Suchen Sie hier nach allen Meldungen
12. Spieltag
06.11.2016 13:30
Beendet
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
2:2
Hannover 96
Hannover
2:1
  • Ken Reichel
    Reichel
    17.
    Fallrückzieher
  • Onel Hernandez
    Hernandez
    36.
    Linksschuss
  • Martin Harnik
    Harnik
    38.
    Rechtsschuss
  • Kenan Karaman
    Karaman
    66.
    Rechtsschuss
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
23.000
Schiedsrichter
Felix Zwayer

Liveticker

90
15:26
Fazit:
Eintracht Braunschweig und Hannover 96 haben sich ein sehr unterhaltsames und packendes Niedersachsen-Derby geliefert. 2:2 endet das Duell zwischen Löwen- und den Leinestädtern. Nach der 2:1-Pausenführung der Lieberknecht-Truppe flachte das Niveau zunächst deutlich ab. Nach zwei guten Chancen für Kumbela kamen die Roten durch einen Sahneschuss von Karaman zum Ausgleich (66.). Hannover übernahm in der Folge die Kontrolle und war dem Siegtreffer in der Schlussphase deutlich näher als die Blau-Gelben, die in Sachen Kondition deutliche Nachteile gegenüber dem Bundesligaabsteiger hatten. Letztlich geht die Punkteteilung zwischen den niedersächsischen Rivalen in Ordnung. Die Löwen bleiben zwar Tabellenführer, doch durch Stuttgarts Sieg gegen Bielefeld beträgt der Vorsprung auf Rang zwei jetzt nur noch einen Punkt. Das Stendel-Team rangiert nach zwölf Spieltagen auf Rang vier und hat weiterhin Kontakt zum Toptrio. Eintracht Braunschweig reist nach der Länderspielpause zum VfL Bochum. Für Hannover 96 geht es in 13 Tagen mit einem Heimspiel gegen Erzgebirge Aue weiter. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:21
Spielende
90
15:19
Nach der letzten Einwechslung des Nachmittags sind noch 90 Sekunden zu spielen. Hüben wie drüben hat man sich anscheinend mit einer Punkteteilung abgefunden.
90
15:19
Einwechslung bei Hannover 96: Niclas Füllkrug
90
15:19
Auswechslung bei Hannover 96: Martin Harnik
90
15:18
Mit drei Minuten fällt die Nachspielzeit hinsichtlich der längeren Unterbrechung kurz nach Wiederanpfiff sehr kurz aus.
89
15:17
Bei den Roten geht alles über den linken Flügel, wo Albornoz und Klaus mächtig Betrieb machen; Sauer und Omladič kommen kaum hinterher.
87
15:14
Für den BTSV scheint es nur noch darum zu gehen, das Remis über die Zeit zu bringen. Hannover wirkt deutlich frischer und drängt auf den Siegtreffer. Braunschweig kann sich nicht mehr aus der Umklammerung lösen.
85
15:12
Harnik gegen Fejzić! Albornoz' Hereingabe von der linken Außenbahn rutscht nach einem Bodenkontakt überraschend zum zweiten Pfosten durch. Dort kann der Österreicher aus spitzem Winkel abschließen, doch sein Rechtsschuss bleibt an der Brust von Fejzić hängen.
84
15:11
Karaman mit der nächsten Möglichkeit! Infolge eines Vorstoßes über den halblinken Korridor legt Sobiech für den gebürtigen Stuttgarter ab, der aus gut 14 Metern abzieht. Fejzić kann den wuchtigen Abschluss ausbremsen.
83
15:10
Die Eintracht hat den Ausgleichstreffer mental immer noch nicht richtig verarbeitet. Da kommt nun bei dem ein oder anderen Blau-Gelben wohl auch die Angst auf, wie in Dresden nach einer 2:0-Führung noch zu verlieren.
80
15:08
Der Senegalese ist nach kurzer Betreuung durch die medizinischen Verantwortlichen zurück auf dem Rasen. Sein Coach Stendel dürfte ihn noch herausnehmen, hat im Gegensatz zu seinem Kollegen Lieberknecht noch eine Wechseloption.
79
15:05
Beide Trainer wechseln offensiv, peilen in der letzten Viertelstunde den Siegtreffer an. Das Niedersachsen-Derby scheint bis zum Abpfiff spannend zu bleiben. Derweil humpelt Sané nach einem Pressschlag über den Rasen und muss behandelt werden.
78
15:05
Einwechslung bei Hannover 96: Iver Fossum
78
15:04
Auswechslung bei Hannover 96: Felipe
77
15:04
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Christoffer Nyman
77
15:04
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Salim Khelifi
76
15:04
Bei der folgenden Ecke taucht Sané am zweiten Pfosten auf und nickt nur knapp über den rechten Winkel. Hannover ist jetzt nahe dran, den Spielstand komplett zu drehen.
75
15:03
Die Gäste wollen ein Handspiel von Sauer im Sechzehner gesehen haben, nachdem Harnik von links in den Sechzehner geflankt hat. Der rechte Arm des Verteidigers ging fraglos hoch und hat den Ball berührt. Glück für die Gastgeber!
73
15:00
Stuttgart haben soeben den erneuten Führungstreffer erzielt. Hier spricht die Tendenz mittlerweile eher für die Roten, die den Schwung des Ausgleichs mitnehmen und den Takt vorgeben. Kassiert die Eintracht die erste Pleite vor heimischer Kulisse?
72
14:58
Für die BTSV-Anhänger gibt es gute Nachrichten zumindest aus Stuttgart. Dort hat der VfB soeben den Ausgleichstreffer gegen Bielefeld kassiert. Damit betrüge der Vorsprung auch im Falle eines Unentschiedens im eigenen Spiel drei Punkte.
69
14:56
Gelbe Karte für Martin Harnik (Hannover 96)
Der Ex-Stuttgart zieht im defensiven Zentrum gegen Boland voll durch und trifft den Braunschweiger Einwechselspieler am rechten Knöchel. Nach längerer Pause muss Referee Zwayer mal wieder in seine Brusttasche greifen.
66
14:53
Tooor für Hannover 96, 2:2 durch Kenan Karaman
Karaman egalisiert den Spielstand im Eintracht-Stadion! Bakalorz erobert das Spielgerät im halbrechten Mittelfeld und treibt es dann nach vorne. Er steckt in den Sechzehner auf Karaman durch. Der hat zwar noch Valsvik vor sich, vollendet aber aus gut 14 Metern wunderbar in den linken Winkel.
65
14:51
Die Partie scheint nach einer Auszeit in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit wieder Fahrt aufzunehmen. Braunschweig drängt auf den beruhigenden dritten Treffer; Hannover hält wacker dagegen. Hier ist noch alles möglich in der Schlussphase.
62
14:49
Kumbela köpft knapp drüber! Omladič' Hereingabe von rechts segelt mit Schnitt zum Tor an die Fünferkante. Dort ist der blau-gelbe Angreifer mit der Stirn früher am Ball als der herauseilende Tschauner. Er verlängert Zentimeter über den linken Teil des Querbalkens.
60
14:48
Kumbela vergibt die hundertprozentige Chance zum 3:1! Khelifi spielt aus dem Mittelkreis einen tollen Steilpass und hebelt dadurch die aufgerückte Hannoveraner Abwehrreihe aus. Am Sechzehner angekommen, legt Hernandez für seinen Sturmkollegen quer. Kumbela schiebt, von Felipe behindert, rechts am leeren Tor vorbei.
59
14:46
Kapitän Correia geht beim BTSV in den vorzeitigen Feierabend. Auch ihm drohte nach einer Verwarnung die Ampelkarte. Sein Ersatz in der letzten halben Stunde ist Sauer. Reichel hat die Binde übernommen.
58
14:45
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Maximilian Sauer
58
14:45
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marcel Correia
57
14:44
Harnik sucht Sobiech! Der Österreicher wirft auf dem rechten Flügel den Turbo an und zieht recht einfach an Reichel vorbei. Er passt flach auf den ersten Pfosten, wo der eng von Valsvik bewachte Pole aus spitzem Winkel abschließt, aber nur das Außennetz trifft.
56
14:43
Braunschweig fühlt sich im Verwaltungsmodus ganz wohl, ohne sich wie zwischen 15. und 40. Minute immer wieder Gegenstöße zu erarbeiten. Es rücken momentan ein, zwei weniger Blau-Gelbe mit nach vorne auf, wenn die Kugel gewonnen wurde.
53
14:39
Sportlich geht es erst einmal sehr gemächlich weiter; die Intensität der ersten 45 Minuten kann bisher nicht bestätigt werden. Hannover hat zu Beginn erneut Feldvorteile, kann sich aber noch keine Ausgleichschance erarbeiten.
50
14:37
Beide Trainer haben jeweils einen verwarnten Akteur in der Kabine gelassen: Schönfeld und Prib sind nicht auf den rasen zurückgekehrt und werden durch Boland und Albornoz ersetzt.
49
14:35
Nach etwa zwei Minuten Pause geht es weiter. Dichter Rauch liegt über dem Rasen.
47
14:34
Gut 55 Sekunden nach Wiederbeginn muss Schiedsrichter Zwayer das Spiel erst einmal unterbrechen. Aus dem Heimblock ist ein Feuerwerkskörper auf den Rasen geflogen.
46
14:32
Einwechslung bei Hannover 96: Miiko Albornoz
46
14:32
Auswechslung bei Hannover 96: Edgar Prib
46
14:32
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Mirko Boland
46
14:32
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Patrick Schönfeld
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:19
Halbzeitfazit:
Drei Tore, fünf Gelbe Karten und eine echte Derby-Atmosphäre an der Hamburger Straße: Das Niedersachsen-Duell zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 ist nicht nur für die Fanlager beider Klubs ein Höhepunkt. Zur Pause liegen die Blau-Gelben mit 2:1 vorne. Die Roten erwischten zwar den besseren Start, schafften es nach Überspielen der ersten gegnerischen Linien aber kaum in den Sechzehner. Der Spitzenreiter brachte nach einer guten Viertelstunde einige temporeiche Konter auf den Rasen. Reichels Traumtor per Fallrückzieher resultierte allerdings aus einem Eckstoß. Auf Hernandez' Treffer zum 2:0 (36.) konnte der Bundesligaabsteiger schnell mit dem Anschluss durch Harnik antworten (38.). Braunschweig hat insgesamt im letzten Felddrittel Vorteile in Sachen Durchschlagskraft, doch der siebte Heimsieg im siebten Anlauf ist noch lange nicht in trockenen Tüchern. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Die Nachspielzeit beträgt eine Minute.
44
14:14
Der BTSV bleibt durch schnelle Gegenstöße gefährlich, kann sie aktuelle aber nicht zu Ende spielen. Nach dem Seitenwechsel werden die Hausherren noch stärker davon profitieren, dass drei der vier Gästeverteidiger schon verwarnt sind. 96-Coach Stendel kann nun mal nicht alle Abwehrleute auswechseln.
41
14:12
Hannover hat durch den Anschlusstreffer Selbstvertrauen getankt und bestimmt die letzten Minuten der ersten Halbzeit. Erstmals zeigt sich die blau-gelbe Abwehrkette anfällig für die hohen Hereingaben, die meist von links in die Mitte segeln.
38
14:08
Tooor für Hannover 96, 2:1 durch Martin Harnik
Hannover meldet sich zurück! Karamans halbhohe Ablage vom rechten Strafraumeck nimmt Harnik aus gut 15 Metern mit dem rechten Fuß direkt ab. Der von Decarli abgefälschte Ball schlägt unhaltbar in der rechten Ecke ein.
37
14:07
Gelbe Karte für Patrick Schönfeld (Eintracht Braunschweig)
Klaus legt sich das Spielgerät auf dem linken Flügel an Schönfeld vorbei und wird dann vom defensiven Mittelfeldmann abgeräumt. Schiedsrichter Zwayer zückt die fünfte Gelbe Karte.
36
14:05
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:0 durch Onel Hernandez
Hernandez erhöht den Vorsprung des Spitzenreiters! In den Nachwehen einer Ecke schlägt Reichel nach schwachem Klärungsversuch von Karaman aus dem offensiven Zentrum zurück in den Strafraum. Hernandez stößt in die ungeordnete Defensive hinein, legt sich die Kugel am herauslaufenden Tschauner vorbei und schiebt ins verlassene Tor ein.
35
14:04
In den Strafraum gelangt 96 fast nur durch ruhende Bälle. Braunschweigs Verteidiger haben Lufthoheit und lassen bisher keine Kopfballchancen der Gäste zu. Mit flachen Anspielen können Harnik und Co. bisher kaum in Szene gesetzt werden. Sobiech tankt sich mal an die rechte Grundlinie, doch sein Querpass wird von Fejzić abgefangen.
32
14:01
Valsvik mit der Nachschusschance! Tschauner kann einen Freistoßaufsetzer von Omladič nur nach vorne abwehren. Der Norweger setzt zum Abschluss vom Elfmeterpunkt an. Strandberg wirft sich in die Schussbahn und blockt ab.
31
14:00
Gelbe Karte für Felipe (Hannover 96)
Drei von vier Abwehrleuten der Roten müssen gehörig aufpassen. Felipe steigt Hernandez auf links in die Hacken. Auch hier ist die Entscheidung vertretbar.
28
13:59
Hannovers Offensivbemühungen bleiben erst einmal bei Distanzversuchen stehen. Karaman probiert sich aus zentralen 24 Metern mit einem Rechtsschuss, der nicht weit über den linken Winkel segelt. Dieser Abschluss ist aber auch ein Symptom für mangelnde Anspielstationen im Sechzehner.
26
13:55
Gelbe Karte für Marcel Correia (Eintracht Braunschweig)
Braunschweigs Kapitän ist der erste Blau-Gelbe, der eine persönliche Strafe kassiert. Er lässt gegen Klaus im rechten Mittelfeld das linke Bein stehen, damit der Ex-Freiburger bei hohem Tempo zu Fall kommt. Zwayer bleibt konsequent.
25
13:54
Die individuelle Qualität in der Braunschweiger Offensive macht auf der Anzeigetafel bisher den Unterschied. Hannover ist hinsichtlich der Spielanteile nicht unterlegen, hat im letzten Felddrittel aber nicht die Durchschlagskraft der Hausherren.
22
13:52
Gelbe Karte für Waldemar Anton (Hannover 96)
Mit Anton ist der zweite Außenverteidiger der Roten verwarnt. Anton stößt Hernandez um, damit der BTSV nach einem geklärten Gästefreistoß nicht den nächsten Gegenstoß auf den Rasen bringen kann.
20
13:50
Das 22. Saisontor der Blau-Gelben sorgt in der Live-Tabelle für einen Vorsprung von acht Punkten auf den niedersächsischen Rivalen. Da Stuttgart gegen Bielefeld ebenfalls vorne liegt, ist der erste Verfolger weiterhin drei Zähler entfernt.
17
13:46
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Ken Reichel
Reichel bringt die Eintracht mit einem Traumtor in Führung! Die Eckballflanke von der linken Fahne senkt sich schon am ersten Pfosten. Dort kann sie Kumbela mit dem zweiten Kontakt wieder scharf machen, in dem er den Ball auf die lange Ecke schlägt. Reichel steht nicht optimal zur Flugkurve, vollendet aber mit einem großartigen Fallrückzieher aus sieben Metern ins Netz.
16
13:46
Braunschweig kontert sich zur ersten guten Chance! Kumbela treibt den Gegenstoß über die rechte Außenbahn nach vorne. Nach Anspiel auf Omladič wird über Khelifi auf die linke Sechzehnerseite verlagert. Reichel spielt von der Grundlinie an den ersten Pfosten. Dort wird der einschussbereite Hernandez im letzten Moment von Felipe gestoppt.
15
13:45
Der BTSV stabilisiert sich in der Arbeit gegen den Ball, ist nun nicht mehr so vielen temporeichen Angriffen der Landeshauptstädter ausgesetzt. Derweil werden im Gästeblock erstmals bengalische Feuer gezündet.
13
13:42
Gelbe Karte für Edgar Prib (Hannover 96)
Opfer des Einsteigens des Linksverteidigers ist erneut Omladič, dem er diesmal von hinten in die Parade rutscht. Referee Zwayer bestraft dies mit dem ersten Eintrag in seinem Notizblock.
12
13:42
Prib und Felipe begehen Fouls, die bei fortgeschrittener Spielzeit ziemlich sicher zu Verwarnungen führen würden. Obwohl die Roten in der ersten Viertelstunde spielerische Vorteile haben, sind sie es, die in Sachen Regelverstößen auffällig sind.
10
13:39
Hernandez aus der Drehung! Der Deutsch-Kubaner wird durch einen von Kumbela per Kopf weitergeleiteten Freistoß am Elfmeterpunkt in Szene gesetzt. Er schirmt das Leder gegen Felipe ab und zieht dann mit dem rechten Fuß ab. Direkt in die Hände von Tschauner.
8
13:37
Hannover wird zwar recht früh angelaufen, kann die ersten Reihen der Blau-Gelben bisher aber ziemlich einfach überspielen. Der Bundesligaabsteiger erwischt den besseren Start und setzt in der Offensive direkt Akzente.
5
13:35
Die Anfangsphase ist von vielen harten Zweikämpfen und hitzigen Szenen geprägt. Schiedsrichter Zwayer muss von Beginn an sehr genau hinschauen und kann bereits über erste Karten nachdenken. Die Spieler sind total auf Derby-Linie.
3
13:33
Daniel Stendel hat im Vergleich zum 3:1-Heimsieg gegen Würzburg zwei personelle Änderungen vorgenommen. Stammkeeper Philipp Tschauner hat seine Adduktorenprobleme endgültig überwunden und hütet nach drei Partien Pause wieder den Hannoveraner Kasten. Samuel Şahin-Radlinger rückt zurück ins zweite Glied. Zudem verdrängt Kenan Karaman Sebastian Maier auf die Bank.
2
13:32
Sobiech packt den ersten Torschuss des Nachmittags aus. Der Pole zieht nach Molls Ballverlust unweit des eigenen Sechzehners aus gut 21 Metern mit dem linken Spann ab. Fejzić ist in der halblinken souverän zur Stelle.
2
13:31
Torsten Lieberknecht setzt auch gegen den Lokalrivalen auf eine 4-4-2-Formation und nimmt nach der 2:3-Niederlage in Dresden einen Tausch im Zentrum des defensiven Mittelfelds vor. Anstelle von Mirko Boland startet Quirin Moll, der vor neun Tagen wegen seiner fünften Gelben Karte aussetzen musste und vor allem in der Schlussphase schmerzlich vermisst wurde.
1
13:30
Braunschweig gegen Hannover – das Niedersachsen-Derby läuft!
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Marcel Correia gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Artur Sobiech, so dass die Gäste anstoßen werden.
13:27
Vor selbstverständlich pickepackevollen Rängen haben die Akteure soeben den Rasen betreten.
13:19
Gewinnt der BTSV auch sein siebtes Heimspiel dieser Saison oder kann 96 der besten Offensive der 2. Bundesliga widerstehen und nimmt zumindest ein Unentschieden mit auf die kurze Heimfahrt? Bald rollt die Kugel in der Löwenstadt!
13:13
Felix Zwayer wird sich an der Hamburger Straße um die Regeldurchsetzung kümmern und hat bei kniffligen Entscheidungen hoffentlich ein glückliches Händchen. Der 35-Jährige ist hauptberuflich Immobilienkaufmann steht in Diensten des SC Charlottenburg aus dem Berliner Fußball-Verband und befindet sich in seiner zehnten Spielzeit im deutschen Fußball-Unterhaus. Bei seinem 64. Einsatz in der 2. Bundesliga wird er an den Seitenlinien von Norbert Grudzinski und Marco Achmüller unterstützt. Vierter Offizieller ist Oliver Lossius.
13:07
"Das Derby emotionalisiert viele Leute. Wenn dann sportlich das Highlight gesetzt wird, haben wir viel erreicht", hofft Stendel, dass die kommenden 90 Minuten die hohen Erwartungen auch erfüllen kann. Die Verantwortlichen beider Vereine hoffen natürlich, dass nach dem Abpfiff ausschließlich über das Geschehen auf dem Rasen gesprochen wird und nicht über Vorfälle zwischen den beiden Fanlagern. Das Spiel findet übrigens vor den Augen des für die Polizei zuständigen niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius statt.
13:00
Nach dem früh feststehenden Abstieg in die 2. Bundesliga haben sich die Roten nach 14-jähriger Abwesenheit wieder recht schnell zurecht gefunden, auch wenn das erste Saisondrittel nicht dermaßen locker von der Hand ging wie der 4:0-Auswärtssieg im Auftaktmatch auf dem Betzenberg hatte vermuten lassen. Die Stendel-Truppe muss sich jedes Erfolgserlebnis hart erarbeiten; der offensive Knoten platzt oft erst nach dem Seitenwechsel: 16 der 20 Treffer wurde in Durchgang zwei erzielt.
12:55
So kann Hannover 96 heute zwar nicht unmittelbar zum Lokalrivalen aufschließen, vor der letzten Länderspielpause des Jahres ist aber ein Verkürzen des Rückstands auf zwei Zähler möglich. Nach zwei Auswärtspleiten in Berlin und Nürnberg hat das Team von Coach Daniel Stendel in der Englischen Woche mit zwei guten Resultaten wieder für gute Laune in der Anhängerschaft gesorgt. Dem 6:1-Pokalspektakel gegen Düsseldorf ließ man ein 3:1-Erfolg gegen Aufsteiger Würzburg folgen.
12:50
In der Landeshauptstadt Sachsens durfte die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht am letzten Freitag bis weit in den zweiten Durchgang hinein auf den dritten Sieg in Serie hoffen. Durch Treffer von Onel Hernandez (10.) und Domi Kumbela (52.) hatte sie bei der SGD vermeintlich komfortabel vorne gelegen, bevor im finalen Spielviertel einen Dreierpack des Dresdner Angreifers Kutschke kassierte und die Heimreise letztlich mit leeren Händen antreten musste. Hätte man den Vorsprung über die Zeit gebracht, würde man erst einmal unangefochtener Spitzenreiter sein.
12:45
Sportlich hat allerdings momentan die Eintracht die Nase vorne. Sie geht als Tabellenführer in den zwölften Spieltag, hat bereits 25 Zähler auf dem Konto und liegt damit drei Punkte vor den ärgsten Verfolgern Heidenheim und Stuttgart. Vor allem in der vertrauter Umgebung marschieren die Blau-Gelben in Richtung viertem Bundesligaaufstieg, konnten alle sechs Heimspiele gewinnen. Auswärts wurde nach zwei Dreiern zum Start bereits zweimal verloren. So auch am vergangenen Wochenende in Dresden.
12:40
Trotz der langen unterschiedlichen Spielklassenzugehörigkeit ist die Rivalität immer noch sehr groß; das haben nicht nur die verhinderten Ausschreitungen der letzten Tagen gezeigt. Allein zwischen den Einwohnern der gut 55 km voneinander entfernten Städten herrscht ein traditioneller Konkurrenzkampf. Während die Löwenstadt als einstiger Teil der Hanse ihren Einfluss als Regionalmacht im 17. Jahrhundert immer mehr verlor, wurde die Leinestadt als Provinzhauptstadt Preußens immer bedeutender und ist heute Landeshauptstadt Niedersachsens.
12:35
Hinsichtlich der Anzahl der bisherigen Vergleiche zwischen BTSV und HSV gibt es von beiden Klubs unterschiedliche Angaben. Einig sind sie sich, dass sie ihr erstes Derby am 17. Juni 1900 auf dem kleinen Exerzierplatz in Braunschweig ausgetragen haben. Dieses wurde von den Löwen mit 11:1 gewonnen. Durch Hannovers 14-jährigen ununterbrochenen Aufenthalt in der Bundesliga und Braunschweigs lediglich 12-monatiger Rückkehr ins Oberhaus hat es im 21. Jahrhundert nur drei Kräftemessen gegeben.
12:30
Ein herzliches Willkommen zum Niedersachsen-Derby! Zum ersten Mal seit Februar 1993 findet das traditionsreiche Duell zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 wieder in der 2. Bundesliga statt. Der Anstoß im Eintracht-Stadion soll um 13:30 Uhr erfolgen.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000