Suchen Sie hier nach allen Meldungen
19. Spieltag
04.02.2017 13:00
Beendet
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
2:3
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1:1
  • Abdelhamid Sabiri
    Sabiri
    4.
    Kopfball
  • Tim Kleindienst
    Kleindienst
    41.
    Linksschuss
  • Patrick Kammerbauer
    Kammerbauer
    68.
    Linksschuss
  • Abdelhamid Sabiri
    Sabiri
    79.
    Kopfball
  • John Verhoek
    Verhoek
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Voith-Arena
Zuschauer
13.300
Schiedsrichter
Arne Aarnink

Liveticker

90
14:54
Fazit:
Der 1. FC Nürnberg gewinnt mit 3:2 in Heidenheim und rückt damit in der Tabelle bis auf einen Zähler an den FCH heran. Die Gäste gingen mitten in eine Drangphase der Heidenheimer in Führung und konnten mit einem skurrilen Treffer von Sabiri nachlegen. Der FCH, der mit einem nicht gegebenen Handelfmeter Pech hatte, kämpfte durchaus bis zum Schluss, konnte aber nur noch den Anschlusstreffer in der Nachspielzeit erzielen. Der Club empfängt am nächsten Freitag Braunschweig, Heidenheim reist einen Tag später nach Würzburg. Das war es von dieser Partie. Noch einen schönen Samstag und bis zum nächsten Mal!
90
14:50
Spielende
90
14:50
Nochmal Ecke für Heidenheim! Müller ist vorne.
90
14:48
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:3 durch John Verhoek
Verhoek verkürzt nochmal für den FCH! Irgendwie landet die Kugel im Strafraum beim Stürmer der Heidenheimer, der das Leder mit der Brust runternimmt und volley mit rechts aus acht Metern vollstreckt. Geht da doch noch was?
90
14:47
Hier brennt nichts mehr an. Nürnberg befreit sich ein ums andere Mal aus der Heidenheimer Belagerung und muss nur noch die Nachspielzeit von drei Minuten überstehen.
88
14:46
Schwarz dreht noch ein wenig an der Uhr und bringt für die letzten Minuten Gíslason für Möhwald.
88
14:45
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Rúrik Gíslason
88
14:45
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kevin Möhwald
88
14:45
Marc Schnatterer hat nochmal die Chance für den FCH, doch auch sein Schuss aus 18 Metern wird zur Ecke geblockt.
85
14:44
Lippert macht nach einem ordentlichen Profi-Debüt Platz für Neuzugang Djakpa.
84
14:43
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Constant Djakpa
84
14:43
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Dennis Lippert
84
14:41
Halloran versucht es mal mit einem Linksschuss aus 20 Metern. Dieser wird aber von Hovland zur Ecke geblockt. Diese bringt keine weitere Gefahr.
82
14:39
Heidenheim wirft nochmal alles nach vorne, aber der Club steht jetzt hinten sicher. Nürnberg wird hier wohl die drei Punkte entführen und die Niederlage gegen Dresden wieder ausbügeln.
79
14:36
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:3 durch Abdelhamid Sabiri
Das ist die Vorentscheidung für den Club! Und was war das für ein kurioses Ding! Behrens Schuss wird abgefälscht und landet plötzlich in den Füßen des völlig freistehenden Möhwald. Der will aus zehn Metern schießen, doch das Leder rutscht ihm über den Schuh und fliegt genau auf den Kopf von Sabiri, der aus acht Metern ins rechte untere Eck einköpft und seinen zweiten Treffer erzielt!
78
14:35
Kann der FCH hier noch einmal zurückschlagen? Im Moment ist etwas die Luft raus bei den Gastgebern. Mathias Wittek versucht es mal wieder mit einem langen Schlag in den Nürnberger Strafraum, doch auch diesmal kommt kein Blau-Schwarzer an den Ball.
76
14:33
Gelbe Karte für Lukas Mühl (1. FC Nürnberg)
Mühl steigt mit langem Bein gegen Skarke ein und sieht ebenfalls Gelb!
75
14:32
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lucas Hufnagel
75
14:32
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tobias Kempe
73
14:31
Schmidt bringt nochmal einen Frischen. Ben Halloran kommt für den Vorbereiter des Heidenheimer Tores Tim Skarke.
73
14:31
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Ben Halloran
73
14:30
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
71
14:30
Das Tor kam wirklich aus dem Nichts. Die Hausherren hatten in der letzten Zeit die besseren Chancen und hätten gar einen Strafstoß kriegen können und laufen nun erneut einem Rückstand hinterher.
68
14:25
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Patrick Kammerbauer
Mitten in die Drangphase der Hausherren trifft der Club! Nach einem Einwurf auf der rechten Seite wurschteln sich die Clubberer in den Strafraum. Hier spielt der junge Kammerbauer einen feinen Doppelpass mit Behrens und schließt dann aus 14 Metern halbrechter Position eiskalt mit links ins lange untere Eck ab. Da war nichts zu halten für Kevin Müller.
67
14:24
Heidenheim bleibt am Drücker. Nach einem schönen schnellen Angriff wird das Leder nach rechts auf Schnatterer rausgespielt. Der zieht Richtung Tor und haut aus 22 Metern mit rechts mal drauf. Sein Aufsetzer rauscht einen guten Meter links am Kasten vorbei.
64
14:22
Glück für den Club! Abdelhamid Sabiri kommt nach einer Flanke im eigenen Strafraum im Zweikampf mit der Hand an den Ball. Das war zwar keine Absicht, dennoch hätten sich die Gäste über einen Pfiff hier nicht beschweren dürfen.
63
14:20
Gelbe Karte für Abdelhamid Sabiri (1. FC Nürnberg)
Sabiri senst Philp an der Seitenlinie um und sieht völlig zu Recht auch die Gelbe Karte.
61
14:19
Die Gastgeber werden immer stärker. Der zuletzt agile John Verhoek zieht von der linken Strafraumseite mit links ab, Kirschbaum lenkt zur Ecke, die diesmal keine Gefahr für den Nürnberger Kasten bringt.
59
14:17
Nach dem anschließenden Eckstoß hat Arne Feick die Riesenchance für den FCH! Die Kugel fliegt quer durch den gesamten Fünfer, auch am orientierungslosen Kirschbaum vorbei, und Feick muss am langen Pfosten eigentlich nur ins leere Tor nicken, trifft das Leder aber kaum. Das war ein ganz dickes Ding!
58
14:16
Doch diesmal macht es Thomalla un der macht es ordentlich. Sein Rechtsschuss geht über die Mauer und senkt sich gefährlich Richtung Winkel. Keeper Kirschbaum nimmt vorsichtshalber die Finger ran und klärt zur Ecke.
57
14:14
Mal wieder gibt es eine gute Freistoßsituation für den FCH in ca. 25 Metern halblinker Position. Wieder stehen Schnatter und Feick bereit.
54
14:12
Knifflige Situation im Strafraum der Franken. Nach einer Flanke von Schnatterer kommt Verhoek in der Mitte nicht zum Kopfball weil er leicht von einem Nürnberger geschoben wird. Aarnink bewertet auch dieses Duell als handelsüblichen Zweikampf und lässt weiterspielen.
51
14:10
Die Hausherren kommen auf jeden Fall deutlich besser in die Partie, als im ersten Durchgang und spielen munter mit. Der Club lässt weiter die Spritzigkeit vermissen, die die Gäste am Anfang des Spiels ausgezeichnet hatte.
48
14:06
Der zweite Durchgang beginnt beiderseits ziemlich verhalten. Harte Zweikämpfe bestimmen das Geschehen auf dem teils fruchtbar aussehenden Geläuf in der Voith-Arena. Mathias Wittek schlägt mal einen langen Freistoß aus der eigenen Hälfte in den gegnerischen Strafraum, findet aber keinen Abnehmer.
46
14:02
Ohne personelle Veränderungen geht es ab in die zweite Hälfte.
46
14:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:48
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Heidenheim und der Club aus Nürnberg gehen mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden in die Halbzeitpause. Die Franken dominierten zunächst das Geschehen und erzielten auch im 40. Liga-Spiel in Folge einen Treffer. Nach einer halben Stunde nahmen die Gäste dann ein wenig den Fuß vom Gaspedal und ließen den FCH in die Partie. Die Hausherren bedankten sich kurz vor der Pause mit dem Ausgleich durch Kleindienst. Da ein Punkt eigentlich beiden Teams nicht so richtig weiterhilft, dürfen wir uns sicher auf spannende zweite 45 Minuten freuen. Bis gleich!
45
13:46
Ende 1. Halbzeit
44
13:45
Den Ausgleich haben sich die Baden-Württemberger in den letzten Minuten durchaus verdient. Heidenheim kam gegen zu passive Nürnberger immer besser ins Spiel und wurde auch zunehmend torgefährlicher.
41
13:41
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Tim Kleindienst
Kurz vor der Pause gelingt den Heidenheimern der Ausgleich! Nach einem langen Einwurf setzt sich Tim Skarke auf dem linken Flügel stark durch, zieht zur Grundlinie und bedient dann im Rückraum den mitgelaufenen Tim Kleindienst. Der FCH-Stürmer fackelt nicht lange und zieht aus acht Metern mit links sofort ab und trifft zentral, aber doch unhaltbar für Kirschbaum zum 1:1.
40
13:40
Marc Schnatterer klärt nach einem Club-Kopfball kurz vor der eigenen Torlinie, das Leder wäre aber wohl auch knapp am Tor vorbei geflogen.
39
13:39
Ob es an Schmidt Wechsel lag oder nicht, Heidenheim ist kurz vor Ende der ersten Hälfte auf jeden Fall wesentlich besser in der Partie.
36
13:37
Schnatterer versucht es diesmal direkt, bliebt aber mit seinem Schlenzer in der Mauer hängen. Der Toptorjäger der Hausherren bekommt eine zweite Chance, findet seinen Meister aber in Thorsten Kirschbaum.
35
13:36
Gelbe Karte für Patrick Kammerbauer (1. FC Nürnberg)
Kammerbauer sieht für seine Aktion die Gelbe Karte.
35
13:35
Auf der Gegenseite rempelt Kammerbauer gegen Skarke etwas heftiger und es gibt erneut Freistoß für den FCH kurz vor der Strafraumgrenze, diesmal auf der linken Seite.
34
13:35
Abdelhamid Sabiri will nach einem Kontakt von Ronny Philp im Strafraum gerne einen Strafstoß haben. Eine Berührung gab es zwar tatsächlich, elfmeterreif war das aber beim besten Willen nicht und Schiri Aaarnink lässt zurecht laufen.
31
13:33
FCH-Coach Frank Schmidt reagiert früh auf die uninspirierte Leistung seiner Truppe und bringt Denis Thomalla für Dave Gnaase.
31
13:31
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
31
13:31
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dave Gnaase
30
13:30
Gelbe Karte für Tim Skarke (1. FC Heidenheim 1846)
Skarke legt sich den Ball etwas zu weit vor, setzt dann mit gestrecktem Bein nach und verdient sich die erste Verwarnung der Partie.
29
13:30
Jetzt werden die Gastgeber doch mal gefährlich. Nach einem schönen Angriff über rechts taucht Dave Gnaase vor Thorsten Kirschbaum auf, kann den Keeper aus spitzem Winkel aber nicht überwinden.
26
13:27
Die Nürnberger gönnen sich gerade mal ein kleines Schaffenspäuschen und der FCH bekommt weiter nicht viel Kreatives auf die Beine gestellt. Das Resultat ist ein Spiel, das gerade vor allem im Mittelfeld stattfindet und zum größten Teil aus Fouls und Fehlpässen besteht.
23
13:23
Es wird etwas ruppiger in der Voith-Arena. Auf beiden Seiten wird im Luftkampf immer wieder heftig mit den Ellbogen gearbeitet. Schiri Aarnink lässt bisher Gnade vor Recht ergehen und kommt noch ohne Karten aus.
20
13:21
Arne Feick muss nach einem unglücklichen Tritt auf den Knöchel eine Weile behandelt werden, kann aber scheinbar weitermachen. Nach 20 Minuten geht die Führung für den wesentlich engagierteren Club unterdessen absolut in Ordnung.
17
13:19
Die Franken versuchen es beim Eckball mit einer kreativen Variante. Nach Kempes flacher Hereingabe Richtung Elfmeterpunkt steigt erst ein Nürnberger über den Ball, bevor Matavz mit rechts flach abzieht, mit der Kugel aber in der vielbeinigen FCH-Defensive hängenbleibt.
14
13:15
Der Club hat weiterhin etwas mehr vom Spiel, die Gäste spielen das in der Spitze aber derzeit nicht gut aus. Sabiri muss eigentlich links rausspielen, versucht es aber mit einem Lupfer in die Tiefe, der sicher in den Armen von Müller landet.
11
13:13
...und das wird ganz gefährlich! Schnatterer täuscht den Schuss nur an und legt quer auf den heranrauschenden Arne Feick. Dessen Linksschuss wird abgefälscht, fliegt aber ziemlich genau auf Thorsten Kirschbaum zu, der die Kugel mit einem Reflex zur Seite lenkt.
10
13:10
Vielleicht geht nach einer Standardsituation was für den FCH. Es gibt einen Freistoß aus ca. 18 Metern halbrechter Position. Marc Schnatterer legt sich die Kugel zurecht...
8
13:09
Die Hausherren müssen sich nach diesem frühen Gegentreffer erstmal sortieren und bekommen offensiv noch nicht viel zustande. Die Gäste zeigen sich unterdessen weiter spielfreudig und beschäftigen die Heidenheimer Defensive immer wieder.
5
13:06
Gleich im nächsten Angriff der Gäste wird es schon wieder gefährlich. Sabiris Pass ist dann aber zu ungenau und es gibt die erste Ecke für den FCN. Diese bringt dann keine weitere Gefahr.
4
13:03
Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Abdelhamid Sabiri
Dem Club gelingt ein Traumstart! Möhwalds Flanke von rechts wird zunächst abgewehrt, doch der Nürnberger erhält einen zweiten Versuch. Diesmal kommt die Kugel lang und hoch auf den zweiten Pfosten, wo sich Abdelhamid Sabiri im Kopfballduell gegen Ronny Philp durchsetzt und aus sechs Metern aufs kurze Eck köpft. Keeper Kevin Müller bekommt die Fingerspitzen noch an den Ball, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
3
13:03
Die Gäste aus Nürnberg machen in diesen ersten Minuten den etwas besseren Eindruck und waren auch schon das erste Mal gefährlich im FCH-Strafraum.
1
13:01
Der Ball rollt! Die Hausherren treten heute in Schwarz-Blau an, der Club spielt ganz in Weiß.
1
13:00
Spielbeginn
12:58
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Arne Aarnink, der an den Seitenlinien von seinen Assistenten Johann Pfeifer und Andreas Steffens unterstützt wird. In wenigen Minuten wird das Unparteiischengespann das Spiel in der sonnigen Voith-Arena freigeben.
12:52
Der direkte Vergleich der beiden Teams, die sich seit der Saison 2014/15 fünfmal gegenüberstanden, ist ausgeglichen. Beide Mannschaften gingen je zweimal als Sieger vom Platz. Im Hinspiel der laufenden Saison trennten sich der FCH und der Club in Nürnberg 1:1 und teilten sich die Punkte.
12:46
Nachdem der FCN schon nach der letzten Saison einige namhafte Abgänge zu verkraften hatte, ist nun auch noch Topstürmer Guido Burgstaller nicht mehr an Bord. Der beste Torjäger der Liga schloss sich in der Winterpause dem FC Schalke 04 an. Der Club war kurz vor Ende der Transferperiode nochmal auf dem Transfermarkt aktiv und verpflichtete gleich vier neue Akteure. Freiburg-Leihgabe Lucas Hufnagel und der zuletzt vereinslose Constant Djakpa stehen heute bereits im Kader. Sturm-Hoffnung Mikael Ishak ist noch nicht fit genug und fehlt ebenso wie die verletzten Brecko, Salli, Leibold, Bulthuis, Rakovsky, Erras und der gelbgesperrte Petrak. Dennis Lippert gibt sein Debüt bei den FCN-Profis.
12:36
Beim Gast aus Franken war die Zielsetzung vor Beginn der Saison etwas deutlicher formuliert. Nach dem verpassten Aufstieg in der Relegation des Vorjahres, sollte es dieses Jahr klappen mit der Rückkehr in die Bundesliga. Diesen Traum mussten die Clubberer nach einem katastrophalen Saisonstart allerdings schnell begraben. Mittlerweile hat sich das Team von Alois Schwarz zwar langsam berappelt, hängt aber im Mittelfeld der Tabelle fest. Vor dem heutigen Gegner hat der Trainer großen Respekt. "Der FCH ist eine eingespielte Mannschaft mit einer sehr stabilen Defensive" sagte Schwarz im Vorfeld der Partie.
12:32
Coach Frank Schmidt muss im Duell mit dem Club auf die nicht einsatzfähigen Becker, Beermann und Kraus verzichten. Außerdem sitzt Marcel Titsch-Rivero nach seiner fünften Gelben Karte eine Sperre ab. Schmidt bleibt trotz des Rückschlags gegen Aue bei dem Ziel, mit seiner Truppe „in der dritten Saison in der 2. Liga die beste Saison der Vereinsgeschichte zu spielen.“ Mit einem Erfolg gegen Nürnberg würde der FCH einen weiteren großen Schritt in Richtung dieses Ziels tun.
12:25
Die Heidenheimer zeigen sich diese Saison besonders heimstark. 20 ihrer 29 Punkte haben die Gastgeber in ihren vergangenen neun Heimspielen gesammelt und mussten nur am dritten Spieltag gegen Würzburg eine Niederlage einstecken. Bei derzeit sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz drei könnten die Baden-Württemberger mit einem Dreier vor heimischer Kulisse ein Stück weiter an das Führungstrio der zweiten Liga heranrücken.
12:18
Mit dem FCH und dem Club treffen heute auf dem Heidenheimer Schlossberg zwei Teams aufeinander, die am letzten Spieltag einen Rückschlag im Kampf um den Anschluss ans die Tabellenspitze hinnehmen mussten. Heidenheim unterlag unglücklich durch einen Last-Minute-Treffer mit 1:2 in Aue, der FCN musste sich Dynamo Dresden mit dem gleichen Resultat geschlagen geben.
12:17
Hallo und herzlich willkommen zum 19. Spieltag der 2. Liga! Um 13 Uhr empfängt der 1. FC Heidenheim den 1. FC Nürnberg in der Voith-Arena.

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000