer geht noch" fordern die Ränge.
80
14:39
Der letzte Wechsel der Auer schließt sich an. Dennis Kempe ersettz Rapp in der Defensive.
80
14:38
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dennis Kempe
80
14:38
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicolai Rapp
79
14:38
Allerdings nicht alle! Hanno Behrens nochmal über rechts aus spitzem Winkel, aber Martin Männel ist auf dem Posten.
78
14:38
Im Prinzip lässt sich das dritte Tor nur damit erklären, dass Nürnberg bereits aufgesteckt hat.
77
14:36
Tooor für Erzgebirge Aue, 3:0 durch Pascal Köpke
Das geht zu einfach: Christian Tiffert darf an der rechten Sechzehnerkante machen was er will, löffelt das Leder an den Fünfer, wo auch der Torschütze viel zu wenig Druck bekommt und so locker einköpfen kann.
76
14:36
Nettes Ding: Calogero Rizzuto vernascht auf rechts Edgar Salli an der Seitenlinie und der Kameruner weiß sich nur mit einem Foul zu helfen. Da war dann auch ein wenig Frust mit dabei.
74
14:33
Tja und jetzt wird es natürlich ganz schwer für den Club, der hier in diesem Durchgang auch bislang nicht den Eindruck hinterlassen hat, dass man heute für einen Punkt gut ist.
73
14:32
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:0 durch Dimitrij Nazarov
Ein eiskalter Konter bringt die Vorentscheidung! Clemens Fandrich erobert am Mittelkreis stark den Ball, Pascal Köpke nimmt das Leder auf und schickt den durchstartenden Mann aus Aserbaidschan. Vor Thorsten Kirschbaum gibt sich der Offensive keine Blöße und schiebt links ein.
70
14:29
Da war mehr drin! Aue marschiert über rechts und in der Mitte ist Dimitrij Nazarov ganz frei. Doch der Ball geht zu scharf vor den Kasten und der Stürmer kommt nicht mehr hin.
70
14:29
Auch der Gastgeber wechselt doppelt, entzerrt das Ganz aber aus Zeitgründen ein wenig. Sebastian Hertner übernimmt in der Abwehr und Mario Kvesić ist ein kreativer Kopf fürs Mittelfeld.
69
14:27
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Mario Kvesić
69
14:27
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Sören Bertram
68
14:27
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sebastian Hertner
68
14:27
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
67
14:26
Die erste Gelegenheit ergibt sich dann aber erst einmal für Eduard Löwen, der einen Freistoß aus eigentlich guter Position aber ziemlich schmucklos in die Mauer setzt.
66
14:25
Der Club reagiert auf den Rückstand und wechselt gleich doppelt in der Offensive. Teuchert hatte im ersten Durchgang noch gute Szenen, zuletzt aber kaum noch. Und vom Schweden war überhaupt nichts zu sehen.
65
14:24
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Rúrik Gíslason
65
14:24
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mikael Ishak
65
14:24
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Patrick Kammerbauer
65
14:24
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Cedric Teuchert
65
14:24
Kann auch mal gelb sein. Tim Leibold geht von hinten gegen Dimitrij Nazarov zu Werke und der Offensive bleibt kurz liegen.
63
14:21
Die Stimmung ist nun natürlich auf dem Siedepunkt und verdient ist die Führung allemal. Aue ist seit geraumer Zeit die aktivere Mannschaft.
62
14:21
Es wird wild! Auf der Gegenseite wird Cedric Teuchert freigespielt, aber gerade noch geblockt. Aktuell ist es ein Kampf mit offenem Visier.
61
14:20
Nürnberg ist kurz geschockt, Sören Bertram hat gleich die nächste dicke Chance, aber Thorsten Kirschbaum ist zur Stelle.
60
14:19
Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Dominik Wydra
Woooooooaaaah! Die Ecken sind zwar nichts, dafür nimmt Wydra die Kopfballabwehr aus 20 Metern ab und zimmert das Ding aber sowas von sauber in den rechten Winkel. War noch leicht abgefälscht, dieser Strahl kann sich trotzdem sehen lassen!
58
14:19
Was allerdings auch bleibt sind die schwachen Ausführungen der Standards. Aue bringt mehrere Ecken in den Strafraum. Trotz Klatschkonzert ohne Ertrag.
56
14:16
Die Partie bleibt übrigens auch in diesem Durchgang unheimlich umkämpft. Das mindert den Spielfluss hier und da, trägt aber insgesamt eher zur Attraktivität bei.
55
14:16
Auch wunderbar anzuhören, wie die Zuschauer mitgehen. Die Gesänge ebben nicht ab.
53
14:13
Insgesamt bestätigt sich das frühe Bild, dass die Hausherren im zweiten Durchgang durchaus noch einmal mehr probieren wollen. Nürnberg kann bislang eher reagieren.
51
14:13
Das sieht schön aus: Nazarov und Salli jeweils mit Hackentricks, am Ende aber war das nur für die Galerie.
49
14:08
Auch die Gäste können sich in der Folge das erste Mal annähern. Hanno Behrens wird links gut geschickt, legt sich dann aber die Pille ein wenig weit vor und bringt die Kugel dann nur noch unkontrolliert in den Strafraum. So kann Aue abfangen und klären.
47
14:06
Und auch generell scheint sich Aue etwas vorgenommen zu haben! Die Veilchen kommen gleich nochmal über Sören Bertram zum Abschluss.
46
14:05
Wir gehen ohne Wechsel in den zweiten Durchgang und Dimitrij Nazarov weckt nach Sekunden alle mit einem ordentlichen Kracher aus 28 Metern wach. Da fehlte am Ende ein guter Meter, sehenswert war das trotzdem!
46
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:47
Halbzeitfazit:
Aue und Nürnberg gehen mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine, es ist aber eines der sogenannten "besseren 0:0". Die Mittelfranken begannen gut und übten früh Kontrolle aus, doch im Verlauf kämpfte sich der Gastgeber herein und hatte dann auch die Mehrzahl der Chancen. Eine Führung der Hausherren wäre demnach nicht unverdient, aber auch Cedric Teuchert hätte den Club in der Anfangsphase in Führung bringen können. Es bleibt in jedem Fall in einer intensiven Partie spannend und wir freuen uns auf den zweiten Durchgang!
45
13:45
Ende 1. Halbzeit
45
13:45
... Wird es dann auch. Koslowski schickt die Teams pünktlich in die Kabine.
44
13:43
Tja und wo ist eigentlich Nürnberg? Edgar Salli holt jetzt seit längerem mal wieder eine Ecke heraus. Das könnte fast die letzte Aktion der Halbzeit werden...
43
13:42
Kann passieren... Calogero Rizzuto will das Leder rechts die Flanke runtertreiben, verliert die Pille aber ins Aus.
41
13:42
Köpke per Kopf! Stark, wie sich jetzt Pascal Köpke im Kopfballduell am Fünfer durchsetzt, doch der Abschluss kommt dann zu zentral. Aus der Distanz hätte Thorsten Kirschbaum wohl sonst kaum eine Chance gehabt, zu reagieren.
40
13:41
Obwohl wir hier beileibe nicht über Offensivfeuerwerk reden, ist das Tempo angenehm hoch und ob die Teams das über 90 Minuten gehen können, mus aktuell bezweifelt werden.
38
13:40
Hui! Thorsten Kirschbaum muss aus seinem Tor eilen und einen Ball auf der rechten Seite klären, den Dimitrij Nazarov mit Riesenschritten fast noch erlaufen hätte.
36
13:35
Die Zeitlupe zeigt dann auch ganz deutlich, dass der Abwehrmann mit der Brust blockt. Völlig überzogene Reaktion der Tribüne also...
35
13:35
"Schieber"-rufe im Stadion, weil Georg Margreitter das Leder angeblich im Strafraum mit der Hand geblockt hat. Da kommt man aber wirklich nur mit viel Phantasie drauf.
34
13:33
Aue bleibt in dieser Phase dran und holt gleich die nächste Ecke heraus.
33
13:33
Bei insgesamt weiterhin wenig Spielkultur wären die ruhenden Bälle eigentlich eine gute Chance für Gefahr. Aber die Ausführungen lassen beiderseits zu wünschen übrig. Hier kommt immerhin nach einer Ecke Dimitrij Nazarov zum Nachschuss, setzt den Strich dann aber auch drüber.
31
13:32
Nicht verkehrt! Pascal Köpke nimmt das Leder am Sechzehner entgegen, zieht ein paar Schritte weg von seinem Gegenspieler und aus der Drehung satt ab. Am Ende zu unplatziert, aber der Schuss hatte ordentlich Bums.
31
13:30
Nürnberg kann dann schnell kontern, aber Aue ist schnell wieder hinter dem Ball und grätscht die Geschichte resolut ab.
30
13:29
Die anschließende Standard ist aber dann reichlich dürftig. Der Ball wird abgefangen und obwohl der zweite Anlauf dann mehr Gefahr verursacht, kommt kein Abschluss zustande.
29
13:28
Gelbe Karte für Hanno Behrens (1. FC Nürnberg)
Hier entscheidet der Schiedsrichter dann aber zugunsten der Hausherren. Behrens geht mit dem Arm aktiv in ein Zuspiel.
28
13:28
Die Auer sollten insgesamt ein wenig die Theatralik sein lassen. Hier fällt Sören Bertram im Zweikampf zu schnell und der Unparteiische winkt das zurecht durch.
26
13:26
Gelbe Karte für Christian Tiffert (Erzgebirge Aue)
Der Auer räumt auf der rechten Abwehrseite seinen Gegenspieler ab und wird als erster Akteur verwarnt. Das bestraft Schiri Koslowski eher die taktische Komponente, denn allzu hart war das Vergehen nicht.
24
13:26
Behrens verlängert einen Einwurf per Kopf, doch Salli kommt im in der Mitte nicht an den Ball.
23
13:26
Auch die Intensität nimmt damit noch einmal zu und die Zuschauer sind voll mit dabei!
21
13:21
Mit diesen Szenen kommt die Partie in den letzten Minuten etwas lebhafter daher. Das weiß zu gefallen. Beim nächsten Angriff läuft Dimitrij Nazarov aber dann auf Enrico Valentini auf und bekommt das Stürmerfoul abgepfiffen.
20
13:20
Wir klären auf: Georg Margreitter geht mit gestrecktem Bein zur Sache und das hätte man pfeifen können. Wäre allerdings außerhalb gewesen, die Frage der Notbremse hätte sich aber dennoch gestellt.
19
13:18
Kurz danach wird es auf der Gegenseite hektisch. Pascal Köpke kommt bei einem Steilpass im Laufduell am Sechzehner zu Fall, das Stadion reklamiert Elfmeter. doch ein Pfiff bleibt aus.
18
13:18
Wieder Teuchert, wieder nichts! Erneut kommt der Stürmer nach klugem Zuspiel frei vor dem Auer Keeper zum Abschluss und während das eben noch technisch schwierig zu lösen war, hätte das hier eigentlich das 1:0 sein müssen.
16
13:17
Abseits?! Wohl nicht! Plötzlich kommt doch die Idee aus dem Halbfeld und ein hoher Ball erreicht Cedric Teuchert, der im Sechzehner zumindest abseitsverdächtig völlig frei steht. Aus der Drehung nimmt er den Volley, bekommt das Leder aber nicht mehr gut platziert und so hat Männel am Ende wenig Probleme.
16
13:16
Typische Szene: Über Kevin Möhwald geht es flott die linke Seite runter, doch dann muss der Mittelfeldmann abdrehen, weil eine Anspielstation in Sicht ist.
15
13:14
Vor allem im letzten Drittel passiert bei den Mittelfranken nach gutem Beginn zu wenig. Der Ball läuft weiterhin bis zur Mittellinie gut, aber dann fehlen die Optionen.
13
13:14
Insgesamt bekommt Erzgebirge aktuell aber ein wenig besseren Zugriff auf das Geschehen. Sören Bertram zieht einen Freistoß aus spitzem Winkel von der linken Seite auf den kurzen Pfosten. Doch Thorsten Kirschbaum ist hellwach und blockt ab.
12
13:12
Schnell ist das Leder dann auch wieder auf der anderen Seite angekommen. Allerdings ist die resultierende Flanke leichte Beute für Martin Männel.
11
13:12
Aus dem Spiel heraus tun sich die Hausherren dagegen noch schwer. Dimitrij Nazarov probiert sich im Alleingang, hat gegen eine Überzahl dann aber keine Chance.
9
13:08
Die folgende Ecke ist dann weit weniger spannend. Trotzdem zeigen diese Szenen, wie es für Aue funktionieren kann. Nach Ballgewinn schnell umzuschalten ist für Erzgebirge auch zu Hause der Weg zum Erfolg.
8
13:08
Und wie! Meine Herren, dann geht es sogar ganz schnell! Ein Diegonalball aus dem Halbfeld in den Strafraum wird per Kopf geklärt, aber Sören Bertram nimmt das Leder technisch anspruchsvoll als Dropkick ab und zwingt Thorsten Kirschbaum zu einer ersten Parade.
8
13:07
Insofern ist es hier mal wichtig, dass Dominik Wydra in der eigenen Hälfte einen Zweikampf gewinnt und das foul zieht. So kann der Gastgeber nun eventuell mal selbst aufbauen.
7
13:06
Die Mittelfranken lassen die Kugel im Mittelfeld sicher durch die eigenen Reihen kreisen. Aue kommt kaum an den Ball.
5
13:06
Auch in der Folge behauptet der Club Vorteile, holt eine zweite Ecke heraus. Noch ist das alles zu harmlos, diese frühe Dominanz dürfte den Hausherren dennoch zu denken geben.
3
13:03
Die wird dann aber unter dem Jubel der Fans souverän am kurzen Pfosten geklärt.
2
13:02
Die Nürnberger übernehmen von Beginn an die Initiative und holen einen ersten Eckball heraus.
1
13:00
Die Partie hat soeben begonnen!
1
13:00
Spielbeginn
12:25
Ob das dann auch gelingt, werden die nächsten 90 Minuten zeigen. Wir freuen uns auf die Begegnung und hoffen auf einen unterhaltsamen Nachmittag! Die Leitung übernimmt Lasse Koslowski mit seinen Assistenten Jan Seidel sowie Tim-Julian Skorczyk.
12:25
Die Gäste erwarten übrigens trotz des deutlichen tabellarischen Unterschieds ein schweres Spiel. Der Gegner habe durch den Trainerwechsel neue Kräfte freigesetzt und zuletzt schon sehr griffig gespielt. Auch Aue sieht sich als nicht chancenlos an in einem Partie, welche die Erzgebirgler als körperbetonte Angelegenheit ausgemacht haben wollen. Man müsse mit viel Kampf vermeiden, dass Nürnberg die Kontrolle übernehme.
12:20
Dass man an die Leistung in Braunschweig anknüpfen will, zeigt sich auch an der Aufstellung, denn Robin Lenk nominiert die gleiche Elf wie in der Vorwoche. Das hätte sicherlich auch sein Gegenüber Michael Köllner gerne getan, allerdings riss sich Leistungsträger Kerk gegen Union ohne gegenrische Einwirkung die Achillessehne und fällt lange aus. Mitwirken kann dagegen der wiedergenesene Eduard Löwen, der eine Zerrung auskuriert hat.
12:15
Ein erstes Opfer des Fehlstarts hat es im Erzgebirge schon gegeben. Überraschend wurde Trainer Letsch beurlaubt, der erst seit Saisonbeginn im Amt war. Unter Interim Lenk reichte es zwar im Pokal dann ebenfalls nicht für die nächste Runde, doch auswärts gegen Braunschweig zeigte sich das Team verbessert und erkämpfte immerhin einen Punkt. Daher gebe es auch keinen Grund, gegen eine Spitzenmannschaft wie Nürnberg vor Ehrfurcht zu erstarren, gab der Heim-Trainer im Vorfeld zu Protokoll.
12:12
Aue gegen Nürnberg ist heute das Duell zweier unterschiedlicher Saisonstarts. Während die Sachsen erst einen Zähler gesammelt haben, blicken die Mittelfranken auf einen Auftakt nach Maß mit sieben Punkten zurück. Entsprechend unterschiedlich sind auf die Stimmungen in den Vereinen. Nürnberg will an die Erfolgsserie anknüpfen, die Veilchen zunächst einmal überhaupt in die Spur finden.
12:05
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Liga am Samstag! Ab 13:00 gastiert Nürnberg im Erzgebirge. Viel Spaß dabei!

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue Herren
vollst. Name
Fussball Club Erzgebirge Aue
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Aue
Land
Deutschland
Farben
lila-weiß
Gegründet
04.03.1946
Sportarten
Ringen, Volleyball, Leichtathletik, Billard, Schwimmen, Bogenschießen, Tennis, Fußball, Badminton, Ski, Basketball, Judo
Stadion
Erzgebirgsstadion
Kapazität
16.500

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000